St. Louis Rams - Preview 2008

    • St. Louis Rams - Preview 2008

      [size=+3]St. Louis RAMS Preview 2008[/size]



      Nach einer 3-13 Saison und einer grausam schlechten Rundefense, heißt heuer wieder vor den Bildschirmen mitzuzittern, was die Herren in Missouri vollbringen:
      Vermutete Starter sind Fett geschrieben, Höheischweilers Kommentare sind blau, Rupis grün.
      Erwähneswerte Zugänge:
      QB, Trent Green (bitte in Rente gehen bevor das Gehirn ganz brei ist!)
      QB, Bruce Gradkowski (könnte Backup von Bulger werden)
      OG, Jacob Bell (Starter, und sehr sinnvolle Ergänzung)
      FB, Richard Owens (weiterer FOSL, zumindest Chance auf Rosterspot)
      FB, Russ Weil (UDFA)
      WR, Reche Caldwell (WR Depth, könnte Spot an einen Rookie verlieren)
      CB, David Macklin (CB, Depth ev. Für Nickel/Dime Formationen)
      K, Josh Brown (Starter, Probowl-Kandidat)


      Draft:

      1. (2) Chris Long, DE, Virgina
      Rupi: Passt wie die Faust aus Auge, wir brauchen keinen Franchise RT, keinen DT mit Knieproblemen, sondern: Passrush!!. So oft ich Linehan kritisiere, hier geb ich ihm recht.
      Höheischweiler: Dass in der D-Line was gemacht werden musste war jedem der sich nur annähernd mit den Rams beschäftigt klar. Mit einem alternden Little war Long der folgerichtige Pick.

      2. (33) Donnie Avery, WR, Houston
      Rupi: Schock…, ich hätte ca. 7 WR hier lieber gesehen.
      Höheischweiler: Ich hatte auf einen WR gehofft… aber dieser Pick hat mich die ganze Nacht nach der Draft nur schlecht schlafen lassen weil ich mich so ärgern musste! Avery… ein Ted Ginn Jr. - Typ.. und das ist nicht positiv gemeint!

      3. (65) John Greco, OG, Toledo
      Rupi: Guter Pick, einer der besten OGs heuer, OG/OT Tweener wichtig für die OL
      Höheischweiler: Sinnvolle Ergänzung! Sogar gute Chancen zu spielen!

      4. (101) Justin King, CB, Paterno State
      Rupi: An ihm scheiden sich die Geister, die einen Sagen „Megasteal“, andere klassischer „Bust-prospect. Hoffe auf ersteres.
      Höheischweiler: Das Problem ist: Er mag schnell sein, aber in PEN sah er gegen große WR meist sehr schlecht aus. Würde mich wundern wenn das was wird…

      4. (128) Keenan Burton, WR, Kentucky
      Rupi: Gefällt vielen besser als Avery, was ich so gesehen haben, kann das stimmen.
      Höheischweiler: Spielt bisher das wesentlich bessere Camp als Avery! Würde mich nicht wundern wenn er der bessere der beiden wird!

      5. (157) Roy Schuening, OG, Oregon State
      Rupi: Mal schaun ob der Bieber einen Rosterspot bekommt.
      Höheischweiler: Depth-Pick!

      7. (228) Chris Chamberlain, LB, Tulsa
      Rupi: WLBs haben wir genug, könnte Spot auf der schwachen SS Position bekommen, Specialteamer
      Höheischweiler: Keine Ahnung :p

      7. (252) David Vobora, LB, Idaho
      Rupi: Mr. Irrelevant, Developmental-Prospect. Gefällt mir besser als Chamberlain
      Höheischweiler: Mein heimlicher Lieblingsspieler dieser Draft! War mit 148 Tackles Teamleader am College, ist schnell, tacklesicher und instinktiv. Meiner Meinung nach der beste Rams-Pick (außer Long;) ) nach Draftposition![/b]
      Fazit
      Rupi: Runde eins hui!, Runde 2 pfui, Runde 3 solide, 1xRunde 4 fragwürdig, 1x Runde 4 steal, Runde 5 Depth, 2x Runde 7 schwierig zu beurteilen.
      Mir fehlt ein SS und ein Development QB.

      Höheischweiler: Ob es nicht sinnvoller gewesen wäre Dorsey zu nehmen ist reine Spekulation. Fakt ist: Long sollte uns von der ersten Minute an helfen können
      Avery is en Witz! Alles was danach kommt gefällt eigentlich ganz gut! Vieles wird nur zum Depth füllen da sein, aber einige (Burton, Greco, Vobora) könnten sich auf Dauer durchsetzen!


      Fazit
      Rupi: Runde eins hui!, Runde 2 pfui, Runde 3 solide, 1xRunde 4 fragwürdig, 1x Runde 4 steal, Runde 5 Depth, 2x Runde 7 schwierig zu beurteilen.
      Mir fehlt ein SS und ein Development QB.

      Höheischweiler:[i/] Ob es nicht sinnvoller gewesen wäre Dorsey zu nehmen ist reine Spekulation. Fakt ist: Long sollte uns von der ersten Minute an helfen können
      Avery is en Witz! Alles was danach kommt gefällt eigentlich ganz gut! Vieles wird nur zum Depth füllen da sein, aber einige (Burton, Greco, Vobora) könnten sich auf Dauer durchsetzen!



      Erwähnenswerte Abgänge:

      QB, Gus Frerotte (endlich ist er weg aber Trent Grent ist auch kein Upgrade)
      WR, Isaac Bruce (Dafür werden Linehan und Co. In der Hölle schmoren)
      TE, Dominique Byrd (Wieder ein 3rd Rounder verschwendet…)
      K, Jeff Wilkins (Karrierende, wurde gut ersetzt)
      Außer Konkurrenz: DT, Claude Wroten (der Drogenboy bekommt den „Idiot oft he year“-Award von mir, wird wohl gecuttet werden)

      Mit Wilkins und Bruce, sehen wir 2 sehr verdiente Rams in der neuen Saison nicht mehr. Mit OG Bell und Ex-Wasserhühnchen Brown wurden aber gut ergänzt. Was fehlt, ist ein erfahrener DB.

      Schedule:
      1 Sep 07 STL @ PHI 1:00 PM
      2 Sep 14 NYG @ STL 1:00 PM
      3 Sep 21 STL @ SEA 4:05 PM
      4 Sep 28 BUF @ STL 4:05 PM
      5 Bye
      6 Oct 12 STL @ WAS 1:00 PM
      7 Oct 19 DAL @ STL 1:00 PM
      8 Oct 26 STL @ NE 1:00 PM
      9 Nov 02 ARI @ STL 1:00 PM
      10 Nov 09 STL @ NYJ 1:00 PM
      11 Nov 16 STL @ SF 4:05 PM
      12 Nov 23 CHI @ STL 1:00 PM
      13 Nov 30 MIA @ STL 1:00 PM
      14 Dec 07 STL @ ARI 4:15 PM
      15 Dec 14 SEA @ STL 1:00 PM
      16 Dec 21 SF @ STL 1:00 PM
      17 Dec 28 STL @ ATL 1:00 PM
      GO Irish!
    • [size=+2]DIE OFFENSE[/size]

      Quarterback

      Rupi: Nach einer schlimmen Saison 2007, wird Marc Bulger wieder die Rams Offense lenken. Im zweiten Jahr seines 6 Jahresvertrags, wird er hoffentlich wieder auf eine brauchbare O-Line vertrauen können, deren primäre Aufgabe nur eins sein kann: „Keep the Moneyguy healthy“.

      Sollte der verletzungsanfällie Starter wieder keine 16 Spiele durchstehen siehts ganz düster aus. Backup ist (der einen Hit vor der Sportinvalidität stehende) 38 jährige QB Trent Green, seines Zeichen lokal Hero in Missouri, aber kaum mehr brauchbar in der NFL. Daneben gibt es noch Brock Berlin und Neuzugang Bruce Gradkowski, würde mich nicht wundern wenn von den dreien keiner mehr im Roster für die Saison 09 ist.

      Fazit: Bulger ist wenn fit (verletzungsanfällig ist bei ich nicht gerade gering) ein Top 10 QB dahinter ist aber genau gar nix. 7,5/10


      Höheischweiler: Bulger hatte es letzte Saison nicht leicht. Nachdem innerhalb weniger Spieltage die komplette O-Line verletzt war, stand er hinter 9 verschiedenen O-Lines. Abstimmung: Fehlanzeige! Der Leidtragende war Bulger, der sich mehrfach an den Rippen verletzte und kaum vernünftige Pässe werfen konnte.

      Das sagt m.E. aber nichts über Bulger selbst aus, denn Bulger ist nach wie vor ein solider und guter QB. Jedoch steht und fällt sein Spiel natürlich mit der Line! Hinter Bulger haben wir Trent Green, einen todessüchtigen ex-Ram und Bruce Gradowski. Hmmm… beide sind zwar solide, aber auch nicht mehr! Die Frage ist: Müssen Backups mehr sein, als solide? Ich denke nicht! Also ist dieser Umstand nicht ganz so tragisch und ich sehe der QB-Situation (bei intakter Line) gelassen entgegen.

      Fazit: Bulger ist ein mehr als solider Starter und kann bei gesunder Line zusammen mit SJ für Furore sorgen. 8,5/10



      O-Line:

      Rupi: Schlimmer als letztes Jahr war, kanns in der O-Line heuer gar werden. Zuerst LT Orlande Pace in Week 1 verloren, dann hat RT Alex Barron auf linke Seite versagt usw. . Ingesamt fielen 4 OLiner während der Saison aus (IR-List) davon 3 Starter. In Zahlen ausgedrückt: 5 Starter gabs in Week 1, 16 Spiele hat die Reg-Season, würde 80 Starts machen, die Rams O-Line kam auf 36…

      LT wird der wieder fitte Orlando Pace bleiben, auf der anderen Seite sollte der inkonstante RT Alex Barron starten. Die interior-Line wird etwas anders aussehen: LG sollte Neuzugang Jacob Bell sein, dazu Center Richie Incognito und einer aus dem Trio Mark Setterstrom, John Greco und Brett Romberg als RG.

      Mit Goldberg, Schuening und Fry ist auch noch ordentlich Depth vorhanden.
      Fazit: Wenn die Jungs Gesund bleiben könnte sich sowohl das Lauf- alsauch das Passspiel gut entfalten. 7,5/10


      Höheischweiler: Ich hatte es oben schon angedeutet: Was schief laufen konnte lief letzte Saison auch schief! Pace auf IR, der Rest der Line mindestens 4 Wochen out… so kann man natürlich nicht arbeiten! Die Line wurde für die kommende Saison aber sinnvoll ergänzt! OG Bell, ehemals Titans, zählt zu den besseren Guards der Liga und wird wohl zusammen mit Pace Bulgers Blindside dicht machen. Greco, der in der Draft geholt wurde kann sich berechtigte Chancen auf den RG-Spot machen und dauer-fault-starter Barron wird den RT geben. Center Incognito wird das Quintet kompletieren.

      Was diese Line zu leisten im Stande ist… das große Fragezeichen des Teams! Sollte Pace (ausnahmsweise) unverletzt bleiben ist zumindest die Blindside sicher! Incognito gefällt mir persönlich sehr gut und ist ein aggressiver Spieler, der kämpft! Barron wird wohl nie so gut werden wie man sich das gewünscht hatte, ist jedoch solide. Und auf RG sind Prognosen nicht möglich. Die Zeit wird’s zeigen!

      Fazit: Verbessert ist die Line alleine durch Bell. Schlimmer als letzte Saison kann es kaum kommen! 7/10



      Runningback:



      Rupi: Vorweg gehe ich davon aus das Stephen Jackson bis zur Saison einen neuen Vertrag irgendwo in der Gegend von LT unterschrieben hat, alles andere wäre ein (weiteres) Armutszeugsnis des Frontoffice.

      Jackson gilt als einer der besten RB der Liga, das wird auch der neue OC Al Saunders wissen und nützen. Backup-RB wird Antonio Pittman sein, ev. wird auch RB/FB Brian Leonard Carries bekommen.

      Selbiger wurde voriges Jahr fragwürdigerweise in Runde 2 gedraftet und heuer wurde verkündet dass er nur mehr FB spielen soll. (2nd Rounder für einen FB…. Geht’s noch Mr. L.??)

      Zu allem überflüss wurde neben unzähligen UDFA FBs auch noch der verletzungsanfällige aber erfahre FB Dan Kreider verpflichtet. Das könnte heißen, dass Leonard kaum Spielzeit bekäme.

      Fazit: SJ ist ein Superstar der NFL dahinter Backup Pittman gefällt mir gut, nur die FB Stuation ist etwas offen. 9/10


      Höheischweiler: Steven Jackson ist der Mann! Er ist schnell, hat vision und ist zudem ne morz Maschine;) All das wird wohl auch in seine aktuell laufenden Vertrags-Verhandlungen einfließen und ich bete, dass unser FO sich nicht so bescheuert anstellt wie man es diese Off-Season schon mal gemacht hat! Hinter Jackson stehen zwei junge Spieler: Antonio Pittman und Brian Leonard. Leo wird wohl (zusammen mit Dan Kreider) den FB geben, was sehr schön ist, denn Leo ist zwar nicht der klassische Lead-Blocker, ist aber verhältnismäßig schnell und hat gute Hände. Das macht das Spiel im Backfield etwas variabler.

      Pittman ist die Wundertüte unter den RBs! In seinem letzten Team konnte er sich nicht gegen einen UDFA durchsetzen und bei uns soll er eine tragende Rolle spielen… Ich wünsch es mir.. aber seltsam is das schon, oder?

      Fazit: Steven Jackson is ein Tier, Leo macht das Backfield variabel und Pittman kann ruhig so gut sein, wie Linehan ihn darstellt. 9/10



      Widereceiver:

      Rupi: Erstmals seit fast 15 Jahren kein Isaac Bruce mehr in Rams Uniform und dann auch noch bei den Whiners gelandet, das tut weh!
      Zum guten Torry Holt spielte trotz unterirdischer O-Line und den deswegen desaströsen QB-Leistungen wieder eine tolle Saison und ist immer noch einer der Top-WR in der NFL (Zitat Wikipedia: „Currently, Holt is first all time in NFL history in receiving yards per game with an 84.7 yards per game average.“).

      WR#2 wird Drew Bennett sein, der eine sehr mäßige erste Saison in Missouri vergessen machen will und muss. Wer der dritte WR sein könnte, ist noch völlig offen. Im Camp soll Rookie Keenan Burton einen tollen Eindruck gemacht haben, logischer wäre der Secoundround Pick Donnie Avery, auch FA Zugang Reche Caldwell und KR/PR Dante Hall haben eine Chance zu starten.

      Holt, Bennett und Returner Hall sind gesetzt, dahinter sind die „erfahrenen Backups“ Backups Hagans, Looker, Williams und Caldwell dazu die „Smallschool-Stars“ Smith und Stanley und die „Rookies“ Avery und Burton.

      Fazit: 3 WRs sind gesetzt,je nachdem mit wievielen WR die Rams in die Saison gehen, werden wohl einige davon keinen Rosterspot bekommen. Neben Star-WR Holt fehlt Klasse und Erfahrung, dafür gibt es viel Potential. 7/10


      Höheischweiler: Bruce ist weg. Danke Mr. Linehan!
      Aber dafür haben wir ja jetzt Avery… Mann, mann, mann… das ist immer noch schwer zu verdauen! Holt ist zwar nach wie vor einer der Top-5 WR, aber Bennet konnte letzte Saison nicht überzeugen! Vielleicht kann er sich diese ja behaupten, aber selbst dann fehlt uns die Tiefe! Da haben wir zwar noch nen Haggans, aber dem scheint Linehan ja auch kein Vertrauen zu schenken (unverständlich für mich übrigens!). Unsere beiden Rookies… ja Burton scheint ganz OK zu sein… aber was bitte soll Avery bei uns? Ach ich lass es…

      Fazit: Stark geschwächt durch Bruces Abgang, kaum verbessert, dank idiotischer Draft. Unfassbar wie man ein Team mutwillig verschlechtern kann! 7/10



      Tight-Ends:

      Rupi: Ich denken neben SJ wird TE Randy McMichael am meistem vom neuen Offense-Mastermind Al Saunders profitieren. (Zitat NFL.Fanhouse: „Under Saunders' direction, the starting tight end has averaged 72 receptions for 900 yards and six touchdowns.“)
      In „2 TE Sets“ wird man auch noch Joe Klopfenstein sehen, er hatte noch kaum Zeit sich zu beweisen. Als fast reiner Blocking-TE ist noch Anthony Becht am Roster.

      Fazit: Sauders wird McMichaels Produktion sicherlich steigern, solide Backups. 8/10


      Höheischweiler: McMichael dürfte gejubelt haben, als bekannt wurde, dass Saunders den Weg nach STL gefunden hat! Dass McMichael und Klopfenstein spielen können haben beide schon gezeigt! Beide haben sehr gute Hände und sind auch in der Lage nen Block zu setzen. Mit Al Saunders im Team dürften beide TEs ordentlich aufgewertet werden!

