Zur Lage der NFLE

    • Buccaneer schrieb:


      Und "nein", ich habe nicht aufgehört zu pfeiffen, wenn die Gegner eingelaufen sind. Ebenso hab ich es nie für nötig gehalten, bei jedem kleinen Umknicken eines gegnerischen Spielers aufzuspringen und ihm klatschend meine Solidarität zu bekunden und mich quasi bei ihm zu bedanken, dass er so nett war, nach Deutschland zu kommen! Das ist ein Vollkontaktsport. Da passieren Verletzungen.
      Dieses "Wir sind alle eine große Familie" ging mir tierisch auf die Eier


      Sorry Buccaneer. Du tust mir irgendwie nur leid. Ich hab selten so etwas dämliches gelesen.
    • Gonzales schrieb:

      Sorry Buccaneer. Du tust mir irgendwie nur leid. Ich hab selten so etwas dämliches gelesen.

      Deswegen muss ich Dir nicht leid tun. Aber warum sollte ich andere Ansprüche an die NFLE haben, als ich sie auch an die NFL habe?!?!?

      Mir wäre es jetzt nicht bewusst, dass die Fans in Philly zum Beispiel gesammelt aufstehen und klatschen, weil sich ein Cowboy verletzt hat (OK, tun sie vielleicht doch..aber das ist dann mehr Johlen und Feiern). Ich verhalte mich da neutral, aber muss mich da von keinem ansaugen lassen, weil ich das so sehe (und das ist im Planet-Board durchaus passiert)

      Genauso beim Einlaufen...HALLO? Es gab tatsächlich eine Art Initiative in Düsseldorf, die im Kern etwa lautete: "wir klatschen auch für die Galaxy (wenn sie einläuft)" Alles unter dem FaF-Bannerchen!
      Tut mir leid, aber das ist es nicht, was ich mit Fan-sein verbinde (auch wenn ich Dir da leid tue). Dann kann ich mir die Spiele auch im TV ansehen und mir ist es scheißegal, wer gewinnt.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      dass er so nett war, nach Deutschland zu kommen! Das ist ein Vollkontaktsport. Da passieren Verletzungen.

      Mir ging es im Kern darum. Ist auch scheissegal ob sie es in der NFL tun oder nicht. Oder ob das eine FAF Aktion ist oder nicht
      Der Mann riskiert unter anderen seine Knochen damit der feine Buccaneer sich amüsieren kann. Das sollte man wenisgtens respektieren.
    • Gonzales schrieb:

      Mir ging es im Kern darum. Ist auch scheissegal ob sie es in der NFL tun oder nicht. Oder ob das eine FAF Aktion ist oder nicht
      Der Mann riskiert unter anderen seine Knochen damit der feine Buccaneer sich amüsieren kann. Das sollte man wenisgtens respektieren.


      Hab ich irgendwo gesagt, dass ich mich "amüsiere" darüber oder nur darauf warte, dass einem der Kopf angerissen wird?

      Und seine Knochen zu riskieren ist sein verdammter Job! Niemand zwingt ihn dazu. Ich finde es sicherlich schade, wenn sich ein wichtiger Spieler meines Teams verletzt und dadurch die Chance, dass das Team gewinnt, reduziert wird oder ich ihn vielleicht vorher mal persönlich kennen gelernt habe und ihn mag.

      Und ob NFL oder NFLE macht wirklich keinen Unterschied. Wenn sich Michael Vick verletzt...muss ich dann Mitleid haben, weil er für meine Unterhaltung seine Knochen riskiert? Wohlmöglich noch auf D.Brooks schimpfen, weil der sich erdreistet hat, ihn zu sacken? Dafür bekommt der gute Mann zig Millionen $
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Deswegen muss ich Dir nicht leid tun. Aber warum sollte ich andere Ansprüche an die NFLE haben, als ich sie auch an die NFL habe?!?!?

