Coaches anwesend?

    • Classivo schrieb:

      Weißt du wo Sie das Buch noch anbieten? Im Internet finde ich dazu nicht wo sie nach Europa liefern.
      amazon.de/Coaching-Football-Te…aching+football+technical


      Classivo schrieb:

      Die Bücher sind ja aus dem Jahr 2000, hat sich da nicht zu viel geändert, ich befürchte immer bei so alten Büchern, dass sie die relevanz verloren haben und ich dann mit veraltetet Techniken und Ideen um die Ecke komme...
      Darum ist es nur eine Basis. Es muss an die Zeit heute angepasst werden.


      Classivo schrieb:

      Ich bin stark am Überlegen ob ich diese Clinic besuchen soll. O-Line Clinic

      LeCharles Bentley war voriges Jahr in Linz und ich war einfach nur begeistert. Düsseldorf ist zwar ein Stück aber für 90€ Flug und dann noch Hotel überleg ich stark. Mal schauen ob meine Freundin da mitspielt...
      Ich drücke dir die Daumen!

    • Amazon... :rolleyes: Irgendwie hat mir die Googlesuche in der Arbeit keinen Treffer gebracht... Gut, Amazon ist auch gesperrt, warum auch immer...

      Kindle Book sind mir ja Lieber, dann muss ich die nicht immer rum schleppen, gut Notizen sind dann keine Möglich aber ich hab sie immer am Mann. Werde ich gleich mal nachsehen.

      Okay, stimmt schon, Ideen kann ich mir aus den Büchern holen, und dann eben auf heute "modernisieren"

      Danke auch hier nochmal, habe jetzt endlich Internet in der neuen Wohnung, und dieses Wochenende geht die Youtube recherche los. Einige gute Prctice Tapes konnte ich schon finden. Was ich gerne können würde am Ende des Jahres: Ich sehe mir einen Spielzug der gegnerischen Pass Defense an und weiß was gespielt wird. So in der Art: "Der CB droppt und der Safety covert dieses und jenen Spieler deswegen ist es eine Cover 2 man" Nur ein Beispiel. Ich weiß zwar noch nicht wie ich mir dies anlerne aber unser HC ist nächste Woche wieder per Mail erreichbar, vlt hat der eine Idee.

      ODER möglicherweise von euch jemand, wie habt ihr gelernt Gegner zu lesen? Ich weiß, das braucht Jahre, QBs können dies ja auch erst nach einiger Zeit aber ich stehe da gerade noch am verlorenen Posten. Natürlich die Coverages muss ich alle noch lernen aber dann in kürzester Zeit zu wissen was gespielt wird, wird für mich noch eine Mammutaufgabe.

      Einer der größten Unterschiede zu letztem Jahr ist ja, dass ich auch die NFL Spiele analysiere und mich oft nur auf die O und D Line konzentriere. Ich bin oft voll aus dem Häuschen und meine Freunde fragen mich was ich gesehen habe, war ja nur ein Run für 4 Yards, aber der Pulling Guard pancaked den End und geht gleich 2nd Level. :mrgreen:
    • Classivo schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Wie ich im anderen Thread bereits geschrieben habe, war das Buch, Coaching Football Technical and Tactical Skills mein Einteiger.
      Offense Line:Bücher: Complete Offensive Line von Rick Trickett.
      Videos: Viel von Jim McNally, ich liebe den Typ!

      Vor der Coaching Karriere: Take your Eyes of the Ball 2. Kann ich auch als "nur" Fan empfehlen.

      Ich bin stark am Überlegen ob ich diese Clinic besuchen soll. O-Line Clinic

      LeCharles Bentley war voriges Jahr in Linz und ich war einfach nur begeistert. Düsseldorf ist zwar ein Stück aber für 90€ Flug und dann noch Hotel überleg ich stark. Mal schauen ob meine Freundin da mitspielt... :D

      Ich kann die Clinic von LeCharles Bentley auch nur empfehlen. Ich kenne diese zwar nur vom Video, aber zwei Trainerkollegen von mir waren letztes Jahr in Linz, und haben mir da das meiste weitergeben können.

      Wir sind vorher jahrelang den Leeren von McNally gefolgt aber nun fast komplett auf Bentley umgeschwenkt. Konzepte wie Force-throu-the-Ground oder Drive-Catch machen einfach zu viel Sinn, um diese nicht anzuwenden/zu Coachen.


      Zum Thema Defense lesen, von der Sideline aus ist das oft schwer, weil man keine wirklichen Überblick hat. Die beiden besten Optionen hiefür sind mMn:

      1. Man hat nen seperaten Coach, der auf erhöhter Position steht, und die gegnerische O und D liest, und das dann an per Headset an die Sideline weitergibt, ist halt nicht überall problemlos möglich.

      2. Du holst dir nach dem Drive die komplette Offense, und lässt sie am Whiteboard aufmalen, was die Defense macht. Das erfordert wiederum etwas Spielverständnis deiner Spieler, und eine einheitliche Therminologie im Team, was die Bezeichung von Defense Alignments und Techniken angeht. Wenn dann irgendwas Probleme macht, kannst du speziell nochmal von der Sideline drauf schauen. Das ganze hat auch den Vorteil, dass deine Spieler anfangen, selbst auf solche Sachen zu schauen, und dir gewisse Adjustments der Defense im Spiel sofort unaufgefordert raus bringen werden, ohne, dass du extra drauf eingehen musst (z.B. 'Bei Goalline hatten sie zwei 2i Techniken, statt ner 1 und ner 3', oder 'Bei 4. und Kurz haben sie den CB aus der Boundary geblitzt'), von der Sideline hast du gar keine Chance sowas zu sehen, und wenn dir die Spieler das nicht sagen, fällts dir erst am nächsten Tag aufm Tape auf.

      Grundsätzlich empfiehlt sich auch, die Augen aufzuteilen. Ein Coach schaut auf die Line, einer auf die LB, einer aufs Backfield.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bam Bam ()

    • Linz war wirklich toll letztes Jahr, leider waren wir damals schon zu weit in der Saisonvorberitung und ich wollte meine O-Liner nicht mit neuen Techniken aus dem Konzept bringen, diese Jahr werde wir aber einiges anwenden. :)

      Wie er seinen Stance denn er coacht hergezeigt hat und alles erklärt hat, war ich hellauf begeistert.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher