Tickets für Footballspiele in den USA (allgemein)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tickets für Footballspiele in den USA (allgemein)

    Tickets zu Football-Spielen

    Team Homepage
    Als erstes auf der Team-Homepage schauen, entweder kann man hier direkt Tickets bestellen oder man wird zu Ticketmaster weitergeleitet (siehe unten). Zum direkt Tickets bestellen die gewünschten Tickets auswählen, dann muss man meist einen Account eröffnen (bzw. bei bestehendem Account eingeloggt werden) und man kann die Tickets, zu denen meist noch eine Gebühr dazukommt, per Kreditkarte bezahlen und sie am Will Call Window abholen.
    Trosty Kommentar: Die Gebühren sind im Vergleich zu den vielen inoffiziellen Ticket-Verkäufern im Internet noch niedrig und man spart sich das Anstehen, beim Will Call Window geht es in der Regel sehr schnell.
    Trostys Spiele: Noch keine.

    Ticketmaster
    Neben der offiziellen Homepage (die einen oft hierher weiterleitet) ist in den USA bei allen Veranstaltungen ticketmaster.com die erste Anlaufstelle. Dort einfach im Suchfeld den Teamnamen eingeben und sich dann zum gewünschten Spiel durchklicken. Meistens gibt es Tickets in verschiedenen Preiskategorien ($25-$300), die billigen sind meist schneller ausverkauft. Sollten gar keine Tickets mehr für das Spiel erhältlich sein, einfach ein paar Tage und/oder Wochen später nochmals vorbeischauen (es kommen immer wieder Tickets in den Verkauf zurück) oder eine der weiter unten beschriebenen Varianten wählen.
    Sind die gewünschten Tickets bei Ticketmaster ausgewählt muss zum Kauf ein Account erstellt werden (bzw. bei bestehendem Account eingeloggt werden). Es kommen noch Gebührenin Form von Convenience Charge pro Ticket ($5.75) sowie insgesamt für International Will Call ($2.50) dazu. Bezahlung ist bei internationalen Kunden nur per Kreditkarte möglich, die Tickets werden dann am Will Call Window (an der Stadionkasse) hinterlegt und können dort vor dem Spiel abgeholt werden. Ganz wichtig ist dabei, dass die Kreditkarte (mit der bezahlt wurde!) und ein Ausweis (Perso oder Reisepass) vorgelegt werden, sonst gibt es keine Tickets!!!
    Trostys Kommentar: Bisher immer gute Erfahrungen gemacht, es hat alles reibungslos geklappt. Die Gebühren sind im Vergleich zu den vielen inoffiziellen Ticket-Verkäufern im Internet noch niedrig und man spart sich das Anstehen, beim Will Call Window geht es in der Regel sehr schnell.
    Trostys Spiele:
    49ers - Seahawks (27.12.2003 im Candle Stick Park, San Francisco): problemlos geklappt.
    Diverse NHL-Spiele (LA Kings, Anaheim Mighty Ducks): immer gut geklappt.

    Andere Ticketvorverkäufe
    Im Internet gibt es auch sehr viele andere, inoffizielle Ticket-Verkäufer. Diese findet man durch ein wenig googeln.
    Trostys Kommentar: Diese sind in der Regel sehr teuer, dafür sind auch Tickets für ausverkaufte Spiele erhältlich.
    Trosty Spiele:
    LA Lakers – Grizzlies (15.1.2001, Staples Center, Los Angeles): Sehr gut geklappt, nicht zu überteuert.

    Stadionkasse
    Natürlich kann man bei den noch nicht ausverkauften Spielen auch Tickets direkt am Stadion kaufen.
    Trostys Kommentar: Das ist allerdings mit Risiko verbunden, da man gerade als Tourist nicht weiss, welche Spiele ausverkauft werden und welche nicht. Ausserdem ist es auch hier so, dass die billigen Tickets als erstes weg sind und dann kann es teuer werden. Langes Anstehen ist auch einzukalkulieren.
    Trosty Spiele:
    Chargers - Dolphins (12.11.2000 im Qualcomm Stadium, San Diego): gut geklappt, war aber teuer, da billige Tickets ausverkauft waren, eine gute Stunde angestanden.
    USC Trojans gegen ND Fighting Irish (25.11.2000 im LA Coliseum): problemlos geklappt ohne Anstehen.
    LA Xtreme – Chicago Enforcers (10.2.2002 im LA Coliseum, Los Angeles: problemlos geklappt ohne Anstehen.
    LA Xtreme – Orlando Rage (18.3.2002 im LA Coliseum, Los Angeles: problemlos geklappt ohne Anstehen.
    UCLA Bruins – Colorado State (21.9.2002 im Rosebowl, Pasadena): problemlos geklappt ohne Anstehen.
    Diverse LA Kings-Spiele: problemlos geklappt ohne Anstehen.

    Parkplatzhändler
    Bei jeder Veranstaltung gibt es auch Schwarzhändler am Parkplatz und vor dem Stadion.
    Trostys Kommentar: Diese Sache ist natürlich mit Vorsicht zu geniessen, vor allem für Touristen, die von den Dealern noch einfacher gelinkt werden können, weil sie die Echtheit der Tickets noch weniger einschätzen können (und es gibt eine Vielzahl verschiedener Ticket-Designs für jedes Event – je nach Vorverkauf etc). Dennoch kann man auch das ein oder andere Schnäppchen machen, vor allem bei nicht ausverkauften Spielen werden oft Tickets unter dem original Preis bekommen. Auch für ausverkaufte Spiele gibt es da natürlich Tickets, meist werden sie billiger, je näher man zum Stadion kommt. Am besten bei jedem Dealer Fragen und auch Tickets zeigen lassen, damit man ein Gefühl für das Aussehen bekommt.
    Trosty Spiele:
    Rosebowl-Game (01.01.2001 im Rosebowl, Pasadena): problemlos geklappt, Ticket billiger als zum original Preis bekommen, super Sitzplatz. Die ersten Tickets waren aber teurer.
    Rosebowl-Game (01.01.2004 im Rosebowl, Pasadena): problemlos geklappt, Tickets billiger als zum original Preis bekommen, gute Sitzplätze. Die ersten Tickets waren aber teurer.
    LA Dodgers-Spiel: Sehr gut geklappt, Tickets billiger als original Preis .
    LA Clippers-Spiel: Sehr gut geklappt, Tickets billiger als original Preis .
    Diverse LA Kings-Spiele: Tickets billiger als original Preis .

    Fanclubs/Internet-Foren
    Wer über das Internet Kontakte zu anderen, ortsansässigen Fans hat kann auch bei diesen nach Tickets oder Möglichkeiten anfragen. Sehr gut sind natürlich Kontakte zu Fanclubs, die meist selber ein gewisses Kontingent an Tickets haben. Einfach eine Email an den Fanclub schreiben.
    Trostys Kommentar: Auch eine sehr gute Möglichkeit, nicht nur, um an Tickets zu kommen, sondern auch, um beim Spiel etwas Anschluss zu haben, da die meisten Fanclubs auch vor dem Spiel ein Tailgating veranstalten, wo man meist auch als - vor allem weit gereister - Gast gerne gesehen ist.
    Trostys Spiele:
    Raiders – Panthers (24.12.2000 im Network Associates Coliseum, Oakland): super Erfahrung!
    Raiders – Dolphins (Play-Off 6.1.2001 im Network Associates Coliseum, Oakland): super Erfahrung!
    Raiders – Ravens (AFC Championship 14.1.2001 im Network Associates Coliseum, Oakland): super Erfahrung!
    Pro Bowl (4.2.2001, Oahu Stadium, Hawaii): super Erfahrung!
    Raiders – Titans (29.09.2002 im Network Associates Coliseum, Oakland): super Erfahrung!
    Raiders – Packers (22.12.2003 im Network Associates Coliseum, Oakland): super Erfahrung!

    Weitere Infos unter losangeles.trosty.de, ansonsten einfach Fragen per Email, PN oder Forumsbeitrag.
    RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
  • Weitere Erfahrungen

    Hi,

    hier noch ein paar Infos von mir:

    1.) Miami (1999 und 2002): Parkplatzkosten: USD 20,--. Um das Stadion herum sind genügend Plätze vorhanden. Die Abfahrt war beides mal ziemlich chaotisch. Wenigstens erlassen Sie nach den Spielen die Autobahngebühr ...
    Achtung: Seit 9/11 sind die super pingelig was Taschen angeht. Alles was größer als ein Damenhandtäschchen ist, darf nicht mit rein. Kamerataschen dürfen grundsätzlich nicht mit rein (hier sind die Amis aber ziemlich dumm): Ich hatte eine Kleinbildkamera dabei -natürlich in einer Tasche-. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass ich die Tasche nicht mit rein nehmen darf ... aber so war es, der Security-Mann hat mich mit der Tasche nicht reingelassen!! Also, was habe ich gemacht: Ich habe die Kamera aus der Tasche genommen, mein Portemonnaie in die Kamera-Tasche gesteckt und bin zu einem anderen Eingang. Der Security-Mann fragte mich, ob das eine Kameratasche sei ... ich sagte nein, zeigte ihm den Inhalt (Portemonnaie) und durfte die Tasche mit reinnehmen!!!
    Tickets: 1999 wollte ich die Tickets direkt bei den Dolphins bestellen. Ich habe bestimmt 20 Minuten mit dem Verkäufer telefoniert (man, bis der Buchstabe für Buchstabe meine Adresse notiert hatte ...) als er mir dann zum Schluss sagte: "OH, ich sehe gerade, dass wir für dieses Spiel keine Karten an der Kasse hinterlegen ("Will Call") und wir verschicken keine Tickets ins Ausland. Tut mir leid, wenn Sie keine Adresse in den USA haben, kann ich Ihnen keine Tickets verkaufen". Ich hätte den Kerl umbringen können!!! Zum Glück habe ich einen Bekannten in Boston. Der hat dann die Tickets gekauft und hat sie mir zugeschickt. 2002 haben wir die Tickets bei Keith Prowse gekauft. Die Plätze waren gut und es hat alles wunderbar funktioniert!

    2.) San Francisco (2000): Die Tickets haben wir bei Keith Prowse gekauft. Die Plätze waren eher mäßig. Da die 49'ers extrem schlecht gespielt haben, war zur Halbzeit das Stadion schon halb leer und wir haben uns umgesetzt ... 50 Yard Line halbe Höhe. Geil. Der Parkplatz hat USD 15,-- gekostet.

    3.) Tampa (2001): Tja, wir hatten Tickets für die Buccs (über Keith Prowse) ... für das Spiel am 15.09.2001 ... dieser Spieltag ist bekanntlich ausgefallen ...

    4.) Tampa (2002): Wir hatten die Tickets wieder über Keith Prowse gekauft (WOW: Es war das Spiel gegen die Packers!!) und es war genial. Die Plätze waren zwar in der drittletzten Reihe (also nur was für Schwindelfreie ;-)), aber man hat alles super gesehen. Auch hier sind die Kontrollen wieder ziemlich blöd. So durfte man keine Ferngläser mitnehmen ... da es aber keine Leibesvisitationen gab, konnte man die bequem in die Klamotten stecken. Parkplatz hat USD 15,-- gekostet.
    Und wer sich jetzt wundert, warum ich 2002 in Miami und in Tampa war: Wir haben in Tampa Urlaub gemacht und sind extra für das Spiel der Dolphins von Tampa nach Miami gefahren. Hat etwa 5 1/2 Stunden gedauert ....

    5.) Boston (2003): Ein Bekannter von mir ist Dauerkartenbesitzer. Er hat mich zum ersten Pre-Season Spiel mitgenommen. Wir haben direkt vor dem Stadion geparkt (USD 30,--) und erstmal lecker gegrillt (obwohl es wie aus Eimern geschüttet hat). Die Kontrollen waren harmlos.

    6.) Dallas (2004): Ich hoffe es klappt alles ... werde dann darüber berichten ...
    Face Your Fears!
  • Grundsätzlich kann man bei fast allen Spielen Tix relativ einfach scalpen.

