Serienthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • olibo66 schrieb:

      Hat jemand schon "Turn" geschaut? Ich habe fünf Folgen durch und finde es ganz ansprechend. Man muss natürlich solche Serien mit historischem Hintergrund mögen....
      Yup, waren schon einige hier im Thread die es geschaut hatten. Hat mir trotz einiger Ungereimtheiten auch recht gut gefallen.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • BeRseRkeR schrieb:

      jemand die erste Folge von Taboo gesehen?
      auch wenn natürlich bisher nur gequatscht wurde bin ich doch sehr neugierig wie es weitergeht - der Pilot hat also seinen Zweck erfüllt
      und Tom Hardy hat einfach eine tolle Präsenz
      Ich hab Taboo gestern Abend beendet. Tom Hardy ist halt Tom Hardy und tut Dinge die Tom Hardy eben tut: Grunzen, drohend starren, sich prügeln, vor sich hin murmeln ... :D

      Insgesamt fand ich den Ansatz der Serie interessant und das ganze durchaus sehenswert, allerdings hätte es durchaus auch weniger von den mystischen Komponenten haben dürfen, die haben die Story nicht unbedingt weitergebracht meiner Meinung nach, und die Backstory von James Delaney hätte auch ohne funktioniert. Hochkarätige und gut aufgelegte Besetzung, Ausstattung und Szenerie passten auch, und trotzdem hat mich die Show nicht vollständig abgeholt. Gefiel mir insgesamt ein wenig besser als Startup, aber ist wieder nichts was ich als Must See einstufen würde. Falls es eine Saison 2 gibt werde ich mir die wahrscheinlich anschauen, aber eher als Binge wenn gerade nichts anderes anliegt als so früh wie möglich weil ich unbedingt wissen muss wie es weiter geht.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • #67 schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      jemand die erste Folge von Taboo gesehen?
      auch wenn natürlich bisher nur gequatscht wurde bin ich doch sehr neugierig wie es weitergeht - der Pilot hat also seinen Zweck erfüllt
      und Tom Hardy hat einfach eine tolle Präsenz
      Ich hab Taboo gestern Abend beendet. Tom Hardy ist halt Tom Hardy und tut Dinge die Tom Hardy eben tut: Grunzen, drohend starren, sich prügeln, vor sich hin murmeln ... :D
      Insgesamt fand ich den Ansatz der Serie interessant und das ganze durchaus sehenswert, allerdings hätte es durchaus auch weniger von den mystischen Komponenten haben dürfen, die haben die Story nicht unbedingt weitergebracht meiner Meinung nach, und die Backstory von James Delaney hätte auch ohne funktioniert. Hochkarätige und gut aufgelegte Besetzung, Ausstattung und Szenerie passten auch, und trotzdem hat mich die Show nicht vollständig abgeholt. Gefiel mir insgesamt ein wenig besser als Startup, aber ist wieder nichts was ich als Must See einstufen würde. Falls es eine Saison 2 gibt werde ich mir die wahrscheinlich anschauen, aber eher als Binge wenn gerade nichts anderes anliegt als so früh wie möglich weil ich unbedingt wissen muss wie es weiter geht.
      gute Zusammenfassung - genauso würde ich die Serie auch einschätzen!
    • Habe die erste Folge von Prison Break, Staffel 5 geguckt. Für mich ein guter Auftakt! Nach Logiklöchern braucht man beim Gucken nicht erst anfangen zu suchen, eher muss man sie eigentlich ausblenden. Aber das ist für die Serie ja schon immer recht typisch gewesen. Die lebt für mich von der Spannung und von einigen liebgewonnenen und verhassten Figuren (T-Bag!) und da ein Großteil der Stammbesetzung wieder dabei ist gucke ich da gern weiter! :thumbup:

      Spoiler anzeigen
      Die Story entwickelt sich aber schon wieder total abgefahren. Michael Schofield ist seit 7 Jahren verschollen und taucht auf einmal in einem Gefängnis im Jemen auf. Seine Spuren wurden völlig verwischt und wenn man bei Google Michael Schofield eingibt taucht ein anderes Bild auf. Dabei will ich gar nicht wissen, wie viele verschiedene Michael Schofields es eigentlich geben müsste... :jeck: Noch dazu lebt er jetzt da unter anderem Namen und soll ein Topterrorist sein. Und es versucht wieder jemand direkt, seine Familie auszulöschen. Lincoln verschenkt mal eben seinen Pass im Jemen, T-Bag bekommt eine 1A Roboterhand spendiert und C-Note ist auf einmal ein ruhiger Moslem, der seinen inneren Frieden gefunden hat aber am Ende der Folge wieder flucht und kloppt wie ein Söldner... :jeck: Man darf gar nicht erst versuchen, die Serie ernst zu nehmen, dann kann man durchaus Spaß haben.
    • Nachdem ich in den letzten Wochen durch die Staffeln 1-6 von The Walking Dead auf amazon prime gerauscht bin, steht jetzt Staffel 7 an.

      Auf sky go sind einige Episoden verfügbar und auf Fox läuft glaube ich auch die 7. Staffel.
      Wo bekommt man die neuesten Folgen auf deutsch zuerst zu sehen?
    • Raider11 schrieb:

      Nachdem ich in den letzten Wochen durch die Staffeln 1-6 von The Walking Dead auf amazon prime gerauscht bin, steht jetzt Staffel 7 an.

      Auf sky go sind einige Episoden verfügbar und auf Fox läuft glaube ich auch die 7. Staffel.
      Wo bekommt man die neuesten Folgen auf deutsch zuerst zu sehen?
      Season 7 ist seit 8 Tagen beendet und inbeiden Sprachen kompmett bei SKYgo.
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Habe die erste Folge von Prison Break, Staffel 5 geguckt. Für mich ein guter Auftakt! Nach Logiklöchern braucht man beim Gucken nicht erst anfangen zu suchen, eher muss man sie eigentlich ausblenden. Aber das ist für die Serie ja schon immer recht typisch gewesen. Die lebt für mich von der Spannung und von einigen liebgewonnenen und verhassten Figuren (T-Bag!) und da ein Großteil der Stammbesetzung wieder dabei ist gucke ich da gern weiter! :thumbup:

      Spoiler anzeigen
      Die Story entwickelt sich aber schon wieder total abgefahren. Michael Schofield ist seit 7 Jahren verschollen und taucht auf einmal in einem Gefängnis im Jemen auf. Seine Spuren wurden völlig verwischt und wenn man bei Google Michael Schofield eingibt taucht ein anderes Bild auf. Dabei will ich gar nicht wissen, wie viele verschiedene Michael Schofields es eigentlich geben müsste... :jeck: Noch dazu lebt er jetzt da unter anderem Namen und soll ein Topterrorist sein. Und es versucht wieder jemand direkt, seine Familie auszulöschen. Lincoln verschenkt mal eben seinen Pass im Jemen, T-Bag bekommt eine 1A Roboterhand spendiert und C-Note ist auf einmal ein ruhiger Moslem, der seinen inneren Frieden gefunden hat aber am Ende der Folge wieder flucht und kloppt wie ein Söldner... :jeck: Man darf gar nicht erst versuchen, die Serie ernst zu nehmen, dann kann man durchaus Spaß haben.

      war ja frueher ein großer prison break fan und hab mich umso mehr gefreut,als ich von der rueckkehr gehoert habe.
      muss aber sagen, dass mich der auftakt nicht so umgehauen hat,wie man das ansonsten von vielen im netz liest. (von den logikfehler,wie du sie erwaehnst,mal abgesehn. die blend ich auch aus)

      liegt aber wohl auch daran,dass aktuell noch vieles nicht aufgeklaert ist. mal abwarten,was da noch kommt.
    • olibo66 schrieb:

      #67 schrieb:

      Ich hab Taboo gestern Abend beendet. Tom Hardy ist halt Tom Hardy und tut Dinge die Tom Hardy eben tut: Grunzen, drohend starren, sich prügeln, vor sich hin murmeln ...
      Also reicht alternativ auch ein Til Schweiger-Film :mrgreen:
      :jeck:

      Sagen wir mal so: Wenn Tom Hardy mich drohend anstarrt bekomme ich Angst. Til Schweiger? Nicht ganz so ... :D
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Heute habe ich zum ersten mal etwas in Bezug auf Fargo Saison 3 gesehen. Ewan McGregor in einer Doppelrolle als Hauptfigur(en). Bin mal gespannt, Saison 2 fiel in meinen Augen etwas ab gegenüber der ersten, und die Geschichte
      Spoiler anzeigen
      mit den Aliens
      fand ich überflüssig wie nur was, aber die dritte Saison ist natürlich trotzdem Pflicht.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Habe nun mit Westworld angefangen und bin bei Episode 4.

      Die Serie hat ein sehr interessantes Thema. Auch wenn man eventuell meinen könnte, KI findet selber zu sich und lernt dazu, sei abgegriffen. Ist auch etwas Mindfuck-Mäßig.
      Die Darstellerriege ist sehr gut.

      Ich bin gespannt was die Serie noch so bereit hält. Auch das Westernthema finde ich super.

      Die Serie hat viele parallelen zu Spielen wie Red Dead Redemption :D Wer zokkt wird da sein hellen Spaß bei haben.
    • Da am 25. Mai die 3. Staffel von Twin Peaks auf Sky Atlantic HD los geht habe ich jetzt meine DVD Boxen von Staffel 1 und 2 rausgekramt und ein Twin Peaks Marathon gestartet um mein Gedächtnis ein wenig aufzufrischen.

      Ich liebe diese Serie, die auch nach 25 Jahren nichts von seinem Glanz verloren hat :)

      Auf Staffel 3 bin ich schon richtig gespannt. Ich hoffe nur es wird keine totale Enttäuschung wie bei Akte X.
    • Taboo
      Gute Serie in einem tollen Setting und mit düsterem Soundtrack.
      Das mystische Zeugs hätte es IMO gar nicht gebraucht.


      BCS
      Klingt möglicherweise komisch, aber Jimmy aka Saul und sein bekloppter Bruder nerven mich nach nur einer Folge schon wieder.
      Mike, klasse wie immer und Kim :love
      Erzähltempo, wie gehabt, sehr gemächlich bis nicht vorhanden.


      Designated Survivor
      Diese unsägliche und selten dämliche Szene auf dem Friedhof in Folge 12 lässt mich gerade ernsthaft daran zweifeln, ob ich die Serie weiterschauen werde.
    • iZombie hat imo in der aktuellen Staffel leider stark abgebaut.

      Das Peyton-Ravi-Blaine Love Triangle ist nicht auszuhalten und aus unerfindlichen Gründen scheint sich nur letzterer daran zu erinnern, dass Blaine (unter anderem!) im industriellen Ausmaß Teenager entführt, ermordet und deren Gehirne geerntet hat. Mit einem einfachen Gedächtnisverlust ist es da nicht getan. Das ist allerdings momentan auch das einzig Positive an Ravi, der sich zur Zeit wie ein von Liebeskummer geplagter Teenager in einer Highschool Sitcom aufführt. Mich stört auch dass die Hirne mittlerweile Livs eigentliche Persönlichkeit nahezu komplett verdrängen.

      Clive ist hingegen top.
      Say not, 'I have found the truth,' but rather, 'I have found a truth.'

      (Khalil Gibrani)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kevin Faulk #33 ()

    • Zurzeit läuft einiges bei mir:

      Suits geht in die 6te Staffel, gefällt mir immer noch recht gut, durch das Gefängnis kommt ein wenig abwechslung rein, werde ich sicher dran bleiben.

      24 Legacy fehlt nur noch das Staffelfinale das ich schauen werde, die Serie hat mich recht gut unterhalten. An Jack Bauer kommt es natürlich nicht ran aber man kann es sich gut anschauen.

      Designated Survivor hat in Folge 12 sicher eine krasse Wendung gebracht die man mit Sicherheit nicht erwartet hat, bin auf die Erklärungen gespannt.

      Prison Break muss man einfach lieben, die ersten Minuten der neuen Staffel waren einfach so ein geiler Flashback in die alte Zeit, hat richtig Spaß gemacht. Über ein paar Sachen darf man natürlich nicht nachdenken aber ich liebe Prison Break und das feeling ist einfach wieder da, von daher freue ich mich auf die Staffel :)
    • Kevin Faulk #33 schrieb:

      iZombie hat imo in der aktuellen Staffel leider stark abgebaut.

      Das Peyton-Ravi-Blaine Love Triangle ist nicht auszuhalten und aus unerfindlichen Gründen scheint sich nur letzterer daran zu erinnern, dass Blaine (unter anderem!) im industriellen Ausmaß Teenager entführt, ermordet und deren Gehirne geerntet hat. Mit einem einfachen Gedächtnisverlust ist es da nicht getan. Das ist allerdings momentan auch das einzig Positive an Ravi, der sich zur Zeit wie ein von Liebeskummer geplagter Teenager in einer Highschool Sitcom aufführt. Mich stört auch dass die Hirne mittlerweile Livs eigentliche Persönlichkeit nahezu komplett verdrängen.

      Clive ist hingegen top.
      die love triangle gefällt mir auch nicht (und ravi sollte generell wieder von dem trip runter kommen, da hast du recht), hoffentlich dauert das nicht allzu lange. generell abgebaut würde ich noch nicht sagen, die staffel ist ja gerade mal drei folgen alt. wobei die stärken der show sicher eher in den seasonal arcs liegen, nicht so sehr in den one-offs - die aber am anfang der staffel halt noch etwas häufiger kommen.
      zu liv: das ist ja auch nix neues, was character development angeht kann sie gegen major oder clive nicht anstinken. aber so ist halt die prämisse, da kann man nicht viel machen.

      noch zwei schnelle empfehlungen auf netflix US:

      dark matter, sci-fi show im stile von firefly. gut geschrieben, solide action, top darsteller und der eine oder andere lacher ist auch immer garantiert. bisher zwei staffeln, eine dritte startet bald in den USA.

      und natürlich MST3K - the return. von der alten crew ist vor der kamera zwar keiner mehr dabei (gastauftritte mal ausgenommen), das tut dem spaß aber keinerlei abbruch. den ton der alten folgen hat man sehr schön getroffen und nach einer eher durchwachsenen folge zum auftakt (bin aber auch kein fan der monster movies) waren die nächsten paar gleich top. eine auswahl von klassikern der alten folgen gibt's übrigens auch.
    • Habe mir über Ostern bei endlos langen Zugfahrten mal Tote Mädchen lügen nicht angeschaut. Unabhängig davon, dass der übersetzte Titel unglaublich dämlich ist (original: 13 reasons why), kann ich die Serie letztlich doch empfehlen. Nach 2-3 Folgen wollte ich eigentlich schon abbrechen, weil es mir anfangs doch zu sehr wie eine Teenie-Serie erschien. Zum Ende hin entwickelt sich die Story jedoch noch ziemlich krass und die Bilder in den letzten Folgen sind so eindringlich, dass das kaum noch für Kinder oder Jugendliche geeignet ist. Sehr emotionale Story.

      Ansonsten schaue ich jetzt auch designated survivor und Better call saul weiter. Die beiden Serien empfinde ich als das krasse Gegenteil. Bei BCS gibt es in einer Staffel etwa so viele Wendungen wie bei designated survivor in einer Folge. Die Friedhofs-Szene kam für mich auch total überraschend und ändert die Story komplett, aber irgendwie passt das auch zur Schlagzahl der Serie.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hamburg Broncos ()

    • MrOrange schrieb:

      BCS
      Klingt möglicherweise komisch, aber Jimmy aka Saul und sein bekloppter Bruder nerven mich nach nur einer Folge schon wieder.
      Mike, klasse wie immer und Kim :love
      Erzähltempo, wie gehabt, sehr gemächlich bis nicht vorhanden.
      Gerade die ersten beiden Folgen fand ich vom Erzähltempo her eine Steigerung zur gesamten 2. Staffel!

      Ansonsten stimme ich dir zu, Mike ist einfach der Beste!



      Fargo


      Komische erste Folge der 3. Staffel. Ewan McGregor begeistert mich da noch net. Mal abwarten. Einziger Lichtblick: Mary Elizabeth Winstead :love
    • Tario schrieb:


      Prison Break muss man einfach lieben, die ersten Minuten der neuen Staffel waren einfach so ein geiler Flashback in die alte Zeit, hat richtig Spaß gemacht. Über ein paar Sachen darf man natürlich nicht nachdenken aber ich liebe Prison Break und das feeling ist einfach wieder da, von daher freue ich mich auf die Staffel :)
      100 % Zustimmung! Die ersten zwei Folgen waren schon echt cool und wie früher! :thumbsup:

      Spoiler anzeigen
      Bin mal gespannt, wie Michael in die Rolle als Topterrorist geraten ist. Es wäre ja mal wirklich abgefahren, wenn sich am Ende herausstellen sollte, dass er in Wahrheit gar nicht der "good guy" ist sondern alle die ganze Zeit nur verarscht und benutzt hat... :mrgreen: Aber das kann ich mir nicht vorstellen und den Mut werden die Macher wohl auch kaum aufbringen.
    • Fireborg schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      Bosch - Staffel 3 ist nun "da'. ;)
      Echt? WOW! Hab gestern Staffel 2 zu Ende geguckt. Hätte nicht gedacht, das die so schnell auch auf Deutsch kommt.
      Danke für den Tip!
      Ist Bosch empfehlenswert ? Suche mal wieder was neues..
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher