Houston Texans Season Preview 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Houston Texans Season Preview 2015

      Kommen die Texans in die Playoffs? 41
      1.  
        Klar, die holen den AFC South Titel mit links (2) 5%
      2.  
        Klar, die AFC ist sowieso total schlecht (2) 5%
      3.  
        Möglicherweise mit ein wenig Glück (23) 56%
      4.  
        Glaube ich eher nicht. Das wird so eine durchschnittliche Saison, wie im letzten Jahr. (13) 32%
      5.  
        Niemals! (1) 2%
      Houston Texans 2015
      It’s a Hard Knock(s) Life to get to the Superbowl




      Saisonrückblick 2014

      Nachdem die enttäuschende Saison 2013 wohl von vielen Fans der Texans-Gemeinde bereits aus dem Gedächtnis gestrichen wurde, sollte 2014 ein gewisser Umbruch her.

      Ein neuer Headcoach, neuer Defensive Coordinator, weitere neue Coaches und auch ein neuer Starting Quarterback waren allesamt Teil dieses Umbruchs und es musste sich somit erstmal zeigen, ob das alles funktioniert.
      Der neue Headcoach Bill O’Brien machte seinen Job allerdings ausgesprochen gut. Denn auch ohne signifikante Free Agent Verpflichtungen oder großen Impact durch den enttäuschenden No.1 Draft Pick Clowney führte O’Brien das Team von einer 2-14 Bilanz, mit einer 9-7 Bilanz zum 2. Platz in der AFC South und das Team schrammte nur knapp an einer Playoff-Teilnahme vorbei.

      Die positivste Erscheinung auf dem Platz war natürlich allen voran J.J. Watt. Was kann der eigentlich nicht? Gut, er hat keinen Touchdown-Pass geworfen. Aber sonst? Über 20 Sacks, 44 Quarterback Hits (der nächste Verteidiger in der NFL kam auf 21), 5 Touchdowns (davon 3 in der Offense und sogar ein geblockter Extra Punkt, obwohl die NFL ja hier die Regel jetzt sogar angepasst hat, weil es schier unmöglich schien Extra Punkte zu verhindern. Die MVP Rufe waren groß, aber es reichte bei der Wahl nur zu einem guten 2. Platz.
      Auf der Receiver Postion kündigte sich auch schon langsam ein Umschwung an. DaAndre Hopkins spielte mit 76 Catchesfür 1.210 Yards und 6 TDs eine starke Saison und löste Andre Johnson somit schon als No.1 Receiver ab.

      Arian Foster spielte mit 13 TDs eine ordentliche Saison, obwohl er mal wieder gegen Ende der Saison recht angeschlagen war.
      Die Defense zeigte sich dank Watt und auch dem neuen Defensive Coordinator Romeo Crennel deutlich verbessert. So hatte man letztlich den zweiten Platz bei der Turnover-Bilanz und den siebten Platz bei Punkten durch die Defense inne.

      Nun zur Kehrseite der Medaille. Warum wird ein Team mit einem solchen Ausnahmespieler wie Watt und solchen Defensive Statistiken nicht besser als 9-7. Sagt man nicht die Defense gewinnt Championships? Das ist schon alles richtig, aber die Position des Quarterbacks ist einfach auch sehr wichtig. Und genau hier lag das größte Problem der abgelaufenen Saison. Am Ende der Saison hatten die Texans 4 Quarterbacks im Einsatz.

      Ryan Fitzpatrick startete in die Saison und machte auch gar nicht so einen schlechten Job, wurde aber dennoch nach dem Zwischenstand von 4-5 zur Bye Week degradiert und von Ryan Mallett abgelöst. Nach zwei Spielen verletze Mallettsich allerdings und Fitzpatrick war wieder im Einsatz. Wieder 2 Spiele später brach sich Fitzpatrick dann das Schienbein und wurde von Rookie Tom Savage ersetzt, der sich wiederum selbst leicht verletzte und von Case Keenum ersetzt wurde. In der neuen Saison muss man hoffen, dass diese Position konstanter besetzt wird und vom Verletzungspech verschont bleibt.

      Ein weiter Negativpunkt war die 2014er Draft Class, trotz des No.1 Picks. Jadeveon Clowney war die Wahl und enttäuschte auf voller Linie, was allerdings Verletzungen geschuldet war. Komplett abschreiben sollte man ihn auf jeden Fall „noch“ nicht. O-Liner Sua’Filo war noch mit einer der besten Rookies, brachte es aber auch lediglich auf einen Starteinsatz. Tight End Fiedorowiecz kam nur auf gesamte 4 Catches und DT Louis Nix III verbrachte die Saison auf der IR.

      Nichtsdestotrotz macht die vergangene Saison Hoffnung auf die Zukunft. Man hat die Playoffs nur knapp verpasst und das Team kann unter Headcoach Bill O’Brien weiter wachsen und gedeihen.


      Regular season
      Week
      DateOpponentResultRecord
      1September 07WASHINGTON REDSKINSW 17-61-0
      2September 14at Oakland RaidersW 30-142-0
      3September 21at New York GiantsL 17-302-1
      4September 28BUFFALO BILLSW 23-173-1
      5October 5at Dallas CowboysL 17-20 (OT)3-2
      6October 9INDIANAPOLIS COLTSL 28-333-3
      7October 20at Pittsburgh SteelersL 23-303-4
      8October 26at Tennessee TitansW 30-164-4
      9November 02PHILADELPHIA EAGLESL 21-314-5
      10Bye Week
      11November 16at Cleveland BrownsW 23-75-5
      12November 23CINCINNATI BENGALSL 13-225-6
      13November 30TENNESSEE TITANSW 45-216-6
      14December 7at Jacksonville JaguarsW 27-137-6
      15December 14at Indianapolis ColtsL 10-177-7
      16December 21BALTIMORE RAVENSW 25-138-7
      17December 28JACKSONVILLE JAGUARSW 23-179-7


      Stats 2014


      17th total offense
      24th passing offense
      5th rushing offense

      9th total defense
      12th passing defense
      23rd rushing defense


      Draft 2015

      First Round, 16th Overall – CB Kevin Johnson (Wake Forest)


      Johnson wurde nach Trae Waynes als zweiter Cornerback des diesjährigen Drafts gezogen und soll diese Position auf lange Sicht verstärken. Mit Johnson hat man einen Spieler mit starken Instinkten, der gutes Route Running beherrscht und oft Passwege blockiert. Johnson hat eine unglaubliche Beinarbeit, die nicht unerwähnt bleiben sollte. Als eher Covernder Cornerback liegt seine Schwäche eher im Tackling, was im Running Game problematisch werden kann, aber er wird hinter Jonathan Joseph und Kareem Jackson ja eher langsam an den Starting Job herangeführt.

      Second Round, 43rd Overall – LB Benardrick McKinney (Mississippi State)


      Die Texans mussten zwar hochtraden um McKinney zu bekommen, aber konnten damit eventuell einen der Steals des Drafts 2015 landen. McKinney ist eine Tackling Maschine und wird das Laufspiel der Gegner das Fürchten lehren.

      Third Round, 70th Overall – WR Jaelen Strong (Arizona State)

      Eventuell ein weiterer Steal, da Strong auch stellenweise als Round 1 Prospect gesehen wurde. Eine Verletzung an der Hand könnte dafür gesorgt haben, dass er so weit durchgerutscht ist. Ein neuer Recevier musste aber im Draft sooder so gezogen werden und hier besteht auf jeden Fall die Chance einen Playmaker gezogen zu haben.

      Fifth Round, 175th Overall (Compensatory Pick) – WR Keith Mumphery (Michigan State)

      Ein sehr fragwürdiger Pick an dieser Stelle, den ich mir bisher noch immer nicht so ganz erklären kann. Mumphery mag für die Special Teams eine Alternative darstellen, aber ob seine Fähigkeiten ausreichen um gegen die anderen Receiver zu bestehen muss das Camp zeigen. Vielleicht haben die Coaches hier irgendwas gesehen, was noch verborgen liegt. Die Leistung von Mumphery im Minicamp hat wohl schon für Eindruck gesorgt.

      Sixth Round, 211st Overall (Compensatory Pick) – LB Reshard Cliett (South Florida)

      Ein schneller und agilier Linebacker, der speziell in Third Down Coverage helfen könnte. Auch er muss sich noch ein wenig beweisen, denn auf seiner Position gibt es einige Konkurrenz im Kader.

      Sixth Round, 216th Overall (Compensatory Pick) – DT Christian Covington (Rice)

      Durch eine Knieverletzung in der letzten College Saison rutschte Covington bis in die sechste Runde. Da er von der Rice University kommt und sowieso schon lokal ansässig ist, könnte auch er eine richtige Überraschung werden.

      Seventh Round, 235th Overall – RB Kenny Hilliard (LSU)

      Hilliard wird es hinter Blue, Grimes und Polk sicherlich schwer haben einen der Backup Plätze als Running Back zu ergattern.

      Fazit: Insgesamt ein sehr ordentlicher Draft, wobei die 3 Top Picks klar herausstechen und allesamt Day One Starter werden könnten. Ob bei den nicht so überzeugenden anderen 4 Spielern eventuell auch noch eine Überraschung dabei ist, muss sich zeigen.


      Offseason 2015

      Die wichtigsten Abgänge:

      WR Andre Johnson
      QB Ryan Fitzpatrick
      LB Brooks Reed
      S DJ Swearinger
      C Chris Myers
      S Kendrick Lewis

      Der vermutliche erste Hall of Famer der Houston TexansAndre Johnson hat den Verein verlassen und ausgerechnet beim stärksten Konkurrenten der AFC South in Indianapolis angeheuert. Man diesem symphytischen Ausnahmespieler trotzdem nur alles Gute wünschen. Es wird schwer ihn zu ersetzen.

      Für Wandervogel Ryan Fitzpatrick ist es auch mal wieder gelaufen. Er wird sicherlich irgendwo als Backup-QB unterkommen. In Houston muss man aber endlich versuchen eine langfristigere Lösung zu finden.

      Linebacker Brooks Reed verlässt die Texans in Richtung Atlanta. Hier wollte man einfach nicht das erforderliche Geld für einen neuen Vertrag zahlen und setzt vermutlich darauf, dass Clowney fit wird.

      Safety DJ Swearinger wurde relativ überraschend gecuttet. Hier werden vermutlich auch einige Dinge hinter den Kulissen den Ausschlag gegeben haben. Ersetzbar sollte Swearingeraber auf jeden Fall sein. Ebenfalls wurde der Vertrag mit Safety Kendrick Lewis nicht verlängert.

      Center Chris Myers wurde auch gecuttet. Bei ihm war sicherlich auch der Cap eine Sache. Ein solch erfahrenerCenter wäre auch in der nächsten Spielzeit nicht verkehrt gewesen. Myers befindest sich nach wie vor noch auf dem Free Agent Markt. Angeblich wird in Houston überlegt ihn mit einem neuen Vertrag auszustatten.

      Die wichtigsten Zugänge:

      DT Vince Wilfork
      QB Brian Hoyer
      S Rahim Moore
      WR Cecil Shorts III
      S Stevie Brown
      WR Nate Washington

      Der faszinierendste Spieler dieser Combo ist auf jeden Fall der Big Guy Vince Wilfork. Neben ihm verschwindet so ziemlich jeder andere im Schatten. Er ist nicht mehr der Jüngste, aber er sollte es schaffen ein ordentliches Upgrade auf der Position des Nose Tackles darzustellen. Und eine D-Line mit Watt, Wilfork und Clowney sollte gegnerische Offenses das Fürchten lehren.

      Zudem wurde Brian Hoyer aus Cleveland geholt um die Competition auf der Quarterback-Position anzuheizen. Hoyer war im letzten Jahr anfangs relativ solider Starter der Browns und sollte zumindest ein guter Backup werden, falls er sich nicht sogar gegen Ryan Mallett durchsetzen kann.

      Durch den Abgang von Andre Johnson haben die Texans alle möglichen Wege gesucht um Ersatz für ihn zu finden. Neben den 2 Rookie-Receivern wurden auch die Veteranen Cecil Shorts III und Nate Washington verpflichtet. Hier wird es sicherlich ein sehr interessantes Auf und Ab in den Camps werden und spannend zu sehen, wer am Ende die Nase vorn hat.

      Für die Abgänge auf der Safety-Position wurden Rahim Moore und Stevie Brown geholt, die beide das Potenzial besitzen im Starting Lineup zu stehen.


      Schedule 2015


      Preseason

      WeekDayDateOpponentCentral TimeDeutsche Zeit
      1SaturdayAugust 15SAN FRANCISCO 49ERS7 PM02:00 Uhr
      2SaturdayAugust 22DENVER BRONCOS7 PM02:00 Uhr
      3SundayAugust 30at New Orleans Saints3 PM22:00 Uhr
      4ThursdaySep. 03at Dallas Cowboys7 PM02:00 Uhr


      Regular Season
      WeekDayDateOpponentCentral TimeDeutsche ZeitGerman Texans Tipp
      1SundaySeptember 13KANSAS CITY CHIEFSNoon19:00 UhrW
      2SundaySeptember 20at Carolina PanthersNoon19:00 UhrW
      3SundaySeptember 27TAMPA BAY BUCCANEERSNoon19:00 UhrW
      4SundayOctober 04at Atlanta FalconsNoon19:00 UhrW
      5ThursdayOctober 08INDIANAPOLIS COLTS07:25 PM02:25 UhrL
      6SundayOctober 18at Jacksonville JaguarsNoon19:00 UhrW
      7SundayOctober 25at Miami DolphinsNoon18:00 Uhr (Zeitumstellung)W
      8SundayNovember 01TENNESSEE TITANSNoon19:00 UhrW
      9Bye Week
      10MondayNovember 16at Cincinnati Bengals07:30 PM02:30 UhrL
      11SundayNovember 22NEW YORK JETSNoon19:00 UhrW
      12SundayNovember 29NEW ORLEANS SAINTSNoon19:00 UhrL
      13SundayDecember 06at Buffalo BillsNoon19:00 UhrW
      14SundayDecember 13NEW ENGLAND PATRIOTSNoon19:00 UhrL
      15SundayDecember 20at Indianapolis ColtsNoon19:00 UhrL
      16SundayDecember 27at Tennessee TitansNoon19:00 UhrW
      17SundayJanuary 03JACKSONVILLE JAGUARSNoon19:00 UhrW
      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GermanTexan ()

    • Offense


      Quarterbacks:

      Brian Hoyer, Ryan Mallett

      Immer noch die Position mit dem ganz großen Fragezeichen in Houston. Wer wird starten? Ryan Mallett dürfte in seiner zweiten Saison bei den Texans die besten Karten haben sich den Starting Job zu sichern. Der große Ex-Patriot muss allerdings unverletzt bleiben und hat mit Brian Hoyer einen anderen ehemaligen Patrioten im Nacken, der jetzt in Texas seine Chance nutzen will. Für Tom Savage dürfte es noch immer etwas früh sein, er wird in aller Ruhe lernen dürfen.

      German Texan's Bewertung: D
      Interessante Situation. Wenn das Running Game funktioniert und die Defense auch weiterhin fähig ist Turnovers zu produzieren, dann sollte man als Quarterback aufblühen können. Ich tippe darauf, dass sich Mallett in den Camps und der Preseason den Starting Job sichert. Wenn es dann endlich für ihn eine Art Durchbruch wird, dann kann es sehr gut laufen. Aber das muss sich alles erst zeigen.

      Edit nach der Preseason: Meine Prognose war mal gar nix. Mallett relativ enttäuschend. Keine Verbesserung zu sehen. Verpennt sogar zwischendrin mal ein Training. Sowas ist unprofessionell und meines Erachtens sollte man überdenken sich von ihm zu trennen. Hoyer hat den Startjob, da er relativ konstant und ruhig agiert hat. Und Savage verletzt sich in den letzten Minuten des letzten Preseason-Spiels so, dass er nun auf der IR steht. Überzeugend ist das alles noch nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass man sich einen neuen Backup-QB zulegt und Mallett noch released wird.

      Running Backs:

      RB: Alfred Blue, Arian Foster (injured), Jonathan Grimes, Chris Polk
      FB: Jay Prosch

      Arian Foster gehört sicherlich noch immer zu den besseren Running Backs der Liga. Leider ist er mittlerweile relativ verletzungsanfällig und daher sollte man seine Snaps durchaus versuchen zu begrenzen. Auch im Passspiel sollte Foster eine gefährliche Option sein, die man versuchen sollte intensiver zu nutzen, als im vergangenen Jahr. Wie sich Blue und Co. dahinter entwickeln muss sich im Camp zeigen. RookieKenny Hilliard könnte frischen Wind in die Truppe bringen.
      Als Fullback wird vermutlich weiterhin Jay Prosch auflaufen, der eine ordentliche Rookie-Saison hinter sich hat.

      German Texan's Bewertung: B
      Meine Bewertung bleibt dieselbe wie im Vorjahr.
      Bleibt Foster fit kann das eines der besten Running Games der Liga sein. Durch die fragwürdige Unterstützung auf der Quarterbackposition kann allerdings auch passieren, dass die gegnerischen Defenses sich hier gut drauf einstellen können. Wichtiger Faktor wird nach meiner Meinung das direkte Zusammenspiel zwischen Quarterback und Running Back bei Pässen im Backfield.

      Edit nach der Preseason: Habs ja so schön geschrieben. Wenn Foster denn fit bleibt. Leider hat er nicht mal das Trainings Camp unbeschadet überstanden. Er arbeitet wohl hart an seiner Rückkehr und man kann nur hoffen, dass der Rest.

      Wide Receiver:

      DeAndre Hopkins(1), Keshawn Martin, Keith Mumphery(R), Cecil Shorts III(2), Jaelen Strong(R), Nate Washington

      Stand jetzt ist hier ein großer Pulk von Spielern im Kader. Das ist auch notwendig, denn man muss ja versuchen Andre Johnson zu ersetzen. Klarer Starter ist DeAndre Hopkins, der nun beweisen muss, dass er tatsächlich die neue unangefochtene No.1 ist. Den Job dahinter sollten dann allen voran Nate Washington, Cecil Shorts und Jaelen Strong unter sich ausmachen. Obwohl Leute wie „Uz“ und Labhart bereits im letzten Jahr für Aufmerksamkeit im Camp gesorgt haben und auch schon länger im Practice Squad dabei sind. Vielleicht überrascht hier auch mal jemand, den man nicht auf dem Schirm hat. Keith Mumphery war wohl im Minicamp bisher eindrucksvoller als beispielsweise Strong, der seinerseits mit Konditionsproblemen zu kämpfen hatte.

      German Texan's Bewertung: C-
      Playmaking Potenzial ist hier auf jeden Fall vorhanden. Die Frage wird sein, ob die Receiver auch genügend gute Bälle zugeworfen bekommen.

      Edit nach der Preseason: Keine

      TightEnds:

      C.J. Fiedorowicz, Garrett Graham, Ryan Griffin

      In der Offensive definitiv die Position, die mit am meisten enttäuschte. Grade im Passspiel muss hier mehr Unterstützung für den Quarterback kommen. Von C.J. Fiedorowicz erhoffen sich die Coaches wohl am meisten.

      German Texan's Bewertung: D
      Tja. Letzte Saison hatte ich gehofft, dass Bill O’Brien diese Position so verbessert, wie Bill Belichick in New England. Eine Art kleiner Gronkowski wäre schön gewesen. Vielleicht hat sich ja einer der Jungs entwickelt, aber bisher erwarte ich hier mal noch nicht zu viel.

      Offensive Line:

      Jeff Adams, Brandon Brooks(RG), Duane Brown(LT), Chris Clark, Ben Jones(C), Kendall Lamm(R), Greg Mancz(R), Derek Newton(RT), Xavier Su’a-Filo(LG)

      Der Left Tackle Duane Brown gehört zu den besseren LT der Liga und ist eine große Stütze in der O-Line. Die andere Stütze Chris Myers wurde released um Platz im Cap-Room zu machen, allerdings schwirrt er immer noch auf dem Markt rum und könnte eventuell doch zurück zu den Texans stoßen. Alternativ würde vermutlich Ben Jones der neue StartingCenter werden. Jones ist auch jemand, den man bei der HBO Sendung Hard Knocks wiedersehen wird. Angeblich ist er ein ziemlicher Witzbold und ein wenig seltsam. Derek Newton hatte überraschend gut auf der rechten Seite geblockt und hat demnach auch einen ordentlichen Vertrag erhalten. Man kann nur hoffen, dass er den auch zu erfüllen weiß. Xavier Su’a-Filo und Brandon Brooks werden voraussichtlich als Guardsauflaufen. Auch interessant für Hard Knocks wird die Geschichte um David Quessenberry sein. Quessenberry wurde 2013 gedraftet und verpasste die Saison wegen einer Fußverletzung. In der Vorbereitung auf die 2014 Saison wurde bei ihm eine Art Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert. Er ist grad dabei sich wieder ins Team hereinzuarbeiten, hat aber noch keine vollständige Freigabe der Ärzte.

      German Texan's Bewertung: C
      Die O-Line ist für mich zufriedenstellend besetzt. Ich hätte aber tatsächlich nicht dagegen, wenn man Myers nochmal zurückholen würde.

      Edit nach der Preseason: Joa, so viel hat sich nicht geändert. Chris Clark wurde von den Broncos ertradet. Mal schauen, wie sich das alles so entwickelt.



      Defense



      Defensive Line:

      Christian Covington(R), Jared Crick(LE), Jeoffrey Pagan, J.J. Watt(RE), Vince Wilfork(NT)

      Die Defense Line der Texans dürfte auch in der kommenden so ziemlich mit das Beste sein, was die Liga zu bieten hat. J.J. Watt hat eine fantastische Saison gespielt und könnte der erste Spieler werden, der in 3 aufeinanderfolgenden Jahren die 20er Marke bei den Sacks knackt. Neue Unterstützung in der Line erfährt er von Vince Wilfork, der zwar vielleicht schon den Höhepunkt seiner Karriere hinter sich hat, die Line in Houston sollte er aber auf jeden Fall besser machen. Jared Crick wird vermutlich auf der gegenüberliegenden Seite von Watt starten.

      German Texan's Bewertung: A
      Auch hier kann ich meine Bewertung aus dem Vorjahr übernehmen.
      Hoffen wir mal, dass diese Defense Line so viel Spass mit sich bringt, wie sie verspricht. Ich freu mich auf jeden Fall J.J. bei seiner weiteren Entwicklung zu beobachten.

      Edit nach der Preseason: Hier hat man sich irgendwie von sehr sehr vielen Backups getrennt. Meines Erachtens zwar Top besetzt, aber etwas dünn.


      Linebacker:

      Jadeveon Clowney(WLB), Brian Cushing(ILB), Akeem Dent, Bernardrick McKinney(R), Whitney Mercilus(SLB), Mike Mohamed, John Simon, Carlos Thompson(R), Justin Tuggle

      Schwierig zu beurteilen. Cushing ist letzte Saison nicht mehr der Alte gewesen und Clowney konnte auch noch nicht zeigen, dass er verdient an erster Stelle im Draft 2014 gezogen wurde. Die Coaches sind allerdings guter Dinge, dass Clowney dieses Jahr durchstarten kann. Als potentiellen Cushing Ersatz hat man mit Bernardrick McKinney eventuell ein großes Los gezogen, wobei Cushing selbst sagt, dass er wieder bei 98 % ist und voll durchstarten kann. Whitney Mercilus wird gegenüber von Clowney auflaufen und hat sich bislang stetig von Jahr zu Jahr mit kleinen Schritten gesteigert. Mal sehen, ob dieser Trend bei ihm anhält. Ansonsten ist das Roster momentan noch vollgepackt mit Linebackern wie Mohamad, Tuggle oder Tarpinian, die letztes Jahr alle einen ordentlichen Job gemacht haben. Mal sehen wer sich hier ins Team fighten kann. Lynden Trail ist hier auch noch ein undrafted Rookie, der wohl einiges an Potential mitbringt und bei einer guten Leistung im Camp den Sprung in das 53-Man-Roster schaffen könnte.

      German Texan's Bewertung: B+
      Ich hoffe sehr, dass McKinney einschlägt, wie eine Bombe und die anderen Jungs mitreißt. Cushing kann da vermutlich mittlerweile mehr von der Seitenlinie helfen als auf dem Platz selbst. Selbst wenn er wieder annähernd an 100 % Leistung kommt, kann bei ihm leider eine weitere Verletzung nicht weit entfernt sein. Und dann kann man nur hoffen, dass Clowney doch noch zu dem wird, was man sich letztes Jahr von ihm versprochen hat.

      Edit nach der Preseason: Unverändert

      Safeties:

      Lonnie Ballentine, Quentin Demps(SS), Andre Hal, Rahim Moore(FS), Eddie Pleasant

      Alles neu, heißt es auf der Position des Safties. Die beiden Starter aus dem Vorjahr sind Geschichte und dafür wurden mit Rahim Moore und Stevie Brown zwei Veteranen aus der Free Agency verpflichtet. Da kann man natürlich jetzt noch reichlich wenig zu sagen. Vor allem Brown kehrt meines Wissens auch von einer Verletzung zurück. Die Backups Pleasant und Keo sind nun schon eine Weile Bestandteil des Teams, dürften aber eher als Special Teamer auffallen, als im Backfield. Hier besteht natürlich die beste Chance für 2 undrafted Rookies ins Team zu stoßen. Mal sehen ob Drummond oder Moore positiv auffallen. Möglicherweise wechselt Cornerback Andre Hal auch auf die Safety Position. Er macht wohl im Minicamp einen guten Gesamteindruck.

      German Texan's Bewertung: C+

      Bisher schwer zu beurteilen. Moore und Brown sollten es schon hinkriegen können Lewis und Swearinger zu ersetzen.

      Edit nach der Preseason: Brown bekommt das also doch nicht hin und wurde bereits frühzeitig im Camp released. Dafür wurde Quentin Demps zurückgeholt. Wer da jetzt genau als SS starten wird ist mir noch nicht ganz klar. Andre Hal hat mir persönlich ganz gut gefallen.

      Cornerbacks:

      A.J. Bouye, Kareem Jackson(LCB), Kevin Johnson(R), Jonathan Joseph(RCB), Darryl Morris, Jumal Rolle

      Hier bleiben Jackson und Joseph als Starter bestehen. Hinzu kommt 1st Round Pick Kevin Johnson, den man wunderbar als langfristigen Ersatz für Joseph aufbauen kann. Wie schon erwähnt wird Hal eventuell zu den Safeties wechseln, was es AJ Bouye ermöglichen sollte bei Nickel und Dime Formationen einiges an Spielzeit zu ergattern.

      German Texan's Bewertung: B
      Ich bin natürlich sehr auf den Rookie Johnson gespannt und hoffe das er sich gut entwickelt. Ansonsten denke ich aber schon, dass da eine routinierte und gute Truppe aufläuft.

      Edit nach der Preseason: Nothing new

      Special Teams:

      P: Shane Lechler
      K: Randy Bullock
      KR/PR: Keyshawn Martin
      LS: Jon Weeks

      Punter ist Shane Lechler und er ist nach wie vor verlässlich und eine der Stärken des Teams. Aktuell gibt es auch noch Rookie Will Johnson, der sich sicherlich einiges von Lechler abschauen kann.
      Randy Bullock wird der Kicker bleiben. Er hat auch eine relativ solide Saison hinter sich und wird sich hoffentlich auch noch weiter steigern.
      Long Snapper bleibt weiterhin Jon Weeks. Wer Kicks und Punts returnen darf muss sich noch zeigen. Damaris Johnson und Keshawn Martin werden sicherlich wieder eine Rolle hierbei spielen.

      German Texan's Bewertung: B-
      Ohne Kommentar.


      Practice Squad & Injured Reserve

      PS: Chandler Worthy (WR), Corey Moore (S), Kurtis Drummond (S), Kenny Hilliard (RB), Max Bullough (ILB), Dan Pettinato (DE), Alan Bonner (WR), Eric Tomlinson (TE), Zac Dysert (QB), Karim Barton (G)

      IR: Reshard Cliett (OLB), Anthony Denham (TE), Mike McFarland (TE), Terrance Parks (CB), Tom Savage (QB), Chad Slade (G)

      Non-Football Illness Reserve: David Quessenberry

      Coaches:

      HC Bill O´Brien, OC George Godsey, DC Romeo Crennel, STC Bob Ligashesky

      Head Coach Bill O´Brien muss in seiner zweiten Amtszeit zeigen, dass er einen Quarterback formen kann. Ein talentiertes Team hat er unter sich. Viel fehlt hier nicht um nach den Sternen zu greifen. Das Gleiche gilt für Romeo Crennel, der unter anderem dank JJ Watt eine der talentiertesten Defenses der NFL trainieren darf. Vor kurzem wurde George Godsey noch vom QB Coach zum Offensive Coordinator befördert. Somit sind die Texans nicht mehr das einzige Team ohne einen OC Coordinator. Bob Ligashesky ist der weiterhin der Special Teams Coach.


      Fazit/Kristallkugel:

      Wenn es Crennel gelingt mit der Defense eine ähnlich gute Saison zu spielen, dann liegt es fast nur noch am Quarterback, das Ganze auch zu verwerten.
      Ich lehne mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte "Superbowl" wir kommen.
      Meine Prognose ist, dass Mallett das Vertrauen bekommt und bei ihm endgültig der Knoten platzt. Des Weiteren schlagen die 3 Rookies Johnson, McKinney und Strong ein wie eine Granate und werden sofort zu großen Säulen auf ihren Positionen. J.J. Watt spielt eine weitere starke Saison, kann sich aber dieses Jahr auch auf die Unterstützung eines Wilforks und Clowney verlassen. Die Saison endet mit einer Bilanz von 11-5 und in den Playoffs wird den Gegnern Angst und Bange, wenn sie auf die Defense mit den meisten produzierten Turnovern treffen. In den Playoffs beißt man sich von Runde zu Runde und am Ende entscheidet MVP JJ Watt das Superbowl Finale mit einem geblockten Field Goal Return Touchdown in der Overtime gegen Dallas. :mrgreen:

      So. Das Fazit ist ein bisschen sehr positiv formuliert, aber da ich ja sehr früh mit der Preview dran bin, gibt es bisher noch nicht so viele Negativschlagzeilen oder Verletzungsrückschläge. Also dachte ich mir think positive. Abändern kann ich das ja noch in den nächsten Wochen und Monaten ;)


      Edit nach der Preseason: So die Preseason ist gelaufen und in wenigen Tagen startet die neue Saison. Zeit das Fazit ein wenig zu beurteilen. Meine Einschätzung zeigt ja schon erhebliche Schwächen, da es nicht Mallett ist, der sich durchgesetzt hat, sondern Hoyer, der nun der Starting QB ist. Nach den gesehenen Preseason Spielen und auch Hard Knocks auch die eindeutig sinnvollste Entscheidung. Keine Ahnung was bei Mallett genau los ist, aber irgendwie scheint er nicht ganz bei der Sache zu sein. Mittlerweile sehe ich sogar Savage leicht vor ihm, aber der hat sich ja ungünstigerweise kurz vor Schluss der Preseason auf IR verabschiedet. Es würde mich nicht wundern, wenn Mallett nicht mehr lange dem Team angehört.

      Die Verletzung von Foster wiegt natürlich auch sehr schwer und man kann nur hoffen, dass die anderen Backs das auffangen können und er vielleicht wirklich in Woche 5 oder 6 schon wieder einsteigen kann. Die Bilanz der Spiele werde ich nicht korrigieren. Mit dieser Defense sollte das möglich sein.

      Go Texans!

      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von GermanTexan ()

    • GermanTexan schrieb:

      Myers kam zunächst bei den Broncos unter, wurde dort aber auch wieder entlassen.
      Ist eine Fehlinformation, er war nach der Texans entlassung nie bei uns.

      GermanTexan schrieb:

      Für die Abgänge auf der Safety-Position wurden Rahim Moore und Stevie Brown geholt, die beide das Potenzial besitzen im Starting Lineup zu stehen.
      Ich halte von Rahim Moore sehr viel und denke den Abgang wird man in Denver noch bereuen. Den könnt ihr ohne Bedenken starten lassen.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • isten schrieb:

      Ist eine Fehlinformation, er war nach der Texans entlassung nie bei uns.
      Danke für den Hinweis. Habs geändert ;)

      War er dann nur mal bei euch vorspielen? Irgendwie hatte ich da ne Verbindung zu den Broncos im Kopf :paelzer:
      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++
    • GermanTexan schrieb:

      isten schrieb:

      Ist eine Fehlinformation, er war nach der Texans entlassung nie bei uns.
      Danke für den Hinweis. Habs geändert ;)
      War er dann nur mal bei euch vorspielen? Irgendwie hatte ich da ne Verbindung zu den Broncos im Kopf :paelzer:
      Da gibt es zwei Verbindungen, A wurde er ja von den Broncos gedraftet und spielte bis 2007 dort und B Kubiak der ja bei den Texans war und da haben halt viele die Verbindung gesehen, da die Broncos auf dem Papier auf C nicht so stark besetzt sind.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Ryan Fitzpatrick hat auch schon ein neues "Zuhause" bei den Jets
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Sehr gut gemacht und gut zu lesende Preview. Allerdings teile ich den Optimismus des Autors nicht so. Die QB -Position ist schlichtweg ein Desaster und wird die sonst gut besetzten Texans höchstens ins obere Mittelfled kommen lassen. Mein Tipp eher: An den Colts werden sie nicht vorbei kommen und höchstens (wenn überhaupt) als Wildcard-Team in die PO's schnuppern und dort rausfliegen
    • pmraku schrieb:

      Ryan Fitzpatrick hat auch schon ein neues "Zuhause" bei den Jets
      Das habe ich bewusst unerwähnt gelassen, da ich mir nicht sicher bin, ob er dort auch noch in 2-3 Monaten zuhause sein wird ;)
      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++
    • GermanTexan schrieb:

      pmraku schrieb:

      Ryan Fitzpatrick hat auch schon ein neues "Zuhause" bei den Jets
      Das habe ich bewusst unerwähnt gelassen, da ich mir nicht sicher bin, ob er dort auch noch in 2-3 Monaten zuhause sein wird ;)

      ok Super.. Denke aber schon, dass er zumindest als Backup in die NY Jets-Saison geht.

      Was mir noch total gut in der Preview gefallen würde, ist eine Sieg-Niederlagen-Einschätzung pro Spiel. Ich vergleiche dann sehr gerne, wie die Saison gefallen ist im Vergleich zum Preview.

      Aber vielen Dank für die Klasse Preview und die viele Arbeit!
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • pmraku schrieb:

      GermanTexan schrieb:

      pmraku schrieb:

      Ryan Fitzpatrick hat auch schon ein neues "Zuhause" bei den Jets
      Das habe ich bewusst unerwähnt gelassen, da ich mir nicht sicher bin, ob er dort auch noch in 2-3 Monaten zuhause sein wird ;)
      Was mir noch total gut in der Preview gefallen würde, ist eine Sieg-Niederlagen-Einschätzung pro Spiel. Ich vergleiche dann sehr gerne, wie die Saison gefallen ist im Vergleich zum Preview.
      Werde ich gerne nachholen ;)

      Würde ich aber eventuell nach der Preseason nochmal überarbeiten :mrgreen:
      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GermanTexan ()

    • Charger schrieb:

      Sehr gut gemacht und gut zu lesende Preview. Allerdings teile ich den Optimismus des Autors nicht so. Die QB -Position ist schlichtweg ein Desaster und wird die sonst gut besetzten Texans höchstens ins obere Mittelfled kommen lassen. Mein Tipp eher: An den Colts werden sie nicht vorbei kommen und höchstens (wenn überhaupt) als Wildcard-Team in die PO's schnuppern und dort rausfliegen
      Stimme dir da in allen Belangen zu.

      Danke für die Arbeit!
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Sehr gutes Preview, danke dafür :)

      Ein 11-5 mit anschließender Super Bowl Teilnahme gebe ich den Texans zwar auch nicht, aber die D# mit Watt, Wilfork, Clowney, Cushing und McKinney könnte rocken. Jedoch wird es schwer mit einer Offense der Du selber nur maximal ein B auf RB gibst.
      Ich lass mich jedoch gerne überraschen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -snoopy- ()

    • Erstmal vielen Dank für die Preview. :thumbup:
      Bei einer Aussage bin ich jedoch anderer Meinung.

      GermanTexan schrieb:

      am Ende entscheidet MVP JJ Watt das Superbowl Finale mit einem geblockten Field Goal Return Touchdown in der Overtime gegen Dallas
      Ihr werdet zwar gegen die Cowboys im Superbowl stehen, aber nicht gewinnen. :nono:
    • sehr schöne preview! der frühe zeitpunkt ist mal eine nette abwechslung, eine schöne einstimmung bevor es dann ins camp geht und in der woche vor dem saisonstart gibt es ohnehin viel zu lesen.

      schließe mich allerdings den meinungen an, dass der super bowl doch ein wenig optimistisch ist. wenn mallett fit bleibt und die offense halbwegs funktioniert, sind die playoffs durchaus realistisch - wenn auch eher über die wild card, an den colts sehe ich dieses jahr noch kein vorbeikommen. allerdings gibt's da dann doch ein paar stärkere teams, die einfach bessere QBs haben.
    • Tolle Preview, aber mit deiner Prognose lehnst du dich mMn zu weit aus dem Fenster. Man ist auf der QB-Position zu schwach besetzt und damit wird es maximal zu einer Wildcard reichen, die Colts werden die Division wieder gewinnen. In der Wild-Card-Round wäre definitiv Feierabend.
    • Danke fürs Preview. Es hilft ja doch immer viel solche Einschätzungen zu lesen, weil es einfach schwer ist jedes Team komplett einzuschätzen. Ein bisschen überraschend fand ich das Fazit nach den Bewertungen in der Offense, aber gut, durch die Teambrille ist man gerne optimistischer. ;) Eine Verbesserung der Vorsaison und damit einen Playoffeinzug halte ich für realistisch, allerdings eher als Wildcardteam.
      Believe in GREEN!!! And get ready to fly!
    • Danke für das Preview Chris :bier:
      Was freu ich mich auf Hard Knocks!

      Charger schrieb:

      Sehr gut gemacht und gut zu lesende Preview. Allerdings teile ich den Optimismus des Autors nicht so. Die QB -Position ist schlichtweg ein Desaster und wird die sonst gut besetzten Texans höchstens ins obere Mittelfled kommen lassen. Mein Tipp eher: An den Colts werden sie nicht vorbei kommen und höchstens (wenn überhaupt) als Wildcard-Team in die PO's schnuppern und dort rausfliegen
      Genao so seh ich das auch. 8-8, maximal 9-7.
      Und ich seh es sogar noch schwerer als im letzten Jahr. Foster's Zenit scheint auch vor der Tür zu stehen. Und das wars dann komplett mit der Offense.