Konzerte & Festivals

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gestern aufm Vainstream in Münster gewesen... Heimspiel sozusagen. Lineup war nicht so 100prozentig meins. Callejon waren als Begleitmusik an der Bierbude sehr annehmbar, ebenso Against me. Was eine Truppe wie 187 Straßenbande auf so einem Festival zu suchen hat, erschließt sich mir nicht. Des Wetter war die ersten Stunden ebenfalls bescheiden, aber am Bierstand stand man ganz hervorragend im trockenen.

      In der 2. Hälfte hat das Ding dann aber richtig gezündet. Die Sonne kam, Feine Sahne Fischfilet waren für mich eine absolute positive Überraschung, zumal Sie bis jetzt an mir vorbei gingen. Architects war mir dann ne Nummer zu hart.

      Größte Enttäuschung: Dropkick Murphys. Mein Gott was ist aus dieser Band geworden. Schlechter Sound, zu leise und die Lieder vom neuen Album waren so belanglos und langweilig, dass selbst Kumpels von mir (Hardcore Fans) fast die Tränen kamen und der Auftritt mit einem Kopfschütteln quittiert wurde.

      DAS Highlight... mal wieder: BROILERS. Preludo und dann direkt mit fallendem Banner Zurück zum Beton, brachte das Gelände zur komplette Explosion. Die ersten 20 Minuten waren sowas von hart, ein Brett nach dem nächsten, T-Shirts waren in kürzester Zeit klitschnass und ich hab nur noch nach Luft gejapst. Und das obwohl ich nun wahrlich kein Freund des Pogo bin... aber gestern war das weniger Aggressiv, sondern mit so viel positiver Energie. Mir fallen wenige Bands ein die Live so saumäßig gut sind und ein komplettes Festival mitreißen, obwohl es normal nicht von jede die Musik ist. Albenmässig kommen Sie leider dem Mainstream immer näher (wobei man Sie immernoch gut hören kann). Live hoffe ich einfach, dass Sie sich diese Energie langfristig erhalten. Ich war schon im März in Köln auf der Tribüne. Direkt vor der Bühne ist die Nummer nochmal intensiver. Bin ersthaft am überlegen, mich für Dezember auch nochmal mit Karten einzudecken. Kleiner Wehrmutstropfen gestern, obwohl Headliner nur ein einstündiges Set.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von urlacher54 ()

    • Gestern Kraftwerk im Ehrenhof in Düsseldorf vor 15000 Leuten zum Auftakt der Tour de France. Was für eine Beschallung! Rings um das Gelände überall Gerüste aufgebaut und selbst hinten Boxentürme, so dass die Masse richtig voll von allen Seiten befeuert wurde. Leute mit epileptischen Anfällen und Herzrhythmusstörungen waren aber durch die 3D Show und die Bässe definitiv gefährdet!
      Highlight war neben "Radioaktivität" wieder "Die Roboter", bei denen die Musiker konsequenterweise wieder durch ihre Double ersetzt worden sind. Einfach Kult

      rp-online.de/nrw/staedte/duess…im-ehrenhof-aid-1.6919268
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buccaneer ()

    • Dank des Hinweises vom Käptn am Samstag bei "Rock the King" in der Nähe von Kempten im Allgäu gewesen.

      Lineup:
      Sabaton
      Powerwolf
      Dirkschneider
      Oomph!
      Schandmaul
      Megaherz

      Mit 6.500 Leuten Wohnzimmeratmosphäre im Gegensatz zu Wacken.
      Ich fand's geil! Schön gechillt bei sonnigem Wetter ein paar Bierchen und Rum trinken und eine Band nach der anderen reinziehen.

      Ich habe in den letzten 25 Jahren jede Menge Bands live erlebt, der Auftritt von SABATON hat es auf jeden Fall in meine persönlichen Top3 geschafft.
      Absoluter Hammer. Wann auch immer die wieder nach D auf Tour kommen, werde ich auf jeden Fall dabei sein.

      Organisatorisch müssen die Veranstalter jedoch noch dazulernen, 3 Bierbuden für 6.500 Leute war ein Witz.
    • Coldplay in Frankfurt
      50.000 Fans, 109.- EUR Innenraum

      Positiv:
      -sensationelle Show
      -Chris Martin wickelt alle um den Finger und man glaubt ihm tatsächlich, dass er und die Band Spaß haben
      -kaum eine Band hat derart viele Stadion-Hymnen im Gepäck (nicht abfällig gemeint) und die gewaltigen Mitsing-Chöre machen schon Spaß
      - 3 Bühnen (2 kleine im Stadion verteilt) so dass auch die im hinteren Bereich mal nahe dran waren

      Negativ
      - 5 EUR für ein Wasser! 4 EUR für eine Brezel!
      - der Typ neben mir im rosa Shirt und weißen Höschen, der keine Ahnung von der Musik hatte und nur damit beschäftigt war, affige Selfies in die Welt zu schicken :D
    • Doylebeule schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Ohne da jetzt zu sehr in die Kerbe der Industrie zu schlagen, aber es ist natürlich auch so, dass immer weniger Platten verkauft und deswegen die Konzertpreise angezogen werden.
      Das Argument galt auch damals bei Metallica schon :mrgreen:
      Aber rein faktisch stimmt es schon.
      Apple music, Spotify und co sind sicher nicht verkaufsfördernd.

      Früher würde ne Platte durch ne Tour promoted heute ist es andersherum.

      wobei ich mich eh frage wie sich das rechnet


      Das ist von der Metallica Show im Rose bowl gestern. Innenraum ist ja max halb voll?

      Aber Deutschland tickets sind wohl schon ausverkauft...
      Der Dämon in Gedanken ist erbarmungslos
    • Doylebeule schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Ohne da jetzt zu sehr in die Kerbe der Industrie zu schlagen, aber es ist natürlich auch so, dass immer weniger Platten verkauft und deswegen die Konzertpreise angezogen werden.
      Das Argument galt auch damals bei Metallica schon :mrgreen:
      Da du von Euro geredet hast kann es ja nicht vor 2002 gewesen sein. Und da war Napster schon tot ;)


      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Für Metallica im Februar hab ich 122 gezahlt .... aber die produktion ist auch Fett....
      mein nächstes Konzert ist erst im Oktober, da werd ich mir endlich Prime Circle anschauen. Süd Afrikas erfolgreichste Rocker. Der Sänger Ross Learmonth mit einer genialen Stimme. Kennt die Jemand ?
      ** Our work has begun in the Steel City as we battle for Galactic Supremacy **
    • @Raider11:
      in allen punkten genau deiner meinung zu "Rock the King".

      top line-up mit grandiosen auftritten von powerwolf und vom schwedischen "panzerbataillon" sabaton.
      selbst bluthochdruck-patient "accept (u.d.o.) dirkschneider" hat mich überzeugt.
      megaherz, oomph! und vor allem schandmaul sind jetzt nicht ganz so meins (was ich ja bereits im vorfeld wusste), waren aber durchaus hörenswert.

      die getränkesituation war natürlich bescheiden: mann, mann, mann.
      ...und der shuttle-service (von und nach kempten) hat sich leider auch nicht an den veröffentlichten fahrplan gehalten.
      an der orga sollte also noch etwas gefeilt werden...

      ...war aber - dank der musik - ein geiles wochenende.
      Florida GatorsIowa HawkeyesNotre Dame Fighting Irish

      [SIZE=3]"When it rains in The Swamp, Tim Tebow doesn't get wet. The rain gets Tim Tebow'd"
      [/SIZE]
    • Megaherz und Oomph!..das ist ja ein Trip in meine Jugend. Wusste gar nicht, dass die noch auftreten ^^ . Kumpel von mir hat wohl letztes Jahr auf einer Art Stadtteilfest in den Niederlanden Dog eat Dog gesehen.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Mit etwas Verspätung noch ein kurzes Review zum Taubertal Open Air auf dem wir vergangenen Samstag und Sonntag weilten.

      Zwischenzeitlich gehen wir Festivals ja etwas anders an als vor dreißig Jahren. Damals noch drei Tage im Zelt und vom frühen Nachmittag bis zum späten Abend vor der Bühne. Heutzutage übernachten wir im Hotel und picken uns die Bands, welche uns interessieren und schieben die eine oder andere Nachwuchsband ein.

      In Rothenburg geht das wunderbar, da das Gelände nur wenige Gehminuten unterhalb der sehr schön erhaltenen mittelalterlichen Stadt liegt und es direkt neben dem Festivalort einen netten Biergarten gibt. Zudem hat das Festival mit ca. 15.000 Besuchern eine überschaubare Größe.

      Samstag dann also zunächst Anti-Flag angeschaut. Die Jungs gehen in die Richtung von Rise against, Billy Talent und Konsorten. Da die Truppe aus Pittsburgh kommt war es sozusagen Ehrensache sich die Show anzusehen, auch wenn ich sie kaum kannte. Fazit: Rockt! :supz:

      Als nächstes kamen die Schotten dran. Biffy Clyro enterten die Bühne und stellten ihr aktuelles Album vor. Dazu kamen einige ältere Songs und herausgekommen ist ein richtig gutes Konzert. Fazit: Wiederholungsfaktor sehr hoch.

      Den Abend abgeschlossen hat dann Casper, aber den haben wir uns geschenkt.

      Am Sonntag kamen wir dann rechtzeitig um den Gewinner des Emergenza Nachwuchswettbewerbs auf der Hauptbühne zu sehen. Blutjunge deutsche Band die gut abrockte. (Bandname reiche ich nach)

      Anschließend enterten die Mittelalterrocker von In Extremo die Bühne und legten einen gutgelaunten Gig auf die Bretter, bei dem ich erstaunlich oft mitsingen musste. (da ich ja nicht singen kann, entschuldige ich mich hiermit bei den Leuten um mich herum :xywave: PS: auch gleich bereits bei denen, die kommende Woche beim gleichen Anlass im Amphitheater neben mir stehen werden. Sorry!)


      Da Alligatoah sicherlich sehenswert, aber nicht wirklich unser Fall ist, verbrachten wir die kommenden zwei Stunden im benachbarten Biergarten und kamen somit nur in den akustischen Genuss. Waren definitiv einige hörenswerte Sachen dabei. Nächstes mal.....

      Dann ging es zurück, um einen brauchbaren Platz für den Abschluss mit Billy Talent zu ergattern. Die Jungs aus Kanada lieferten dann auch einen mehr als würdigen Gig. Serviert wurde ein Best Off aus den bisherigen Alben und einige Songs gehen mir seither nicht mehr aus dem Ohr. Over and Over ...
      Fazit: :rockon: :rockon: :rockon:

      PS: Nächstes Jahr sind wir wieder vor Ort. 8)
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Divisionals: 0 - Auf ein weiteres ...... (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von El_hombre ()

    • Wacken...einmal im Leben musste es sein. Ein zweites Mal werden sie mich da oben jedoch nicht zu sehen bekommen. Coole Leute auf dem Zeltplatz kennengelernt und abgesoffen sind wir auch nicht, aber der Matsch hat mir einfach die Stimmung verhagelt, da ich mich ja doch gerne in Pits schmeiße und dort bewege. War auf den Hauptbühnen für mich nicht möglich. Hatte mich u.a. sehr auf Turbonegro gefreut, aber zum einen gabs auch da vor der Louder-Stage den Sumpf und der Sound von Marilyn Manson auf der großen Harder/Faster-Stage übertönte auch noch viel. Die Spasten, die zu faul waren, die zehn Meter bis zum Toilettenwagen zu gehen und einfach vor sich in den Matsch gepisst haben, hätte ich am liebsten wie einen nicht stubenreinen Hund mit der Nase in ihr Werk gedrückt, mich aber dann doch eines Besseren besonnen.

      Bandtechnisch kann ich jetzt nicht nur endlich die großartigen Emperor abhaken, sondern auch Mayhem, Crowbar, Brujeria, Grand Magus, Accept, Megadeth (langweilig, aber wenigstens mal gesehen) und Bob Geldofs Boomtown Rats. Hätte mir durchaus mehr als die 15 Konzerte anschauen können, aber da ich schon seit Montag da war, war am Samstag die Luft raus, obwohl da mit Powerwolf, Amon Amarth, Kreator und Heaven Shall Burn wirklich sehenswerte Bands am Start waren. Da ich die aber alle in den letzten Jahren teils mehrfach gesehen habe, habe ich da dem Zeltplatz den Vorzug gegeben.

      Fazit: Gutes Festival, aber nichts, wofür ich 220 € alleine fürs Ticket ausgeben muss, wenn ich davon zahlreiche Bands auch zum halben Preis auf dem Summer Breeze haben kann. Aber jetzt war ich wenigstens einmal da oben. Check.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heeeath ()

    • Heeeath schrieb:

      Wacken...einmal im Leben musste es sein.

      Über Wacken denke ich auch seit zwanzig Jahren nach. So zum fuffzigsten mit einem netten Rolling Home nach Wacken, wäre eine Option.

      Allerdings schreckt mich die Größe ein wenig ab. Nicht zuletzt ist mir Wacken fast zu Metal lastig. Ich höre zwar gerne Metal, mag es aber gerne etwas bunter, als es das typische Wacken Lineup ist.
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Divisionals: 0 - Auf ein weiteres ...... (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • Keine Frage, Wacken hat seine Reize, nur mir ist das inzwischen auch zu groß geworden. War 1996 das erste Mal da wegen der Onkelz. O.K. da war es noch recht klein. Aber danach auch immer wieder mal, je nachdem welche Bands da aufgetreten sind. Als Lübecker war das ein geiles Festival mehr oder weniger vor der Haustür. 2004 der zweite Auftritt der Onkelz, damals noch vor round about 35000 Leuten, Tickets waren kein Problem, selbst an der Abendkasse. Aber deren Ankündigung ihres Abschieds hat dem Festival noch mal einen richtigem Schub gegeben. Ein Jahr später war mMn schon vieles des familiären Flairs vorbei. Zwei Jahre später lief man sich da schon tot. O.K. alles eine subjektive Meinung, mag auch daran liegen dass ich immer älter werde. Aber trotzdem, wenn ich sehe, daß heute das nächste Open-Air schon ausverkauft ist, bevor kaum jemand weiss, wer da überhaupt auftritt, dann stimmt da wohl irgend etwas nicht. Um die Bands scheint es ja nicht mehr zu gehen.
    • HL Cheesehead schrieb:

      Keine Frage, Wacken hat seine Reize, nur mir ist das inzwischen auch zu groß geworden. War 1996 das erste Mal da wegen der Onkelz. O.K. da war es noch recht klein. Aber danach auch immer wieder mal, je nachdem welche Bands da aufgetreten sind. Als Lübecker war das ein geiles Festival mehr oder weniger vor der Haustür. 2004 der zweite Auftritt der Onkelz, damals noch vor round about 35000 Leuten, Tickets waren kein Problem, selbst an der Abendkasse. Aber deren Ankündigung ihres Abschieds hat dem Festival noch mal einen richtigem Schub gegeben. Ein Jahr später war mMn schon vieles des familiären Flairs vorbei. Zwei Jahre später lief man sich da schon tot. O.K. alles eine subjektive Meinung, mag auch daran liegen dass ich immer älter werde. Aber trotzdem, wenn ich sehe, daß heute das nächste Open-Air schon ausverkauft ist, bevor kaum jemand weiss, wer da überhaupt auftritt, dann stimmt da wohl irgend etwas nicht. Um die Bands scheint es ja nicht mehr zu gehen.
      Also für dieses Jahr gab es vier Wochen vorher noch Karten im Shop zu bestellen. Keine Ahnung ob mittlerweile einfach eine gewisse Sättigung erreicht ist (Summer Breeze war auch nicht ausverkauft) oder ob es an der saftigen Preiserhöhung lag, aber so wie in den Jahren zuvor, wo man eigentlich schon nach wenigen Tagen nur noch auf ebay Karten fand, ist es nicht mehr.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • O.K . mit der Sättigung hast du wohl recht (Onkelz am Hockenheimring waren auch nicht ausverkauft) und der Hype lässt nach. Aber es war in den letzten Jahren schon erstaunlich, wer aus dem Kollegen- und Bekanntenkreis alles meinte, mal nach Wacken zu müssen. Da wird sonst Pop und Schlager gehört, aber in Wacken muss man natürlich mal dabei gewesen sein, sonst kann man ja nicht mitreden.
    • War leider bisher nur 2015&2016 dort und für mich als 'Oldschool-Metaller' ist es wie nach Hause kommen. Ja, der Matsch ist schon manchmal nervig. Gehört aber auch irgendwie dazu. Rain or Shine, wobei '15/'16 schon mit am extremsten gewesen sein soll. Wenn ich allein an meine Hosen danach denke... :D Bands für nächstes Jahr finde ich schon ganz ok, werden bestimmt noch einige Kracher dazu kommen. Preis ist zwar nicht billig, dafür wurde aber auch einiges in die Logistik gesteckt. Vor allem....Bier-Pipeline :bier: Konnte X-Mas Tickets ergattern, die sind ja 10€ billiger + Special-Shirt obendrauf. Wenn ich seh wie sich zB Rock am Ring in den letzten Jahren vom Line-Up verändert hat mit so Acts wie Materia usw, ist das mittlerweile eher Rock/Pop/Hip-Hop am Ring und nicht mehr mein Ding ( war '95 erste Mal dort und dann viele Jahre nach Gang). Hellfest in Frankreich (da waren Bekannte und sind total begeistert) und Graspopp in Belgien würde mich noch reizen, sollen auch geile Rock-Festivals sein.
      Megadeth und Kreator hätte ich sehr gerne vor Ort gesehen, aber dank Live-Stream immerhin auch nicht verpasst. Mit Dave&Co auch damals bei Big4 auf Schalke mit Anthrax, Slayer und Metallica schon abgerockt.
      Freu mich jedenfalls schon wie ein Schnitzel auf nächstes Jahr on the Holy Ground :rockon:
      Red and Gold Till I'm Dead and Cold.
      Keep calm and stay faithful. Go Niners

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZeMontana49 ()

    • Bin grad mit meiner Familie im Urlaub im wunderschönen Österreich (in Dienten am Hochkönig) und da meine Frau und mein Zwerg (5 Jahre) absolute Fans von Andreas Gabalier sind, werden wir heute Abend sein Heimspiel Konzert in Schladming besuchen. Mein Zwerg trällert die Lieder alle auswendig mit und ist total aufgeregt und freut sich wie Bolle, Mama ist auch happy und Papa macht den Zahlemann :mrgreen: . Wobei ich (Metallicafan) musikalisch sehr tolerant bin und mich auch schon drauf freue, mag er polarisieren wie er will, die Show soll grandios sein.
    • Lieblings Open Air Loaction: Amphitheater Hanau. Check
      Gute Band: In Extremo. Check
      Gutes Publikum: Im Amphitheater eigentlich immer. Check

      Herausgekommen ist ein Highlight Konzert. Dank eines überragenden Publikums, welches der Band ein Dauergrinsen in die Gesichter zauberte. Diese revanchierte sich für die tolle Stimmung mit einem klasse Auftritt. :supz:

      Wenn ich mir überlege, dass ich die Tickets fast abgegeben hätte, da wir In Extremo ja erst kürzlich auf dem TTF gesehen haben. Tzz, wie konnte ich da nur drüber nachdenken. :nono:
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Divisionals: 0 - Auf ein weiteres ...... (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)