Team-Fazit zur Mockdraft 2014

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Für die Hawks:

      #35 Joel Bitonio, OT, Nevada
      real ebenfalls an #35 zu den Browns.

      Etablierte sich in Cleveland als Starting Guard, hat bisher 3 gute bis sehr gute Saisonen absolviert. Würde ich wieder so picken!

      #64 Marcus Smith, DE, Louisville
      real an #26 zu den Eagles.

      Vom Draft-Value her ein guter Pick, tat sich allerdings in seinen ersten Saisonen in Davis' 3-4 Defense extrem schwer, meines Wissens nach gings dann letzte Saison etwas besser.

      #106 Will Sutton, DT, Arizona St.
      real an #82 zu den Bears.

      Auch hier gab es anfangs Übergangsschwierigkeiten zu den Pros. Hatte mit vielen Verletzungen zu kämpfen, letzte Saison dann eigentlich stark begonnen, bevor er dann wieder mit Injury auf IR landete.

      #147 Shaquille Richardson, CB, Arizona
      real an #157 zu den Steelers.

      Konnte sich nicht durchsetzen, beehrte verschiedene Practice Squads, diverse Workouts. Miss.

      #172 Kevin Pierre-Louis, LB, BC
      real an #132 zu den Seahawks.

      Wichtiger Backup-Linebacker und Special Teamer in Seattle, der sich aber leider nie so wirklich als Starter auf WILL durchsetzen konnte. Mal schauen was die kommende Free Agency für ihn bringt, könnte mir durchaus vorstellen dass er (bei einem anderem Team?) doch einen soliden Starter abgeben kann.

      #208 Garrett Scott, OT, Marshall
      real an #199 ebenfalls zum richtigen Team.

      Scott's Karriere war leider bereits vorbei, bevor sie überhaupt anfing. Ein davor nicht erkannter Herzfehler führte zum unerwarteten Karriereende.

      #247 L'Damian Washington, WR, Mizzou
      real undrafted.

      Nach Stints in Dallas, San Francisco und Pittsburgh nun aus der Liga raus.

      Vom Draft-Value her durchaus ok, Bitonio ist ein guter Pick in meinen Augen. Aus dem ein oder anderen (Smith, Sutton, KPL) könnte noch mehr werden, dazu 2 Misses (Scott zähle ich mal nicht).
      Jo, geht besser...
    • quatschi schrieb:

      Für die Hawks:

      #35 Joel Bitonio, OT, Nevada
      real ebenfalls an #35 zu den Browns.

      Etablierte sich in Cleveland als Starting Guard, hat bisher 3 gute bis sehr gute Saisonen absolviert. Würde ich wieder so picken!

      #64 Marcus Smith, DE, Louisville
      real an #26 zu den Eagles.

      Vom Draft-Value her ein guter Pick, tat sich allerdings in seinen ersten Saisonen in Davis' 3-4 Defense extrem schwer, meines Wissens nach gings dann letzte Saison etwas besser.

      #106 Will Sutton, DT, Arizona St.
      real an #82 zu den Bears.

      Auch hier gab es anfangs Übergangsschwierigkeiten zu den Pros. Hatte mit vielen Verletzungen zu kämpfen, letzte Saison dann eigentlich stark begonnen, bevor er dann wieder mit Injury auf IR landete.

      #147 Shaquille Richardson, CB, Arizona
      real an #157 zu den Steelers.

      Konnte sich nicht durchsetzen, beehrte verschiedene Practice Squads, diverse Workouts. Miss.

      #172 Kevin Pierre-Louis, LB, BC
      real an #132 zu den Seahawks.

      Wichtiger Backup-Linebacker und Special Teamer in Seattle, der sich aber leider nie so wirklich als Starter auf WILL durchsetzen konnte. Mal schauen was die kommende Free Agency für ihn bringt, könnte mir durchaus vorstellen dass er (bei einem anderem Team?) doch einen soliden Starter abgeben kann.

      #208 Garrett Scott, OT, Marshall
      real an #199 ebenfalls zum richtigen Team.

      Scott's Karriere war leider bereits vorbei, bevor sie überhaupt anfing. Ein davor nicht erkannter Herzfehler führte zum unerwarteten Karriereende.

      #247 L'Damian Washington, WR, Mizzou
      real undrafted.

      Nach Stints in Dallas, San Francisco und Pittsburgh nun aus der Liga raus.

      Vom Draft-Value her durchaus ok, Bitonio ist ein guter Pick in meinen Augen. Aus dem ein oder anderen (Smith, Sutton, KPL) könnte noch mehr werden, dazu 2 Misses (Scott zähle ich mal nicht).
      Jo, geht besser...
      Also viel näher kommt man an die Realität nicht ran. ;)
      Excuses are for losers!
    • So schwer es mir fällt, aber ich muss ehrlich sein:

      freshprince85 schrieb:


      153: LB Lamin Barrow; real: 156 Broncos
      Mitlerweile auch bei den Bears und Dolphins. Zumindest nicht weit weg.

      188: CB Jamea Thomas; real: 206 Pats
      Auch relativ nah dran. Aber nach den Pats noch Cowboys, rams und Titans. Und die Straße :thdown:

      214: WR Shaq Evans; real: 115 Jets
      Man haben die Jets gereached. Nach Jags und Pats nun bei den Cowboys. Find ich OK.

      226: DT Zach Kerr; real UDFA Colts
      Keiner außer dieser Forenmock erkannte das Backup-Talent. Nun bei den Broncos :top:

      241: WR Cody Hoffman; real UDFA Redskins
      Mitlerweile in der CFL :thdown:

      249: TE AC Leonard; real: UDFA Vikings
      Nach der Pre ging es nach Brooklyn, von dort in die AFL, in die CDL, zu den Jacksonville Sharks und ab in die CFL. Als D-Liner :thdown:

      250: RB Branden Olliver; real UDFA Chargers
      Ein Backup-RB gaaanz zum Schluss :top:
      Diese größtenteils nicht besonders guten Picks (von denen einige aber auch late 7th sind) stammen von mir - hatte damals die Rams in den late rounds übernommen.

      Aber der Pick von Oliver ist immer noch einer, auf den ich wirklich ein wenig stolz bin. Nicht weil er es in die NFL geschafft hat, sondern weil er ziemlich genau das gezeigt hat, was ich damals beschrieben habe. Keine Seite hatte ihn seinerzeit ansatzweise als Kandidaten für einen Draftpick, er war nicht einmal Priority UDFA, sondern musste sich übers Tryout Camp hocharbeiten.
      Glaube aber immer noch, dass die Scouts seinerzeit gepennt bzw. nur auf die Measurables geschaut haben (winzig und langsam -> nope!). Allein das Spiel gegen Ohio ist IMO mindestens einen Prio UDFA-Vertrag wert.
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • 12to83 schrieb:

      So schwer es mir fällt, aber ich muss ehrlich sein:

      freshprince85 schrieb:

      153: LB Lamin Barrow; real: 156 Broncos
      Mitlerweile auch bei den Bears und Dolphins. Zumindest nicht weit weg.

      188: CB Jamea Thomas; real: 206 Pats
      Auch relativ nah dran. Aber nach den Pats noch Cowboys, rams und Titans. Und die Straße :thdown:

      214: WR Shaq Evans; real: 115 Jets
      Man haben die Jets gereached. Nach Jags und Pats nun bei den Cowboys. Find ich OK.

      226: DT Zach Kerr; real UDFA Colts
      Keiner außer dieser Forenmock erkannte das Backup-Talent. Nun bei den Broncos :top:

      241: WR Cody Hoffman; real UDFA Redskins
      Mitlerweile in der CFL :thdown:

      249: TE AC Leonard; real: UDFA Vikings
      Nach der Pre ging es nach Brooklyn, von dort in die AFL, in die CDL, zu den Jacksonville Sharks und ab in die CFL. Als D-Liner :thdown:

      250: RB Branden Olliver; real UDFA Chargers
      Ein Backup-RB gaaanz zum Schluss :top:
      Diese größtenteils nicht besonders guten Picks (von denen einige aber auch late 7th sind) stammen von mir - hatte damals die Rams in den late rounds übernommen.
      Aber der Pick von Oliver ist immer noch einer, auf den ich wirklich ein wenig stolz bin. Nicht weil er es in die NFL geschafft hat, sondern weil er ziemlich genau das gezeigt hat, was ich damals beschrieben habe. Keine Seite hatte ihn seinerzeit ansatzweise als Kandidaten für einen Draftpick, er war nicht einmal Priority UDFA, sondern musste sich übers Tryout Camp hocharbeiten.
      Glaube aber immer noch, dass die Scouts seinerzeit gepennt bzw. nur auf die Measurables geschaut haben (winzig und langsam -> nope!). Allein das Spiel gegen Ohio ist IMO mindestens einen Prio UDFA-Vertrag wert.


      OK, my bad :bier:
    • @florham24 mit Lawson hast du alles richtig gemacht! Ist unser Slot Corner und hat auch als CB Nr 2/1 zum Ende der Saison solide gespielt. Ist in jedem Jahr besser geworden und als noch junger seiner Zunft gehört ihm die Zukunft. Ich erhoffe mir dieses Jahr noch einen Schritt in seiner Entwicklung zum 2ten CB neben Slay. Aber ich weiß von @Xenon80 das der ihn kritischer sieht als ich ;) . Von meiner Seite wie gesagt ein + .
      Zu Thornton kann ich nicht viel sagen. Ich persönlich finde ihn nicht überragend macht aber seine plays. Keiner nach dem sich ein gegnerischer OC ausrichtet. Ist letztes Jahr in einer mäßigen D-Line nicht aufgefallen. Ist aber auch wegen seines Alters noch nicht abgeschrieben und wird im Camp seine Chance bekommen und vllt wird das noch was.
      ### SDL Liga Champion 2017 ###
    • R1 #31 Xavier Su'a-Filo, OG, UCLA....real: # 33 Texans
      Hat etwas gedauert mit Filo, aber er war letzte Saison in den letzten 9 Spielen Starting LG und könnte diesen Job auch 2017 erhalten.
      Fast ein Volltreffer :)

      R2 #63 Shayne Skov, LB, Stanford...real: UDFA :marge
      Wurde von den 49ers geholt, entlassen, kam bei den Bucs unter, landete wieder bei den 49ers, wurde entlassen, kam zum Practice Squad, wurde im September in den aktiven Kader berufen und im November auf IR gesetzt.
      Immerhin kein totaler Flop da er es in die NFL geschafft hat.....man kann sich auch alles schönreden :whistling: :saint:

      R3 #95 Ka'Deem Carey, RB, Arizona....real: #117 Bears
      Hat noch ein Jahr Vertrag in Chicago, konnte aber bis jetzt nicht überzeugen.
      Kleiner Reach, aber den kann man verkraften.

      R4 #131 Louchiez Purifoy, CB, Florida...real: UDFA :marge
      Er wurde von uns schon beim Mock als Sorgenkind bezeichnet und leider sollten wir Recht behalten.
      2014 stand er bei den Colts unter Vertrag und war auch im Roster, wurde aber im November entlassen.
      Dann holten ihn die Seahawks, aber dort durfte er aufgrund a failed physical gehen.
      2015 war er als FA für die ersten 10 Wochen in der NFL gesperrt und fand danach keinen neuen Verein.
      Seit 2016 ist er in der CFL bei den BC Lions unter Vertrag und hat, was man so lesen kann, eine anständige Saison gespielt.
      Mal schauen ob er über die CFL den Weg zurück in die NFL schaffen kann.

      R5 #171 Jeff Janis, WR, Saginaw Valley State...real: #236 Packers

      Mal wieder ein wenig zu früh,aber immerhin wurde er kein UDFA ;)
      Steht immer noch bei den Packers unter Vertrag und hatte 2015 in den Playoffs seinen großen Auftritt als er gegen die Cardinals 145 Yards und 2 TD erzielen konnte.
      Letzte Saison oft auf dem Feld, aber ohne große Wirkung.

      R6 #207 Ethan Westbrooks, DE, West Texas A&M...real: UDFA :marge
      Der nächste Fehlgriff 2014.
      Wurde 2014 von den Rams verpflichtet und hat dort 2017 einen neuen Vertrag unterschrieben.
      Wurde im März verhaftet weil er die Mutter seines Kindes geschlagen hat und hatte auch noch andere Probleme mit dem Gesetz......irgendwie hatten wir 2014 ein Händchen für Sorgenkinder :jeck:

      R7 #246 T.J. Jones, WR, Notre Dame...real: #189 Lions :thumbsup:
      Auch ein blinder Hahn findet mal ein Huhn :thumbup:
      2016 entlassen, kam zum Practize Squad und im Dezember wieder zum active Roster.
      Muss 2017 um einen Platz im Roster kämpfen.

      Fazit:
      Bis auf Filo ein grauenhafter Draft.
      Einzig die Tatsache das alle Spieler noch unter Vertrag sind macht die Sache etwas angenehmer denn so ist immerhin kein Totalausfall zu verzeichnen.....wie erwähnt, man kann sich alles schönreden :whistling:
    • Adi schrieb:

      Vikings

      1. Runde #5 Derek Carr, QB, Fresno State (uptrade im Mock von #8 auf #5)
      2. Runde #40 Dee Ford, DE/OLB, Auburn
      3. Runde #96 Jaylen Watkins, CB, Florida
      4. Runde #108 Dakota Dozier, OG, Furman
      5. Runde #148 Jerick McKinnon, RB, Georgia Southern
      7. Runde #227 Nickoe Whitley, S, Mississippi State
      7. Runde #235 Ben Gardner, DE, Stanford

      Hmm. Ich muss mir eingestehen, dass ich ziemlich unzufrieden bin.:(
      Vielleicht wäre ein swap, erst BPA, dann Quarterback angebrachter gewesen. Also statt die Combo Carr/Ford eher Barr/Garoppolo. Vielleicht habe ich mich von meinem Alles-bloss-nicht-Manziel-Gedanken zu sehr verleiten lassen, dass ich dachte unbedingt hoch zu müssen. Will sagen: Der Carr-Pick von mir hat gute Chancen der größte Reach beim diesjährigen Mock zu werden. Doch Texans und Buccaneers hatten beide Bedarf was Quarterbacks angeht, dass Risiko leer auszugehen, schien mir zu hoch.
      Doch vielleicht behalte ich auch recht und es wird am Donnerstag ähnliche reaches geben wie 2011 mit Gabbert und Ponder.
      Ford sehe ich auf der SLB-Position, auch DE ist eine Möglichkeit sollten DE Robison (tritt aus dem Schatten von J. Allen) oder DE Griffen (hat im September sein 2. Spiel als Starter) doch den Erwartungen nicht gerecht werden.
      OG Dozier sehe ich als Starter auf der linken Seite.
      Nach dem Abgang von RB Gerhart zu den Jags war auch Bedarf einen Backup für Peterson zu holen. Dass hatte man damals schon relativ früh im Draft mit eben Gerhart getan (2. Runde).
      Sehr spät konnte, durch den Uptrade in der ersten Runde (die sind irgendwie imma so teuer), die Safetyposition verstärkt werden. FS Smith braucht hier noch besseres Personal als er gegenwärtig neben sich hat.
      DE Gardner ist ein Gamble. Er hat sich letztes Jahr verletzt und wird sicherlich undraftet das Board verlassen. Ich rechne dennoch, vollständige Genesung vorausgesetzt, dass er seine Lichtpunkte irgendwo in der NFL setzen kann.
      Carr war schon sehr OK. ;) Aber Jimmy G. und Barr? Das wäre es dann wirklich gewesen :top:
    • Benutzer online 2

      2 Besucher