Serienthread

    • Bilbo schrieb:

      Dann sind wir ja auf dem gleichen Stand. Wollte nach dem Ende der 10. Folge eigentlich auch gleich Folge 11 schauen, aber leider war es da schon zu spät :(

      Spoiler anzeigen
      Fand jetzt Folge 10 auch krass mit dem Tod von Jeff. Und Clay hat ganz schön Eier in der Hose.
      Dazu noch das Finale mit Tony. Hat sich aber auch leicht abgezeichnet mit dem wie Clay nach dem Tod von Jeff Hannah als Dramaqueen abgestraft hat

      Nice.
      Haben 9 und 10 gestern nach dem Feierabend meiner Frau gesehen, um Mitternacht dann ins Bett.
      Heute dann die restlichen 3 :bounce:
    • hawk210984 schrieb:

      Schaut einer This is us auf Pro Sieben?
      Bin davon sehr angetan. Die ersten drei Folgen waren vielversprechend.
      ersten beiden Folgen gesehen, stimme dir zu. Bisher super Serie
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • ekat schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Haben die Pilotepisode von 13 Reasons Why (Netflix) gesehen. 10/10 ... absolut bombastisch!
      Aktualitätsbezug, gut inszeniert, schauspielerisch toll, klasse Story, ich will wissen wie es weiter geht. Ferner bin ich einfach nur glücklich (!) in den 90ern aufgewachsen zu sein und nicht heute!!
      freu dich auf den Rest der Staffel.

      freshprince85 schrieb:

      Bilbo schrieb:

      Dann sind wir ja auf dem gleichen Stand. Wollte nach dem Ende der 10. Folge eigentlich auch gleich Folge 11 schauen, aber leider war es da schon zu spät :(

      Spoiler anzeigen
      Fand jetzt Folge 10 auch krass mit dem Tod von Jeff. Und Clay hat ganz schön Eier in der Hose.
      Dazu noch das Finale mit Tony. Hat sich aber auch leicht abgezeichnet mit dem wie Clay nach dem Tod von Jeff Hannah als Dramaqueen abgestraft hat

      Nice.Haben 9 und 10 gestern nach dem Feierabend meiner Frau gesehen, um Mitternacht dann ins Bett.
      Heute dann die restlichen 3 :bounce:

      Habens heute dann geschafft. Wow :fleh
    • So, erstmal ein Danke von mir.
      Ich hatte 13 Reasons Why zwar irgendwann mal auf meine Liste gepackt, aber irgendwie war die Serie da nimmer drauf...aus den Augen aus dem Sinn.
      Der Thread hat sie mir zurück in die Erinnerung gerufen - gott sei Dank.

      Nachdem ich die ersten 4 Folgen anfang der Woche geschaut hatte, es dort noch relativ gemächlich zuging, habe ich mir heute Nacht den kompletten Rest der Staffel um die Ohren gehauen.
      Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu schauen. Irgendwann heute morgen um 7 bin ich dann ins Bett Oo

      Spoiler anzeigen

      Keine Ahnung, wo hier ein Spoiler sein soll, aber bitte....

      Was soll ich sagen. Klar, einige Dinge sind überspitzt und auch recht klischeehaft. Aber das hat mich an keiner Stelle wirklich gestört.
      Während Täter/Kassette #11 ein bißchen vorhersehbar waren, hat mich #12 dann doch sehr überrascht. Und #13 hätte ich so auch nicht erwartet, auch wenn es letztlich die logische Konsequenz ist.
      Alles in allem wirkte alle sehr authentisch und fesselnd.
      Einziger Kritikpunkt, der Clay-Charakter hat schon von Haus aus eine Art "Leidensgesicht", welches extrem exposiert wirkte, während Hannah's vielleicht einen Tacken zu wenig rüberkam.

      Die Darstellung der Gewalt fand ich jetzt nicht sonderlich extrem oder so, nichts was es nicht woanders schon gab.
      Aber die psychische Stimmung, die erzeugt werden konnte war extrem brutal.


      Es gibt jedes Jahr dutzende von guten bis sehr guten Serien, aber nur sehr sehr wenige erhebe ich in meinen persönlichen Olymp.
      The Newsroom (S1), Picket Fences, Band of Brothers, True Detective (S1). Es gibt nur wenige, die mich wirklich bewegen und länger beschäftigen.

      13 Reasons Why gehört seit heute zu dieser Handvoll Serien.

      schade nur, dass es für mich keine qualitativ gleichwertige Season 2 geben kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Exodus1028 ()

    • Sorry

      Spoiler anzeigen

      Keine Ahnung wie ihr Serien zum schauen auswählt, ich habe immer eine grobe Idee. Meistens die kurzen 2 Zeiler, die immer irgendwo dabeistehen.
      So wusste ich schon bevor ich auch nur eine Minute gesehen habe, was es mit den Kassetten auf sich hat.
      Für mich waren das daher keinerlei Spoiler.
      Vielleicht war das Wort Täter an der Stelle unglücklich gewählt, gibt aber letztlich nichts weiter preis...bzw. wer das anfängt zu schauen, weiß genau wie ich das meine bzgl der Abfolge/Sequenzierung.

      Wie dem auch sei, sorry dass das so aufgefasst wird/wurde.
      Werde in Zukunft besser aufpassen, oder gar nichts mehr schreiben. Mal schauen.
    • Mittlerweile habe ich die fünfte Staffel von Prison Break beendet und muss sagen, dass ich doch ein bissl enttäuscht bin. Zum Ende hin wurde es meiner Meinung nach immer schwächer. Gerade die letzte Folge hat mich einfach nur enttäuscht.

      Spoiler anzeigen
      Dass es ein Happy-End gab find ich irgendwie unpassend, aber ok, damit kann ich leben (zumal ich das Michael auch gönne). Allerdings haben mich dann doch so etliche Sachen gestört. Allein schon, dass Poseidon sich als Sarahs Mann entpuppt hat, fand ich schwach. So hat man auch gleich mal den Konflikt, denn die verheiratete Sarah angesichts des Wiederauftauchens ihrer großen Liebe Michael haben sollte, locker flockig umschifft, denn der Bösewicht war ja dann klar.
      Auch die "Falle" am Ende von Michael, wo er das Überwachungsvideo noch einmal nachstellt, war dann doch seeeeeeeehr an den Haaren herbeigezogen. Überhaupt die ganze Szene, wo er mit T-Bag und dessen Sohn auf Poseidon und seine Handlangerin trifft, war richtig schwach und passt so gar nicht zu den sonst so genialen Plänen von Michael. Wie er da nur rumschreit, dass das nicht so geplant war, als dann Whip draufgeht... das war irgendwie murks. Dafür sind die es einfach viel zu dilettantisch angegangen.
      Genauso auch wie Lincoln sich dann Luca Abruzzi vom Hals schafft. Mal eben die Polizei rufen, ihn praktischerweise allein vortreffen... warum geht er überhaupt noch zu ihm hin, wenn die Polizei sowieso kommt?
      Auch die Story-Line mit T-Bag war irgendwie unpassend. In der Vergangenheit hat Michael ihn immer verabscheut und alles daran gesetzt, dass dieser Psycho nie mehr auf die Menschheit losgelassen wird, und jetzt baut er ihn auf einmal in seinen Plan ein? Nee...


      Allgemein fand ich auch Poseidon als Gegenspieler schwach. Da war die Company in den vorherigen Staffeln meiner Meinung nach eine ganz andere Liga.
    • Neu

      Wurde ja noch gar nichts zur neuen Staffel von Fear the walking dead geschrieben.

      Muss sagen,bisher find ich die Staffel recht gut,im Vergleich zu den ersten beiden. Das Potential ist da. (wobei es Szenen gab,über die man natürlich schmunzeln muss,speziell in der letzten Folge,aber darüber kann man wegsehen)
    • Neu

      SaarEagle schrieb:

      Wurde ja noch gar nichts zur neuen Staffel von Fear the walking dead geschrieben.

      Muss sagen,bisher find ich die Staffel recht gut,im Vergleich zu den ersten beiden. Das Potential ist da. (wobei es Szenen gab,über die man natürlich schmunzeln muss,speziell in der letzten Folge,aber darüber kann man wegsehen)
      Ich warte noch ein paar Folgen ab und schau sie mir dann am Stück an. Hatte aber auch nicht das große Verlangen nach der 2. Staffel
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      SaarEagle schrieb:

      Wurde ja noch gar nichts zur neuen Staffel von Fear the walking dead geschrieben.

      Muss sagen,bisher find ich die Staffel recht gut,im Vergleich zu den ersten beiden. Das Potential ist da. (wobei es Szenen gab,über die man natürlich schmunzeln muss,speziell in der letzten Folge,aber darüber kann man wegsehen)

      Weil nach dem Anfang einfach nicht das Bedürfnis da ist. Wir "vermissen" es auch nicht.

      Ausbeener schrieb:

      SaarEagle schrieb:

      Wurde ja noch gar nichts zur neuen Staffel von Fear the walking dead geschrieben.

      Muss sagen,bisher find ich die Staffel recht gut,im Vergleich zu den ersten beiden. Das Potential ist da. (wobei es Szenen gab,über die man natürlich schmunzeln muss,speziell in der letzten Folge,aber darüber kann man wegsehen)
      Ich warte noch ein paar Folgen ab und schau sie mir dann am Stück an. Hatte aber auch nicht das große Verlangen nach der 2. Staffel

      Genau so hier :ja:
      Wenn wir mal bald Zeit haben werden wir es uns geben. Davor aber gerne noch die zweite Lucifer auf Prime oder dritte Brooklyn auf Netflix.
    • Neu

      Aktuell in Gucke:

      Hap & Leonard Staffel 2 - kurzweilig, schräg, aber irgendwas fehlt mir im Vergleich zu Staffel 1 (wird wohl nicht Frau Hendricks sein :paelzer: :mrgreen: ).
      Goliath Staffel 1 - ganz nett, mehr aber auch nicht.
      Ripper Street Staffel 4 - mittlerweile einer meiner All-Time-Faves. Ich liebe die Serie von der ersten Folge an. Das Trio MacFadyen/Flynn/Rothenberg ist einfach klasse.

      Von American Gods habe ich nicht mal die erste Folge zu Ende geguckt. Ich glaube, ich bin zu alt für so nen Scheiss.
      Je suis....
      sick of this shit :snif
    • Benutzer online 2

      1 Mitglied (davon 1 unsichtbar) und 1 Besucher