      Fazit: Wir werden von diesen beiden TEs hören! 7,5/10
      GO Irish!
    • [size=+2]DIE DEFENSE[/size]


      Defense Line:

      Rupi: Obwohl das letzte Jahr schon ein D-Liner in Runde 1 gedraftet wurde, war auch 2007 kaum positives von der „Front-four“ zu vermelden. Rookie DT Adam Carriker spielte solide und könnte eine Breakout-Season haben, aber daran glaube ich nicht. Die Überraschung war aber Fifthrounder DT Clifton Ryan, der gegen Ende der Saison immer Spielzeit erhielt. Ich denke er wird der zweite DT Starter neben Carriker sein.

      LDE wird der hoffentlich wieder genesene Leonard Little werden, der wenn fit ein Alptraum für jeden QB ist. Wer den RDE Platz bekommt ist noch offen, sowohl Rookie Chris Long einen riesen Vertrag hat, sieht im Camp James Hall noch besser aus. Vermutlich wird Hall zu Beginn der Saison starten, und Long wird im Laufe dann übernehmen. In der DE Rotation werden auch noch Eric Moore und Victor Adeyanju sein, erster könnte aber auch den Cut versäumen. Depth in der Mitte ist mit Veteran La'Roi Glover auch vorhanden.

      Fazit: Mit Carriker, Ryan und Long könnten 3 Spieler mit sehr geringer Erfahrung starten. 6,5/10


      Höheischweiler: In der ersten Runde der Draft wurde unsere D-Line um gefühlte 100% aufgewertet. Chris Long ist der Hoffnungsträger der kommenden Saison! Er wird vom ersten Spiel an auf RE starten und sowohl gegen den Run, als auch gegen den Pass eine Aufwertung sein!
      Mit Carriker und Glover in der Mitte haben wir 2 eigentliche Pass-Rusher und auch Little ist eher als Pass-Spieler bekannt. Das sieht ja auf dem Papier ganz schön aus, doch faktisch war das letzte Saison ne Katastrophe! Long und Little dürfte die O-Lines aber eher beschäftigen als Hall und Adeyanju letzte Saison, sodass u.U. auch die DTs etwas mehr Spielraum erhalten werden.

      Bei Run-Downs wird wohl einer der beiden DT (wahrscheinlich eher Carriker) durch Clifton Ryan ersetzt werden, der den klassischen NT spielt. Das Ryan spielen kann hat er im ersten Spiel gg. die 49ers der vergangenen Saison angedeutet!

      Fazit: Ich sehe die Line alleine durch Long definitiv aufgewertet! Mit Carriker haben wir endlich wieder nen klassischen Runstopper dabei. 7,5/10



      Linebacker:

      Rupi: Seit 3 Jahren wird ein Strongside-LB gesucht, und es wurde wieder kein brauchbarer gedraftet. Der MLB Spot ist mit Witherspoon (eigentlich WLB) noch gut besetzt, einige haben ihn sogar in der letzten Probowl erwartet, auf der Weakside ist mit Pisa Tinoisamoa zwar kein Star aber auch ein sehr passabler LB vorhanden.

      Wie eigentlich immer (seit Jahren zumindest) fehlt ein wirklich dominierender SLB. Sowohl Chillar, Draft alsauch der letztjährige UDFA Quinton Culberson versagten regelmäßig. Deswegen wurde natürlich auch kein LB vor Runde 7 gedraftet. Anscheinend ist DC Jim Haslett mit Draft und Culberson zufrieden, ich vermute dass mal letzterer startet und wiedernicht überzeugen kann.

      Fazit: Guter MLB, solider WLB, schwache SLBs… sieht nicht besonders aus. 6,5/10


      Höheischweiler: Chris Draft spielt SAM. Draft hatte in STL noch nie das, was man ne erfolgreiche Saison nennen kann. Zudem ist er 34. Hinter ihm stehen Vobora (Mr. Irrelevant) und Culberson, sodass in dieser Saison wohl viel über die Strong-Side gehen wird. Denn Vobora/ Culberson mögen noch so talentiert oder sonst was sein, es fehlt die Erfahrung!

      In der Mitte steht der Fels in der Brandung: Will Witherspoon. Witherspoon ist der Stern unter den Rams-LB. Tinoisamoa, der WILL, ist vor allem ein Cover-LB, kann also der ohnehin schwachen Run-D kaum helfen! Sollte die Line durch Long wirklich so aufgewertet sein, wie ich mir das erhoffe, ist das auch gar nicht schlimm. Doch sollte Long nicht so einschlagen, sehe ich auch dieses Jahr schwarz für unsere Run-D!

      Fazit: Draft wird früher oder später durch Culberson/Vobora ersetzt, wobei ich eher auf Vobora setze! Witherspoon und Tinoisamoa spielen konstant, aber nicht überragend. Gegen den Pass effektiver, als gegen den Lauf. 7/10



      Defensive Backs:

      a) Cornerbacks

      Rupi: Wieder wurde wir mit einem halbfertigen Boom or Bust CB im Draft belohnt, die eher ihre Stärken im Sprint als im Football haben.Vor 2 Jahren wars Tye Hill, voriges Jahr hieß er Jonathan Wade heuer Justin King. Mich beschleicht langsam das Gefühl dass die Rams Scouts einfach wenig Ahnung vom Defense Backield haben.

      Staring CB werden wieder Tye Hill sein, der seine Firstroundraftpick immer noch nicht bestätigt hat, und immer noch viel zu unproduktiv ist, und Veteran Fakhir Brown. Brown ist wie Hill ein solider CB, aber bei vielen Teams kaum Starter. Gerade gegen herausragende WR Gespanne wirds wieder sehr haarig werden. Ein Shut-down Corner ist weit un breit nicht zu sehen. Und Hill sein „Break-out Year“ haben wird, glaube ich auch erst wenn ichs sehe. Erster Backup wird Ron Bartell sein, ebenfalls ein solider NFL Backup, aber auch nicht besonders produktiv.

      In Nickel- und Dimeformationen werden wird dann noch die schon erwähnten Wade, King und vielleicht schaffts noch ein UDFA ins Roster.

      Fazit: Ich würde unsere 3 soliden CBs gerne gegen einen echten Playmaker tauschen. 6/10


      Höheischweiler: Hill spielt seit 2 Jahren konstant auf mittlerem Niveau. Gegen Top-WR hat er nichts entgegenzusetzen. Ihm gegenüber steht (wenn nicht gerade suspendiert) Fakhir Brown, der aber auch langsam in die Jahre kommt. Wesentlich schlechter als Hill is der auch nicht. Aber wie gesagt: Auf mittlerem Niveau.
      Dass sich ein Spieler wie Bartell gegen die beiden nicht durchsetzen kann, zeigt, dass es auch in der Tiefe nicht besser wird. Was uns fehlt sind Corner, die wirklich covern können. Hill ist schnell und hat Hände. Brown hat die Erfahrung. Aber irgendwie passt das alles nicht…

      Fazit: Schwächster Teil des Teams. Hill ist weit davon entfernt den Pick wert zu sein, der er war. 6/10


      b) Safeties

      Rupi: Beginnen wir mit der guten Nachricht: Starting FS O.J. Atogwe hat das „1 year tender“ unterschrieben und bleibt zumindest 2008 in St. Louis. Um ehrlich zu sein ich habe mich langedagegen gewehrt dass wir wirklich von einem Top FS sprechen, aber die letzte Saison sprach für sich: 8 Ints (#2 in der Liga!!), 12 PDef, 75 total Tackles. Und trotzdem hatte wohl kein Rams Spieler mehr misstackles und kaum ein DB ist so mäßig im Runsupport. Die Frage die sich stellt ist: „War OJ nur der Einäugige unter den Blinden letztes Jahr?“, oder wirklich ein ProBowl-Kaliber FS. Ich denke die Frage wird sich sowieso nicht mehr solange stellen. Es ist durchgeklungen dass er nach der Saison das Große Geld am FA-Markt suchen wird.

      Und jetzt der für mich schlechteste Starter der Rams SS Corey Chavous. Ich habe keine Ahnung warum weder ein brauchbarer Ersatz in der FA, noch im Draft gesucht wird. Er ist mMn zu langsam zum TE Covern, zu schwach zum Tacklen von RBs und zu langsam im Lesen von Plays. Auch seine Erfahrung hilft ihm am Feld nicht mehr weiter. Ich habe keine Ahnung warum er immer noch starten wird.. oder doch: kein besserer SS am Roster, die Career-Backup Jerome Carter und Todd Johnson helfen auch nicht weiter. Ich sehe die SS-Situation desaströs. Und das nicht gehandelt wurde ist fast schon fahrlässig. Vielleicht wartet man auf William Moore.. Zumindest läuft Chavous Vertrag aus.

      Fazit: Atogwe hui, Chavous pfui und 2009 werden vermutlich beide nicht mehr am Roster sein: 7/10


      Höheischweiler: Atogwe hat lange auf sich warten lassen. Viele sahen ihn schon als Enttäuschung, doch letztes Jahr fing er dann an INTs zu fangen. Das Problem: Tacklen kann er noch immer nicht! Ich möchte nicht der Miesepeter sein, aber den Atogwe-Hype möchte ich nicht mitmachen! Der soll mal lernen simpelste Tackles zu setzen und u.U. noch so ne INT-reiche Saison hinlegen, dann schlie0e ich mich der Hysterie gerne an!

      Chavous auf SS ist auch nicht der, der er mal war! Coverage, Run-support, Tackling… fehlanzeige! Man müsste sich vllt. Mal überlegen in nächster Zeit nen besseren SS beizuschaffen. Viele in STL rufen im Moment nach Adam Archuleta, der bei den Rams seine große Zeit hatte. Schlechter wäre der jedenfalls nicht!

      Fazit: Durch den Atogwe-Bonus leicht aufgewertet, aber nicht wirklich gut. 6,5/10



      Special Teams:

      Rupi: Nach 10 Jahren heißt der Kicker nicht mehr Jeff Wilkins, ein Fakt an den man sich erst gewöhnen muss.

      Aber zur Abwechslung hat das FO mal reagiert und Josh Brown (ex Wasserrate äh …) verpflichtet. Viele haben gejammert dass er Brown den zweiten höchsten Vertrag für Kicker in der Geschichte bekam, aber für mich ist diese Position einfach immer noch unterbewertet, wenn man die Gefälter der Skillpositionen sieht. Und Brown ist sicherlich einer der besten seines Fachs.

      Punter wird natürlich Donnie Jones bleiben der endlich dass seit Sean Landeta aufgerissene Loch auf der Position füllen konnte und zumindest zu den Top 10 der Liga gehört.

      Longsnapper wird Chris Massey bleiben, der aber vermutlich nur mehr dafür aus Feld kommen wird. FBs haben wir ja aktuell genug.

      Holder war in den letzten Jahren immer Dane Looker, die Frage ist ob er dafür alleine den Cut schafft oder wegen des WR überangebots geopftert wird.

      KR/PR wird vermutlich wieder Dante Hall sein, der zwar nicht mehr der herausragende Returner der NFL ist aber immer noch Angst verbreitet, auch Derek Stanley könnte hier zum Einsatz kommen, wenn ers ins Roster schafft.

      Fazit: Zumindest hier mache ich mir wenig Sorgen, sowohl Erfahrung alsauch Potential vorhanden: 9/10
      GO Irish!
    • Erwartungen an die Saison:

      Höheischweiler: Fakt ist: unsere Schedule ist Knüppelhart!
      Es hilft also auch nichts daran vorbeizureden… Wir werden den SB nicht gewinnen!
      Und doch sehe ich dieser Saison optimistisch entgegen! Wir werden an den PO´s scheitern, aber mehr Spass haben als letztes Jahr!
      1 Sep 07 STL @ PHI 1:00 PM -> Loss (Westbrook… Unsere Run-D…. nööö)
      2 Sep 14 NYG @ STL 1:00 PM -> Loss ( Der SB-Champ gegen den 2t-letzten…)
      3 Sep 21 STL @ SEA 4:05 PM -> Loss ( Traurig aber wahr)
      Und da liegt das Problem! Mit 0-3 in die Saison starten wird keinem helfen Selbstbewusstsein aufzubauen!

      4 Sep 28 BUF @ STL 4:05 PM -> Win (Warum? Aus Tradition!)
      5 Bye
      6 Oct 12 STL @ WAS 1:00 PM -> Loss (Da bin ich mir unsicher… u.U. machbar!)
      7 Oct 19 DAL @ STL 1:00 PM -> Loss (…)
      8 Oct 26 STL @ NE 1:00 PM -> Loss ( Die haben zu gute Tapes von uns!)
      Wir stehen mitlerweile 1-6…
      9 Nov 02 ARI @ STL 1:00 PM -> Win (Alle Jahre wieder verbessert sich das Team.. ja klar..)
      10 Nov 09 STL @ NYJ 1:00 PM -> Win ( Ein Muss!)
      11 Nov 16 STL @ SF 4:05 PM -> Win ( Weil wir gewinnen werden!)
      12 Nov 23 CHI @ STL 1:00 PM -> Win (Ohne QB und ohne erfahrenen RB... da kann vllt. Sogar unsere D mithalten!)
      13 Nov 30 MIA @ STL 1:00 PM -> Win (Long vs. Long… was wird das en Spass)
      14 Dec 07 STL @ ARI 4:15 PM -> Win (s.o.)
      Ja… und jetzt stehen wir doch schon 7-6!
      15 Dec 14 SEA @ STL 1:00 PM -> Loss
      16 Dec 21 SF @ STL 1:00 PM -> Loss (Man muss es ja nich übertreiben!)
      17 Dec 28 STL @ ATL 1:00 PM -> Win (Is machbar!)

      Endstand: 8-8!
      Wird für die PO´s wie gesagt nicht reichen! Und doch… wird ne schönere Saison als die letzte!



      Rupi: Die erste Saisonhälfte könnte fast nicht schlimmer sein, aber schlimmer als letztes Jahr kanns nicht werden.
      1 Sep 07 STL @ PHI 1:00 PM -> L (Keine Chance Westbrook und McNabb)
      2 Sep 14 NYG @ STL 1:00 PM -> L (Denke zwar dass die Giants heuer enttäuschen, aber nicht in STL)
      3 Sep 21 STL @ SEA 4:05 PM -> L ( Kein Kommentar)
      4 Sep 28 BUF @ STL 4:05 PM -> L (Unsere RunD ist Lynch nicht gewachsen)
      5 Bye
      6 Oct 12 STL @ WAS 1:00 PM -> W (Eindeutig schlagbar)
      7 Oct 19 DAL @ STL 1:00 PM -> L (Keine Chance, einer der Favoriten für mich heuer)
      8 Oct 26 STL @ NE 1:00 PM -> L ( siehe darüber)
      9 Nov 02 ARI @ STL 1:00 PM -> W (2 WRs machen keine Mannschaft.)
      10 Nov 09 STL @ NYJ 1:00 PM -> W ( könnte knapp werden, mit fitter Offense möglich)
      11 Nov 16 STL @ SF 4:05 PM -> W (Rams gegen Bruce und Martz, dafür haben die 49ers keinen QB)
      12 Nov 23 CHI @ STL 1:00 PM -> W (Die Bears D ist grausam stark, dafür steht dann noch sexy Rexy am Feld)
      13 Nov 30 MIA @ STL 1:00 PM -> W (Pflichtsieg)
      14 Dec 07 STL @ ARI 4:15 PM -> W (ganz knappe Sache)
      15 Dec 14 SEA @ STL 1:00 PM -> L (siehe Week 3)
      16 Dec 21 SF @ STL 1:00 PM -> W (hoffentlich…)
      17 Dec 28 STL @ ATL 1:00 PM -> W (sollte möglich sein)

      Endstand: 9-7 und hoffentlich eine Wildcard. Wobei die Wochen 6, 9, 10, 12 und 16 sehr knapp werden könnten, im „worst-case“ eine 4-11 Saison.


      [size=+1]GO RAMS![/size]
      GO Irish!
    • Wirklich nett gemachtes Preview, vor allem die zwei Meinungen sind spannend zu lesen (allerdings geht ihr zu oft d´accord, da muss mehr Pfeffer rein :D).

      Aber die Noten sind mir doch etwas zu positiv, v.a. bei Höhi... nirgendwo sollen die Rams wirklich unter dem Durchschnitt liegen? :paelzer:
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • Ich glaube das Preview geht arg an der Wirklichkeit vorbei. 9-7? Sorry, aber da ist wahrscheinlicher, dass Trish Stratus und Candice Michelle mich zu einem Dreier einladen... :hinterha:

      Auf der QB Position sehe ich das erste Problem: Wann hat Bulger zum letztenmal eine komplette Saison durchgepielt? Und dann Trent Green als Back-up? Da war man letztes Jahr mit Frerotte aber deutlich besser bedient.

      Jackson im hold out ist das nächste Monsterproblem. Theoretisch kann Jackson die ersten 8 Spiele aussetzen und nächtes Jahr dennoch FA werden. Die Rams müssen also die Schatulle weit, weit aufmachen. Das Ganze erinnert an KC und Larry Johnson letztes Jahr. Und wie das ausging ist bekannt.

      WR ist nach wie vor kein großes Problem, solange Holt da ist. Die O-Line bleibt weiter suspekt - und bei der QB-Situation (s.o.) ist das eine höllische Kombination.

      Defense: Die D-Line hat sich durch Long verbessert - true. Aber die Mitte ist weiterhin offen wie ein scheunentor. Machen wir ne Front Seven draus, gibt es auch bei den LB keine Veränderung. CBs bleibt problematisch und Safety sieht auch nur bedingt gut aus.

      Ich sehe die Rams weiterhin am Ende der Division, wenn Jackson länger ausfällt, sogar mit Atlanta erneut im Duell um das schlechteste Team der NFC. Vielleicht sollte man Vermeil mal wieder aus dem Ruhestand holen... :hinterha:
      - where Chip happens!
    • aikman schrieb:

      Ich glaube das Preview geht arg an der Wirklichkeit vorbei. 9-7? Sorry, aber da ist wahrscheinlicher, dass Trish Stratus und Candice Michelle mich zu einem Dreier einladen... :hinterha:

      Das wollte doch jetzt echt keiner wissen! :tongue2:
      Im Ernst: Wenn 2 Prognosen (auch wenn von Fans) unabhängig zu nem ähnlichen Record kommen, wieso scheint das so unrealistisch zu sein?
      Ich denke/hoffe du hast deine skepsis auf Kenntnisse der letzten Saison aufgebaut... Dann weisst du auch, dass zum schluss kein einziger O-Liner eigentlich starter war... Mit so nem Verletzungspech kämen auch die Pats nich weit!

      Auf der QB Position sehe ich das erste Problem: Wann hat Bulger zum letztenmal eine komplette Saison durchgepielt? Und dann Trent Green als Back-up? Da war man letztes Jahr mit Frerotte aber deutlich besser bedient.

      Das is en Kommentar den ich kaum ernst nehmen kann!
      Trent Green is als Backup ganz brauchbar. Auch Gradowski hatte schon genug play-time in der NFL. Als Backups sind diese wesentlich besser als Ferotte, der letzte Saison unglaublich mies gespielt hat!

      Jackson im hold out ist das nächste Monsterproblem. Theoretisch kann Jackson die ersten 8 Spiele aussetzen und nächtes Jahr dennoch FA werden. Die Rams müssen also die Schatulle weit, weit aufmachen. Das Ganze erinnert an KC und Larry Johnson letztes Jahr. Und wie das ausging ist bekannt.

      Ja und? Das wir für nen Top-5 RB einiges hinblättern müssen is schon klar! Jackson wird geignt und weder nfl.com noch ESPN oder sonst irgendwer sieht darin ein Problem, dass Jackson im holdout ist... Wo ist also das Problem? :madness

      WR ist nach wie vor kein großes Problem, solange Holt da ist. Die O-Line bleibt weiter suspekt - und bei der QB-Situation (s.o.) ist das eine höllische Kombination.

      Da bist du als "außenstehender" seltsamerweise anderer Meinung, als die die sich "regelmäßig mit den Rams beschäftigen". Holt ist schön und gut, nur wenn man mal Holt, Bruce. Curtis hatte ist Holt im Moment der einzig verbliebene! Im Übrigen gehen unsere Bewertungen von unseren Erfahrungen im letzten Jahr aus... Wenn Bennett sich entschließt ab sofort Bälle zu fangen is das OK, nur sso wie das letzte Saison aussah, wirds leider nich reichen zu " WR ist kein großes Problem"!

      Defense: Die D-Line hat sich durch Long verbessert - true. Aber die Mitte ist weiterhin offen wie ein scheunentor. Machen wir ne Front Seven draus, gibt es auch bei den LB keine Veränderung. CBs bleibt problematisch und Safety sieht auch nur bedingt gut aus.

      Hast du bei uns was anderes gelesen?
      Meine Hoffnung stützt sich auf Ryan, der NT spielen kann und wird. Im übrigen sollte man Carriker schon mal ne zweite Saison lassen um sich auf DT zu beweisen!
      Zur DB-Situation haben wir das selbe geschrieben;)

      Ich sehe die Rams weiterhin am Ende der Division, wenn Jackson länger ausfällt, sogar mit Atlanta erneut im Duell um das schlechteste Team der NFC. Vielleicht sollte man Vermeil mal wieder aus dem Ruhestand holen... :hinterha:


      Wir merkens uns!
      8-8 gg Top-3-Draftpick... ich bin bereit;)

      @12to83:
      Ich finde die Noten keineswegs Positiv!
      Im DB 6/10 und 6,5/10... Das sieht für mich nicht zu positiv aus. Im übrigen muss mans auch nich übertreiben... trotz allem sinds NFL-Profis;)
      Zehn Bier für nen Zwanni!
    • RB, TE, Safeties und OL habt ihr m.E. zu rosig bewertet

      Sollte Jackson seinen Vertrag bekommen so ist damit zu rechnen dass seine Leistung zurückgeht. Ist bei RBs so üblich (siehe S. Alexander, L. Johnson etc.). Und ohne Jackson siehts ganz mau aus. 5-7/10

      Zu TE: Was hat McMichael letzte Saison gezeigt? Nix. Und Klopfenstein ist ein Bust. 6,5/10

      Je schneller Atogwe weg ist desto besser. Tacklen ist für den ein Fremdwort. Und Chavous ist einfach zu alt und langsam. Archuleta holen??? Bloß nicht!!! 5/10

      O-Line: Völlig neu zusammengewürfelt und eine unbekannte Größe. Im besten Fall dauert es 8 Wochen bis sie eingespielt sind. 6/10
    • Schönes Preview, auch mit der Benotung stimm ich überein :bier:

      Einzig und allein der Schedule kommt mir immer noch zu positiv weg. Eigentlich bin ich jmd der gern positiv an Sachen rangeht, da ich aber in den letzten Jahren im Sport zu sehr enttäuscht wurde (Rams, NY Mets, Dallas Stars, BVB ... tut schon alles zusammen tierisch weh) geh ich ab so fort nur noch von etwas gedämpften aus ... und da komm ich auf ein 6-10. Dem zu Folge sollte man IMO dieses Jahr so viele Rookies wie möglich spielen lassen, denn PO sind nicht drinn :hinterha:
    • Danke für das Preview. :bier:

      Problem ist hier: 2 Personen-eine Meinung. :tongue2:

      Ernsthaft, letztes Jahr war sicherlich ein Schock für euch. Das ihr im Gegensatz zur Vorsaison etwas schlechter dastehen könntet war imo vorzusehen, doch mit 3-13 die Saison zu Ende zu bringen nicht.

      Inwieweit ihr die letzte Saison verdrängt und verdaut habt werden wir sehen müssen. Mit einer gesünderen O-Line, einem bald wiederkehrenden SJ und einem Bulger den ich sehr schätze, geht es definitiv wieder aufwärts.

      Allein die Defense macht den Gegnern nur selten das Leben schwer.

      Stimme freshprince85 mit 6-10 bei einem wirklich schweren Spielplan zu.
    • Schönes Preview, ich weiß ja mittlerweile, was das für ne Arbeit ist :smile2:

      Ich sehe die Rams definitiv stärker als letztes Jahr, aber 9-7? Mein Tipp wäre eher 6-10 und dritter Platz in der Division vor den Niners. Es fällt auf, dass der Schedule die dicken Brocken am Anfang und die eher einfacheren Spiele zum Schluss vorsieht. Man wird sehen, ob das Team nach einem 0-7 oder 1-6 Start noch genug Selbstvertrauen hat. NFC East/AFC East/Chicago/Atlanta ist nicht der schwerste und nicht der einfachste Schedule. Und ich denke nicht, dass die Rams 2mal gegen die Cards gewinnen können.
    • Super Arbeit, auch wenn ich den Bereich der CB doch eher bei 5.x sehen würde. Danke für all die Infos.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Höheischweiler schrieb:

      @12to83:
      Ich finde die Noten keineswegs Positiv!
      Im DB 6/10 und 6,5/10... Das sieht für mich nicht zu positiv aus. Im übrigen muss mans auch nich übertreiben... trotz allem sinds NFL-Profis;)

      Naja, man sollte bei der Benotung aber auch nur NFL-Profis als Maßstab nehmen und nicht die Punktzahlen 0-5 für Division II-Collegeteams reservieren, wäre zumindest mein Ansatz.

      Wenn ein Mannschaftsteil nunmal schlecht besetzt ist, würde ich schonmal ganz generös 3 Punkte raushauen dafür. Und wenn man 9 Punkte vergibt, dann muss das ganze schon exzellent sein und es dürften kaum bessere Units in der Liga existieren. Das würde ich bspw. bei den Rams-ST gelinde gesagt bezweifeln, aber ich leiste gern Abbitte, wenn sie nach der Saison unter den besten 3 zu finden sind...

      So oder so - diese Notensache ist ja eher ne nette Spielerei und regt zu Diskussionen an, von daher... :D
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • Zu Waldorf und Stattler fehlt noch etwas - aber Jungs, dass könnt ihr im kommenden Jahr verbessern. :mrgreen:

      Im vergangenen Jahr habe ich die Rams zum SB-kandidaten gekürt und schrecklich geirrt. Das Preview öffnet mir die Augen. Ein 8:8 wäre bei dem Team schon fast grandio zu nennen.

      Besonders unangenehm finde ich die Situation mit Jackson, der immer noch nicht im Camp zu sein scheint.

      Eigentlich eine sympathische Franchise aber ich denke es wird noch länger dauern, bis wir das Team wieder in den POs sehen, dazu fehlen mir an zu vielen Stellen die entsprechenden Starter.

      WS
      "Kritik ohne Mitgefühl ist Gewalt" (nakagawa roshi)
      -.-.-.-
      "Die Würde des Menschen ist kein Konjunktiv"
      -.-.-.-
      Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
      stets kannst du im Heute von neuem beginnen.
    • So, nachdem das eigene Preview fertig ist, fange ich an mich den anderen zu widmen.
      Gefällt mir sehr gut, immer zwei Meinungen zu jeder unit zu haben, wobei die Meinungen ja i.d.R. nicht so weit auseinander gehen. Ich denke, dass die Rams in der derzeit (zumindest letztes Jahr) schwächsten Division der NFL spielen und da ist ein Comeback (wie es z.B. in der NFC South fast üblich geworden ist) durchaus möglich ist. Insgesamt seh ich aber zu viele Baustellen im Team, um sie schon als Playoffkandidaten zu sehen. Der Abgang von Bruce zum Direktionskonkurrenten könnte weh tun.
      Bulger ist ein ordentlicher QB, wenn auch in meinen Augen nicht so gut, wie er manchmal geredet wird (Top 10 ja, Top 5 nein). Bekommt er mehr Schutz als letztes Jahr wird er das Team zu Siegen führen. Wie viele? Ich sag mal 6 oder 7. Jedenfalls wird es keinen 0-8 Start wie letztes Jahr geben, da bin ich ziemlich sicher.

      Danke für das Preview! :smile2:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher