Star Wars: The Last Jedi [SPOILER]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sensationell!

      Noch besser als ich erwartet habe. Dafür gibt es Kino, auch wegen der Soundeffekte. Als das Lucasfilm Logo und die Laufschrift kam, hat das ganze Kino applaudiert.
      Das alte Feeling ist wieder da. Im nachhinein merkt man erst, wie schlecht die Teile 1-3 waren und was eigentlich möglich gewesen wäre.

      Die einzige schlechte Nachricht ist, das J.J. bei den nächsten Teilen keine Regie führt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K-TownPacker ()

    • So, dann fang ich mal an. Erstmal grundsätlich, fand ihn gut, sehr gut, aber an IV-VI kommt er erwartungsgemäß nicht ran. Technisch natürlich vom allerfeinsten, und einiges ist sehr bewusst 'Retro' gemacht, um zu den alten Filmen zu passen (weiß grad nicht, wie ichs besser ausdrücken soll). Die Musik ist sehr unspektakulär, diese epichen großen Arrangements fehlten mir, sehr schade! Charaktäre und Schauspieler, alt und neu fand ich durchweg sehr gut.

      Spoiler anzeigen

      Am meisten Kritik gibts für mich leider an der Story:
      - Haben die sich die Geschichte mit den Nicht-Klon-Sturmtruppen tatsächlich nur ausgedacht, um den Quotenschwarzen vernünftig einbauen zu können?
      - Die Sach mit der Karte macht einfach keinen Sinn! Wenn jemand weiß, wo Luke steckt, muss er doch nur den Planeten bzw das System benennen, und keine Karte 'malen'? Wieso können die nicht mit nem Teilstück das System finden? In Eppisode 2 musste man noch nen Planeten aus den Karten löschen, um ihn zu verheimlichen!
      - Dass die Jungs ihre Todessterne nicht gerade recht intelligent bauen, ist ja nix neues, aber dass der Sani die strukturellen Schwachpunkte kennt, und dann wieder ne hand voll X-Wings langt, um das Ding in die Luft zu sprengen, naja. :paelzer: Vllt fehlt mir da auch der Doktortitel in Quantenmechanik (oder so), aber wie das Ding mit Solarenergie jetzt genau funkioniert hab ich nicht gecheckt.
      - Der Status Quo wird ohne große Erklärungen wieder auf den Anfang von Eppisode IV gesetzt, das böse beherrscht die Galaxys und ein paar Untergrundkämpfer wehren sich. Damals kein Problem, weil man eine rießen Welt neu Vorgestellt hat. Beim siebten Film, wär da aber ein bischen Backround, wie´s dazu gekommen ist, und woher Snoke kommt, mMn schon angebracht.
      - Lichtschwert-Kampf war wohl nicht das lieblings Schulfach von Kylo Ren :xmargevic

      Ansonsten zur Story:
      - Die große Frage ist natürlich, wer sind die Eltern von Rey? Leia würd ich jetzt ausschließen, am naheliegendsten wäre Luke, aber wer ist dann die Mutter, und weiß Luke, dass er eine Tochter hat? Darkhorse für mich ist hier Obi-Wan als Großvater.


      Random Thought:
      - jetzt sollte auch der Dümmste kapiert haben, dass die dunkle Seite eine Metapher für das 3. Reich ist.


      Soweit mal die ersten Gedanken, mir fällt heute sicher noch das ein oder andere ein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bam Bam ()

    • K-TownPacker schrieb:


      Die einzige schlechte Nachricht ist, das J.J. bei den nächsten Teilen keine Regie führt.


      Echt nicht? Welches Projekt kann den wichtiger sein als Star Wars? :(

      Gerade mal gegoogelt:

      Regie Star Wars VIII ---> Rian Johnson ---> bekanntester Film: Looper ---> Fazit: ACH DU SCHEISSE!

      Regie Star Wars IX ---> Colin Trevorrow ---> bekanntester Film: Jurassic World ---> Fazit: Es wird nicht wirklich besser...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OlympicHero ()

    • OlympicHero schrieb:

      K-TownPacker schrieb:

      Die einzige schlechte Nachricht ist, das J.J. bei den nächsten Teilen keine Regie führt.
      Echt nicht? Welches Projekt kann den wichtiger sein als Star Wars? :(
      Irgendwas wo er seine lens flares wieder verwenden kann. Oder sind die etwa auch im neuen Star Wars zu finden? ?(
      Ich bin alles andere als ein Fan von J.J. Abrams, mir reicht das Fiasko mit den beiden Star Trek Teilen, von daher bin ich über jeden neuen Regisseur dankbar.
      Looper fand ich übrigens gar nicht so übel, Jurassic World kenne ich nicht.
      Feed the Wolves!
    • DolFan#13 schrieb:

      OlympicHero schrieb:

      K-TownPacker schrieb:

      Die einzige schlechte Nachricht ist, das J.J. bei den nächsten Teilen keine Regie führt.
      Echt nicht? Welches Projekt kann den wichtiger sein als Star Wars? :(
      Irgendwas wo er seine lens flares wieder verwenden kann. Oder sind die etwa auch im neuen Star Wars zu finden? ?( Ich bin alles andere als ein Fan von J.J. Abrams, mir reicht das Fiasko mit den beiden Star Trek Teilen, von daher bin ich über jeden neuen Regisseur dankbar.
      Looper fand ich übrigens gar nicht so übel, Jurassic World kenne ich nicht.



      Obwohl ich die Schuld da vor allem bei Orci & Kurzmann verorten würde; bei jedem ihrer Filme war das Drehbuch der Schwachpunkt.

      Allerdings hätte JJ Abrams als Regisseur, der imho bis auf seinen Lens Flare Fetisch bei beiden Filmen das Geschreibsel immerhin gekonnt inszenierte und auch bei der Besetzung der Crew sehr viel richtig gemacht hatte, jederzeit die beiden durch talentierte Drehbuchautoren ersetzen können. Wenigstens hat sich dieses Duo des Grauens mittlerweile beruflich getrennt. Kurzmann würde ich sogar zutrauen, dass er alleine bessere Arbeit abliefern wird. Meine Erwartung an seine Star Trek Serie ist dennoch eher niedrig.
      Say not, 'I have found the truth,' but rather, 'I have found a truth.'

      (Khalil Gibrani)
    • Kevin Faulk #33 schrieb:

      DolFan#13 schrieb:

      OlympicHero schrieb:

      K-TownPacker schrieb:

      Die einzige schlechte Nachricht ist, das J.J. bei den nächsten Teilen keine Regie führt.
      Echt nicht? Welches Projekt kann den wichtiger sein als Star Wars? :(
      Irgendwas wo er seine lens flares wieder verwenden kann. Oder sind die etwa auch im neuen Star Wars zu finden? ?( Ich bin alles andere als ein Fan von J.J. Abrams, mir reicht das Fiasko mit den beiden Star Trek Teilen, von daher bin ich über jeden neuen Regisseur dankbar.Looper fand ich übrigens gar nicht so übel, Jurassic World kenne ich nicht.



      Allerdings hätte JJ Abrams als Regisseur, der imho bis auf seinen Lens Flare Fetisch bei beiden Filmen das Geschreibsel immerhin gekonnt inszenierte und auch bei der Besetzung der Crew sehr viel richtig gemacht hatte, jederzeit die beiden durch talentierte Drehbuchautoren ersetzen können.
      Ich finde die Besetzung sogar exzellent gelöst mit Ausnahme von Simon Pegg als Scotty.
      Der erste Teil ist ja auch ein passabler SF-/Actionfilm, hat aber für mich nicht mehr viel mit Star Trek zu tun.
      Aber wir sind jetzt ziemlich offtopic, zurück in eine andere Galaxie, weit, weit weg.
      Feed the Wolves!
    • So, hab ihn heute auch gesehen und muss sagen: der ist echt gut!
      Das war mein erster Star Wars Film im Kino (zum Glück habe ich mir III nicht im Kino gegeben). Sobald das Intro losgeht kriegt man Gänsehaut, es zieht einen sofort in die Story. Mal ein paar ungeordnete Eindrücke von mir:

      Spoiler anzeigen
      - der Film hat Charme, natürlich kommt er nicht vollkommen an die ersten Filme ran, aber er hat viel Potenzial genutzt
      -es gab sehr viele Referenzen zu "A New Hope", der Droide der ne Nachricht übermitteln soll, die Bösen suchen nach den Droiden, Todesstern +Zerstörung 2.0, insbesondere bei der Cantina Szene musste ich schmunzeln, finde es gut dass man sich an den alten Filmen orientiert hat
      -zunächst hatte ich Angst dass BB8 zu goofy wird, war aber nur zu Beginn so, fand ihn sonst ziemlich sympathisch
      -es gab mir ein bisschen zu viel " Kino Humor", besonders von Finn. Waren zwar immer ein paar gute Lacher dabei, aber für mich persönlich zu viel kesse Sprüche
      -mir gefiel die Dunkle Seite des Films, Kylo Ren als Bösewicht finde ich super, auch die Schlachten gefielen mir sehre gut. Da steckt ne Menge Potenzial drinn, die Luftschlachten waren sowieso spitze. Zum Kampf: mir gefiel es auch nicht so gut dass Rey sobald sie die Macht in sich entdeckt hat direkt unfassbar stark wurde, kann ja nur die Tochter von Luke sein. Fragt sich nur wer die Mutter ist. Kylo konnte im Wald nicht gut mithalten da er angeschlagen war schätze ich mal.
      -der reveal dass Ren Han Solos Sohn ist fand ich sehr aufgezwungen, das hätte man im Geschehen (zB als er Rey mitgenommen hat) erwähnen sollen, nicht in einer eigenen Szene.
      -dass Han stirbt war zu Beginn der Szene schon klar, hätte erwartet dass es ihn im zweiten Teil erwischt. Musste auf jeden Fall schwer schlucken :(
      - das Ende war natürlich Zucker!
      Macht Spaß auf mehr, ein gelungener Auftakt in die neue Filmreihe!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ayjay ()

    • Also ich bin doch eher zwiegespalten, die guten Gesamteindrücke kann ich leider nicht teilen. Sicherlich ein gut gemachter Film, tolle Effekte, aber storymäßig fand ich es doch eher schwach. Kann mich den Punkten von Bam Bam weiter oben nur anschließen. Der Film ist doch sehr actionlastig geworden, im Prinzip ist man von einer Schieß-, Luftkampf- und Schwertkampfszene in die nächste gestolpert. Da hat mir schon einiges an erzählerischem Inhalt gefehlt. Für die dunkle Seite war die Episode ein totales Fiasko, der Todesstern wieder mit sehr geringer Halbwertszeit und der neue Darth Vader, Kylo Ren, ein von Skywalker trainierter Jedi, wird in allen Bereichen von zwei Nobodys in den Schatten gestellt. Da braucht in den nächsten Teilen eigentlich keiner mehr Angst vor der dunklen Seite haben.
    • Ein Kommentar von Filmstars der es mMn gut trifft:

      "Adam Driver hat Kylo Ren wirklich richtig gut rübergebracht. Ein impulsiver Teenager, der nicht weiß, wo er hingehört. Mit Maske ein starker, äußerst Machterhabener Kämpfer, ohne Maske ein verwirrter Junge, der auch mal in Wutausbrüchen über die Strenge schlägt. Grandios dargestellt. Er ist das geworden, was Anakin Skywalker hätte werden sollen"

      Zum Kampf gegen Rey/Finn:
      Spoiler anzeigen
      Ren hat gerade seinen Vater umgebracht. Darauf wurde er von Chewie angeschossen, was ihn im Kampf sichtlich beeinträchtigt hat. Wie in jedem Sith-Kampf frage ich mich immer weshalb die Bösen denn im Kampf nicht öfters die Macht einsetzen. Zumindest Finn hätte sich dagegen kaum wehren können. Ren wird aber wieder. Ich gehe mal davon aus dass er nun (wie Snoke sagte) seine Ausbildung abschließt, das heißt Luke (seinen Meister) umbringt um so zum Sith Lord zu werden. Wenn der zweite Teil sich wie Teil 7 an den alten Filmen orientiert wird die 1 Ordnung zurückschlagen. Bin jedoch gespannt was für einen Schaden Finn aus dem Kampf getragen hat, er wurde ja am Rücken erwischt, vielleicht also eine Querschnittslähmung oder der gleichen?
    • ich bin ziemlich begeistert. Nen paar Kleinigkeiten stören mich aber das kann den gesamteindruck nicht schmälern.

      Natürlich fühlt sich alles wie nen remake von a new hope an. Scheint auch komplett gewollt zu sein.

      Nen paar Szenen sind für mich einfach gänsehaut pur.

      Rey findet Lukes Schwert und es ertönt burning homestead in geänderter Form. Einfach nur groß.

      Luke am ende als alter jedi, scheinbar gebrochen und innerlich zerrissen. Steht er da eigentlich an einem grab?

      Was mich stört ist snoke, wieso ist sein hologramm so riesig? Hoffentlich verschenken die andy serkis nicht.

      J.J. hat das richtig gut gemacht und das obwohl seine anderen Filme so lala sind.

      Bin gespannt auf rian johnson. Brick fand ich damals super und looper ist auch besser als die j.j. werke super 8 oder star trek
    • BlackHole schrieb:

      Bin ich der einzige der in Erwägung zieht, dass Rey did Schwester von Kylo sein könnte? Kam mir irgendwie den ganzen Film so vor...
      Ich denke eher Sie ist die Tochter von Luke.
      Dann sollte man aber auch in den nächsten Episoden was über Mara Jade erfahren... die sollte ja dann eigentlich Reys Mutter sein wenn meine Theorie stimmt.
      <3
    • Ara schrieb:

      BlackHole schrieb:

      Bin ich der einzige der in Erwägung zieht, dass Rey did Schwester von Kylo sein könnte? Kam mir irgendwie den ganzen Film so vor...
      Ich denke eher Sie ist die Tochter von Luke.Dann sollte man aber auch in den nächsten Episoden was über Mara Jade erfahren... die sollte ja dann eigentlich Reys Mutter sein wenn meine Theorie stimmt.
      denken wir auch


      edit: Ich empfehle eich die aktuelle Folge von TBBT :rotfl:
    • Sind die eigentlich alle miteinander verwandt!? :)

      Kann mich Bam Bam Kritikpunkte anschließen, teilweise sehr dünne Storielines.
      Wurde gut unterhalten und mehr habe ich nicht erwartet und mir es es egal wer wessen Mutter/Vater ist bis ich zum nächsten Teil im Kino sitze. :D
      GO Irish!
    • Wenig erwartet, das wurde knapp übertroffen. JJ Abrams ist so wenige Risiken eingegangen und hat so wenig eigenes eingebracht, dass es daher nicht allzu schwer war.

      Spoiler anzeigen

      -den Film hätte man auch 1:1 aus Szenen aus Episode 4-6 zusammen schneiden können, das waren so viele Zitate, dass ich mich frage, ob man das noch als eigenständigen Film sehen kann. Wir haben erst einen Wüstenplaneten, dann später einen Eisplaneten und nicht zu vergessen, das manuelle Anbringen einer Sprengladung an einem Generator abseits der Zentrale. Dazu noch Vater und Sohn auf einem Steg über einer Tiefe, "15 Minuten bis X" und und und.
      -der Falke ist erst "nur" eine Schrottmühle, aber Rey weiß sofort, wer den wem geklaut hat und wie man das Teil durch eine Kabel rausreißen zum Super-Schiff kriegt. Dazu der klassische Han, der Frauen wenig zutraut. Nach Episode 4-6 sollte er da eigentlich schlauer sein
      -Chewie ist eine Mimose geworden
      -Adam Driver: für mich eine totale Fehlbesetzung, ich konnte den ab dem Absetzen der Maske zu keinem Zeitpunkt ernst nehmen. Vielleicht lags an der deutschen Synchronstimme, die war furchtbar. Leia und Han sehen aus wie 70, Kylo Ren könnte auf die Twilight-High School gehen.
      -die Lichtschwert-Duelle: also das Rey mit der Macht da noch einigermaßen mithalten kann, okay, aber ein gottverdammter Klempner ist genauso gut wie ein Sith? Und wozu hatte Luke eigentlich das ganze Yoda-Training gebraucht, wenn Rey das mit dem mentalen Standhalten, der Gedankenkontrolle, Telekinese und Lichtschwert-Kampf problemlos hinbekommt?
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • So, nun zum zweiten Mal drin gewesen - diesmal 2D.
      Eigentlich bin ich kein großer Fan von 3D, aber hier geht definitiv viel bei den Flug- und Kampfsequenzen verloren, wenn es nicht 3D ist.
      Also bitte, nur in 3D gucken!

      Viele der Kritikpunkte lösten sich (zumindest für mich) in Wohlgefallen auf.

      Spoiler anzeigen
      Ganz groß fand ich die Szene, wo Rey zusammen mit der alten Frau, das im Grunde gleiche Bauteil reinigt, um es dann dem Schrotthändler zu verticken. Da sah sie die Zukunft vor sich, die sie auf Jakku erwartet.
      Man sieht sie in der Siedlung gegen die beiden Burschen, die den Droiden wollen und Finn kämpfen. Das macht sie recht versiert und hilft dann beim Bestaunen ihres Kampfes gegen Kylo, wo sie ja zudem schon die Macht in sich fließen läßt. ;)
      Die Kleene weiß so viel um die Geschichte des Falken - wer das Teil wem abgekauft und gestohlen hat etc. - dieser Schrotthaufen, wie sie ihn nennt, ist ihr also nicht gänzlich unbekannt.
      Wie sie ihn dann zu fliegen versteht, ist auch nur mit der Macht zu erklären, was sie auch selbst direkt danach eingesteht, als sie Finn sagt, daß ihr nicht klar ist, was ihr die Kraft/Fähigkeit zu dieser Art zu Fliegen gab.
      Daß Kylo am Ende so abkackt ist auch zu erklären - angeschossen, Papa verloren, von Finn noch einen mit dem Lichtschwert bekommen - der war schon vor dem Kampf mit Rey "bedient".
      Als sie zu Luke los flog, hatte Leia ihr sicher schon gesagt, in welchem verwandschaftlichen Verhältnis hier wer zum wem steht. Warum sonst fliegt sie dahin und nicht Leia oder irgendwelche anderen Rebellen. Nein, da fliegt jemand hin, der Luke Glauben schenken soll - seine Tochter.


      Am Ende muß man es mit den verklärten Augen des Kindes in uns schauen - war aber doch bei den Vorgängern auch schon so, wenn wir ehrlich miteinander sind. Wir schaffen es zu akzeptieren, daß es Macht, Jedis, 30 verschiedene Rassen in einer Bar, Todessterne und Lichtschwerter gibt - na dann stelle ich auch nicht in Frage, daß die Energie für die Mega-Waffe aus einer Sonne ziehen und ein Zufall den anderen zu jagen scheint.

      I love it! :)

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Hab den Film soeben gesehen. Er hat mich jetzt nich total vom Hocker gehauen aber ich fand ihn dennoch gut.

      Papa Koernaldo schrieb:

      Am Ende muß man es mit den verklärten Augen des Kindes in uns schauen - war aber doch bei den Vorgängern auch schon so, wenn wir ehrlich miteinander sind. Wir schaffen es zu akzeptieren, daß es Macht, Jedis, 30 verschiedene Rassen in einer Bar, Todessterne und Lichtschwerter gibt - na dann stelle ich auch nicht in Frage, daß die Energie für die Mega-Waffe aus einer Sonne ziehen und ein Zufall den anderen zu jagen scheint.
      Ich hätte es nich besser schreiben können. :bier:
      Excuses are for losers!
    • An dem Satz ist schon sehr viel wahres dran, nur denke ich, dass es in diesem Fall um etwas anderes geht. Ich habe überhaupt kein Problem damit, mich in eine andere Welt einzudenken, wie bspw. Herr der Ringe, ABER dann sollte die Welt in sich stimmig bleiben. Und da hapert es meinem Empfinden nach in diesem Fall, zumindest bei Finn. Es wirkt so, als ob man im Schnellverfahren einen "starken" Charakter anderer Art ins Star Wars-Universum einbauen wollte, nur hat man dabei leider eine der Grundsäulen - die Jedi/Sith und ihre Ausbildung - ziemlich ad absurdum geführt. So kommt es dann dazu, wie Big O so schön sagte, dass "der gottverdammte Klempner genauso gut wie ein Sith" ist. Aber vielleicht kommt irgendwann ja noch raus, dass Finn ein Klon von Master Windu ist ;)
    • Danke Stefan für deinen Post! ich kann es auch kaum erwarten ihn mir bald ein zweites anzuschauen. Der neue Cast ist so großartig besetzt. Mag auch vielleicht daran liegen das die meisten der Darsteller ziemlich unbekannt sind (Daisy Ridley z.b.) Oscar Isaac ist schon eher angekommen (EX-Machina z.b.) Boyega und Driver dürften nur Insidern ein Begriff sein.

      Aber wie z.b. Adam Driver den Kylo/Ben spielt ist wahnsinnig gut. Ein junger Erwachsener irgendwo zwischen Dunkel und Hell - noch lange kein Sith oder richtig Bad Ass, deshalb trägt er ja die Maske um das zu verbergen. Er will so sein wie sein Großvater - einer der mächtigsten Siths aller Zeiten.
      Stattdessen ist er innerlich zerrischen, rastet komplett aus und nimmt sogar die Maske ab. Wow - ich will einfach nur wissen wie es weiter geht.

      26. Mai 2017 - ich zähle die Tage !!!
    • Mal eine Frage in die Runde. Eigentlich dürfte Rey gar nicht die Tochter von Luke sein ( falls sie es ist ) denn Jedi dürfen sowas doch gar nicht. Ist ja schon bei Anakin in die Hose gegangen. Also doch die Schwester von Ben? Aber warum lässt man sie dann auf Jakku zurück. Auch nicht logisch. HMMM...
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Papa Koernaldo schrieb:



      Am Ende muß man es mit den verklärten Augen des Kindes in uns schauen - war aber doch bei den Vorgängern auch schon so, wenn wir ehrlich miteinander sind. Wir schaffen es zu akzeptieren, daß es Macht, Jedis, 30 verschiedene Rassen in einer Bar, Todessterne und Lichtschwerter gibt
      Schön gesagt und wenigstens einer, der Lichtschwerter schreibt und nicht das andere Wort, das irgendein Idiot aus dem Synchronstudio mal verwendet hat.
      Feed the Wolves!
    • Ausbeener schrieb:

      Mal eine Frage in die Runde. Eigentlich dürfte Rey gar nicht die Tochter von Luke sein ( falls sie es ist ) denn Jedi dürfen sowas doch gar nicht. Ist ja schon bei Anakin in die Hose gegangen. Also doch die Schwester von Ben? Aber warum lässt man sie dann auf Jakku zurück. Auch nicht logisch. HMMM...
      Schwester von Ben macht für mich keinen Sinn. Da würden Leia und Han wohl anders auf sie reagieren, außerdem gibts keinen Grund für die beiden Ihre Tochter auf Jakku auszusetzen, und ihren Sohn zum Jedi zu erziehen. Sollte Sie hingegen die Tochter von Luke sein, macht es genau aus oben genanntem Grund mehr Sinn, Sie zu verstecken. Hat man ja auch mit Anakin´s Kindern schon so gemacht, und ein mysteriöser alter Mann, der was über den Vater weiß, ist auch wieder in der Nähe.