      Mir wäre es jetzt nicht bewusst, dass die Fans in Philly zum Beispiel gesammelt aufstehen und klatschen, weil sich ein Cowboy verletzt hat (OK, tun sie vielleicht doch..aber das ist dann mehr Johlen und Feiern). Ich verhalte mich da neutral, aber muss mich da von keinem ansaugen lassen, weil ich das so sehe (und das ist im Planet-Board durchaus passiert)

      Genauso beim Einlaufen...HALLO? Es gab tatsächlich eine Art Initiative in Düsseldorf, die im Kern etwa lautete: "wir klatschen auch für die Galaxy (wenn sie einläuft)" Alles unter dem FaF-Bannerchen!
      Tut mir leid, aber das ist es nicht, was ich mit Fan-sein verbinde (auch wenn ich Dir da leid tue). Dann kann ich mir die Spiele auch im TV ansehen und mir ist es scheißegal, wer gewinnt.

      :respekt

      Vollste Zustimmung, kann ich alles so unterschreiben. Das FaF ging mir zum Schluss auch ordentlich auf den Sack.

      Abgesehen vom Ursprung in der Werbung sind das so viele Unstimmigkeiten. So wurde unter Fire-Fans ausführlichst diskuttiert und schließlich abgelehnt, Fan-Gesänge wie "Cologne, Cologne, die Scheiße vom Dom" während des Spiels zu singen. Gleichzeitig schreien diese "Toleranten" mit drei FaF-Freundschaftsbändchen um den Arm auf die "We will Rock You"-Melodie "Scheiß Galaxy". Teilweise einfach alles nur lächerlich.

      Rivalität gehört zum Sport, mit Sicherheit nicht in der Form, dass man sich nach dem Spiel oder ausschließlich zum Prügeln trifft, aber wie Neubi schon geschrieben hat, ist Football ein Kontaktsport, der auch einfach von der Aggressivität auf dem Spielfeld lebt und deswegen die fans begeistert.

      Während man bei Youtube tonnenweise NFL-Highlight-Videos à la "Greatest Hits", können von mir aus die FaF-Anhänger gerne mal Highlight-Videos erstellen, wo die schönsten Beileidsbekundungen der gegnerischen Fans nach einem harten Hit gegen einen gegnerischen Spieler gesammelt sind. Würde ich mir wie Buc auch nicht anschauen.

      BTW: gehe seit der ersten Saison zu Rhein Fire und wurde tatsächlich beim letzten Spiel von so einem FaF-Idioten als Arschloch und Modefan bezeichnet, weil ich mich bei einer Verletzungsunterbrechung nicht hingestellt habe, sondern lieber meinen aber so was von besoffenen Kumpel im Sitz gehalten habe. Das nenne ich Toleranz. :rock:
    • Ich bin ein Befürworter des FaF-Gedankens. Aber mehr vor (auf der Power-Party) und nach dem Spiel, evtl. in der "Kurze Straße". Während des Spiels, bin ich klar für mein Team.
      Trotzdem fand (finde) ich Gesänge wie: " Lila ist ne schwule Farbe" oder wenn es gegen Köln ging: Wo gehts lang, da gehts lang, wer ist schwul, ihr seit schwul..:" schon etwas daneben. :nono: O.K. hin und wieder habe ich mich anstecken lassen und mitgesungen, aber hätte auch ohne diese Lieder leben können.
    • Raedwulf schrieb:

      O.K. hin und wieder habe ich mich anstecken lassen und mitgesungen, aber hätte auch ohne diese Lieder leben können.


      da sieht man mal wieder - in fast jedem von steckt eben ein kleiner fussballfan. :xywave:
      *Seeheim - proud to be a Steward - NFL-Talk Fantasy Football 2003 - 2011* :snif
    • Tut mir leid Buccaneer, aber Teile deiner Meinung kann ich nicht nachvollziehen. :madness Als jemand, der seit knapp 30 Jahren dem Sport verbunden ist weiß ich, dass es auch im deutschen Amateurfootball weit verbreitet ist, bei schwerer erscheinenden Verletzungen eines Spielers als gegnerisches Team die Fresse zu halten, evtl. auch gekniet wird. Und das ist sicher nicht immer 'Show'.

