Pittsburgh Steelers Offseason 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pittsburgh Steelers Offseason 2015

      Okay, dann kommen wie zum unvermeidlichen -> Der Off-Season-Thread.

      Eine schwache Leistung im Playoff-Spiel, was der Gegner einfach nicht verzeiht. Daher verdient ausgeschieden. Mit Bell hätte das wahrscheinlich anders ausgesehen, aber über Verletzungen konnten wir uns dieses Jahr grundsätzlich nicht beklagen, daher auch hier nicht.

      Aber nach der Saison ist vor der Saison, und wie gehts weiter :

      Die Unrestricted Free Agents :

      Offense:
      Matt Spaeth
      Darrius Heyward-Bey
      Michael Palmer
      Ben Tate
      -> Bei Spaeth müsste man gucken, ob man sich ggf. einen jungen TE draftet, aber er darf als Blocker gerne bleiben. Die anderen dürften jetzt alle keine große Priorität haben, am ehesten sehe ich da noch Tate als sinnvolle Ergänzung zu Bell.

      Defense:
      Jason Worilds (Franchise Tag)
      Ike Taylor
      James Harrison
      Brice McCain
      Arthur Moats
      Will Allen
      Clifton Geathers

      Bei Worilds gibts die Entscheidung, ob er dieses Jahr genug gezeigt hat, so dass man ihn nen dicken Vertrag gibt. Ist ne schwere Entscheidung, so richtig doll wars nicht. Taylor und Harrison sehe ich eher retired, und bei McCain ist die Entscheidung wie bei Worilds schwer. Moats und Allen waren okay, hier ist die Frage ob man auf andere LB durch den Draft setzt, ob Polamalu retired oder ob Shamarko Thomas demnächst 1. Backup ist. Mal gucken.

      Plus Greg Warren - neuer Vertrag, fertig.


      Restricted & Exclusive Rights FAs:
      Nix wildes dabei -> Volle Liste hier : spotrac.com/nfl/free-agents/pittsburgh-steelers/


      Stand der Dinge Offense:
      - Die komplette OLine ist dabei, inclusive dem sechsten Mann, Mike Adams.
      - Das WR-Core finde ich super. Brown, Wheaton und Bryant sind gut, wer jetzt dahinter noch kommt, macht keinen großen Unterschied. Wenns jetzt wieder Moore und Heyward-Bey werden, solls halt so sein. Da beide Vertrag haben und man ggf. DeadMoney generieren würde wenn man sie cuttet, sehe ich sie eher im Team als nicht.
      - Bei TE sehe ich am ehesten einen höheren Draftpick, die beiden werden nicht jünger.
      - Beim RB braucht man Tiefe, aber die kann man sich auch durch Tate schon geholt haben
      - Und QB passt auch.

      Stand der Dinge Defense:
      - Auch nach der Saison besteht der gleiche Stand wie vor der Saison -> Wir sind eine Defense aus vielen durchschnittlichen Startern, einigen Leistungsträngern und einigen "geht gar nicht".
      - Zu letzter Kategorie gehörte CB Allen und DE Thomas - Allen würde ich ev. die Chancen nochmal geben, Thomas darf gerne gecuttet werden. Hat nichts zu suchen in unserer Defense.
      - Echte Leistungsträger waren eigentlich nur noch Heyward und Timmons, der Rest austauschbar (wurde ja auch viel rotiert) und solide. Aus Tuitt, Shazier/Spence/Jones könnte noch mehr werden, vielleicht auch mal aus S.Thomas, aber das wars dann auch. Wenn sich da keine Fehler einschleichten, passt das, wenn der Rest einfach seinen Job macht.
      - Das Defense Backfield ist natürlich maximal Durchschnitt. LeBeau hat die Schwächen ganz gut verdecken können, wobei man jetzt auf Dauer weder mit McCain, Blake, Gay, Mitchell (schwache Winkel!) oder Pola in der aktuellen Form den Superbowl gewinnen kann. Hier müssen Draftpicks investiert werden.

      Am ehesten sehe ich die Picks 2015 wie folgt :
      1. CB
      2. OLB (je nach Franchise-Tag-Situation) / TE
      3. DL
      4. DB
      Und dann was noch so anfällt.


      Joa. Soviel mal zum Anfang der neuen Saison. Tut noch ein bisserl weh, auch wenns verdient war... :(
      Formely known as "MaG". That´s all.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gitsche ()

    • Danke für die Übersicht MaG.

      Das ist ja keine Offseason, vor der man sich sonderlich fürchten muss. Die Offense-Spieler sind alle nicht überlebenswichtig. In der Defense sehe ich auch Polamalu und Taylor als entbehrlich, wenn sie nicht sowieso zurücktreten (Polamalu ist die 8 Mille cap hit eigentlich echt nicht mehr wert, so traurig es ist). James Harrison war noch am brauchbarsten von der alten Garde und hat zeitweise schönen Druck ausüben können. Allerdings hat er ja schon angekündigt, sich das ganze nicht noch ein Jahr antun zu wollen, also auch hier kein großes Fragezeichen.

      Was Worilds angeht bin ich auch hin- und hergerissen, aber auch hier ist es keine Entscheidung um Leben oder Tod. McCain hat ja ein paar ordentliche SPiele hingelegt, wäre er ein Rookie oder Sophomore, würde ich ihn halten wollen. Ist er aber nicht ;) Je nach Cap-Situation könnte man, was DB geht, sogar neben dem einen oder anderen Rookie auf einen etablierten Veteran mit mehr Saft im Tank als Taylor oder Pola zurückgreifen - bin ich zwar eigentlich kein riesen Fan von, aber wir brauchen da definitiv mehr Stabilität
    • Ich hoffe einfach, dass man diese Offseason besser mit dem nicht vorhandenen Geld und Caproom umgeht. Mir liegen die Mitchell- und Cortez-Allen-Verträge immer noch im Magen.
      Bei Mitchell kam zwar jetzt raus, dass er das ganze Jahr wohl mit einer Leistenverletzung gespielt hat, ich weiß aber nicht, ob ihn das vor einem Cut schützt.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Mitchell wird man auf gar keinen Fall cutten, der ist und bleibt Starter. Alleine durch die leichte Unsicherheit mit Polamalu und die Tatsache, das der irgendwann-mal-designierte-Nachfolger Shamarko Thomas in zwei Jahren exakt 0 (Null!) Snaps in der Defense als Safety gespielt hat, wird dafür sorgen, das man keinen cuttet. Er war halt Durchschnitt, aber sollte noch ein Jahr bekommen.
      Bei Allen wäre ich mir da nicht so sicher, aber grundsätzlich isser kein schlechter. Aber so unterirdisch wie dieses Jahr ging echt nicht - für DE Thomas findet man sicherlich schneller Ersatz als für Allen als CB.
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • Schade das wir es gestern nicht gepackt haben und bezweifle auch, dass Bell irgendetwas daran geändert hatte. An was es schlussendlich gelegen hat, wissen nur die Spieler selbst.

      So, geht schon wieder die Off-Season los. Für mich noch nicht ganz, erst wenn die Ravens rausfliegen komme ich endgültig zur Ruhe. Hoffentlich rupfen die Patriots die restlichen Federn aus, wir habens ja leider nicht hinbekommen. Ansonsten (sorry, weil wir hier im Steelers Thread sind:tongue2:) ABER GO COWBOYS, legt bitte einen run hin. Drücke euch die Daumen bis in SB!!!:rockon::rockon::rockon:

      Back to topic.
      Auch wenn es sich jetzt blöd/verrückt anhört, ich möchte sogar, dass Pola, James, Ike und Brett aufhören bzw. in verdienten Ruhestand gehen. Alle haben so verdammt viel geleistet, das dies kaum richtig zu würdigen ist. Aber jetzt ist der Zeitpunkt für einen weiteren Umbruch. Die altgedienten können uns nicht immer aushelfen, wir müssen jetzt mal selbstständig auf diesen Positionen wachsen. Auch wenns schwer wird, in der Zukunft werden wir davon profitieren.

      Guter Einwurf von MaG wegen der TE Position. Heath Miller wird nicht jünger und die fumbles in letzter Zeit haben doch zugenommen. Aber ist halt nicht einfach heutzutage einen „oldschool“ TE zu finden, der sowohl passen als auch blocken kann. Einen schnelleren TE auf der Position könnte uns hier und da noch einige Yards mehr holen.

      Mitchell, kein schlechter Spieler, sollte seine Spieleinstellung etwas überdenken. Seine teils cheap shots und unnötigen brutalen tackles kosten uns viele Yards. War gestern schon sauer, dass er sich nicht mal in wichtigen Spielen im Zaum halten kann.

      Ansonsten GO STEELERS, bin trotzdem stolz aufs TEAM und wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Ich sehe es positiv.
    • Nun hat uns die Offseason doch mindestens eine Woche früher als erhofft eingeholt. [emoji33]

      Ich stimme zu das die nähere Zukunft eigentlich ganz gut aussieht. Bei Gelegenheit werde ich meine Gedanken mal zusammenfassen.
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Week 11: 1 - Wenn es läuft ..... :tongue2: (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • Pat Barnes schrieb:

      Ihr habt übrigens schon den Season Thread 2015 eröffnet. So weit sind wir doch noch gar nicht, auch wenn ich die blöde Offseason auch nicht mag :wink2:


      Stimmt! Da war jemand voreilig. Evtl. kann ein Moderator das reparieren. [emoji6]
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Week 11: 1 - Wenn es läuft ..... :tongue2: (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • Nimmermehr schrieb:

      Ich finde euer Verhalten nach dem Spiel in "unserem" Thread echt respektabel!!!
      Tolle Sportsmänner :bier:
      Auf weitere gute Rivalry Games!
      Cheers

      +1

      Die Steelers haben zum Ende hin wirklich noch eine gute Saison rausgehauen. Nach Week 6 oder 7 hätten das bestimmt auch die größten Optimisten nicht mehr für möglich gehalten. Ich denke als Steelers-Fan kann man mit der Saison zufrieden sein, trotz der gestrigen Niederlage.

      Eure Offense sieht weiterhin sehr gefährlich aus. Da habt ihr viel Talent um Ben angesammelt. Bin gespannt wie die Verjüngung eurer Defense voranschreitet. Da müssten die Jungen wie Jones, Shazier oder Tuitt den nächsten Schritt machen. Vielleicht fehlt noch ein richtiger Edge-Rusher. Secondary ist wohl die größte Baustelle, obwohl da Leute wie McCain oder Blake gute Ansätze zeigten, wenn ich mich nicht täusche.

      Alles in allem denke ich, bleibt die AFC-North eine toughe, starke Division. Freu mich auf die nächsten Rivalry-Games.
    • Ich weiß nicht ob ein CB reicht. Was gibt denn der FA Markt her und was unser Cap? Ich weiß es ist nicht die Art der Steelers, groß am FA zu shoppen, letztes Jahr war ja schon ungewöhnlich. Ich glaube aber es ist unvermeidlich einen FA-CB zu holen. Taylor wird wohl retiren und sollte das besser auch. McCain und Blake würde ich für kleines Geld verlängern evtl. Gay wird nach der Saison wohl gesetzt sein, mir wäre er als Nickle Corner aber lieber. Was aber bedeuten würde das CB#1 und CB#2 frei wären. Was für Prospects gibts denn da im Draft?

      Strong Safty ist dann wohl die nächste Baustelle. Pola ist über seinen Zenit und hört wohl auch besser auf. Ob Thomas die Lösung ist lässt sich nicht sagen...
    • Nimmermehr schrieb:

      Ich finde euer Verhalten nach dem Spiel in "unserem" Thread echt respektabel!!!
      Tolle Sportsmänner :bier:
      Auf weitere gute Rivalry Games!
      Cheers




      Absolut lobenswert. Auch die Art wie ihr kurz nach dem Sieg bereits begonnen habt über die neue Saison zu sprechen.

      Hut ab
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • ekat schrieb:

      Absolut lobenswert. Auch die Art wie ihr kurz nach dem Sieg bereits begonnen habt über die neue Saison zu sprechen.



      Hut ab



      Dank zurück. Die Steelers und American Football allgemein sind ein Hobby für mich. Natürlich sind da hin und wieder auch Emotionen im Spiel, aber Tatsachen muss man halt akzeptieren und ihr habt nun Mal verdient gewonnen.

      Zum Draft:
      Ich rechne nicht mit einem CB in Runde 1 oder 2. man wird McCain und/oder Blake für vernünftiges Geld einen Vertrag anbieten. Sollten beide weggehen wird man zunächst in der FA nach Leuten wie den Beiden genannten Ausschau halten. Other mens trash -> our treasure. Das scheint ein wenig die Philosophie von Coach Carnell Lake zu sein. Für die Bend don't break Strategie auch vollkommen ausreichend.

      Runde 1 wird sehr wahrscheinlich ein Edge Rusher. In Runde 2 könnte ich mir einen TE oder Guard vorstellen. Ansonsten wohl nur Defensive Picks. Sowohl CB als auch einen Safety in den späteren Runden. Dann noch ein schwerer Junge für die D-Line Depth.

      Die Salary Cap Situation sieht gewohnt gruselig aus. Bei 37 Spielern unter Vertrag sind noch 4 Milliönchen übrig. Da mache ich mir allerdings keine Sorgen, da Khan und Colbert Experten sind wenn es darum geht hart am Cap Limit zu arbeiten.
      Insgesamt bin ich positiv gestimmt. Der Übergang vom "Cowher Team" zum "Tomlin Team" ist weitestgehend abgeschlossen. War das Cowher Team noch eines der besten Defense Teams, so haben wir inzwischen eines der besten Offense Teams. BigBen sollte noch drei bis fünf produktive Jahre haben. Was wollen wir mehr?
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Week 11: 1 - Wenn es läuft ..... :tongue2: (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • Hab mir mal die Salary Cap Situation angeschaut, gibt weitaus üblere z.B. die Saints :mrgreen:

      Es ist so, dass bei vielen der Leute sich erstmal ein cut überhaupt nicht lohnt, weil der Caphit ~ Deadmoney ist. Entscheidend sind mE nach folgende 4 Personalien:
      - BigBen: letztes Vertragsjahr, sollte verlängert werden, zu einem halbwegs Teamfreundlichen Vertrag wenn möglich sollte er ernsthaft Interesse an einem weiteren Ring haben. Klar wird er nicht unterbezahlt sein und ich würde es an seiner Stelle auch nicht akzeptieren wenn man sieht was Cutler, Dalton, Smith und Co verdienen. Aber man sollte einen guten mittelweg finden.
      - Polamalu: 8,25 Mio ist happig, leiderist das Deadmoney auch nicht ohne mit 4,5 Mio. Man könnte mit einem Post June cut glatte 6 Mio einsparen. ISt natürlich emotional eine brutal schwere Entscheidung. Kommt stark drauf an wie er sich selber einschätzt und wie wichtig es ihm ist seine Karriere bei den Steelers zu beenden, aber für einen S ist das schon nicht wenig, und dann noch im Decline. Ed Reed war ja auch nicht mehr sicher trotz vergleichbarem Legendenstatus
      - Jason Worilds: Hier gibt es mE nach nur die Option mit "richtigem" Vertrag verlängern oder ziehen lassen, aber man sollte schon gut überlegen ob man ihn verlängert wenn er zu viel Verlangen sollte. Denn die Möglichkeit einen der guten Passrusher im diesjährigen Draft für 4-5 Jahre bei 2-4 Mio zu haben, verglichen mit Worilds für 8-10 Mio jährlich kann auch sehr attraktiv sein. Ich würde aktuell eher schätzen dass man getrennte Wege geht
      - Cam Heyward: Letztes Vertragsjahr auch hier. Sollte wenn möglich auch verlängert werden ist für beide Seiten eine Win win situation (eigentlich): Er kriegt guaranteed Money und die Steelers werden zumindest die kommenden 1-2 Jahre weniger als die 7 Mio für einen 3-4 DE zahlen (hoffentlich). Kenne natürlich seine Vorstellung vom Gehalt nicht.

      Unter der Annahme dass man Worilds nicht verlängert und bei den anderen Personalien so handelt wie ich geschrieben habe, könnte man 6-10 Mio da einsparen, je ach Personalie. Man würde zwar mit dem Post june cut von Polamalu sich auch gleich 2,25 Mio ins kommende Jahr mitschleppen, dafür fällt dann aber auch der Brocken von Lamarr Woodley weg welcher kommendes Jahr eure Salary Cap Situation schon verkompliziert mit 8,5 Mio Deadmoney. Sollte in Anbetracht des steigenden Caps 2016 dann deutlich entspannter die Situation für euch sein.

      Bei manchen lohnt sich wie gesagt ein Cut gar nicht (z.B. Cortez Allen).

      Wen ich noch am ehesten in Betracht ziehen würde zum cutten wäre:
      - Cam Thomas (Netto Ersparnis: 2,0 Mio)
      - Lance Moore (Netto Ersparnis: 1,5 Mio)
      - Brett Keisel (Netto Ersparnis: 1,5 Mio)
      - Cody Wallace (Netto Ersparnis: 0,95 Mio)
      - Mike Adams (Netto Ersparnis: 0,9 Mio)

      Das wäre meiner Rechnung nach ca 7 Mio. Dazu hat man noch ca 2 Mio Cap Rollover von 2014.

      D.h. je nach den Verlängerungen und wen man cuttet könnte man ca 10-15 Mio einsparen was ein Capspace von ca 13-18 Mio schaffen würde. Man hätte von den Startern "nur" Worilds, Harrison, Ike Taylor und Polamalu verloren, was aber auf längere Zeit betrachtet rein Sportlich nur bei Worilds wohl ins Gewicht fällt.

      Draftpicks könnte es dieses Jahr aber wieder einige geben, neben den 7 eigenen Draft Picks gibt es noch einiges compensatory Picks zu holen. Ob die eine prediction die ich gelesen habe auch eintreten wird sei mal dahin gestellt, werde es aber trotzdem mal posten

      4th (for Sanders), 5th (for Woodley), 6th (for Cotchery), and 7th (for Dwyer)

      Würde schon enorm helfen, das wären 11 Draft Picks auch wenn natürlich nicht so viele in den vorderen Runden sind. Dazu noch die UDFA und man sollte eventuell sogar noch Cap Space für 2-3 Free Agents haben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cold as Ice ()

    • Schöne Übersicht, auch wenns das Dead Money von LaMarr Woodley und nicht LaMarr Houston ist :mrgreen:

      Mike Adams wird man auf keinen Fall cutten, der ist als sechster Mann viel zu wertvoll. Aber es kommt alles irgendwie aufs gleiche raus -> Auf die Entscheidungen von Taylor, Pola, Harrison warten, sich bei Worilds entscheiden, und dann entsprechend draften. Und bitte gerne Heyward lange verlängern - bei BigBen steht das natürlich ausser Frage.
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • Im Depot läuft gerade eine Diskussion ob man LaMarr Woodley nach seinem wahrscheinlichen Cut bei den Raiders zurückholen sollte. Was denkt ihr? Was würde dies für seine Dead Money bedeuten?

      Ich bin aber mehr als skeptisch und denke das wäre keine gute Idee.
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Week 11: 1 - Wenn es läuft ..... :tongue2: (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • El_hombre schrieb:

      Im Depot läuft gerade eine Diskussion ob man LaMarr Woodley nach seinem wahrscheinlichen Cut bei den Raiders zurückholen sollte. Was denkt ihr? Was würde dies für seine Dead Money bedeuten?

      Ich bin aber mehr als skeptisch und denke das wäre keine gute Idee.


      Leider macht das keinen Unterschied fürs Dead Money, das wird nicht wieder lebendig ;)
      Grundsätzlich könnt´ man sich den natürlich nochmal wieder angucken, aber wäre jetzt nicht meine erste Prio.
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • El_hombre schrieb:

      Im Depot läuft gerade eine Diskussion ob man LaMarr Woodley nach seinem wahrscheinlichen Cut bei den Raiders zurückholen sollte. Was denkt ihr? Was würde dies für seine Dead Money bedeuten?

      Ich bin aber mehr als skeptisch und denke das wäre keine gute Idee.


      Da sage ich doch mal Danke, aber nein Danke! Woodley hat sich einfach hängen lassen nachdem dicken Paycheck. Ich brauch ihn nicht mehr. Ausser er kommt für 750 K und reisst sich den Arsch auf! Sorry für die Wortwahl aber so ein Großverdiener, der dann in einen Bust mutiert, dass tat einfach nur weh, da zu zugucken.
    • Pittsburgh Steelers Offseason 2015

      buffalo66 schrieb:

      uff, tomlin war mit worilds und mitchells saisonentwicklung sehr zufrieden. bitte, bitte keinen dicken vertrag für worilds. heyward unbedingt verlängern!



      Die Steelers bzw. die Rooneys machen mit ihrem Geld was sie wollen. In der Regel treffen sie die richtige Entscheidung, ab und zu geht's schief. Mitchell hat immerhin besser gespielt als Clark ein Jahr zuvor und wenn er kommende Saison gesund ist, sollte es noch besser werden. Worilds ist aktuell der einzige OLB mit genügend Qualität,
      Erfahrung und dem richtigen Alter. Zudem ist er eigentlich ein ganz ruhiger und sympathischer Typ. Ich habe keine Ahnung warum die ganze Steelersgemeinde ständig auf ihm rumhackt. Er hat kein Angebot bekommen, die Steelers zogen es vor ihn zu taggen. Er hat das Geld sozusagen aufgezwungen bekommen. Zum Dank bekommt er dann noch einen Cam Thomas zur Seite gestellt. Was erwarten wir eigentlich? Als sich dann Tuitt in die Starterrolle eingefunden hat wurde auch Worilds deutlich stärker.
      Das wird jetzt vermutlich so laufen das die Steelers ihn den Markt testen lassen und ggf. das beste Angebot matchen. Dann wird man sehen wie er sich entscheidet. Die Fans werden jedenfalls seine Entscheidung nicht pro Steelers beeinflussen.
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Week 11: 1 - Wenn es läuft ..... :tongue2: (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El_hombre ()

    • El_hombre schrieb:

      Die Steelers bzw. die Rooneys machen mit ihrem Geld was sie wollen. In der Regel treffen sie die richtige Entscheidung, ab und zu geht's schief. Mitchell hat immerhin besser gespielt als Clark ein Jahr zuvor und wenn er kommende Saison gesund ist, sollte es noch besser werden. Worilds ist aktuell der einzige OLB mit genügend Qualität,
      Erfahrung und dem richtigen Alter. Zudem ist er eigentlich ein ganz ruhiger und sympathischer Typ. Ich habe keine Ahnung warum die ganze Steelersgemeinde ständig auf ihm rumhackt. Er hat kein Angebot bekommen, die Steelers zogen es vor ihn zu taggen. Er hat das Geld sozusagen aufgezwungen bekommen. Zum Dank bekommt er dann noch einen Cam Thomas zur Seite gestellt. Was erwarten wir eigentlich? Als sich dann Tuitt in die Starterrolle eingefunden hat wurde auch Worilds deutlich stärker.
      Das wird jetzt vermutlich so laufen das die Steelers ihn den Markt testen lassen und ggf. das beste Angebot matchen. Dann wird man sehen wie er sich entscheidet. Die Fans werden jedenfalls seine Entscheidung nicht pro Steelers beeinflussen.


      Guter Punkt.
      Soweit ich es beurteilen kann aus Interviews etc. Jason Worilds ist ein Sympath. Ich mag ihn sogar sehr gern. ABER wir sind in der NFL und hier zählt es nicht wie nett oder sympathisch jemand ist, sondern nur die Leistung.
      Und unsere Erwartungen in Pittsburgh sind immer sehr hoch.

      Die Stats von Jason Worilds:
      16 Gespielte Spiele, 59 Tackles, 7,5 Sacks, 2 PassDef., 1 Int., 1 FF.


      Nun könnt ihr selbst überlegen, ob das einen neuen Vertrag rechtfertigt.
      Ob´s euch passt oder nicht, aber wenn Worilds nicht mehr da ist, siehts übel auf der Position aus. Sofern kein Junger Superstar (Howard Jones:paelzer:) nachrückt. So recht an Arthur Moats glaube ich nicht.

      Ich mein, Justin Houston:love von Kansas wäre glaube ich auf dem Markt...:rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von flying_wedge ()

    • flying_wedge schrieb:


      Die Stats von Jason Worilds:
      16 Gespielte Spiele, 59 Tackles, 7,5 Sacks, 2 PassDef., 1 Int., 1 FF.



      Das sind halt nur die NFL.com Stats. Damit steht er in der abgelaufenen Saison irgendwo in der Rangliste wie Heyward auf #31. Die PFF Stats sind in der Regel aussagekräftiger, da dort die gespielten Snaps, die Anzahl der Rushversuche, Drops in Coverage, QB-Hurries, QB-Hits etc. mit aufgeführt werden. Nicht berücksichtigt werden aber auch dort keine schlechten Nebenmänner und Geld kosten die Statistiken auch noch. :mrgreen:

      Das Haley verlängert wurde finde ich super. Da kann man noch zwei weitere Jahre bei jeder passenden und unpassenenden Gelegenheit ein "Fire Haley!" in den Raum werfen. :jeck:
    • OlympicHero schrieb:

      Wer sind denn die Gegner nächstes Jahr? Also abgesehen von Bungels, Ratbirds und den Hündchen...


      Sieht...interessant aus:

      "At home the Steelers will have their normal AFC North matchups against the Baltimore Ravens, Cincinnati Bengals and Cleveland Browns. The Steelers will also host the Denver Broncos, Oakland Raiders, Indianapolis Colts, Arizona Cardinals and San Francisco 49ers.

      On the road the Steelers will take on AFC North rivals Baltimore, Cincinnati and Cleveland. The team will have some long road trips against the Kansas City Chiefs, New England Patriots, San Diego Chargers, Seattle Seahawks and St. Louis Rams."
    • ayjay schrieb:

      Sieht...interessant aus:

      "At home the Steelers will have their normal AFC North matchups against the Baltimore Ravens, Cincinnati Bengals and Cleveland Browns. The Steelers will also host the Denver Broncos, Oakland Raiders, Indianapolis Colts, Arizona Cardinals and San Francisco 49ers.

      On the road the Steelers will take on AFC North rivals Baltimore, Cincinnati and Cleveland. The team will have some long road trips against the Kansas City Chiefs, New England Patriots, San Diego Chargers, Seattle Seahawks and St. Louis Rams."


      Ach du scheisse.....
      Broncos
      Colts
      Cards
      9ers
      Pats
      Chargers
      Seahawks

      und der Angstgegner:
      Raiders

      Puha....
    • Partiots :bounce:

      Broncos :thup:

      Seahawks :fleh

      49ers :supz:

      Chiefs :rockon:

      Chargers :earl:

      Raiders :hang

      Einfache Spielpläne sehen sicherlich anders aus, aber ich mag Herausforderungen. Eigentlich schade das nicht auch noch die Packers und und die Cowboys mit auf der Liste stehen. Wird auf jeden Fall nicht einfach den diesjährigen Erfolg zu wiederholen und vor allem die D# wird sich steigern müssen. Aber lassen wir erst Mal die laufende Saison ausklingen. Bleibt noch verdammt viel Offseason, um darüber zu spekulieren.

      Interessant finde ich persönlich das Spiel in San Diego. Das würde ich gerne mit meinen Urlaubsplänen verbinden. :paelzer: