Wie wichtig ist euch die Hometown eures Teams?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie wichtig ist euch die Hometown eures Teams?

    Wenn man selbst im direkten Einzugsgebiet seiner Mannschaft wohnt, ist die im Titel gestellte Frage wohl leicht zu beantworten, aber für die meisten von uns trifft das in Bezug auf die NFL-Teams nicht zu. Daher interessiert mich, wie ihr das seht. Hier zur Anregung eurer Meinungsäußerung noch ein paar damit verbundene Fragen:

    Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?

    Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?

    War der Standort eures Teams ein wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für dieses Team?

    Habt ihr einen persönlichen Bezug zu der Stadt eures Teams (z. B. durch Verwandte, Reisen, Jobs etc.)?
  • Silversurger schrieb:

    Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?


    Nein, das mache ich abhängig vom Club, dessen Geschichte, der Mannschaft, einzelner Spieler etc. aber nicht von der Stadt/Region.

    Silversurger schrieb:

    Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?


    Ja wenn man die Identität des Clubs behält (LA/Oakland Raiders).

    Silversurger schrieb:

    War der Standort eures Teams ein wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für dieses Team?


    Nein, ich war zwar schon häufiger in USA aber das war kein Grund mich für die Raiders zu entscheiden.

    Silversurger schrieb:

    Habt ihr einen persönlichen Bezug zu der Stadt eures Teams (z. B. durch Verwandte, Reisen, Jobs etc.)?


    Nein.
  • Bei mir ist das so: Ich kam durch eine guten Freund aus Philly, der damals in Deutschland war, überhaupt erst zum Football. Er ist mittlerweile wieder zurück, ich hab ihn dort auch schon besucht, mein bisher einziger US-Aufenthalt. Philadelphia ist für mich daher sehr wichtig. Wenn das Team umziehen würde, wüsste ich nicht, ob ich dabei bleiben würde. Wenn es was wie Cleveland gibt, bei dem dann in wenigen Jahren ein "Ersatz"-Team kommt, dann würde ich sicher das anfeuern und nicht die London Eagles ;). Auch meine anderen Teams sind auf Philly ausgerichtet (v.a. Phillies, in Abstrichen Sixers, aber auch Villanova als mein College-"Zweitteam").
    Nick Foles did it! - NFC East Champs 2017
  • Bei mir ist die Verbundenheit zu Detroit gering bis nicht vorhanden. Da ich zur Zeit meines beginnenden NFL-Interesses zu keiner Stadt in den USA einen Bezug hatte, fiel die Entscheidung für die Lions völlig unabhängig davon. Möglicherweise hätte es ein paar Jahre und ein paar USA-Reisen später ganz anders ausgesehen, dann wäre ich jetzt vielleicht Fan der Chargers, der 49ers oder der Jets, weil deren Städte mir gefallen. Aber zum Glück bin und bleibe ich Lionsfan und ich will nichts anderes sein. Mit einer Relocation der Lions hätte ich überhaupt kein Problem (O.K., außer nach Offenbach :tongue2:), je nach Zielort würde ich sie sogar begrüßen.

    Im Collegefootball neige ich, wenngleich nur sehr lose, zu den Cal Bears, hier spielt durchaus eine Rolle, dass mir die Gegend und die Uni sympathisch sind.

    Mein kürzlich erwachtes Interesse an Baseball ist noch nicht so weit gediehen, dass ich ein Lieblingsteam habe, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es die Tigers werden, ist nicht höher als die für jedes andere Team (abgesehen von den Yankees, denn ich werde aus Prinzip kein Fan von Rekordmeistern).
  • Bei mir hat es keine Rolle gespielt, mein erstes Spiel im TV waren die 49ers mit Montana.

    Meine Frau hat das erst übernommen (vor unserer Beziehung hatte sie mit Football nix am Hut), ein Besuch in San Diego und der Kontakt mit dem Office haben sie aber zu den Chargers gezogen.

    Wobei ich starke Zweifel habe, das sie LA Chargers unterstützen würde, die Stadt mögen wir beide nicht.
  • Ich war auch nicht auf eine Stadt fixiert. Ich habe früher als einzigen US Sport immer NBA mit meinem Vater geschaut als ich jünger war, so zu Zeiten von Jordan und Co. Da ich immer eher für die Außenseiter war und die Sixers 2001 gegen die "Übermächtigen" Lakers ins Finale gekommen sind, die ich ja noch nie leiden konnte, habe ich dem Underdog die Daumen gedrückt. Ab da war ich dann Sixersfan und habe jahrelang eigentlich nur die NBA intensiver verfolgt (auch wenn ich relativ Zeitnah auch mit der NHL und NFL dan nangefangen habe). Anschließend kam dann auch das interesse an der NHL weil ich sehr gern Schlittschuh gelaufen bin und auch ab und zu mal im Winter wo der See zugefroren war mit Kumpels Eishockey gespielt hab. Und da ich nicht wusste wen ich bei NHL von EA spielen sollte am PC habe ich einfach mal das Team aus Philadelphia gespielt. Deswegen schwelge ich noch in den Pre Lockout Zeiten der Flyers :mrgreen: Zufälligerweise habe ich dann Madden 2003 geschenkt bekommen weil die Leute wussten dass ich US Sports mag und von Football noch nix habe. Tja das war dann der Startschuss für das Eagles Fan sein, gleiche Logik wie bei der NHL. Dummerweise musste ich genau dann ein halbes Jahr später das bittere CCG gegen die Buccs erleiden -.- Ziemlich zeitgleich hat mein Vater auch Premiere gekauft wo ich anfangs aus langeweile jeden Sonntag dann NFL geschaut habe und ein richtig intensiver Fan wurde, aber vom Sport allgemein auch, nicht nur von den Eagles. Mein erster SB bzw mein erstes Spiel das ich je gesehen habe war die Sternstunde des Tom Brady im Jahr zuvor.

    Heute kann für mich kein US Sport auch nur ansatzweise Football das Wasser reichen, Ranking heute:

    NFL
    ...
    ...
    ...
    ...
    NHL,NBA (schwer, ungefähr gleich beliebt bei mir, schwankt auch stark von Jahr zu Jahr)
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    MLB (ich habs ernsthaft mehrmals versucht, aber nicht mal der Erfolg der Phillies konnte mich vom Einschlafen und massiven Langweilen abhalten)

    Letztenendes bin ich aber doch bei Philly geblieben, war auch recht einfach so ein Team zu finden was man unterstützt und nicht erst eins suchen müssen :mrgreen: Würden die Teams jedoch relocated werden, wäre ich immer noch Fan weil ich jetzt die Teams ins Herz geschlossen habe. Genauso würde ich auch kein Team wechseln nur weil ein wichtiger Spieler wegfällt

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cold as Ice ()

  • Ich hab mir meine US-Teams anhand der Spieler ausgewählt, die mich geprägt haben, als ich begann mich für die Sportart zu interessieren. Das waren Anfang/Mitte der Neunziger eben Emmitt Smith, Charles Barkley und Mario Lemieux, weshalb ich noch heute mit den Cowboys, Suns und Penguins mitfiebere.

    Wie man in dieser Aufstellung gut sieht ist mir die Region/Stadt in diesem Zusammenhang herzlich egal. Und auch wenn ein Umzug bei allen Teams sehr sehr unwahrscheinlich ist wäre mir die Franchise wichtiger denn die Region.
  • Eher Franchise und Spieler. Wobei...man könnte meinen, das bei mir auch die Farbwahl wichtig wäre.
    Großer BVB-Fan, ebenso großer Steelers-Fan, früher (als ich noch Eishockey geguckt habe) Penguins-Fan, ich mag Alemannia Aachen...

    Gibt auch Ausnahmen (Vancouver Canucks (wegen Bure&Mogilny), San Antonio Spurs (wegen dem Admiral)), aber irgendwie ist Schwarz-Gold/Gelb oft dabei.
    Formely known as "MaG". That´s all.
  • Bei mir ist Ort/Region auch egal, es sind andere Dinge gewesen. Einzig die Badgers werden ein wenig aufgrund der Packers verfolgt.

    Aber beim Eishockey und Baseball sind es damals die Anaheim Angels und die Anaham Mighty Ducks geworden. Und das lag ganz sicher nicht an der Stadt Anaheim oder der Region LA.

    Ob ich bei einem Umzug Fan der Packers bleiben würde weiß ich nicht. Wenn sie z.B. nach Minneapolis ziehen würden könnte ich mir das nur schwer vorstellen. :hinterha:
  • Initial gab es keinen Städtebezug, aber inzwischen gibt es Buffalo und Bills für mich nur im Paket. Ein Umzug in der Region (Toronto?) wäre eine Delle in der Beziehung, ein Umzug in eine ganz andere Region (LA?) würde mich von jeglicher Verpflichtung befreien, die NFL weiter verfolgen zu müssen. Unabhängig davon dass ich wahrscheinlich nie nach Buffalo kommen würde - dazu fliege ich zu ungerne.

    College Football ist auch entsprechend regional geprägt mit Buffalo und Syracuse.

    Bei Sportarten die in WYN nicht prominent vertreten sind zieht es mich dann eher in den Pazifischen Nordwesten (Mariners, Trail Blazers), weil mir Region und Städte dort kulturell mehr zusagen.
  • Silversurger schrieb:

    Habt ihr einen persönlichen Bezug zu der Stadt eures Teams (z. B. durch Verwandte, Reisen, Jobs etc.)?


    Ja - ich habe 2000/2001 eine Zeit in Los Angeles gelebt und habe seit damals dann mit der Stadt sowie (Süd-)Kalifornien eine enge emotionale Bindung. Die Raiders als Team aus Nordkalifornien kamen dann dazu, weil ich unbedingt ein NFL-Spiel sehen wollte und auf der Durchreise nach Lake Tahoe zum Skifahren dort einen Zwischenstopp eingelegt habe und dabei die wohl nettesten Menschen die ich kenne kennengelernt habe. So bin ich dann über weitere Heimspiele, Tailgating, etc. mit eben diesen Freunden zum Raiders-Fan geworden (initial war ich Dolphins-Fan, immer noch mein "Zweitteam").


    Silversurger schrieb:

    Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?


    Nicht Oakland sondern eben Los Angeles - ich bin Kings-Fan weil das damals mein "Heimteam" war und dann auch geblieben ist (initial war ich Red-Wings-Fan). Beim College-Football bin ich so zu USC gekommen.


    Silversurger schrieb:

    Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?


    Ich würde Raiders-Fan bleiben denke ich.

    Zusätzlich würde ich sicher auch Fan einer NFL-Franchise in Los Angeles werden wenn es dann mal dazu kommt. In welchem Verhältnis das zu den Raiders steht kann ich nicht abschätzen, das ergibt sich dann halt.
    RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trosty ()

  • Silversurger schrieb:

    Wenn man selbst im direkten Einzugsgebiet seiner Mannschaft wohnt, ist die im Titel gestellte Frage wohl leicht zu beantworten, aber für die meisten von uns trifft das in Bezug auf die NFL-Teams nicht zu. Daher interessiert mich, wie ihr das seht.


    Noch so ein tolles Thema von dir :fleh
    Willst du produktiv sein für die Post-/Offseason? :mrgreen:

    Silversurger schrieb:

    Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?


    Nein. Am Anfang (des US-Sports) waren bei mir die Bulls. Michael Jordan sei Dank. Das hat aber ziemlich schnell abgeklungen. Selbst wenn mich bei den Bildern von NBA2K auf der PS4 erfreue kann ich mich nicht durchringen, wieder mit Basketball anzufangen.
    Dann kamen relativ schnell die Dallas Stars, NY Mets und St. Louis Rams hinzu.
    Durch die (häufigen) Lockouts und einfach auch weils zu viel "Zeit kostet", auch unter der Woche, bin ich nun aber ausschließlich Rams-Fan.
    Mit den anderen 3en häge ich noch große Sympathien, jedoch verliere ich da in den letzten Jahren auch mehr und mehr den Überblick wer da im Team spielt. Noch vor wenigen Jahren hätt ich zu allen Teams alle Roster runterprügeln können sowie ggf in welchen (anderen) Farmteams sie schon waren.
    Die Region war also trotz diverser Florida-Aufenthalte für ie ursprüngliche Wahl vollkommen egal.

    Silversurger schrieb:

    Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?


    Mein Lieblingsthema, s. auch mein Logo. Ich WILL die Relocation, bin neulich erst im Rams-Thread ausführlich darauf eingegangen.
    BRING BACK THE LOS ANGELES RAMS

    Silversurger schrieb:

    War der Standort eures Teams ein wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für dieses Team?


    Nein, aber mitlerweile habe ich doch schon auch Symphatien für Floridas und South Cal.

    Silversurger schrieb:

    Habt ihr einen persönlichen Bezug zu der Stadt eures Teams (z. B. durch Verwandte, Reisen, Jobs etc.)?


    Ich habe mitlerweile einen persönlichen Bezug zu LA, wenn man das so sagen mag. Der zweite Ehemann einer der Tanten meiner Frau ist in der LA-Area aufgewachsen und hat sein ganzes Leben dort verbracht. Big LA Rams sowie UCLA Bruins Fan.
    Das haben wir dann mal festgestellt als wir uns bei seinem ersten Besuch hier unterhalten haben (die Tante lebt schon seit 20+ Jahren in South Cal). Wir stellten dann halt schnell fest dass wir beide Fans der St. Louis Rams sind, und er sagte mir dann erst dass er halt Fan des Teams ist seit sie in LA waren.
    Das "bestärkte" mich dann halt in dem Wunsch nach der Relocation.
  • Silversurger schrieb:

    Mein kürzlich erwachtes Interesse an Baseball ist noch nicht so weit gediehen, dass ich ein Lieblingsteam habe, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es die Tigers werden, ist nicht höher als die für jedes andere Team (abgesehen von den Yankees, denn ich werde aus Prinzip kein Fan von Rekordmeistern).


    Ich muss mich ein Stückweit korrigieren: Nachdem ich noch etwas in mich hinein gehört habe, musste ich feststellen, dass ich mich zwar in keiner Weise auf Teams aus Detroit festgelegt fühle, dass für mich aber Teams aus Städten direkter Lionskonkurrenten nicht infrage kommen. Auf das Beispiel Baseball bezogen heißt das: Meine Neigung zu den Lions führt mich nicht zwangsläufig zu den Tigers, aber sie führt dazu, dass die Teams aus Chicago und Minnesota ein No-Go sind. Klingt komisch, ist aber so.
  • Silversurger schrieb:

    Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?


    Nein, weil Green Bay, New Jersey Devils, Cleveland Indians.
    Wobei neben der NFL, College Football, mich eher nur die NHL interessiert. MLB ab und zu mal und da eben die Indians. NBA suchte ich mir mal die Orlando Magic aus, aber mitlerweile Basketball Interesse gleich 0.

    Silversurger schrieb:


    Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?


    Im Falle der Packers eher unwahrscheinlich, aber in jeden Fall ? Nein.

    Silversurger schrieb:

    War der Standort eures Teams ein wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für dieses Team?


    War in dem Moment in dem es "Klick" machte überhaupt kein Faktor, auch wenn mir das Kleinstadt Dingens jetzt auch noch sehr gefällt.

    Silversurger schrieb:

    Habt ihr einen persönlichen Bezug zu der Stadt eures Teams (z. B. durch Verwandte, Reisen, Jobs etc.)?


    Überhaupt keinen.
  • Ich fange mal mit der wichtigsten Frage an:

    Silversurger schrieb:


    Habt ihr einen persönlichen Bezug zu der Stadt eures Teams (z. B. durch Verwandte, Reisen, Jobs etc.)?

    Habe dort 1997/98 ein Jahr als Austauschschüler verbracht und damals mit dem Footballspielen angefangen (geschaut hatte ich es schon seit Anfang der 90er). Der Rest war wohl Schicksal. Ein Jahr später war ich beim zweiten Super Bowl Sieg wieder in Denver (diesmal zu Besuch).

    Silversurger schrieb:


    Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?

    Beim Baseball war ich ursprünglich mal Indians Fan (ja, wegen dem Film :mrgreen:). Seit 98 dann natürlich Rockies Fan. Baseball habe ich selber 5 Jahre gespielt und daher immer noch einen Bezug dazu. Basketball und Hockey folge ich nicht wirklich (außer Dirk ab und zu).

    Silversurger schrieb:


    Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?

    Die Frage habe ich mir auch schon gestellt und ich habe einfach keine Antwort. Zum Glück habe ich mit Denver einen relativ sicheren Standort.:mrgreen:

    Silversurger schrieb:


    War der Standort eures Teams ein wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für dieses Team?

    Siehe erste Antwort. Hätten die Raiders in Denver gespielt, wäre ich jetzt Raiders Fan.
  • Silversurger schrieb:



    Habt ihr einen persönlichen Bezug zu der Stadt eures Teams (z. B. durch Verwandte, Reisen, Jobs etc.)?
    Interessanter Thread!

    Bei mir kam es so, dass ich für einige Zeit bei einem Uniaufenthalt gepaart mit einem längeren Besuch bei Bekannten in San Francisco / Berkeley war und sich so automatisch ein Bezug zur Stadt San Francisco, der nebenbei aus meiner Sicht schönsten Stadt in den Staaten, hergestellt hat.


    Silversurger schrieb:


    War der Standort eures Teams ein wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für dieses Team?
    Vor meinem Aufenthalt habe ich als eher Außenstehender American Football geschaut und nicht wirklich mit einem Team sympathisiert. Die richtige Sympathie und Begeisterung für die 49ers entstand quasi bei einem Spiel der 49ers im Candlestick Park zu dem ich mitgenommen wurde!
    Insofern bin ich von der Stadt San Francisco zum Verein gekommen und nicht durch Spieler/angeschaute Spiele der Franchise. Daher war die Stadt für mich der wichtigste Faktor bei der Entscheidung ;)




    Silversurger schrieb:


    Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?
    Schwere Frage über die ich schon mehrfach nachgedacht habe. Übertragen auf bspw. Fussball in Deutschland wäre es für mich undenkbar meinen Verein zu unterstützen, der auf einmal in einer Stadt hunderte Kilometer entfernt beheimatet ist und zu der ich keinen Bezug habe.
    Ich hoffe und gehe auch mal davon aus, dass sich dieser Gewissenskonflikt niemals stellen wird.




    Silversurger schrieb:


    Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?
    Ich interessiere mich grds. nur für American Football was US-Sport angeht und habe mich auch während meines Aufenthalts in den Staaten für keinen anderen Sport sonderlich interessiert.
    Meine erste Cap war aber eine Cleveland Indians Cap (null Aussagewert)...
  • Uiui... bei mir kamen verschiedene Faktoren zusammen.

    NFL - Green Bay Packers - nach der Niederlage im Superbowl gegen Denver. Dann nachgelesen und mir gefiel einfach der Gedanke, die Franchise gehört der Stadt und eine Kleinstadt zeigt es den Großen. Als AFC Team die Titans.

    NHL - Boston Bruins - 2. Nashville Predators
    NBA - Boston Celtics
    MLB - Boston Red Sox
    Den Bezug zu Boston habe ich eigentlich nur über die berühmteste Bar der Welt - und hier sind teils Bostoner Sportstars ein und aus gegangen gg

    College - nachdem es hier so viele gibt, habe ich hier mehrere Favoriten. Notre Dame, Tennessee Vols und Wisconsin Badgers (als Packers bzw. Wisconsin Fan).

    Wie man sieht - verschiedene Gründe. Geschichte der Mannschaft (Packers), Fernsehserie (Boston), Region (Wisconsin und Tennessee).

    Aber ich kann auch sagen, wen ich überhaupt nicht mag gg
  • Ich bin ja erst seit kurzem dabei, aber die Stadt hat bei der Wahl auf mein Team auch eine Rolle gespielt. In erster Linie waren es sicherlich die Spieler und die Geschichte des Vereins was mir beim Nachlesen so gefallen hat. Aber die Ostküste und in erster Linie New York finde ich beeindruckend und werde dort auch irgendwann mal hinreisen. Das ist eine Sache im Leben die ich auf alle Fälle machen möchte. Es löst in mir immer ein besonderes Gefühl aus, welches ich nicht beschreiben kann, wenn in Großstädten arm und reich nah beieinander liegt. Zuletzt hatte ich diese Erfahrung in Hamburg gemacht, als ich die versifften Nebenstraßen von St. Pauli gesehen habe und anschließend in Blankenese vorbeigeschaut habe. Ich fühl mich dann doch immer wohler in den etwas abgewrackteren, aber ehrlicheren Gegenden - aber dieser Sprung innerhalb einer Stadt ist einfach Wahnsinn.

    Nun ist es ja so, dass die Jets nicht mehr in New York direkt spielen, sondern lediglich noch im Namen tragen. Das ist für mich aber gar kein Problem, da mich in der Regel immer der Ursprung eines Vereins interessiert. Das ist in meinen Augen der Spirit und die Seele eines Vereins. Alles was danach kommt hängt mit dem großen Geschäft und Geldmacherei zusammen - ohne das es heute leider im Profisport nicht mehr geht. Von daher bleibe ich auch Jets-Fan, wenn sie in einigen Jahren woanders spielen. Mit New Jersey ist man ja im Vergleich zu anderen Teams noch relativ nah am Ursprung und der Name wurde auch nicht deswegen geändert. Das alles war u.a. auch ausschlaggebend für mich die Jets zu wählen. Unter allem geldverseuchtem Übel ist es in meinen Augen das Geringste.

    Aktuell interessiere ich mich für keinen weiteren US-Sport. Von daher kann ich nicht sagen, ob meine Wahl dann ausgerechnet auf die Knicks, Yankees oder Rangers fallen würde. Diese Teams würden aber vermutlich einen kleinen Bonus in meinen Überlegungen haben, das bestimmt!
  • fuNkie schrieb:

    Aktuell interessiere ich mich für keinen weiteren US-Sport. Von daher kann ich nicht sagen, ob meine Wahl dann ausgerechnet auf die Knicks, Yankees oder Rangers fallen würde. Diese Teams würden aber vermutlich einen kleinen Bonus in meinen Überlegungen haben, das bestimmt!
    Interessant, dass du durchweg ausgerechnet die Teams aufzählst, die in ihren jeweiligen Sportarten eher die Giants als die Jets sind...
  • Ach gibt es da auch noch Unterschiede?
    Da siehst du mal wie wenig ich mich im US-Sport auskenne. Habe die Rangers z.B. auch googlen müssen.
    Was wären denn deiner Meinung nach "eher die Jets" in den Sportarten?
  • Silversurger schrieb:

    Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?
    Das würde mich wohl eher weniger stören.
    Viel größere "Angst" habe ich allerdings vor einer kompletten Neuausrichtung, sprich neuer Franchisename, neues Logo, etc., wie es z.B. vor einigen Jahre mit den Atlanta Thrashers in der NHL passiert ist, welche zu den Winnipeg Jets wurden. Oder dass die New Orleans Hornets zu den Pelicans wurden.
    Das würde mir deutlich weniger gefallen, wobei es natürlich drauf ankommt, wie die Neuausrichtung aussehen würde. Aber gerade durch das Gerede mit den Ureinwohnern Amerikas, auf welche sich die Chiefs ja durchaus beziehen, habe ich da schon eine gewisse Angst. Bei den Atlanta Braves oder den Redskins gibt es dieses Gerede ja auch. Mag sein, dass das noch kein akutes Thema ist, aber früher oder später...wer weiß.