LA Rams Offseason 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mike Mayock: "Wentz has the upside to be a Brady or a Manning."

      Sollten die Verantwortlichen der Rams es auch nur annähernd ähnlich sehen, war das meiner Meinung nach der richtige Schritt. Unabhängig wie es nun bei den Redskins oder Raiders gelaufen ist. Als ob es einen richtigen und einen falschen Weg geben würde, um an einen Frenchise QB zu gelangen. Verstehe diese Denkweise nicht so ganz.

      Wenn man davon überzeugt ist, dass es sich bei Wentz oder Goff um einen zukünftign fenchise QB handelt, dann finde ich das was sie dafür hergegeben haben nicht zu viel.
      Kann er sich als Bust herausstellen? Klar, aber wer kann das nicht.

      Ihr habt doch in den letzten Jahren, ohne jetzt nach zu schauen und so weit ich mich erinnern kann, genug da oben in den Top 15 Regionen gepickt und auch ein paar sehr gute junge Spieler bekommen, die als Eckpfeiler der Mannschaft in den nächsten Jahren dienen können.
      Was euch seit Jahren fehlte, war ein Frenchise QB. Hattet ihr in der Zeit nach Warner überhaupt mal einen guten QB? :paelzer:
      Also aus meiner Sicht ein nachvollziehbarer und konsequenter Schritt.
      Smart move? Wird man abwarten müssen, aber nur weil es bei den Skins nicht klappte, heißt es noch lange nicht, dass dies hier auch in die Hose gehen muss.
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • freshprince85 schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      uuuuuuund weiter gehts: KEENUM to JETS for 4th rounder

      Ist heute eigentlich der 1. April??

      Seahawk schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      uuuuuuund weiter gehts: KEENUM to JETS for 4th rounder

      Ist heute eigentlich der 1. April??
      Immerhin ein zusätzlicher Pick. Vlt Foles noch nach Denver. ;)
      Leider ein Fake, auf dem ich da reingefallen bin.

      Jag mir doch nicht so einen Schreck ein. Das hält mein zartes Herz nicht aus, kann nichts mit Horrorfilmen anfangen. :D :mrgreen:

      Aber der Trade ist doch mal was. So wird der Draft noch interessanter, gerade in der Nachbetrachtung. Schön Action ist immer gut. :bier:
      Preis ist halt ordentlich, aber man auch bedenken, dass die Rams von 15 gekommen sind. Die Redskins damals nur von 6 und die haben 3st Rounder abgegeben und noch einen zweiten.

      Sollte der Pick einschlagen, war es das wert. Wenn nicht haben sie sich um ein paar Jahre nach hinten katapultiert. Vielleicht sollten sie sich überlegen dann Goff/Wentz und Cook/Jones zu draften. Die einen mit dem ersten und die anderen mit dem 3. oder 4. :mrgreen:

      Nur als Sicherheit. Aber es wird definitiv ein QB. Für alles andere macht nicht so einen Trade, egal wie gut Tunsil auch ist.
      ------------------------------------------------------

    • Wie schon geschrieben, momentan will sich jeder Experte profilieren weil er angeblich mehr weiß als der Rest.

      Sollte das jedoch wirklich stimmen, dann dürfte wirklich eher das Marketing im Fordergrund gestanden haben.
      GO Irish!
    • freshprince85 schrieb:

      Week 1 MNF @ 9ers, Home Opener vs Seahawks.
      Das haut meine Reiseplanung etwas um (Hotel direkt am Campus ist aber schon umgebucht und sogar ein paar $ billiger). Ansonsten aber zwei gute Ansetzungen!

      freshprince85 schrieb:

      Kein SNF @home, auch keine MNF. USC hat darum gebeten.
      Ist aus meiner Sicht in Ordnung - vor allem auch für uns europäische Fans :mrgreen: .

      freshprince85 schrieb:

      IMO big mistakes den Home Opener nicht MNF oder zumindest SNF zu machen.
      Ich denke um das Spiel wird es sowieso soviel Hype geben dass man das gar nicht braucht :madness .
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • freshprince85 schrieb:

      Week 1 MNF @ 9ers, Home Opener vs Seahawks.
      Für den ein oder anderen, der Kalifornien zwischen San Francisco und LA schon auswendig kennt vielleicht langsam langweilig. Aber vom Prinzip her für einen Football Reisenden eine Top Kombination von 2 Spieltagen. Sollte man sich als Rams Fan echt überlegen, ob man sich da nicht den Trip gönnt.
    • freshprince85 schrieb:

