Carolina Panthers Preview 2008

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Carolina Panthers Preview 2008

      Teil 1


      Defensive Line

      Tyler Brayton (E), Maake Kemoeatu (NT), Julius Peppers (DE), Stanley McClover (E), Damione Lewis (T), Gary Gibson (T), Charles Johnson (E), Darwin Walker(T), Stephen Williams (T), Ian Scott (T)

      Wenn man bedenkt das die Defense mal das Prunkstück der Panthers war, so war die Performance letztes Jahr erschreckend schwach.
      Angefangen bei der DL, die einmal die stärkste Einheit des Teams und eine der Stärksten der Liga überhaupt war. Heute ist das bestenfalls Durchschnitt. Peppers schien letztes Jahr zeitweise nicht anwesend zu sein. Er schaffte gerade mal 2,5 Sacks. Das war zu besseren Zeiten seine Statistik pro Spiel! Er muss sich in 2008 wieder zu alter Form steigern um die DL generell zu verbessern.

      Um den Posten von Mike Rucker der Retired ist, werden sich im Training Camp Tyler Brayton (bisher Raiders), Stanley McClover und Charles Johnson „streiten“.
      Auf der Tackle Position sollen Kemoeatu und Damione Lewis in der Mitte den Gegner stoppen, „Kemo“ ist jedoch ein reiner „2-Down Run-Stopper“. Ian Scott und Darwin Walker sind die Backups.
      Note: 6,5

      Linebacker

      Jon Beason (MLB), Thomas Davis (OLB), Landon Johnson (MLB), Adam Seward (M), James Anderson (O), Na‘il Diggs (O), Tim Shaw (M), Dan Connor (Rookie)

      Der beste Mannschaftsteil der Panthers. Früher stand und fiel alles mit Dan Morgan – der spielt aber nicht mehr für Carolina. Dafür gibt es aber guten und vielversprechenden Ersatz. Newcomer Jon (Beast) Beason – in 07 mit 140 Tackles auf Platz 3 in der NFL.
      Von Thomas Davis auf der Strongside erwartet man noch mehr Big Plays, aber er ist sehr effektiv beim blitzen und ist zudem sehr schnell. Für die Weakside Linebacker gibt es einen „Kampf“ zwischen Na‘il Diggs, dem FA Landon Johnson (ehem. Bengals) und Rookie Dan Connor.
      Note: 8


      Secondary

      Cris Gamble (CB), Charles Godfrey (S), Chris Harris (S), Ricardo Coclough (CB), Richard Marshall (CB), Terrence Holt (S),Nate Salley (S), C.J. Wilson (S), Ken Lucas (CB),

      Rookie Charles Godrey wird vermutlich direkt als Free Safety starten. Daneben gibt es noch Harris der zwar nicht die Cover Skills von Godfrey hat, aber ein sehr guter Hitter ist: 8 Fumbles letztes Jahr – davon viele in Schlüsselsituationen. FA Terrence Holt ist der Backup.
      Auf der Cornerback Position gibt es drei potenzielle Starter: Chris Gamble ist gesetzt. Auf der anderen Seite werden Ken Lucas und Richard Marshall um den zweiten Posten kämpfen. Beides solide unspektakuläre Spieler. Und weil die Panthers bei mehr als der Hälfte ihrer Defense Snaps mit drei Cornern auf dem Feld stehen werden sicher beide genug Spielzeit bekommen.
      Note: 6,5


      Special Teams

      John Kasay (K), Rhys Lloyd (K), Jason Baker (P), Jason Kyle (LS)

      Keinerlei Probleme hier. Kasay stammt noch aus dem Inaugural Team der Panthers von 1995 und macht seine 18te Saison. Zuverlässig wie eh und jeh.
      Neu verpflichtet wurde aus Baltimore K Rhys Lloyd.
      Genau wie Kasay ist Punter Jason Baker die Zuverlässigkeit in Person und einer der besten in der NFC. Ähnliches gilt für Long Snapper Jason Kyle

      Krasser Gegensatz im Return-Spiel. Nach hinteren Plätzen (31ter bei Kick und 20ter bei Punt) tut Verbesserung hier dringend Not, wenn Ryne Robinson so spielt wie am Ende der letzten Saison ist aber eine Verbesserung möglich.
      Note: 7


      Ausblick: Ein talentiertes Team mit vielen Fragezeichen.

      Carolina hat dieses Jahr eher keine Favoritenbürde – damit taten sie sich in der Vergangenheit auch schwer, sie mögen es eher aus dem Untergrund aufzutauchen und alle zu überraschen. Das könnte heuer wieder gelingen, denn im Gegensatz zum Vorjahr wird von ihnen nicht viel erwartet. Aber mehr als Geheimfavorit – wie schon letztes Jahr - sind sie wohl nicht. Und in der Division ist die Konkurrenz auch nicht müde gewesen.
      Bei der Offense wurde einiges getan, aber viel hängt wohl von der Gesundung von QB Delhomme ab.
      An der Heimstärke müssen die Panthers dringend arbeiten. In sechs Jahren unter Fox ist der Record nur 24-24.

      Über den Draft und FA gelang es einige potentielle Starter zu verpflichten, der Trainerstab blieb stabil – also alles durchaus positive Punkte für das Team aus Carolina.

      Bei der Defense wurde aufgrund von diversen Abgängen und wegen der schlechten Performance in 2007 viel geändert. Da muss sich zeigen ob die Neuzugänge die Wende zu alten Erfolgen bringen können.

      Prognose: Die Panthers liefern sich mit den Bucs einen Zweikampf um den zweiten Platz in der Division, die Saints sind wohl eher nicht erreichbar. Ob es für einen PO Platz reicht? Ich bin skeptisch und sage eher nein. Ein 6-10 Record und Platz 3 hinter den Saints und den Bucs sind wohl realistisch.
      Michael Silver (@MikeSilver): Number of team execs who've told me they were 'about to draft Russell Wilson' before Seahawks did in 3rd round: 100 billion.
    • Carolina Panthers Preview 2008

      Teil 2





      PREVIEW 2008




      Rückblick 2007

      Bilanz: 7-9 (in 2006: 8-8), keine Playoffteilnahme

      Von vielen als Geheimtipp gesehen enttäuschten die Panthers mit einer mittelmäßigen Leistung. Inkonstanz und Verletzungspech verhinderte die Erfüllung der hohen Erwartungshaltung, die Defensive spielte nicht gut, die Offensive war von Verletzungen gebeutelt, sodass nur eine 7-9 Bilanz ohne Teilnahme an den Playoffs erreicht wurde. Wenn man berücksichtigt das zwei Siege am Saisonende (gegen Seattle und Tampa Bay) gegen schon mehr oder weniger für die Playoffs qualifizierte Teams erreicht wurden, sieht die Bilanz noch schlechter aus.


      Spielplan

      Pre-Season
      Saturday, August 9 Vs Indianapolis 7:30 PM EST
      Thursday, August 14 @ Philadelphia 8:00 PM EST
      Saturday, August 23 Vs Washington 7:30 PM EST
      Thursday, August 28 @ Pittsburgh 7:30 PM EST

      Regular Season
      Sunday, September 7 @ San Diego 4:15 PM EST
      Sunday, September 14 Vs Chicago 1:00 PM EST
      Sunday, September 21 @ Minnesota 1:00 PM EST
      Sunday, September 28 Vs Atlanta 1:00 PM EST
      Sunday, October 5 Vs Kansas City 1:00 PM EST
      Sunday, October 12 @ Tampa Bay 1:00 PM EST
      Sunday, October 19 Vs New Orleans 1:00 PM EST
      Sunday, October 26 Vs Arizona 1:00 PM EST
      Sunday, November 9 @ Oakland 4:05 PM EST
      Sunday, November 16 Vs Detroit 1:00 PM EST
      Sunday, November 23 @ Atlanta 1:00 PM EST
      Sunday, November 30 @ Green Bay 1:00 PM EST
      Monday, December 8 Vs Tampa Bay 8:30 PM EST
      Sunday, December 14 Vs Denver 1:00 PM EST
      Sunday, December 21 @ New York Giants 1:00 PM EST
      Sunday, December 28 @ New Orleans 1:00 PM EST


      Zugänge

      WR D.J. Hackett (Seattle)
      WR Muhsin Muhammad (Chicago)
      DE Tyler Brayton (Oakland)
      OG Milford Brown (St. Louis)
      CB Ricardo Colclough (Cleveland)
      S Terence Holt (Arizona)
      LB Landon Johnson (Cincinnati)
      RB LaBrandon Toefield (Jacksonville)
      OG Keydrick Vincent (Arizona)
      DT Darwin Walker (Chicago)


      Abgänge

      DT Kris Jenkins (New York Jets)
      DE Mike Rucker (Retired)
      OT Mike Wahle (Seattle)
      QB David Carr (New York Giants)
      WR Drew Carter (Oakland)
      WR Keary Colbert (Denver)
      RB DeShaun Foster (San Francisco)
      C Justin Hartwig (Pittsburgh)
      S Marquand Manuel (Denver)
      DT Kindal Moorehead (Atlanta)
      LB Dan Morgan (New Orleans)



      Draft

      1 (13) Jonathan Stewart, RB, Oregon
      1 (19) Jeff Otah, OT, Pittsburgh
      3 (67) Charles Godfrey, CB, Iowa
      3 (74) Dan Connor, LB, Penn State
      5 (141) Gary Barnidge, TE, Louisville
      6 (181) Nick Hayden, DT, Wisconsin
      7 (221) Hilee Taylor, LB, North Carolina
      7 (241) Geoff Schwartz, OT, Oregon
      7 (250) Mackenzy Bernadeau, OG, Bentley

      Ein guter bis sehr guter Draft der Panthers – sagen auch die Noten der einschlägigen Magazine: Sporting News Pro Football A-; Lindy’s: A-; Athlon: B
      Zunächst wurde Oregon RB Jonathan Stewart verpflichtet. Er hatte zwar eine OP im März sollte aber für den Saisonstart zur Verfügung stehen. Er ist ein solider Short Yardas Back. Konnte mich davon letztes Jahr beim Spiel gegen die Huskies von seinen Qualitäten live überzeugen. Hat darüber hinaus gute Receiving Skills.
      Dann wurde mit Pick 19 (Tausch gegen den 2009er 1st Round Pick getauscht) T Jeff Otah aus Pittsburgh verpflichtet. Sehr stark – wenn auch etwas unerfahren.
      Pick # 67 brachte CB Charles Godrey. Athletisch aber sonst!? Noch Rohmaterial
      Mit Pick # 74 wurde LB Dan Connor von PennState verpflichtet. Sollte gut zu den Panthers passen. Kein Superathlet aber zuverlässig und nicht verletzungsanfällig.
      Und mit Pick # 141 kam TE Gary Barnridge aus Louisville. Ein sicherer Receiver aber über seine Blocking-Skills gibt es nicht so viele positive Stimmen.
      Da man gezielt und erfolgreich die Needs im Draft abgearbeitet hat ein gute Draft für das Team aus Charlotte.



      Trainerstab (Auszug)

      John Fox, Headcoach, 7 Jahre in CAR, Jeff Davidson, Offensive Coordinator, zweites Jahr, Mike Trgovac, Defensive Coordinator, 7 Jahre

      In 2008 gilt wohl: Playoffs sonst… byebye John Fox. Nur zwei Playoff-Teilnahmen in sechs Jahren – sprich zwei erfolgreiche Jahre (2003 SB, 2005 NFC CCG) haben zwar für eine generelle Zufriedenheit und Geduld in Charlotte gesorgt. Aber in 2008 gilt es. Das zeigt auch schon der Trade des 2009er 1st Round Picks gegen einen zweiten 1st Round Pick in diesem Jahr.
      Die „Run-first“ Spielweise hat wohl ausgedient, mit Smith, Muhammad und DJ Hackett wird dem Paßspiel mehr Beachtung geschenkt, als ehemaliger DC legt er großen Wert auf Defensive, vernachlässigte hierüber jedoch die offensive Seite (Nr. 29). Die Konsequenzen spürte vor einem Jahr der ehem. OC Dan Henning, der durch Davidson ersetzt wurde welcher ein Zonenblockschema installieren sowie die Wideouts mehr integrieren möchte. Dieses Jahr gab es aber keine großen Veränderungen beim Coaching Staff.




      Quarterbacks

      Jake Delhomme, Matt Moore, Brett Basanez

      Alles hängt von Carolina davon ab wie gut sich Jake Delhomme von seiner OP erholt. Er ist für das Team nicht nur als QB wichtig, sondern auch als Leader. Und wie produktiv er sein kann, zeigt die Statistik vom letzten Jahr: Obwohl Delhomme nur drei Spiele absolvierte, war er mit 8 Touchdownpässen on top. Solange er gesund ist / bleibt, ist JD die klare Nr. 1.
      Wenn nicht wird Neuzugang Matt Moore – das Kapitel Davin Carr ist schon wieder vorüber – die Starting Position übernehmen. Als undrafted Rookie FA hat er in den letzten drei Saisonspielen in 2007 mit 2-1 Siegen überzeugen können.

      Basanez hat den dritten Platz wohl nach wie vor sicher, die beiden vor ihm wird er aber nicht erreichen. Wenn es problematisch wird, werden die Panthers eventuell noch einen erfahrenen Veteranen verpflichten.

      Note: 7

      Running Backs

      DeAngelo Williams, Jonathan Stewart LeBrandon Toefield, Nick Goings, Brad Hoover (FB)

      Viele Köche verderben den Brei – die Anzahl von 7 Backs auf dem Roster belegt die anhaltende Ungewissheit des Teams in Sachen Laufspiel.

      Foster ist Geschichte – er ging zu den 49ers. Er musste sich letztes Jahr endlich bewähren und das gelang nicht. Seine Verletzungsanfälligkeit behinderte seinen bisherigen Durchbruch (in sechs Jahren keine einzige 900 Yards Saison). Vielleicht hat er ja in SF mehr Erfolg.

      Der ehem. 1st Roundpick DeAngelo Williams ließ sein großes Potential letztes Jahr schon mehrfach aufblitzen, diese Saison ist er nun der klare RB Starter. Die Chance hat er verdient, da er in seinen beiden ersten Jahren stetige Verbesserungen gezeigt hat. Auch wenn er nicht die #1 war hat er letztes Jahr mit 4 TDs (bei 717 Yards) der Leader bei den Backs.

      Hinzu kommt Rookie Jonathan Stewart aus Oregon. Er wird wohl v.a. für Shortyardage Situationen eingesetzt werden.

      Starter auf FB ist in seiner 9ten Saison für die Panthers Brad Hoover. Dort agiert er mit der primären Aufgabe zu blocken unspektakulär aber effektiv.

      Nick Goings kann auf beiden Positionen eingesetzt werden und ist außerdem ein wertvoller Special Teamer.
      Note: 7


      Wide Receiver

      Steve Smith, Dwayne Jarrett, DJ Hackett, Mushin Muhammad, Ryne Robinson

      Trotz der Vorliebe von John Fox für das Running Game ist das Receiving Corp m.E. dieses Jahr das Prunkstück der Panthers Offense.
      Smith ist DER herausragende Spieler des Teams, v.a. bei den „Yards after the Catch“ ist er brandgefährlich. Letztes Jahr hatte er es wegen der Rahmenbedingungen schwer. 1.002 Yards und 7 TDs trotz laufender Wechsel auf der QB Position (Delhomme, Carr, Testaverde, Moore) und weil die Gegner sich mehr oder weniger problemlos auf ihn konzentrieren konnten. Jetzt hat er selber für einen suboptimalen Rahmen gesorgt. Wegen einer Prügelei im Training Camp muss er in den ersten beiden Saisonspielen aussetzen. Eine toughe Strafe für ihn und eventuell auch für das ganze Team. Da es aber nicht seine erste Verfehlung dieser Art war sehr konsequent von Trainer und FO.

      Smith brauchte (bessere) Unterstützung und er bekam sie. Zum einen kehrte Mushin Muhammad aus Chicago zurück. Und als zweiter FA wurde DJ Hackett von den Seahawks verpflichtet. Letzterer hat zwar laufend Verletzungssorgen aber wenn er gesund ist kann er eine gefährliche Waffe sein. Er sollte aufgrund seines Alters und seiner Erfahrung auf dem Höhepunkt seine Leistungsfähigkeit sein.
      Im Gegensatz zum letztjährigen Rookie Dwayne Jarrett des letztes Jahr eine wenig berauschende Saison gespielt hat. Langfristig verspricht man sich bei Carolina aber viel vom 2007er 2nd Round Pick.

      Die fortwährend enttäuschenden Keary Colbert und Drew Carter haben das Team in Richtung Oakland bzw. Denver verlassen.
      Der 4t-Rundenpick von 2007 Ryne Robinson wird wohl wieder nur Nischen zu füllen haben und als KR eingesetzt werden.
      Note: 7,5

      Tight End

      Jeff King, Dante Rosario, Gary Barnidge (Rookie)

      Starting TE King war letzte Saison mit 46 Catches Carolinas zweitbester Receiver. Hat sichere Hände aber nicht genug Geschwindigkeit.
      Daneben hat Dante Rosario am Ende der letzen Saison mit 2 TDs und 108 Yards positiv überraschen können.
      Für eine Überraschung in der kommenden Saison könnte Rookie Barnidge sorgen.
      Note: 6,5

      Offensive Line

      Jordan Gross (T), Travelle Wharton (G), Ryan Kalil (C), Jeff Otah (T), Geoff Hangartner (C/G), Jeremy Bridges (T) Evan Mathis (G), Keydrick Vincent (G)

      Eine der großen Schwächen der Panthers in 2007. Nur logisch das der Mannschaftsteil ziemlich heftig umgekrempelt wurde. Der beste Lineman T Jordan Gross (via Franchise Tag gehalten) geht auf die linke Seite um Delhommes Blindside zu schützen. Travelle Wharton – dessen Vertrag verlängert wurde - kehrt zurück zu seiner alten „natürlichen“ Position: Left Guard.
      C Ryan Kalil übernimmt die Position von Justin Hartwig (C) der nach Pittsburgh wechselte. Routinier Mike Wahle (G) ging nach Seattle. Rookie Tackle Jeff Otah wird sicher von Anfang an als Left Guard spielen.
      Jeremy Bridges oder Keydrick Vincent werden wohl die Starter als Right Guard sein – aber diese Unit bleibt wohl auch der Schwachpunkt der OL sein.
      Note: 6,5
      Michael Silver (@MikeSilver): Number of team execs who've told me they were 'about to draft Russell Wilson' before Seahawks did in 3rd round: 100 billion.
    • Danke für das klasse preview, aber hier hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. :hinterha: Und soweit ich weiß hat Morgan seine Karriere beendet.

      hawanna schrieb:

      Der beste Mannschaftsteil der Packers. Früher stand und fiel alles mit Dan Morgan – der spielt aber jetzt für den Divisionsrivalen in New Orleans.
    • Danke fürs Preview und ich teile Deine Ansicht (und wohl die vieler anderer), das der Erfolg primär davon abhängt wie fit und nachhaltig gesund Delhomme ist. Spielt er so wie 2006 und Anfang 2007, dann sind die Panthers mE im Rennen um den Div-Titel dabei.

      Etwas ungewöhnlich finde ich nur die Reihenfolge der Preview. Es scheint mir so, dass Du den Mittelteil (Defense) ausversehen ganz nach vorne gesetzt hast oder war das Absicht ?
    • Trini schrieb:

      Danke für das klasse preview, aber hier hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. :hinterha: Und soweit ich weiß hat Morgan seine Karriere beendet.

      Upps stimmt. Hab das mit Packers / Panthers gleich geändert.

      Aber beim anderen Punkt irrst Du: Laut Sporting News und Lindys ist Morgan als FA zu den Saints gegangen.
      Michael Silver (@MikeSilver): Number of team execs who've told me they were 'about to draft Russell Wilson' before Seahawks did in 3rd round: 100 billion.
    • hawanna schrieb:

      Aber beim anderen Punkt irrst Du: Laut Sporting News und Lindys ist Morgan als FA zu den Saints gegangen.


      Du meinst die Zeitschriften? Die können natürlich Änderungen nach Redaktionsschluss nicht berücksichtigen.

      Er ist zu den Saints, hat aber inzwischen seine Karriere beendet. Gem. nfl.com am 19.5.
      New York Giants
      NFC Champion: 1986, 1990, 2000, 2007, 2011
      Superbowl: 1986, 1990, 2007, 2011
    • fraggle schrieb:

      Du meinst die Zeitschriften? Die können natürlich Änderungen nach Redaktionsschluss nicht berücksichtigen.

      Er ist zu den Saints, hat aber inzwischen seine Karriere beendet. Gem. nfl.com am 19.5.

      Also unentschieden :mrgreen:
      Auf die Quelle kommt es an. Aber danke für den Hinweis.
      Michael Silver (@MikeSilver): Number of team execs who've told me they were 'about to draft Russell Wilson' before Seahawks did in 3rd round: 100 billion.
    • gute Vorschau auf das Team. Bin mal gespannt, was wir von den Panthers in der neuen Season sehen werden.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Danke für die Mühe!

      Nur eine Sache, die ich kritisieren würde:
      Ob es ein guter, schlechter, miserabler, in Teilen guter, megasuperduupa guter, oder ein Drecks- Draft war, bevor die Spieler auch nur einen snap in der NFL hatten kann einfach nicht beurteilt werden.
      Ganz gleich wer da den Draft bewertet. Da kann man gleich einen der gängigen SMS-Dienstleister (darf man das überhaupt so bezeichnen?) anschreiben und nach den 6 Richtigen vom kommenden Mittwoch fragen.
      Hat in etwa dieselbe Aussagekraft...
    • sCarecrow schrieb:

      Danke für die Mühe!

      Nur eine Sache, die ich kritisieren würde:
      Ob es ein guter, schlechter, miserabler, in Teilen guter, megasuperduupa guter, oder ein Drecks- Draft war, bevor die Spieler auch nur einen snap in der NFL hatten kann einfach nicht beurteilt werden.
      Ganz gleich wer da den Draft bewertet. Da kann man gleich einen der gängigen SMS-Dienstleister (darf man das überhaupt so bezeichnen?) anschreiben und nach den 6 Richtigen vom kommenden Mittwoch fragen.
      Hat in etwa dieselbe Aussagekraft...

      Da hast Du im Prinzip Recht.
      Aber zu einer - aus meiner Sicht vollständigen - Vorschau gehört auch eine subjektive Beurteilung des Drafts. Ggf. auch inkl. der Noten aus den einschlägigen Saisonvorschauheftln.
      Und das gleiche Argument gilt dann auch für z.B. die Prognose. Wenn sich hier bei den Panthers Steve Smith und RB Williams in der Preseason heftig verletzen ist meine gut gemeinte Prognose auch nicht mehr viel wert.
      Michael Silver (@MikeSilver): Number of team execs who've told me they were 'about to draft Russell Wilson' before Seahawks did in 3rd round: 100 billion.
    • sCarecrow schrieb:

      Danke für die Mühe!

      Nur eine Sache, die ich kritisieren würde:
      Ob es ein guter, schlechter, miserabler, in Teilen guter, megasuperduupa guter, oder ein Drecks- Draft war, bevor die Spieler auch nur einen snap in der NFL hatten kann einfach nicht beurteilt werden.
      Ganz gleich wer da den Draft bewertet. Da kann man gleich einen der gängigen SMS-Dienstleister (darf man das überhaupt so bezeichnen?) anschreiben und nach den 6 Richtigen vom kommenden Mittwoch fragen.
      Hat in etwa dieselbe Aussagekraft...

      Dann versteh ich deine schlechte Laune Ende April dieses Jahres aber nicht :jeck:

      Ich denke schon, dass man sich dazu ne subjektive Meinung machen kann, tun ja nicht umsonst auch alle Fachzeitschriften etc. so. Ob die sich dann nachher bestätigt, ist natürlich ne andere Frage, aber wenn man über nichts mehr diskutieren könnte, wär es ja auch schade...
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • sCarecrow schrieb:

      Danke für die Mühe!

      Nur eine Sache, die ich kritisieren würde:
      Ob es ein guter, schlechter, miserabler, in Teilen guter, megasuperduupa guter, oder ein Drecks- Draft war, bevor die Spieler auch nur einen snap in der NFL hatten kann einfach nicht beurteilt werden.

      Sowas lese ich immer sehr gerne:
      sports.espn.go.com/nfl/draft08/news/story?id=3333998

      Vikings for the win!!!!
    • 12to83 schrieb:

      Dann versteh ich deine schlechte Laune Ende April dieses Jahres aber nicht :jeck:

      Hä?!
      Ich wollte nen WR möglichst früh und habe mich dementsprechend geärgert.
      Aber habe ich mir ein Urteil darüber gebildet ob der Draf gut war oder schlecht???
      Fehlanzeige.

      Kommen wir mal zum letztjährigen Draft.
      Da habe ich über nen RB in Runde 2 geschimpft. Im Endeffekt war mein Ärger über Henry berechtigt.
      Auf der anderen Seite hat aber Gosselin den Titans A (vll. sogar mit Sternchen verpasst).
      Wie gesagt: Das ist ein Jux, ne Dallerei den Draft bewerten, mehr nicht.
    • sCarecrow schrieb:

      Hä?!
      Ich wollte nen WR möglichst früh und habe mich dementsprechend geärgert.
      Aber habe ich mir ein Urteil darüber gebildet ob der Draf gut war oder schlecht???

      Und wie du das hast... aber offensichtlich ist kurz danach das große Vergessen eingetreten :D

      [size=-4]Jeder aus dem Chat wird sich erinnern...[/size]
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • 12to83 schrieb:

      Und wie du das hast... aber offensichtlich ist kurz danach das große Vergessen eingetreten :D

      [size=-4]Jeder aus dem Chat wird sich erinnern...[/size]

      Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
      Der Ärger entsteht, weil man ganz andere Positionen oder Wunschspieler hatte.

      Dass du nicht einsehen möchtest, dass das zwei verschiedene Paar Schuhe sind...
    • sCarecrow schrieb:

      Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
      Der Ärger entsteht, weil man ganz andere Positionen oder Wunschspieler hatte.

      Dass du nicht einsehen möchtest, dass das zwei verschiedene Paar Schuhe sind...

      Ach, kennst mich doch, ich mag solche Haarspaltereien :D

      Aber warum will man denn andere Positionen oder Wunschspieler haben? Wahrscheinlich weil man sie für besser oder wichtiger hält ;)

      Wär doch furchtbar steril, wenn man nach der Draft keine Einschätzungen mehr geben oder lesen würde.
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • Danke für das gute Preview. Jetzt bin ich ein wenig verwirrt. Wo spielt denn jetzt Otah? Du schreibst das er ganz sicher links starten wird, meinst aber eher das er als RT starten wird, oder? A bisserl besser als deine 6,5 ist die Oline imo schon. Vor allem auf Otah dürft ihr euch freuen.
      Eagles Fan Goes On Another Epic Rant
    • Als Überblick zu einer Franchise, mit der ich ehrlich gesagt wenig bis nichts anfangen kann, gut zu gebrauchen und informativ. Danke.

      Klar die beste Unit, sind m.E. die WR, doch die werden nur dann in Gang kommen, wenn Delhomme gesund bleibt und solide spielt.

      Die Draft wirkt auf mich gelungen und das was ich von Stewart im letzten Preseasongame sah, war vielversprechend. Doch hier wird man mal abwarten müssen, was die regular season ans Tageslicht fördert.

      Ich denke die Tage des HC sind irgendwie gezählt, denn ich traue - außer bei einer Überraschung - dem Team mal gerade 7 bis 9 Siege zu und die dürften für die POs nicht reichen.

      WS
      "Kritik ohne Mitgefühl ist Gewalt" (nakagawa roshi)
      -.-.-.-
      "Die Würde des Menschen ist kein Konjunktiv"
      -.-.-.-
      Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
      stets kannst du im Heute von neuem beginnen.
    • Cowboys#1 schrieb:

      Danke für das gute Preview. Jetzt bin ich ein wenig verwirrt. Wo spielt denn jetzt Otah? Du schreibst das er ganz sicher links starten wird, meinst aber eher das er als RT starten wird, oder? A bisserl besser als deine 6,5 ist die Oline imo schon. Vor allem auf Otah dürft ihr euch freuen.
      otah spielt rt ...
    • Recht knappes Preview, aber informiert über alle wichtigen Fakten!
      Als Divisionsrivale wünsch ich den Panthers natürlich von Haus aus nicht viel Gutes, die letzten beiden Jahre waren definitv enttäuschend für die Jungs aus Charlotte.
      Delhomme steht bei Saints-Fans ja immer unter besonderer Beobachtung, ich mag den Jungen einfach. Und S.Smith macht uns sowieso immer Probleme, klasse Spieler einfach.
      Ich denke, dass es ein heißes Rennen zwischen Bucs, Panthers und Saints wird. Alle drei können die South gewinnen, wenn sie ein bisschen Glück und wenig Verletzungspech erwischen.

      Danke für das Preview :bier:
      Beim nächsten Mal vielleicht die Überschriften dick oder größer machen, erleichtert das Lesen ungemein :smile2: