Cologne Centurions 2007

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fireborg schrieb:

      Du weißt schon das die Spiele auf der HP der Ads als Stream in recht ansehnlicher Qualität zu sehen sind?


      Habs während des Spiels mehrfach versucht, da lief der Stream nicht. Erst einige Zeit nach Ende des Spiels konnte ich es sehen.
    • Deuce#26 schrieb:

      Habs während des Spiels mehrfach versucht, da lief der Stream nicht. Erst einige Zeit nach Ende des Spiels konnte ich es sehen.


      Schade. Bei mir liefs direkt und sehr sauber. Dann mehr Glück beim nächsten mal.

      Ich hab nur DSL 1000, und außer einigen Rucklern wars echt okay.
    • Nächsten Sa. gibt es ja dann sowas wie ein Mini-PO-Spiel Cents vs. Devils.

      Wenn die Cents das gewinnen sind sie im Prinzip schon durch für den WB. Wenn die Sea Devils (hoch genug ) gewinnen wird es eher eng für Köln :paelzer:
    • Köln ist selbst bei einer hohen Niederlage noch gut mit dabei, da man wahrscheinlich am letzten Spieltag gegen Frankfurt noch alles klar machen kann. Hamburg hat bei einer Niederlage auch noch alle Chancen, wenn Frankfurt gegen Berlin patzt.

      Das einzig sichere ist, Köln ist bei einem Sieg gegen Hamburg fast sicher im World Bowl.
    • Das Frankfurt gegen Berlin patzt (was ich mir persönlich ja sehr wünschen würde), kann ich mir z.Z. beim besten Willen nicht vorstellen. Insofern glaube ich eher, dass die Galaxy fast durch ist.

      Und das die Cents gegen die Galaxy gut aussehen, ist auch kein Selbstgänger :madness

      Aber es wäre für die Liga natürlich am besten bzw. spannensten, wenn tatsächlich Hamburg gegen Köln und Berlin gegen Frankfurt gewinnen würden.
    • was für ein katastrophaler Auftritt. In allen Belangen. Die Offensive Line war einfach nur peinlich, das Playcalling war amateurhaft.

      Habe mir gerade mal den Spaß gemacht und unsere First Downs analysiert, weil mir das schon während des Spiels aufgefallen ist. Insgesamt haben wir 22 erste Versuche gehabt, ich habe die beiden vom letzten Drive (da nicht mehr entscheidend) und den TD-Lauf herausgenommen, macht noch 19 erste Versuche:
      In diesen 19 Versuchen haben wir 19 Yards Raumgewinn erzielt, 5 Passversuche für -2 Yards und 14 Läufe für 21 Yards davon 7 Versuche durch die Mitte, 6 über rechts.
      Das war so unglaublich eindimensional.

      Das Vorprogamm zeichnete sich dadurch aus, dass es mal wieder keines gab. 10.000 Zuschauer nur bei gutem Wetter und (vor dem Spiel) erfolgreichen Team. Und dann kein bisschen Siegeswillen. Außer bei Vickerson und Gardent war überhaupt kein Herzblut zu verspüren, die hen sich alle mit der Niederlage abgefunden.

      Resümee: So hat man im Worldbowl nix zu suchen und ich bin so sauer, dass ich ernsthaft überlege, nächste Woche nicht hinzugehen! :nono:
    • Deuce#26 schrieb:


      Das Vorprogamm zeichnete sich dadurch aus, dass es mal wieder keines gab. 10.000 Zuschauer nur bei gutem Wetter und (vor dem Spiel) erfolgreichen Team.

      *räusper* 10.000 :eek:
      Sorry, aber ich fühle mich bestätigt (zumindest meine Annahme für die Restsaison), ohne jetzt den alten Streit wieder hervorzukramen. Na ja: andererseits ging es ja auch gegen ein Länderspiel. Das wird sicher den ein oder andren gekostet haben.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      *räusper* 10.000 :eek:
      Sorry, aber ich fühle mich bestätigt (zumindest meine Annahme für die Restsaison), ohne jetzt den alten Streit wieder hervorzukramen
      10.000 ist zwar echt nicht viel, wobei da wieder die Frage wäre wieviel Freikarten es gab. Wenn es nämlich keine oder nur wenig gab, ist 10.000 für Köln gar nicht so schlecht. Entscheidend ist ja immer, ob die Zahl der Hardcore-Fans steigt.
      Trotzdem zeigt die offizielle Zuschauerzahl aber auch, dass es keinen sichtbaren Fortschritt gibt, obwohl das Team um den World Bowl spielt. Das ist schon etwas enttäuschend. Im Gegensatz zu Köln geht es in Hamburg jedenfalls spürbar aufwärts, sowohl mit den Zuschauerzahlen als auch mit dem Fan-Support.
    • @Buc: für keine Werbung für das Spiel, ist die Zahl okay - aber absolut gesehen natürlich enttäuschend. Deine These ist einerseits bestätigt, andererseits sehe ich meine bestätigt.

      Zum Spiel: Zunächst einmal ein verdienter Sieg der Hamburg Sea Devils. Aber die Centurions haben es den Teufelchen auch einfach gemacht, da kann ich die Jubelgesänge der Hamburger Organisation in der Form nicht nachvollziehen. Die Hamburger gewannen den Münzwurf und spielten damit den 1. Drive. Da war die Kölner D# nicht vorhanden, die HH O# spielte hier allerdings brilliant. Folge ein langer Drive mit einem TD, ein perfekter Anfang. Die Kölner konnten dann mit einem 3 and out flott wieder vom Feld geschäucht werden. Dann folgte ein erneuter langer Drive, allerdings ohne Punkte. Das machte aber nichts, denn das erste Viertel hatte HH gefühlte 14 Min. Ballbesitz und Köln 1 Min.. Das war schon fast eine Vorentscheidung. Die Kölner D# war schon zu lange auf dem Feld und konnte damit an die brilliante Vorstellung in Amsterdam nicht mehr anknüpfen.

      Das 2. Viertel plätscherte dann so ein bißchen dahin, relativ ausgeglichen, keine O# konnte sich entscheidend durchsetzen, es blieb beim 0-7 zur Pause. Die Kölner O# kam nach der Pause zu ihrem einzig vernünftigem Drive und glich aus oder sollt man besser sagen RB Harris hatte seinen Auftritt?

      Doch dann zeigten die Hamburger, dass sie die Partie gewinnen wollten, es folgte ein toller Drive und die erneute Führung zum 14-7. Die Kölner O# wirkte hiernach hilflos oder sollte man sagen, das Playcalling war eine Frechheit? Beim 1. und 10 ging ein Spieler in Motion, der Lauf der folgte, ging genau auf diese Seite. Raumgewinn so zwischen -2 und 3 Yards. Da macht man es jeder D# leicht. Beim 2. Versuch sah das nicht viel anders aus. Der 3. war dann logischerweise ein Pass und der 4. ein Punt. Man macht es den Hamburgern bei so einfallslosen Playcalling recht einfach gut auszusehen. Hinzu kam, dass die Sea Devils D-Line die Kölner O-Line das ein oder andere Mal rumschubste und QB Eric Meyer damit kräftig unter Druck setzen konnte.

      Das war "The greatest flop on turf", Mike Jones Playcalling für Anfänger, so einfallslos und vorhersehbar, dass das Publikum in den letzten Minuten pfiff. Da QB Meyer so sehr unter Druck stand, hätte man mal erwarten können, dass man ihn in die Shotgun Formation stellt, aber die kam erst als die Partie verloren war - in den letzten beiden Minuten.

      Die Kölner spielten ohne Herz und ohne Hirn im Gegensatz zu den Hamburgern. Bei denen klappte zwar auch nicht alles, aber die wollten den Sieg mehr als die Kölner.

      Noch ein Beweis zu ohne Hirn spielen. Ca. 2:40 vor Ende, Hamburger hat 4th and 9+ in der Kölner Hälfte und entscheidet sich beim Spielstand von 21-7 für einen Punt. Hamburgs Puntteam kommt aufs Feld und deren Punter macht ein deutliches Zeichen, dass man auf die Flagge wartet, also die Zeit runterspielt und eine Delay of Game Strafe zieht. Die Hamburger stellen sich schleppend in die Formation und kurz bevor die Delay of Game Strafe kommt (höchstens noch 4 Sekunden) nimmt irgendein Kölner eine Auszeit. :eek:
      Als Hamburger Fan hätte ich mich über die Aktion :rotfl: und mich heimlich gefragt, welcher Depp denn die Auszeit weggeworfen hat?
    • Buccaneer schrieb:

      *räusper* 10.000 :eek:
      Sorry, aber ich fühle mich bestätigt (zumindest meine Annahme für die Restsaison), ohne jetzt den alten Streit wieder hervorzukramen. Na ja: andererseits ging es ja auch gegen ein Länderspiel. Das wird sicher den ein oder andren gekostet haben.


      Tja Bucci. Da du dich ja keine 5 Minuten mit den Zuschauerzahlen beschäftigst bevor hier grosse Thesen geschwungen werden nochmal ein Punkt für dich. Immerhin ist eine Steigerung von gut 10% gegenüber dem Vorjahresspiel gegen Hamburg zu verzeichnen. Zur Bestätigung deiner These "kein weiteres Potential" müssten es wohl eher 0% Steigerung sein.

      Sicherlich trotzdem in Anbetracht der Brisanz dieses Spiels eine enttäuschende Zahl. Allerdings kann ich mich nur wiederholen. Wenn keiner weiss das dieses Spiel stattfindet kann auch keiner kommen. Die Leute die sich jetzt schon von selbst mit der Tabellensituation beschäftigen waren auch da.

      Leider haben sie ein schwaches Kölner Team gesehen, das verdient verloren hat. Der arme Erik Meyer musste quasi ohne Oline spielen und muss sich wie David Carr gefühlt haben. Derrik Ross bekam wenig Spielzeit und war wenn er auf dem Feld stand erschreckend schwach. Die Kölner Defense war insgesamt wieder solide und hatte auch viel zu viel Spielzeit.
      Erschreckend schwach kam mir auch das Ref Team vor. Aber an denen hat es nicht gelegen. Alles andere als ein Hamburger Sieg wäre unverdient gewesen.
    • Karl-Heinz schrieb:

      Die Hamburger stellen sich schleppend in die Formation und kurz bevor die Delay of Game Strafe kommt (höchstens noch 4 Sekunden) nimmt irgendein Kölner eine Auszeit. :eek:
      Als Hamburger Fan hätte ich mich über die Aktion :rotfl: und mich heimlich gefragt, welcher Depp denn die Auszeit weggeworfen hat?


      und ich dachte, der Ref hätte sich versprochen und wollte eigentlich Timeout Hamburg sagen.
      Na ja, hätte auch nix geändert. Wir hätten den Ball noch 20 mal bekommen können und hätten keine Punkte produziert.
    • Deuce#26 schrieb:

      und ich dachte, der Ref hätte sich versprochen und wollte eigentlich Timeout Hamburg sagen.
      Na ja, hätte auch nix geändert. Wir hätten den Ball noch 20 mal bekommen können und hätten keine Punkte produziert.

      Dafür zeigen die SR ja noch an, er die Auszeit genommen hat. Vom Ergebnis her war es total egal, ob man die Auszeit genommen hat oder nicht, aber es war so typisch für dieses Spiel. Nach dem Faux-pas wusste ich, dass da nix mehr passieren kann. Während der 2-Minute-Warning haben wir schon mal unsere Sachen gepackt, damit wir später schnell weg vom Schauplatz des Elends konnten. Wir sind aber noch bis zum Schluss geblieben, man kann ja nie wissen (Heidi Game). Wir waren am Abend doch ziemlich sauer, das Feuerwerk haben wir uns geschenkt. Hätten wir keine Dauerkarten, wären wir beim nächsten Spiel nicht dabei.
    • Karl-Heinz schrieb:

      Wir waren am Abend doch ziemlich sauer, das Feuerwerk haben wir uns geschenkt. Hätten wir keine Dauerkarten, wären wir beim nächsten Spiel nicht dabei.


      Das Feuerwerk hat übrigens auch nur mit 3 Minuten Verspätung funktioniert! :jeck:
    • Gonzales schrieb:

      Tja Bucci. Da du dich ja keine 5 Minuten mit den Zuschauerzahlen beschäftigst bevor hier grosse Thesen geschwungen werden nochmal ein Punkt für dich. Immerhin ist eine Steigerung von gut 10% gegenüber dem Vorjahresspiel gegen Hamburg zu verzeichnen. Zur Bestätigung deiner These "kein weiteres Potential" müssten es wohl eher 0% Steigerung sein.

      Es geht um die Gesamtzahlen...ich hatte das im anderen Thread mal voraus gerechnet. Wenn im letzten Saisonspiel noch mal "nur" 10.000 kommen, hast Du wieder den 14.XXX-Schnitt, den Du vorher schon hattest.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Deuce#26 schrieb:

      und ich dachte, der Ref hätte sich versprochen und wollte eigentlich Timeout Hamburg sagen.
      Na ja, hätte auch nix geändert. Wir hätten den Ball noch 20 mal bekommen können und hätten keine Punkte produziert.


      Richtig! Haben einfach scheiße gespielt. Meyer hat meiner Meinung nach den größten Mist gebaut durch seine UNNÖTIGEN Ballverluste! Naja, mal schauen wie's dieses Wochenende gegen die Amsterdam admirals aussehen wird. Bin aufjedenfall wieder im Stadion!
      Man sieht sich :yawinkle:
    • #89 schrieb:

      Richtig! Haben einfach scheiße gespielt. Meyer hat meiner Meinung nach den größten Mist gebaut durch seine UNNÖTIGEN Ballverluste! Naja, mal schauen wie's dieses Wochenende gegen die Amsterdam admirals aussehen wird. Bin aufjedenfall wieder im Stadion!
      Man sieht sich :yawinkle:
      Herzlich willkommen! Zu Meyer: Klar hat er nicht berühmt gespielt, aber bei der O-Line und den Hits, die er einstecken musste, waren die Ballverluste fast nicht zu vermeiden.

      An ihm würde ich die Niederlage nicht festmachen, das waren für mich eher die O-Line und das miserable Playcalling, dass Meyer schlecht aussehen lies.
    • #89 schrieb:

      Richtig! Haben einfach scheiße gespielt. Meyer hat meiner Meinung nach den größten Mist gebaut durch seine UNNÖTIGEN Ballverluste! Naja, mal schauen wie's dieses Wochenende gegen die Amsterdam admirals aussehen wird. Bin aufjedenfall wieder im Stadion!
      Man sieht sich :yawinkle:


      Auch von mir hallo. Aber ich schließe mich Karl-Heinz an: Was soll Meyer machen. Wenn er gefühlte 10 mal von der Blind Side gesackt wird (4 mal war es mindestens) dann kannste auch nix machen, da ist der Ball ab und an weg. Wirklich peinlich war die performance von LT Alston.
    • 31:13 !! Da haben wir die Admirals schön ausgezogen! Schade das Hamburg gegen Frankfurt gewonnen hat .. Naja, die Chance auf den World Bowl sind immernoch knapp bzw fast nicht mehr schaffbar :paelzer:

      Was meint ihr zum Spiel?
    • Och für uns hat sich doch eigentlich überhaupt nichts verändert egal ob Frankfurt oder Hamburg gewinnt. Wir können es aus eigener Kraft schaffen mit einem Sieg in Frankfurt. Hätte heute Frankfurt gewonnen hätten wir auch siegen müssen um in den World Bowl zu kommen mal angenommen Hamburg gewinnt in Week 10. Jetzt haben wir halt ein Halbfinale. Gewinnt Frankfurt sind sie durch ansonsten wir.
    • Eben, der einzige Unterschied ist halt, dass Frankfurt jetzt auch unbedingt gewinnen muss. Ich schau dem ganzen gelassen entgegen. Wenn sie gewinnen, haben sie es verdient, wenn sie verlieren, haben sie es aufgrund der Heimauftritte nicht verdient, so einfach ist das.
      Aber das wird ne ganz schwere Kiste in Frankfurt. Man kann vielleicht drauf hoffen, dass dieser kuriose Safety am Ende an den Frankfurtern ein bisschen nagt.
    • Gestern gab es im Endeffekt einen verdienten und zum Schluss nicht mehr gefährdeten 31:13 Erfolg. Irgendwie hatte man das Gefühl Amsterdam hatte nach der 10:0 Führung das Pulver verschossen. Köln wirkte vorher irgendwie nervös, nach dem 0:10 erwachte man und drehte auf. In der 2. Halbzeit wirkten die Admirials dazu noch körperlich platt. Köln spielte das solide nach Hause, man vermiet Fehler. Das Playcalling wurde im Vergleich zum Hamburg Spiel umgestellt. Es gab auch mal bei einem 1. Versuch ein Passspiel. Das Playcalling stimmte heute mal wieder, auch die O-Line spielte auf einem anderen Niveau. QB Meyer war zwar ab und an unter Druck, aber nicht so häufig wie gegen Hamburg.

      Ansonsten gab es einen neuen Stadionsprecher! Fricke konnte wohl nicht. Es sprach einer mit Goldkettchen. Da dachte ich schon: "Oh weh". Aber der machte seine Sache recht ordendlich. Gut, die Ansprüche in Köln an den Staionsprecher sind sehr, sehr niedrig. Da hat man es nicht schwer besser zu sein. Ein paar Fehler waren dabei, "Meter" statt "Yards", auch ein paar Verwechslungen, aber er war nicht so "on Dope" (Buc) wie Froberg oder Fricke.

      BTW: Die Akustik im Rhein Energie Stadion ist unter aller Sau. Ist mir gestern wieder aufgefallen. Es spielte eine japanische Trommelgruppe und das hörte sich wie ein Klangbrei an. :nono:

      Und dann noch die Deppen, die bei mir im Block saßen und "Heiko Herrlich" riefen und laut schrieen "Offense go". "Wenn man keine Ahnung hat... " (D. N.) Das tat schon weh. Insbesondere wenn unser Heiko Herrlich Fan, so tut als hätte er Ahnung, aber dann des öfteren doch totalen Blödsinn erzählt. :nono:
    • Erst mal muss ich sagen, dass ich froh bin, dass es David Duggan wieder besser geht. :smile2: Wusste zunächst nicht, dass er zusammengebrochen war, hab nur gesehen, dass die Sanitäter unten jemanden behandelt haben und die Leute drum herum ziemlich geschockt aussahen. Als dann noch die Decken hochgehalten wurden hatte ich schon schlimmste Befürchtungen, sodass ich mich gar nicht mehr so ganz über den Sieg freuen konnte. Erst nach dem Spiel erfuhr ich von einem Bekannten, dass es sich um Duggan handelte. Auf Nachfragen am Notarztwagen wurde uns aber gesagt, dass es sich nur noch um einen Routinecheck handeln würde und soweit alles ok sei. Das deckt sich ja auch mit der aktuellen News-Meldung auf der Centurions-HP.

      Zum Spiel: Was haben die denn da bitte für Referees hingeschickt? So einen Schwachsinn wie beim 10:0 hab ich ja noch nie gesehen. Der japanische Punt-Returner winkt zum Fair Catch, nimmt den Ball auf und läuft zum TD?!? :madness Ich war echt geschockt, wie unfähig diese Typen sind. Naja, immerhin wachten die Centurions nach dieser Entscheidung auf und kontrollierten das Spiel danach. Vor allem unsere Secondary ist mal wieder sehr zu loben. Was die Jungs diese Saison leisten ist einfach klasse. :bounce: Die O-Line dagegen hat mir mal wieder nicht so gut gefallen und Meyer hatte das ein oder andere Mal wieder sehr schnell irgendwelche Defender vor sich.

      Naja, trotz allem ein ungefährdeter Sieg am Ende und nun muss man genauso gegen die Galaxy nächste Woche auftreten. :smile2:
      GO RAVENS! GO DAWGS!
    • Disastermaster schrieb:

      Was war denn mit dem Centurions HC? Der soll kurz vor Schluß an der Sideline umgekippt sein und ins Krankenhaus gebracht worden sein.


      Hat wohl zu wenig getrunken und sich halt auch extrem über die Referees aufgeregt. Dann kam der Kreislaufkollaps.
      GO RAVENS! GO DAWGS!
    • Chainz schrieb:


      Zum Spiel: Was haben die denn da bitte für Referees hingeschickt? So einen Schwachsinn wie beim 10:0 hab ich ja noch nie gesehen. Der japanische Punt-Returner winkt zum Fair Catch, nimmt den Ball auf und läuft zum TD?!? :madness Ich war echt geschockt, wie unfähig diese Typen sind.


      Ja ich konnte das kaum glauben erstmal und dachte ich hätte mich verguckt aber als in dem Break darauf sich das komplette Kölner Trainer Staff bei den Refs aufgeregt hat hab ich mir gedacht das ich wohl doch richtig geguckt habe. Hätte ja auch sonst keine erklärung dafür gegeben das sämtliche Kölner Head Hunter einfach an Kinoshita vorbeijoggen. Naja Gott sei dank ist alles gut gegangen am Ende und wir haben verdient gewonnen.
    • Chainz schrieb:

      Zum Spiel: Was haben die denn da bitte für Referees hingeschickt? So einen Schwachsinn wie beim 10:0 hab ich ja noch nie gesehen. Der japanische Punt-Returner winkt zum Fair Catch, nimmt den Ball auf und läuft zum TD?!? :madness Ich war echt geschockt, wie unfähig diese Typen sind. Naja, immerhin wachten die Centurions nach dieser Entscheidung auf und kontrollierten das Spiel danach. Vor allem unsere Secondary ist mal wieder sehr zu loben. Was die Jungs diese Saison leisten ist einfach klasse. :bounce: Die O-Line dagegen hat mir mal wieder nicht so gut gefallen und Meyer hatte das ein oder andere Mal wieder sehr schnell irgendwelche Defender vor sich.

      Naja, trotz allem ein ungefährdeter Sieg am Ende und nun muss man genauso gegen die Galaxy nächste Woche auftreten. :smile2:

      Das mit Duggen hatte ich gar nicht mitbekommen. Gut, dass es ihm wieder besser geht. Sonst hätte ich mich über den Sieg gar nicht so freuen können.

      Der Punt-Return-TD: Ich habe das nicht genau gesehen, ob der ein Fair Catch Zeichen gemacht hat oder nicht. :madness Daher habe ich mich auch nicht über die SR aufgeregt.
      Edit: Gerade mal auf Admirals TV angesehen (bei ca. 54 Min - nach Centurions KO Return gibt es eine gute Einstellung). Der Returner der Amsterdamer fuchtelt zwar mit den Armen, aber das war kein Fair Catch Signal! Die SR haben m. E. richtig entschieden, der TD in Ordnung - obwohl der letzte Mann der Kölner m. E. in den Rücken geblockt wird - wobei sich die Frage stellt, ob man das pfeiffen müsste.

      Zur O-Line, gut, berauschend war es nicht, dafür stand QB Meyer für meinen Geschmack noch zu oft unter Druck, aber ich fand es besser als gegen Hamburg. Außerdem war das Playcalling verbessert, so dass Meyer auch mal schneller den Ball loswerden konnte, da stand dann nach den 3-steps-back dann auch der ein oder andere Receiver mal frei. Das macht es dem QB auch einfacher. Ebenso war das Laufspiel erfolgreicher, was auch ein Zeichen von besserer O-Line ist.

      Die Secondary war richtig gut, den ein oder anderen Ball wird man nie vermeiden können, wenn man einen Gegner wie die Admirals hat, die öfters Pässe über 10 Yards auch versuchen. Die Secondary stand aber oft einfach besser als die Receiver und konnte so einige Bälle abwehren, eine Interception gab es auch. Wenn man bedenkt, dass Amsterdam nur 3 Punkte durch die O# erzielt hat, dann zeigt das wie stark insgesamt wieder unsere D# war.

      Da fällt mir noch eine Szene ein, wo ein Receiver von uns eher Cornerback spielt und dabei noch eine PI Strafe zog. Die Strafe musste er nehmen, sonst hätte es eine Interception gegeben. Mal ein Beispiel für eine "sinnvolle" Strafe. Das war für mich so eine Situation, wo man merkte, dass die Mannschaft konzentriert war. Gut, einer macht einen Fehler, kann passieren, wie bügele ich den aus? Auch wenn er jetzt eine Strafe zieht, ist das besser für's Team, als eine Interception zu kassieren.