      Außerdem war es durchaus eine Freude, Fans der Teams aus dem übrigen Europa kennen zu lernen. Daraus sind einige wirkliche Freundschaften entstanden.
    • Gitsche schrieb:

      Tut mir leid Buccaneer, aber Teile deiner Meinung kann ich nicht nachvollziehen. :madness Als jemand, der seit knapp 30 Jahren dem Sport verbunden ist weiß ich, dass es auch im deutschen Amateurfootball weit verbreitet ist, bei schwerer erscheinenden Verletzungen eines Spielers als gegnerisches Team die Fresse zu halten, evtl. auch gekniet wird. Und das ist sicher nicht immer 'Show'.

      Außerdem war es durchaus eine Freude, Fans der Teams aus dem übrigen Europa kennen zu lernen. Daraus sind einige wirkliche Freundschaften entstanden.


      Um den letzten Punkt gehts nicht. Ich hab ne Menge Freunde da gewonnen. Nur wollte ich mir die nicht aufgrund von irgendwelchen "Aktionen" aufzwingen lassen, sondern hab mir die selber gesucht (wie gesagt: ich saß jahrelang neben einem Hardcore-Galaxy-Fan und musste mir sein Getröte anhören, wenn die Fire-Offense auf dem Spielfeld stand)

      Was im deutschen Amateurfootball zwischen Kaffee -und Kuchentheke passiert, interessiert mich ehrlich gesagt nicht wirklich. Zumal das in meienn Augen auch nicht wirklich vergleichbar ist. Es gibt nur ein "Vorbild" für mich und das ist die NFL.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      ...Was im deutschen Amateurfootball zwischen Kaffee -und Kuchentheke passiert, interessiert mich ehrlich gesagt nicht wirklich.
      Muss es nicht...

      Buccaneer schrieb:

      Es gibt nur ein "Vorbild" für mich und das ist die NFL.
      ...und auch da zeigt die überwiegende Anzahl an Spielern Respekt vor dem Gegner. Dass das bei den Zuschauern vielleicht - und dazu noch ortsabhängig - anders ist, bestreite ich nicht.
    • Ich glaube da hat jemand die FaF-Aktion komplett missverstanden.

      Gründe für diese Idee:

      Deutliche Distanzierung von Fussballverhältnissen.
      Kontaktmöglichkeit zu gleichgesinnten.
      Belegung der Power Party mit einem positivem Image
      Die offene und freundlichen Atmosphäre nach außen transportieren.
      Das Familientauchgliche Image der Ex-NFLE darstellen

      Worum es nicht geht.

      Friede Freude Eierkuchen zwischen den Fans herzustellen
      Rivalität zwischen den Fans abzuschaffen
      Den Sport zu verniedlichen
      Verletzungen bei diesem Sport abzuschaffen
      Fangesänge zu unterdrücken
      Die Stimmung in einen Einheitsbrei zu verwandeln
    • SakurabaPk schrieb:

      Ich glaube da hat jemand die FaF-Aktion komplett missverstanden.

      Gründe für diese Idee:

      Deutliche Distanzierung von Fussballverhältnissen.
      Kontaktmöglichkeit zu gleichgesinnten.
      Belegung der Power Party mit einem positivem Image
      Die offene und freundlichen Atmosphäre nach außen transportieren.
      Das Familientauchgliche Image der Ex-NFLE darstellen

      Worum es nicht geht.

      Friede Freude Eierkuchen zwischen den Fans herzustellen
      Rivalität zwischen den Fans abzuschaffen
      Den Sport zu verniedlichen

      Verletzungen bei diesem Sport abzuschaffen
      Fangesänge zu unterdrücken
      Die Stimmung in einen Einheitsbrei zu verwandeln


      Genau das ist aber teilweise passiert.
      Die Stimmung bei den alten "Highlightspielen" war früher deutlich besser.

      Aber was sollen wir uns darüber überhaupt streiten...NFLE ist tot und zur GFL werden auch nicht merklich mehr Leute kommen, wenn sie gemerkt haben, dass es einfach nicht das Gleiche ist (vollmundigen Ankündigungen in den diversen Fan-Foren werden eh nicht solche Taten folgen)
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • SakurabaPk schrieb:

      Gründe für diese Idee:

      Deutliche Distanzierung von Fussballverhältnissen.
      Kontaktmöglichkeit zu gleichgesinnten.
      Belegung der Power Party mit einem positivem Image
      Die offene und freundlichen Atmosphäre nach außen transportieren.
      Das Familientauchgliche Image der Ex-NFLE darstellen


      Gab es das nicht alles schon vor FaF?

      Wenn ich an die Zeit um die Jahrtausend-Wende (1998-2002, imo die beste Zeit von Fire und auch von der Liga), hatte die Liga schon ein positives Image, Familien kamen mit Kindern und man hat auch ohne Bändchen am Handgelenk problemlos nach Amsterdam zum Auswärtsspiel fahren können, im Gegensatz zum Fußball. Die sinnvollen Gedanken an der Aktion, die du genannt hast, wurden imo schon vor der Aktion praktiziert.
    • Dawkins20 schrieb:

      Gab es das nicht alles schon vor FaF?

      Wenn ich an die Zeit um die Jahrtausend-Wende (1998-2002, imo die beste Zeit von Fire und auch von der Liga), hatte die Liga schon ein positives Image, Familien kamen mit Kindern und man hat auch ohne Bändchen am Handgelenk problemlos nach Amsterdam zum Auswärtsspiel fahren können, im Gegensatz zum Fußball. Die sinnvollen Gedanken an der Aktion, die du genannt hast, wurden imo schon vor der Aktion praktiziert.


      Ja aber was ist schlimm daran dem ganzen einen Namen zugeben und darunter verschiedene Projekte zusammeln. Außerdem ist das ganze damals aus einem Fan-Projekt entstanden. Die Namensgebung kam von den Fan-Koordinatoren. Genehmigt bei GM.
    • SakurabaPk schrieb:

      Ja aber was ist schlimm daran dem ganzen einen Namen zugeben und darunter verschiedene Projekte zusammeln. Außerdem ist das ganze damals aus einem Fan-Projekt entstanden. Die Namensgebung kam von den Fan-Koordinatoren. Genehmigt bei GM.

      Das ist eben der Grund, weswegen ich den Planet immer hoch geschätzt habe. Die haben das alles immer unabhängig von irgendwelchen "offiziellen Genehmigungen" gemacht. Den Fan-Koordinator in dieser Form gabs ja auch in DDorf nicht.
      Für mich klingt das immer noch nach "befohlener" Freundlichkeit.
      Fast wie das "Kameradentum" bei der Bundeswehr
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Ich gebe SakurabaPK völlig recht! Kann seinen Beitrag 100% unterschreiben. Wenn man den Gedanken falsch verstanden hat oder hier und dort etwas anderes erlebt hat muss man nicht gleich die gesamte Aktion in den Dreck ziehen.

      Zu den Spielerverletzungen und Videos wie NFL greatest hits: In den Videos wurden zwar immer harte Hits gezeigt und die gahören auch zu den spektakulärsten Szenen bei einem Footballspiel, aber niemand guckt sich da an, wie einem ein Kreuzband reisst oder sich jemand ein Fuß bricht und freut sich darüber! Das ist Blödsinn! Ich habe selber mal als Spieler eine sehr schwere Verletzung eines Mitspielers direkt vor meinen Augen miterlebt (visuell und auditiv) - dieses Erlebnis hatte mich bis zum Ende des Spiels und auch einige Zeit danach nicht mehr in Ruhe gelassen.
      Jeder, der sich selber schon mal beim Sport verletzt hat, weiß was das bedeutet und würde sich in einer solchen Situation nie zu so einer primitiven Handlung wie Jubelrufe etc. hinreissen lassen.
      Football ist körperbetont und hart, aber niemand spielt da um gezielt andere zu verletzen. Das ist nicht Sinn dieses Sports und jede Verletzung ist bedauerlich, zumal sie bei Profis auch das Ende ihrer Karriere bedeuten kann.
      skee
      B-SF 4980
      San Francisco 49ers #80 Jerry Rice
    • Gitsche schrieb:

      Das ist für mich ein - wenn er gelingt - kluger Schachzug. Man versucht, Footballfans an den Sport zu binden. Auch über das Ende der NFLE hinaus.


      Nach dem traurigen Ende der NFLE bleibt zu hoffen, dass wenigstens ein paar NFLE Besucher zur GFL wechseln.
      Das wäre zwar nicht viel, was nach 16 Jahren NFLE bleibt, aber wenigstens etwas.
    • Skee schrieb:

      Jeder, der sich selber schon mal beim Sport verletzt hat, weiß was das bedeutet und würde sich in einer solchen Situation nie zu so einer primitiven Handlung wie Jubelrufe etc. hinreissen lassen.
      Football ist körperbetont und hart, aber niemand spielt da um gezielt andere zu verletzen. Das ist nicht Sinn dieses Sports und jede Verletzung ist bedauerlich, zumal sie bei Profis auch das Ende ihrer Karriere bedeuten kann.


      Das hat Buccanner doch auch nie gesagt, es ging lediglich darum, daß man nicht für jeden eingerissenen Fingernagel oder ähnlichem aufstehen muß.

      In gewisser Weise waren die "Erziehungs- und Belehrungsmethoden" die gewisse Ultra FAF (tolle Wortkombination :jeck: ) an den Tag gelegt haben und in einem wahren missionarischen Eifer verbeiten wollten, doch recht nervig.

      Deswegen muß man nicht rumpöbeln, oder jemanden eins auf die Rübe geben, oder ähnlichen Unfug anstellen, aber eine gesunde sportliche Rivalität ist nun auch nicht so verkehrt. Das schließt doch auch nicht aus, das ich mit Leuten die ich sympathisch finde, ein Bier trinke oder grille.
    • Ich weiss nicht was das Problem ist. Wenn ein verletzter Spieler auf dem Boden liegt kann man doch aufstehen und ihn unterstützen? Für mich hat das nichts mit Rivalität zu tun. Und schliesslich bekommen die Spieler nicht Ihre Millionen um sich zu verletzten so wie es Buccaneer beschreibt sondern weil sie Talente haben wie z.B. Geschwindigkeit. Gute Hände usw.
    • Gonzales schrieb:

      ...Und schliesslich bekommen die Spieler nicht Ihre Millionen um sich zu verletzten so wie es Buccaneer beschreibt sondern weil sie Talente haben wie z.B. Geschwindigkeit. Gute Hände usw.
      Davon abgesehen, dass der durchschnittliche NFLE-Spieler nicht wirklich Millionen bekommt / bekam...
    • Gonzales schrieb:

      Ich weiss nicht was das Problem ist. Wenn ein verletzter Spieler auf dem Boden liegt kann man doch aufstehen und ihn unterstützen?


      Was unterstüzt ihn denn? Mir sind keine Fälle der Wunderheilung durch klatschen oder Aufstehen bekannt ;)

      Außerdem frage ich mich, wieso es jetzt wieder so hingedreht wird, das es einen nicht interessiert ob sich jemand verletzt hat, oder sich sogar daran erfreut, das er sich verletzt hat.

      Für mich ist es ein riesiger Unterschied ob jemand einen Krampf hat oder ähnliches, oder sich wirklich schwerwiegend verletzt hat.

      Was mich genervt hat, waren diese offensichtlichen Erziehungsversuche, beim Football gucken macht man das oder jenes und zwar dann und dann.
    • Ja da gebe ich dir Recht, Besserwisser und "Erzieher" nerven, aber auch in anderen Bereichen (z.B. im Strassenverkehr), aber deswegen ziehe ich nicht über die gesamte Aktion FAF her.
      skee
      B-SF 4980
      San Francisco 49ers #80 Jerry Rice
    • Skee schrieb:

      Ja da gebe ich dir Recht, Besserwisser und "Erzieher" nerven, aber auch in anderen Bereichen (z.B. im Strassenverkehr), aber deswegen ziehe ich nicht über die gesamte Aktion FAF her.

      Solange so ein Miteinander auf "freiwilliger" Basis wächst, ist das gar kein Thema, aber sobald sich dazu ein "Club" berufen fühlt, damit auch jeden Scheiß zu rechtfertigen und zu erklären, finde ich es nur lächerlich. Am Besten waren dann die FaF-Ultra-Gummi-Erkennungsarmbänder. Die Wolle-Petry-Gedächtnis-Insignie! :jeck:

      Aber wahrscheinlich ist das in Deutschland so, dass, sobald mehr als 3 Personen zusammenkommen, sofort ein Verein gegründet werden muss, der die Tradition aufrecht erhält.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Solange so ein Miteinander auf "freiwilliger" Basis wächst, ist das gar kein Thema, aber sobald sich dazu ein "Club" berufen fühlt, damit auch jeden Scheiß zu rechtfertigen und zu erklären, finde ich es nur lächerlich. Am Besten waren dann die FaF-Ultra-Gummi-Erkennungsarmbänder. Die Wolle-Petry-Gedächtnis-Insignie! :jeck:

      Aber wahrscheinlich ist das in Deutschland so, dass, sobald mehr als 3 Personen zusammenkommen, sofort ein Verein gegründet werden muss, der die Tradition aufrecht erhält.


      Ich weiß nicht ob wirklich jeder zufälliger Besucher, der sonst nicht viel mit Football am Hut außer dem Slogan davon viel wahr genommen hat. Der Slogan wurde allgemein positiv aufgenommen. Das weiß ich.
      Ansonsten ist es wohl eher bei den Hardcore NFLE bzw. Football-Fans ein Thema gewesen, dass man sich damit belästigt fühlt.

      Ich sehe es als zusätzlichen Service für die Fans.

      Zum Thema Verletzung. Weder will ich bei einem Fingernagel noch einem Krampf klatschen. Nur was bleibt mir übrig? Gibt noch keinen offiziellen Injury Call des Refs, der mir die schwere der Verletzung anzeigt. Oder anders. Woher weiß ich ob es Krampf oder gebrochenes Bein ist.
      Und grundsätzlich unterstelle ich Footballspielern eine höhere Schmerzresistenz als zum Beispiel Fussballern. Daher gehe ich allgemein davon aus, wenn ein Spieler mit Betreuern längere Zeit liegen bleibt, dass es etwas ernsteres ist.

      Oder seht es mal so.
      Für den leicht verletzten bedeutet es: Komm mach weiter, du schaffst es!
      Für den schwer verletzten bedeutet es: Komm schon, es wird besser werden. Gute Besserung.

      Es sollte niemand dazu gezwungen werden und auch niemand angegangen werden, wenn er nicht mitmacht. Das ist nicht im Sinne des Erfinders /der Erfinder.
    • Schön ist auch dieser Kommentar vom User "nightswaire":

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!@@@@@@@@@@@@2h e is my favorite player.!!!!!!!!!!!!1 He has potential to be a shining star . I saw his profile on millionaire&celeb dating site " w ww.sugarbabydate. c o m " last week. It is said he is in relationship with a young woamn on that site now.????????????????????? ???????



      :madness
    • Benutzer online 1

      1 Besucher