UFL 2011

    • Pat Barnes schrieb:

      Da zeigt sich mal wieder das es keine Liga schafft in den USA. Warum ist das eigentlich so?


      Ist recht einfach: das Spielniveau. Warum soll ich mir "schlechten" Football angucken, wenn gleichzeitig die Topliga läuft? Egal wie footballverrückt die Amis sind, NCAA und NFL gibts bis zum Abwinken, irgendwann hat man in der Woche auch genug Football geguckt.

      Wenn überhaupt hätte man es im Frühjahr versuchen sollen, aber selbst da ist es eben schwierig. Schaun wer mal ob die 6 Wochen überhaupt gespielt werden.
    • Fireborg schrieb:

      Ist recht einfach: das Spielniveau. Warum soll ich mir "schlechten" Football angucken, wenn gleichzeitig die Topliga läuft? Egal wie footballverrückt die Amis sind, NCAA und NFL gibts bis zum Abwinken, irgendwann hat man in der Woche auch genug Football geguckt.

      Wenn überhaupt hätte man es im Frühjahr versuchen sollen, aber selbst da ist es eben schwierig. Schaun wer mal ob die 6 Wochen überhaupt gespielt werden.


      Gegenbeweis wäre Eishockey mit mindestens zwei sehr gut funktionierenden Minors (AHL, ECHL) und Baseball. Und auch im Basketball gibt mit der D-League und der wachsenden (neuen) ABA professionell und landes-/kontinentweit agierende Minor-League. Nur im Football gibt es, trotz vermeindlich sogar größerem Spielerpool nur noch die CFL, wobei sich NFL und CFL geographisch auch aus dem Weg gehen und leicht unterschiedliche Regeln haben. Von europäischen Ligensystem in diversen Sportarten will gar nicht erst anfangen. Ein wenig eigenartig ist das schon...
    • Jens schrieb:

      Gegenbeweis wäre Eishockey mit mindestens zwei sehr gut funktionierenden Minors (AHL, ECHL) und Baseball. Und auch im Basketball gibt mit der D-League und der wachsenden (neuen) ABA professionell und landes-/kontinentweit agierende Minor-League. Nur im Football gibt es, trotz vermeindlich sogar größerem Spielerpool nur noch die CFL, wobei sich NFL und CFL geographisch auch aus dem Weg gehen und leicht unterschiedliche Regeln haben. Von europäischen Ligensystem in diversen Sportarten will gar nicht erst anfangen. Ein wenig eigenartig ist das schon...


      Sind die Minors dabei nicht sowas wie die Farm-Teams? Dann ist das eine völlig andere Sache, denn die bilden ja den Unterbau.

      NFLE als "Minors (von mir aus auch drüben), wobei sich mehrere Terams ein Team "teilen", in denen die PS-Player sich beweisen dürfen, da geht man hin, um die Stars von morgen zu begutachten. Klappt vielleicht. Abgehalfteret Stars und Wannabees, die zur gleichen Zeit im TV laufen wie die großen Jungs lockt halt keinen hinterm Ofen hervor.

      Oder würdest Du ein CL-Spiel im Fußball sausen lassen, weil bei Center-TV eine Zusammenfassung eines Viertligaspiels läuft? Die große Masse wohl eher nicht.
    • Fireborg schrieb:

      NFLE als "Minors (von mir aus auch drüben), wobei sich mehrere Terams ein Team "teilen", in denen die PS-Player sich beweisen dürfen, da geht man hin, um die Stars von morgen zu begutachten. Klappt vielleicht. Abgehalfteret Stars und Wannabees, die zur gleichen Zeit im TV laufen wie die großen Jungs lockt halt keinen hinterm Ofen hervor.

      Das würde ich so pauschal nicht sagen. Die UFL bestand ja nun aus eher wenigen abgehalfterten Stars. Die meisten Spieler waren Hoffnungsträger, die sich im ersten Anlauf nicht ganz in der NFL durchsetzen konnten, und UDFAs.

      Und beide von jeweils deutlich höherer Qualität, als die NFLE sie jemals in der Dichte zu bieten hatte.

      Schade, IMO hatte die UFL von außen betrachtet das bisher schlüssigste Konzept für eine second-tier league.
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • Dass Mr. Huyghue die NFL als letzten Rettungsanker sieht, daraus hat er ja im Sommer schon keinen Hehl draus gemacht. Eigentlich ein ziemliches Armutszeugnis. Trotzdem ist er noch im Amt und der UFL Gründer Hambrecht hat ihm für die "Zukunft" sein Vertrauen ausgesprochen. Die Liga wurde schon so oft totgesagt und trotzdem krebselt sie irgendwie weiter. Da erspare ich mir vorsichtshalber irgendwelche Kommentare dazu. ;)

      Ich vermute mal stark, die "nichtabreißenden Spekulationen" und "Gerüchte" basieren auf Aussagen von Rick Mueller, General Manager der Omaha Nighthawks. Nebenbei bemerkt finde ich den Begriff "nichtabreißend" im Zusammenhang mit einer Liga die kaum in den Medien Beachtung findet doch etwas hochtrabend. Frage mich wer da eigentlich noch grossartig spekulieren soll.

      Shatel: To survive, thrive, UFL needs NFL

      Mueller's idea: Have a UFL of eight teams, placed regionally in cities like Omaha, Albuquerque, Oklahoma City, Chattanooga, where there is a passion for football and no NFL in the area. Each of the eight UFL teams would be affiliated with four NFL teams in that region.

      "If we're Omaha, you could have Kansas City, Denver, Chicago and St. Louis to pull from here, or feed our team," Mueller said. "You would certainly have a number of guys that the Nighthawks would sign. Then say the four teams put five guys each into a spring league. That's 20 guys on your roster. How those guys go back to their teams can be decided. But at least those players could play, get snaps, rather than trying to evaluate 80 guys in preseason games. Now you actually have seen them play and have an evaluation.

      "You could look at playing in the spring, be done by OTAs, so you would have information on guys going into training camp. Or, start after the final cuts in the fall. There's not much difference in the last 10 guys you cut and the last 10 you keep. Keep them around, develop them, let a high draft pick not have to get thrown in early. The benefit of playing in the fall is, after we're done, they're getting a guy who's in game shape, not someone who's been sitting on his couch since Sept. 1."


      Erscheint mir doch eher als Wunschdenken des Mr. Mueller. Für mich bleibt es weiterhin fraglich, warum sich die NFL mit der chaotischen UFL abgeben sollte. Wenn die NFL tatsächlich eine Ausbildungsliga haben will, sollte sie doch in der Lage sein diese selbst aus dem Boden zu stampfen anstatt eine mit Schulden und negativen Schlagzeilen belastete Organisation zu übernehmen.

      Noch ein typischer UFL-Klopfer: Bill Peterson, Ex-NFLE President und bis vor ein paar Tagen noch COO der UFL, war Anfang Oktober zusammen mit Jerry Glanville auf großer Expansions-Tour in Jackson, Mississippi. Wie letzte Woche herauskam, hatte er die Liga bereits im September wegen ausstehender Gehaltszahlungen verklagt:

      UFL's Bill Peterson Sues Cash-Strapped League

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Armchair QB ()

    • Mit der Verkürzung der Saison hat die UFL den Sargdeckel selber zugeschlagen. Das Vertrauen bei Fans und Partnern dürfte damit endgültig dahin sein. Das NFL-Modell wäre natürlich nochmal so ein letzter Rettungsanker, aber das halte ich aus der Erfahrung heraus doch eher für unrealistisch. Und im Ernst, würden die Macher der UFL daran glauben, hätten sie die Saison auch noch ganz durchgezogen und sei es nur um in Gesprächen besser darzustehen.
    • Duke schrieb:

      schade, denn grad die nighthawks warern ja recht vielversprechend, was die resonanz anging.


      vor allem hat es auch spass gemacht deren spiele anzuschauen. wirklich schade.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • 2012 and beyond
      Though the league is looking into a Spring Season in 2012, they are still looking into expansion with Salt Lake being rumoured heavily. Some have suggested the Hartford Colonials will return after a one year absence. As of January 2012, the preparations for a spring season (or any future season, for that matter) have not materialized. Omaha's staff is almost completely empty, with both head coach Joe Moglia (along with the majority of his assistants) and general manager Rick Mueller defecting to positions in college football and the NFL, respectively, with no visible efforts to replace them. Commissioner Michael Huyghue resigned from his position on January 31, 2012, citing the league's severe financial problems.

      Das hab' ich letztens bei Wikipedia gelesen. Hatten also wohl mal wieder hochfliegende Pläne, die an der Finanzierung gescheitert sind.

      Der Versuch war nicht schlecht, jedenfalls verglichen mit früheren Anläufen. Aber hat nicht sollen sein.

      Für zukünftige Versuche würde ich empfehlen, zuerst nach hinreichend Ownern zu suchen, und danach die Liga zu starten. :lupe:

      Beitrag von DarthRaven ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher