"Motz aufreg ich flippe gleich aus" (3)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Silversurger schrieb:

      #67 schrieb:

      An uns soll es nicht liegen, sobald wir die Daten (ca. 5TB) haben steht das neue System innerhalb von zwei Tagen

      #67 schrieb:

      Und wenn wir 6 oder 7 Tage brauchen sind wir schuld
      Ich sag's nicht gern, aber wenn ihr zwei Tage versprecht und dann sieben braucht, kann man dafür schlecht jemand anderen verantwortlich machen. :madness
      Ich glaube es war die Rede von zwei Tagen reine (Daten-)Arbeit und nicht inkl. Abklärungen und Vorarbeiten (Klärung mit dem vorherigen Betreiber etc.). Wie so oft, wird es sich dabei um ein Kommunikationsproblem handeln. Kunde hat verstanden, dass alles innerhalb von 2 Tagen erledigt ist. #67's Firma hat wohl gemeint, dass wenn alles geklärt ist, die effektive Datenübertragung inkl. Einrichten des Systems 2 Tage in Anspruch nimmt. Zumindest hab ich das so verstanden.
      Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'
    • Neu

      Gitsche schrieb:

      #67 schrieb:

      tararaco schrieb:

      Was für ein System und DB?
      SAP ?
      In diesem Fall Windows, Oracle und SAP :D
      War bei unserem Kunden (ohne SAP, dafür mit "eigenem" ERP-System) immer ein 2-Tages-Job. Freitag Abzug auf Band etc., Sonntag wieder live.
      5 TB auf Band, Transport und dann wieder Import? Kann klappen, würde ich mich aber nicht drauf festnageln lassen wollen, zumal die bestellte Zielumgebung nicht gerade hoch performant ist.

      Wobei in diesem Fall Wochenende eh als Option ausfällt basierend auf dem was der Kunde tatsächlich bestellt hat. Wenn der P2V Export über das Wochenende laufen würde wäre immerhin schon ein wenig was gewonnen, aber siehe oben, der derzeitige Betreiber ist zur Zeit noch planlos und wird frühestens am Montag loslegen, selbst das bezweifle ich allerdings.

      Die Crux bleibt aber dabei dass die Zeitnot ja nur enstanden ist weil es zwei Wochen zur Unterschrift eines abgesprochenen Dokuments brauchte und wir jetzt die notwendige Arbeit in der Hälfte der Zeit ausführen sollen ...
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Neu

      #67 schrieb:

      Silversurger schrieb:

      #67 schrieb:

      An uns soll es nicht liegen, sobald wir die Daten (ca. 5TB) haben steht das neue System innerhalb von zwei Tagen

      #67 schrieb:

      Und wenn wir 6 oder 7 Tage brauchen sind wir schuld
      Ich sag's nicht gern, aber wenn ihr zwei Tage versprecht und dann sieben braucht, kann man dafür schlecht jemand anderen verantwortlich machen. :madness
      Ich sag es nicht gern, aber ich glaube Du hast Teile meiner ursprünglichen Aussage geflissentlich übersehen :D
      Mag sein, aber wenn es mir schon so geht, wer will es dann dem Kunden verdenken, dass er den gleichen Fehler macht? :mrgreen:

      Im Ernst: Ich würde eine von mir selbst auf zwei Tage geschätzte Arbeit nie nach außen als solche kommunizieren. Nicht weil ich ein fauler Hund wäre, sondern weil es eben fast immer so ist, dass technische und/oder bürokratische Vor- und Nacharbeiten nicht mitbedacht werden und weil die andere Seite eine Aufwandsschätzung von x Tagen oft dahingehend interpretiert, dass sie diese x Tage zu jedem ihr genehmen Zeitpunkt abrufen kann, weil man ja nur auf sie wartet und weder andere Verpflichtungen eingeht noch jemanden in Urlaub schickt o. Ä.
    • Neu

      Silversurger schrieb:

      #67 schrieb:

      Silversurger schrieb:

      #67 schrieb:

      An uns soll es nicht liegen, sobald wir die Daten (ca. 5TB) haben steht das neue System innerhalb von zwei Tagen

      #67 schrieb:

      Und wenn wir 6 oder 7 Tage brauchen sind wir schuld
      Ich sag's nicht gern, aber wenn ihr zwei Tage versprecht und dann sieben braucht, kann man dafür schlecht jemand anderen verantwortlich machen. :madness
      Ich sag es nicht gern, aber ich glaube Du hast Teile meiner ursprünglichen Aussage geflissentlich übersehen :D
      Im Ernst: Ich würde eine von mir selbst auf zwei Tage geschätzte Arbeit nie nach außen als solche kommunizieren. Nicht weil ich ein fauler Hund wäre, sondern weil es eben fast immer so ist, dass technische und/oder bürokratische Vor- und Nacharbeiten nicht mitbedacht werden und weil die andere Seite eine Aufwandsschätzung von x Tagen oft dahingehend interpretiert, dass sie diese x Tage zu jedem ihr genehmen Zeitpunkt abrufen kann, weil man ja nur auf sie wartet und weder andere Verpflichtungen eingeht noch jemanden in Urlaub schickt o. Ä.
      Im Prinzip stimme ich Dir da zu, aber das Projekt hat aus welchem Grund auch immer relativ hohe Aufmerksamkeit im Management. Warum wenn der Kunde nicht entsprechend bezahlen will entzieht sich meiner Kenntnis :D Die Aussage wurde so getroffen weil wir intern darauf festgenagelt werden sollten ob das alles bis Ende April zu schaffen wäre. Für meinen Teil habe ich dann die halbwegs realistische Einschätzung für meinen Teil abgegeben. Für das bürokratische und vieles vom technischen Drumherum wäre ich eigentlich ohnehin nicht zuständig. Eigentlich ... ;)
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Neu

      tararaco schrieb:

      #67 schrieb:

      In diesem Fall Windows, Oracle und SAP
      5TB in 2 Tagen? das ist Sportlich. Da hilft nur Tabellensplitting oder Online Export/Import. Mit Testen ist da nicht viel. Aber ATOS wird das schon machen :D
      Nix mit Splitting, geplant ist ein P2V des gesamten Servers und Übernahme der VM. Ändert natürlich nichts an der Größe oder den Datenübertragungsraten. Ist eigentlich auch nichts wirklich weltbewegendes, mich ärgert es einfach dass das eingeplante Polster der Verzögerung beim Kunden zum Opfer fällt aber dann sofort eskaliert wird weil ja alles ach so dringend ist.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Benutzer online 5

      5 Besucher