Regelfrage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Disastermaster schrieb:

    Einen Touchdown als Penalty gab es schon mal, 1954 Cotton Bowl
    youtube.com/watch?v=BoCf3WqVyx4


    Danke für die Geschichtsstunde! :mrgreen:
    Da können wir ja froh sein, dass es nicht zu dieser Situation gekomen ist und flacco sich und die NFL in seiner Regelunkenntnis blamiert hätte.
    Wobei, andererseits wäre das bestimmt witzig gewesen, weil Jim H. bestimt ebenfalls aufs Feld gerannt wäre und Flacco ausgeknockt hätte. :jeck:
  • DU-TH schrieb:

    aber der Fußball Schiri kann kein Tor geben, wenn z.B. ein Flitzer aufs Feld gelaufen wäre und eingegriffen hätte, oder?


    Nein. Gabs auch schon mal. DA gab es sogar nur Schiedsrichterball, weil der Fan zu keinem der Teams gehört!
    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
  • Buccaneer schrieb:

    Nein. Gabs auch schon mal. DA gab es sogar nur Schiedsrichterball, weil der Fan zu keinem der Teams gehört!


    ok, aber dürfte der Schiri ein tor geben, wenn z.B. ein sich aufwärmender Spieler hinter dem Tor ins Feld läuft und einen Torschuss / sicheres Tor (z.B. weil der Torwart rausgelaufen war) wegspielt?
  • DU-TH schrieb:

    ok, aber dürfte der Schiri ein tor geben, wenn z.B. ein sich aufwärmender Spieler hinter dem Tor ins Feld läuft und einen Torschuss / sicheres Tor (z.B. weil der Torwart rausgelaufen war) wegspielt?
    Nein. Wie Bucci schon schrieb und mit dem Video belegt, die Strafe ist indirekter Freistoß.
  • Er muss mindestens eine Sekunde vor dem Snap stillstehen. Die Bewegung ist auch weiter eingeschränkt:
    - Es darf sich immer nur ein Spieler gleichzeitig bewegen
    - Ein Spieler der direkt an der LoS aufgestellt ist darf sich nicht bewegen
    - Ein Spieler aus dem Backfield darf sich nicht an die LoS stellen

    Nach dem Snap darf er auch über die LoS laufen.
  • Buck schrieb:

    Er muss mindestens eine Sekunde vor dem Snap stillstehen.


    Das stimmt so nicht ganz. EIN Spieler darf sich auch während dem Snap parallel zur LoS (also seitwärts) bewegen, das ist die typische Motion.

    Du hast eher einen Shift erklärt, also die Umstellung einer Formation vor dem Snap.
    RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
  • Eine Frage zu der INT gestern, die der Broncos-LB kurz vor der Endzone fallengelassen hat.

    Es ist ja nicht das erste Mal passiert, dass ein Spieler vor der Endzone den Ball schon hinwirft. Ich hatte im Kopf, dass dann in diesem Fall die Broncos den Ball bekommen an der Stelle, an der der Spieler den Ball losgelassen hat. Da war dann irgendwie die Rede von "Spieler hat den Spielzug aufgegeben, Spielzug vorbei." Scheinbar habe ich das komplett falsch in Erinnerung, aber ausgedacht habe ich es mir auch nicht glaube ich. :)
  • DJS schrieb:

    Eine Frage zu der INT gestern, die der Broncos-LB kurz vor der Endzone fallengelassen hat.

    Es ist ja nicht das erste Mal passiert, dass ein Spieler vor der Endzone den Ball schon hinwirft. Ich hatte im Kopf, dass dann in diesem Fall die Broncos den Ball bekommen an der Stelle, an der der Spieler den Ball losgelassen hat. Da war dann irgendwie die Rede von "Spieler hat den Spielzug aufgegeben, Spielzug vorbei." Scheinbar habe ich das komplett falsch in Erinnerung, aber ausgedacht habe ich es mir auch nicht glaube ich. :)


    Das Problem gestern war, dass der Ball durch die Endzone ins Aus gerollt ist. Und wie bei einem Fumble bei dem das passiert gibt es dann Touchback.
    -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
  • eaglesnfl schrieb:

    Das Problem gestern war, dass der Ball durch die Endzone ins Aus gerollt ist. Und wie bei einem Fumble bei dem das passiert gibt es dann Touchback.


    Ins Aus gerolt? Hate sich nicht ein Spieler der Ravens drauf geworfen? Wobei das Endergebnis natürlich bleibt.

    @DJS: fumbelt der Spieler den Ball ins Seitenaus irgendwo im Spielfeld bekommt sein Team den Ball dort, wo er ins Aus gegangen ist. Passiert das in der Endzone gibts halt Touchback wenn es in der gegnerischen Endzone passiert, in der eigenen wäre es ein Safety.
  • Buck schrieb:

    Sicher? Nicht am Spot des Fumbles?


    Wenn der Ball nach vorne geht am Spot des Fumbles (um nicht absichtlich zum First Down zu fumbeln), wenn er nach hinten geht dort wo er ins Aus geht.
    RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
  • Jesse Andersen schrieb:

    Gestern bei einem bad snap fumble hat sich Tony Romo auf den Ball geworfen und wurde hinter der line of scrimmage von Cullen Jenkins getackled, müsste das nicht als Sack gewertet werden? Offiziell ist es ein Tackle for loss :madness: :paelzer:


    Rein nach der Beschreibung war Romo wohl kein "Passer" also hat keine Anstalten gemacht (machen können) den Ball zu werfen also gibts auch keinen Sack., zb.: ein "kneel down" ist deswegen auch kein Sack.
    GO Irish!
  • Kann mir vielleicht kurz jemand erklären wann es im laufenden Spiel zu einem Touchback kommen kann?

    Bsp. im Denver Spiel. Interception vom Defender und dieser lässt unfassbar dämlich den Ball vor der Endzone fassen, Ball rollt in die Endzone = Touchback ohne dass ein Speieler der Ravens den Ball sichern musste, richtig?

    Anderes Beispiel im St. Louis Spiel gg Arizona: Pass über die Mitte, St. Louis Spieler läuft (beinahe) zum sicheren Toucdown, kurz vor der Endzone wird der Ball doch noch aus der Hand geschlagen und der Fumble rollt in die Endzone. In diesem Fall wird der Tocuback erst gegeben nach dem recovern des Balls, richtig?

    Eventuell habe ich mich da auch vertan, ich wäre aber dankbar wenn mich kurz jemand aufklären könnte.
  • marduk667 schrieb:

    Kann mir vielleicht kurz jemand erklären wann es im laufenden Spiel zu einem Touchback kommen kann?

    Bsp. im Denver Spiel. Interception vom Defender und dieser lässt unfassbar dämlich den Ball vor der Endzone fassen, Ball rollt in die Endzone = Touchback ohne dass ein Speieler der Ravens den Ball sichern musste, richtig?

    Nein - nur Touchback, wenn ihn entweder ein Raven sichert, oder der Ball aus dem Feld rollt.


    Anderes Beispiel im St. Louis Spiel gg Arizona: Pass über die Mitte, St. Louis Spieler läuft (beinahe) zum sicheren Toucdown, kurz vor der Endzone wird der Ball doch noch aus der Hand geschlagen und der Fumble rollt in die Endzone. In diesem Fall wird der Tocuback erst gegeben nach dem recovern des Balls, richtig?

    In beiden Situationen ist die Lage die gleiche - recovert das Team welches den Fumble verschuldet auch den Ball, wäre es ein TD (außer es passiert in den letzten 2 Minuten jeder Halbzeit, da kann nur der recovern, der auch fumblet), recovert das gegnerische Team oder der Ball rollt ins Aus, gibt's Touchback.
    - where Chip happens!
  • wäre es ein TD (außer es passiert in den letzten 2 Minuten jeder Halbzeit, da kann nur der recovern, der auch fumblet)


    Ok danke schonmal, aber diesen Teil verstehe ich nicht. Wie soll ein Team in den letzten 2 Minuten dann einen TD verhindern bei einem Fumble in die Endzone?
  • Die Defense kann immer recovern (dann ist es ein Touchback).

    In der Offense darf (innerhalb der 2 Minuten vor Halbzeit/Spielende) nur der Spieler, der den Ball gefumblet hat, den Ball recovern und weiter nach vorne tragen. Das dürfte aber in der Endzone hinfällig sein.
  • Nimmermehr schrieb:

    Also kommt es mir nur so vor, dass im Moment total oft über die Endzone gekickt wird und es nicht zu Kickoff-Returns kommt??
    Hatte in der letzten Saison das Gefühl, dass Returns häufiger waren...


    Ich nehme an, dass es gegen Saisonende, wenn das Wetter schlechter ist, mehr Returns gibt als zu Saisonbeginn bei tendenziell besserem Wetter. Natürlich nur bei "offenen" Stadien.
    "I'm not really into solving the world's problems and all that. I'm just trying to coach our football team." - Bill Belichick
  • Blocked Punt Regeln

    Hallo Zusammen,

    bei mir ist gestern während des Packers Spiel gegen die Ravens folgende Frage aufgetaucht:

    Wenn ein Punt geblocked wird und von der Offense recovered wird, muss diese dann nicht noch den First-Down Marker erreichen, damit sie einen First-Down bekommt?
    In den Regeln heißt es:

    Any punt that is blocked and does not cross the line of scrimmage can be recovered and advanced by either team. However, if offensive team recovers it must make the yardage necessary for its first down to retain possession if punt was on fourth down.


    In der konkreten Situation (2. Quarter 9:13) hat der Punter S.Koch bei einem 4th and 13 gepunted von der 30 Yard Linie, der wird geblockt, Fullback Kuhn will ihn aufnehmen, schafft das aber nicht und ein Baltimore Spieler nimmt ihn an der 41 Yard Linie auf, also 2 Yards zu kurz.
  • Pinni schrieb:

    Hallo Zusammen,

    bei mir ist gestern während des Packers Spiel gegen die Ravens folgende Frage aufgetaucht:

    Wenn ein Punt geblocked wird und von der Offense recovered wird, muss diese dann nicht noch den First-Down Marker erreichen, damit sie einen First-Down bekommt?
    In den Regeln heißt es:



    In der konkreten Situation (2. Quarter 9:13) hat der Punter S.Koch bei einem 4th and 13 gepunted von der 30 Yard Linie, der wird geblockt, Fullback Kuhn will ihn aufnehmen, schafft das aber nicht und ein Baltimore Spieler nimmt ihn an der 41 Yard Linie auf, also 2 Yards zu kurz.


    Der entscheidende Satz ist:
    and does not cross the line of scrimmage


    Der Punt gestern hat allerdings die LoS überquert und ist damit wie ein zu kurz geratener Punt zu behandeln. Und da gilt dann: Sobald ein Spieler des Punt-Return Teams den Ball berührt, kann er vom Gegner wie beim Muff recovered werden.

    Wäre der Ball hinter die LoS geblockt worden, hätten die Ravens ihn tatsächlich aufnehmen und zum First Down tragen müssen. Ansonsten hätten die Packers ihn bekommen.
    - where Chip happens!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aikman ()

  • Benutzer online 1

    1 Besucher