Angepinnt Mietwagen in den USA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Recherche hat jetz ergeben, dass es Jacke wie Hose ist.

      Zwischen ADAC und billigermietwagen.de konnte ich keine signifikaten Unterschiede feststellen. Über die Firma bekommen wir auch Prozente, kommt aber ebenfalls auf's gleiche raus.
    • MrOrange schrieb:

      Meine Recherche hat jetz ergeben, dass es Jacke wie Hose ist.

      Zwischen ADAC und billigermietwagen.de konnte ich keine signifikaten Unterschiede feststellen. Über die Firma bekommen wir auch Prozente, kommt aber ebenfalls auf's gleiche raus.

      Naja Zwischen 200,-€ und 500,-€ Preisunterschied würde ich schon einen signifikanten Unterschied nennen.

      Ich habe diese Woche einen Mietwagen für Sommer 2018 ab NYC gebucht. Billiger Mietwagen hatte tolle Angebote, die beim Versuch zu buchen plötzlich nicht mehr verfügbar waren. Ich gehe hier mal von purer Absicht aus, um Kunden auf die teureren Angebot zu locken.

      Letztlich hätten wir da einen Mietwagen über Alamo oder National bekommen ab 1200,-€ aufwärts. Mit den Optionen "unlimited Miles" und "Zusatzfahrer" kam man dann auf 1500,-€

      Beim ADAC hat die gleiche Klasse mit allen benötigten Optionen (dann gut 1000,-€ bei Hertz gekostet. Versicherungen, die bei dem Paket drin sind, sind völlig ausreichend.

      Zudem ist der Vorteil bei Hertz, dass die mehr Stationen in NYC haben. Eine davon auch in der Nähe meines Hotels. War bei den Buchungsvarianten über billiger-mietwagen nicht gegeben.
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Hallo !
      bezügl. ADAC kann ich bestätigen, dass es sich lohnen kann, auch dort mal zu schauen.
      Wir haben bei allen Portalen (billiger mietw. , check24 usw.) für 16 Tage im Januar ab Atlanta nichts unter 700€ gefunden.
      Beim ADAC zahlen wir nun knapp 400€. (wir sind keine ADAC-Mitglieder)
      Liegt in dem Fall sicher (auch?) am zusätzl. Fahrer, der beim ADAC wohl automatisch mit drin ist.

      Habe aber noch eine Frage:
      Wir haben per ADAC bei Sixt gebucht. Dort gibt es (sowohl über ADAC, also auch direkt auf der Sixt-Webseite) die uninsured/underinsured - Versicherung nicht zu buchen.
      Hab das leider erst jetzt bemerkt.
      Wie wichtig ist die ? (sie deckt ja eigene Schäden ab, wenn der Verursacher nicht ausreichend versichert ist, also nicht zahlen kann). Muss ich in so einem Fall für Schäden am
      Mietwagen selber aufkommen oder ist das dann durch die Vollkasko gedeckt ? Unfall- und Krankenvers. haben wir ja über unser dt. Versicherungen - dass müsste ja für Personenschäden da reichen, oder ?
      "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
      FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships
    • Simpson schrieb:

      Hallo !
      bezügl. ADAC kann ich bestätigen, dass es sich lohnen kann, auch dort mal zu schauen.
      Wir haben bei allen Portalen (billiger mietw. , check24 usw.) für 16 Tage im Januar ab Atlanta nichts unter 700€ gefunden.
      Beim ADAC zahlen wir nun knapp 400€. (wir sind keine ADAC-Mitglieder)
      Liegt in dem Fall sicher (auch?) am zusätzl. Fahrer, der beim ADAC wohl automatisch mit drin ist.

      Habe aber noch eine Frage:
      Wir haben per ADAC bei Sixt gebucht. Dort gibt es (sowohl über ADAC, also auch direkt auf der Sixt-Webseite) die uninsured/underinsured - Versicherung nicht zu buchen.
      Hab das leider erst jetzt bemerkt.
      Wie wichtig ist die ? (sie deckt ja eigene Schäden ab, wenn der Verursacher nicht ausreichend versichert ist, also nicht zahlen kann). Muss ich in so einem Fall für Schäden am
      Mietwagen selber aufkommen oder ist das dann durch die Vollkasko gedeckt ? Unfall- und Krankenvers. haben wir ja über unser dt. Versicherungen - dass müsste ja für Personenschäden da reichen, oder ?
      Wenn du Collision Damage Waver (CDW) hast, brauchst du dir um Schaeden am Mietwagen keine Sorgen zu machen. Das ist gedeckt, egal ob du den Unfall verursachst oder ein underinsured/uninsured Gegenueber. Dann brauchst du auch keine underinsured / uninsured Versicherung.
      Deutsche Krankenversicherungen zahlen eigentlich nie in den USA, da solltest du auf jeden Fall eine Reisekrankenversicherung fuer ca. 10 Euro oder so abschliessen. Anonsten kann dich die kleinste Krankheit tausende kosten. Unfallversicherung weiss ich nicht, aber ich bezweifle, dass die zahlt.
      Noch ein Wort zu Sixt: Du weisst hoffentlich, dass du bei Sixt Mieten, nur in bestimmten, festgelegten Staaten, rund um die Anmietstation fahren darfst. Wenn das in deine Planung passt, alles gut. Ansonsten aufpassen, da ein Verlassen der genehmigten Zone per GPS getrackt wird und zu erheblichen Mehrkosten fuehrt.
      -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
    • texansnfl schrieb:

      Simpson schrieb:

      Hallo !
      bezügl. ADAC kann ich bestätigen, dass es sich lohnen kann, auch dort mal zu schauen.
      Wir haben bei allen Portalen (billiger mietw. , check24 usw.) für 16 Tage im Januar ab Atlanta nichts unter 700€ gefunden.
      Beim ADAC zahlen wir nun knapp 400€. (wir sind keine ADAC-Mitglieder)
      Liegt in dem Fall sicher (auch?) am zusätzl. Fahrer, der beim ADAC wohl automatisch mit drin ist.

      Habe aber noch eine Frage:
      Wir haben per ADAC bei Sixt gebucht. Dort gibt es (sowohl über ADAC, also auch direkt auf der Sixt-Webseite) die uninsured/underinsured - Versicherung nicht zu buchen.
      Hab das leider erst jetzt bemerkt.
      Wie wichtig ist die ? (sie deckt ja eigene Schäden ab, wenn der Verursacher nicht ausreichend versichert ist, also nicht zahlen kann). Muss ich in so einem Fall für Schäden am
      Mietwagen selber aufkommen oder ist das dann durch die Vollkasko gedeckt ? Unfall- und Krankenvers. haben wir ja über unser dt. Versicherungen - dass müsste ja für Personenschäden da reichen, oder ?
      Noch ein Wort zu Sixt: Du weisst hoffentlich, dass du bei Sixt Mieten, nur in bestimmten, festgelegten Staaten, rund um die Anmietstation fahren darfst. Wenn das in deine Planung passt, alles gut. Ansonsten aufpassen, da ein Verlassen der genehmigten Zone per GPS getrackt wird und zu erheblichen Mehrkosten fuehrt.
      Ach du Sch....
      Das wußte ich nicht und wird auch zum Problem. Hab die Unterlagen vom ADAC jetzt mal überflogen - da finde ich nichts dazu.
      Bei der Suche jetzt auf der Sixt - Seite gefunden. Na toll 0,50$ pro Meile - trifft uns in Louisiana, alle weiteren Staaten sind mit dabei.
      Also mit sowas habe ich nun mal überhaupt ich gerechnet....grrr.
      "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
      FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships
    • texansnfl schrieb:

      Wenn du Collision Damage Waver (CDW) hast, brauchst du dir um Schaeden am Mietwagen keine Sorgen zu machen. Das ist gedeckt, egal ob du den Unfall verursachst oder ein underinsured/uninsured Gegenueber.
      Aha... deswegen war mir das kein Begriff, weil schon abgedeckt :stone

      Simpson schrieb:

      Also mit sowas habe ich nun mal überhaupt ich gerechnet....grrr.
      Kannst Du als Nichtmitglied trotzdem kostenlos stornieren?
      Je suis....
      87%
    • Hallo !
      ja, habe gerade mal beim ADAC angerufen, kann auch kostenlos stornieren bzw. umbuchen. Wobei natürlich der nächste günstige Wagen 230€ mehr kostet.
      Da muss ich heute Abend mal rechnen, wie viele Meilen wir in Louisiana unterwegs sind (kommen von Memphis, und dann geht es nach Osten -> Florida).
      Tja, wie hatten uns schon gefreut, ein Schnäppchen geschlagen zu haben X(

      Zu den Versicherungen:
      Auslandskrankenvers. ist klar, haben wir gebucht, Unfall deckt in meinem Fall auch Ausland , das hatte ich oben jetzt nicht extra dazu geschrieben.

      CDW ist da auch nicht dabei, zumindest finde ich das nicht unter dem Namen. Inkl. sind: SLDW (Vollkasko) , TP (Diebstahl), TI/MLI (Haftpflicht).

      bezügl. der uninsured steht bei ADAC Buchung: (habs gerade nochmal versucht): Versicherung gegen unterversicherte Unfallgegner wird nicht angeboten
      das dann aber schön mit grünem Haken davor, wie bei allen anderen inkl. Leistungen

      Von der Bundeststaaten-Beschränkung finde ich während dem Buchungsvorgang nichts.... steht wohl wirklich erst in den Unterlagen, die man bekommt, wenn man gebucht hat...
      "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
      FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Simpson ()

    • Simpson schrieb:

      Hallo !
      ja, habe gerade mal beim ADAC angerufen, kann auch kostenlos stornieren bzw. umbuchen. Wobei natürlich der nächste günstige Wagen 230€ mehr kostet.
      Da muss ich heute Abend mal rechnen, wie viele Meilen wir in Louisiana unterwegs sind (kommen von Memphis, und dann geht es nach Osten -> Florida).
      Tja, wie hatten uns schon gefreut, ein Schnäppchen geschlagen zu haben X(

      Zu den Versicherungen:
      Auslandskrankenvers. ist klar, haben wir gebucht, Unfall deckt in meinem Fall auch Ausland , das hatte ich oben jetzt nicht extra dazu geschrieben.

      CDW ist da auch nicht dabei, zumindest finde ich das nicht unter dem Namen. Inkl. sind: SLDW (Vollkasko) , TP (Diebstahl), TI/MLI (Haftpflicht).

      bezügl. der uninsured steht bei ADAC Buchung: (habs gerade nochmal versucht): Versicherung gegen unterversicherte Unfallgegner wird nicht angeboten
      das dann aber schön mit grünem Haken davor, wie bei allen anderen inkl. Leistungen

      Von der Bundeststaaten-Beschränkung finde ich während dem Buchungsvorgang nichts.... steht wohl wirklich erst in den Unterlagen, die man bekommt, wenn man gebucht hat...
      Vorsicht: Die $0.50 pro Meile sind fuer jede Meile, die du waehrend der Anmietung faehrst, nicht nur die Meilen in Louisiana.

      Renters using the rental vehicle in violation of the applicable territorial restrictions will be charged a fee of USD 0.50 for each mile the vehicle has been driven during the rental.

      Meiner Meinung nach kann sich das nicht rechnen
      -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
    • ja, ich habe das eben nur überflogen (bin auf Arbeit) - muss ich mich heute Abend zu Hause nochmal genauer damit beschäftigen. Wobei an einem Storno / Umbuchen kein Weg vorbei führt.
      Oh Man...

      Also Danke für den Tipp, das wäre sehr sehr teuer geworden....
      "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
      FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships
    • Simpson schrieb:

      CDW ist da auch nicht dabei, zumindest finde ich das nicht unter dem Namen. Inkl. sind: SLDW (Vollkasko) , TP (Diebstahl), TI/MLI (Haftpflicht).
      SLDW müsste ein Vollkasko ohne (oder zumindest mit niedgrigerem) Selbstbehalt sein und ist damit besser als CDW.

      PS: Alamo.de! bietet zur Zeit Zusatzfahrer kostenlos an. 16 Tage Atlanta inkl. Vollkasko ohne Selbstbeteiligung, 1 Mio Haftpflicht, Zusatzfahrer, unbegrenzte Kilometer für 530 EUR für einen Intermediate. Amerikaner scheinen mir irgendwie chronisch unzufrieden mit Alamo zu sein, aber meine bisherigen Anmietungen liefen alle zufriedenstellend.
    • In meinem aktuellen ADAC Mietwagenvertrag steht:

      Die LIS (Liability Insurance Supplement) haftet auch bei Unfällen mit nicht versicherten / unterversicherten Personen bis zu einem Schadenswert von USD 100.000 pro Schadenfall bei Körper- und Sachschäden.
      Je suis....
      87%
    • DWDawson schrieb:

      Simpson schrieb:

      CDW ist da auch nicht dabei, zumindest finde ich das nicht unter dem Namen. Inkl. sind: SLDW (Vollkasko) , TP (Diebstahl), TI/MLI (Haftpflicht).
      SLDW müsste ein Vollkasko ohne (oder zumindest mit niedgrigerem) Selbstbehalt sein und ist damit besser als CDW.
      PS: Alamo.de! bietet zur Zeit Zusatzfahrer kostenlos an. 16 Tage Atlanta inkl. Vollkasko ohne Selbstbeteiligung, 1 Mio Haftpflicht, Zusatzfahrer, unbegrenzte Kilometer für 530 EUR für einen Intermediate. Amerikaner scheinen mir irgendwie chronisch unzufrieden mit Alamo zu sein, aber meine bisherigen Anmietungen liefen alle zufriedenstellend.
      Das klingt gut. Aber wo findest Du das ?
      Die 530€ finde ich, aber nur als Standartpaket und da ist bei Zusatzfahrer kein Haken ...
      "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
      FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships
    • Simpson schrieb:

      DWDawson schrieb:

      Simpson schrieb:

      CDW ist da auch nicht dabei, zumindest finde ich das nicht unter dem Namen. Inkl. sind: SLDW (Vollkasko) , TP (Diebstahl), TI/MLI (Haftpflicht).
      SLDW müsste ein Vollkasko ohne (oder zumindest mit niedgrigerem) Selbstbehalt sein und ist damit besser als CDW.PS: Alamo.de! bietet zur Zeit Zusatzfahrer kostenlos an. 16 Tage Atlanta inkl. Vollkasko ohne Selbstbeteiligung, 1 Mio Haftpflicht, Zusatzfahrer, unbegrenzte Kilometer für 530 EUR für einen Intermediate. Amerikaner scheinen mir irgendwie chronisch unzufrieden mit Alamo zu sein, aber meine bisherigen Anmietungen liefen alle zufriedenstellend.
      Das klingt gut. Aber wo findest Du das ?Die 530€ finde ich, aber nur als Standartpaket und da ist bei Zusatzfahrer kein Haken ...
      Geht mal über diesen Link: alamo.de/angebote/gratis-zusatzfahrer/

      Immer noch Standardpaket, aber mit Zusatzfahrer.
    • über den Link würde das gehen, da ist aber die Haftpflicht nicht bis 1Mio. oder ? - das müsste ich dazu buchen. (inkl. ist nur die staatliche, was auch immer das heißt)
      "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
      FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships
    • ok - dann werden wir wohl bei ADAC bleiben und umbuchen auf Hertz - liegt bei 576€. (Alamo wäre mit dem Angebot und 1Mio Haftpfl. 620€, bei billiger Mietw. ab 629€.)
      Gegen Hertz spricht jetzt aber so pauschal nichts, oder ?
      Ich häng gleich noch eine Frage an, um nochmal auf meine ursprüngl. Frage zurück zu kommen: Alamo bietet auch keine underinsured Versicherung an. Aber auch hier ist man mit Vollkasko ausreichend abgesichert, oder ?
      "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
      FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Simpson ()

    • Frohes neues Jahr an alle!

      Da der Thread so aktiv ist, möchte ich mich auch mit einer Frage beteiligen...

      Ich möchte am 05.03. mit dem Mietwagen von Toronto via Buffalo nach Boston fahren. Da der Rückgabeort nicht der Abholort ist, wird ja normal eine Einweggebühr fällig (in dem Fall ca. 200 EUR). Was auch bei sämtlichen Angeboten so eingerechnet ist.

      Jetzt habe ich aber bei mietwagen24 und idealo Angebote vorliegen, bei denen die Einweggebühr inkl. sein soll (bei einem Gesamtpreis von 110-150 EUR).
      Ist das seriös bzw. übersehe ich was?

      Danke schon mal für die Hilfe

      mietwagen.idealo.de/ergebnis/?…rTime=17%3A00&age=30#book
      Dateien
      • idealo.PNG

        (93,9 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Mietwagen24.PNG

        (440,64 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Steeler schrieb:

      Mietwagen von Toronto via Buffalo nach Boston fahren. Da der Rückgabeort nicht der Abholort ist, wird ja normal eine Einweggebühr fällig (in dem Fall ca. 200 EUR). Was auch bei sämtlichen Angeboten so eingerechnet ist.
      Ich hab einmal so eine Einwegmiete (Boston - Buffalo) bei einem Vermittler gebucht (ähnlich wie deine Links, eben nicht beim Vermieter direkt). Bei der Rückgabe wurden mir dann $200 verrechnet wegen Abgabe nicht am Anmietort, auf meine Beschwerde hiess es dass ich das mit dem Vermittler klären soll. Hab ich dann, im Vertag stand trotz Angebot wie deinem nix von Gebühr von Einwegmiete, hab da nix zurück bekommen.

      Andere Anmerkung: Geht anmieten in CAN und Rückgabe in USA? Ich habe damals deswegen in Buffalo zurück gegeben (und bin per Bus weiter nach Toronto) weil es nicht ging.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Grundsaetzlich wird nicht immer eine Einweggebuehr verlangt. Speziell wenn die Orte relativ nah beieinander liegen. Gemaess deinen Links ist alles inklusive.
      Allerdings bin ich auch sehr verwundert, dass du ein CAN Auto in USA abgeben kannst. Und wie Trosty schon schreibt, dass ist das Angebot vom Vermittler. Wenn die Rental Company vor Ort Geld sehen will, musst du sehen wie du das geregelt bekommst.
      -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
    • Es gibt tatsächlich manchmal Veranstalter Tarife, die auch ungewöhnliche Einwegmieten kostenfrei erlauben. Ich hatte mal eine Einwegmiete von San Francisco nach Denver ohne Zuschlag. Aber während es bei mir glatt lief, hatte der ein oder andere aus dem Reiseforum nachher Klärungsbedarf. Auch wenn in dem Fall jeder sein Geld wieder bekam.

      Das Angebot oben beschriebene Angebot kann stimmen, aber ich bin da eher skeptisch, da es sich um Kanada-USA handelt. Manche Anbieter lassen so eine One Way Miete auch nicht zu. Die Mietbedingungen hier schließen die Oneway Miete jedenfalls nicht komplett aus. Und auch bei National direkt läßt sich so eine Verbindung buchen. Vielleicht mit Videoaufzeichnung buchen um für den Fall, dass etwas schief geht, etwas in der Hand zu halten. Heißt nicht, dass das am Ende was bringt. Mach doch mal eine Gegenprobe, was der Preis bei gleichem Rückgabeort wäre. Wenn hier ein deutlicher Unterschied zu sehen ist, dann sieht es eigentlich gut aus.
    • So, wollte mich nochmal kurz zurückmelden.
      Habe mich nun für Alamo entschieden. Der GermanWho link hat leider keine Preisersparnis gebracht (trotz Anmeldung dort).
      Über die Google Suche gibt es aber einen Link zu Alamo, wo es 10% Rabatt gibt.
      Über diesen bin ich nun bei 588€ (16 Tage) für einen Intermediate mit Gold- Paket, also inkl. Zusatzfahrer und allen Verischerungen.

      Der Online Checkin und Skip The Counter klingen gut, werde ich auch machen.
      Vielleicht noch eine kurze Rückfrage, ob ich das richtig verstehe: ich checke online ein, kann danach Mietvertrag Online abschließen und kann dann vor Ort direkt zum (entsprechend markierten?) PKW-Übergabepunkt gehen ? Einen Voucher gibt es bei Alamo nicht (?) , da muss ich dann die Buchungsbestätigung vorzeigen, oder ?

      Aber schon mal Danke für die Tips an alle. Die werden mich hoffentlich vor dem ein oder anderen Anfängerfehler bewahren.
      "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
      FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships
    • Du checkst einfach über das Internet ein und erhältst dann, so wie beim Flug, eine Art Boarding Pass.
      Du gehst direkt durch zu den Autos, suchst deine Kategorie, steigst in ein Auto ein und fährst los.
      Bei der Ausfahrt steht dann ein kleines Kassahaus mit Schranken, wo du deinen "Boarding Pass" abgibst.

      Der Mitarbeiter scannt alles, verlangt eventuell noch deine Kreditkarte und das wars....die Reise kann beginnen.

      Das ganze ist ziemlich easy und, wie ich finde, sehr cool denn du kannst aus mehreren Fahrzeugen wählen, welches dir am meisten zusagt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hooters10 ()

    • Benutzer online 3

      3 Besucher