Wie wichtig ist euch die Hometown eures Teams?

  • Silversurger schrieb:

    Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?
    Chicago Bears geht gar nicht. Die Kiddies mit den Kappen sei Dank. Aber ich war eh immer für die Sonics. Die Blackhawks sind okay.

    Silversurger schrieb:

    Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?
    Ein Grund, warum ich es mit einem Team wie den Bears halte.

    Silversurger schrieb:

    War der Standort eures Teams ein wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für dieses Team?
    Umgekehrt ja. Die Lions hätten es nie werden können. Detroit? Hilfe, nein!

    fuNkie schrieb:

    Zuletzt hatte ich diese Erfahrung in Hamburg gemacht, als ich die versifften Nebenstraßen von St. Pauli gesehen habe und anschließend in Blankenese vorbeigeschaut habe. Ich fühl mich dann doch immer wohler in den etwas abgewrackteren, aber ehrlicheren Gegenden - aber dieser Sprung innerhalb einer Stadt ist einfach Wahnsinn.
    St. Pauli geht überhaupt nicht an mich. Sowohl politisch, als auch Reeperbahn, Herbertstraße. Aber gut, bin auch ein konservatives Landei. Von daher wäre die ideale Franchise für mich eine Art Packers in den Appalachen. :D
  • Ich hatte vor der Entscheidung die Jets als Fan zu unterstützen auch gar keinen Bezug zu einer der Amerikanischen Städte. Deswegen viel mir die Wahl auch so schwer.

    War erst bei den Seahawks, durch meinen ersten SB gegen die Steelers 206, dann waren es die Broncos wegen Champ Bailey und den coolen Trikotfarben und am Ende dachte ich dann in der Duschen Revis ist cool, beschäftige dich doch mal mit den Jets. Hat ein bisschen gedauert bis ich mit den warm wurde, da Mangini so gar nicht mein Trainer war, den ich mochte. Aber mit Ryan und seiner ehrlichen, direkten Art und dem kennen lernen der Mannschaft und meinem besten Kumpel der seiner Zeit Bills Fan war, konnte ich nicht anders als dabei zu bleiben. Und es hält schon 8 Saisons. :bier:

    Die Reise nach New York kam dann in der ersten Saison des neuen Stadions. Aber bereut habe ich es nie, auch wenn man öfter mal belächelt wird. :mrgreen:

    Zu den anderen Sportarten habe ich nicht so eine enge Beziehung wie beim Football. Danach kommt mit gewissen Abstand schon noch der Fußball. Auch wenn ich mir gerne Basketball Spiele und Eishockey Spiele angucke.

    Aber wenn ich Fan werden würde, dann wohl beim Basketball wirklich die Knicks. Ein Spiel habe ich im Madsion Square Garden schon gesehen. Ein Geiles Spiel. War gegen San Antonio und die Knicks haben 128:120 gewonnen. Ein teures, aber geiles Erlebnis. Und die Nets mochte ich noch nie. Auch wenn Sie eher den Arbeiterverein darstellen würden.

    Die Islanders wäre jetzt mit Greiss natürlich sehr interessant, aber nur deswegen werde ich kein Fan. Dafür gucke ich Eishockey zu wenig.

    Was ein Umzug bedeuten würde, kann ich nicht einschätzen. Das hängt wie bei den anderen davon ab, ob es ein neues Team mit neuer Identität(Logo, Faben) werden würde oder wie jetzt mit den Rams einfach nur ein neuer Standort.

    Denke dann würde ich schon Fan bleiben. Das Team wäre ja das selbe, auch wenn es schade um New York wäre. Ist eine sau coole, magische Stadt in meinen Augen.
    ------------------------------------------------------

  • Die Stadt an sich hat eigentlich so recht wenig mit der Entscheidung zu tun gehabt, eher fand ich Philadelphia danach immer interessanter. Dazu kam dann noch die Serie "It's Always Sunny in Philadelphia", welche ich absolut liebe und die Rocky-Filme, die ich erst vor rund 2 Jahren erstmals sah (und mich fragte warum so spät erst?). Dadurch ist die Stadt für mich schon "besonderer" als Atlanta, Dallas oder Jacksonville... Wenn ich irgendwann mal einen größeren USA-Trip mache, dann wird der sich wohl auch am ehesten zwischen Boston und Philly abspielen.

    Eine Relocation ist bei den Eagles glücklicherweise im Bereich des Unmöglichen, daher muss ich mir die Frage gar nicht stellen.

    Mit meinen "Sympathie-Teams" anderer Sportarten hat das aber nichts zu tun. In der MLS verfolge ich ab und an die Seattle Sounders (während die Seahawks bei mir noch unter allen NFC East-Konkurrenten stehen ;)) und in der NHL die Rangers

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fletcher Cox ()

  • Silversurger schrieb:

    Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?
    Das wären dann die Bucks, die Brewers und die Badgers, wobei ich nur für die Badgers noch so ein paar Sympathien entwickelt habe, aber weit davon entfernt bin mich da als Fan zu bezeichnen.
    Basketball ist die einzige Sportart für die ich mich drüben noch interessiere und da ist der Abstand zum Football schon riesig. Die Mavs haben es aber über die Jahre nicht geschafft mich über Dirk hinaus zu fesseln. Wenn er retired bin ich NBA-technisch wieder eine Feder im Wind und ich glaube nicht das mich da noch irgendein Team einfangen kann. Werde dann einfach ein Fan des Sports bleiben, aber mehr wohl nicht.

    Silversurger schrieb:

    Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?
    Da sind wir Packersfans wohl auf der sichersten Seite. Die Packers wären nicht mehr die Packers wenn sie irgendwohin umziehen. Sie haben ja auch keinen reichen Mistkerl als Besitzer der irgendwann mal eine andere Stadt auspressen will. Sollte da irgendwann mal was an dem Status geändert werden, dann meld ich mich hier ab und gehe in den bewaffneten Untergrund für die Packers! :mrgreen:

    Silversurger schrieb:

    War der Standort eures Teams ein wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für dieses Team?
    Es hat damals ehrlicherweise keine Rolle gespielt, obwohl man da bei der Legendenbildung in der Fanwerdung natürlich ordentlich mit arbeiten könnte. Ich fand mich aber zu verschiedenen Zeiten immer wieder in der Position diesen besonderen Status sehr schätzen zu können. Es gibt keinen Owner der das Team dann noch eine seine unfähigen Nachkommen vererbt, Drohung mit Umzug bei der Unwilligkeit der Steuerzahler sind so nicht vorhanden und kein Owner sonnt sich im Erfolg der Mannschaft und redet ihn als Resultat des positiven Einflusses seines Charakters schön. Aber hey, die Packers so wie sie sind, dürften auch in San Diego spielen oder irgendwo wo die Leute keinen Scott Walker wählen. ;)
    -------------
    Team Goff
  • Also was mich angeht, hat die Hometown der Giants schon eine wichtige, wenn nicht sogar DIE Rolle gespielt. Damit meine ich natürlich New York und nicht East Rutherford. ;) Dazu noch blaue Trikots (Schalker :D), da kam nichts anderes in Frage...


    Ich habe zwar keinen wirklichen Bezug zu NYC, aber ich wollte und will dort schon immer mal hin. Es ist mit weitem Abstand die US-Stadt, die den größten Reiz auf mich ausübt. Dennoch würde ich wohl bei ner Relocation, solange die restliche Identität bewahrt wird, den Giants weiter die Daumen drücken. Hier in Deutschland würde ich sowas nicht mitmachen, aber drüben ist das ja etwas ganz normales.

    Da ich Basket- und Baseball nichts abgewinnen kann, stellt sich dort die Frage für Lieblingsteams nicht. Ich weiss aber jetzt schon, sollte ich die NHL irgendwann intensiv Verfolgen können, was aktuell zeitlich nicht in Frage kommt, würden die Rangers wohl das Team meiner Wahl werden...New York, Blaue Trikots...
  • Silversurger schrieb:

    Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?

    Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?

    War der Standort eures Teams ein wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für dieses Team?

    Habt ihr einen persönlichen Bezug zu der Stadt eures Teams (z. B. durch Verwandte, Reisen, Jobs etc.)?
    1) Ich bin beruflich sehr oft in Boston, deswegen bin ich ein Fan bzw. Sympathisant von allen Bostoner Teams: Patriots, Red Sox, Celtics, Bruins, BC Eagles, Umass...
    2) Es wird nicht passieren, doch im Falle der Patriots wuerde ich denen treu bleiben.
    3) Ja, bin durch meine Kollegen zu den Patriots gekommen.
    4) Ja, wie schon erwaehnt durch den Job und mittlerweile auch sehr viele Freunde rund um Boston.
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)
  • Sehr spät aber dennoch: sehr interessanter Thread! Viele deiner Fragen habe ich mir genau so oder so ähnlich auch schon gestellt.

    Silversurger schrieb:


    1) Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?

    2) Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?

    3) War der Standort eures Teams ein wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für dieses Team?

    4) Habt ihr einen persönlichen Bezug zu der Stadt eures Teams (z. B. durch Verwandte, Reisen, Jobs etc.)?
    1) Jein - Neben der NFL verfolge ich nur CFB ähnlich intensiv. Da habe ich bis dato noch kein wirkliches Lieblings-Team gefunden, weshalb ich die Frage eigentlich mit "Nein" beantworten wollte, allerdings habe ich doch gewisse Sympathien mit den meisten Teams aus der Region (Florida), also doch irgendwie wieder "Ja".

    2) Auf jeden Fall. Ich würde zwar keine Luftsprünge machen, aber auf den Punkt gebracht wäre es mir ziemlich egal ob die Buccaneers nun in Tampa Bay oder der Ding Dong beheimatet wären.

    3) Nein, ganz im Gegenteil. Von den vielen Orten, die ich bisher in den USA besucht habe ist Tampa in meiner persönlichen Favoritenliste sogar ziemlich weit unten. Fan der Bucs wurde ich allerdings lange bevor ich überhaupt irgendetwas näheres von der Stadt wusste. Wenn ich den Standort heute in die Teamwahl miteinfließen ließe wären wohl die Chargers, Bears, Giants oder Patriots "mein" Team - im Endeffekt bin ich aber sehr froh, dass es so gekommen ist wie es nun ist. :pirate:
    4) Ja durch mehrfache Reisen, die mittlerweile aber ausschließlich den Zweck des Besuch eines Heimspiels der Bucs haben!
    .... Suck again 2017.... :help
  • Silversurger schrieb:

    1.Wenn ihr euch außer NFL für weiteren US-Sport interessiert, wählt ihr eure Lieblingsteams dann grundsätzlich aus der gleichen Stadt bzw. Region?

    2.Wenn euer Team relocated würde, würdet ihr ihm in jedem Fall treu bleiben?

    3.War der Standort eures Teams ein wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für dieses Team?

    4.Habt ihr einen persönlichen Bezug zu der Stadt eures Teams (z. B. durch Verwandte, Reisen, Jobs etc.)?
    1. Kommt drauf an ob ich mit dem Team/Sportart richtig mitfiebere oder "nur* sympatisiere. Ich finde z.B. die Bucks und die Brewers sehr sympatisch was vermutlich mit ihrem Standort Wisconsin zu tun hat, und sie eher underdogs sind was mir eher behagt. Ausserdem ist Milwaukee die Brauerstadt, und da ich das flüssige Gold gern hab passts halt wie die Faust aufs Auge :bier: Ansonstens was meine restlichen Lieblingsteams betrifft, triffts eher nicht zu.

    2. Wird zu meinen Lebzeiten mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht eintreten, falls doch würde sich meine Sichtweise zu dieser Sportart vermutlich gänzlich ändern.

    3. Wo ich den Namen vor gut 3 Jahrzehnten das erste mal las, dachte ich es ist eine kanadische Provinz :mrgreen:

    4. Zero...War noch nie in den Staaten, und falls ich mal ein Spiel der Packers ansehen würde wäre es vermutlich der einzige Grund in die Gegend zu gehen.
    MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
  • Benutzer online 2

    2 Besucher