Wird Jameis Winston den Rookie-Rekord von Peyton Manning brechen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pat Barnes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      sCarecrow schrieb:

      Ein Pat-Barnes-Classico: Alle Experten sind sich einig, dass Winston für einen Rookie-QB vergleichbar weit in seiner Pro-Style-Entwicklung ist, doch einer weiß es besser. Herrlich.

      @Defsoul, ich liebe es, wenn Du so brillierst. :)
      Ich finde zudem den Romo (ungedraftet) und Rodgers-Vergleich nach seinem Slide (wo Favre der QB war) sensationell. An Cowboys Stelle hätte man Romo starten müssen. Btw: wieviele Playoffspiele hat der noch mal gewonnen? Ein Wunder , dass Stafford, Luck und Co uberhaupt noch leben, so wie die verheizt worden sind
      Da lobe ich mir den Weg, den die Packers mit Rodgers gegangen sind, die Broncos und Cowboys aktuell mit Osweiler und Vaughan. Man muss sich halt auch frühzeitig um QBs bemühen, damit man sie behutsam aufbauen kann, und nicht erst wenn es zu spät ist.
      wo waren die beiden heute eigentlich? Wurden die behutsam hinter Cassels 97 Passung Yards aufgebaut?
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      aikman schrieb:

      Musterprofi... aber außerhalb des Rasens... Sagen wir so, er hat Glück, dass es keine Fotos gab. #Shitstorm
      Aber das hier ist der Panthers-Thread
      Haste das auch erkannt :xywave: Heute biste schwer als Forentroll unterwegs und willst jedem erzählen wie gut doch euer Winston ist ;)
      Ne..eigentlich ist der scheiße, wie DU es ja am Besten weißt. Und überhaupt viel zu "raw" für die NFL. Sollte am Besten noch 3 Jahre auf der Bank sitzen.

      Kauf dir mal eine Brille bei Fielmann ;) Ich habe nie geschrieben, dass Winston Scheisse oder ein Bust ist, wie du hier lesen kannst und das ist wohl auch das worauf du anspielst:


      Pat Barnes schrieb:

      Ganz toll.... mit Winston wird der nächste QB verheitzt. Jeder, der seine Spiele bei den Seminoles gesehen hat, dürfte wissen, dass er noch total "roh" ist und seine Zeit braucht um sich in der NFL zu entwickeln. Hier wird wieder ein junger, talentierter QB ins Haifischbecken NFL geworfen und geht vermutlich dabei unter. Winston ist kein Ausnahme- QB wie Luck, wo man das machen kann. Hier sehe ich jetzt schon den nächsten Russell Wilson oder Geno Smith. Gebt den Rookie QBs doch einfach mal 1-2 Jahre um sich zu entwickeln und an die NFL zu gewöhnen!

      Und zur Anfangsfrage: Er wird keine 28 INTs werfen, weil ab Spiel 3-4 wieder Glennon auf dem Feld steht.

      Nur wenn man sich seine College Spiele mal anschaut (du hast anscheinend keins davon gesehen oder eher sie jetzt schon alle vergessen), da wirkte er wirklich noch total "roh" und machte unheimlich viele Fehler. Sein Talent war allerdings immer zu sehen. Ich hätte wirklich nicht erwartet, dass Winston sich so schnell in der NFL klimatisiert. Habe ihm diese schnelle Entwicklung damals nicht zugetraut, aber das ist doch schön und gut für euch und mit meiner damaligen Einschätzung lag ich wohl voll daneben :bier:
    • Wie Winston hier als nächster Manning, Luck oder Newton angepriesen wird, ist schon lächerlich. Nimmt man das Eagles-Spiel raus bzw nimmt man Doug Martin aus dem Spiel, war Winston einer der schlechtesten QBs der Liga bzw eigentlich war er das auch mit dem Eagles-Spiel und dem 2. effektivsten RB der NFL an seiner Seite. Er hatte 2 Spiele mit mehr als 300Yds und beide Spiele waren praktisch zur Halbzeit Blowouts. Ich will nicht sagen, dass er niemals ein guter QB wird, aber wären alle QBs zu diesem Zeitpunkt fit, würde ich ihn zurzeit bei keinen 5 Teams der NFL dem jeweiligen Starter vorziehen...
      "I never worry because we have Tom Brady: The Ninja."
    • Gitsche schrieb:

      1. Lese ich hier nichts von derartigem Anpreisen.
      2. Unterlasse bitte diese latent agressiven Formulierungen, die führen gerne mal zu Gegenfeuer und dann sind wir schnell im Bereich, wo wir eingreifen müssen.

      ich sehe bei seinem Eintrag nichts verwerfliches. Gibts denn eine NFL Talk Knigge? Ich meine, angegriffen wurde niemand persönlich. Lediglich Kritik gegen Jameis ausgeübt
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Ja, den gibt es: unsere Gebote und den gesunden Menschenverstand. Er bezeichnet das, was geschrieben wurde als lächerlich. Und das ist agressiv gegenüber anderen, denn die sachliche Ebene hat er damit verlassen. DANACH übt er sachliche Kritik an Winston und das ist völlig in Ordnung.
    • also er hat ihn nichtmal annähernd gebrochen. Hatte nun zwei ganz starke Seasons mit wenigen INTs.

      Das heisst wir können auf Deshaun Watson hoffen, dass der den Rekord bricht.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • ekat schrieb:

      also er hat ihn nichtmal annähernd gebrochen. Hatte nun zwei ganz starke Seasons mit wenigen INTs.

      Das heisst wir können auf Deshaun Watson hoffen, dass der den Rekord bricht.
      Dieses Jahr waren es leider ein paar zu viele. Aber noch 260y heute und er bricht Lucks Rekord für die meisten passing Yards nach 2 Saisons
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Robbes schrieb:

      Wie ich in einer Diskussion um Brees lernen durfte, zählen Passing Yards nen Scheiß ;)
      In gewisser Hinsicht unterschreibe ich das sogar. Letzten Endes geht es bei einem jungen QB doch darum, in die Liga zu kommen und sich vor allem keine schlechten Angewohnheiten anzutrainieren. Happy Feet zu entwickeln etc.
      Zudem würde ja auch kein Coach einem wild umherwerfenden QB freie Hand geben. Insofern sehe ich seine hohe Yard-Zahl in so einer frühen Phase der Karriere schon als Lob, dass er auf dem richtigen Weg ist. Nichtsdestotrotz ist da definitiv noch "Room for improvement". In der späteren Entwicklung wird sich so ein QB sicherlich den ein oder anderen Wurf sparen, um stattdessen die richtigen Würfe zu machen. Und dann braucht es nicht zwangsläufig die maximalen Yard-Zahlen. Aber bei Brees kommen die so oder so. Und das Wenig-Vorhandensein von Saints-Defense tut dazu sicherlich ihr übriges. ;)
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Robbes schrieb:

      Wie ich in einer Diskussion um Brees lernen durfte, zählen Passing Yards nen Scheiß ;)
      Aber bei Brees kommen die so oder so. Und das Wenig-Vorhandensein von Saints-Defense tut dazu sicherlich ihr übriges. ;)
      Das die Saints seit Jahren nicht aus dem Quark kommen liegt aber an der Inkostanz auf beiden Seiten des Balles. Aber das ist kein Thema für hier...
    • gellinho schrieb:

      Hab mir gerade den Thread durchgelesen und musste bei diesem Post leicht grinsen.
      Oh, nicht nur bei diesem Post - da waren schon noch ein paar andere Perlen dabei. :tongue2:

      Ich denke man kann behaupten, dass Winston doch nicht allzu mies in seine NFL Karriere gestartet ist: In seiner zweiten Saison hat sich Winston schlussendlich die Teamrekorde für single-season passing yards (4.090) sowie single-season touchdown passes (28) geholt. Wie von Bucci schon erwähnt hat er den von Luck gehaltenen Liga Rekord von 8.196 passing yards in den ersten beiden NFL Seasons um knappe 65 Yards verpasst und sich mit 50 touchdown passes in den ersten beiden NFL Seasons auf Platz 4 hinter Dan Marino, Derek Carr und Peyton Manning eingereiht.

      Abgesehen von den Yard- und TD Zahlen, die aufgrund der zunehmend pass-lastigeren NFL in einem historischen Vergleich ohnehin "complete bogus" sind erfreut mich aber eine "Statistik" ganz besonders: Jameis Winston ist nach seinen ersten beiden NFL Saisons zu 100% DER Franchise QB der Tampa Bay Buccaneers. Der erste überhaupt. :rockon:
    • maruso schrieb:

      gellinho schrieb:

      Hab mir gerade den Thread durchgelesen und musste bei diesem Post leicht grinsen.
      Oh, nicht nur bei diesem Post - da waren schon noch ein paar andere Perlen dabei. :tongue2:
      Ich denke man kann behaupten, dass Winston doch nicht allzu mies in seine NFL Karriere gestartet ist: In seiner zweiten Saison hat sich Winston schlussendlich die Teamrekorde für single-season passing yards (4.090) sowie single-season touchdown passes (28) geholt. Wie von Bucci schon erwähnt hat er den von Luck gehaltenen Liga Rekord von 8.196 passing yards in den ersten beiden NFL Seasons um knappe 65 Yards verpasst und sich mit 50 touchdown passes in den ersten beiden NFL Seasons auf Platz 4 hinter Dan Marino, Derek Carr und Peyton Manning eingereiht.

      Abgesehen von den Yard- und TD Zahlen, die aufgrund der zunehmend pass-lastigeren NFL in einem historischen Vergleich ohnehin "complete bogus" sind erfreut mich aber eine "Statistik" ganz besonders: Jameis Winston ist nach seinen ersten beiden NFL Saisons zu 100% DER Franchise QB der Tampa Bay Buccaneers. Der erste überhaupt. :rockon:
      war das damals nicht auch Josh Freeman?
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • ekat schrieb:

      maruso schrieb:

      gellinho schrieb:

      Hab mir gerade den Thread durchgelesen und musste bei diesem Post leicht grinsen.
      Oh, nicht nur bei diesem Post - da waren schon noch ein paar andere Perlen dabei. :tongue2: Ich denke man kann behaupten, dass Winston doch nicht allzu mies in seine NFL Karriere gestartet ist: In seiner zweiten Saison hat sich Winston schlussendlich die Teamrekorde für single-season passing yards (4.090) sowie single-season touchdown passes (28) geholt. Wie von Bucci schon erwähnt hat er den von Luck gehaltenen Liga Rekord von 8.196 passing yards in den ersten beiden NFL Seasons um knappe 65 Yards verpasst und sich mit 50 touchdown passes in den ersten beiden NFL Seasons auf Platz 4 hinter Dan Marino, Derek Carr und Peyton Manning eingereiht.

      Abgesehen von den Yard- und TD Zahlen, die aufgrund der zunehmend pass-lastigeren NFL in einem historischen Vergleich ohnehin "complete bogus" sind erfreut mich aber eine "Statistik" ganz besonders: Jameis Winston ist nach seinen ersten beiden NFL Saisons zu 100% DER Franchise QB der Tampa Bay Buccaneers. Der erste überhaupt. :rockon:
      war das damals nicht auch Josh Freeman?
      Eben weil wir Freeman erlebt haben wissen wir jetzt, dass es mit Jameis etwas anderes ist. :jeck:
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Hab mir den Thread auch mal durchgelesen, musste teilweise echt lachen, besonders bei dem Teil welchen Weg die Broncos mit Osweiler und Cowboys mit Vaughan gegangen sind. :jeck: Ja ok 2 Jahre ist das schon her, es sei ihm verziehen
      Minga Oida!
    • ekat schrieb:

      maruso schrieb:

      gellinho schrieb:

      Hab mir gerade den Thread durchgelesen und musste bei diesem Post leicht grinsen.
      Oh, nicht nur bei diesem Post - da waren schon noch ein paar andere Perlen dabei. :tongue2: Ich denke man kann behaupten, dass Winston doch nicht allzu mies in seine NFL Karriere gestartet ist: In seiner zweiten Saison hat sich Winston schlussendlich die Teamrekorde für single-season passing yards (4.090) sowie single-season touchdown passes (28) geholt. Wie von Bucci schon erwähnt hat er den von Luck gehaltenen Liga Rekord von 8.196 passing yards in den ersten beiden NFL Seasons um knappe 65 Yards verpasst und sich mit 50 touchdown passes in den ersten beiden NFL Seasons auf Platz 4 hinter Dan Marino, Derek Carr und Peyton Manning eingereiht.

      Abgesehen von den Yard- und TD Zahlen, die aufgrund der zunehmend pass-lastigeren NFL in einem historischen Vergleich ohnehin "complete bogus" sind erfreut mich aber eine "Statistik" ganz besonders: Jameis Winston ist nach seinen ersten beiden NFL Saisons zu 100% DER Franchise QB der Tampa Bay Buccaneers. Der erste überhaupt. :rockon:
      war das damals nicht auch Josh Freeman?
      ach, lass uns doch die Freude :thumbsup: :rockon: :ladysman:
    • Und was lernt man draus? Seid oft genug scheiße und irgendwann pickt auch ihr an 1 einen Franchise QB :D

      Eine größere Leistung ist es aber, diesen Franchise QB zu finden, wenn jeder schon mindestens einmal gepickt hat ;)
    • Robbes schrieb:

      Und was lernt man draus? Seid oft genug scheiße und irgendwann pickt auch ihr an 1 einen Franchise QB :D

      Eine größere Leistung ist es aber, diesen Franchise QB zu finden, wenn jeder schon mindestens einmal gepickt hat ;)
      Für mich ist der #1 QB immer noch eine 50/50 Leaf-Manning Chance.
      Insofern scheinen die Titans und wir hier wirklich mal Glück gehabt zu haben
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Robbes schrieb:

      Und was lernt man draus? Seid oft genug scheiße und irgendwann pickt auch ihr an 1 einen Franchise QB :D

      Eine größere Leistung ist es aber, diesen Franchise QB zu finden, wenn jeder schon mindestens einmal gepickt hat ;)
      Für mich ist der #1 QB immer noch eine 50/50 Leaf-Manning Chance.Insofern scheinen die Titans und wir hier wirklich mal Glück gehabt zu haben
      etwas offtopic.. wie beurteilt ihr den letzten First Pick?
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Buccaneer schrieb:

      Robbes schrieb:

      Und was lernt man draus? Seid oft genug scheiße und irgendwann pickt auch ihr an 1 einen Franchise QB :D

      Eine größere Leistung ist es aber, diesen Franchise QB zu finden, wenn jeder schon mindestens einmal gepickt hat ;)
      Für mich ist der #1 QB immer noch eine 50/50 Leaf-Manning Chance.Insofern scheinen die Titans und wir hier wirklich mal Glück gehabt zu haben
      Deswegen ja das "oft genug". Manche haben Glück, wie die Colts, andere warten seit Jahrzehnten, wie die Browns.