Black Music Thread (Hip-Hop,Rap, R&B etc.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Black Music Thread (Hip-Hop,Rap, R&B etc.)

      So es gibt hier anscheinend genug Users die auf Black-Music stehen und darum hab ich diesen Theard eröffnet. Gleich mal die Fragen:

      Auf was für Hip-Hop steht ihr?

      Welches sind eure Fav-Artists?

      Schreibt schön ich will was lesen :hinterha:

      und :bier:
      Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'
    • Dann fang ich mal an: Also, ich gehöre wohl schon zur älteren Gneration er Hip Hop Fans und muss sagen, dass mich von den neueren Sachen (vor allem die South Sachen) wenig anspricht - IMO ist das alles zu wenig melodiös und hat alles den selben Beat&Sound - der hat sich der seit diesem schrecklichen Usher Song vor ein paar Jahren nicht mehr verändert.

      Also ich muss sagen die 90er/späten 90er East Coast Sachen sprechen mich am meisten an: Biggie ist super, die alten Puffy Sachen waren auch klasse. Dazu Terror Squad und Big Pun, der IMO einer der besten war. Die Anfänge von Jay Z (vor allem Reasonable Doubt und (auch wenn etwas jünger) Blueprint 1).

      Wie schon oben geschrieben, klingt mir der moderne Hip Hop irgendwie zu ähnlich - ich kann nur schwer den Unterschied zwischen zwei Lieder erkennen. Wie mein nick schon andeutet, hat es mich dann mehr in die R&B Ecke gezogen...

      NOFL Season VIII - Philadelphia Eagles - SUPER BOWL CHAMP
      Two Time NOFLe SUPER BOWL CHAMPION (Season V & Season VI)
    • illwill schrieb:

      So es gibt hier anscheinend genug Users die auf Black-Music stehen und darum hab ich diesen Theard eröffnet. Gleich mal die Fragen:

      Auf was für Hip-Hop steht ihr?

      Welches sind eure Fav-Artists?

      Schreibt schön ich will was lesen :hinterha:

      und :bier:


      Hey, endlich ein Black Music Thread. :bounce: Jetzt müssen wir nur noch das Hip Hop Gedöns und den Schwachmaten-Rap (von wenigen Ausnahmen mal abgesehen) hier ignorieren, dann kann das ein richtig schöner, geschmackvoller Thread werden.

      Leider ist guter Soul z. Zt. wenig angesagt. Deshalb greifen wir erstmal auf die Legenden des Genres zurück:

      Four Tops
      Earth, Wind & Fire (vor allem die Live von 1975 & All´n all aus 1977)
      O´Jays (Das Debüt aus 73)
      Barry White
      Isaac Hayes
      Booker T & The MG´s
      Lou Rawls (Lady Love, unvergesslich)

      Tower of Power (göttliche Mischung aus Soul, Jazz & Funk)
      Patti Austin
      Marvin Gaye (Gottvater des intelligenten Soul)
      James Brown (Gottvater des etwas tiefergelegten Souls :mrgreen: )

      und die unzähligen One Hit Wonder aus der Feder von Gamble & Huff, den Hitkomponisten des legendären Philly-Souls.

      Aktuelle Sachen folgen demnächst.
    • @CTA: Du hast Luther Vandross vergessen - einer meiner Lieblinge :bier: Und auch die Neville Brothers :fleh Hast du zufällig das "neue" Aaron Neville Album "Soul Classics" gehört?

      NOFL Season VIII - Philadelphia Eagles - SUPER BOWL CHAMP
      Two Time NOFLe SUPER BOWL CHAMPION (Season V & Season VI)
    • Wu-Tang forever, sowas wird es nie mehr geben.

      Meine weiteren Favs. sind Sachen wie Swollen Members, Immortal Technique, Pharcyde, Ghostface, MastaKilla, GZA und andere Wu-Tang Solosachen. Aber auch Klassiker wie Dre, De la Soul, Dillated Peoples, B.I.G und Gangstarr sind immer cool!

      Was ich gar nicht mag sind die ganzen Dirty South-Sachen, die ganze Eminem-Posse mit D12, 50 Cent und all die Kollegen. Und wie sagte RZA so schön, dem ganzen Rap and Bullshit kann ich auch nicht viel abgewinnen.
    • darkchild schrieb:

      @CTA: Du hast Luther Vandross vergessen - einer meiner Lieblinge :bier:


      Ja, eine Wahnsinnsstimme. Alles fing mit der Disco-Formation Change (1979) an, wo er den beiden Sahnestückchen seine Stimme lieh. Leider war das Songmaterial nie so gut wie seine Stimme. Trotzdem, sein plötzlicher Tod hat mich schon geschockt. Viel zu früh.

      Wenn ich erst mal meine alten LP-Bestände durchwühle, kommen sicher noch viele längst vergessene Schätze zum Vorschein. Mandrill fällt mir gerade ein. Eigentlich ziemlich belangloser Funk aus 73 o. 75. Wer weiß es noch, aber diese eine Schmusenummer, wunderbar geeignet für die Matratzenfeten damals. Wer weiß überhaupt noch, was das ist? :mrgreen:
    • Chicago Transit Authority schrieb:

      Ja, eine Wahnsinnsstimme.

      Eine der besten - geht runter wie Öl :mrgreen:

      NOFL Season VIII - Philadelphia Eagles - SUPER BOWL CHAMP
      Two Time NOFLe SUPER BOWL CHAMPION (Season V & Season VI)
    • Chicago Transit Authority schrieb:

      Wollten wir den Thread nicht schön und geschmackvoll halten? :hinterha:

      Also Baybface müsste dir doch eigentlich auch gefallen. Der Junge hat wirklich ein paar geile Nummern (auch als Produzent) abgeliefert :rock:

      Btw: Hör mir grad Aaron Neville - Bring Home the Soul an....ein weltklasse Album!

      NOFL Season VIII - Philadelphia Eagles - SUPER BOWL CHAMP
      Two Time NOFLe SUPER BOWL CHAMPION (Season V & Season VI)
    • Chicago Transit Authority schrieb:

      Wollten wir den Thread nicht schön und geschmackvoll halten? :hinterha:

      Eigentlich bist du hier reingestürmt und hast den Anspruch erhoben, alleine beurteilen zu können, was schön und geschmackvoll ist. :hinterha:
      [CENTER]A wise man told me don't argue with fools
      Cause people from a distance can't tell who is who

      Lesen macht dumm und kleine Brüste.[/CENTER]
    • darkchild schrieb:

      Also Baybface müsste dir doch eigentlich auch gefallen. Der Junge hat wirklich ein paar geile Nummern (auch als Produzent) abgeliefert :rock:

      Btw: Hör mir grad Aaron Neville - Bring Home the Soul an....ein weltklasse Album!


      Werd auf Amazon mal schnell lauschen. Aber 2Pac, Fugees (geht ja noch, reißt aber nicht vom Hocker) oder gar Salz & Pfeffer? Da vermißt man doch glatt den Smily, den wir hier nicht haben.

      Dieser ganze Hip Hop bzw Rap (Ausnahmen ausdrücklich zugelassen) ist sowas von abgefuckt, da kräuseln sich die Fußnägel.

      Was mir in den 90ern noch gefallen hat, waren einzelne Stücke u. a, von Kreuz, Mark Morrison, Beverly Knight, Blackstreet, Eternal, Aaliyah, Jade, SWV, Chante Moore, Omar, Zhane.
    • Chicago Transit Authority schrieb:

      Werd auf Amazon mal schnell lauschen. Aber 2Pac, Fugees (geht ja noch, reißt aber nicht vom Hocker) oder gar Salz & Pfeffer? Da vermißt man doch glatt den Smily, den wir hier nicht haben.
      :jeck:

      Ich finde von Babyface war die CD "Gorn und Sexy" ziemlich cool, sowie seime Duetts mit Michael Jackson (On the Line) und Steve Wonder (Name vergessen :tongue2: )

      Die Edith sagt mir noch was: K-Ci und Jojo find ich auch klasse!

      NOFL Season VIII - Philadelphia Eagles - SUPER BOWL CHAMP
      Two Time NOFLe SUPER BOWL CHAMPION (Season V & Season VI)
    • Twinky schrieb:

      Eigentlich bist du hier reingestürmt und hast den Anspruch erhoben, alleine beurteilen zu können, was schön und geschmackvoll ist. :hinterha:


      Du kannst mit mir über fast alles kontrovers diskutieren, Frauen, Sport etc. Ich höre mir das an und bin ganz entspannt. Selbst eine Wagenladung Raiders & Bayern-Fans, sowie Claudi Roth, Verona & Co als Cheergirls (und eine Steigerung des Schreckens fällt da schwer) wird mich nicht so schnell aus der Fassung bringen. Wenn es aber um Essen, Wein & gute Musik geht, bin ich brutal intolerant. Dazu stehe ich aber, denn siehe es so, wenigsten einer muß den Rest der Menschheit ja vor permanenten Anschlägen gegen Geschmack und Anstand bewahren. :xywave:
    • Chicago Transit Authority schrieb:

      Werd auf Amazon mal schnell lauschen. Aber 2Pac, Fugees (geht ja noch, reißt aber nicht vom Hocker) oder gar Salz & Pfeffer? Da vermißt man doch glatt den Smily, den wir hier nicht haben.

      Dieser ganze Hip Hop bzw Rap (Ausnahmen ausdrücklich zugelassen) ist sowas von abgefuckt, da kräuseln sich die Fußnägel.

      Was mir in den 90ern noch gefallen hat, waren einzelne Stücke u. a, von Kreuz, Mark Morrison, Beverly Knight, Blackstreet, Eternal, Aaliyah, Jade, SWV, Chante Moore, Omar, Zhane.
      na ja, abgefuckt sieht (für mich zumindest) anders aus - was da heute mehrheitlich (und damals schon vereinzelt - Dr.Dre, Snoop Dogg) die "Charts" bevölkert ist nicht mehr feierlich (grobe Inhalte: Money, Bitches, Cars, Hoes ..... :nflel ), da steckt(e) bei den genannten doch noch etwas Substanz ...
    • Wendigo schrieb:

      Wenn die Fugees gerade noch gehen, dann höre mal in die "Carnival" von Wyclef Jean. Das war, bevor er seine Seele dem schnöden Mammon (und Sarah Connor) verkauft hat. Ich stehe normalerweise so gar nicht auf Hip Hop, aber das Ding ist fantastisch. Wahrscheinlich, weil's kein Hip Hop ist.

      Also ich muss sagen, ich hab Wyclef immer schon extrem mainstream mässig gefunden. Vor und vor allem nach den Fugees (da wurde es erst richtig arg :jeck:, siehe oben).

      NOFL Season VIII - Philadelphia Eagles - SUPER BOWL CHAMP
      Two Time NOFLe SUPER BOWL CHAMPION (Season V & Season VI)
    • Ich bin aus der jüngeren Generation des Hip-Hop, steh jedoch überhaupt nicht auf den komerziellen Hip-Hop, lahme Beats und Text ohne jeden sinnvollen Inhalt und Geschichte...It's all about the Money und auf das steh ich nicht so. Ich halte mich da eher im Underground und und im French sowie Latino-Rap auf. Dazu natürlich die Klassiker wie Biggie, Wu-Tang (alles vor GravelPit :mrgreen: ), Big Al, NWA, früherer IceCube, Dr. Dree aus den früheren Jahren mit Snoop und jenste Artists von denen ich immer wieder mal gerne ein Track höre.

      Hier mal meine Favs:

      Underground:
      Edo G
      Rasco
      Planet Asia
      Sean Prize
      Baby Blak
      Jus Allah
      Q-Unique
      Cali Agents
      Chops
      Immortal Technique
      und viele weitere :mrgreen:

      French:
      Shurik'n
      Sinik
      Faf Larage
      IAM und weitere

      Latino:
      Akwid
      Dyablo
      El Cartel de Santa
      ToteKing
      Fill Black etc.

      Natürlich hör ich mir den Comerical und South-Crank auch an und zwar wenn ich am clubben bin und party mache :rock:

      @CTA & darkchild
      Ihr seit ja richtig Oldschool-Boys... find ich klasse! :xywave:

      und :bier:
      Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'
    • Serienjunkie schrieb:

      na ja, abgefuckt sieht (für mich zumindest) anders aus - was da heute mehrheitlich (und damals schon vereinzelt - Dr.Dre, Snoop Dogg) die "Charts" bevölkert ist nicht mehr feierlich (grobe Inhalte: Money, Bitches, Cars, Hoes ..... :nflel ), da steckt(e) bei den genannten doch noch etwas Substanz ...

      Also wenn ich dein Zitat richtig verstehe ( :mrgreen: ), dann muss ich dir 100%ig recht geben. Es gab früher schon einige olle Scheiben, die mehr versucht haben den Gangster-Rapper widerzuspiegeln (die die meisten, allen voran der Herr Dre eh nicht sind) als wirklich gute Musik zu machen, aber jetzt gibt es IMO nur mehr solche Scheiben....Eminem, 50 Cent (ok, die zwei hat auch der gute Dre vebrochen) etc

      NOFL Season VIII - Philadelphia Eagles - SUPER BOWL CHAMP
      Two Time NOFLe SUPER BOWL CHAMPION (Season V & Season VI)
    • Wendigo schrieb:

      Wie gesagt: Mal in die "Carnival" gehört? Die ist - im Gegensatz zu dem Schrott, den er danach produziert hat - sehr un-mainstreamig. Deshalb verstehe ich schon seit Jahren nicht, warum der sein Talent jedem in den Rachen wirft, der mit ein paar Dollarscheinen wedelt.
      seine alte Kollegin Lauryn Hill hat ja nach dem Split beides verbinden können, ihr Debüt (Titel fällt jetzt nicht ein) war sowohl in künstlerischer wie kommerzieller Hinsicht ein Erfolg, leider kam danach wenig bis nichts und Wyclef übernahm sozusagen als männlicher Gegenpart zu Missy Elliott die Showbühne ...
    • Chicago Transit Authority schrieb:

      Du kannst mit mir über fast alles kontrovers diskutieren, Frauen, Sport etc. Ich höre mir das an und bin ganz entspannt. Selbst eine Wagenladung Raiders & Bayern-Fans, sowie Claudi Roth, Verona & Co als Cheergirls (und eine Steigerung des Schreckens fällt da schwer) wird mich nicht so schnell aus der Fassung bringen. Wenn es aber um Essen, Wein & gute Musik geht, bin ich brutal intolerant. Dazu stehe ich aber, denn siehe es so, wenigsten einer muß den Rest der Menschheit ja vor permanenten Anschlägen gegen Geschmack und Anstand bewahren. :xywave:

      Das ist ja schön für dich. :xywave:

      Bist übrigens eher der McDonald's oder der Burger King Typ? ;)
      [CENTER]A wise man told me don't argue with fools
      Cause people from a distance can't tell who is who

      Lesen macht dumm und kleine Brüste.[/CENTER]
    • Wendigo schrieb:

      Wie gesagt: Mal in die "Carnival" gehört? Die ist - im Gegensatz zu dem Schrott, den er danach produziert hat - sehr un-mainstreamig. Deshalb verstehe ich schon seit Jahren nicht, warum der sein Talent jedem in den Rachen wirft, der mit ein paar Dollarscheinen wedelt.


      Habe gerade bei Amazon US gelauscht. Ist ja von 1997 und gefällt mir nicht wirklich. Wie gesagt, wenn die Jungs zur Musik sabbeln, ist nicht mein Ding von Ausnahmen einmal abgesehen. G-Funk hatte einst ein heißes Stück. Sowas trägt aber auch keine komplette CD. Was ich damals lustig fand, waren die Rödelheimer aus deiner Ecke mit Schwester S. - Laß mich dein Sahnetörtchen sein oder so ähnlich. Kopfschwul und das Ende einer Nummer mit der drastischen Aufforderung zu dem, was Jungs so gelegentlich durch den Kopf geht. :mrgreen:

      Texte in der Musik waren mir eigentlich immer schnurzpiep egal. Dafür gibt es schließlich Bücher und [Schmeichelmodus an] dich hier zum Lesen. [Schmeichelmodus aus].
    • Oh yeah GMF!! Thats sound nice..

      Ok. Aktuelle Oldschoolerl-Liste:
      CTA
      darkchild
      Moose
      :mrgreen:
      Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'
    • Meine kleine aber feine Bluessammlung. Schreit nach Erweiterung, aber beim wenig Albenorientierten Blues bin ich immer unsicher, was ich kaufen soll. Bukka White z.B. (Blind Boy Fuller, Blind Willie McTell, etc.) steht schon ewig auf meiner Liste. Manchmal klingen die Studioaufnahmen viel zu brav im Vergleich zu dem, was man in kurzen liveausschnitten gesehen hat.

      Leadbelly
      Robert Johnson
      Mississippi John Hurt (stark Richtung Folk)
      Skip James (im Avatar. düster)

      moderner:
      John Lee Hooker
      Howlin' Wolf (gewaltig)
      Muddy Waters
      Bo Diddley
    • Was ich auch jedem aktuell nur empfehlen kann ist die neue Hell Razah:



      Hab die Sunz of Man schon seit ihrer Zusammenarbeit mit I Am ("La Saga" auf der "L'Ecole du Micro D'Argent" - eins der besten Alben EVER!!!) gemocht, aber sein neues Solo-Projekt ist einfach ein Hammer :ja:

      Und wenn wir schon bei I Am sind, in diese beiden Alben sollte jeder der sich auch nur im entferntesten für Hip-Hop interessiert definitiv mal reingehört haben...PFLICHT!!!!!!



      #Shalieve #prayfor50
    • Kann an Namen nicht viel beitragen, da ich mir in diesem Genre nie groß Scheiben gekauft habe..
      Ich höre Rap fast ausschließlich über Internet und dann wie gesagt thugzone.com oder jetzt vielleicht auch mal Mic-Beatz..

      Da mir das oben geschriebene teilweise mißfällt, stell ich hier einfach mal so in den Raum, dass

      Get Rich Or Die Tryin' und Guess Who's Back großartige Alben sind. :rock: :supz: :respekt
      [CENTER]"There's a Manning in the Super Bowl and his name is not Peyton...!"[/CENTER]
    • Dante LeRoi schrieb:

      Jepp, "Servants In Heaven, Kings In Hell" ist sooooo ein Brett :daumenho:

      btw: könnte jemand mal den Thread-Titel korrigieren? :D

      Gerne :)

      Möchtest du übrigens demnächst statt zwei nur einen Beitrag schreiben? ;)

      Und zum Thema:
      Die Fugees und Lauryn Hill höre ich heute noch gerne. Und Live sind die ein ziemlicher Genuss. Ansonsten kann ich leider nichts zur Thematik beitragen.
      "White House on three!"