RB Leipzig. Wohin führt der Weg?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Papa Koernaldo schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      krass und das als Aufsteiger :cards
      ?(
      Er will mit der Betonung wohl implizieren, dass RedBull eben kein Aufsteiger in klassischer Hinsicht ist und eine Transferbilanz von -50 Millionen vor dieser Saison und jeweils -25 Millionen in den letzten beiden Jahren spricht auch dafür.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • Tja... da können er und ich und wohl auch Du nichts d'ran ändern. Ich kann es nur genießen, andere sich anekeln und wieder andere vielleicht sogar respektieren.
      Jetzt mal ehrlich - es trete vor, wer die Truppe, nach 10 Spieltagen auf Platz 2, punktgleich mit den Bayern erwartet hätte!
      Das ist schon aller Ehren wert, was die spielen und an Punkten einfahren.

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Papa Koernaldo schrieb:

      Tja... da können er und ich und wohl auch Du nichts d'ran ändern. Ich kann es nur genießen, andere sich anekeln und wieder andere vielleicht sogar respektieren.
      Jetzt mal ehrlich - es trete vor, wer die Truppe, nach 10 Spieltagen auf Platz 2, punktgleich mit den Bayern erwartet hätte!
      Das ist schon aller Ehren wert, was die spielen und an Punkten einfahren.
      Gähn!

      kicker.de/news/fussball/bundes…008-09/10/0/spieltag.html

    • Es ist ja nicht nur dieses wettbewerbsverzerrende Konstrukt. Da kommt ja erschwerend hinzu, dass sie mit Ralle, Mintzlaff & Co eine der größeren Unsympathenansammlung der Bundesliga beschäftigen.
      Mir persönlich wären die Bayern mit 20 Punten Vorsprung lieber als ein Zweikampf mit den Dosen.
      So und das wars vor mir...ich krieg schon wieder Puls und lass es lieber sein ;)
      #durchetfüer
    • LuckySpike schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      Tja... da können er und ich und wohl auch Du nichts d'ran ändern. Ich kann es nur genießen, andere sich anekeln und wieder andere vielleicht sogar respektieren.
      Jetzt mal ehrlich - es trete vor, wer die Truppe, nach 10 Spieltagen auf Platz 2, punktgleich mit den Bayern erwartet hätte!
      Das ist schon aller Ehren wert, was die spielen und an Punkten einfahren.
      Gähn!
      kicker.de/news/fussball/bundes…008-09/10/0/spieltag.html
      Doppel-Gähn:

      kicker.de/news/fussball/bundes…997-98/10/0/spieltag.html
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heißt das, daß Du vortrittst oder das Du Hoffenheims "Höhenflug" auch schon prophezeit hast, Lucky?

      Es ist sooooooooo elend langweilig - echt.
      Der Thread hier war tot. Man bittet mich mehr oder minder, ihn zu nutzen um mich über RB zu freuen bzw. diese Freude zu teilen.
      Nun tue ich das und was kommt bei 'rum?! Plötzlich lebt der Thread wieder - Tadaa!
      Welchen Thread soll ich nutzen oder gar keinen und kleine Post-It's in meine Schreibtischschublade legen.
      Geht in den BuLI-Thread und kotzt euch dort aus! ;)

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Das betrifft nicht dich Papa.

      Man nimmt endlos Geld, stellt Rangnick an und marschiert von der 3. Liga in die 1. Liga.
      dann holt man als Neuling in den ersten Spielen 2+Punkte pro Spiel und es soll alles ehrenwert sein?

      Über welchen Verein mit unendlichem Geld sprechen wir in 5 Jahre, nachdem sie erstmal Ragnick verpflichtet haben?

      @3xe
      Das Lautern unter Rangnick so erfolgreich war ist mir neu. ;)

    • wer von den Anti RBL Leute, feiert den eigentlich die ganzen verschuldeten top clubs, die knapp 100 Mio fuer einzelne transfers ausgeben? Wo ist hier der Unterschied? Hier wird teilweise sogar geld ausgegeben, was der Verein noch nicht mal direkt hat. Nur weil rbl sich in liga4 eingekauft hat oder sogar finanzielle vorteile hatte?

