Kickoff in Düsseldorf erst um 20 Uhr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kickoff in Düsseldorf erst um 20 Uhr?

      Ich weiß, man wird es wohl eh nicht machen. Trotzdem appelliere ich hier ausdrücklich an die Liga den Kickoff in Düsseldorf um mindestens eine Stunde nach hinten zu verschieben. Es ist kaum Mehraufwand und jeder Zuschauer wird es verstehen. Ansonsten würde man einer möglichen Wettbewerbsverzerrung jedenfalls Tür und Angel öffnen!

      Zum Verständnis:
      Sollte es in Frankfurt nach regulärer Spielzeit Unentschieden stehen und man bekommt aus Düsseldorf die Nachricht, dass Hamburg verloren hat, bräuchten die Teams über ein "silent agreement" jeweils mit Laufspielzügen und Punts nur noch die Uhr runterlaufen lassen, um sich beide fürs Finale zu qualifizieren :madness
    • Mal ganz davon abgesehen das ich deine Paranoia für völlig unbegründet halte gibt es doch ein ganz einfaches Rezept dagegen. Gewinnen. Die Zuschauer in Düsseldorf werden ein offenes Spiel mit ehrlichen Spielzügen und Teams die alles geben wohl lieber sehen wollen als ein "silent Agreement" in den nur Ersatzspieler rumdünkeln.
    • Spannender ist es wenn alles zeitgleich läuft. Und als Sea Devils Fan versteh ich die bedenken schon etwas...aber ein unentschieden wird man sich in Frankfurt nicht leisten...weder Köln noch die Galaxy.

      Sollte es aber dazu kommen, würde die Liga jede Glaubwürdigkeit verlieren.
      Mile High Salute
    • Patmann ich weiß, es ist heiß draußen. Auf solche Ideen kannst nur du kommen. :jeck: .
      Ich sehe nicht die Gefahr, dass Frankfurt oder Köln auf Remis spielen. Es kann immer zu INC-TD oder Fumble-TD kommen und schon hat man die Partie verloren und ist draußen.
      Auch darfst du die Möglichkeit, dass Frankfurt wieder einen Safties zu Gunsten von Köln produziert, nicht aus den Augen verlieren. :hinterha:
    • Patmann schrieb:

      Trotzdem appelliere ich hier ausdrücklich an die Liga den Kickoff in Düsseldorf um mindestens eine Stunde nach hinten zu verschieben.


      Vielleicht solltest du nicht hier appellieren, sondern es ihnen selbst schreiben :D


      Patmann schrieb:

      Ansonsten würde man einer möglichen Wettbewerbsverzerrung jedenfalls Tür und Angel öffnen!

      Zum Verständnis:
      Sollte es in Frankfurt nach regulärer Spielzeit Unentschieden stehen und man bekommt aus Düsseldorf die Nachricht, dass Hamburg verloren hat, bräuchten die Teams über ein "silent agreement" jeweils mit Laufspielzügen und Punts nur noch die Uhr runterlaufen lassen, um sich beide fürs Finale zu qualifizieren :madness


      Was völliger Unfug ist und nichts mit Wettbewerbsverzerrung zu tun hätte, schließlich haben die Sea Devils es in der eigenen Hand durch einen Sieg die Finalteilnahme perfekt zu machen. Wenn sich dann auf einmal die Konstellation ergeben würde, das sich Köln und Frankfurt durch einen Waffenstillstand in einer evtl. OT gegenseitig ins Finale bugsieren können, dann ist es eben Pech der SeaDevils ihre eigene Chance nicht genutzt zu haben.
    • Ganz ehrlich: Sollte es zu so etwas kommen (silent agreement) werde ich kein einziges Centurions-Spiel mehr in meinem Leben besuchen.
      Dazu wirds aber nicht kommen. Jedem Trainer und Spieler müsste klar sein, wie viel Schaden man damit der Liga zufügen würde. Im Gegensatz zur Schande von Gijon, ist es so gut wie unmöglich im American Football ein Unentschieden nicht als Absprache zu verkaufen.
    • @Wendigo: Du bist albern! :)

      Das die Centis eventuell gerne gewinnen möchten, um in FFM nicht gegen 30k in lila zu spielen, sondern lieber vor "ausgeglichenem" Publikum gegen die SD spielen möchten, scheint bis zu einem gewissen Herren noch nicht durchgedrungen zu sein!

      @Raedwulf: sooooooooooooooooo heiß in HH?????
    • Fireborg schrieb:



      @Raedwulf: sooooooooooooooooo heiß in HH?????

      Langsam kühlt es hier ab, die Temperaturens sind im fallen. Es sind z.Zt nur noch 27 C. Wieviel um 18:02 kann ich dir nicht mehr sagen. Aber es müßte deutlich höher gewesen sein. :tongue2:
    • Deuce#26 schrieb:

      Im Gegensatz zur Schande von Gijon, ist es so gut wie unmöglich im American Football ein Unentschieden nicht als Absprache zu verkaufen.


      Entschuldigung, ich kann an einer Situation aus der beide Beteiligten ihren Vorteil ziehen würden und darauf beschliessen sich gegenseitig nicht ans Bein zu pinkeln, keinerlei faden Beigeschmack empfinden, besonders da diese Konstellation erst zustande kommen kann, wenn der "geschädigte" Dritte dies durch eigenes Unvermögen (sprich Niederlage in Düsseldorf) dafür sorgt.
    • Außerdem frage ich mich, wie ich die eine Stunde Mehraufenthalt in Düsseldorf rumkriegen soll.
      Dort gibt es kein Bier, nur ne dunkle Flüssigkeit
      Dunkle enge Gassen, in denen komisch belegte Brötchen verkaufen werden
      der kleine Fluss dort, ist eh immer so flach, dass man durchwarten kann
      3 von 4 Power Partys waren bisher verregnet, wieso sollte es am Wochenende anders sein
      und außerdem kenne ich dort keine Sau
      bleibt also nur noch, schlafen im Hotel bei Neuss.
      :xywave:
    • Hey, bin heute gar nich in Hamburg, sondern an der kühlen Ostsee :xywave:
      Ich wollts mit meinem Appell ja nur versucht haben. Wenn es jetzt doch zu dem sehr unwahrscheinlichen Fall kommen sollte, bin ICH jedenfalls nicht Schuld, weil ich alles versucht hab das zu verhindern =)

      Ansonsten stimm ich den Leuten hier zu, die gesagt haben, dass Hamburg es mit einem Sieg in Düsseldorf selbstverständlich selbst in der Hand hat! Bin auch zuversichtlich, dass wir Samstag in der LTU-Arena bestehen, auch wenn dort schon über 25.000 Tickets verkauft wurden und uns ein Hexenkessel erwartet.

      Wendigo schrieb:

      Ich plädiere dafür, den Kickoff in Frankfurt um mindestens eine Stunde vorzuziehen.

      Zum Verständnis:
      Um 20:39 Uhr landet planmäßig eine Boing 747 der Air Simbabwe auf dem Frankfurter Flughafen. Damit wird der Wettbewerbsverzerrung Tür und Angel geöffnet. Um nicht zu sagen: das Tor! Da es in Simbabwe von jeher Usus ist, auf leidlich ausgebauten Buschpisten zu landen, besteht die Gefahr, dass der Pilot in der Endzone der Centurions zum Landeanflug ansetzt, weil er die zum Extrapunkt aufgestellten Spieler für eine Ziegenhorde hält, die in Harare traditionell zur linksseitigen Landebahn-Begrenzung genutzt werden. Ich appeliere daher ausdrücklich an die NFLE, das Spiel um mindestens eine Stunde vorzuziehen oder die Air Simbabwe-Maschine abzuschießen. Ich bin sicher, die Passagiere hätten dafür Verständnis.
      Ok, da bin ich auch dabei! :mrgreen: Würde man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, weil dann sowohl die Wettbewerbsverzerrung nicht möglich wäre und der Gefahr einer "Notlandung" des Simbabwe-Fliegers ebenso Einhalt geboten werden würde. Wobei... wenn die um 20:39 Uhr hier ankommt, dann müßte das Spiel ja trotzdem noch laufen... also vorsichtshalber lieber zwei Stunden vorverlegen! Jetzt ham wirs :bier:
    • Raedwulf schrieb:

      Außerdem frage ich mich, wie ich die eine Stunde Mehraufenthalt in Düsseldorf rumkriegen soll.
      3 von 4 Power Partys waren bisher verregnet
      Für Samstag ist in Düsseldorf übrigens schon wieder Regen angesagt. Und ich dachte, dass es nur in Hamburg so viel Schmuddelwetter geben würde :hinterha:
    • Disastermaster schrieb:

      Entschuldigung, ich kann an einer Situation aus der beide Beteiligten ihren Vorteil ziehen würden und darauf beschliessen sich gegenseitig nicht ans Bein zu pinkeln, keinerlei faden Beigeschmack empfinden, besonders da diese Konstellation erst zustande kommen kann, wenn der "geschädigte" Dritte dies durch eigenes Unvermögen (sprich Niederlage in Düsseldorf) dafür sorgt.

      Sehe ich auch so. Ich würde sogar noch weiter gehen. Für mich gibt es da nie einen faden Beigeschmack. Jede Mannschaft hat 10 Spiele Zeit sich durch entsprechende Ergebnisse zu qualifizieren. Wenn sich dann eine Mannschaft "beschwert", weil 2 andere Teams ergebnistechnisch gegen es spielen, dann habe ich dafür kein Verständnis.

      Der Vergleich mit Cordoba hinkt. Hier waren es nur 3 Spiele, das ist deutlich weniger und bei so einem Modus spielt das Glück/Pech eine größere Rolle. Da finde ich das in Ordnung.

      Dass die Fußball Bundesliga die beiden letzten Partien zur gleichen Zeit spielt ist für meinen Geschmack auch übertrieben. Da hatte jede Mannschaft ebenso genug Spiele, um Meister zu werden oder nicht abzusteigen etc.. Das ist lediglich für die Spannung schöner, ansonsten wäre das ein oder andere Finale so wahrscheinlich nicht passiert.
    • Raedwulf schrieb:

      Außerdem frage ich mich, wie ich die eine Stunde Mehraufenthalt in Düsseldorf rumkriegen soll.
      Dort gibt es kein Bier, nur ne dunkle Flüssigkeit
      Dunkle enge Gassen, in denen komisch belegte Brötchen verkaufen werden
      der kleine Fluss dort, ist eh immer so flach, dass man durchwarten kann
      3 von 4 Power Partys waren bisher verregnet, wieso sollte es am Wochenende anders sein
      und außerdem kenne ich dort keine Sau
      bleibt also nur noch, schlafen im Hotel bei Neuss.
      :xywave:


      Lieber Raedwulf,

      dieses Jahr haben wir bei 3 von 4 Partys dieses Jahr Bombenwetter gehabt. Wenn Ihr immer das Schmuddelwetter mitbringt kann ich da auch nix für.

      Sowohl in der LTU-Arena als auch im Knoten bekommst Du problemlos Pils, das Du hier keine Sau kennst, liegt daran, das Dich hier einfach keiner mag, und selbst im Hotel wird man Dich dann wohl doch nicht reinlassen, weil Du versucht hast durch den Rhein zu warten und total naß bist.

      Also halt die Klappe, komm zu Isa an den Stand und gib gefälligst das erste Bier aus! :)
    • Ich glaubs ja wohl nicht. Bin bislang von einem Düsseldorfer Kickoff von 19 Uhr ausgegangen, so wie es auf nfleurope.com steht. Aber anscheinend wurde der Kickoff nachträglich noch vorverlegt (war das die Geschichte mit der anschließenden Fan-Party?). Jedenfalls steht auf der Rhein-Fire-Seite eindeutig 18 Uhr.
      Dadurch wird die Sache mit dem Unentschieden in Frankfurt ja noch wahrscheinlicher. Ich versteh sowas nicht. Nun fordert man die Wettbewerbsverzerrung mit einem vorgelegten Kickoff ja praktisch noch heraus.

      Ich hab doch gesagt Kickoffzeit nach hinten verlegen! Nicht nach vorne! Skandal!!!

      Da hilft uns jetzt wirklich nur noch ein Sieg gegen Rhein Fire weiter :rock:
    • Patmann schrieb:

      Ich glaubs ja wohl nicht. Bin bislang von einem Düsseldorfer Kickoff von 19 Uhr ausgegangen, so wie es auf nfleurope.com steht. Aber anscheinend wurde der Kickoff nachträglich noch vorverlegt (war das die Geschichte mit der anschließenden Fan-Party?). Jedenfalls steht auf der Rhein-Fire-Seite eindeutig 18 Uhr.
      Dadurch wird die Sache mit dem Unentschieden in Frankfurt ja noch wahrscheinlicher. Ich versteh sowas nicht. Nun fordert man die Wettbewerbsverzerrung mit einem vorgelegten Kickoff ja praktisch noch heraus.

      Ich hab doch gesagt Kickoffzeit nach hinten verlegen! Nicht nach vorne! Skandal!!!

      Da hilft uns jetzt wirklich nur noch ein Sieg gegen Rhein Fire weiter :rock:

      Genau die. Und das steht schon seit Anfang der Saison fest! :xywave:
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • DWDawson schrieb:

      Wer den Safety der Galaxy gesehen hat, hält das warscheinlich garnicht mal so unwarscheinlich. :tongue2:

      "Fuck...wo bekommen wir jetzt noch 2 Punkte für den Tie-breaker her??"
      "Ach..lass doch den Birmingham mal einen schmeissen" :jeck:
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      "Fuck...wo bekommen wir jetzt noch 2 Punkte für den Tie-breaker her??"
      "Ach..lass doch den Birmingham mal einen schmeissen" :jeck:
      Wieso bin ich da nicht früher draufgekommen? Jetzt macht wirklich alles einen Sinn! :jeck:
    • Bronco Bomber schrieb:

      mit oder ohne verletzungen??

      Ich lache dann wohl später.
      Wer mir ernsthaft verklickern will, dass da nicht vor der Saison feststeht welches von den Teams mal einen kleinen Zuschauerpush benötigt und deshalb dringend in den Worldbowl einziehen muss (oh, welch Zufall, dass es dieses Jahr stark nach Hamburg und Köln aussieht), ist wohl die Naivität in Person.
      Ich schaue mir die Spiele auch gerne an, aber an einen lupenreinen Wettbewerb kann man da einfach nicht glauben.

      Über "früher" (sprich die Ära bis ca. 2002) lässt sich streiten, da war die Liga ein Selbstläufer (gut, das mag übertrieben sein, aber sie lief besser als heute). Die Stadien waren voll (jedenfalls in Düsseldorf und Frankfurt), Deutschland war nicht übersäht mir überflüssigen Teams, der internationale Wettbewerb mit den Claymores, den Monarchs und den Admirals war weitaus attraktiver als eine zweite GFL. Da hat man auch deutliche Unterschiede im Sport an sich gemerkt, da ging es den Spielern noch um irgendwas. Und wenn es nur die Ehre war, im Worldbowl zu stehen. Heute interessiert das doch keinen mehr von denen. Mag ein netter Nebeneffekt sein, vermutlich wohl eher wegen den Prämien (falls es die gibt), aber im Prinzip ist die Liga doch nur noch der Spielplatz für die NFL. Das Niveau der Spiele verkommt mehr und mehr (das eine Spiel, das ich dieses Jahr von Fire gesehen habe, war echt mitunter das schlechteste, das ich je gesehen habe. Und ich habe schon verdammt viele Spiele gesehen, die ihr Geld nicht wert waren.), die Spieler wirken lustlos und haben offenbar keinen Bock auf Europa - nachvollziehbar, wo man in den USA ja die dicke Kohle machen könnte. Wenn, ja wenn, man etwas besser wäre.
      Wo sind denn die Zeiten, in denen NFL Europe/World League Spieler zu NFL Startern werden. Wo sind die Warners, Robinsons und Co. denn heute? Das was hier an Spielern seit 3-4 Jahren aufläuft ist doch besten Falls auf gehobenem GFL Niveau. Die "Oldschool-Fans" der ersten Stunde, die damals primär wegen des Sports ins Stadion gegangen sind, scheinen langsam zu begreifen was sie für stetig steigende Ticketpreise geboten bekommen - Scheiße. Immer mehr wandern ab, die Party (die übrigens in Düsseldorf zu Rheinstadion-Zeiten wirklich toll war, jetzt mehr an ein verranztes Schützenfest erinnert) ist nicht mehr genug, der Sport sowieso nicht mehr interessant (da schlecht). Da ist es doch klar, dass die NFL/NFLE das Ding in die Hand nimmt und die Städte pusht, die es nötig haben. Köln und Hamburg hatten einen schweren Start, weitaus weniger Zuschauer als erhofft und kalkuliert (klar, Frankfurt, Köln und Düsseldorf sind 1 1/2 - 2 Stunden voneinander entfernt, woher sollen die Fans auch kommen?), also sorgt man halt dafür, dass diese beiden Teams eben mal in den Worldbowl einziehen. Wie auch immer, ich werfe der NFLE ja keine direkte Manipulation vor, aber das geht auch einfacher indem man einfach mal die besseren Spieler unter den Gurken in die "bedürftigen" Teams steckt, den anderen dafür die Megagurken gibt. Auch Ergebnisabsprachen halte ich nicht unbedingt für ausgeschlossen, jedenfalls wenn man sich das ein oder andere kuriose Ergebnis ansieht (da schlägt z.B. Fire die ungeschlagene Galaxy, nachdem man eine Woche zuvor den Eindruck hatte, die Fire Offense hätte zum ersten Mal den Ball in der Hand gehabt...).
      Ja, die Party mag für manche toll sein, aber mit Werbung für Football in Europa (als das die Liga nun mal geplant war) hat dieses Gegurke echt nicht (mehr) viel zu tun.
      Klar, auch dieses Jahr mag es Talente geben (Ross von den Centurions z.B.), doch auch die kicken doch auf einem viel zu niedrigen Niveau um in der NFL schlussendlich Fuß fassen zu können, sind für die Zuschauer aber scheinbar attraktiv genug, da sie halt im "Rest" herausstechen. Plan geht wunderbar auf, die Zuschauer sind ordentlich verteilt.

      Auf der Basis wette ich übrigens, dass Fire nächstes Jahr wieder in den Worldbowl einzieht, vielleicht mal wieder gegen Berlin.


      (Ja, mag etwas wirr sein, ich bin müde, es ist spät.) :)
    • Dennis schrieb:

      Ich lache dann wohl später.
      Wer mir ernsthaft verklickern will, dass da nicht vor der Saison feststeht welches von den Teams mal einen kleinen Zuschauerpush benötigt und deshalb dringend in den Worldbowl einziehen muss (oh, welch Zufall, dass es dieses Jahr stark nach Hamburg und Köln aussieht), ist wohl die Naivität in Person.
      Ich schaue mir die Spiele auch gerne an, aber an einen lupenreinen Wettbewerb kann man da einfach nicht glauben.

      Über "früher" (sprich die Ära bis ca. 2002) lässt sich streiten, da war die Liga ein Selbstläufer (gut, das mag übertrieben sein, aber sie lief besser als heute). Die Stadien waren voll (jedenfalls in Düsseldorf und Frankfurt), Deutschland war nicht übersäht mir überflüssigen Teams, der internationale Wettbewerb mit den Claymores, den Monarchs und den Admirals war weitaus attraktiver als eine zweite GFL. Da hat man auch deutliche Unterschiede im Sport an sich gemerkt, da ging es den Spielern noch um irgendwas. Und wenn es nur die Ehre war, im Worldbowl zu stehen. Heute interessiert das doch keinen mehr von denen. Mag ein netter Nebeneffekt sein, vermutlich wohl eher wegen den Prämien (falls es die gibt), aber im Prinzip ist die Liga doch nur noch der Spielplatz für die NFL. Das Niveau der Spiele verkommt mehr und mehr (das eine Spiel, das ich dieses Jahr von Fire gesehen habe, war echt mitunter das schlechteste, das ich je gesehen habe. Und ich habe schon verdammt viele Spiele gesehen, die ihr Geld nicht wert waren.), die Spieler wirken lustlos und haben offenbar keinen Bock auf Europa - nachvollziehbar, wo man in den USA ja die dicke Kohle machen könnte. Wenn, ja wenn, man etwas besser wäre.
      Wo sind denn die Zeiten, in denen NFL Europe/World League Spieler zu NFL Startern werden. Wo sind die Warners, Robinsons und Co. denn heute? Das was hier an Spielern seit 3-4 Jahren aufläuft ist doch besten Falls auf gehobenem GFL Niveau. Die "Oldschool-Fans" der ersten Stunde, die damals primär wegen des Sports ins Stadion gegangen sind, scheinen langsam zu begreifen was sie für stetig steigende Ticketpreise geboten bekommen - Scheiße. Immer mehr wandern ab, die Party (die übrigens in Düsseldorf zu Rheinstadion-Zeiten wirklich toll war, jetzt mehr an ein verranztes Schützenfest erinnert) ist nicht mehr genug, der Sport sowieso nicht mehr interessant (da schlecht). Da ist es doch klar, dass die NFL/NFLE das Ding in die Hand nimmt und die Städte pusht, die es nötig haben. Köln und Hamburg hatten einen schweren Start, weitaus weniger Zuschauer als erhofft und kalkuliert (klar, Frankfurt, Köln und Düsseldorf sind 1 1/2 - 2 Stunden voneinander entfernt, woher sollen die Fans auch kommen?), also sorgt man halt dafür, dass diese beiden Teams eben mal in den Worldbowl einziehen. Wie auch immer, ich werfe der NFLE ja keine direkte Manipulation vor, aber das geht auch einfacher indem man einfach mal die besseren Spieler unter den Gurken in die "bedürftigen" Teams steckt, den anderen dafür die Megagurken gibt. Auch Ergebnisabsprachen halte ich nicht unbedingt für ausgeschlossen, jedenfalls wenn man sich das ein oder andere kuriose Ergebnis ansieht (da schlägt z.B. Fire die ungeschlagene Galaxy, nachdem man eine Woche zuvor den Eindruck hatte, die Fire Offense hätte zum ersten Mal den Ball in der Hand gehabt...).
      Ja, die Party mag für manche toll sein, aber mit Werbung für Football in Europa (als das die Liga nun mal geplant war) hat dieses Gegurke echt nicht (mehr) viel zu tun.
      Klar, auch dieses Jahr mag es Talente geben (Ross von den Centurions z.B.), doch auch die kicken doch auf einem viel zu niedrigen Niveau um in der NFL schlussendlich Fuß fassen zu können, sind für die Zuschauer aber scheinbar attraktiv genug, da sie halt im "Rest" herausstechen. Plan geht wunderbar auf, die Zuschauer sind ordentlich verteilt.

      Auf der Basis wette ich übrigens, dass Fire nächstes Jahr wieder in den Worldbowl einzieht, vielleicht mal wieder gegen Berlin.


      (Ja, mag etwas wirr sein, ich bin müde, es ist spät.) :)


      dann frage ich mich nur warum die galaxy so oft im finale war obwohl man in frankfurt ja keinen push braucht.

      und die frage nach den verletzungen bleibt bestehen oder glaubst du wirklich das ein spieler eine schwere verletzung in kauf nehmen würde wenn er vorher schon wüsste das er eigentlich umsonst spielt weil es schon klar ist wer in den WB einziehen wird??

      ich kann in frankfurt auch keine spieler ausmachen die keinen bock haben oder nicht gerne hier sind, denn wo sollten diese jungs auch in den USA dicke kohle machen wenn sie doch sooo schlecht sind wie du sie beschreibst.
    • Bronco Bomber schrieb:

      dann frage ich mich nur warum die galaxy so oft im finale war obwohl man in frankfurt ja keinen push braucht.

      Galaxy ist halt mittlerweile zur Vorzeigefranchise in der NFLE geworden und hat Fire abgelöst, bzw. den alleinigen Thron besetzt.


      und die frage nach den verletzungen bleibt bestehen oder glaubst du wirklich das ein spieler eine schwere verletzung in kauf nehmen würde wenn er vorher schon wüsste das er eigentlich umsonst spielt weil es schon klar ist wer in den WB einziehen wird??

      Haben die Spieler eine Wahl? Wenn die NFL sagt, dass diese Spieler nach Europa sollen werden diese Spieler das wohl in Kauf nehmen anstatt "auf der Straße" zu landen und ohne auch nur einen Cent in der Versenkung zu verschwinden.


      ich kann in frankfurt auch keine spieler ausmachen die keinen bock haben oder nicht gerne hier sind, denn wo sollten diese jungs auch in den USA dicke kohle machen wenn sie doch sooo schlecht sind wie du sie beschreibst.

      Wenn ich daran denke, dass dort frühe z.B. ein Mario Bailey gespielt hat, der die Liga quasi alleine beherrscht hat, ist das heutige Team auch ein Witz dagegen. Aber wie gesagt, in Frankfurt stimmt hat viel/alles. Die Fans sind treu, das Team ist ordentlich, das Stadion entsprechend voll. Und wenn das alles passt, kommt auch der Erfolg.
    • Dennis schrieb:

      Galaxy ist halt mittlerweile zur Vorzeigefranchise in der NFLE geworden und hat Fire abgelöst, bzw. den alleinigen Thron besetzt.


      Dann braucht sie ja auch nicht im Rennen um den WB mit drin zu seine. Kleiner Wiederspruch?

      Und Fire hätte dann mal wieder drin sein müssen. Und Berlin, Ams und Öln müßten sich mit den WB-Siegen abwechseln.

      Sorry, nenn mich naiv, aber das ist in meinen Augen Dünpfiff.
    • Patmann schrieb:

      Ich glaubs ja wohl nicht. Bin bislang von einem Düsseldorfer Kickoff von 19 Uhr ausgegangen, so wie es auf nfleurope.com steht. Aber anscheinend wurde der Kickoff nachträglich noch vorverlegt (war das die Geschichte mit der anschließenden Fan-Party?). Jedenfalls steht auf der Rhein-Fire-Seite eindeutig 18 Uhr.


      Das steht da seit LOCKER 2 Monaten. Weil es seit dem Termin feststeht. Erst informieren, DANN dummes Zeug quatschen........oder sich mit objektiven Informationen versorgen, die begreifen, und dann.......Dieter Nuhr!
    • @ Dennis
      Hast du schonmal selbst Football gespielt? Anscheinend nicht. Denn dann wüsstest du das man dir nicht erzählen könnte das du dich mal von dem Dliner verprügeln lassen sollst heute damit die richtigen Teams gewinnen.

      Die armen Spieler, die sonst alle auf der Strasse landen würden haben fast durchgängig alle einen College Abschluss und könnten wohl auch anders einen Job finden anstatt sich so gut wie vorsätzlich verletzten zu lassen weil sie nicht 100% geben dürfen.

      Und das eine Liga mit 2 Teams, die je 30.000 Zuschauer auf sich vereinen und 4 Teams die kaum 10.000 zusammen bekommen ein selbstläufer ist gegenüber der Liga heute, die bereits am 9 Spieltag den Zuschauerrekord von 2004(auch nach deiner angegebenen Selbstläufer Zeit bis 2002) gebrochen hat wage ich mal zu bezweifeln.

      Hast du jemals ein GFL Spiel gesehen? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen ansonsten muss ich ernsthaft an deinem Football Verstand zweifeln wenn du da keinen deutlichen sportlichen Unterschied erkennst.