Allgemeiner Fragethread

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gestern mal wieder was neues gelernt, als Cobb beim Kick Return den Fuss ins ausgestellt hat und dann den Ball aufnahm und so eine Flag gegen die Titans erwirkte.

    Meine Frage dazu, gibt es einen spezielle Grund dass die Regel so ist? Der Ball an sich war ja noch im Feld. Von daher wird ja das Kicking Team doch um einiges benachteiligt. Oder ist das wieder so eine NFL Regel die den Ball im Spiel halten soll, damit es spektakuläre Returns gibt und der Kicker nicht in Versuchung geführt wird den Ball all zu nah an die Sideline zu kicken?
    Go Pack Go!!
  • Das ist einfach nur das Ergebnis der normalen Regeln.

    Ein Ball, der von einem Spieler berührt wird, der im Aus steht, ist Aus. In jeder Spielsituation. Ein Kickoff, der ohne vorher von einem anderen Spieler berührt worden zu sein ins Aus geht, ist eine Strafe.
  • Buck schrieb:

    Spieler die gar kein College Football gespielt haben dürften in der NFL extrem rar sein, wenn überhaupt vorhanden. Vielleicht irgendein Aussie Rules Punter.


    Du meinst so wie Antonio Gates, der auf der Uni nur Basketball fespielt hat? ;)

    Wenn nur die High School genannt wird haben sie eben an der Uni kein Football gespielt, was anderes wäre mir neu.
  • GilbertBrown schrieb:

    Stimmt nicht. Greg Jennings stellt sich immer mit Kalamazoo High School vor und hat für Western Michigan gespielt.


    Weit gereist. :mrgreen:

    @Fireborg: Stimmt. Was ich meinte ist: Spieler die gar nicht auf dem College waren. Wobei Spieler die kein College Football gespielt haben auch extrem rar sind.

    Was jemand angibt ist einfach persönliche Präferenz.
  • Nik1995 schrieb:

    Da wo der letzte spielzug endete wird weitergespielt wenn der spielzug ausserhalb der hashmark endete wird an der hashmark weitergespielt


    und wenn der passversuch incomplete ist, spielt man da gleich an, wie im vorherigen spielzug? :madness
    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
  • freshprince85 schrieb:

    Meine Frau hat mir ne Frage gestellt, die ich nicht beantworten konnte. Daher werde ich sie hier stellen:

    Warum nennen manche Spieler ihr College, andere ihre High School :madness

    Schauen gerade SNF und mir ist das selbst bewusst zum ersten mal aufgefallen.


    Die können denk ich sagen was sie wollen ... Jared Allen hat mal behauptet er wäre von der "Culinary Academy" :jeck:
  • Hallo , ich hätte mal eine Frage zum Ende der Saison

    Heute werden die Seeds vergeben , aber auch die Draftpositionen

    Jetzt würde mich mal interessieren: Verlieren Teams heute eigentlich absichtlich bzw versuchen es , damit Sie nächstes Jahr einen besseren Pick bekommen , oder ist das in den USA eher sportlicher Natur? Oder gibt es bessere Argumente soviel wie möglich in der Saison zu gewinnen, wenn man bereits ausgeschieden ist? Danke
  • holmer schrieb:

    Hallo , ich hätte mal eine Frage zum Ende der Saison

    Heute werden die Seeds vergeben , aber auch die Draftpositionen

    Jetzt würde mich mal interessieren: Verlieren Teams heute eigentlich absichtlich bzw versuchen es , damit Sie nächstes Jahr einen besseren Pick bekommen , oder ist das in den USA eher sportlicher Natur? Oder gibt es bessere Argumente soviel wie möglich in der Saison zu gewinnen, wenn man bereits ausgeschieden ist? Danke


    Das sie absichtlich verlieren würde auf jedenfall mal keiner sagen das verbietet die sportliche Natur. Aber da viele Spieler und coaches um neue Verträge spielen kann man davon ausgehen das nicht absichtlich verloren wird. Allerdings werden halt manchmal ein paar prozent weniger gegeben :hinterha:
  • freshprince85 schrieb:

    Meine Frau hat mir ne Frage gestellt, die ich nicht beantworten konnte. Daher werde ich sie hier stellen:

    Warum nennen manche Spieler ihr College, andere ihre High School :madness

    Schauen gerade SNF und mir ist das selbst bewusst zum ersten mal aufgefallen.


    Grundsätzlich interessiert in den USA vor allem, an welcher Uni jemand war. Das gilt nicht nur für den Sport, sondern für das gesamte Leben. (Wenn Dich in Deutschland jemand fragt, woher Du kommst, nennst Du typischerweise den Ort, an dem Du aufgewachsen bist. In den USA antwortest Du mit der Uni, sofern Du auf einer warst.) In der NFL dürfte es kaum jemanden geben, der nicht an einer Uni war. Vor diesem Hintergrund gehe ich davon aus, dass Spieler, die ihre High School nennen, entweder der Schule aus irgendeinem Grund eine besondere Ehre erweisen oder einfach auffallen wollen (soll es bei den Amis ja vereinzelt geben ;)).
  • damaster schrieb:

    Warum ist es gerade bei Linebackern so, dass diese 2 oder 3 Superjahre haben und dann (ohne Verletzung) auf einmal abstinken und dann auch nicht mehr als Starter taugen?

    Beispiel: Teddy Lehman


    ????


    Ich glaube, dass diese Beobachtung so allgemein nicht stimmt. Hast Du da irgendwelches Zahlenmaterial? Es gibt jedenfalls viele LB mit langen Karrieren.

    Auffällig sind traditionell die im Durchschnitt relativ kurzen NFL-Karrieren von Runningbacks. Das führt man darauf zurück, dass die Gesundheit durch die vielen Tackles arg in Mitleidenschaft gezogen wird.
  • Das war mir da schon klar, dass die RBs da leiden müssen. Aber mir ist das eben auch bei Linebackers aufgefallen, die dann aber keine große Verletzung hatten ala Merriman, sondern einfach wie Lehman gut produziert haben und dann einfach abgefallen sind.
    Platzhalter
  • damaster schrieb:

    Das war mir da schon klar, dass die RBs da leiden müssen. Aber mir ist das eben auch bei Linebackers aufgefallen, die dann aber keine große Verletzung hatten ala Merriman, sondern einfach wie Lehman gut produziert haben und dann einfach abgefallen sind.


    Merrimans Leistungskurve wirkt auf mich wie PED-unterstützt, seit die NFL wirksamer kontrolliert, ist er nur noch ein Schatten seiner selbst.
    Die (sportliche) Kurzlebigkeit von LBs habe ich so auch nicht wahrgenommen. Ich denke, dass ähnlich wie in der Offense bei den RBs die LBs die meisten "Hochgeschwindigkeits-Kollissionen" haben, das wird dann bei einigen ihren Preis fordern.
    Die Tatsache, dass wir wenige LBs in den 30ern sehen, hat z.Zt. etwas damit zu tun, dass Schnelligkeit immer wichtiger wird, einige (schwerere) LBs der traditionellen Art bringen das als Voraussetzung nicht mit, andere bauen in den dreißigern genau dabei ab und können das nicht mit Erfahrung kompensieren.
    Gleiches sehen wir im Moment im Fußball in der Bundesliga, heute sind die Mittdreißiger mit viel Erfahrung aber nachlassender Schnelligkeit nicht mehr gefragt.
  • BucsFan schrieb:

    Hab gestern das Spiel Gators-Louisville

    Bei den Gators gab es zwei (einen?) Spieler mit der Nr 1

    #1 Bostic Linebacker
    #1 Dunbar Widereceiver

    :madness:paelzer:


    Ohne es zu wissen ist mir das auch schonmal bei einem anderen college spiel aufgefallen da es dort aber genau wie hier einer in der O einer in der D war ging ich davon aus das dies im College genau so erlaubt wäre :madness
  • Benutzer online 3

    3 Besucher