Laptop + Tablet oder MS Surface?!?

  • freshprince85 schrieb:

    Dodo schrieb:

    Der Preis ist natürlich wirklich günstig und eigentlich geschenkt aber Eins sei gesagt:

    Das Teil wird extrem langsam sein. Mit einem Celeron Prozessor in Verbindung mit einer 5400 HDD wirst du in Sachen Performance nicht viel erwarten dürfen.
    Es wird einiges an Zeit vergehen, bis das Gerät wirklich Einsatzbereit sein wird. Ich schätze so zwischen 40 Sekunden und einer Minute nach jedem Einschalten (Öffnen von Internetbrowser inbegriffen).
    Mit der Zeit und weiteren Installationen wird das natürlich nicht besser. Die Hardware gibt nicht mehr her.

    Wenn ich schon lese:

    chip.de schrieb:

    Einerseits wäre da die Festplatte mit 1.000 GByte Speicherplatz. In diesem Preissegment (und bei Neuware) finden Sie einen derartig großen Massenspeicher in der Regel nicht.
    Kann ja gut sein, besonders bei dem aktuell reduzierten Preis aber Festplatten wie diese bekommst du einzeln schon für etwas mehr als 40 Euro....Bei sehr vielen Notebooks kannst du mittlerweile ganz einfach nachträglich eine zweite Festplatte einbauen.
    Meine ehrliche Meinung:
    Keine Empfehlung von mir, auch nicht für dieses Geld. Knackpunkt ist die verbaute Hardware. Diese wird natürlich auch nur oberflächlich beschrieben. Welche Marken und genaue Modelle nun wirklich darin verbaut sind erfährt man meistens erst nach dem Kauf.

    Was du natürlich machen könntest ist das Gerät für den Preis kaufen und ausgiebig testen. Wenn du zufrieden bist, wunderbar ansonsten wieder zurückgeben.
    Aber im Ernst: Willst du sagen, dass wenn ich nen Browser (egal ob Chrome oder Firefox) öffne, der dafür 40sec benötigen wird?
    Nein mit der Zeit meine ich das Hochfahren, bedeutet nach Drücken des Einschaltknopfes und anschließend das Öffnen des Internetbrowsers.
    Auf was ich eigentlich hinaus möchte ist wie bereits #67 schon geschrieben hat: SSD ist Pflicht!
    Ich kann mal schauen was es momentan so gibt.
    Immer schön den Ball hoch halten!
  • #67 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Dodo schrieb:

    Der Preis ist natürlich wirklich günstig und eigentlich geschenkt aber Eins sei gesagt:

    Das Teil wird extrem langsam sein. Mit einem Celeron Prozessor in Verbindung mit einer 5400 HDD wirst du in Sachen Performance nicht viel erwarten dürfen.
    Es wird einiges an Zeit vergehen, bis das Gerät wirklich Einsatzbereit sein wird. Ich schätze so zwischen 40 Sekunden und einer Minute nach jedem Einschalten (Öffnen von Internetbrowser inbegriffen).
    Mit der Zeit und weiteren Installationen wird das natürlich nicht besser. Die Hardware gibt nicht mehr her.

    Wenn ich schon lese:

    chip.de schrieb:

    Einerseits wäre da die Festplatte mit 1.000 GByte Speicherplatz. In diesem Preissegment (und bei Neuware) finden Sie einen derartig großen Massenspeicher in der Regel nicht.
    Kann ja gut sein, besonders bei dem aktuell reduzierten Preis aber Festplatten wie diese bekommst du einzeln schon für etwas mehr als 40 Euro....Bei sehr vielen Notebooks kannst du mittlerweile ganz einfach nachträglich eine zweite Festplatte einbauen.Meine ehrliche Meinung:
    Keine Empfehlung von mir, auch nicht für dieses Geld. Knackpunkt ist die verbaute Hardware. Diese wird natürlich auch nur oberflächlich beschrieben. Welche Marken und genaue Modelle nun wirklich darin verbaut sind erfährt man meistens erst nach dem Kauf.

    Was du natürlich machen könntest ist das Gerät für den Preis kaufen und ausgiebig testen. Wenn du zufrieden bist, wunderbar ansonsten wieder zurückgeben.
    Das wäre im Vgl. zu unserer jetzigen Krücke ja ein Sprint :jeck: Aber im Ernst: Willst du sagen, dass wenn ich nen Browser (egal ob Chrome oder Firefox) öffne, der dafür 40sec benötigen wird?


    Was könntest du denn evtl empfehlen (preiswert, Office-Tätigkeiten und ggf Akku um 7h)??


    Danke so weit für deine AW.
    Wichtig für einen brauchbaren Tip wäre es Euer maximales Budget zu kennen.
    Wenn es irgendwie geht würde ich eigentlich immer einen Laptop mit SSD empfehlen. Etwas teurer, aber Ihr spart beim Starten jedes mal dermassen viel Zeit ...

    Dodo schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Dodo schrieb:

    Der Preis ist natürlich wirklich günstig und eigentlich geschenkt aber Eins sei gesagt:

    Das Teil wird extrem langsam sein. Mit einem Celeron Prozessor in Verbindung mit einer 5400 HDD wirst du in Sachen Performance nicht viel erwarten dürfen.
    Es wird einiges an Zeit vergehen, bis das Gerät wirklich Einsatzbereit sein wird. Ich schätze so zwischen 40 Sekunden und einer Minute nach jedem Einschalten (Öffnen von Internetbrowser inbegriffen).
    Mit der Zeit und weiteren Installationen wird das natürlich nicht besser. Die Hardware gibt nicht mehr her.

    Wenn ich schon lese:

    chip.de schrieb:

    Einerseits wäre da die Festplatte mit 1.000 GByte Speicherplatz. In diesem Preissegment (und bei Neuware) finden Sie einen derartig großen Massenspeicher in der Regel nicht.
    Kann ja gut sein, besonders bei dem aktuell reduzierten Preis aber Festplatten wie diese bekommst du einzeln schon für etwas mehr als 40 Euro....Bei sehr vielen Notebooks kannst du mittlerweile ganz einfach nachträglich eine zweite Festplatte einbauen.Meine ehrliche Meinung:
    Keine Empfehlung von mir, auch nicht für dieses Geld. Knackpunkt ist die verbaute Hardware. Diese wird natürlich auch nur oberflächlich beschrieben. Welche Marken und genaue Modelle nun wirklich darin verbaut sind erfährt man meistens erst nach dem Kauf.

    Was du natürlich machen könntest ist das Gerät für den Preis kaufen und ausgiebig testen. Wenn du zufrieden bist, wunderbar ansonsten wieder zurückgeben.
    Aber im Ernst: Willst du sagen, dass wenn ich nen Browser (egal ob Chrome oder Firefox) öffne, der dafür 40sec benötigen wird?
    Nein mit der Zeit meine ich das Hochfahren, bedeutet nach Drücken des Einschaltknopfes und anschließend das Öffnen des Internetbrowsers.Auf was ich eigentlich hinaus möchte ist wie bereits #67 schon geschrieben hat: SSD ist Pflicht!
    Ich kann mal schauen was es momentan so gibt.
    Ich danke euch beiden.
    Dachte da schon, dass €300 doch locker für OFFICE-ARBEITEN reichen sollten. Keine komplexen Daten-Programme. Hausarbeiten und Abschlussarbeiten schreiben.

    Wir zocken über die PS4, der Chromecast sorgt für Medienwiedergabe im WZ (was uns zum "Feiern-Beschallen" reicht).
  • Notebooks mit der von mir empfohlenen Austattung beginnen ab 355 Euro (Bezieht sich auf 15 Zoll Notebooks):
    Preisvergleich - Notebooks

    Folgende Modelle konnte ich auf die Schnelle finden:

    HP 250 G5
    Acer Aspire ES 15 ES1-533-P97Y
    HP 250 G6


    freshprince85 schrieb:

    #67 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Dodo schrieb:

    Der Preis ist natürlich wirklich günstig und eigentlich geschenkt aber Eins sei gesagt:

    Das Teil wird extrem langsam sein. Mit einem Celeron Prozessor in Verbindung mit einer 5400 HDD wirst du in Sachen Performance nicht viel erwarten dürfen.
    Es wird einiges an Zeit vergehen, bis das Gerät wirklich Einsatzbereit sein wird. Ich schätze so zwischen 40 Sekunden und einer Minute nach jedem Einschalten (Öffnen von Internetbrowser inbegriffen).
    Mit der Zeit und weiteren Installationen wird das natürlich nicht besser. Die Hardware gibt nicht mehr her.

    Wenn ich schon lese:

    chip.de schrieb:

    Einerseits wäre da die Festplatte mit 1.000 GByte Speicherplatz. In diesem Preissegment (und bei Neuware) finden Sie einen derartig großen Massenspeicher in der Regel nicht.
    Kann ja gut sein, besonders bei dem aktuell reduzierten Preis aber Festplatten wie diese bekommst du einzeln schon für etwas mehr als 40 Euro....Bei sehr vielen Notebooks kannst du mittlerweile ganz einfach nachträglich eine zweite Festplatte einbauen.Meine ehrliche Meinung:Keine Empfehlung von mir, auch nicht für dieses Geld. Knackpunkt ist die verbaute Hardware. Diese wird natürlich auch nur oberflächlich beschrieben. Welche Marken und genaue Modelle nun wirklich darin verbaut sind erfährt man meistens erst nach dem Kauf.

    Was du natürlich machen könntest ist das Gerät für den Preis kaufen und ausgiebig testen. Wenn du zufrieden bist, wunderbar ansonsten wieder zurückgeben.
    Das wäre im Vgl. zu unserer jetzigen Krücke ja ein Sprint :jeck: Aber im Ernst: Willst du sagen, dass wenn ich nen Browser (egal ob Chrome oder Firefox) öffne, der dafür 40sec benötigen wird?

    Was könntest du denn evtl empfehlen (preiswert, Office-Tätigkeiten und ggf Akku um 7h)??


    Danke so weit für deine AW.
    Wichtig für einen brauchbaren Tip wäre es Euer maximales Budget zu kennen.Wenn es irgendwie geht würde ich eigentlich immer einen Laptop mit SSD empfehlen. Etwas teurer, aber Ihr spart beim Starten jedes mal dermassen viel Zeit ...

    Dodo schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Dodo schrieb:

    Der Preis ist natürlich wirklich günstig und eigentlich geschenkt aber Eins sei gesagt:

    Das Teil wird extrem langsam sein. Mit einem Celeron Prozessor in Verbindung mit einer 5400 HDD wirst du in Sachen Performance nicht viel erwarten dürfen.
    Es wird einiges an Zeit vergehen, bis das Gerät wirklich Einsatzbereit sein wird. Ich schätze so zwischen 40 Sekunden und einer Minute nach jedem Einschalten (Öffnen von Internetbrowser inbegriffen).
    Mit der Zeit und weiteren Installationen wird das natürlich nicht besser. Die Hardware gibt nicht mehr her.

    Wenn ich schon lese:

    chip.de schrieb:

    Einerseits wäre da die Festplatte mit 1.000 GByte Speicherplatz. In diesem Preissegment (und bei Neuware) finden Sie einen derartig großen Massenspeicher in der Regel nicht.
    Kann ja gut sein, besonders bei dem aktuell reduzierten Preis aber Festplatten wie diese bekommst du einzeln schon für etwas mehr als 40 Euro....Bei sehr vielen Notebooks kannst du mittlerweile ganz einfach nachträglich eine zweite Festplatte einbauen.Meine ehrliche Meinung:Keine Empfehlung von mir, auch nicht für dieses Geld. Knackpunkt ist die verbaute Hardware. Diese wird natürlich auch nur oberflächlich beschrieben. Welche Marken und genaue Modelle nun wirklich darin verbaut sind erfährt man meistens erst nach dem Kauf.

    Was du natürlich machen könntest ist das Gerät für den Preis kaufen und ausgiebig testen. Wenn du zufrieden bist, wunderbar ansonsten wieder zurückgeben.
    Aber im Ernst: Willst du sagen, dass wenn ich nen Browser (egal ob Chrome oder Firefox) öffne, der dafür 40sec benötigen wird?
    Nein mit der Zeit meine ich das Hochfahren, bedeutet nach Drücken des Einschaltknopfes und anschließend das Öffnen des Internetbrowsers.Auf was ich eigentlich hinaus möchte ist wie bereits #67 schon geschrieben hat: SSD ist Pflicht!Ich kann mal schauen was es momentan so gibt.
    Dachte da schon, dass €300 doch locker für OFFICE-ARBEITEN reichen sollten. Keine komplexen Daten-Programme. Hausarbeiten und Abschlussarbeiten schreiben.
    Grundsätzlich ja, es geht nur darum dass eine SSD das Arbeiten am Notebook deutlich erleichtert. Du hast mit einer SSD einfach kürzere Wartezeiten.
    Lange Wartezeiten beim Öffnen von Programmen oder beim Systemstart sind doch extrem lästig. Eine HDD sollte heutzutage nicht mehr als Systempartition verwendet werden. Leider ist das den Herstellern egal, HDD-Festplatten mit großer Speicherkapazität sind ein gutes Verkaufsargument. Die schlechte Performance dahinter ist den meisten Käufern jedoch nicht bewusst.
    Immer schön den Ball hoch halten!
  • Dodo schrieb:

    Notebooks mit der von mir empfohlenen Austattung beginnen ab 355 Euro (Bezieht sich auf 15 Zoll Notebooks):
    Preisvergleich - Notebooks

    Folgende Modelle konnte ich auf die Schnelle finden:

    HP 250 G5
    Acer Aspire ES 15 ES1-533-P97Y
    HP 250 G6


    freshprince85 schrieb:

    #67 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Dodo schrieb:

    Der Preis ist natürlich wirklich günstig und eigentlich geschenkt aber Eins sei gesagt:

    Das Teil wird extrem langsam sein. Mit einem Celeron Prozessor in Verbindung mit einer 5400 HDD wirst du in Sachen Performance nicht viel erwarten dürfen.
    Es wird einiges an Zeit vergehen, bis das Gerät wirklich Einsatzbereit sein wird. Ich schätze so zwischen 40 Sekunden und einer Minute nach jedem Einschalten (Öffnen von Internetbrowser inbegriffen).
    Mit der Zeit und weiteren Installationen wird das natürlich nicht besser. Die Hardware gibt nicht mehr her.

    Wenn ich schon lese:

    chip.de schrieb:

    Einerseits wäre da die Festplatte mit 1.000 GByte Speicherplatz. In diesem Preissegment (und bei Neuware) finden Sie einen derartig großen Massenspeicher in der Regel nicht.
    Kann ja gut sein, besonders bei dem aktuell reduzierten Preis aber Festplatten wie diese bekommst du einzeln schon für etwas mehr als 40 Euro....Bei sehr vielen Notebooks kannst du mittlerweile ganz einfach nachträglich eine zweite Festplatte einbauen.Meine ehrliche Meinung:Keine Empfehlung von mir, auch nicht für dieses Geld. Knackpunkt ist die verbaute Hardware. Diese wird natürlich auch nur oberflächlich beschrieben. Welche Marken und genaue Modelle nun wirklich darin verbaut sind erfährt man meistens erst nach dem Kauf.
    Was du natürlich machen könntest ist das Gerät für den Preis kaufen und ausgiebig testen. Wenn du zufrieden bist, wunderbar ansonsten wieder zurückgeben.
    Das wäre im Vgl. zu unserer jetzigen Krücke ja ein Sprint :jeck: Aber im Ernst: Willst du sagen, dass wenn ich nen Browser (egal ob Chrome oder Firefox) öffne, der dafür 40sec benötigen wird?
    Was könntest du denn evtl empfehlen (preiswert, Office-Tätigkeiten und ggf Akku um 7h)??


    Danke so weit für deine AW.
    Wichtig für einen brauchbaren Tip wäre es Euer maximales Budget zu kennen.Wenn es irgendwie geht würde ich eigentlich immer einen Laptop mit SSD empfehlen. Etwas teurer, aber Ihr spart beim Starten jedes mal dermassen viel Zeit ...

    Dodo schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Dodo schrieb:

    Der Preis ist natürlich wirklich günstig und eigentlich geschenkt aber Eins sei gesagt:

    Das Teil wird extrem langsam sein. Mit einem Celeron Prozessor in Verbindung mit einer 5400 HDD wirst du in Sachen Performance nicht viel erwarten dürfen.
    Es wird einiges an Zeit vergehen, bis das Gerät wirklich Einsatzbereit sein wird. Ich schätze so zwischen 40 Sekunden und einer Minute nach jedem Einschalten (Öffnen von Internetbrowser inbegriffen).
    Mit der Zeit und weiteren Installationen wird das natürlich nicht besser. Die Hardware gibt nicht mehr her.

    Wenn ich schon lese:

    chip.de schrieb:

    Einerseits wäre da die Festplatte mit 1.000 GByte Speicherplatz. In diesem Preissegment (und bei Neuware) finden Sie einen derartig großen Massenspeicher in der Regel nicht.
    Kann ja gut sein, besonders bei dem aktuell reduzierten Preis aber Festplatten wie diese bekommst du einzeln schon für etwas mehr als 40 Euro....Bei sehr vielen Notebooks kannst du mittlerweile ganz einfach nachträglich eine zweite Festplatte einbauen.Meine ehrliche Meinung:Keine Empfehlung von mir, auch nicht für dieses Geld. Knackpunkt ist die verbaute Hardware. Diese wird natürlich auch nur oberflächlich beschrieben. Welche Marken und genaue Modelle nun wirklich darin verbaut sind erfährt man meistens erst nach dem Kauf.
    Was du natürlich machen könntest ist das Gerät für den Preis kaufen und ausgiebig testen. Wenn du zufrieden bist, wunderbar ansonsten wieder zurückgeben.
    Aber im Ernst: Willst du sagen, dass wenn ich nen Browser (egal ob Chrome oder Firefox) öffne, der dafür 40sec benötigen wird?
    Nein mit der Zeit meine ich das Hochfahren, bedeutet nach Drücken des Einschaltknopfes und anschließend das Öffnen des Internetbrowsers.Auf was ich eigentlich hinaus möchte ist wie bereits #67 schon geschrieben hat: SSD ist Pflicht!Ich kann mal schauen was es momentan so gibt.
    Dachte da schon, dass €300 doch locker für OFFICE-ARBEITEN reichen sollten. Keine komplexen Daten-Programme. Hausarbeiten und Abschlussarbeiten schreiben.
    Grundsätzlich ja, es geht nur darum dass eine SSD das Arbeiten am Notebook deutlich erleichtert. Du hast mit einer SSD einfach kürzere Wartezeiten.Lange Wartezeiten beim Öffnen von Programmen oder beim Systemstart sind doch extrem lästig. Eine HDD sollte heutzutage nicht mehr als Systempartition verwendet werden. Leider ist das den Herstellern egal, HDD-Festplatten mit großer Speicherkapazität sind ein gutes Verkaufsargument. Die schlechte Performance dahinter ist den meisten Käufern jedoch nicht bewusst.


    Dabke fur den Hinweis mit den SSD over HDD. Nicht gewusst, was gelernt.
    Leider funktionieren bei mir momentan die Libks nicht.
  • @Dodo & @#67: HP 15-bw050ng 2CN90EA 39,6 cm (15,6 Zoll) Laptop (AMD Dual-Core E2-9000e, 4 GB RAM, 128 GB SSD, AMD Radeon R2-Grafikkarte, FreeDOS 2.0) schwarz amazon.de/dp/B072C2G4LN/ref=cm_sw_r_cp_apa_LZ9fAbG6H7064

    Hat eine SSD. Sollte das reichen für Office-Arbeiten?


    edit: Hier einer mit Betriebssystem und, laut Angaben, langem Akku
    m.cyberport.de/hp-15-bs540ng-n…ows-10-1C24-5ZF_1695.html

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von freshprince85 ()

  • Sorry, aber du setzt hier falsche Prioritaeten. Was nutzt dir die SSD wenn du nur 4 GB RAM und einen Celeron Prozessor hast.
    Da wuerde ich eher das Geld in einen besseren Prozessor investieren.

    Davon abgesehen, laeuft mein Laptop grundsatzlich 24/7 oder geht in Schlafmodus wenn ich in irgendwohin mitnehme. Die Zeit die fuers Hochfahen benoetigt wird ist daher irrelevant.
    -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
  • freshprince85 schrieb:

    edit: Hier einer mit Betriebssystem und, laut Angaben, langem Akku

    m.cyberport.de/hp-15-bs540ng-n…ows-10-1C24-5ZF_1695.html
    Die Kapazität der SSD beträgt 128GB. Das ist nicht gerade viel und reicht in der Regel noch aus für Windows 10 und ein wenig zusätzlicher Software aber mit der Zeit wird dir die Festplatte voll laufen. Empfehlung: SSD ab 240 GB!
    Kurz zum Prozessor: Wie texansnfl schon erwähnt hat, besitzt das Notebook einen Celeron Prozessor. Das ist der zweit schwächste Prozessor von Intel (I7 -> I5 -> I3 -> Pentium -> Celeron -> Atom)
    Es sollte Minimum ein Pentium Prozessor sein. Die 3 Modelle die ich dir rausgesucht habe, besitzen einen Pentium Prozessor. Notebooks mit einem I3-Prozessor wären für dich wohl zu teuer. Ein Pentium Prozessor in Verbindung mit einer SSD reicht für deine Anforderungen.

    4GB RAM ist "leider" auch das Maximum an Arbeitsspeicher das du für dein Budget bekommst. Reicht jedoch auch vollkommen aus für deine Anforderungen.

    Hier sind so gut wie alle Notebooks aufgelistet mit der von mir empfohlenen Austattung: Preisvergleich - Notebooks
    Immer schön den Ball hoch halten!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dodo ()

  • Dodo schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    edit: Hier einer mit Betriebssystem und, laut Angaben, langem Akku

    m.cyberport.de/hp-15-bs540ng-n…ows-10-1C24-5ZF_1695.html
    Die Kapazität der SSD beträgt 128GB. Das ist nicht gerade viel und reicht in der Regel noch aus für Windows 10 und ein wenig zusätzlicher Software aber mit der Zeit wird dir die Festplatte voll laufen. Empfehlung: SSD ab 240 GB!Kurz zum Prozessor: Wie texansnfl schon erwähnt hat, besitzt das Notebook einen Celeron Prozessor. Das ist der zweit schwächste Prozessor von Intel (I7 -> I5 -> I3 -> Pentium -> Celeron -> Atom)
    Es sollte Minimum ein Pentium Prozessor sein. Die 3 Modelle die ich dir rausgesucht habe, besitzen einen Pentium Prozessor. Notebooks mit einem I3-Prozessor wären für dich wohl zu teuer. Ein Pentium Prozessor in Verbindung mit einer SSD reicht für deine Anforderungen.

    4GB RAM ist "leider" auch das Maximum an Arbeitsspeicher das du für dein Budget bekommst. Reicht jedoch auch vollkommen aus für deine Anforderungen.

    Hier sind so gut wie alle Notebooks aufgelistet mit der von mir empfohlenen Austattung: Preisvergleich - Notebooks
    m.cyberport.de/p/-/1C26-AAL?APID=14

    Also den für €350 und gut ist??
  • freshprince85 schrieb:

    Dodo schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    edit: Hier einer mit Betriebssystem und, laut Angaben, langem Akku

    m.cyberport.de/hp-15-bs540ng-n…ows-10-1C24-5ZF_1695.html
    Die Kapazität der SSD beträgt 128GB. Das ist nicht gerade viel und reicht in der Regel noch aus für Windows 10 und ein wenig zusätzlicher Software aber mit der Zeit wird dir die Festplatte voll laufen. Empfehlung: SSD ab 240 GB!Kurz zum Prozessor: Wie texansnfl schon erwähnt hat, besitzt das Notebook einen Celeron Prozessor. Das ist der zweit schwächste Prozessor von Intel (I7 -> I5 -> I3 -> Pentium -> Celeron -> Atom)Es sollte Minimum ein Pentium Prozessor sein. Die 3 Modelle die ich dir rausgesucht habe, besitzen einen Pentium Prozessor. Notebooks mit einem I3-Prozessor wären für dich wohl zu teuer. Ein Pentium Prozessor in Verbindung mit einer SSD reicht für deine Anforderungen.

    4GB RAM ist "leider" auch das Maximum an Arbeitsspeicher das du für dein Budget bekommst. Reicht jedoch auch vollkommen aus für deine Anforderungen.

    Hier sind so gut wie alle Notebooks aufgelistet mit der von mir empfohlenen Austattung: Preisvergleich - Notebooks
    m.cyberport.de/p/-/1C26-AAL?APID=14
    Also den für €350 und gut ist??
    Würde ich sagen, hat eine recht solide Austattung. Die Marke Acer ist ebenfalls ganz gut und hat zudem einen benutzerfreundlichen Support.
    Hier gibt es einen ausführlichen Test zum Notebook (Im Test wurde ein Notebook mit anderer Hardware gestetest ansonsten identisch mit dem oben genannten Modell):

    notebookcheck.com/Test-Acer-As…P7WA-Laptop.188005.0.html
    Immer schön den Ball hoch halten!
  • Dodo schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Dodo schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    edit: Hier einer mit Betriebssystem und, laut Angaben, langem Akku

    m.cyberport.de/hp-15-bs540ng-n…ows-10-1C24-5ZF_1695.html
    Die Kapazität der SSD beträgt 128GB. Das ist nicht gerade viel und reicht in der Regel noch aus für Windows 10 und ein wenig zusätzlicher Software aber mit der Zeit wird dir die Festplatte voll laufen. Empfehlung: SSD ab 240 GB!Kurz zum Prozessor: Wie texansnfl schon erwähnt hat, besitzt das Notebook einen Celeron Prozessor. Das ist der zweit schwächste Prozessor von Intel (I7 -> I5 -> I3 -> Pentium -> Celeron -> Atom)Es sollte Minimum ein Pentium Prozessor sein. Die 3 Modelle die ich dir rausgesucht habe, besitzen einen Pentium Prozessor. Notebooks mit einem I3-Prozessor wären für dich wohl zu teuer. Ein Pentium Prozessor in Verbindung mit einer SSD reicht für deine Anforderungen.
    4GB RAM ist "leider" auch das Maximum an Arbeitsspeicher das du für dein Budget bekommst. Reicht jedoch auch vollkommen aus für deine Anforderungen.

    Hier sind so gut wie alle Notebooks aufgelistet mit der von mir empfohlenen Austattung: Preisvergleich - Notebooks
    m.cyberport.de/p/-/1C26-AAL?APID=14Also den für €350 und gut ist??
    Würde ich sagen, hat eine recht solide Austattung. Die Marke Acer ist ebenfalls ganz gut und hat zudem einen benutzerfreundlichen Support.Hier gibt es einen ausführlichen Test zum Notebook (Im Test wurde ein Notebook mit anderer Hardware gestetest ansonsten identisch mit dem oben genannten Modell):

    notebookcheck.com/Test-Acer-As…P7WA-Laptop.188005.0.html
    Besten Dank, ist bestellt. Bei Interesse gerne mein Review.
  • So, ein neuer, "moderner" Laptop benötigt ja auch richtigen Schutz.
    Also weg von der Gratis-Viren-Software zu z.B. Kaspersky. Nun kann man ja auf der Seite den Originalpreis zahlen oder aif Groupon das ganze reichlich (!!) günstiger.
    Meinung dazu?
  • Wenn man namhaften Entwicklern von Webbrowsern von Google oder Mozilla Glauben schenkt, schafft Antivirus-Software nicht nur keine zusätzliche Sicherheit, sondern schafft zum Teil sogar zusätzliche Angriffsvektoren, weil Sicherheitsfeatures der Browser von der AV Software ausgehebelt werden.

    Google mal "antivirus software harmful"

    Ich benutze privat kein AV und keine Firewall, halte mein Windows immer aktuell und bin damit bisher gut gefahren.
  • Ich benutze den Windows Defender, allerdings auch nur gezwungenermaßen da ohne, Ras-vpn von meiner Firma nicht geht
    SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
  • Ich hab auch "nur" Windows Defender und die Windows Firewall aktiv (Windows 10). Am meisten schützt eh das "geschulte Auge" und der "gesunde Menschenverstand", nicht alles was bunt ist und entweder große Genitalien oder den maximalen Reichtum verspricht, anzuklicken. ;) Das gleiche gilt für E-Mails. Spamfilter nutzen und stets Absender und, in Emails enthaltene, Links auf Richtigkeit prüfen. In meinen Augen sitzt der größte Virenschutz vor dem Rechner.
  • Danke erst mal @Dodo, @#67 & @texansnfl für die Auswahlhilfe. Es ist ja ein Traum, wie schnell so ein Laptop sein kann :love:

    Zum Thema Virenschutz werd ich dann mal was lesen. Das vorinstallierte Norton nervt mich z.T. schon mal. Musste es echt zum installieren von Software via chip.de deaktivieren, da es sich dauerhaft gemeldet hat und keine Installation zu ließ (Chrome Browser und LibreOffice). :axe:
  • Benutzer online 3

    3 Besucher