(Ex)Patriots TE Hernandez wegen Mord verurteilt und jetzt tot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hernandez hat wohl für die Patriots noch TD-Pässe gefangen, als er schon zwei Morde verübt hatte

      Suffolk District Attorney Daniel F. Conley and Boston Police Commissioner William Evans today will disclose new developments in the previously unsolved killings of two men in Boston's South End in 2012, a double murder that law enforcement sources have linked to former New England Patriot Aaron Hernandez.


      boston.com/news/local/massachu…Wn6EWEM8hLoxyM/story.html

      Das macht dann insgesamt 3.
    • Wenn ich mir denke, das was für ein Fan ich von ihm war.......

      :madness
      Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."

      We are on to next Year.

      ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++
    • trotzdem ist die geschichte ja nun alles andere als neu. dass die odin lloyd nummer nur ein resultat aus dem doppelmord sein könnte steht ja schon seit seiner festnahme im raum.

      edit: und dass pft nicht seriös sei lasse ich von leuten, die bisweilen tmz als quelle angeben, nicht gelten. ;)
    • Auch wenn ich jetzt bestürzt bin, es gibt soviel Krimminelle in allen Ländern der Welt, warum soll die NFL von denen verschont bleiben.
      Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."

      We are on to next Year.

      ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++
    • ich würde mal ganz plump behaupten unter der bedingung seiner beruflichen und finanziellen voraussetzungen hebt er sich locker von 98% vergleichbarer täter ab. wir reden hier ja nicht von affekthandlungen. der mann ist hochgradig verhaltensgestört. das wort dummheit trifft es nichtmal im ansatz. alles unter der voraussetzung der schuld versteht sich.
    • Mein Ansatz ging fast in deine Richtung, trotz Wohlstand und Ruhm, gibt es trotzdem auch in dieser Klasse Krimminelle.
      Verhaltungsstörungen machen vor Reichtum nicht halt, oder verschwinden durch gewonnen Reichtum/Erfolg nicht immer.
      Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."

      We are on to next Year.

      ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++
    • ja aber dann haben wir es doch. selbst so ein first degree murder hat doch meist eine art verzweiflungssituation als vorgeschichte, die zumindest die motive gewissermaßen nachvollziehbar macht.
      ganz im gegensatz dazu: dieser fall. und darum ist der fall zurecht medial von so großem interesse. und im gegensatz von so vielem was man in den medien sonst so pusht finde ich das komplett nachvollziehbar.
    • Die Verzeiflungssituation hat Herndandez vielleicht auch gehabt, vielleicht wusste Lloyd von dem Doppelmord, und erpresste ihn.
      Was die Frage aber aufwirft, warum ermordetet (ist noch nicht bewiesen) er die beiden vor dem Nachtclub? Aus einer anderen Verzweiflungssituation.

      Natürlich sein auch von meiner Seite gesagt, das ich hier mutmaße, und erst seine Schuld bewiesen werden muß.
      Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."

      We are on to next Year.

      ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++
    • "When the victims' car stopped at a red light on Sherman Avenue waiting to turn onto Herald Street, the SUV pulled up beside the victims' car on the right," Conley explained. "Aaron Hernandez then fired a .38 caliber revolver multiple times from the driver's side of his vehicle into the passenger side of the victims' vehicle."

      nfl.com

      Meine Fresse ... was stimmt denn mit dem nicht? :ohno
    • Warum hat der das eigentlich gemacht? Hat er das mit der Jagd verwechselt und war voll auf Droge, sodass er in den Menschen ein Tier gesehen hat, oder was?
      "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
    • Aaron Hernandez des Mordes für Schuldig befunden

      FALL RIVER, Mass. – A jury found Aaron Hernandez guilty of murder in the first degree for the 2013 shooting death of Odin Lloyd, ending forever his life of NFL fame and fortune.

      A Bristol County jury of seven women and five men deliberated for 36 hours over seven days before reaching a unanimous verdict on the former New England Patriots star. They said the murder rose to first degree due to Hernandez acting with extreme atrocity or cruelty. The conviction carries a sentence of automatic life in prison without the possibility of parole.
    • Was ist typisch deutsch? Wenn studierte Theaterwissenschaftler utopische Grenzwerte beschließen, Ingenieure und Automanager aus Feigheit vor einer öffentlichen Konfrontation kuschen und dann hintenrum versuchen, das Ding mit unlauteren Mitteln hinzubiegen.Vince Ebert
    • DU-TH schrieb:

      traurig, wie jemand so sein Leben wegwerfen kann.
      Aufgrund der bekanntgewordenen Details ist der Schuldspruch jetzt keine wirkliche Sensation mehr.




      Ich habe die Artikel nur überflogen und vielleicht habe ich etwas übersehen. Dass er mächtig Dreck am Stecken hat ist klar. Aber grundsätzlich finde ich die Beweislage schon etwas dünn um jemanden lebenslang ins Gefängnis zu werfen. :paelzer:

      Keine Zeugen, keine Tatwaffe, ein Video von ihm zu huase mit etwas in der Hand was auch eine Fernbedienung sein kann. Ein Behälter der am nächsten Tag weggeschmissen wurde. Ist das alles oder habe ich etwas übersehen?
      NFL "Tour" 2017:
      19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o
    • DU-TH schrieb:

      traurig, wie jemand so sein Leben wegwerfen kann.
      Aufgrund der bekanntgewordenen Details ist der Schuldspruch jetzt keine wirkliche Sensation mehr.


      +1

      Das habe ich mich bei der ganzen Nummer auch immer gefragt und vielleicht immer wieder gedacht, dass am Ende doch was anderes rauskommt bzw. der Täter doch ein anderer war :madness
    • Gronk schrieb:

      Keine Zeugen, keine Tatwaffe, ein Video von ihm zu huase mit etwas in der Hand was auch eine Fernbedienung sein kann. Ein Behälter der am nächsten Tag weggeschmissen wurde. Ist das alles oder habe ich etwas übersehen?


      Seine DNA am Tatort, die Aussage seines Anwalts im Schlußplädoyer das er am Tatort war, und noch so einiges anderes an Indizien.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Gronk schrieb:

      Ich habe die Artikel nur überflogen und vielleicht habe ich etwas übersehen. Dass er mächtig Dreck am Stecken hat ist klar. Aber grundsätzlich finde ich die Beweislage schon etwas dünn um jemanden lebenslang ins Gefängnis zu werfen. :paelzer:

      Keine Zeugen, keine Tatwaffe, ein Video von ihm zu huase mit etwas in der Hand was auch eine Fernbedienung sein kann. Ein Behälter der am nächsten Tag weggeschmissen wurde. Ist das alles oder habe ich etwas übersehen?


      Was ihm wohl das Genick gebrochen hat, waren wohl mehrere Unstimmigkeiten in Aussagen gegenüber Kraft. Kraft hat wohl ausgesagt, dass die Patriots wussten, dass er am betreffenden Abend mit Lloyd unterwegs war und später habe Hernandez ihm gegenüber gesagt, dass er zur Tatzeit woanders war, obwohl die Tatzeit zu dem Zeitpunkt noch nicht bekannt war.
      Darüber hinaus hat er wohl seiner Verlobten Anweisungen gegeben, eine Box verschwinden zu lassen, ohne hinein zu schauen.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Gronk schrieb:

      Ich habe die Artikel nur überflogen und vielleicht habe ich etwas übersehen. Dass er mächtig Dreck am Stecken hat ist klar. Aber grundsätzlich finde ich die Beweislage schon etwas dünn um jemanden lebenslang ins Gefängnis zu werfen. :paelzer:

      Keine Zeugen, keine Tatwaffe, ein Video von ihm zu huase mit etwas in der Hand was auch eine Fernbedienung sein kann. Ein Behälter der am nächsten Tag weggeschmissen wurde. Ist das alles oder habe ich etwas übersehen?


      ich glaube nicht, dass es sich hier um ein "skandalöses" Urteil handelt. Scheint alles zu passen, auch wenn natürlich das Schuldeingeständnis von ihm fehlt.
    • #67 schrieb:

      Seine DNA am Tatort, die Aussage seines Anwalts im Schlußplädoyer das er am Tatort war, und noch so einiges anderes an Indizien.