    In Jacksonville haben wir schon 40$ Karten für 1$ bekommen.
    Im Tampa habe ich auch während winning seasons Tix für Facevalue bekommen.

    Parken in Tampa ist sehr einfach und relativ preiswert, Al-Lopez-State-Park und ein paar Meter laufen.
    In Miami parken so ab 20$ oder am Calder Racetrack und dann Busshuttle, war so um 5$, bin hier aber nicht ganz sicher.

    South Philly Sportplex bietet viele Parkmöglichkeiten für die US üblichen ~20$,
    in Philly war es meistens schwieriger, will sagen mehr als Face, Tix zu scalpen.

    Meadowlands, Verkehrschaos nach dem Spiel. Vorsicht beim scalpen, Cops unterbinden jeglichen Schwarzhandel recht heftig.

    Hurricanes im O-Bee, parken in den Gärten der Umgegend zwischen 5$ bis 20$, je nach dem wie nah am Stadion. Tickets in der Regel sehr einfach zu bekommen.

    USF im Ray-Jay, auf jeden Fall Pay-at-the-day, Parken kostenlos bis billig und absolut kein Problem.

    Wer während der HighSchool Saison in Ft Lauderdale ist, dem seinen die St Thomas Aquinas Raiders, Brian Piccolo Field in Plantation ans Herz gelegt,
    Mike Irvins nette "kleine" katholische High School die technisch anspruchsvollen Football bietet.
    F-Ireland
  • Also meine Erfahrungen:

    Buffalo Bills - Atlanta Falcons:
    Hatten keine Nerven auf blauen Dunst zu den Spiel zu fahren und haben bei ticketsnow.com (sehr gute) Tickets für 105$ (+Versand) pro Nase bestellt. Versand war zwar nicht reibungslos (Versandadresse wurde als US-Adresse erkannt), Tix waren aber innerhalb von 4 Tagen da. Geparkt haben wir etwas abseits (500-1000m vom Stadion hinter der Waschananlage von Norden aus gesehen für 5$)

    Off-Topic:
    Yale Bulldogs - Holy Cross Crusaders (DIV I-AA):
    Tickets für 6 Dollar, parken beim Tennisstadion umsonst. Allerdings nicht sooo viel los.

    Toronto Argonauts - Ottawa Renegades (CFL):
    Geiles Stadion!! Sollte man sich auf jeden Fall anschauen (auch wenn nur beim Essen im Hardrock-Cafe). (Gute) Tickets für 40 CAD. Geparkt haben wir am Stadion nicht, da wir per Straba vom Hotel aus angereist sind.

    Pittsburgh Panther - Youngstown State Penguins (DIV I-A):
    Tickets vorher geordert (direkt bei den Panthern), da das erste Spiel gegen Irish ausverkauft war. Ist aber nicht nötig, da die Spiele i.d.R. nicht ausverkauft sind. War ne preisgünstige Angelegenheit (25$), geparkt haben wir in lockerer Fußreichweite für 10$ bei ner Kirche (ob man für den Preis auch bei den Steelers unterkommt, wage ich zu bezweifeln). Bei den Steelers könnte die Ubahn (gibts nur von Süden!) bis Downtown ne gut Alternative sein (gute 10 Minuten zu Fuß).

    Penn State Nittany Lions - Central Michigan Chippewas (DIV I-A):
    Der Hammer unserer Rundreise durch den Nordosten. Tickets für 48$ bei ticketmaster.com vorbestellt und als will-call zurücklegen lassen. Beim Spiel gab es noch ausreichend offizielle und schwarze Tickets (ob das im nächsten Jahr gegen Michigan und Michigan State der Fall ist, glaub ich allerdings nicht). Parken kostet 10$ und es gibt auch keine (für uns sichtbaren) Alternativen. 4-5 Autotunden westlich von New York ist Penn State für nen Footballfan echt zu empfehlen. Einfach mit nem Grill anreisen und den Tag von früh bis spät genießen ...

    Photos von den Spielen hab ich auf meiner Homepage (zickel.de) ;)
  • Pacific Northwest Double-/Tripleheader

    So meine Tickets sind per Kurier angekommen.
    Da ich beruflich Mitte Oktober eine Woche in Seattle verbringen darf, habe ich die Pflicht mit dem Vergnügen verknüpft. Und weil die Seahawks an beiden Wochenenden ein Heimspiel haben, konnte ich gleich zweimal Qwest-Field buchen.
    Am So. 14. Oktober um 17 Uhr Ortszeit das Sunday Night Game gegen die Saints.
    Und eine Woche später ein normales Sonntagnachmittagsspiel gegen die Divisionsrivalen aus St. Louis.
    Und als ich dann noch festgestellt habe, das die UW Huskies am Sa. 20. Oktober im Husky Stadium gegen die Oregon Ducks spielen, habe ich aus meinem "Seahawks Doubleheader" einen "Cascadia Tripleheader" gemacht.

    Bei Ticketmaster gab es bezahlbare Tickets leider nur für das Rams-Spiel. Nach etwas suchen bin ich bei TicketSolutions.com fündig geworden. Im direkten Vergleich günstiger als das Angebot bei Ticketmaster und Versand der echten Tix per FedEx zu mir. Kostete zwar 45 US$ - aber bei drei Tix ist das ca. 10 € Versandkosten pro Karte - und okay. Außerdem muss man dann nicht jedesmal zu Will Call. (So war es bei meinem letzten Hawks Spiel - damals habe ich die Tix bei Ticketmaster gekauft).
  • die MLB bietet den ticketausdruck als PDF an. mittels barcode kann das ticket dann identifiziert werden. habe ich im sommer so gemacht und kostete nur 1.50$ "versandgebühren". ich hätte erwartet, das die NFL soetwas auch anbietet :madness
    [SIGPIC][/SIGPIC]
  • Lyle Alzado schrieb:

    die MLB bietet den ticketausdruck als PDF an. mittels barcode kann das ticket dann identifiziert werden. habe ich im sommer so gemacht und kostete nur 1.50$ "versandgebühren". ich hätte erwartet, das die NFL soetwas auch anbietet :madness


    Ein schöner Gedanke. Aber soweit sind die noch nicht.

    Wie gesagt: Mit Ticketmaster + Will Call gibt es ja auch keine Versandkosten - aber etwas mehr Aufwand vor Ort.

    Das andere Handling bei NFL-Tix liegt aber vermutlich auch daran, das nahezu alle Spiele in der NFL ausverkauft sind. Das ist in der MLB ja schon a bisserl anders.
    Und ich in dem konkreten Fall auch die jeweiligen Tickets ("Voucher") aus einem Season Ticket bekommen habe. :xywave:
  • hawanna schrieb:

    Wie gesagt: Mit Ticketmaster + Will Call gibt es ja auch keine Versandkosten - aber etwas mehr Aufwand vor Ort.
    versandkosten kann es auch nicht geben, denn afaik verschickt tm nicht ins ausland.

    und wo ist das problem bei will call? :paelzer: sich an einem kassenhäuschen anzustellen, eine nummer zu sagen, eine license dabei zu haben und die tickets entgegenzunehmen ist doch nicht so schwierig, oder? :smile2:
    RoughValley Rheingauners -NFL-Talk ex B-Ligist

    *** 1st pick overall: 12.02.2007 18:50 Uhr 3040 Gramm, 51 cm ***
  • Matpu schrieb:

    ...
    und wo ist das problem bei will call? :paelzer: sich an einem kassenhäuschen anzustellen, eine nummer zu sagen, eine license dabei zu haben und die tickets entgegenzunehmen ist doch nicht so schwierig, oder? :smile2:

    kein echtes problem. Aber bei verschiedenen Stadien (wie in meinem Fall) muss man i.d.R. nach dem Will Call booth fragen und suchen. Erfahrungsgemäß stehe ich dann immer an der falschen Seite vom Stadion. Das ist ein kleines bisschen umständlicher als die Tickets schon in der Hand zu haben.
  • Und ich in dem konkreten Fall auch die jeweiligen Tickets ("Voucher") aus einem Season Ticket bekommen habe.


    auch das ist bei der MLB ein selbstgänger, das für einzelne spiele nicht genutzte season-tickets zu haben sind. insgesamt aber auch nichts neues, in den genuß bin ich 1994 mal bei den eagles gekommen.
    [SIGPIC][/SIGPIC]
  • Matpu schrieb:

    und wo ist das problem bei will call? :paelzer: sich an einem kassenhäuschen anzustellen, eine nummer zu sagen, eine license dabei zu haben und die tickets entgegenzunehmen ist doch nicht so schwierig, oder? :smile2:


    Und "anstellen" ist da aus meiner Erfahrung schon übertrieben, denn da ist in der Regel nix los :madness . Hingehen und Ticket abholen, kein Problem (und man kann die Tickets vorher nicht vergessen oder verlieren).
  • erfahrungen keine, macht allerdings einen guten eindruck. kommt auch darauf an, was du willst. wenn du nur tics für ein bestimmtes spiel suchst, würde ich es vorab über den normalen ticketverkauf probieren und die reise selbst zusammenstellen. das sollte günstiger sein und du bist flexibler. wenn du da aber bedenken hast, dann ist so ein paket natürlich klasse. :smile2:
    RoughValley Rheingauners -NFL-Talk ex B-Ligist

    *** 1st pick overall: 12.02.2007 18:50 Uhr 3040 Gramm, 51 cm ***
  • moftl schrieb:

    Ist zwar noch etwas Zeit bis zur neuen Saison aber hat vielleicht jemand schon Erfahrungen mit folgendem Anbieter gemacht?

    sportstraveltours.de/

    Die Homepage und den Katalog den sie verschicken schaut ganz seriös aus.


    Komme quasi gerade von einer Tour mit denen (SB und PB) zurück.

    Kontaktaufnahme und Service vor der Reise manchmal etwas schleppend. Schickt man ne Anfrage kann es schon mal einige Zeit dauern, bis ne Antwort kommt. Das reservieren bestimmter Sitzplätze im Flieger wird dann auch schon mal vergessen.

    Ansonsten hat vor Ort alles super geklappt, bei einer Veränderung der vorgegebenen Tour sind sie auch recht flexibel, also wie ein Reisebüro. Persönlich bräuchte ich keine Agentur für eine Reise in die USA, Tickets hab ich bisher auch immer so bekommen, aber beim SB ist es ja doch etwas schwieriger.

    Wenn "Reiseleiter" vor Ort sind (wie bei der Thanksgiving Tour) sind die einfach weltklasse. Fahren Dich ins Stadion, nach dem Spiel wieder ins Hotel (wobei ich bei den Bierpreisen im NFL-Stadion auch auf Allohol verzichten kann), organisieren noch Touren und BBQ für die Truppe, also ein echter VIP-Service.

    Wenn Du noch Fragen hast, gerne hier, per PN oder Telefon! :)
  • moftl schrieb:

    Ist zwar noch etwas Zeit bis zur neuen Saison aber hat vielleicht jemand schon Erfahrungen mit folgendem Anbieter gemacht?

    sportstraveltours.de/

    Die Homepage und den Katalog den sie verschicken schaut ganz seriös aus.

    der anbieter ist absolut seriös und alles in allem sehr empfehlenswert.persönlich habe ich in 2x "gebucht" und war sehr zufrieden!
  • Naja, sorry, ich hab mir die Beiträge schon mal durchgelesen, aber nun ist es so das ich Anfang November nach New York fliegen möchte um mir die Cowboys anzusehen.

    Nun hab ich auf Ebay Tickets gesehen, teuer

    Auf stubhub.com gibts welche die ich gerne hätte, aber da ich aus Österreich bin ist es mir scheinbar nicht möglich zu registrieren.

    ticketmaster.com find ich nix

    ticketsolutions.com find ich eigentlich auch nichts...

    Würde mir gern den Flug und das Hotel selbst buchen und irgendwo Tickets herbekommen, hat jemand eine Idee?

    Vielen Dank,
    John
  • Wenn gar nix geht meldest du dich einfach mit 'ner c/o Adresse bei mir in Deutschland bei Stubhub an. Ich schicke dir die Tickets dann weiter, sofern du nicht sowieso eine alternative Versandadresse angeben kannst. Keine Sorge, mein USA Trip ist schon im Juni, kann die Tickets also nicht gebrauchen :mrgreen:
  • Danke für die Tipps...

    @Deuce#26
    toptickets ist super, hab da schon mal welche gefunden die mich interessieren, wobei ich noch unschlüssig bin ob ich die im dritten Rang oder doch im ersten nehmen soll, kosten beide ungefähr 350 Dollar pro Ticket...

    :)
  • STUBHUB.COM

    I cannot set-up a mailing addree on Sutbhub.com, it won´t except my German PLZ....system is looking for a zip code, which I don´t have.

    Has anyone experienced this?
    Super Bowl Champions; 1971, 1977, 1992, 1993, 1995
    NFC Champions; 1970, 1971, 1975, 1977, 1978, 1992, 1993, 1995

    Texas Longhorns, National Champions; 1963, 1969, 1970, 2005, *2008

    * - indicates schamefull BCS system
  • exgambler schrieb:

    kann mir jemand sagen wie das bei ticketmaster funktioniert bzw wie mann die tickets bekommt per email oder zugeschickt?


    Weder noch, du bekommst ne Mail und damit plus Ausweis plus die KReditkarte mit der du bezahlt hast gehst am Spieltag du zum Will Call Schalter am Stadion und da bekommst du dann dein Ticket. Funktioniert prima.
    -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
  • exgambler schrieb:

    Danke. wie siehts den mit dem account aus habe grade versucht einen zu erstellen aber da gibts keine möglichkeit einen fürs ausland zu erstellen. bzw muss einen Us staat angeben wie habt ihr das gemacht?


    Ich hab zwar nen US account :mrgreen: aber du kannst auch einen fuers Ausland erstellen. Als Country "Other" waehlen
    -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
  • den hab ich leider nicht .
    bei mir gibts keine option "other" country???

    also mal ganz konkret:
    bei ticketmaster kann ich einen account erstellen, der auch "international/others" ist.
    wenn ich mir dann allerdings nfl-tickets kaufen will, werde ich auf nfl.com weitergeleitet - die seite kooperiert zwar mit ticketmaster - mein account besteht dort allerdings nicht. will ich die tickets dort dann kaufen, muss ich mich erneut registrieren...dann taucht das alte problem wieder auf: ich kann nur us-states auswählen und nicht "others" oder "international".

    alles ein wenig kompliziert. ich hoffe jemand kann mir hierbei helfen.
    danke :)
  • Tupac schrieb:

    Servus, ich fahre relativ kurzfristig auch nach new york dieses wochenende und schau mich grad um wegen Jets-Broncos! 86 Dollar auf ticketmaster...ist das noch zu empfehlen so kurzfristig? Oder besser ebay? Da gehts sich aber vielleicht mit dem zuschicken nicht mehr aus?!

    Hast Du mal bei stubhub.com/ nachgeschaut. Da habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht.
    Michael Silver (@MikeSilver): Number of team execs who've told me they were 'about to draft Russell Wilson' before Seahawks did in 3rd round: 100 billion.
  • hawanna schrieb:

    Hast Du mal bei stubhub.com/ nachgeschaut. Da habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht.

    wie sieht das aus bei ticketmaster oder stubhub?!
    Bei ticketmaster steht man muss sich das ticket von der confirmation page ausdrucken? Hä? Und wo ist das oben genannte Will call schalter...wie finde ich das?

    Und wie sieht der kartenerhalt bei stubhub aus? reicht die zeit fürs zuschicken noch, wenn ich doch schon am freitag um 6 uhr früh fliege?


    Ich bin um 11 bei der Freiheitsstatue...wie lange muss ich rechnen brauche ich von der Statue ins Stadion, mit fahrt, ticket holen, anstehen etc...?
    Michael Vick- was mach ich jetzt bloß mit meinem Trikot!??
  • Benutzer online 1

    1 Besucher