West Kanada Tour

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • West Kanada Tour

      Ich plane gerade eine 3 Wochen-Tour von Calgary nach Vancouver (oder andersrum).
      Wahrscheinlich mit Mietwagen, Wohnmobil ist aber auch noch denkbar. Grobe Planung : Calgary - Banff - Jasper - West Grey Park - Whistler - Vancouver Island - Vancouver
      An jeder Station 2-3 Tage Aufenthalt, wir wollen nicht nur im Auto sitzen.

      Habt ihr dazu Tipps? Was auf jeden Fall ins Programm aufnehmen, was lohnt nicht. Mietwagen in Deutschland buchen oder drüben? Gute Reisebüros / Veranstalter?
      Wir wollen auf jeden Fall Whale watching machen, hat da jemand Erfahrungen? Waren Wale da?

      Ich wühle mich gerade durch das Netz, es gibt sehr viele Veranstalter mit z. T. großen Preisunterschieden.
    • Mache die ähnliche Tour ab Freitag. Selbstorganisiert. Kann Dir dann Ende Sewptember sicher mehr sagen :d
      "It's like we're a whole new f*ckin team. It's embarrassing... It's sad. It's sad that we went from being a championship-caliber team to a team that stinks and nobody respects."Derek Wolfe:
    • Nächstes Jahr Juli oder August. Sind an die Ferien gebunden.

      Grundsätzlich wollen wir auch aktiv was machen (wandern, Kajak fahren, angeln, Tiere beobachten wenn möglich), deshalb planen wir auch keine der wohl gängigeren Vancouver - Vancouver Rundreisen, sondern nur die halbe Distanz,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K-TownPacker ()

    • K-TownPacker schrieb:

      3 Wochen-Tour von Calgary nach Vancouver
      Coole Tour! Haben wir letztes Jahr auch mal angedacht (Freund von uns sind nach Canomore ausgewandert, das hätten wir mit einem Vesuch verbunden). Dann kam die Tochter und wir sind nur mal schnell nach Martha's Vineyrad zur Hochzeit/Flitterwochen in die USA rübergefolgen :mrgreen: . Steht aber definitiv noch relativ weit oben auf der Liste für zukünftige Trips!

      Ich persönlich würde auf jeden Fall auch noch Seattle in die Tour reinnehmen, aber das ist denke ich je nach Vorlieben der Reisenden.

      K-TownPacker schrieb:

      Mietwagen in Deutschland buchen oder drüben?
      Auf jeden Fall aus D wegen Versicherung, etc. Dazu haben wir auch ein eigenes Thema hier.

      K-TownPacker schrieb:

      Gute Reisebüros / Veranstalter?
      Kommt drauf an was du alles Vorbuchen willst. Wir stellen uns eigentlich immer alles selber zusammen, Flug und Mietwagen wird vorab gebucht (STATravel, Holidayautos.com und die Seiten der Airlines sind da Hauptanlaufstelle - teilweise noch Gegencheck mit Expedia o.ä.) und der Rest dann vor Ort (Übernachtungen eigentlich immer über hotels.com). Einzelne Hotels oder Veranstaltungstickets buche ich dann halt auch selber vorher.

      Wenn du mehr Vorbuchen willst kann ich STATravel wirklich sehr empfehlen, auch gute individuelle Beratung/Offerten per Email wenn du ihnen schreibst was du vorhast. Australien vor ein paar Jahren haben wir über Boomerang Reisen gebucht und waren da auch sehr zufrieden.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Ich würde Calgary auslassen, dort fand ich es nicht besonders. Dafür würde ich einen Abstecher per Fähre nach Seattle empfehlen. Geht schnell von Victoria aus und ist eine schöne Überfahrt in eine tolle Stadt (das dortige Team taugt bekannterweise nicht ;) ). Ansonsten habe ich viel Zeit auf Vancouver Island verbracht. Generell kann man in BC (British Columbia) nicht viel falsch machen. Wunderbare Landschaft, furchtbar freundliche Menschen.
      Wenn du auf Action stehst, dann bleib etwas länger in Whistler (Downhill Mountainbike etc) oder Tofino (Surfen).
      "White House on three!"
    • Rubinho schrieb:

      Ich würde Calgary auslassen, dort fand ich es nicht besonders. Dafür würde ich einen Abstecher per Fähre nach Seattle empfehlen. Geht schnell von Victoria aus und ist eine schöne Überfahrt in eine tolle Stadt (das dortige Team taugt bekannterweise nicht ;) ).
      Was??? Das sehe ich anders. :wink2:

      Seattle ist unbedingt einen Besuch wert. Falls Seattle es auf die Route schafft, gebe ich dir gerne ein paar Tipps. War jetzt im August erst vor Ort.
      Excuses are for losers!
    • So wieder da und was soll ich sagen einfach nur der Hammer. :bounce: Hammer Landschaft und super freundlich Menschen.
      Unsere Tour sah wie folgt aus

      Vancouver-Vancouver Island (Tofino Pacific Rim NP)-Victoria) - Revelstoke NP- Yoho NP- Banff NP- Jasper NP- Wells Gray PP- Whistler-Vancouver

      Was ich heute anders machen würde
      - Wenn man "nur" 3 Wochen Zeit hat würde ich wirklich überlegen, ob ich noch mal VI mit reinehme. Das ist bei 3 Wochen viel Fahrerei(alles sehenswert), aber die Zeit kann man locker in den NP im Gebirge verbringen
      - Wir selber waren nicht in Calgary , aber wenn man günstige Gabelflüge bekommt (bei uns leider nicht der Fall weshalb Vancouver Start und Ziel war) ist das ein guter Startpunkt. Bis nach Banff sind es nur 150 km
      - Wir hatten in Whistler nur 1 Nacht. Whistler lohnt sich aber, da würde ich heute gerne mehr Zeit verbringen. Meine Frau ist froh, da sie meint ich hätte mir beim Mountain Bike fahren das Bein gebrochen :hinterha:

      K-TownPacker schrieb:

      Wir wollen auf jeden Fall Whale watching machen, hat da jemand Erfahrungen? Waren Wale da?


      Auf Vancouver Island gibt es duzende Anbieter.

      Generell kann man folgendes sagen
      - garantieren wird es dir zum Glück niemand (ist ja das Meer und nicht der Zoo), aber einige Anbieter bietet eine Art Garantie an: Sprich siehst Du auf deiner Tour keinen, kannst Du am nächsten Tag noch mal die Tour machen.
      - Wenn Du Orcas sehen willst musst Du die Touren von Victoria /Campell River machen. Am Campell River dauern die Touren aber bis zu 6 h Stunden, da man relativ weit raus fährt. In Tofino gibt es "nur" Grauwale.
      - Auf jedenfall die Tour im Zodiak Boot machen

      Sonstiges
      - Bärenborbachtungstouren werden auch vieler Orts Angeboten, da würde ich nur zugreifen, wenn man vorher nirgendswo einen gesehen hat. Eigentlich unmöglich... :mrgreen:
      - Ich persönlich würde nie über einen Veranstalter buchen. Erstmal ist es teurer (der Veranstalter verdient mit) und zweitens beschneidet es dich in deiner Flexilibität. So kannst du seber umbuchen, wenn es die Tour erfordert etc. In den Hochburgen aber in der Hauptsaison immer vorbuchen. Zeitens macht das selber planen so viel Spaß. Gehört für mich zum Urlaub dazu.
      -Nicht nur nach Hotels schauen. Wir waren in Jasper in einer Ferienwohnung untergebracht und es war super.

      Das ist jetzt erstmal das was mir so einfällt. Wenn Du noch Fragen hast immer her damit.

      Viel Spaß bei den Vorbereitungen.
      "It's like we're a whole new f*ckin team. It's embarrassing... It's sad. It's sad that we went from being a championship-caliber team to a team that stinks and nobody respects."Derek Wolfe:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mile High 81 ()

    • Super Bericht, vielen Dank!

      Ich war in der Zwischenzeit auch nicht untätig und habe die Reise mal ohne festen Veranstalter durchkalkuliert.

      Mit den selben Etappen sparen wir bei Eigenbuchung von Flug, Auto und Unterkünfen (zum Teil identisch mit dem Pauschalangebot) über 1.500 EUR bei 4 Personen und bleiben sogar 2 Tage länger.

      Die Unterkünfte habe ich vorgebucht (Storno kostenfrei möglich) da wir ja in der Ferienzeit fahren und viele Unterkünfte jetzt bereits ausgebucht sind. Wir haben z.T. auch "nur" B&B oder Ferienwohnung gebucht. Welche FeWo war das in Jasper (gerne auch als PN)?

      Unser geplanter Ablauf. 1 Ü Calgary, 3 x Banff, 3 x Jasper, 2 x Valemount, 2 x Clearwater, 2 x Whistler, 5 x Ucluelet(V-Island) und 3 x Vancouver zum Schluß.

      Flüge sind z.Zt. relativ teuer, aber da muss ich wohl durch.
    • Die Unterkunft hieß

      Aven's Haven 807 Geikie Street, T0E 1E0 Jasper, Kanada





      Eine Frage hab ich aber zu Deiner Tour: Was willst Du 5 Tage in Ucluelet? Wenn Du nicht auf total verschlafene Nester stehst oder irgendwelche längeren Wanderungen machen willst , ist das meiner Meinung nach definitiv zu viel. Da ist wirklich der Hund begraben und gerade an der Westküste regnet es auch im Sommer gerne mal.

      Wenn Dich dort "nur" der NP interessiert würde ich es heute bei 5 Tagen folgendermaßen machen:
      Fähre nach Nanaimo nehmen.

      - Basequartier in Parksville für 2-3 Nächte
      - Dann Tagesausflug zum Pacifrim
      - Tagesausflüg in die umliegen Provinzparks
      - Fahrt nach Victoria (wunderschöne Stadt ) und dann Fahrt nach Vancouver
      Hängt aber natürlich stark von Euren Vorlieben hat. Wir waren 2 Nächte in Tofino und wir sind alles andere als Partygänger, aber es war schon sehr mau da...


      Ach ja noch was : Wenn Du nach Whistler fährts (vom Wellls Gray aus) den Weg über das 93 Mile House nehmen. Das ist die wesentlich schönere Strecke als über Kamloops.
      "It's like we're a whole new f*ckin team. It's embarrassing... It's sad. It's sad that we went from being a championship-caliber team to a team that stinks and nobody respects."Derek Wolfe:
    • Aven's Haven zu unseren Terminen schon ausgebucht,

      Das mit Ucluelet kommt daher, dass wir gegenüber der ursprünglichen Planung zwei Tage mehr haben. Die haben wir einfach da drangehängt, auch weil wir denken, dass wir mal froh sind, nicht mehr dauernd aus dem Koffer zu leben.

      Wir haben da eine Lodge direkt am Wasser, mein Sohn will angeln und einen Wal-Tag haben wir auch geplant. Aber wir werden uns im Familienrat nochmal über deine Tipps unterhalten ...
    • K-TownPacker schrieb:

      Aven's Haven zu unseren Terminen schon ausgebucht,

      Das mit Ucluelet kommt daher, dass wir gegenüber der ursprünglichen Planung zwei Tage mehr haben. Die haben wir einfach da drangehängt, auch weil wir denken, dass wir mal froh sind, nicht mehr dauernd aus dem Koffer zu leben.

      Wir haben da eine Lodge direkt am Wasser, mein Sohn will angeln und einen Wal-Tag haben wir auch geplant. Aber wir werden uns im Familienrat nochmal über deine Tipps unterhalten ...
      Notfalls kannst du die zwei Tage auch hinten dranhängen und nach Vancouve dich auf den Weg nach Seattle machen.
      Excuses are for losers!
    • Seahawk schrieb:

      K-TownPacker schrieb:

      Aven's Haven zu unseren Terminen schon ausgebucht,

      Das mit Ucluelet kommt daher, dass wir gegenüber der ursprünglichen Planung zwei Tage mehr haben. Die haben wir einfach da drangehängt, auch weil wir denken, dass wir mal froh sind, nicht mehr dauernd aus dem Koffer zu leben.

      Wir haben da eine Lodge direkt am Wasser, mein Sohn will angeln und einen Wal-Tag haben wir auch geplant. Aber wir werden uns im Familienrat nochmal über deine Tipps unterhalten ...
      Notfalls kannst du die zwei Tage auch hinten dranhängen und nach Vancouve dich auf den Weg nach Seattle machen.
      Wenn man Seattle als Ende der Tour hat (sprich von da nach Hause fliegt) macht das ja durchaus Sinn. Aber wenn der Rückflug aus Vancouver geht (ist ja scheinbar bereits gebucht so wie ich es verstehe ) macht es m.E. wenig Sinn sich da für nen Abstecher kurz vor Urlaubsende, noch den Streß der Einreise in die USA etc. anzutun. Seahawks Gear sieht man auch in BC genug :mrgreen:

      K-TownPacker schrieb:

      Aven's Haven zu unseren Terminen schon ausgebucht,

      Das mit Ucluelet kommt daher, dass wir gegenüber der ursprünglichen Planung zwei Tage mehr haben. Die haben wir einfach da drangehängt, auch weil wir denken, dass wir mal froh sind, nicht mehr dauernd aus dem Koffer zu leben.

      Wir haben da eine Lodge direkt am Wasser, mein Sohn will angeln und einen Wal-Tag haben wir auch geplant. Aber wir werden uns im Familienrat nochmal über deine Tipps unterhalten ...
      Das Argument mit den Koffern kann ich absolut nachvollziehen. Das geht uns auch am Ende immer so das es einem schlicht auf den Senkel geht. Wenn Du aussreichend Programm hast (Angeln ist jetzt z.B. gar nicht meins) und wirklich abschalten von allem willst ist das eine tolle Gegend.
      Mein Endruck ist sicherlich davon getrüppt , dass es bei uns 2 Tage komplett Wolkenverhangen war und am dritten (Abreisetag) sich dann richtig eingeschüttet hat. Im Sommer ist das Wetter natürlich noch mal etwas besser (i.d.R) als im September, aber dort ist halt Regenwald.
      Wenn Du jetzt bzgl. Buchungen unter Druck bist (gute Sachen zu schnell weg, bzw. dann zu teuer ) macht es evtl. Sinn zweigleisig zu planen. Das hab ich bei Teilen unser Tour auch gemacht, da ich vorher nicht genug Zeit hatte mich einzulesen. So bin ich dann auch zum Entschluß gekommen nach Victoria zu fahren, worüber ich heil froh bin.

      Ach ja noch ein Tipp:
      Ich nehme an das du im Juli/August dort bist: Unbedingt Mücken/Mosiktospray mitnehmen/besorgen. Wir hatten keine Probleme mehr damit(abgekühlt und es gab halt auch schon einiges an Regen bzw. als wir in Banff waren Schnee :mrgreen: ), aber in den Rockies war eigentliche jede Unterkunft mit Mückenschutzgittern verbarrikadiert, die darauf schließen lassen das es im Sommer da wohl abgeht...
      "It's like we're a whole new f*ckin team. It's embarrassing... It's sad. It's sad that we went from being a championship-caliber team to a team that stinks and nobody respects."Derek Wolfe:
    • Das mit den Moskitos habe ich schon im Reiseführer gelesen. Muss extrem sein.

      Da wir den Rückflug schon gebucht haben macht Seattle wenig Sinn. Die Aus und Einreise schreckt mich auch ab.
      Außerdem hab ich es eher mit den 49ers...

      Wir überlegen noch, aus den 5 Tagen VI 3 Tage Uclelet und 2 Tage Victoria zu machen.

      Eins noch: wo hast du den Mietwagen gebucht? Da ich für 4 Personen und Koffer Platz brauche, sollte er nicht zu klein sein. Die Ami-familienkutschen liegen allerdings bei 1.000 € für drei Wochen.
    • Ich hab bis jetzt immer über billiger-meitwagen meine Angebote gebucht (sowohl USA als auch Kanada)
      "It's like we're a whole new f*ckin team. It's embarrassing... It's sad. It's sad that we went from being a championship-caliber team to a team that stinks and nobody respects."Derek Wolfe:
    • Du hast uns überzeugt, habe gerade aus 5 x Ucluelet 3 Tage + 2 Tage Victoria gemacht. Dabei sogar noch was gespart :bier:
      Mietwagen habe ich über ADAC gebucht, war deutlich am günstigsten.
      Eine Frage noch: wie ist denn so das Preisniveau (Restaurant, Bier, Supermarkt)?
    • Ich hijacke mal den Thread.

      Ich bin ab mitte August 3 Wochen in Nordamerika unterwegs. Grober Ablauf ist: eine Woche in der Gegend von Squamish (BC) weil wir dort bei einem Trailrunning-Event teilnehmen und kurz danach jeweils einen Tag nach Whistler und Vancouver zu kommen und dann gehts mit dem Flieger über die Grenze nach Seatlle, wo wir auch nicht lange bleiben werden, weil wir einige Teile des Pacific Crest Trails laufen möchten. Danach gehts paar Tage im US-Trailrunning Mekka Bend, Oregon. In der dritten Woche gehts dann ich Richtung Yellowstone NP und Montana, weil wir dortnoch ein Rennen machen werden.

      Jedenfalls würde mich Tipps für Vancouver und Seattle interssieren. Whalewatching und Wasserflieger klingen schonmal interessant!
      Gerade über Seattle hab ich jetzt noch nicht viel positives gelesen, EMP-Museum ist Pflicht wegen der Gehry Architektur, gibts sonst "must sees"?

      Danke schonmal im vorraus. :)
      GO Irish!
    • Schön, dass "mein" Thread nochmal auftaucht. Wir sind gerade mitten in unserer Tour und derzeit in Jasper. Bisher ist es noch besser, als ich es mir erhofft habe.
      Die Anreise mit Air Canada sehr entspannt mit gutem Service an Bord. Dann eine Nacht in Calgary und ab in den Banff National Park. Zu Calgary: meine erste nordamerikanische Großstadt aber kein Vergleich zu europäischen Städten dieser Größe. Keine Hektik, fast ein wenig verschlafen, kommt wohl auch von der Art und Weise Auto zu fahren.

      Im Banff National Park haben wir uns kurzfristig umentschieden und von Banff nach Canmore umgebucht. Nettes Städtchen und doch etwas billiger als Banff bei nur 20 km Distanz. Dort den obligatorischen Lake Louise Trip gemacht, allerdings mit einer gesalzenen Bergwanderung welche mir einen Hammer Muskelkater beschert hat.

      Dann über den sensationellen Icefield Parkway nach Jasper, wowir heute eine coole Rafting Tour gemacht haben.

      Zwischenfazit: super, allerdings sind die Preise extrem. Und das, obwohl wir Selbstversorger sind und bisher nur einmal in einem Diner waren.
    • Rupi#57 schrieb:

      Gerade über Seattle hab ich jetzt noch nicht viel positives gelesen, EMP-Museum ist Pflicht wegen der Gehry Architektur, gibts sonst "must sees"?
      Neben dem EMP-Museum würde ich dir natürlich das Space Needle empfehlen. Es gibt so einen 24 Stunden-Pass, in dem der Eintritt für das Space Needle sowie dem EMP-Museum enthalten sind. Wir hatten den im letzten Jahr und sind damit günstiger weg gekommen. USA CityPass Seattle. Neben dem EMP-soll auch das Glas-Museum ganz nett sein. Das haben wir aber nicht besucht. Daher kann ich nicht so viel dazu sagen.

      Weiterhin würde ich dir eine Fährfahrt empfehlen, bei der man einen schönen Blick auf die Stadt hat. Das Ticket müsste auch im CityPass enthalten sein. Falls du noch eine kleine Stadtfahrt machen möchtest, empfehle ich die Ducks-Tour. Ride the Duck of Seattle. Die Fahrer dieser Amphibienfahrzeuge mache ne lustige Show. Man sollte sie aber nicht zu ernst nehmen. Dazu muss man aber auch sagen, dass es im letzten Jahr einen schweren Unfall mit einem dieser Fahrzeuge gekommen ist, bei dem mehrere Personen verstorben sind. Allerdings sollen seitdem die Sicherheitsvorkehrungen verbessert worden sein.

      Eine Attraktion die natürlich nicht fehlen darf, ist ein Besuch beim Public Market. Einfach durch die Hallen schlendern, frisches Obst kaufen und natürlich sich die fliegenden Fische anschauen, die jedes Mal bei einer Fox/CBS Übertragung eingeblendet werden. Ist gibt hier auf viele nette Bars/Lokale, von denen man direkt auf das Wasser schauen kann. Falls ihr dann noch Lust habt, könnt ihr euch nen Kaffee beim allerersten Starbucks laden holen. Da würde ich aber Zeit mitbringen, weil dort immer eine riesige Schlange ist.Wir haben uns das gespart und sind eine Ecke weiter zum anderen Starbucks-Laden gelaufen. Von denen gibt es an jeder Ecke einen. Allerdings würde ich euch raten in ein normales Kaffee zu gehen, wenn ihr richtig guten Kaffee haben wollt.

      Auch die Underground-Tour soll sehr interessant sein. Leider haben wir das im letzten Jahr nicht geschafft. Die startet am Pioneer Square und führt unter die Erde durch das abgebrannte Seattle. Undergroundtour

      Zum Abschluss eines Tages, sollte man noch unbedingt Kerry Park aufsuchen. Der "Park" ist dabei weniger interessant. Viel eher geht es um die Aussicht auf die Stadt, dem Puget Sound sowie Mount Rainier (bei guten Sichtverhältnissen). Von ihr wurden viele bekannte Fotoaufnahmen von Seattle gemacht.

      Falls ihr euch für Baseball interessiert, solltet ihr mal bei den Mariners vorbeischauen. Günstige Karten sind fast immer noch am Spieltag zu erhalten. Auch eine Stadion-Tour ist ganz interessant, wenn man sich etwas für den Sport interessiert.

      Achja, wir haben damals noch eine Führung durch die Boing-Werke in Everett (ca. 20 Minuten nördlich von Seattle) gemacht. War auch ganz interessant zu sehen.

      Und ein weiterer Ratschlag: Probiert möglichst ohne Auto auszukommen, wenn ihr euch nur innerhalb von Seattle aufhaltet. Parkplätze innerhalb von Seattle zu bekommen ist sehr schwierig. Wisst ihr schon, wo ihr übernachten werdet oder macht ihr bucht erst vor Ort?
      Excuses are for losers!