      Big O schrieb:

      Was ihm wohl das Genick gebrochen hat, waren wohl mehrere Unstimmigkeiten in Aussagen gegenüber Kraft. Kraft hat wohl ausgesagt, dass die Patriots wussten, dass er am betreffenden Abend mit Lloyd unterwegs war und später habe Hernandez ihm gegenüber gesagt, dass er zur Tatzeit woanders war, obwohl die Tatzeit zu dem Zeitpunkt noch nicht bekannt war.
      Darüber hinaus hat er wohl seiner Verlobten Anweisungen gegeben, eine Box verschwinden zu lassen, ohne hinein zu schauen.


      Ah, ok. Das habe ich wohl überlesen. :tongue2:

      Dann ist das Gesamtbild auf jeden Fall stimmiger.
      NFL "Tour" 2017:
      19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o
    • Plus der Mitarbeiter eines Waffenherstellers (Glock?), der ausgesagt hat, dass auf dem Überwachungsvideo sein keine Fernbedienung, sondern eindeutig eine Pistole des selben Typs wie die Mordwaffe. Selbige war wohl höchstwahrscheinlich in der Box, die seine Verlobte entsorgte ohne hinein zu sehen.
      :king Vhm Seahawks: NFL-Talk-Fun-League Fantasy Football Champion 2008 :king
      Schon bei Dropbox?
    • hab in den letzten tagen/wochen immer mal wieder den stand verfolgt und mich hat das urteil wenig überrascht (einzig die fragee first oder second degree murder war am ende noch offen).

      am vernichtendsten dürfte neben der aussage von kraft aber wohl das video der überwachungskamera vom tag nach dem mord gewesen sein. die verteidigung hat im schlussplädoyer versucht, die schuld auf die beiden anderen mitangeklagten zu schieben (die angeblich auf PCP waren, auch bekannt als angel dust - hm, die platte müsste ich auch mal wieder hören, btw...), hernandez wäre angeblich von dem mord schockiert gewesen und wusste nicht, wie er reagieren sollte. das deckt sich auch wirklich sehr gut mit den bildern, auf denen die drei am nächsten tag gemütlich am pool abhängen, smoothies schlürfen und hernandez die beiden seine kleine tochter im arm halten lässt... sehr durchsichtiges manöver der verteidigung, das wohl deren glaubwürdigkeit stark erschüttert hat.

      die einzige frage war, ob die jury auf first degree oder second degree murder entscheiden würde (letzteres wäre auch lebenslänglich, aber mit möglicher bewährung nach frühestens 15 jahren). imo hat die verteidigung auch gar nichts anderes mehr versucht, als irgendwie einen second degree murder herauszuschinden und daher zugegeben, dass er am tatort war (was die jury laut eigener aussage absolut geschockt hat, der schuss ist also wohl eher nach hinten losgegangen). und die chancen waren gar nicht so schlecht, da die jury in der urteilsbegründung auch uneins war, ob eine voraussetzung, die geplante mordabsicht, erfüllt war. allerdings war die zweite voraussetzung, die besondere grausamkeit, nach ansicht der geschworenen gegeben. das ist das einzige, wo man imo zweierlei meinung sein kann, ob sechs kugeln nun soviel grausamer sind als eine. allerdings dürfte das bei einem appeal nicht zum tragen kommen, da dort nur mögliche verfahrensfehler etc. berücksichtigt werden, aber keine ermessensabwägungen der jury, da dürfte hernandez also schlechte chancen haben.

      zudem muss nach rechtslage in massachusetts nicht eindeutig bewiesen sein, wer abgedrückt hat, sondern nur die beteiligung in einer gemeinsamen ausführung bewiesen sein. da hernandez eine waffe des gleichen typs wie die tatwaffe nachweislich in besitz hatte sowie den wagen gemietet hat und nachweislich am tatort war, war das recht unzweifelhaft der fall.
    • Ich kapier das Rechtssystem da drüben nicht. Die Jury darf über first oder second degree murder entscheiden? Ich dachte immer der Staatsanwalt legt fest, zu welchem Tatbestand angeklagt wird und der Richter bzw. die Jury entscheidet dann für schuldig oder nicht schuldig. Und dass die Staatsanwaltschaft deswegen immer genau überlegen muss, wie die Anklage lauten muss, damit die vorliegenden Beweise dafür ausreichen.

      So wie ich das hier rauslese wird der Jury die Sachlage erklärt und die (juristische Laien im übrigen) entscheidet dann ob der Angeklagte sich dem Verbrechen A, B oder C schuldig gemacht hat. Ist das echt so?
    • Benutzer online 1

      1 Besucher