Concussions

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Amend_24 schrieb:

      Ich empfehle dir mal das Buch zu lesen, das ich oben in meinem Beitrag erwähnt habe.


      mache ich vielleicht auch. :smile2:

      Davon abgesehen: ich bin kein Mediziner, stelle mir aber vor, dass eine Gehirnerschütterung auch ohne Kenntnis der Krankenakte diagnostiziert werden kann und wenn die Entscheidung einer Rückkehr aufs Feld "ja/nein" nach objektiven Kriterien erfolgt, dann kann diese Entscheidung im Zweifel jeder x-beliebige Arzt treffen, der auf der Tribüne hockt.


      das ist sicher richtig. und jeder arzt, der auf der tribüne sitzt kann auch einen schienbeinbruch diagnostizieren, so wie bei valencia von manu gestern abend. aber teamärzte gibt es in jeder sportart und in jedem team. sie genießen das vertrauenc der spieler und der trainer. ich finde, das nicht ganz unwichtig. das machen wir doch genauso. wenn es sich nicht um einen absoluten notfall handelt, ziehen wir ja auch den arzt unseres vertrauens vor.
      *Seeheim - proud to be a Steward - NFL-Talk Fantasy Football 2003 - 2011* :snif
    • #67 schrieb:

      Und es wäre mir neu das die Symptome einer Gehirnerschütterung erst zeitversetzt auftreten.


      Google ist dein Freund:
      Some symptoms of concussions are not apparent until hours or days later. They include:

      Memory or concentration problems
      Sensitivity to light and noise

      Sleep disturbances
      Irritability
      Depression

      mayoclinic.com/health/concussion/DS00320/DSECTION=symptoms

      Und noch was zum Thema bestrafen: Die NFL macht diese Vorgaben und die Eagles haben sie eingehalten. Man kann sie also gar nicht bestrafen, sie haben gegen nichts verstoßen. Was man aber kann, ist sie moralisch packen. Und das ist auch gerechtfertigt.

      Bob Ford: Eagles followed protocol not common sense
      Nick Foles did it! - NFC East Champs 2017

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Madness ()

    • #67 schrieb:

      Und es wäre mir neu das die Symptome einer Gehirnerschütterung erst zeitversetzt auftreten. Oder will mir hier jemand einreden das beide später nochmal einen Hit abbekommen haben der die Erschütterung ausgelöst hat? :jeck:


      hast du schon mal eine gehirnerschütterung gehabt? ich ja. und ich kann dir bestätigen, dass die symptome durchaus zeitversetzt auftreten können. bei mir war es nämlich so.
      *Seeheim - proud to be a Steward - NFL-Talk Fantasy Football 2003 - 2011* :snif
    • das ist wohl wahr, dass die symptome von gehirnerschütterungen mit erheblicher verzögerung erst auftreten können.
      trotzdem finde ich wird mit dem thema etwas zu leichtfertig umgegangen und eigentlich gehirnverletzungen billigend in kauf genommen.
      man muß aber auch fairer weise sagen, dass es eigentlich keine wirkliche möglichkeit gibt das gehirn der spieler besser zu schützen, wenn man große veränderungen im tackling und damit im gesamten spiel ausschließt.
      es ist auf jedenfall ein schmaler grad zwischen gewinnmaximierung und spielergesundheit.
      auch nachträgliche sanktionen finde ich nicht durchsetzbar, wenn es nicht extrem offensichtliches fehlverhalten der ärzte und coaches ist, da die beweisführung entweder für die angeklagten oder für die ankläger zu einfach ist. jenachdem wie man sich das system rechtlich zurecht drehen würde :hinterha:
      ich würde aber behaupten wollen, dass im moment doch eher im zweifelsfall der spieler nochmal raufgeschickt, als dass er geschohnt wird.
    • Da hat die NFL noch viel Arbeit vor sich. Einen Spieler, der so rumtorkelt wie Bradley, überhaupt an dem Tag nochmal aufs Feld zu lassen ist grob fahrlässig - egal, ob man sofort 'ne Gehirnerschütterung diagnostizieren kann oder nicht. Beim Kopf hört der Spaß für mich auf.

      Was nutzen mir die Millionen auf dem Konto, wenn ich in 15 Jahren nicht mehr weiß, was ich tue...

      Ich hab' nur 4 Jahre Amateurfootball auf der untersten Stufe gespielt, die man sich überhaupt vorstellen kann ;) Aber selbst dort gab es kein einziges Spiel, bei dem es im Oberstübchen nicht mindestens einmal ordentlich gekesselt hat und man danach 'nen paar Sekunden brauchte, um sich zu sortieren. Verglichen mit der NFL war das aber wohl eher Bewerfen mit Wattebäuschchen. Das Problem ist nur: den Schädel kann man nicht trainieren. Der ist bei mir genauso dick bzw. dünn wie bei Ray Lewis oder Stewart Bradley :madness
      Minnesota Vikings Offensive Line starting combinations:

      2015: 1
      2016: 8
    • Die Äußerungen von Millhouse und Michelangelo kann ich bestätigen, auch von der Anweisung einer Ärztin her, die wir konsultiert hatten, als unser Kleiner mal böse gefallen ist (war zum Glück alles in Ordnung, er hat Papas Dickschädel). Handfeste Symptome können sich mitunter erst Stunden nach dem Ereignis einstellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silversurger ()

    • datajunk schrieb:

      Schaust Du ab und an mal Boxen?

      Nein, aber auch das hindert mich nicht daran zu wissen das einige Boxer die zu viele Schläge an den Kopf bekommen haben hinterher bleibende Schäden hatten. Ein bekanntes Beispiel wurde ja schon gebracht, ist nicht gerade das beste Beispiel das Du bringen könntest.

      Madness schrieb:

      Google ist dein Freund:

      Tja, nur ignorierst Du da etwas entscheidendes, in all diesen Artikeln steht das "einige" oder "some" der Symptome erst verspätet auftreten. Und Gleichgewichtsstörungen hat zumindestens Bradley ja wohl eindeutig und unmittelbar gehabt. Wäre das nicht so eindeutig gewesen würde ich Dir ja vielleicht zustimmen, aber wie bitte schön kann ein Arzt behaupten das jemand der nach einem Hit so rumgetorkelt ist wäre fit weiterzuspielen? Ein eindeutigeres Anzeichen das er etwas mitbekommen hat kann es doch fast nicht geben, ganz egal ob andere Symptome vielleicht erst später gekommen sind.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • #67 schrieb:

      Tja, nur ignorierst Du da etwas entscheidendes, in all diesen Artikeln steht das "einige" oder "some" der Symptome erst verspätet auftreten. Und Gleichgewichtsstörungen hat zumindestens Bradley ja wohl eindeutig und unmittelbar gehabt. Wäre das nicht so eindeutig gewesen würde ich Dir ja vielleicht zustimmen, aber wie bitte schön kann ein Arzt behaupten das jemand der nach einem Hit so rumgetorkelt ist wäre fit weiterzuspielen? Ein eindeutigeres Anzeichen das er etwas mitbekommen hat kann es doch fast nicht geben, ganz egal ob andere Symptome vielleicht erst später gekommen sind.


      Und du ignorierst, dass wenn einer beim Aufstehen torkelt es halt nicht immer gleich eine Gehirnerschütterung sein muss. Es ist doch nicht so, dass ein Symptom zur Diagnose ausreicht, sonst hätten einige Spieler ja ne Dauer-Gehirnerschütterung. ;)

      Ich will das bloß nochmal festhalten: Die NFL hat für diesen Fall was geregelt und die Eagles haben sich daran gehalten.
      Nick Foles did it! - NFC East Champs 2017
    • Madness schrieb:

      Und du ignorierst, dass wenn einer beim Aufstehen torkelt es halt nicht immer gleich eine Gehirnerschütterung sein muss.

      Dann würde mich doch sehr interessieren was dann bitte dieses Verhalten ausgelöst haben könnte wenn es kein Schädel-Hirn Trauma war?

      Und das die Eagles sich an die Vorgaben der NFL gehalten haben ist allenfalls eine Behauptung, aber keineswegs bewiesen. Man kann es natürlich auch nicht widerlegen, aber zu glauben nur weil der Coach es behauptet sei alles regelkonform abgelaufen ist schon arg naiv.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • #67 schrieb:

      Nein, aber auch das hindert mich nicht daran zu wissen das einige Boxer die zu viele Schläge an den Kopf bekommen haben hinterher bleibende Schäden hatten. Ein bekanntes Beispiel wurde ja schon gebracht, ist nicht gerade das beste Beispiel das Du bringen könntest.


      Aber eines das funktioniert, schließlich weiß sowohl der Boxer wie auch der Footballspieler worauf er sich einlässt - leichte Erschütterungen inklusive. Und auch da gehts wie beim Football weiter, sofern derjenige nicht komplett platt ist. Deine Forderung nach Draftpickentzug ist und bleibt daher auch albern, weil Du natürlich erwarten kannst, dass man zwar auf Anzeichen für eine Gehirnerschütterung reagiert (so wie von der NFL gefordert und von den Eagles durchgeführt), jedoch nicht bei jedem Anzeichen sofort der Ausschluss des Spielers erfolgt und temporärer Gleichgewichtsverlust ist eben nicht dieses hinreichende Kriterium. Andernfalls müsstest Du entweder die Kader der Teams auf etwa 80 Spieler aufblähen, damit der zwangsläufige Aderlass nach Kickoff kompensiert werden kann, oder solche Sachen wie Kick-Offs, Inside-Runs o.Ä. schlicht verbieten.
    • #67 schrieb:

      Und das die Eagles sich an die Vorgaben der NFL gehalten haben ist allenfalls eine Behauptung, aber keineswegs bewiesen. Man kann es natürlich auch nicht widerlegen, aber zu glauben nur weil der Coach es behauptet sei alles regelkonform abgelaufen ist schon arg naiv.


      Dann geh ich mal ab jetzt davon aus, dass du mir 1000 Euro gestohlen hast. Dass dus nicht warst ist dann eine Behauptung deinerseits. Bloß weil du das sagst, muss man es nicht glauben (ist ja klar, dass du sagst, du warst es nicht). Alle die sagen du hast recht sind dann deswegen auch naiv.
      Nick Foles did it! - NFC East Champs 2017
    • Madness schrieb:

      Dann geh ich mal ab jetzt davon aus, dass du mir 1000 Euro gestohlen hast. Dass dus nicht warst ist dann eine Behauptung deinerseits. Bloß weil du das sagst, muss man es nicht glauben (ist ja klar, dass du sagst, du warst es nicht). Alle die sagen du hast recht sind dann deswegen auch naiv.


      Tolles Beispiel, denn genau wie bei Bradley gibt es ja auch jede Menge Anzeichen dafür das ich ein Interesse und die Möglichkeit gehabt habe Dir 1000 Euro zu stehlen, und es ist ja auch noch nie vorher vorgekommen das NFL Head Coaches in Verletzungsangelegenheiten nicht die ganze Wahrheit gesagt haben. :bengal
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • datajunk schrieb:

      und temporärer Gleichgewichtsverlust ist eben nicht dieses hinreichende Kriterium.


      Ach so, das sit also vollkommen normal das jemand so rumtorkelt wir Bradley und nach ein paar Minuten wieder voll fit ist, nee klar ... :bengal Die Gesundheit der Spieler scheint Euch ja echt am Arsch vorbei zu gehen solange das Team nur ja sagt sie hätten doch alle Regeln befolgt.

      Was die Draftpicks angeht, wie bereits gesagt: Im Wiederholungsfall auf jeden Fall, sonst lernen sie es nie.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • #67 schrieb:

      Tolles Beispiel, denn genau wie bei Bradley gibt es ja auch jede Menge Anzeichen dafür das ich ein Interesse und die Möglichkeit gehabt habe Dir 1000 Euro zu stehlen, und es ist ja auch noch nie vorher vorgekommen das NFL Head Coaches in Verletzungsangelegenheiten nicht die ganze Wahrheit gesagt haben. :bengal


      Ich sag bloß: So viel zur Unschuldsvermutung und dass man die halt auch anwenden sollte, wenns einem gerade nicht so passt.

      Und wie gesagt: Sollte raus kommen, dass die Eagles-Ärzte wussten oder aus objektiver Sicht hätten wissen müssen, dass die Burschen definitiv nicht mehr aufs Feld gehen dürfen und sie es wider besseren Wissens zugelassen haben, bin ich voll für die Strafe.
      Nick Foles did it! - NFC East Champs 2017
    • #67 schrieb:

      Ach so, das sit also vollkommen normal das jemand so rumtorkelt wir Bradley und nach ein paar Minuten wieder voll fit ist, nee klar ... :bengal


      Völlig normal? Nein. Möglich? Auf jeden Fall. Passiert jedes Wochenende in der NFL.

      Die Gesundheit der Spieler scheint Euch ja echt am Arsch vorbei zu gehen solange das Team nur ja sagt sie hätten doch alle Regeln befolgt.


      Nein, keineswegs, ich bin aber nicht naiv oder von mir aus auch pharisäerhaft genug, um auf der einen Seite diesen Sport geil zu finden, auf der anderen Seite aber so zu tun, als könnte man bleibende Schäden für die Spieler gänzlich ausschließen, wenn man nur ein paar Regeln mehr aufstellt. Zudem sind im letzten Jahr die Eagles noch in der ganzen Liga dafür gelobt worden, wie sorgsam man nach dem Fall Westbrook das Thema angefasst hat. Durch den Eagles-Athletics-Coach Burkholder, sind einige der Regeln in der Liga überhaupt erst eingeführt worden. Von daher magst Du Madness oder mich für naiv halten - bitte. Du bist für mich dann in diesem Fall mindestens hysterisch.
    • #67 schrieb:

      Die Gesundheit der Spieler scheint Euch ja echt am Arsch vorbei zu gehen solange das Team nur ja sagt sie hätten doch alle Regeln befolgt.

      Falsch. Dass die Eagles die wieder rein geschickt haben war falsch. Aber: Für was sollte man sie bestrafen, wenn sie die vorgeschriebenen Tests gemacht haben? Bloß, weils so ausgesehen hat, als dass man das dennoch nicht dürfte? Wo zieht man dann die Grenze? Wenn einer vom Feld humpelt, die Ärzte untersuchen ihn und sagen, da ist nichts, darf man ihn dann trotzdem nicht reinschicken? Oder ist das was anderes? Sollten die was übersehen haben, kann er dennoch bei einem erneuten Einsatz sportinvalide werden.
      Nick Foles did it! - NFC East Champs 2017
    • datajunk schrieb:

      Völlig normal? Nein. Möglich? Auf jeden Fall. Passiert jedes Wochenende in der NFL.


      Dann mußt Du andere Spiele verfolgen als ich, in dem Ausmaß habe ich das selten gesehen, und schon gar nicht das der Spieler dann hinterher wieder aufs Feld gelassen wurde. Aber bitte, alles ist ganz super und richtig gelaufen, und wer nach solch einer Aktion nicht weiterspielt ist wahrscheinlich einfach ein Weichei.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • #67 schrieb:

      Dann mußt Du andere Spiele verfolgen als ich, in dem Ausmaß habe ich das selten gesehen, und schon gar nicht das der Spieler dann hinterher wieder aufs Feld gelassen wurde.


      Bradley ist umgefallen, klar. Das war natürlich spektakulär. Aber wie oft siehst Du - wenn die Werbeunterbrechungen es zulassen-, dass nach einem Kick-Off ein Spieler einem anderen vom Feld hilft, der anscheinend benommen ist?

      Aber bitte, alles ist ganz super und richtig gelaufen, und wer nach solch einer Aktion nicht weiterspielt ist wahrscheinlich einfach ein Weichei.


      Leg mir bitte nicht so einen Stuss in den Mund.
    • Das ist jetzt schon egal, die Meinung, dass die Eagles-Fans damals gesagt haben, dass alles super gelaufen ist und ihr Team keinen Fehler gemacht hat, ist schon längst zementiert und wird uns ggf. auch wieder um die Ohren gehauen werden. Dass keiner von uns dieser Meinung war und ist spielt keine Rolle.
      Nick Foles did it! - NFC East Champs 2017
    • Möglicher dramatischer Durchbruch in der Forschung hinsichtlich Gehirnschäden und -erschütterungen:

      The Army says it has discovered a simple blood test that can diagnose mild traumatic brain damage or concussion, a hard-to-detect injury that can affect young athletes, infants with "shaken baby syndrome" and combat troops.

      "This is huge," said Gen. Peter Chiarelli, the Army vice chief of staff.

      Army Col. Dallas Hack, who has oversight of the research, says recent data show the blood test, which looks for unique proteins that spill into the blood stream from damaged brain cells, accurately diagnosing mild traumatic brain injury in 34 patients.

      .....

      If the Army wins FDA approval for the test, the discovery could be a milestone in brain-injury care, says Gregory O'Shanick, national medical director for the Brain Injury Association of America.


      Ganzer Artikel hier:
      usatoday.com/yourlife/health/m…-10-15-1Abrain15_ST_N.htm
      - where Chip happens!
    • Mehr Gehrinerschütterungen oder einfach sensibleres Verhalten bei Anzeichen solcher? Ich hoffe letzteres:

      Reported on @NFL32 the running total for players with "concussion"/"head" on IR right now is 15; At this point last year there were 9 & 2006-2009: 9 total... "At this point"= August-November...Total numbers (August-January): 2006-2007:3, 2007-2008:6, 2008-2009:3, 2009-2010: 17

      whosay.com/ChrisMortensen/content/159143?code=IFg14bX
      - where Chip happens!
    • Ist vielleicht ein guter Tag um die Diskussion um Gehirnerschütterungen in der NFL wieder auf zu nehmen.

      So sehr wie ich den Sport liebe, aber manchmal wird einem Übel, wenn man an die Folgen denkt.

      Dzu eine Nachricht, die satistisch wohl kaum signifikant ist, aber einfach dazu passt.

      "8 Teammitglieder des Superbowl Teams der Bears aus dem Jahr 1994 sind bereits tot".

      Klar 18 Jahre her, aber Ex-Spieler um die 50 Jahre sollten noch leben.
      R.I.P J.Johnson
    • Sollte Junior Seau's Autopsie herausstellen, dass Concussions wirklich einen degenerativen Effekt auf das Gehirn haben, dann wird das wohl die NFL Welt extrem veraendern.

      Meine erste Prognose:

      Wir sehen Kickoffs noch maximal 2-3 Jahre. Und vielleicht werden Punts auch gaenzlich abgeschaft...
      Chip happens.