      Also wenn (!) das stimmt was gerade gemeldet wird ... we're doomed.
      Angeblich würde man eher Richtung Goff tendieren, ist sich aber nicht ganz sicher. Sollte man das nicht vor so einem Trade sein??
      Also wenn man von #15 an #1 tradet passiert das nur wenn man einen ganz bestimmten Spieler unbedingt will. Das kann ich mir nicht anders vorstellen, denke mal euer FO will sich für den Draft einfach alle Optionen offenhalten. Vielleicht spekuliert man damit dass die Browns ihren Wunschspieler unbedingt wollen und einen Spot nach oben traden um ihn zu bekommen. Oder man hofft dass vielleicht noch andere Angebote kommen. Ich gehe aber fest davon aus dass man intern schon weiß wen man nimmt.

      Gefällt mir übrigens sehr gut dass wir gleich die Saison gegen euch eröffnen, kann ich mir euren neuen QB gleich mal ganz genau anschauen :)
      You can run, but you can't Hyde
    • Turf Monster schrieb:

      Mike Mayock: "Wentz has the upside to be a Brady or a Manning."

      Sollten die Verantwortlichen der Rams es auch nur annähernd ähnlich sehen, war das meiner Meinung nach der richtige Schritt. Unabhängig wie es nun bei den Redskins oder Raiders gelaufen ist. Als ob es einen richtigen und einen falschen Weg geben würde, um an einen Frenchise QB zu gelangen. Verstehe diese Denkweise nicht so ganz.

      Wenn man davon überzeugt ist, dass es sich bei Wentz oder Goff um einen zukünftign fenchise QB handelt, dann finde ich das was sie dafür hergegeben haben nicht zu viel.
      Kann er sich als Bust herausstellen? Klar, aber wer kann das nicht.

      Ihr habt doch in den letzten Jahren, ohne jetzt nach zu schauen und so weit ich mich erinnern kann, genug da oben in den Top 15 Regionen gepickt und auch ein paar sehr gute junge Spieler bekommen, die als Eckpfeiler der Mannschaft in den nächsten Jahren dienen können.
      Was euch seit Jahren fehlte, war ein Frenchise QB. Hattet ihr in der Zeit nach Warner überhaupt mal einen guten QB? :paelzer:
      Also aus meiner Sicht ein nachvollziehbarer und konsequenter Schritt.
      Smart move? Wird man abwarten müssen, aber nur weil es bei den Skins nicht klappte, heißt es noch lange nicht, dass dies hier auch in die Hose gehen muss.
      Grundsätzlich gebe ich dir da recht. Bei dem Trade darf der Spieler, den sie holen, dann allerdings kein Bust werden. Ansonsten:

      freshprince85 schrieb:

      Also wenn (!) das stimmt was gerade gemeldet wird ... we're doomed.
      I started out with nothing and I still got most of it left.
    • [TheDude] schrieb:

      Die Rams haben sich wohl den No. 1 overall pick ertraded :eek:

      Edit: NFLHQ via Twitter:

      Titans receive from Rams:1st round pick 2nd round pick 2nd round pick 3rd round pick 1st & 3rd rnd pick in 2017
      Rams receive from Titans:1st round pick (1 overall)4th round pick (113)6th round pick (177)
      Tut mir Leid: Wir haben se nicht mehr alle... :madfan:
    • Jonbonholgi schrieb:

      An die College Experten: Für wen zum Geier machen wir das? Für Tunsil? Nicht im Ernst. Wentz?

      Also ich verstehs nicht...
      Kein Team der Welt würde das für einen LT machen (zahlen).
      QB all the way.....

      Wentz oder Goff : 50 / 50 als Aussenstehender , das FO weiß aber mMn natürlich, welchen Spieler es möchte.
      Persönlicher Tipp : Wentz. Leider ,aus Browns-Sicht.(siehe Mock)
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von drew11 ()

    • drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      An die College Experten: Für wen zum Geier machen wir das? Für Tunsil? Nicht im Ernst. Wentz?

      Also ich verstehs nicht...
      Kein Team der welt würde das für einen LT machen (zahlen).QB all the way.....

      Wntz oder Goff : 50 / 50 als Aussenstehender , das FO weiß aber mMn natürlich, welchen Spieler es möchte.
      Persönlicher Tipp : Wentz. Leider ,aus Browns-Sicht.(siehe Mock)
      Warten wir mal das Angebot der Browns ab... ;)
    • Jonbonholgi schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      An die College Experten: Für wen zum Geier machen wir das? Für Tunsil? Nicht im Ernst. Wentz?

      Also ich verstehs nicht...
      Kein Team der welt würde das für einen LT machen (zahlen).QB all the way.....
      Wntz oder Goff : 50 / 50 als Aussenstehender , das FO weiß aber mMn natürlich, welchen Spieler es möchte.
      Persönlicher Tipp : Wentz. Leider ,aus Browns-Sicht.(siehe Mock)
      Warten wir mal das Angebot der Browns ab... ;)
      Da wird keines kommen , weil das Roster löchrig ist wie ein Schweizer Käse.......;)
      An Position #2 - also ohne Nebenkosten- würde ich mich kar für Wentz aussprechen.

      Wenn die Rams wirklich einen Franchise-QB landen wäre der Trade im nachhinein gesehen jeden eizelnen pick wert , keine Frage.
      So bleibt halt das immense Risiko und ich kann jeden verstehen, dem das einfach zu heavy ist.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Das Risiko mit einem Qb an 1 bleibt immer. Man weiß nie ob es ein "Bust" wird oder nicht. Klar kann man sagen, dass die QB Class schlechter als die Jahre zuvor ist, wissen tut man es trotzdem nicht. Da hilft nur langes Warten, vielleicht sogar mehrere Jahre. Ob dieser Qb dann auch noch, zum Seasonstart startet, steht in den Sternen.
      Das FO wird es hoffentlich wissen (obwohl....) :D

      Fakt ist, wir haben eine menge Picks abgegeben, das steht außer Frage. Und wir haben auch genug Baustellen, ob da ein Qb reicht? Dies kann natürlich auch ein Schwung in die richtige Richtung geben. Im Endeffekt bin ich gerade auch noch zwiehgespalten. Mehrere Picks wären für uns besser, nur hatten wir gerade genug Picks um an #1 zu traden. Nächstes jahr oder die Jahre drauf sähe es vielleicht anders aus, deswegen hat das Fo die Chance jetzt genutzt. Hoffen wir das es klappt. Passt mit dem Move nach LA wie die Faust aufs Auge.
    • drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      An die College Experten: Für wen zum Geier machen wir das? Für Tunsil? Nicht im Ernst. Wentz?

      Also ich verstehs nicht...
      Kein Team der welt würde das für einen LT machen (zahlen).QB all the way.....Wntz oder Goff : 50 / 50 als Aussenstehender , das FO weiß aber mMn natürlich, welchen Spieler es möchte.
      Persönlicher Tipp : Wentz. Leider ,aus Browns-Sicht.(siehe Mock)
      Warten wir mal das Angebot der Browns ab... ;)
      Wenn die Rams wirklich einen Franchise-QB landen wäre der Trade im nachhinein gesehen jeden eizelnen pick wert , keine Frage.
      Wenn es ein Franchise QB der Marke Peyton, Brady oder Rodgers wird. Wird es ein Franchise QB der Marke Eli, Roethli, Flacco, Romo, Stafford, dann würde ich eher sagen war es immer noch zu teuer.

      Das Verhältnis Risiko/Ertrag ist schon extrem. Und ich denke wären die Rams in St. Louis geblieben, hätte es diesen Trade nicht gegeben. Hinter dieser Entscheidung stecken auch Marketing Gesichtspunkte.
    • DWDawson schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      An die College Experten: Für wen zum Geier machen wir das? Für Tunsil? Nicht im Ernst. Wentz?

      Also ich verstehs nicht...
      Kein Team der welt würde das für einen LT machen (zahlen).QB all the way.....Wntz oder Goff : 50 / 50 als Aussenstehender , das FO weiß aber mMn natürlich, welchen Spieler es möchte.Persönlicher Tipp : Wentz. Leider ,aus Browns-Sicht.(siehe Mock)
      Warten wir mal das Angebot der Browns ab... ;)
      Wenn die Rams wirklich einen Franchise-QB landen wäre der Trade im nachhinein gesehen jeden eizelnen pick wert , keine Frage.
      Das Verhältnis Risiko/Ertrag ist schon extrem. Und ich denke während die Rams in St. Louis geblieben, hätte es diesen Trade nicht gegeben. Hinter dieser Entscheidung stecken auch Marketing Gesichtspunkte.
      Unterschreibe ich so.
      GO Irish!
    • DWDawson schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      An die College Experten: Für wen zum Geier machen wir das? Für Tunsil? Nicht im Ernst. Wentz?

      Also ich verstehs nicht...
      Kein Team der welt würde das für einen LT machen (zahlen).QB all the way.....Wntz oder Goff : 50 / 50 als Aussenstehender , das FO weiß aber mMn natürlich, welchen Spieler es möchte.Persönlicher Tipp : Wentz. Leider ,aus Browns-Sicht.(siehe Mock)
      Warten wir mal das Angebot der Browns ab... ;)
      Wenn die Rams wirklich einen Franchise-QB landen wäre der Trade im nachhinein gesehen jeden eizelnen pick wert , keine Frage.
      Wenn es ein Franchise QB der Marke Peyton, Brady oder Rodgers wird. Wird es ein Franchise QB der Marke Eli, Roethli, Flacco, Romo, Stafford, dann würde ich eher sagen war es immer noch zu teuer.
      Das Verhältnis Risiko/Ertrag ist schon extrem. Und ich denke während die Rams in St. Louis geblieben, hätte es diesen Trade nicht gegeben. Hinter dieser Entscheidung stecken auch
      wenn man einen der oben genannten finden würde wäre das mMn schon genug.Da sind ja einige SB Siege dabei Und ich tippe mal das die Rams irgendwas in einem der QBs gesehen haben. Marketing bringt ja auch nur was wenn ich ein attraktives also erfolgreiches Team habe
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      DWDawson schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      An die College Experten: Für wen zum Geier machen wir das? Für Tunsil? Nicht im Ernst. Wentz?

      Also ich verstehs nicht...
      Kein Team der welt würde das für einen LT machen (zahlen).QB all the way.....Wntz oder Goff : 50 / 50 als Aussenstehender , das FO weiß aber mMn natürlich, welchen Spieler es möchte.Persönlicher Tipp : Wentz. Leider ,aus Browns-Sicht.(siehe Mock)
      Warten wir mal das Angebot der Browns ab... ;)
      Wenn die Rams wirklich einen Franchise-QB landen wäre der Trade im nachhinein gesehen jeden eizelnen pick wert , keine Frage.
      Wenn es ein Franchise QB der Marke Peyton, Brady oder Rodgers wird. Wird es ein Franchise QB der Marke Eli, Roethli, Flacco, Romo, Stafford, dann würde ich eher sagen war es immer noch zu teuer.Das Verhältnis Risiko/Ertrag ist schon extrem. Und ich denke während die Rams in St. Louis geblieben, hätte es diesen Trade nicht gegeben. Hinter dieser Entscheidung stecken auch
      wenn man einen der oben genannten finden würde wäre das mMn schon genug.Da sind ja einige SB Siege dabei
      Diese Teams mussten aber auch nicht 2 Jahre auf das draften von anderen "Top"-Talenten verzichten.
    • DWDawson schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      DWDawson schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      An die College Experten: Für wen zum Geier machen wir das? Für Tunsil? Nicht im Ernst. Wentz?

      Also ich verstehs nicht...
      Kein Team der welt würde das für einen LT machen (zahlen).QB all the way.....Wntz oder Goff : 50 / 50 als Aussenstehender , das FO weiß aber mMn natürlich, welchen Spieler es möchte.Persönlicher Tipp : Wentz. Leider ,aus Browns-Sicht.(siehe Mock)
      Warten wir mal das Angebot der Browns ab... ;)
      Wenn die Rams wirklich einen Franchise-QB landen wäre der Trade im nachhinein gesehen jeden eizelnen pick wert , keine Frage.
      Wenn es ein Franchise QB der Marke Peyton, Brady oder Rodgers wird. Wird es ein Franchise QB der Marke Eli, Roethli, Flacco, Romo, Stafford, dann würde ich eher sagen war es immer noch zu teuer.Das Verhältnis Risiko/Ertrag ist schon extrem. Und ich denke während die Rams in St. Louis geblieben, hätte es diesen Trade nicht gegeben. Hinter dieser Entscheidung stecken auch
      wenn man einen der oben genannten finden würde wäre das mMn schon genug.Da sind ja einige SB Siege dabei
      Diese Teams mussten aber auch nicht 2 Jahre auf das draften von anderen "Top"-Talenten verzichten.
      Schon richtig aber die Ebene Brady oder Rodgers ist meiner Meinung nach pures Glück. Also wenn ich dann eine Ebene drunter was finde ist das schon mehr als gut und dann kann ich auch ein Team um ihn bauen. Auch mit weniger Picks
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      DWDawson schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      drew11 schrieb:

      Jonbonholgi schrieb:

      An die College Experten: Für wen zum Geier machen wir das? Für Tunsil? Nicht im Ernst. Wentz?

      Also ich verstehs nicht...
      Kein Team der welt würde das für einen LT machen (zahlen).QB all the way.....Wntz oder Goff : 50 / 50 als Aussenstehender , das FO weiß aber mMn natürlich, welchen Spieler es möchte.Persönlicher Tipp : Wentz. Leider ,aus Browns-Sicht.(siehe Mock)
      Warten wir mal das Angebot der Browns ab... ;)
      Wenn die Rams wirklich einen Franchise-QB landen wäre der Trade im nachhinein gesehen jeden eizelnen pick wert , keine Frage.
      Wenn es ein Franchise QB der Marke Peyton, Brady oder Rodgers wird. Wird es ein Franchise QB der Marke Eli, Roethli, Flacco, Romo, Stafford, dann würde ich eher sagen war es immer noch zu teuer.Das Verhältnis Risiko/Ertrag ist schon extrem. Und ich denke während die Rams in St. Louis geblieben, hätte es diesen Trade nicht gegeben. Hinter dieser Entscheidung stecken auch
      wenn man einen der oben genannten finden würde wäre das mMn schon genug.Da sind ja einige SB Siege dabei Und ich tippe mal das die Rams irgendwas in einem der QBs gesehen haben. Marketing bringt ja auch nur was wenn ich ein attraktives also erfolgreiches Team habe
      Bin da ganz bei dir. Wenn man durch den Uptrade einen Franchise-QB bekommt, der auf einem ähnlichen Level wie Eli oder Roethlisberger spielt und somit die QB-Position des Teams auf Jahre gefestigt ist, war es das auf jeden Fall wert. Fakt ist: im Normalfall brauchst du einen guten bis sehr guten QB, um in einen Superbowl einzuziehen, geschweige denn zu gewinnen.
      You can run, but you can't Hyde
    • So viele Posts im Rams-Thread :thumbsup: :xmargevic

      Ich seh es aber auch wie ihr es ja alle fast irgendwie teilt:
      1. Guter Marketingmove
      2. Wäre in STL wohl zu 90% nicht gemacht worden
      3. Springt ein QB heraus, der in dem oberen Drittel der Liga mitspielt, hat sich der Trade gelohnt.
    • Suppressor schrieb:

      Wann bekommt man denn ein QB Marke Brady der in der 7. Runde gedrafted wird? :)

      Aber ne Marke Roethli, Eli, etc. reicht mir für den Trade.
      Eli hat immerhin den Bowl geholt... ;)

      Nach dem ersten Schock denke ich jetzt auch das es im Grunde nur Wentz sein kann. Ob er das dann halten kann was sich einige versprechen wird man sehen.
      Ich halte es für sehr Riskant und verdammt teuer. North Dakota St. ist ja nun auch nicht ein Football College der Oberklasse.

      Und das man über die nächsten Jahre hinweg ein Team drum herum aufbauen kann, das hatten wir auch schon mal. Beispiel Sam Bradford. Ein Team mit viel Potenzial, bla,bla,bla.
      Also probieren wir es mal wieder mit QB. Fragt sich nur wer die Bälle fangen soll. Die Baustelle WR ist auch nicht gerade klein.

      Auf jeden Fall hat man es geschafft die Augen der Öffentlichkeit in Richtung Rams zu richten. Steckt sicher sehr viel Marketing dahinter. Aber ok, zumindest wird nun klar warum so viele gegangen sind und fast nichts kam. Irgendwie muss das ganze ja bezahlt werden... ^^
    • hier wird ja oft Wentz erwähnt als N.1 Pick aber warum?

      Wäre es für ein Team aus Cali nicht sinnvoller einen Californiq Native zu holen welcher den Menschen bereits ein Name ist?

      Goff ist ja aus California und hat in Cal gespielt am College.

      Ich tippe deshalb auf Jared Goff, als neuer QB der Rams.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Jonbonholgi schrieb:

      Suppressor schrieb:

      Wann bekommt man denn ein QB Marke Brady der in der 7. Runde gedrafted wird? :)

      Aber ne Marke Roethli, Eli, etc. reicht mir für den Trade.
      Eli hat immerhin den Bowl geholt... ;)
      2 sogar. und nicht irgendwelche :mrgreen:

      ekat schrieb:

      hier wird ja oft Wentz erwähnt als N.1 Pick aber warum?

      Wäre es für ein Team aus Cali nicht sinnvoller einen Californiq Native zu holen welcher den Menschen bereits ein Name ist?

      Goff ist ja aus California und hat in Cal gespielt am College.

      Ich tippe deshalb auf Jared Goff, als neuer QB der Rams.
      Wo derjenige herkommt oder gespielt hat, das wird auf der langen Liste der Abwägungen wohl nichtmal die Fußnote einer Fußnote erreichen.
      Da halt ich ja das Argument "es wurde schonmal ein kleiner Cal-QB nicht an #1 gedrafted, weil er zu sehr system QB war und die measurables nicht ganz stimmten" für ertragreicher.

      Bei der Entscheidung bin ich aber bei dir. Ich bin nicht nur bereit zu wetten das Goff besser sein wird als Wentz, sondern auch das er sogar besser sein wird als Mariota und Winston. (jetzt muss sich nur noch einer meinen Beitrag 5 Jahre lang merken und dann sprechen wir uns wieder)
      -------------
      Team Goff
    • Suppressor schrieb:

      Fakt ist, wir haben eine menge Picks abgegeben, das steht außer Frage. Und wir haben auch genug Baustellen, ob da ein Qb reicht?
      Wenn man mit dem Schachzug einen echten Franchise Quarterback aus der Liga Brady, Rodgers, BigBen bekommt ist alles gut. Diese Kaliber spielen 12 bis 15 Jahre auf höchstem Niveau. Damit länger als die Leistungsträger auf allen anderen Positionen und somit hat man dann einige Jahre um ein Championship fähiges Team Drumherum zu bauen. Hat man ein tolles Team und es fehlt der Quarterback so tickt die Uhr viel schneller.
      Man pokert hier halt ziemlich hoch. Das kann gutgehen, muss es aber nicht.

      Bin gespannt was die Titans mit den Picks machen? Wenn sie es darauf anlegen, könnte es zu einem Draft mit ungewöhnlich vielen Trades kommen. Wird bestimmt ein spannender erster Drafttag.
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Week 14: 0 - Wer immer noch 500 Yard Spiele im Köcher hat ist für den Ruhestand einfach ungeeignet! (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • Da kann man mal sehen wie schnell das geht. Auf einmal ist aus Rams Sicht der Draft richtig Interessant :D

      Goff, Cal-QB, ok, aus Marketing Sicht warscheinlich die bessere Wahl...
      Das er als Junior bereits auf so einem Niveau ist, spricht schon mal für ihn.

      Vielleicht ist man aus Rams Sicht gar nicht gewohnt das auch mal so hoch gepokert wird. Seit ich Rams-Fan bin (seit Mitte der 90er) kann ich mich auch gar nicht an so eine Situation erinneren.
      Man war immer froh viele Picks zu haben. Die Löcher damit zu stopfen. Danach der Super-Satz der jeden Rams-Fan schlaflose Nächte bereitet hat: "Da ist so viel Potenzial für die Zukunft!!" . Gebracht hat es im Grunde über die Jahre fast gar nix.

      Dieses mal das ganze anders. Wieder überall Löcher. Wenige Picks. Das kann nur bedeuten: Auf gehts in die Playoffs... :D ;)

      Wird auch irgendwie leichter einen an 1 heraus zu picken. An 15 dachte jeder: Vielleicht Treadwell oder Fuller. Oder doch lieber LB oder CB?
      Jetzt bleiben im Grunde nur noch zwei übrig....Oh Mann...Football ist schon geil... :thumbsup:
    • Jonbonholgi schrieb:

      Goff, Cal-QB, ok, aus Marketing Sicht warscheinlich die bessere Wahl...

      NEVER! LA und Bay Area sind wie Bayern/Franken, Düsseldorf/Köln oder Schalke/Dortmund. Also genau das Gegenteil, ein Bay-Area-Junge hat in SoCal einen verdammt schweren Stand.

      Ich hoffe auf Wentz, halte ihn für den besseren QB.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.