Deflategate

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • alex_pats schrieb:



      NFL hat Probleme Beweise zu finden, wie es zu den "deflated balls" kam.

      Mike McCarthy fragen ...

      Oh Moment, falsches Team :hinterha:

      Serienjunkie schrieb:

      na ja, zumindest hat belichick seinen QB mal ganz leicht und dezent "unter den bus geworfen" bzw. die verantwortung für den vorfall an ihn delegiert, bin mal gespannt was der golden boy jetzt als replik äußert.

      Was soll er schon sagen: "Ja, ich bin vor dem Spiel raus, und habe bei den Bällen die Luft rausgelassen" wahrscheinlich eher nicht... :tongue2:
    • Komplettes BB Statement:
      espn.go.com/blog/boston/new-en…-under-inflated-footballs

      “Let me just say that my personal coaching philosophy and my mentality has always been to make things as difficult as possible for players in practice. And so with regard to footballs, I’m sure that any current or past player of mine would tell you that the balls we practice with are as bad as they can be -- wet, sticky, cold, slippery. However bad we can make them, I make them. And any time that players complain about the quality of footballs, I make them worse and that stops the complaining.

      Genau so stelle ich mir Belichick als Coach vor. :mrgreen:
    • Was soll er schon sagen: "Ja, ich bin vor dem Spiel raus, und habe bei den Bällen die Luft rausgelassen" wahrscheinlich eher nicht.
      naja, lustig ist das nicht, eher bezeichnend.

      aber er ist eben wohl wirklich genauso wie man von außen den eindruck hat.
    • Belichick hat gesagt, dass sie mit den Bällen immer am untersten Ende (12,5 psi) starten. "Per source" heißt es, dass die Bälle "2 pounds per square inch below" waren. Heißt das dann 12,3? :paelzer:

      Wäre mal interessant zu wissen, wieviel Luft so ein Ball bei heftiger Benutzung verlieren kann.
      Kurzfristig anberaumte Thanksgiving Tour 2016:
      23.11. Nowitzki vs. Clippers, 24. Nov 2016 REDSKINS@COWBOYS, 25. Nov 2016 BAYLOR@TEXAS TECH (Thxgivn Spezial in Dallas) oder TCU@TEXAS, (26. Nov 2016 NAVY@SMU), 27. Nov 2016 CHARGERS@TEXANS
    • aikman schrieb:

      In my whole coaching career, I can say I never talked to anybody about football air pressure. That is not a subject I have ever brought up. Footballs are approved pre-game, and we play with what's out there. That's the only way I have ever thought about it.


      :jeck:
      “I put lipstick on a pig. I feel a deep sense of remorse that I contributed to presenting Trump in a way that brought him wider attention and made him more appealing than he is. I genuinely believe that if Trump wins and gets the nuclear codes there is an excellent possibility it will lead to the end of civilization.” - Tony Schwatz (ehemaliger Ghostwriter für Donald Trump)

      Beitrag von alex_pats ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    • Bin froh das diese Geschichte so viel Aufmerksamkeit bekommt, weil sie es absolut verdient hat.

      Wenn aus dem primären Spielgerät Luft raus gelassen wird, damit ein QB mit kleinen Händen bei kaltem und nassen Wetter den Ball besser greifen kann,
      dann ist der Einfluss der auf das Spielgeschehen genommen wird so groß wie kein anderer.

      Nicht nur das jeder Wurf jetzt sicherer geworden ist als mit einem normalen Football, jede Aktion ist sicherer geworden, beim Pump Fake hat man mehr Grip, die unvorsichtigen QB Läufe bei denen der Ball nicht Protectet wird und nur gehalten wird, wie bei Newton, Kaepernick werden sicherer. Dazu noch das ganze Running Game, jeder RB wird einen platten Football zum tragen vorziehen, der bei Einschlag nicht wie ein Flummi reagiert.

      Wenn man jetzt noch diese News aus dem letzten Jahr bedenkt, sieht man wie groß der Einfluss sein kann.
      According to a report from Albert Breer of NFL Network, Brady suffered ligament damage in his throwing hand in October. There was previous speculation that Brady had an injury after cameras caught a look at his hand that appeared to be swollen, but the Patriots stayed quiet about the possibility.

      Despite the injury, Brady tallied 4,343 yards passing, 25 touchdowns and 11 interceptions, earning Pro Bowl honors. Breer also reported that the injury suffered by Brady has since healed, although it's not yet known if he'll participate in the Pro Bowl.

      Brady completed 24-of-38 passes against the Denver Broncos in the AFC Championship on Sunday for 277 yards with one touchdown late in the game.

      sbnation.com/nfl/2014/1/20/532…rady-injury-patriots-hand

      Was sich jetzt sicher auch der Punter Drew Butler und alle Special Teamer fragen, wenn sie nach der Kontrolle irgendwie an die Footbälle kommen und Luft raus lassen, wer sagt mir das sie nicht irgendwie auch an meine Footbälle kommen?

      Edit: Übrigens hilft es ungemein Footbälle auszuschreiben, damit das Gehirn nicht nach einem Witz sucht. Danke Bill.
      Chuck Norris kicks to Devin Hester

      *sing*Nie mehr G-Liga, nie mehr nie mehr..., nie mehr G-Liga, nie mehr nie mehr*sing*
      *sing*Nie mehr F-Liga, nie mehr nie mehr..., nie mehr F-Liga, nie mehr nie mehr*sing*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von coldbeer ()

    • In diesem Zusammenhang durchaus nicht uninteressant:
      mmqb.si.com/2015/01/22/deflate…check-game-ball-pressure/

      One other note: Based on informal tests done at The MMQB offices on Wednesday, our staffers concluded that a difference of one pound per square inch, the acceptable regulation range, would be imperceptible to most people, and that even a ball that was under regulation by two psi, as the Patriots’ balls were reported to have been, would be very hard to detect, especially for someone not looking for it. A ball at 10 psi does not feel “soft,” and it would be understandable for officials not to notice the difference. That was also the conclusion of former NFL wideout Amani Toomer on SI’s Pro Football Now show when a similar test was done on Wednesday.
    • Gronk schrieb:

      Belichick hat gesagt, dass sie mit den Bällen immer am untersten Ende (12,5 psi) starten. "Per source" heißt es, dass die Bälle "2 pounds per square inch below" waren. Heißt das dann 12,3? :paelzer:

      Wäre mal interessant zu wissen, wieviel Luft so ein Ball bei heftiger Benutzung verlieren kann.

      12.5 pounds/inch² - 2 pounds/inch²

      Nu jetz aber ...
    • StoneHäns schrieb:

      12.5 pounds/inch² - 2 pounds/inch²

      Nu jetz aber ...


      Himmel, verwirre ihn doch bitte nicht mit rudimentärer Physik und Mathematik.

      Mile High 81 schrieb:

      Die Frage ist was "lustiger "ist, dass er so einen Unsinn verzapft in der Annahme das es Leute glauben oder b )das es wirklich Leute gibt die ihm das abkaufen...


      Disastermaster schrieb:

      eindeutig b


      Es ist auf jeden Fall sehr spannend... :)
      “I put lipstick on a pig. I feel a deep sense of remorse that I contributed to presenting Trump in a way that brought him wider attention and made him more appealing than he is. I genuinely believe that if Trump wins and gets the nuclear codes there is an excellent possibility it will lead to the end of civilization.” - Tony Schwatz (ehemaliger Ghostwriter für Donald Trump)
    • Aus meiner Sicht wird die Story viel zu sehr aufgebläht. Wie einige schon geschrieben, wäre ein anderes Team gewesen, wäre das Thema schon längst vorbei. Ich glaube auch nicht, dass Brady da so einen großen Vorteil hatte.

      Allerdings müssen sich die Pats-Fans wohl damit abfinden, dass der nach der Spygate-Affäre nicht so schönes Kapitel in der Franchise-History geben wird. Selbst wenn sich alles als harmlos herausstellen wird, werden Flecken auf der Weste zurückbleiben.
      Excuses are for losers!
    • Hier mal eine prominente Meinung

      aikman schrieb:

      “This whole comment by Roger Goodell based on the Saints when Sean Payton got suspended for the year, and he says ‘ignorance is no excuse,’ that’s going to come back to haunt him again,” Aikman said, via the Dallas Morning News. “That haunted him during the whole Ray Rice situation with he, himself, and now it’s going to haunt Roger Goodell in terms of what the punishment is for the New England Patriots and Bill Belichick. If ignorance is no excuse, and it wasn’t for Sean Payton. …[The Saints] did not give themselves a competitive advantage. Now twice, under Bill Belichick and possibly a third time, they’ve cheated and given themselves an advantage. To me, the punishment for the Patriots and/or Bill Belichick has to be more severe than what the punishment was for the New Orleans Saints.”

      dallasnews.com/sports/dallas-c…-should-exceed-saints.ece
    • Gerade lief die Pressekonferenz von Brady und ich muss sagen, dass ich ihn ziemlich unglaubwürdig fand. Auf der einen Seite sagte er, dass für ihn die Bälle 12,5 pps haben sollten und so perfekt seien, aber dass Belichick sie nun etwas mehr aufpumpen will in Zukunft sei überhaupt kein Problem und stelle keinen Unterschied dar. Außerdem will er Sonntag nicht bemerkt haben, dass die Footbälle zu wenig Luft hatten. Ein professioneller Sportler, der sonst so auf Details achtet, bemerkt so etwas nicht?

      Für mich sieht Vieles danach aus, dass die Patriots das Regelwerk sehr, sehr weit gedehnt haben nach dem Motto "Wird schon keiner merken". Und ja natürlich bin ich dabei auch voreingenommen, weil es halt die Patriots sind.. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Davon kann ich mich nicht freisprechen.

      Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis es eine Entscheidung der NFL dazu geben wird und ich finde es wirklich traurig, dass nun vorm Super Bowl (wo man auch mal mehr Aufmerksamkeit in Deutschland hat) nur über Luftdruck gesprochen wird... :madness

      PS. Gerade bei Twitter gefunden:
      @Ben_Jones88: "I don't even know what a football is," Tom Brady said, picking up a pencil "Is this a football?"
      :mrgreen:
    • Tom Brady ist kein guter Lügner.

      Die Aussagen von Mark Brunell nach der Pressekonferenz:

      "I did not believe what Tom (Brady) had to say" - Mark Brunell

      "I don't believe there's an equipment manager in the NFL that would deflate a ball without the starting quarterback's approval."

      Ansonsten machten die Aussagen von Brady nicht viel Sinn.

      "I grip the balls I don't squeeze the balls" Tom Brady

      Sagt dann aber das er seine Bälle bei 12.5 PSI haben will.

      Brunell hat gesagt das er jeden seiner Footbälle vor den Spielen zusammen mit seinen Equipment Manager testet und auch squeezed, weil er sie auf 13 PSI haben will.

      Dann noch:

      "This isn't ISIS. No one is dying. We will get through this." Tom Brady

      Alles in allem ziemlich sinnlose Pressekonferenz, die Fragen die gestellt wurden, hätten ein Kleinkind das etwas gestohlen hat nicht in Probleme gebracht.

      Die Standard Antwort "The integrity of the game is important." bei der er sich ein grinsen nicht verkneifen konnte, lässt auch auf ein briefing vom Anwalt schließen.
      Chuck Norris kicks to Devin Hester

      *sing*Nie mehr G-Liga, nie mehr nie mehr..., nie mehr G-Liga, nie mehr nie mehr*sing*
      *sing*Nie mehr F-Liga, nie mehr nie mehr..., nie mehr F-Liga, nie mehr nie mehr*sing*
    • Seit wann spielt Brady DE? Er hat auf der PC ja weniger zu den Bällen gewusst als ein Defensivspieler je sagen könnte. :tongue2:

      Brady mag die Bälle auf 12,5 und möchte sie so haben, er merkt selber aber keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Stärken. Warum möchte er die dann auf 12,5 haben? Eijeijei . Brunell, Dawkins und Bettis haben ihn jedenfalls zerrissen.

      Die Teppichkehrer von Boston. Keiner kann es sich erklären.... Warum geht man dann nicht mehr in die Offensive, wenn ein Außerstehender scheinbar dem Verein schadet?
    • @StoneHäns: gutes Zitat, denn er spricht damit was an über was ich auch schon nachgedacht habe. Wir haben 3 große Diziplinar-Diskusionen in den letzten paar Jahren und sie alle haben Ähnlichkeiten.
      1. Die Saints haben ein bounty Programm, das in dieser Form in der NFL sicher nicht einzigartig war. Zu der Zeit läuft die concussion-Diskusion aber auch Hochtouren und mögliche Klagen drohen an allen Enden. Deswegen hats die Saints mit der Strafe so hart erwischt.
      2. Ray Rice. Wieder war es der Begleitumstand das die Öffentlichkeit das Thema in einem Maße aufgenommen hat das die NFL nicht abgesehen hat. Dazu der Vorwurf der Vorteilsbehandlung weil Goddell mit dem owner der Ravens so dicke ist und fertig war die überharte Bestrafung.
      3. im Windschatten von Rice dann die Peterson-Geschichte, ein Vorgang der wenn er vor ~5 Jahren so passiert wäre von der NFL 0 Beachtung bekommen hätte. Privatsache + Gericht spricht ihn halb frei = interessiert die NFL garnicht. Weil man aber gerade bis zum Hals in der Schei*** steckt, wird Peterson einer mitgegeben das ihnen keiner mehr einen Vorwurf machen kann.

      Das sind alles Sachen die einen für die Pats nichts Gutes hoffen lassen. Das Thema ist das NFL-Thema #1 zur Zeit, die Pats haben eine Vorgeschichte und Goddell ist buddy buddy mit dem owner. Man könnte sich aus der Sache rauswinden... wenn da nicht dieser Satz aus den Zeiten der Saints wäre "Unwissenheit schützt nicht vor der Strafe"; damals opportun, heute äußerst ungünstig.
    • StoneHäns schrieb:



      Sollten es Beweise geben, durchaus möglich. Aber dafür braucht es Beweise. Allein auf Verdacht ist eine Bestrafung völlig unglaubwürdig. Und ja - bei den Saints gab es Zeugenaussagen.

      Bis dahin ist alles 'bla bla bla'. Schöne Beschäftigung für die footballlose Zeit bis zum SuperBowl. ESPN könnte es nicht besser gefallen.
    • aikman schrieb:

      Sollten es Beweise geben, durchaus möglich. Aber dafür braucht es Beweise. Allein auf Verdacht ist eine Bestrafung völlig unglaubwürdig. Und ja - bei den Saints gab es Zeugenaussagen.

      Bis dahin ist alles 'bla bla bla'. Schöne Beschäftigung für die footballlose Zeit bis zum SuperBowl. ESPN könnte es nicht besser gefallen.


      Darauf will Aikman ja heraus. Auch gegen Sean Payton hatte man keine direkten Beweise, man hat einfach angenommen das er davon gewusst haben muss. Nach dem Motto: wenn irgendwas in deinem Laden läuft wovon du keine Ahnung hast, das ist das dein Problem (grundsätzlich kein falscher Ansatz, siehe probable deniability). Das Gleiche würde man jetz bei den Pats machen. Wenn die Bälle vor dem Spiel überprüft wurden und es klar ist das irgendeiner dran rumgedoktort hat, dann ist es im Endeffekt egal wer das gemacht hat, es fällt wie bei Payton damals eben auch auf BB zurück.
    • Doylebeule schrieb:

      Darauf will Aikman ja heraus. Auch gegen Sean Payton hatte man keine direkten Beweise, man hat einfach angenommen das er davon gewusst haben muss. Nach dem Motto: wenn irgendwas in deinem Laden läuft wovon du keine Ahnung hast, das ist das dein Problem (grundsätzlich kein falscher Ansatz, siehe probable deniability). Das Gleiche würde man jetz bei den Pats machen. Wenn die Bälle vor dem Spiel überprüft wurden und es klar ist das irgendeiner dran rumgedoktort hat, dann ist es im Endeffekt egal wer das gemacht hat, es fällt wie bei Payton damals eben auch auf BB zurück.


      Da liegt er aber falsch.

      The league found that Payton not only knew about the scheme, but tried to cover it up during both league investigations. During the 2010 investigation, Payton told Williams and Vitt to "make sure our ducks are in a row" when the league interviewed them. Before the start of the 2011 season, Payton received an email from Ornstein detailing the broader lines of the scheme. In that same email, Ornstein offered $5,000 to anyone who knocked Rodgers out of the 2011 season opener. Payton initially denied knowing that this email existed, but subsequently admitted that in fact he had read it.

      Soll also bitte keiner ernsthaft behaupten, Payton wäre hier völlig zu unrecht gesperrt worden.

      Die ganze Untersuchung im Bounty Gate Scandal dauerte zwei Jahre - ich bin gespannt, ob die NFL auch soviel Zeit für einen im Vergleich dazu lächerlichen Vorwurf (bei Bounty ging es immerhin um die Gesundheit der Spieler) aufbringen wird.

      Wie des öfteren in letzter Zeit scheint Troy hier Maß und Mitte zu verlieren.
    • aikman schrieb:



      Die ganze Untersuchung im Bounty Gate Scandal dauerte zwei Jahre - ich bin gespannt, ob die NFL auch soviel Zeit für einen im Vergleich dazu lächerlichen Vorwurf (bei Bounty ging es immerhin um die Gesundheit der Spieler) aufbringen wird.

      Wie des öfteren in letzter Zeit scheint Troy hier Maß und Mitte zu verlieren.


      Ich weiss nicht was an den Anschuldigungen lächerlich sein soll. Es gibt Regeln und diese wurden nicht eingehalten. Da muss es Sanktionen geben, sonst kann man sich alle Regel sparen. Was allerdings lächerlich ist, sind die Auftritte von Bel und Brady: Ich weiss nix ,ich weiss auch nix und ich hab noch nie irgendwas gewusst.... :blah:
    • Lächerlich war dazu im Vergleich zum Bounty-Gate gemeint, wo es ging die Gesundheit/Karriere eines Kollegen vorsätzlich zu gefährden/beenden.

      Dass Regeln eingehalten werden müssen, da sind wir uns einig. Und eine Strafe wird es, sofern Beweise eines Vergehens vorliegen, sicher auch geben.

      PS: Die Bälle für den SuperBowl wurden geliefert. Und die Pats waren schon wieder dran ... :D

    • Verstehe ich das so richtig.

      Die Footbälle werden von dem team-internen Equipment Typ nach den Wünschen des QB vorbereitet.
      Diese werden dann den Refs vor dem Spiel übergeben (welche auch im Spiel dafür verantwortlich sind).
      Der QB wirft das ganze Spiel mit seinen eigenen individuellen aufgeblasenen Bällen.
    • Christian schrieb:

      Verstehe ich das so richtig.

      Die Footbälle werden von dem team-internen Equipment Typ nach den Wünschen des QB vorbereitet.
      Diese werden dann den Refs vor dem Spiel übergeben (welche auch im Spiel dafür verantwortlich sind).
      Der QB wirft das ganze Spiel mit seinen eigenen individuellen aufgeblasenen Bällen.


      Korrekt, nach der Überprüfung durch die Refs gehen die Bälle aber wieder zurück zu den Teams bzw. den Ballboys, die wohl vom Hometeam gestellt werden, aber von der NFL bezahlt werden.

      Mir fiel zu der (aufgebauschten) Geschichte spontan das hier ein:

      They hate us cause they ain't us!
      youtube.com/watch?v=hHgD-rcp1-E
      :mrgreen:

      Bin aber trotzdem gespannt, was aus der NFL-Untersuchung rauskommt... Beweise oder nicht. Auch seltsam, dass Brady selbst nicht befragt wurde. Aber wenn es einen Regelverstoß gab, muss es eine Strafe geben. Blöd nur, dass es wohl nicht unüblich war, aber (natürlich) die Pats wieder erwischt wurden

      Vermute mal, dass die Refs die Bälle nicht wirklich wissenschaftlich bzw. eingehend untersucht hatten und damit auch nicht aufgepumpt haben... und bei zu wenig aufgepumpten eingereichten Bällen kam das dann heraus.
      Irgendwo wurde auch berichtet, dass man wohl kaum einen Unterschied spürt als Non-Profi zwischen 10 und 13 PSI... was evtl. für die Refs zutrifft, wenn die nur mal mit der Hand draufgehen.
    • Christian schrieb:

      Verstehe ich das so richtig.

      Die Footbälle werden von dem team-internen Equipment Typ nach den Wünschen des QB vorbereitet.
      Diese werden dann den Refs vor dem Spiel übergeben (welche auch im Spiel dafür verantwortlich sind).
      Der QB wirft das ganze Spiel mit seinen eigenen individuellen aufgeblasenen (manipulierten) Bällen.


      Habs mal ergänzt :hinterha::tongue2::mrgreen:
    • Im Gensatz zu so manchen (Pats Fan) hier finde ich T.Aikmans Standpunkt absolut korrekt und richtig. Auch Ravens Coach Harbaugh hat sich (natürlich) in eine ähnliche Richtung geäußert. Am Ende ist es eben gegen die Regeln und geschummelt :madness
      Die Pats sind eh schon Wiederholungstäter im Punkto Cheating und wer in der Organisation wann, wie, wovon genau gewusst hat ist am Ende mE auch unerheblich. Tatsache ist, dass es (mal wieder) bei den Pats "passiert" ist und dementsprechend sollten sie auch bestraft werden.
      Ob dann bei den Pats intern BB, Brady oder irgendein ein Balljunge den Sündenbock geben wird, ist dabei eigentlich egal :madness
    • Das werden auch andere Teams (z.b. Bills oder Raiders) machen. Nur kümmert es keinen weil es eben die Bills oder die Raiders sind. Bei den Patriots wird aus jeder Kleinigkeit eine Hexenjagd gemacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Christian ()

    • Benutzer online 3

      3 Besucher