Angepinnt NFL live, so geht´s!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • also tickets in der preseason je nach verein ausverkauft bis 2/3 voll das stadion.

    am besten isset demnach einfach hin zu fahren und vorm stadion an der kasse oder falls ausverkauft zumeist auch noch locker bei schwarzhändlern welche zu bekommen.

    preis liegt für kurve oberrang mal locker bei 40-70$
  • Preseason Games sind wirklich relativ easy.

    Ich war im August/September 1998 in Denver und eher durch Zufall sind wir in der Gegend von Mile high rumgefahren. Abends war das Super Bowl Rematch Packers @ Broncos. Sind wir kurz ausgestiegen, nen bissle rumgelatscht und in nen Sport Shop gegangen. Der Assisant spricht uns an und wir halten nen kurzen small talk ... wo wir herkommen etc. Rein spaßeshalber frage ich, ob er vielleicht irgendwie weiß, wo es noch Karten gibt und er geht hinter die Theke und tatsächlich hatte er noch 2 Karten für mich und meinen Dad. Wir also unsere letzten Dollars zusammengekratzt (zum Glück hatten wir ca. $ 140 in Cash dabei), ab ins Hotel, umgezogen und rein ins Vergnügen. Im Stadion haben sie sich auch über die neuen Sitznachbarn gewundert, meinten aber auch, dass es für Preseason Games immer Karten gibt. Regular Season ist ne ganz andere Geschichte und um einiges schwieriger.

    Parken ist bei den meisten Sportveranstaltungen in den USA sackteuer ($ 20-30 sind wahrlich keine Ausnahme), aber komischerweise wird es billiger, desto näher man ans Stadion rankommt. Das Jahr vorher waren wir auf dem Weg von New York nach Boston und sind am alten Foxboro-Stadium vorbeigefahren. Abends war New England gg. Dallas. Am Stadion selber hats um die $ 10 gekostet, doch komischerweise wurde es weiter weg immer teurer.
  • Tampa Bay Buccaneers

    Tickets

    Ein paar Ticket Infos zu Spielen der Bucs und Tips vorort.

    Grundsätzlich ist es sehr schwer an Tickets für Bucs Heimspiele zu kommen. Man "munkelt" das je nach Gegner nur ca. 1000 - 2000 Tickets in den freien Verkauf kommen. Der Rest der Karten ist bereits durch Dauerkarten vergeben.

    Die Single Game Tickets werden nur von Ticketmaster verkauft. Der Termin für den Verkauf dieser Tickets ist grob im Zeitraum Juni - August und wird in den örtlichen Medien rechtzeitig bekanntgegeben. Bisher war es immer ein Samstag, Ortszeit 10:00 Uhr (16:00 Uhr bei uns).

    An Ticketmaster Tickets kommt man entweder

    1. vorort - es gibt Ticketmaster Vorverkaufsstellen
    2. telefonisch
    3. Internet

    Ganz großer Tip für alle Interessierten. Die o.g. Tickets werden komplett zu einem Zeitpunkt verkauft. Es dauert ca. 30 Minuten - dann sind alle Tickets weg. Man muß also schnell sein, und man benötigt eine Menge Glück. MNF-Spiele der Bucs und Spiele gegen Spitzenteams sind bei diesem Vorverkauf innerhalb von ca. 2 Minuten ausverkauft. Das sollte man berücksichtigen und vielleicht bei der Planung/Buchung noch ein weiteres Spiel im Auge haben.

    Vorort

    Ich beschreibe den Weg von der I-275 von St.Petersburg kommend. Ausfahrt in Tampa - Dale Mabry - Northbound. Man kommt auf die Dale Mabry und sieht Raymond James Stadium in der Entfernung auf der rechten Seite liegend.

    Um das Stadion sind Parkplätze, allerdings viele reserviert oder sehr teuer. Hier muß man 10 - 20 Dollar einplanen. Wobei man sagen muß, daß das Tailgaten dort ganz nett ist, da man auf einem wiesenähnlichen Bereich parkt.

    Tip: Lieber die Kohle sparen und irgendwo auf der rechten Seite auf der Dale Mabry parken. Am besten in der Nähe des Trainingsgelände der NY Yankees, was sich unmittelbar vor RJ befindet. Es bieten sich dort ein paar Supermärkte bzw. Einkaufszentren an. Das Parken dort ist kostenlos. Daß es verboten ist, dort zu parken, wenn man nichts kaufen will, ist wohl klar - allerdings interessiert es auch niemanden.

    Bei irgendeinem Heimspiel konnten wir in dieser Gegend auf einem kostenpflichtigen Parkplatz der "Boy Scouts of Tampa" parken. Dies hat nur 5 Dollar gekostet.