      Mir ist ein RBL sogar fast lieber,als gewisse Traditionsclubs, die heute nur noch bestehen, aufgrund (finanzieller) hilfe von Stadt und Land, weil diese unfaehig gewirtschaftet und gearbeitet haben.
      Wenn einiges fair ablaufen sollte,wie einige es verlangen, würdrn noch einige Traditionsclubs in der aktuellen bl gar nicht mehr existieren ;) gerade diese sind jedoch die, die am lautesten hetzen.


      Ein Großteil der traditionsclubs sind nicht aus zufall in den unteren Ligen, sondern weil sie einfach zuviel wollten oder scheisse gebaut haben (ich wuerd den fc Saarbrücken auch gern wieder mind. In Liga 2 sehn,aber wenn ich seh,wie da gearbeitet wird, ist das kein wunder. Jetzt vereine wie rbl,tsg und co die schuld zu geben,dass man nicht oben ist,ist wohl zu einfach und auch nicht der grund)
    • Wer von deren Neuzugängen hat denn schon groß BL-Erfahrung?

      Der Einzige damit (Werner) war ein absoluter Steal für RB, wenn der so weitermacht, hat er bald einen doppelten Marktwert. Der Zweite, Selke, sitzt meist auf der Bank. Den Dritten, ein angeblich überaltertes Auslaufmodell (Compper), wollte keiner mehr haben.

      Mehrheitlich sind das Spieler, die in Liga 2 und teilweise auch schon in Liga 3 da waren und sich mit den Aufstiegen sukzessive mitentwickelt haben oder kannte einer vor ein paar Jahren Kaiser, Forsberg oder Poulsen?

      Da kann man schon mal den Hut ziehen und ein wenig Respekt zollen, denn gleichauf mit dem Rekordmeister nach zehn Spielen ist schon aller Ehren wert.

      Erst wünschen sich alle ein wenig mehr Spannung an der Spitze und dann ist es auch wieder nicht richtig.
    • Es gibt 2 Gruppen die sich über RB wirklich freuen können. Einmal die Steuerzahler, weils einen Platz weniger in den oberen Ligen gibt für Vereine die dann wieder nach Subventionen schreien. Und dann die Spieler, denn das Geld was Red Bull von Außen reinpumpt, das landet bei ihnen.

      Seh grad das sie inzwischen punktgleich mit meinem FCB sind. Konnte die Penner noch nie leiden!!!
      -------------
      Team Goff
    • Doylebeule schrieb:

      Es gibt 2 Gruppen die sich über RB wirklich freuen können. Einmal die Steuerzahler, weils einen Platz weniger in den oberen Ligen gibt für Vereine die dann wieder nach Subventionen schreien. Und dann die Spieler, denn das Geld was Red Bull von Außen reinpumpt, das landet bei ihnen.

      Seh grad das sie inzwischen punktgleich mit meinem FCB sind. Konnte die Penner noch nie leiden!!!

      Gibts bei RBL Spieler, die über 3 Millionen euro verdienen?

      Ich glaub,fuer diese genannten Spieler gibts wohl bessere alternativen. Muss man nur in den Norden des Landes fahren.

      Es ist schon blamabel für gewisse BL Clubs, dass man eigentlich ohne große namhaften spieler,wie texan auch schon erwähnt hat, vorne mithalten kann, bzw weitaus besser sind. Gleiches gilt für Vereine wie hertha,köln und co. (Ob das bei denen so bleiben wird, ist die andere sache,aber ich wünsche es ihnen)


      Man kann eher erfreut sein,dass es vereine gibt, die offensichtlich was für (deutsche) talente tun und sie fördern,anstatt sie bei erfolg wegzukaufen und auf der bank vergammeln lassen.
    • Übrigens kann man RB Leipzig auch unsympathisch finden ohne das einem dann jeder gleich erklären muss, das alle Traditionsvereine doof sind. Wird langsam langweilig :)
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Wo genau ist denn der Unterschied zwischen RB und dem HSV?
      Wenn der HSV in den Regionen 1-5 rumturnen würde, wäre alles ok?

      Es ist sehr amüsant was hier einige Leute wieder ablassen.
      Jeder Verein bekommt doch Geld in den Arsch geblasen. Ob der Grossteil nun von einem Unternehmen kommt oder sich der Batzen aus der Summe von 3 Unternehmen zusammensetzt ist doch total egal.

      Lieber RB mit einem vernünftigen Konzept (siehe Post von Texan) als die Gurkentraditionvereine, die das Geld blind aus dem Fenster werfen.
    • SaarEagle schrieb:

      wer von den Anti RBL Leute, feiert den eigentlich die ganzen verschuldeten top clubs, die knapp 100 Mio fuer einzelne transfers ausgeben? Wo ist hier der Unterschied? Hier wird teilweise sogar geld ausgegeben, was der Verein noch nicht mal direkt hat. Nur weil rbl sich in liga4 eingekauft hat oder sogar finanzielle vorteile hatte?

      Mir ist ein RBL sogar fast lieber,als gewisse Traditionsclubs, die heute nur noch bestehen, aufgrund (finanzieller) hilfe von Stadt und Land, weil diese unfaehig gewirtschaftet und gearbeitet haben.
      Wenn einiges fair ablaufen sollte,wie einige es verlangen, würdrn noch einige Traditionsclubs in der aktuellen bl gar nicht mehr existieren ;) gerade diese sind jedoch die, die am lautesten hetzen.


      Ein Großteil der traditionsclubs sind nicht aus zufall in den unteren Ligen, sondern weil sie einfach zuviel wollten oder scheisse gebaut haben (ich wuerd den fc Saarbrücken auch gern wieder mind. In Liga 2 sehn,aber wenn ich seh,wie da gearbeitet wird, ist das kein wunder. Jetzt vereine wie rbl,tsg und co die schuld zu geben,dass man nicht oben ist,ist wohl zu einfach und auch nicht der grund)
      Nix verstanden und groß gepoltert. Aber wenigstens hast Du Antworten auf Fragen, die hier niemand gestellt hat.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Papa Koernaldo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Übrigens kann man RB Leipzig auch unsympathisch finden ohne das einem dann jeder gleich erklären muss, das alle Traditionsvereine doof sind. ...
      So nimmst Du das wahr?Wow - das' 'ma abgefahr'n! :paelzer:
      Was ist daran abgefahren ? Mir gefällt ( ebenso wie bei Hoffenheim und Wolfsburg ) dieses Konstrukt nicht, das ein Mensch ( oder Firma ) viel Geld in einen Verein steckt und ihn nach seinen Vorstellungen regiert. Wers mag ok, meins ist es nicht. Und jetzt bitte nicht wieder die selbe unsägliche Diskussion. Es ist einfach nicht meine Welt-fertig
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      Übrigens kann man RB Leipzig auch unsympathisch finden ohne das einem dann jeder gleich erklären muss, das alle Traditionsvereine doof sind. Wird langsam langweilig :)

      Ausbeener schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Übrigens kann man RB Leipzig auch unsympathisch finden ohne das einem dann jeder gleich erklären muss, das alle Traditionsvereine doof sind. ...
      So nimmst Du das wahr?Wow - das' 'ma abgefahr'n! :paelzer:
      Was ist daran abgefahren ? Mir gefällt ( ebenso wie bei Hoffenheim und Wolfsburg ) dieses Konstrukt nicht, das ein Mensch ( oder Firma ) viel Geld in einen Verein steckt und ihn nach seinen Vorstellungen regiert. Wers mag ok, meins ist es nicht. Und jetzt bitte nicht wieder die selbe unsägliche Diskussion. Es ist einfach nicht meine Welt-fertig
      Kein Thema - kann ich so annehmen.

      Die von Dir, in Deinem vorangegangenen Post, beschriebene Ereigniskette nur, erkenne ich in den seltensten Fällen.

      Ich nehme das gänzlich anders wahr. Einer traut sich aus einem Loch, sagt was Positives über Rasenball Leipzig und prompt kommen die geifernden Möchtegern-Traditions-Zombies um die Ecke und lassen ihr Parteiprogramm vom Stapel, was jeder schon tausendmal gehört, gelesen, erbrochen hat. Jo, da bin ich bei Dir - das ist langweilig.

      Peace und auf einen Sieg in Leverkusen!

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Ich als Anhänger eines Traditionsvereins (würg/leider :madfan: ) habe sogar etwas Sympathien für RB. Hier spricht auch Neid . Ich glaube nicht, dass RB viel mehr Geld in den letzten Jahren ausgegeben hat, als der HSV. Jetzt muss sich nur die Tabelle ansehen.

      Was mich auch amüsiert, dass hier Fans von US-Sportarten sich über RB aufregen. Was in den Major League geduldet wird, ist im Fussball verpönt. Ich hoffe außerdem, dass niemand der RB nicht mag Anhänger/Sympathisant eines Premier League Vereins ist. --> Aber vielleicht ist es auch Äpfel mit Birnen zu vergleichen. :madness
    • Papa Koernaldo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Übrigens kann man RB Leipzig auch unsympathisch finden ohne das einem dann jeder gleich erklären muss, das alle Traditionsvereine doof sind. Wird langsam langweilig :)

      Ausbeener schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Übrigens kann man RB Leipzig auch unsympathisch finden ohne das einem dann jeder gleich erklären muss, das alle Traditionsvereine doof sind. ...
      So nimmst Du das wahr?Wow - das' 'ma abgefahr'n! :paelzer:
      Was ist daran abgefahren ? Mir gefällt ( ebenso wie bei Hoffenheim und Wolfsburg ) dieses Konstrukt nicht, das ein Mensch ( oder Firma ) viel Geld in einen Verein steckt und ihn nach seinen Vorstellungen regiert. Wers mag ok, meins ist es nicht. Und jetzt bitte nicht wieder die selbe unsägliche Diskussion. Es ist einfach nicht meine Welt-fertig
      Kein Thema - kann ich so annehmen.
      Die von Dir, in Deinem vorangegangenen Post, beschriebene Ereigniskette nur, erkenne ich in den seltensten Fällen.

      Ich nehme das gänzlich anders wahr. Einer traut sich aus einem Loch, sagt was Positives über Rasenball Leipzig und prompt kommen die geifernden Möchtegern-Traditions-Zombies um die Ecke und lassen ihr Parteiprogramm vom Stapel, was jeder schon tausendmal gehört, gelesen, erbrochen hat. Jo, da bin ich bei Dir - das ist langweilig.

      Peace und auf einen Sieg in Leverkusen!
      Alles gut. man muss nicht immer einer Meinung sein. :bier:
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Papa Koernaldo schrieb:

      Ich nehme das gänzlich anders wahr. Einer traut sich aus einem Loch, sagt was Positives über Rasenball Leipzig und prompt kommen die geifernden Möchtegern-Traditions-Zombies um die Ecke und lassen ihr Parteiprogramm vom Stapel, was jeder schon tausendmal gehört, gelesen, erbrochen hat. Jo, da bin ich bei Dir - das ist langweilig.
      Für jemanden, der sich hier permanent als moralischer Übermensch vor "Hass" "ekelt", hast du ein ganz schön provozierendes Vokabular drauf.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • SaarEagle schrieb:

      wer von den Anti RBL Leute, feiert den eigentlich die ganzen verschuldeten top clubs, die knapp 100 Mio fuer einzelne transfers ausgeben? Wo ist hier der Unterschied? Hier wird teilweise sogar geld ausgegeben, was der Verein noch nicht mal direkt hat. Nur weil rbl sich in liga4 eingekauft hat oder sogar finanzielle vorteile hatte?

      Mir ist ein RBL sogar fast lieber,als gewisse Traditionsclubs, die heute nur noch bestehen, aufgrund (finanzieller) hilfe von Stadt und Land, weil diese unfaehig gewirtschaftet und gearbeitet haben.
      Wenn einiges fair ablaufen sollte,wie einige es verlangen, würdrn noch einige Traditionsclubs in der aktuellen bl gar nicht mehr existieren ;) gerade diese sind jedoch die, die am lautesten hetzen.


      Ein Großteil der traditionsclubs sind nicht aus zufall in den unteren Ligen, sondern weil sie einfach zuviel wollten oder scheisse gebaut haben (ich wuerd den fc Saarbrücken auch gern wieder mind. In Liga 2 sehn,aber wenn ich seh,wie da gearbeitet wird, ist das kein wunder. Jetzt vereine wie rbl,tsg und co die schuld zu geben,dass man nicht oben ist,ist wohl zu einfach und auch nicht der grund)
      du hast doch den unterschied gerade selbst am besten dargestellt... richtig, ein verein, wie saarbrücken gurkt nun in den niederungen des deutschen fußballs rum, weil sie für wirtschaftlichen und sportlichen misserfolg zahlen müssen. mein fc musste für jahrelange misswirtschaft mehrmals in liga 2, selbst dortmund musste einen nauaufbau unter klopp starten und hat diesem und sicherlich auch fremder finanzieller unterstützung zu verdanken, dass sie jetzt wieder oben mitmischen. bayern münchen hat diese ganzen großsponsoren, weil sie eben auch sportlich seit jahren oben stehen. hätte stattdessen mein fc diesen sportlichen erfolg seit jahrzehnten, wären es wohl jetzt unsere sponsoren.

      daher sind mir auch so vereine, wie darmstadt oder freiburg, obwohl wir regelmäßig punkte gg sie liegenlassen so sympathisch. die machen aus ihren geringen möglichkeiten das beste und da ist es nur gerecht, wenn auch traditionsvereine, wie der fc, k'lautern, stuttgart, oder vielleicht auch mal der hsv oder bremen den weg in liga 2 gehen müssen, wenn dort eben vieles schief läuft. vereine, wie darmstadt und freiburg müssen im grunde jedes jahr alles richtig machen um eine chance zu haben, in liga 1 verweilen zu können aber noch 2 oder 3 weitere vereine ala hoffenheim, leipzig und wolfsburg und es reicht selbst dann nicht mehr für liga 1. sollte rb mal 50 mio transfers in den sand setzen, werden sie trotzdem nicht dafür zahlen müssen, dann geben sie ein halbes jahr oder 1 jahr später eben nochmal einen ähnlichen betrag aus. die brauchten auch keinen erfolg um an ihren sponsor zu kommen, da lief es umgekehrt. dort war erst mateschitz und damit das geld und dann der erfolg... rb bzw mateschitz wird in zukunft noch soviel geld in den verein pumpen, dass da die vw oder bayer zahlungen, wie peanuts wirken. ich kann nicht nachvollziehen, wie man auch nur etwas sympathie mit diesen ganzen plasikclubs empfinden kann. wenn der fc mal wieder in der 2.liga spielen wird, interessiert mich die erste liga mit vereinen, wie hoffenheim, wolfsburg, leipzig und co, so erschreckend wenig, dass es für einen sportverrückten, wie mich, eigentlich traurig ist.

      das rad wird man nicht mehr zurückdrehen können aber das ändert nichts daran, dass ich lieber vereine in liga 1 sehe, die nicht von diesem einen großen geldgeber abhängig sind. bei leipzig ist es ja nochmal ne andere nr on top, weil man dort als fan nichtmals die möglichkeit hat irgendwie mitzuwirken. die möglichkeit dort mitglied zu werden wird doch aufgrund eines ungewöhnlich höhen beitrags + weiteren bedingungen nahezu ausgeschlossen... die haben irgend ne 2-stellige zahl an mitgliedern, die allesamt rb wohl gesonnen sind...50+1 ist doch ad absurdum geführt mit diesem konstrukt...es läuft wohl darauf hinaus, dass die 50+1 regel irgendwann komplett kippt und wir halt englische verhältnisse bekommen.. ist nicht das, was ich mir vorstelle aber so wird es eben kommen... dann wird jeder sich von irgendeinem geldgeber abhängig machen müssen um noch in liga spielen zu können... dann ist es eben so aber bis dahin, gönne ich den vereinen, die heute noch die ausnahme darstellen nicht das geringste...so sehr ich mich für vereine, wie dem bvb oder dem vfb stuttgart gefreut habe, wenn sie den bayern mal die meisterschaft klauen konnten, kann ich künftig auf dieses ach so spannende duell zwischen leipzig und bayern verzichten.
      Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!
    • Papa Koernaldo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Übrigens kann man RB Leipzig auch unsympathisch finden ohne das einem dann jeder gleich erklären muss, das alle Traditionsvereine doof sind. Wird langsam langweilig :)

      Ausbeener schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Übrigens kann man RB Leipzig auch unsympathisch finden ohne das einem dann jeder gleich erklären muss, das alle Traditionsvereine doof sind. ...
      So nimmst Du das wahr?Wow - das' 'ma abgefahr'n! :paelzer:
      Was ist daran abgefahren ? Mir gefällt ( ebenso wie bei Hoffenheim und Wolfsburg ) dieses Konstrukt nicht, das ein Mensch ( oder Firma ) viel Geld in einen Verein steckt und ihn nach seinen Vorstellungen regiert. Wers mag ok, meins ist es nicht. Und jetzt bitte nicht wieder die selbe unsägliche Diskussion. Es ist einfach nicht meine Welt-fertig
      Kein Thema - kann ich so annehmen.
      Die von Dir, in Deinem vorangegangenen Post, beschriebene Ereigniskette nur, erkenne ich in den seltensten Fällen.

      Ich nehme das gänzlich anders wahr. Einer traut sich aus einem Loch, sagt was Positives über Rasenball Leipzig und prompt kommen die geifernden Möchtegern-Traditions-Zombies um die Ecke und lassen ihr Parteiprogramm vom Stapel, was jeder schon tausendmal gehört, gelesen, erbrochen hat. Jo, da bin ich bei Dir - das ist langweilig.

      Peace und auf einen Sieg in Leverkusen!

      Du darfst dich ja gerne freuen, aber diese Parolen kannst du dir stecken.

      Ich lasse jedem gerne seine Meinung, aber dieses beleidigt sein, weil jemand das eigene Spielzeug blöd findet und nicht abfeiert ist doch lächerlich. Das wird nur noch dadurch getoppt, dass du dich zum Opfer machst und gezwungen wurdest den Thread hochzuholen. :thumbsup:
      Meine Meinung zu diesem "Verein" hat garrison wunderbar dargelegt.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von urlacher54 ()

    • Papa Koernaldo schrieb:

      Tja... da können er und ich und wohl auch Du nichts d'ran ändern.
      Na das bezweifel ich.

      welt.de/sport/fussball/bundesl…t-messbarer-TV-Quote.html

      Ich merk es im Freundeskreis, wie das Interesse an der 1. Liga immer weiter nachlässt, in WhatsApp viel mehr über die 2. und 3. Liga diskutiert wird, samstags gern die 3. Liga eingeschalten wird.

      Es wird nicht von heute auf morgen passieren, aber das Interesse an der Bundesliga dürfte von Jahr zu Jahr nachlassen. Leipzig, Wolfsburg, Ingolstadt und Co. sei Dank.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher