Samsung Frankfurt Universe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pat Barnes schrieb:

      isten schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html
      Deutet alles darauf hin das man die Umsatzsteuer verwendet hat um die Kosten zu decken, bzw. den Betrieb weiter zu führen. Daraus dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Pleite von Universe folgen.
      Dann geht die GmbH Pleite und die Einlagen sind weg. Da die Einlage von Universe nicht sehr hoch war, dürften sie das verkraften und können mit der GFL Lizenz (die ja immer bei Universe lag) in der GFL unter Universe spielen.Nur gibt es ja viele offene fragen, u.a. ist wohl die Lizenz beim Verband noch nicht bezahlt worden. Wo spielt man nächstes Jahr, was ist mit der Mannschaft und Grahn? Das wird die nächsten Tage noch sehr interessant werden...
      Wenn tatsächlich keine Umsatzsteuer abgeführt wurde, ist nicht einfach damit getan das die GmbH Pleite geht und das eingezahlte Stammkapital weg ist. Die will der Staat auf jeden Fall haben.
      Und besitzt nicht der Verein Universe 51% der GmbH? Kenne mich da nicht aus, aber müsste der dann nicht auch für den ganzen Mist haften, welches die GmbH verzapft.Gruß isten
      Deswegen gründet man doch eine GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung). So ist bei einer Insolvenz nur die Einlage weg und die Beteiligtenweiterhin schuldenfrei.
      Bin kein Experte, aber wenn man sich wirklich per Hauptsitzverschleierung um die Umsatzsteuer gedrückt hat ist das kein Fall mehr für das GmbH Recht. Frage ist halt wer für sowas dann den Kopf herhalten muss,
    • Egal wer nachrücken wollen würde, derjenige will bestimmt nicht erst im Januar / Februar anfangen für die GFL zu planen, das heißt es müsste sich dann eh zügig entscheiden.

      Was mich an dieser ganzen Universe / Galaxy weiterhin nervt, ist dass man das Gefühl hat, dass sich mehr drüber gefreut wird, dass da einer mit seinem Plan scheitert, anstatt mal zu überlegen, was der eigentlich gemacht hat, dass da 5000 oder mehr ins Stadion kommen. Die wurden ja nicht mit vorgehaltener Pistole gezwungen dort hinzugehen, sondern haben sich ja freiwillig dafür entschieden. Stattdessen hat man das Gefühl (und das ganze noch bestärkt, dass sich auch viele Vereinsoffizielle aus dem hessischen Raum öffentlich freuen), dass man froh ist den Arsch nun doch nciht hochbekommen zu müssen mit dem eigenen Verein, sondern dass man weiter so rumgimpen kann wie vorher. Völlig falscher Ansatz.

      Dass es so ein paar Kleingeister unter den Fans gibt von mir aus (auch wenn die dann selber massivst auf Fans are Friends machen aber die ersten sind, die gegen andere Vereine Stimmung machen), aber das sich das dann auch bei Vereinsoffiziellen aus den oberen 3 Ligen zum Teil durchzieht... Man man...
    • Silversurger schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Das wird interessant. Zurück in die GFL2 kann man nicht. Dort sind alle Plätze belegt.
      Weiß hier jemand einzuschätzen, ob es bereitwillige Nachrücker für die GFL gäbe, d. h. insbesondere ob das für die Ingolstadt Dukes ein Thema wäre?
      Die Dukes wollten diese Saison aufsteigen und soweit es mir bekannt ist, ist das auch das Ziel für die nächste Saison.

      FightiHH schrieb:


      Was mich an dieser ganzen Universe / Galaxy weiterhin nervt, ist dass man das Gefühl hat, dass sich mehr drüber gefreut wird, dass da einer mit seinem Plan scheitert, anstatt mal zu überlegen, was der eigentlich gemacht hat, dass da 5000 oder mehr ins Stadion kommen. Die wurden ja nicht mit vorgehaltener Pistole gezwungen dort hinzugehen, sondern haben sich ja freiwillig dafür entschieden. Stattdessen hat man das Gefühl (und das ganze noch bestärkt, dass sich auch viele Vereinsoffizielle aus dem hessischen Raum öffentlich freuen), dass man froh ist den Arsch nun doch nciht hochbekommen zu müssen mit dem eigenen Verein, sondern dass man weiter so rumgimpen kann wie vorher. Völlig falscher Ansatz.
      Bei uns im Verein wurde auch zu Beginn darüber diskutiert, dass es vielleicht der Region gut tut, wenn der Sport durch das Projekt mehr Aufmerksamkeit bekommt.
      Es ist schon vorteilhaft, wenn man mit einem Heimspiel gegen die Galaxy werben kann, leider durften wir das aber nicht.
      Letztendlich waren die Wahrnungen des Vorstands berechtigt, dass sich das Projekt auf sehr dünnem Eis bewegt und was zu Beginn eine positive Sogwirkung ist, kann sich sehr schnell in eine negative Sogwirkung verwandeln wenn Situationen wie jetzt entstehen.

      -snoopy- schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      isten schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html
      Deutet alles darauf hin das man die Umsatzsteuer verwendet hat um die Kosten zu decken, bzw. den Betrieb weiter zu führen. Daraus dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Pleite von Universe folgen.
      Dann geht die GmbH Pleite und die Einlagen sind weg. Da die Einlage von Universe nicht sehr hoch war, dürften sie das verkraften und können mit der GFL Lizenz (die ja immer bei Universe lag) in der GFL unter Universe spielen.Nur gibt es ja viele offene fragen, u.a. ist wohl die Lizenz beim Verband noch nicht bezahlt worden. Wo spielt man nächstes Jahr, was ist mit der Mannschaft und Grahn? Das wird die nächsten Tage noch sehr interessant werden...
      Wenn tatsächlich keine Umsatzsteuer abgeführt wurde, ist nicht einfach damit getan das die GmbH Pleite geht und das eingezahlte Stammkapital weg ist. Die will der Staat auf jeden Fall haben.
      Und besitzt nicht der Verein Universe 51% der GmbH? Kenne mich da nicht aus, aber müsste der dann nicht auch für den ganzen Mist haften, welches die GmbH verzapft.Gruß isten
      Deswegen gründet man doch eine GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung). So ist bei einer Insolvenz nur die Einlage weg und die Beteiligtenweiterhin schuldenfrei.
      Bin kein Experte, aber wenn man sich wirklich per Hauptsitzverschleierung um die Umsatzsteuer gedrückt hat ist das kein Fall mehr für das GmbH Recht. Frage ist halt wer für sowas dann den Kopf herhalten muss,
      Soweit ich weiß, kann gegen den Gründer oder Verantwortlichen der Firma eine Gewerbeuntersagung verhängt werden, aber ich bin kein Fachmann.

    • LuckySpike schrieb:

      Silversurger schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Das wird interessant. Zurück in die GFL2 kann man nicht. Dort sind alle Plätze belegt.
      Weiß hier jemand einzuschätzen, ob es bereitwillige Nachrücker für die GFL gäbe, d. h. insbesondere ob das für die Ingolstadt Dukes ein Thema wäre?
      Die Dukes wollten diese Saison aufsteigen und soweit es mir bekannt ist, ist das auch das Ziel für die nächste Saison.

      FightiHH schrieb:

      Was mich an dieser ganzen Universe / Galaxy weiterhin nervt, ist dass man das Gefühl hat, dass sich mehr drüber gefreut wird, dass da einer mit seinem Plan scheitert, anstatt mal zu überlegen, was der eigentlich gemacht hat, dass da 5000 oder mehr ins Stadion kommen. Die wurden ja nicht mit vorgehaltener Pistole gezwungen dort hinzugehen, sondern haben sich ja freiwillig dafür entschieden. Stattdessen hat man das Gefühl (und das ganze noch bestärkt, dass sich auch viele Vereinsoffizielle aus dem hessischen Raum öffentlich freuen), dass man froh ist den Arsch nun doch nciht hochbekommen zu müssen mit dem eigenen Verein, sondern dass man weiter so rumgimpen kann wie vorher. Völlig falscher Ansatz.
      Bei uns im Verein wurde auch zu Beginn darüber diskutiert, dass es vielleicht der Region gut tut, wenn der Sport durch das Projekt mehr Aufmerksamkeit bekommt.Es ist schon vorteilhaft, wenn man mit einem Heimspiel gegen die Galaxy werben kann, leider durften wir das aber nicht.
      Letztendlich waren die Wahrnungen des Vorstands berechtigt, dass sich das Projekt auf sehr dünnem Eis bewegt und was zu Beginn eine positive Sogwirkung ist, kann sich sehr schnell in eine negative Sogwirkung verwandeln wenn Situationen wie jetzt entstehen.

      -snoopy- schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      isten schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html
      Deutet alles darauf hin das man die Umsatzsteuer verwendet hat um die Kosten zu decken, bzw. den Betrieb weiter zu führen. Daraus dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Pleite von Universe folgen.
      Dann geht die GmbH Pleite und die Einlagen sind weg. Da die Einlage von Universe nicht sehr hoch war, dürften sie das verkraften und können mit der GFL Lizenz (die ja immer bei Universe lag) in der GFL unter Universe spielen.Nur gibt es ja viele offene fragen, u.a. ist wohl die Lizenz beim Verband noch nicht bezahlt worden. Wo spielt man nächstes Jahr, was ist mit der Mannschaft und Grahn? Das wird die nächsten Tage noch sehr interessant werden...
      Wenn tatsächlich keine Umsatzsteuer abgeführt wurde, ist nicht einfach damit getan das die GmbH Pleite geht und das eingezahlte Stammkapital weg ist. Die will der Staat auf jeden Fall haben.
      Und besitzt nicht der Verein Universe 51% der GmbH? Kenne mich da nicht aus, aber müsste der dann nicht auch für den ganzen Mist haften, welches die GmbH verzapft.Gruß isten
      Deswegen gründet man doch eine GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung). So ist bei einer Insolvenz nur die Einlage weg und die Beteiligtenweiterhin schuldenfrei.
      Bin kein Experte, aber wenn man sich wirklich per Hauptsitzverschleierung um die Umsatzsteuer gedrückt hat ist das kein Fall mehr für das GmbH Recht. Frage ist halt wer für sowas dann den Kopf herhalten muss,
      Soweit ich weiß, kann gegen den Gründer oder Verantwortlichen der Firma eine Gewerbeuntersagung verhängt werden, aber ich bin kein Fachmann.
      Ich denke es ist noch viel "einfacher"
      finanztip.de/gmbh-geschaeftsfuehrer-haftung-steuerschulden/

      Sonst wäre jede GmbH ja ein Paradies zur Steuerhinterziehung im großen Maße
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Silversurger schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Das wird interessant. Zurück in die GFL2 kann man nicht. Dort sind alle Plätze belegt.
      Weiß hier jemand einzuschätzen, ob es bereitwillige Nachrücker für die GFL gäbe, d. h. insbesondere ob das für die Ingolstadt Dukes ein Thema wäre?
      Die Dukes wollten diese Saison aufsteigen und soweit es mir bekannt ist, ist das auch das Ziel für die nächste Saison.

      FightiHH schrieb:

      Was mich an dieser ganzen Universe / Galaxy weiterhin nervt, ist dass man das Gefühl hat, dass sich mehr drüber gefreut wird, dass da einer mit seinem Plan scheitert, anstatt mal zu überlegen, was der eigentlich gemacht hat, dass da 5000 oder mehr ins Stadion kommen. Die wurden ja nicht mit vorgehaltener Pistole gezwungen dort hinzugehen, sondern haben sich ja freiwillig dafür entschieden. Stattdessen hat man das Gefühl (und das ganze noch bestärkt, dass sich auch viele Vereinsoffizielle aus dem hessischen Raum öffentlich freuen), dass man froh ist den Arsch nun doch nciht hochbekommen zu müssen mit dem eigenen Verein, sondern dass man weiter so rumgimpen kann wie vorher. Völlig falscher Ansatz.
      Bei uns im Verein wurde auch zu Beginn darüber diskutiert, dass es vielleicht der Region gut tut, wenn der Sport durch das Projekt mehr Aufmerksamkeit bekommt.Es ist schon vorteilhaft, wenn man mit einem Heimspiel gegen die Galaxy werben kann, leider durften wir das aber nicht.Letztendlich waren die Wahrnungen des Vorstands berechtigt, dass sich das Projekt auf sehr dünnem Eis bewegt und was zu Beginn eine positive Sogwirkung ist, kann sich sehr schnell in eine negative Sogwirkung verwandeln wenn Situationen wie jetzt entstehen.

      -snoopy- schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      isten schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html
      Deutet alles darauf hin das man die Umsatzsteuer verwendet hat um die Kosten zu decken, bzw. den Betrieb weiter zu führen. Daraus dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Pleite von Universe folgen.
      Dann geht die GmbH Pleite und die Einlagen sind weg. Da die Einlage von Universe nicht sehr hoch war, dürften sie das verkraften und können mit der GFL Lizenz (die ja immer bei Universe lag) in der GFL unter Universe spielen.Nur gibt es ja viele offene fragen, u.a. ist wohl die Lizenz beim Verband noch nicht bezahlt worden. Wo spielt man nächstes Jahr, was ist mit der Mannschaft und Grahn? Das wird die nächsten Tage noch sehr interessant werden...
      Wenn tatsächlich keine Umsatzsteuer abgeführt wurde, ist nicht einfach damit getan das die GmbH Pleite geht und das eingezahlte Stammkapital weg ist. Die will der Staat auf jeden Fall haben.
      Und besitzt nicht der Verein Universe 51% der GmbH? Kenne mich da nicht aus, aber müsste der dann nicht auch für den ganzen Mist haften, welches die GmbH verzapft.Gruß isten
      Deswegen gründet man doch eine GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung). So ist bei einer Insolvenz nur die Einlage weg und die Beteiligtenweiterhin schuldenfrei.
      Bin kein Experte, aber wenn man sich wirklich per Hauptsitzverschleierung um die Umsatzsteuer gedrückt hat ist das kein Fall mehr für das GmbH Recht. Frage ist halt wer für sowas dann den Kopf herhalten muss,
      Soweit ich weiß, kann gegen den Gründer oder Verantwortlichen der Firma eine Gewerbeuntersagung verhängt werden, aber ich bin kein Fachmann.
      Ich denke es ist noch viel "einfacher"finanztip.de/gmbh-geschaeftsfuehrer-haftung-steuerschulden/

      Sonst wäre jede GmbH ja ein Paradies zur Steuerhinterziehung im großen Maße
      Oder so.
      Ich dachte mir das schon, dass der Staat da nicht einfach nur Gläubiger ist.

      Danke für die Aufklärung! :top:

    • FightiHH schrieb:

      Was mich an dieser ganzen Universe / Galaxy weiterhin nervt, ist dass man das Gefühl hat, dass sich mehr drüber gefreut wird, dass da einer mit seinem Plan scheitert, anstatt mal zu überlegen, was der eigentlich gemacht hat, dass da 5000 oder mehr ins Stadion kommen. Die wurden ja nicht mit vorgehaltener Pistole gezwungen dort hinzugehen, sondern haben sich ja freiwillig dafür entschieden. Stattdessen hat man das Gefühl (und das ganze noch bestärkt, dass sich auch viele Vereinsoffizielle aus dem hessischen Raum öffentlich freuen), dass man froh ist den Arsch nun doch nciht hochbekommen zu müssen mit dem eigenen Verein, sondern dass man weiter so rumgimpen kann wie vorher. Völlig falscher Ansatz.

      Dass es so ein paar Kleingeister unter den Fans gibt von mir aus (auch wenn die dann selber massivst auf Fans are Friends machen aber die ersten sind, die gegen andere Vereine Stimmung machen), aber das sich das dann auch bei Vereinsoffiziellen aus den oberen 3 Ligen zum Teil durchzieht... Man man...
      Dickes +1
    • www.galaxy-frankfurt.de schrieb:


      Absage Fanstammtisch
      Liebe lila Fans,
      ich muss Euch leider darüber informieren, dass der für heute geplante Fanstammtisch abgesagt wurde. Die Veranstaltung wurde vom Vorstand des AFC Universe zu einer internen Informationsveranstaltung, zu der nur Mitglieder Zutritt haben, geändert. Leider wird mir der Zutritt verwehrt, obwohl wir gerne mit Euch zusammen diskutiert hätten, denn keiner brennt so für die Galaxy und lila Football in Frankfurt wie Ihr.
      Trotzdem möchte ich Euch an dieser Stelle noch darüber informieren, dass wir aktuell einen weiteren Sponsor an Boot geholt haben und unser Fundament für das nächste Jahr weiter ausgebaut haben.
      Ich hoffe, dass wir bald schon die Möglichkeit haben werden gemeinsam über die aktuelle Situation sprechen zu können.
      Euer Matthias Mämpel
      Mal sehen, was morgen davon berichtet wird.

    • Ein erster neutraler Artikel, bei dem die Anschuldigungen an die Betriebs GmbH seitens Klaus Rehm mal etwas nachrecherchiert wurden, ist heute in der FNP erschienen:
      fnp.de/lokales/frankfurt/Galaxy-am-Abgrund;art675,1671288

      Demnach ist an einer Polizei-Durchsuchung der Geschäftsräume exakt NICHTS dran. Die BILD hatte dies fälschlicherweise berichtet, nachdem sie mit Klaus Rehm gesprochen hat. Augenscheinlich ein Diskreditierungsversuch von Rehm und seinem Lager.

      Auch bezüglich der Betrugsvorwürfe gegenüber Mämpel gibt es bislang keine belastbaren Fakten.

      Mämpel hat über die Galaxy-Website heute verkündet, dass er einen weiteren Sponsor für die nächste Saison an Land gezogen hat.
    • Prime schrieb:

      Ein erster neutraler Artikel, bei dem die Anschuldigungen an die Betriebs GmbH seitens Klaus Rehm mal etwas nachrecherchiert wurden, ist heute in der FNP erschienen:
      fnp.de/lokales/frankfurt/Galaxy-am-Abgrund;art675,1671288

      Demnach ist an einer Polizei-Durchsuchung der Geschäftsräume exakt NICHTS dran. Die BILD hatte dies fälschlicherweise berichtet, nachdem sie mit Klaus Rehm gesprochen hat. Augenscheinlich ein Diskreditierungsversuch von Rehm und seinem Lager.

      Auch bezüglich der Betrugsvorwürfe gegenüber Mämpel gibt es bislang keine belastbaren Fakten.

      Mämpel hat über die Galaxy-Website heute verkündet, dass er einen weiteren Sponsor für die nächste Saison an Land gezogen hat.
      Warst du gestern auf dem Treffen? Wahrscheinlich nicht weil du dann nicht so ein Mist schreiben würdest. Dein Freund hatte die Woche kein Besuch von der Polizei stimmt, sondern von der Steuerfahndung und steht mit einem Bein schon im Knast.

      Und jetzt belästige uns hier nicht weiter mit deinen Märchengeschichten und mache zusammen mit Fireborg einen eigenen Thread auf wo ihr euch dann gegenseitig den ganzen langen Tag zutexten könnt um Gerüchte zu verbreiten. Danke!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pat Barnes ()

    • Pat Barnes schrieb:

      Prime schrieb:

      Ein erster neutraler Artikel, bei dem die Anschuldigungen an die Betriebs GmbH seitens Klaus Rehm mal etwas nachrecherchiert wurden, ist heute in der FNP erschienen:
      fnp.de/lokales/frankfurt/Galaxy-am-Abgrund;art675,1671288

      Demnach ist an einer Polizei-Durchsuchung der Geschäftsräume exakt NICHTS dran. Die BILD hatte dies fälschlicherweise berichtet, nachdem sie mit Klaus Rehm gesprochen hat. Augenscheinlich ein Diskreditierungsversuch von Rehm und seinem Lager.

      Auch bezüglich der Betrugsvorwürfe gegenüber Mämpel gibt es bislang keine belastbaren Fakten.

      Mämpel hat über die Galaxy-Website heute verkündet, dass er einen weiteren Sponsor für die nächste Saison an Land gezogen hat.
      Und jetzt belästige uns hier nicht weiter mit deinen Lügen und machezusammen mit Fireborg einen eigenen Thread auf. Danke!
      Der Ordnung halber: Wenn dem Olymp mal danach sein sollte, eine quasi-externe Forumspolizei einzurichten, wird er das verkünden. Bis dahin solltest du davon absehen, Leuten vorzuschreiben, in welchen Threads sie zu schreiben haben.

      Deiner inhaltlichen Kritik hingegen stimme ich zu.
    • Gitsche schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Prime schrieb:

      Ein erster neutraler Artikel, bei dem die Anschuldigungen an die Betriebs GmbH seitens Klaus Rehm mal etwas nachrecherchiert wurden, ist heute in der FNP erschienen:
      fnp.de/lokales/frankfurt/Galaxy-am-Abgrund;art675,1671288

      Demnach ist an einer Polizei-Durchsuchung der Geschäftsräume exakt NICHTS dran. Die BILD hatte dies fälschlicherweise berichtet, nachdem sie mit Klaus Rehm gesprochen hat. Augenscheinlich ein Diskreditierungsversuch von Rehm und seinem Lager.

      Auch bezüglich der Betrugsvorwürfe gegenüber Mämpel gibt es bislang keine belastbaren Fakten.

      Mämpel hat über die Galaxy-Website heute verkündet, dass er einen weiteren Sponsor für die nächste Saison an Land gezogen hat.
      Und jetzt belästige uns hier nicht weiter mit deinen Lügen und machezusammen mit Fireborg einen eigenen Thread auf. Danke!
      Der Ordnung halber: Wenn dem Olymp mal danach sein sollte, eine quasi-externe Forumspolizei einzurichten, wird er das verkünden. Bis dahin solltest du davon absehen, Leuten vorzuschreiben, in welchen Threads sie zu schreiben haben.
      Tut mir leid, aber wenn Prime hier meint seine Märchengeschichten zu verbreiten bin ich aus dem Threadraus. Der Typ ist ein totaler Spinner und Lügner. In anderen Foren hat er sich schon einen Namen gemacht.
    • Man muss unterscheiden:
      1. Die Gesellschafter einer GmbH haften bei einer Pleite grundsätzlich nicht mit ihrem Privatvermögen. Das ist ja der Sinn einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
      2. Die operativ handelnden Personen - allen voran der Geschäftsführer - können einzelfallabhängig mit ihrem Vermögen haften.
      3. Die handelnden Personen können sich auch strafbar gemacht haben, z. B. wegen Steuerhinterziehung.
      4. Einen Geschäftsführer kann die Gesellschafterversammlung normalerweise per Mehrheitsbeschluss sofort seines Amtes entheben. Sein Anstellungsvertrag bleibt davon unberührt.
      5. Ob man irgendwelche Verträge kurzfristig beenden kann - hier steht eine Kündigung im Raum - hängt erstmal vom Vertragsinhalt ab. Wenn keine besonderen Beendigungstatbestände vorgesehen sind, gibt es bei Dauerverträgen die "Kündigung aus wichtigem Grund" - aber über das Vorliegen eines wichtigen Grundes kann man lange und breit streiten. Dafür wissen wir als Außenstehende viel zu wenig.
    • Pat Barnes schrieb:

      Dein Freund hatte die Woche kein Besuch von der Polizei stimmt, sondern von der Steuerfahndung und steht mit einem Bein schon im Knast.
      So schnell steht man im Zusammenhang mit der Steuerfahndung nicht mit einem Bein im Knast, die hier bisher aufgeführten Spekulationen dürften dafür kaum reichen, selbst wenn sie sich Bewahrheiten sollten.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • @Pat Barnes
      Wir können grundsätzlich gerne Themen sachlich und kontrovers diskutieren. Wenn du mich von vornherein als Spinner abstempelst (warum auch immer), habe ich da allerdings kein Interesse daran.

      Übrigens habe ich lediglich einen Bericht der FNP verlinkt und kommentiert, in welchem ein Faktencheck vorgenommen wurde und sich dadurch einige der Gerüchte über Mämpel als falsch erwiesen haben. Das finde ich schon sehr wichtig, dass man das klarstellt.

      Dass es eine Steuerfahndung gegeben haben soll, höre ich gerade zum ersten Mal. Du hast dafür hoffentlich eine seriöse Quelle. Selbst wenn es eine Steuerfahndung gegeben hat, sollte man erstmal abwarten, wie die Sachlage ist.
    • Prime schrieb:

      @Pat Barnes
      Wir können grundsätzlich gerne Themen sachlich und kontrovers diskutieren. Wenn du mich von vornherein als Spinner abstempelst (warum auch immer), habe ich da allerdings kein Interesse daran.
      Und das von einer Person die, in einem anderen Forum schreibt das sich der Vorstand des AFC Universe von der Propaganda der Spinner verunsichern läßt ....ich lach mich weg.
      Ich will nicht die Forums-Polizei spielen, aber es reicht doch vollkommen aus das du dich in dem anderen Forum als Groupie von M. Mämpel betätigst.

      Deine Märchenstunde ist ja amüsant, aber mit der Zeit wird es auch langweilig und anstrengend wenn jemand immer wieder den gleichen Kram schreibt und dabei Fakten und Tatsachen zu 100% ignoriert!

      Man bin ich froh das ich in den Urlaub fliege :bounce:
    • @Bronco Bomber
      Also dass einige Leute der Facebook-Hater-Seite "Es gibt nur eine Frankfurt Galaxy" Spinner sind, dazu stehe ich. Da werden teilweise dreiste Lügen verbreitet. Ich kann nur hoffen, dass sich der Rehm dadurch nicht beeinflussen lassen hat.

      Der aktuelle Stand ist, dass Universe vom AFVD für 2016 eine Auflage erteilt bekommen hat, dass sie im Gegensatz zu 2015 nicht mehr im Spielbetrieb als Galaxy auflaufen darf, wenn sie nicht in Besitz der Markenrechte sind (einschließlich Zustimmung der NFL). Das bedeutet, dass Rehm hier praktisch gezwungen wurde, den Vertrag mit Mämpel und seiner Betreibergesellschaft aufzukündigen. Sollte das so sein, dann kann ich Rehms hektisches Treiben mittlerweile besser verstehen. Aus Sicht des AFVD kann ich diese Auflage vom Prinzip her auch verstehen, da man z.B. einen theoretischen German Bowl mit Frankfurter Teilnahme öffentlich sehr ungünstig behandeln müsste, weil der Verein dann offiziell Universe heißen müsste.

      Ansonsten bin ich definitiv kein Groupie von Mämpel. Aber da er derjenige ist, der die Galaxy erfolgreich zurückerschaffen hat und da ein Jahr lang sehr hart für gearbeitet hat (bis hin zur Generierung von Samsung als Großsponsor), wäre es doch sehr traurig, wenn man ihn davonjagt und im Nachhinein feststellt, dass viele Vorwürfe falsch waren und lediglich das Ziel hatten, seinen Ruf zu schädigen. Deswegen bin ich sehr vorsichtig, was solche Vorwürfe angeht, das heißt ich überprüfe sie. Und wenn immer wieder die gleichen bewiesenermaßen falschen Vorwürfe genannt werden, dann widerspreche ich diesen auch immer wieder. So lange bis das aufhört.
    • Wer andere als Spinner bezeichnet sollte nicht meckern wenn er mit dem gleichen Wort bedacht wird!

      Wer andere der Lüge bezichtigt, selber aber alles glaubt was, ungeprüft, von der anderen Seite abgelassen wird darf sich nicht wundern wenn er nicht ernst genommen wird.

      Wer immer wieder erklärt das MM alles richtig gemacht, die Galaxy zurückgeholt hat, und alle anderen ihn fertig machen wollen und böse Menschen sind darf sich nicht wundern das er nicht mehr ernst genommen wird.

      Und wenn jemand am Ende auch noch erzählt das er alles überprüfen will und fast alle Fakten und Vorwürfe erlogen sind, darf er sich nicht wundern das er nicht ernst genommen wird......nein, man macht sich dann irgendwann über ihn lustig!

      Wer nicht in Frankfurt sitzt, keine Ahnung davon hat was auf Sitzungen besprochen wurde, Null Überblick darüber hat welche Dokumente vorliegen sollte den Ball flach halten und abwarten was die nächsten Wochen bringen.

      Und das ewige. Gebetsmühlenartige, verteidigen des Herren M. lässt jemanden halt als Groupie dastehen!!!
    • Sehr witzig, dass du mir vorwirfst, dass ich alles ungeprüft glaube. Es gibt wohl kaum einen, der in den letzten Tagen so viel recherchiert hat wie ich zu dem Thema und sich mit vielen unterschiedlichen Quellen befasst hat, bis hin zur Wälzung von Gesetzen.

      Nirgendwo habe ich erklärt, dass Mämpel alles richtig gemacht hat und alle anderen ihn fertig machen wollen oder böse sind. Wo denn? Ich verteidige ihn an den Punkten, wo ich es für notwendig halte. Und bei Punkten zu denen ich nichts sagen kann, warte ich ab, bis es glaubwürdige Bestätigungen dafür gibt. Da sich nachweislich einige der Vorwürfe als falsch entpuppt haben, ist das eine Vorgehensweise, die auch du beherzigen solltest.

      Ich hab nicht behauptet, dass alle Vorwürfe erlogen sind. Ich habe einige falsche Vorwürfe entlarvt und anschließend die Glaubwürdigkeit der Personen angezweifelt, von denen die nachweislich falschen Vorwürfe stammten. Natürlich spekuliert man dann, das auch andere der Vorwürfe unwahr sein könnten.

      Ich muss nicht auf Sitzungen gewesen sein, um mitreden zu können. Wenn das eine Voraussetzung wäre, dann dürften Journalisten ja auch nicht beispielsweise über den FIFA-Skandal berichten.
    • Au weia :o
      Sollest du irgendwann mal alle deine Posts zu diesem Thema lesen und dann immer noch nicht verstehen ist wirklich Hopfen und Malz verloren.

      Aber das gehört in ein anderes Forum und ich bitte darum das es auch dort bleibt.

      p.s. Wenn man über Inhalte einer Sitzung mutmaßt obwohl man Null Ahnung hat sollte man die Finger still halten und du hast Null Ahnung von jeglicher Sitzung des Vereins!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bronco Bomber ()

    • Meine Lieben,
      es ist für diejenigen hier, die nicht in anderen Foren unterwegs sind schwer zu verstehen welche Emotionen hinter den Post stehen.
      Vielleicht kann man das Emotionale auf das andere Forum beschränken. Dort heißt der Thread nicht umsonst "Frankfurt Universe Läster-Thread".


      Prime schrieb:

      Demnach ist an einer Polizei-Durchsuchung der Geschäftsräume exakt NICHTS dran. Die BILD hatte dies fälschlicherweise berichtet, nachdem sie mit Klaus Rehm gesprochen hat. Augenscheinlich ein Diskreditierungsversuch von Rehm und seinem Lager.
      Prime, das sind keine Fakten, sondern aus meiner Sicht Stimmungsmache.

    • Pat Barnes schrieb:

      Prime schrieb:

      Ein erster neutraler Artikel, bei dem die Anschuldigungen an die Betriebs GmbH seitens Klaus Rehm mal etwas nachrecherchiert wurden, ist heute in der FNP erschienen:
      fnp.de/lokales/frankfurt/Galaxy-am-Abgrund;art675,1671288

      Demnach ist an einer Polizei-Durchsuchung der Geschäftsräume exakt NICHTS dran. Die BILD hatte dies fälschlicherweise berichtet, nachdem sie mit Klaus Rehm gesprochen hat. Augenscheinlich ein Diskreditierungsversuch von Rehm und seinem Lager.

      Auch bezüglich der Betrugsvorwürfe gegenüber Mämpel gibt es bislang keine belastbaren Fakten.

      Mämpel hat über die Galaxy-Website heute verkündet, dass er einen weiteren Sponsor für die nächste Saison an Land gezogen hat.
      Warst du gestern auf dem Treffen? Wahrscheinlich nicht weil du dann nicht so ein Mist schreiben würdest. Dein Freund hatte die Woche kein Besuch von der Polizei stimmt, sondern von der Steuerfahndung und steht mit einem Bein schon im Knast.
      Und jetzt belästige uns hier nicht weiter mit deinen Märchengeschichten und mache zusammen mit Fireborg einen eigenen Thread auf wo ihr euch dann gegenseitig den ganzen langen Tag zutexten könnt um Gerüchte zu verbreiten. Danke!
      Wärst Du so nett und erklärst mir, welche Gerüchte ich in die Welt gesetzt haben sollte?

      Hattest Du Dich nicht kürzlich noch über den schlechter werdenden Umgangston in diesem Forum beschwert? Dann denk doch bitte mal über Deine Art der Kommunikation nach.

      Ach, für falsche Anschuldigungen darf man sich ruhig mal entschuldigen. Nur so als Tip!
    • LuckySpike schrieb:

      Prime schrieb:

      Demnach ist an einer Polizei-Durchsuchung der Geschäftsräume exakt NICHTS dran. Die BILD hatte dies fälschlicherweise berichtet, nachdem sie mit Klaus Rehm gesprochen hat. Augenscheinlich ein Diskreditierungsversuch von Rehm und seinem Lager.
      Prime, das sind keine Fakten, sondern aus meiner Sicht Stimmungsmache.
      Stimmt, sind keine Fakten. Habe ich auch nicht behauptet. Aber der Verdacht, dass es sich um einen Diskreditierungsversuch aus dem Universe-Lager handelt, liegt nahe. Dass sich die BILD das mit der Polizeidurchsuchung selbst ausgedacht hat, damit es reißerischer klingt, halte ich für unwahrscheinlich, aber ebenfalls im Bereich des Möglichen.
    • Meine Fresse! Noch einmal zum Mitlesen, ich schreibe auch ganz langsam: euer Geplänkel bringt den Thread nicht weiter, es enthält nicht die Bohne an für andere relevanten Informationen. Wenn ihr miteinander etwas zu klären habt, startet gerne eine Konversation (was: PN), alternativ tauscht Telefonnummern aus.
    • Mal schauen, was in Frankfurt jetzt passiert. Ich denke in den nächsten zwei Wochen, wird es eine Tendenz geben, wie es weitergeht. Kann man jedenfalls nur hoffen.

      Momentan ist das so eine Art Patt. Für die Spieler ist das besonders bitter, weil die sich eigentlich super auf ihre GFL-Saison gefreut haben und jetzt keiner weiß, wie und ob es da weitergeht.
    • @Prime

      Ich verstehe nicht warum du deine Energie so unnötig mit Frankfurt Galaxy/Universe verschwendest. Du hast keine Ahnung was in Frankfurt überhaupt Sache ist und streust Gerüchte und Unwahrheiten im Netz. Dich hat auch noch niemand auf einem Galaxy/Universe Spiel gesehen. Du bist hier komplett unbekannt.

      Ich mache dir aber einen Vorschlag: Da du ja in Hamburg wohnst und soooooo ein grosses Interesse am deutschen Football hast, rufe ich meinen Bekannten Max von Garnier an und der macht dann für dich ein Probetraining bei den Hamburg Blue Devils klar. Dann kannste auch selbst mal die Knochen hinhalten und zeigen was du kannst. Damit würdest du dem Sport wesentlich weiterhelfen als den ganzen Tag vor dem PC zu hängen und irgendwelche Seiten zu studieren, von Themen, wo du eh keine Ahnung hast.

      Falls Interesse besteht, schreib mich einfach an.