    Hinweis für Urlauber, die vielleicht trotzdem ein wenig tailgaten wollen. Im Supermarkt vorher Getränke holen, irgendwo wird sich vielleicht auch ein Grill (Restaurant) finden, bei dem es Wings "to go" gibt und schon hat man sein Mini-Tailgating auf dem Parkplatz.

    Getränke sind wichtig und notwendig - gerade wenn man im September/Oktober in Florida ist. Trotzdem am besten erst gar keine Flaschen (auch nicht Plastik) zum Stadion mitnehmen, da man sie eh nicht mit hinein nehmen darf.

    Wer noch keine Karten hat, sollte beginnend ab dem Yankees Trainingsgelände durch das Tailgaten gehen und sich nach Tickets umsehen. Hinter dem Trainingsgelände führt ein kleiner asphaltierter Weg auf das Stadion zu. Hier habe ich öfters einige Leute beobachtet, die Tickets verkauft haben...

    Noch kurz was zur Sonne. Ja, es gibt eine Sonne in Florida und die brennt teilweise erbarmungslos. Es gibt auf der Tribüne sitzend keinen Schatten im RJ. Das sollte man nicht unterschätzen und sich zumindest vorher gut eincremen. Schatten gibts auf jeder Ebene hinter den Tribünen.

    Wer Tickets über Ticketmaster geordert hat, geht direkt auf RJ zu. Dort findet man auf der Stirnseite des Stadions die "Will Call" Schalter. Wichtig: Ticketmaster Reservierungsnummer plus gültige License mit Bild (z.B Führerschein) nicht vergessen. Sonst bekommt man die Tickets nicht.

    RJ öffnet 2 Stunden vor Spielbeginn. Ein Rundgang lohnt sich auf den verschiedenen Ebenen (alle möglichen Fressalien und Getränke). Achtung Biertrinker: Alk (ja, auch Bier!) darf grundsätzlich Sonntags erst ab 13:00 Uhr Ortszeit ausgeschenkt werden. Das Schiff ist sehenswert, allerdings an Spieltagen nicht zugänglich. Hinter den Längsseiten beider Tribünen ist es schattig, hier hängen auch einige TV's mit Spielübertragungen oder Pre-Game Shows der TV Sender. Für Sammler von Souvenir Bechern lohnt sich ein Weg zu verschiedenen Getränkeständen, denn meistens gibt es pro Spiel auch verschiedene Becher.

    Nach dem Spiel kann man sich Zeit lassen. Rund um RJ ist Stau. Die Polizei hat so ihre Eigenheiten den Verkehr umzuleiten und noch teilweise "Stadtrundfahrten" mit in den Rückweg einzubauen. Empfehlenswert ist auf jeden Fall wieder Richtung Dale Mabry zu fahren. Teilweise geht das nicht in die gewünschte Richtung und man muß u.U. recht lange entgegengesetzt fahren um irgendwann mal einen U-Turn zu finden. Aber so ist das eben.

    Ein Tip für Fans, die die Bucs-Spieler "hautnah" sehen möchten. An der Tribüne (auf der Dale Mabry Seite) direkt am Stadion liegt ein kleiner Parkplatz. Ist am hohen Zaun und an der Art der Autos zu erkennen, die dort stehen. Hier parken die Spieler und betreten von diesem Parkplatz aus zu Fuß das Stadion - direkt an den wartenden Fans vorbei. Mit viel Glück sind auch Autogramme zu bekommen - das hängt aber ab von der Laune der Spieler. Die gleiche Chance bietet sich nach dem Spiel, wenn die Spieler das Stadion wieder verlassen. Allerdings warten dann dort mehr Fans, und es ist viel mehr los.

    Viel Spaß bei einem Bucs Spiel...
    RoughValley Rheingauners -NFL-Talk ex B-Ligist

    *** 1st pick overall: 12.02.2007 18:50 Uhr 3040 Gramm, 51 cm ***
  • San Francisco 49ers

    Ein paar Erfahrungen, Hinweise und Tips (von Oktober 2003)

    Tickets

    Zum Zeitpunkt der Entscheidung, daß wir in SF zum Bucs Spiel sein würden, war das Spiel restlos ausverkauft. Tickets hätte es z.B. über Ticketmaster gegeben. Also haben wir uns entschlossen, auf gut Glück zum 3Com Park zu fahren mit der Hoffnung, vorort noch Tickets zu ergattern.

    Was mir vorab bei meiner (vergeblichen) Suche nach Tickets aufgefallen war, daß spezielle Parkplatztickets angeboten werden. Diese werden teilweise für einen ähnlichen Preis (oder sogar teurer) als ein Spielticket angeboten. Dies hat uns dazu veranlaßt, nicht mit dem Auto zum 3Com Park zu fahren (zumal wir ja keine Tickets hatten), sondern es irgendwie anders zu versuchen.

    Wir haben den "Ballpark-Express" - Linie 9X genommen. Diese Buslinie fährt nur an 49ers Spieltagen aus der Innenstadt direkt zum 3Com Park. Wir sind in der Fourth Street, Ecke Market (Haltestelle ist in der Fourth Street) eingestiegen. Die Haltestelle liegt an einem Hotel und ist durch Kennzeichnung am Laternenpfahl (Aufdruck "9X") zu erkennen. Die Fahrt selbst kostet pro Person 6 Dollar für Hin- und Rückfahrt zusammen. Der Busfahrer wechselt nicht - man sollte es also gleich passend haben.

    Vorort

    Unsere Tickets haben wir innerhalb von 15 Minuten (!!!) nach Ankunft am 3Com Park glücklich ergattern können. Und das sogar zum "Face Value" der Karten. Soviel Glück wird nicht jeder haben...

    Parken wäre direkt am Stadion für 25 Dollar möglich gewesen. Dort ist auch das große Tailgating. Das allerdings fand ich persönlich nicht ganz so schön, da der ganze Parkplatz asphaltiert ist. Ob's noch andere Möglichkeiten gibt, kann ich nicht sagen.

    Im Gegensatz zu Tampa scheint es kein "es gibt kein Bier vor 13:00 Uhr"-Problem im 3Com-Park zu geben. Dem Stadion selbst merkt man an, daß es schon ein klein wenig älter ist. Es ist in einer Zeit gebaut, wo eben nur der Football im Mittelpunkt stand und nicht auch noch Wert auf die "Erlebniswelt Stadion" gelegt wurde. Aber das ist einfach Geschmacksache.

    Eine kleine Enttäuschung für Souvenierbecher-Sammler: Es gab nur eine Bechervariante, die auch nicht gerade kreativ gestaltet war.

    Unsere Karten bescherten uns einen Platz hinter der Endzone in Reihe 6 von unten gesehen (für Insider: vor der Anzeigetafel). Von der Sicht her eher bescheiden, aber Hauptsache live im Stadion.

    Zu erwähnen ist vielleicht noch das "Rucksack abgeben". Eigentlich nichts besonderes. Rucksäcke sind aufgrund der Sicherheitsbestimmungen im Stadion verboten. Also kann man sein Zeug draußen in einem Zelt abgeben. Ich kann es nicht empfehlen, da die Rückgabe bzw. das Wiederfinden der abgegebenen Sachen fast in einem organisatorischen Chaos endeten (von der Wartezeit abgesehen). Aber wir hatten Glück und haben unser "Gepäck" wiederbekommen.

    Anschließend gings mit dem "Ballpark-Express" im Megastau wieder zurück in die Innenstadt.

    Viel Spaß bei den 49ers...
    RoughValley Rheingauners -NFL-Talk ex B-Ligist

    *** 1st pick overall: 12.02.2007 18:50 Uhr 3040 Gramm, 51 cm ***
  • Fun and Football

    Unter dem Motto "Enjoy it - have fun" :) habe ich vor ein paar Jahren eine ganz nette Tour gemacht, die ich Euch vorstellen möchte. Vielleicht könnt Ihr Euch ein paar Anregungen holen...

    Die Idee war einen Urlaub in USA mit NFL zu verbinden (damals galt unser Interesse nur der NFL, heute würde ich auch versuchen wollen, College mit einzubauen).

    Knapp 4 Wochen waren an Zeit vorhanden - natürlich war die Planung so ausgelegt, daß wir auf jeden Fall an 3 Sonntagen vorort sein würden. Dann gings in die Einzelheiten. Klar war nur:

    - daß wir in Tampa rauskommen mußten - logisch: Bucs ;)
    - daß wir wettermäßig Wert auf Wärme/Hitze legten und
    - daß wir eben "Fun" haben wollten

    Zur damaligen Zeit waren die Cowboys das Maß aller Dinge und so recht schnell der Ankunftsort gefunden - Dallas. Danach wollten wir die Paaaaty in New Orleans mal testen, um dann in St.Petersburg (Golfküste Florida) anzukommen. Alle Orte jeweils mit NFL Spiel.

    Die Bucs - zur damaligen Zeit - in den letzten Jahren im alt-ehrwürdigen "Tampa Stadium" ("Sombrero" genannt) und noch in orangenen Trikots incl. "Errol Flynn"-Logo wollten damals eh nur die total "Bekloppten" sehen. Aus Ticketsicht noch nicht mal ein Grund für eine Reservierung.

    Die Cowboys (gegen die Broncos) ließen sich trotz Erfolg recht einfach über Ticketmaster ordern, allerdings nur zwei einzelne, nicht zusammenhängende Tickets. War uns aber egal - Hauptsache live im Stadion.

    Bei den Saints (gegen die Falcons) wars fast noch einfacher. Ich weiß die Beweggründe von damals nicht mehr, aber irgendwie konnte mein Reisebüro über irgendeine Agentur 2 Tickets ordern, die mir sogar nach Hause geliefert wurden.

    Noch ein Mietwagen und ein Hotel für die Zeit in Dallas gebucht und los ging unser Trip. Donnerstags kamen wir in Dallas an und haben aus dem eigentlich "nicht viel zu sehen"-Dallas das Maximum rausgeholt. Dazu dann Sonntags das erste große "Herzklopfen", ob denn das mit den Tickets über Ticketmaster überhaupt klappen würde. Damals wars mein erster Kontakt mit Ticketmaster, was darin endete, daß ich vor lauter Aufgeregtheit 1 Stunde vor Öffnung des Will Call-Schalters bereits in Schlange stand.

    Texas Stadium liegt ein wenig außerhalb von Dallas in Irving. Dafür aber verkehrsgünstig direkt am Highway. Rund herum waren viele Parkplätze, aber scheinbar aufgrund unserer frühen Ankunftszeit wurden wir recht weit weggelotst. War alles kein Problem, wie auch die Tickets nicht, die ich nach einer mir endlos langen Zeit am Will Call-Schalter in Empfang nehmen konnte.

    Nette Erinnerung. Dallas mit Aikman, Emmit, "Moooose", "Cowboy" Novachek und Irvin. Die Broncos (in orange) mit Elway und Sharpe (damals in seiner ersten Zeit bei den Broncos).

    Die Zeit in Dallas war irgendwie klasse. Alles hat gepaßt, und wir haben am Ende sogar noch verlängert und sind erst Freitag Richtung New Orleans aufgebrochen. Die Fahrt dorthin haben wir, was die Entfernung angeht, natürlich klar unterschätzt, aber egal... :rolleyes:

    New Orleans war genauso klasse. Tagsüber Sightseeing, nachts sind wir durch die "Bourbon Street" gewank... äääh gelaufen. Wenn Düsseldorf die längste Theke der Welt hat, hat New Orleans die längste Paaaaaty der Welt. Viel Live-Musik - viele Cocktails. Man muß nur aufpassen, daß man nicht die "Touri-Drinks" in der "Touri-Bar" nimmt, sondern auf Geheimtips aus dem Reiseführer hört. "Holla, die Waldfee" :rotfl: - was haben wir uns die Lichter ausgeschossen... :hinterha: :angel:

    Die Tickets für die Saints hatten wir ja schon. Wurden damals auf den letzten Drücker per Post direkt nach Deutschland geliefert. Also hieß es nur Stadion suchen, und da waren wir. Der Superdome liegt mitten in New Orleans. Direkt daneben gibts ein großes Parkhaus, und innerhalb weniger Minuten war das Auto "verstaut", und wir waren im Superdome. Sehr beeindruckendes Teil. Ich habe seitdem keine steilere Treppe in einem Stadion erlebt. Selbst die Aufgänge im Madison Square Garden sind nicht so steil wie im Superdome.

    Das Spiel selbst war nicht so prickelnd. Damals waren die Saints und die Falcons eher sowas wie "graue Mäuse" in der Liga. Die Falcons u.a. noch mit Kicker Morten Andersen. Ich meine mich zu erinnern, daß das Spiel "Not gegen Elend" sogar noch in die Verlängerung ging...

    Danach gings Richtung St.Petersburg/Florida. Mit einem 12 Stunden "Kraftakt" incl. einer Stunde Zeitverschiebung sind wir damals in St.Pete angekommen.

    Gegen Ende der Woche sind wir morgens rüber nach Tampa zum Stadion gefahren und haben uns am dortigen Büro direkt am Stadion die Tickets für Sonntag gekauft. So einfach war das damals. Vorgefahren, kurz im Halteverbot stehen geblieben, Tickets geholt und wieder weg.

    Und so hatten wir dann den dritten Sonntag nacheinander Live-Football im Stadion. Ein tolles Erlebnis. Kann ich jedem empfehlen, der Interesse an einem USA Urlaub mit Football hat. Ist natürlich ein Extrembeispiel mit drei Sonntagen nacheinander. Nicht bei jedem ist sowas möglich, manchen vielleicht zu extrem, aber für einen richtigen Football Fan genau das richtige.

    Vielleicht seid Ihr auf den Geschmack gekommen und habt auch mal Lust eine "Enjoy it - have fun"-Tour zu machen! Viel Spaß :)
    RoughValley Rheingauners -NFL-Talk ex B-Ligist

    *** 1st pick overall: 12.02.2007 18:50 Uhr 3040 Gramm, 51 cm ***
  • Jacksonville November 2004

    Hallo,

    paar Infos falls jemand Herbst/Winter in Florida zubringt. Ist ja durchaus kostengünstig zur Zeit.

    Tickets:
    über die webseite der Jaguars im September direkt bestellt. per email an deren office darum gebeten die tickets zur abholung am Spieltag am Stadion zurückzulegen. Für 80$ pro Ticket Superplätze an der endzone 8. Reihe, hautnah.

    Parken:
    Auf keinen Fall am Stadion parken. Schweine teuer und Endlosstau. Statt dessen nach Downtown fahren, irgendwo nicht allzuweit vom Stadion eine Parkplatz suchen, am Sonntag umsonst. Das machen viele. Dann einen kleinen Spaziergang einlegen, immer der Masse nach. Auf dem Weg gibts billig Bier an diversen Sportbars wo man sich bei Bedarf einstimmen kann.

    Im Stadion:
    Abholung der Tickets problemlos (extrem kurze Wartezeit) Achtung: am Eingang darf man Digikameras (Foto) mitnehmen, aber keine dazugehörige Tasche und sei sie noch so klein (idiotisch aber wahr). Kamera also vorher auspacken und Tasche reinschmuggeln. unbedingt durchs Stadion über die diversen Ebenen schlendern. teilweise atemberaubende Aussicht auf die Stadt und Umland.

    Budweiser Zone:
    absolut geniale Sportbar im Stadion mit Terasse und Blick aufs Spielfeld. Ab 3.Ouarter haben wir uns dort herumgetrieben da unser Spiel leider früh entscheiden war und meine Lieblingsmannschaft (Seattle) in ein dramatisches Spiel bei den Vikings verstrickt war.Alle Spikele werden dort natürlich übertragen, dazu Bier zu moderaten Preisen. Achtung: Ab Beginn des 4.Quarters kein Ausschank mehr.

    Fazit:
    Wer in Florida während der NFL- Season ist und keine Tickets für die Bucs oder die Dolphins bekommt (ist in der Tat nicht ganz so einfach, speziell gute plätze) sollte den Weg nach Jacksonville nicht scheuen. Benzin ist eh billig, Motels auch und etwas südlich von Jacksonville gibts grandiose Strände. Leichter kommt man sonst kaum an billige, hervorragende plätze ran.

    beste Grüße

    in Vorfreude auf Anfang September

    Tomsky05
  • Vicks Wife schrieb:

    Mal eine Frage zu der Keith Prowse-Seite. Wo finde ich dort NFL-Spiele???? Irgendwie steige ich dort nicht so ganz durch! Ich suche noch Tickets für das Spiel Jets-Jax am 25.09.....


    Online hab ich da noch nie bestellt, ging damals gar nicht. Schick denen mal ne Mail oder ruf an, anscheinend geht es nur so.
  • Vicks Wife schrieb:

    Mal eine Frage zu der Keith Prowse-Seite. Wo finde ich dort NFL-Spiele???? Irgendwie steige ich dort nicht so ganz durch! Ich suche noch Tickets für das Spiel Jets-Jax am 25.09.....

    tickets für die jets ?das wird schwierig...und vor allem teuer.meiner meinung nach gibt es kein team(nein ,auch die packers nicht)wo es schwieriger und kostenspieliger ist,als bei den jets.
    ich war dort im jahr 2000, mng gegen die pats,weltklasse.
    karten habe ich über "poppe sport"bezogen,sitz in mainz:tel.06131-2706641
    (bei denen habe ich übrigens auch karten für das eröffnungsspiel des invesco fieldes,denver-giants,geordert.und wie immer,auch bekommen.
    und jetzt das beste: die karten werden dir ORGINAL zugestellt, kein will-call,kein voucher...mir immer am liebsten,auch wenn ein wenig teurer.
    anmerkung zu keith-prowse:hat immer prima geklappt, vor allem bei patriots heimspielen.die haben das mit dem will-call immer im griff gehabt.(ausweis nicht vergessen)
    anmerkung:wer ,um gottes willen,fährt eigentlich mit dem auto nach foxboro zu patriots heimspielen.das ist ja der pure horror! mein tipp: in boston sich zur bahnstadion "south stadion" begeben (rote linie,kennt jeder,der schon mal dort war),dort dann den patriots-sonderzug buchen (fahrzeit.ca 50 min),
    und entspannt ein paar bier gönnen und gemütlich richtung stadion tuckern.preis: ca.8 dollar
    anmerkung 2: zu den jets heimspielen am besten den bus an der 42.sraße nehmen.rückfahrtzeit nicht unterschätzen!!!ich war nach dem mng ca um halb vier morgens erst wieder in downtown mann.
  • Ich war voriges Jahr bei nem Preseason-Game NY Giants vs. NY Jets und hab die Tickets über ebay gekauft.
    Wenn man lange genug im Voraus schaut sollte man passende Angebote finden, die dazu noch preisgünstig sind (meine Karten haben weniger als Face-Value gekostet).
    Nach meiner Erfahrung ist es am besten die Verkäufer direkt per Mail zu kontaktieren und nachzufragen ob Cash-Bezahlung und Karten-Selbstabholung vor Ort möglich ist. So kann man nicht übers Ohr gehauen werden und diese Methode ist eigentlich auch realtiv unkompliziert.
  • Erstmal Hallo

    1991 Dolphins : Vor dem Spiel an der Stadionkasse problemlos Plätze bekommen (Fins selten ausverkauft...)

    1998 49er's : 2 Tage vor dem Spiel bei Tower Records Tkts gekauft, kein Problem


    2000 Fins und Bucs online gekauft via ticketmaster.com . Hab dort auch NBA und NHL-Tkts bezogen. Man muss einfach frühzeitig schauen (bei entsprechend weiter Vorausplanung der Reise), wann der Schedule draussen ist, danach wird bei Tktmaster bald mal bekanntgegeben, für welche Spiele der Vvk wann beginnt. Bei den Bucs zB war das Ticketmaster-Kontingent für das von mir gewünschte Spiel innert 1 Stunde ausverkauft. Sämtliche Ticketmaster-Tkts kann man jeweils locker am Will-Call-Schalter mit Mail-Print und ID abholen.
  • War am 25.09. bei dem Spiel der Rams gegen die Titans. Die Tickets hab ich online über Ticketmaster.com gekauft, allerdings waren dies nicht gerade die Besten (allerletzte Reihe). Aber das Spiel war ja auch ausverkauft und ich war froh, überhaupt noch Tickets bekommen zu haben. Abgeholt wurden diese dann am Will Call Fenster vor dem Dome.

    Weil die Tickets so schlecht waren, habe ich mal direkt die Rams angeschrieben, ob man da nicht was daran ändern könnte. Die haben uns dann eingeladen, das Spiel an der Seitenlinie zu verfolgen. War toll, dass alles live und aus der Nähe zu erleben. Vor allen Dingen war die Atmosphäre im Dome während des Spiels super!

    Man muß halt nur mal nett fragen ... :smile2:
  • sw65520 schrieb:


    Weil die Tickets so schlecht waren, habe ich mal direkt die Rams angeschrieben, ob man da nicht was daran ändern könnte. Die haben uns dann eingeladen, das Spiel an der Seitenlinie zu verfolgen. War toll, dass alles live und aus der Nähe zu erleben. Vor allen Dingen war die Atmosphäre im Dome während des Spiels super!

    Man muß halt nur mal nett fragen ... :smile2:


    ?? Du hast den rams nen Brief geschrieben, dass deine Plätze so schlecht sind, und dann durftest du an den Spielfeldrand????

    NOFL Season VIII - Philadelphia Eagles - SUPER BOWL CHAMP
    Two Time NOFLe SUPER BOWL CHAMPION (Season V & Season VI)
  • Ja, war so einfach. Habe geschrieben, dass wir extra aus Deutschland zu dem Spiel kommen würden (was auch die Wahrheit war, nur deswegen waren wir dort) und es total blöde wäre, dass wir nur so schlechte Karten bekommen hätten und ob man da nicht was machen könnte - und man konnte ... War richtig nett von denen, hätten ja auch gar nicht antworten müssen, aber sie taten es.
  • sw65520 schrieb:

    Ja, war so einfach. Habe geschrieben, dass wir extra aus Deutschland zu dem Spiel kommen würden (was auch die Wahrheit war, nur deswegen waren wir dort) und es total blöde wäre, dass wir nur so schlechte Karten bekommen hätten und ob man da nicht was machen könnte - und man konnte ... War richtig nett von denen, hätten ja auch gar nicht antworten müssen, aber sie taten es.

    Wirklich Klasse !! Alle Achtung !! - davon träumt wohl jeder Football Fan

    NOFL Season VIII - Philadelphia Eagles - SUPER BOWL CHAMP
    Two Time NOFLe SUPER BOWL CHAMPION (Season V & Season VI)
  • Lyle Alzado schrieb:

    da es keine karten mehr für das spiel der rams gegen die cards gibt (kurt-warner-homecoming), ich aber zu dem zeitpunkt in st. louis bin, versuche ich das doch glatt auch mal :tongue2:



    Bei einem Cards Road Game keine Tix?
    Warte bis kurz vor KickOff und scalp sie für unter Face.
    F-Ireland
  • NY Jets - TB Buccs

    Hallo!

    Ich möchte Euch auch einmal meine Erfahrungen vom Spiel der Jets gegen die Buccs vom 9.10. im Giants Stadium mitteilen:

    Meine Reise nach NYC habe ich schon früh im März/April geplant. Als dann feststand, dass an diem Sonntag 9.10. die Jets zu Hause spielen werden, war für mich klar, dorthin zu gehen. Meine ersten Versuche, früh an ein Ticket zu kommen, schlugen fehl. Auf der Jets Homepage ist steht, dass jedes Spiel mit Season Tickets ausverkauft ist - für $50 kann man sich in eine (jährlich aktualisierte) Warteliste eintragen, was für uns Europäer ja unmöglich ist. Drei Faxe habe ich dann auch an die Jets geschrieben, und nie eine Antwort erhalten! Ab Sommer habe ich dann regelmäßig bei ticketmaster.com reingeschaut, ob sich da etwas tut. Auch bei ebay.com habe ich mitgeboten, aber die Preise dort sind zumindest bis August auch jenseits von Gut und Böse. Ein Tipp hier aus dem Forum, doch noch zu warten und ggf. vor Ort zu schauen, hat sich dann doch gelohnt! Eine Woche vor dem Spiel gab es dann doch noch Tickets bei Ticketmaster, da habe ich dann zugeschlagen. Als Adresse habe ich meine Hoteladresse in NYC angegeben und als Versandart "TicketFast" ausgewählt. Wenigen Minuten nach der Bestellung kam dann eine Mail mit Anhang: mein Ticket als PDF Datei! Diese musste ich nur ausdrucken und vor Ort beim Eingang ins Stadion einscannen lassen, dies hat super funktioniert! :bier:
    In NY selbst musste ich am Sonntagmorgen nur wenige Minuten vom Hotel zum Busbahnhof in der Nähe vom Time Square laufen, um dort den Bus zum Giants Stadium zu nehmen. Nach eine Busfahrt von etwa 20 Minuten war ich dann am Stadion. Da ich noch genug Zeit hatte, lief ich um das Stadion und über die Parkplätze, um ein wenig das Flair zu genießen. Dort waren wohl seit dem Vortag Tausende Fans mit Ihren Autos & Bussen, um zu Grillen und ein wenig sich die Pille(n) zuzuwerfen. Alles dort war sehr friedlich und guter Stimmung. Im Gegensatz zunm Vortag war es zumindest trocken, wenn auch stark bewölkt und recht kühl. Um 12 Uhr ging ich dann ins Stadion und umrundete dieses noch einmal im Tribüngengang. In diesem Tribünengang befanden sich viele "Fressbuden" und nur wenige Fanshops. Um ca. 12:45 Uhr ging ich dann zu meinem Platz und war positiv überrascht: ich war nah dran am Geschehen und hatte auch eine tolle Sicht! Um 13 Uhr dann war Kick-Off und erlebte dann mein erstes NFL Spiel live vor Ort. Die Stimmung war insgesamt sehr gut, wenn auch nicht mit der Stimmung in europäischen Fußballstadion (z.B. Westfalenstadion) vergleichbar. Die bekloppten Amis stehen immer wieder während des Spieles auf, um nich Nachschub von den vielen Fressbuden zu holen - das nervt auf Dauer dann doch. Aufgefallen war mir auch, dass recht viele Plätze unbesetzt waren. Von den potentiell 80.242 waren dann doch nur ca. 60.000 Zuschauer im Stadion!
    Das Spiel an sich war nicht schlecht, aber auch nicht gerade hochklassig. Da es sehr eng zuging, war es doch sehr spannend, zum Schluß gewannen die Jets etwas glücklich mit 14-12 und bereiteten den Buccs die erste Saisonniederlage. Gefeiert wurde inbesondere Vinny Testaverde, bekanntermaßen einem Altstar der Liga. Allerdings ware ich zu bezweifeln, dass die Jets noch die Playoffs erreichen!
    Meine Tipps: für ein Ticket muss man nicht überhöhte Preise zahlen: ca. 1 bis 3 Wochen vorher gibt es häufig noch Tickets zwischen $60 und $90 netto (plus tax) bei Ticketmaster. Falls das nicht funktioniert, kann man es noch bei den Scalpern vor Ort versuchen (Preise bei rund $150 je nach Ort und Spiel). Am Gameday sollte man früh am Stadion sein (ca. 2 Stunden vor Kick-Off, ohne Ticket noch früher), die meisten Zuschauer, kommen erst kurz vor Spielbeginn! Dann herrscht sehr starker Verkehr auf den Zufahrtsstraßen! Insgesamt ist meiner Erfahrung nach Alles sehr gut organisiert, auch die Fans sind sehr viel mehr als in Europa diszipliniert. Leider habe ich dann doch nach dem Spiel erlebt, dass Fans der Buccs angepöbelt wurden, was ich so nicht erwartet hätte. Na ja, Bekloppte gibt es halt Überall...
    Insgesamt hat mir der Tag sehr gut gefallen! Wer also die Chance hat, sollte sich ruhig einmal ein NFL Spiel ansehen!

    C U

    Maladjez :bounce:
  • ich habe eine frage!

    bin ende september in NY und würde gern ein nfl spiel sehen
    nfl steht da in ligawoche 3 oder 4.

    ab wann kann man bei ticketmaster oder den clubs tickets für nfl spiele im september erhalten? hab leider nirgends was gefunden
    wäre über eine antwort sehr froh...

    of topic: und wie siehts da mit nhl aus?


    danke sehr


    ps: bin neu hier, hallo an alle :xywave:
  • pmraku schrieb:

    ich habe eine frage!

    bin ende september in NY und würde gern ein nfl spiel sehen
    nfl steht da in ligawoche 3 oder 4.

    ab wann kann man bei ticketmaster oder den clubs tickets für nfl spiele im september erhalten? hab leider nirgends was gefunden
    wäre über eine antwort sehr froh...



    Da muß erstmal der genaue Spielplan von der NFL veröffentlicht werden (April/Mai?).
  • Hall of Fame Game 2006

    Hallo,
    ich war diesen Sommer bei Freunden die ich über einen Austausch kennen gelernt habe. Naja der bei dem ich auch untergekommen bin ist genauso bzw. noch ein größerer Eagles Fan wie ich. Es traf sich also gut das genau in der Zeit wo ich in den Staaten war das Hall of Fame Game stattfand.
    Die Karten haben wir uns über Ebay gekauft, hat alles wunderbar geklappt und war auch nicht grad teuer ($50). Naja war einfach nur geil dort. Das Stadion in Canton, Ohio, wo direkt nebenan auch die Hall of Fame selber ist, ist eigentlich ein Highschool Stadion, jedoch dafür riesig. Passen ca. 20000 rein wenn ich mich recht entsinne.
    Leider kann ich nichts zu den Parkgebühren sagen, denn die hab ich ehrlich gesagt vergessen, was wohlmöglich an der hohrenden Summe lag :D. Naja von der Stimmung usw. super, war aber eben "nur" ein Pre-Season Game, somit konnte man die Startaufstellung sowohl der Offense als auch der Defense nur im ersten Drive sehen. War aber trotzdem ein Erlebnis was ich nicht so schnell vergessen werde, was vll. auch die Cheerleader begünstigen;-), da die doch um einiges hübscher sind als Cheerleader hier in der NFLE z.B., muss ich leider ganz ehrlich sagen.
    Naja leider war der Trip zum Spiel am Ende meines USA Aufenthalts, deswegen hatte ich leider net mehr die $15 um in die Hall of Fame zu gehen, was ich mittlerweile sehr bedauere.

    mfg
    Kenny.H
  • Kenny.H schrieb:

    Hallo,
    Selber hallo. Willkommen im besten Footballforum diesseits des Van-Allan-Gürtels. :xywave:

    Kenny.H schrieb:


    Naja leider war der Trip zum Spiel am Ende meines USA Aufenthalts, deswegen hatte ich leider net mehr die $15 um in die Hall of Fame zu gehen, was ich mittlerweile sehr bedauere.
    Nicht schlimm. Geh nächsten Frühling rüber, werd' Kicker in der NFL, versemmele die nächsten 20 Jahre kein Field Goal und hol' dir 1-2 SB-Ringe. Dann kommst du umsonst da rein. :mrgreen:

    Kenny.H schrieb:

    mfg
    Kenny.H
    Noch mal Glück gehabt mit dem Nick: Kenny G. ginge gar nicht. :rock: ;)
  • argos und bills

    ich bin gerade für ein halbes jahr in toronto, wo ich bis jetzt 5 spiele der argonauts live verfolgen konnte (vs. saskatchewan roughriders, hamiltion tigercats, montreal alouettes und zweimal winnipeg blue bombers). das rogers centre ist wirklich eine tolle arena.
    tickets bekommt man 2 stunden vor dem spiel von schwarzhändlern für weniger als 30 kanadische dollar. die idioten vergeben so viele tickets an sponsoren und so, dass die schwarzhändler tickets für weit weniger verkaufen können. nächste woche werde ich sicher auch zum east-division final gehen.

    am 9. dezember gehts dann auf nach buffalo zu den bills. war sehr einfach tickets zu kriegen dort per internet...
    "winners always want the ball, when the game is on the line!!!" - gene hackman in "the replacements - helden aus der zweiten reihe"...

    "winning isn't everything, but wanting to will is!" - vince lombardi