nfl-talk.net on Twitter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • nfl-talk.net on Twitter

    Ich habe mal (wieder) eine Anregung. Was haltet ihr von der Idee, mit dem NFL-Talk auch bei Twitter online zu gehen? An den sozialen Netzwerken und an Twitter kommt man heute einfach nicht mehr vorbei und das dürfte für unser Forum nochmals einen Schritt nach vorne sein. Es ist natürlich Arbeit diesen Account regelmässig aktuell zu halten, nur wenn sich da z.B. 5 Leute zusammen schliessen würden, um diese Arbeit zu übernehmen dürfte das locker machbar sein.

    Da dies von mir jetzt erstmal eine "wilde Idee" ist, habe ich diesen Thread eröffnet um zu wissen, wie ihr und der Olymp zu dieser Sache steht? Man müsste erstmal abklären wie das Interesse von euer Seite dazu aussieht, wer bereit wäre dafür seine Zeit zu investieren und dann muss ein Konzept her wie die ganze Sache aussehen soll (was posten wir da, etc). Meine Meinung ist, dass dies eine ganz grosse Chance sein kann den NFL-Talk noch grösser zu machen als er jetzt schon ist.

    Ich bin auf euer Feedback gespannt.
  • Ich muss gleich im Voraus sagen, dass ich Twitter generell eher kritisch gegenüber stehe. Zu viele unnötige Informationen und ein weiterer Schritt in die totale Reizüberflutung.

    My 2 cents:

    Die Idee ist nahe liegend, weil so gut wie alles und jeder sich auf Twitter rum treibt. Ich persönlich bin der Meinung, dass das unnötige Arbeit wäre. Was soll man da posten? Neuigkeiten zur NFL/Football? Die bekommt man schon von zig anderen Accounts. Neuigkeiten zum Forum? Die bekommt man als regelmäßiger User eigentlich auch zu genüge mit, wenn man ab und zu mal rein schaut.

    Ich weiß auch nicht, ob es das Ziel des Talks ist "noch größer zu machen als er jetzt schon ist". Ich schätze die Qualität und die Fachkompetenz die hier herrscht und weiß nicht, ob man das zugunsten der Quantität riskieren will. :madness
  • Sieht ja nicht so aus, dass das Projekt zustande kommt. Wobei ich eine Kritik sehr gut nachvollziehen kann:

    [TheDude] schrieb:

    Ich weiß auch nicht, ob es das Ziel des Talks ist "noch größer zu machen als er jetzt schon ist". Ich schätze die Qualität und die Fachkompetenz die hier herrscht und weiß nicht, ob man das zugunsten der Quantität riskieren will. :madness

    Dies wäre halt das Risiko was man eingehen müsste um den Talk noch grösser zu machen.

    Nur mal als Beispiel: moonsault.de hat vor zig Jahren ähnlich so angefangen wie wir und ist heute das grösste Wrestling-Forum in Deutschland. Die machen damit sogar richtig Kohle und sponsern einige Events in Deutschland. Das Potential ist gegeben und da mit dem nfl-talk genauso durchzustarten. Dann haben wir keine 200-300 Mitglieder online täglich, sondern über 1000. Nur umso grösser man wird, umso mehr "Deppen" zieht man an. Das sollte jedem klar sein und wäre der Preis dafür. Ich kann deshalb die Sorgen auch verstehen.
  • Pat Barnes schrieb:

    Nur mal als Beispiel: moonsault.de hat vor zig Jahren ähnlich so angefangen wie wir und ist heute das grösste Wrestling-Forum in Deutschland. Die machen damit sogar richtig Kohle und sponsern einige Events in Deutschland. Das Potential ist gegeben und da mit dem nfl-talk genauso durchzustarten. Dann haben wir keine 200-300 Mitglieder online täglich, sondern über 1000. Nur umso grösser man wird, umso mehr "Deppen" zieht man an. Das sollte jedem klar sein und wäre der Preis dafür. Ich kann deshalb die Sorgen auch verstehen.
    Als wenn moonsault dein Beispiel ist, dann lassen wir besser die Finger davon. Ich hab da ein paar mal reingeschaut und selten so viele geistige Tiefflieger auf einem Haufen gesehen. Diese vorpupertaeren Kommentare brauch ich hier nicht. Wie DU-TH schon sagte, lieber klein aber fein.
    -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
  • eaglesnfl schrieb:

    Pat Barnes schrieb:

    Nur mal als Beispiel: moonsault.de hat vor zig Jahren ähnlich so angefangen wie wir und ist heute das grösste Wrestling-Forum in Deutschland. Die machen damit sogar richtig Kohle und sponsern einige Events in Deutschland. Das Potential ist gegeben und da mit dem nfl-talk genauso durchzustarten. Dann haben wir keine 200-300 Mitglieder online täglich, sondern über 1000. Nur umso grösser man wird, umso mehr "Deppen" zieht man an. Das sollte jedem klar sein und wäre der Preis dafür. Ich kann deshalb die Sorgen auch verstehen.
    Als wenn moonsault dein Beispiel ist, dann lassen wir besser die Finger davon. Ich hab da ein paar mal reingeschaut und selten so viele geistige Tiefflieger auf einem Haufen gesehen. Diese vorpupertaeren Kommentare brauch ich hier nicht. Wie DU-TH schon sagte, lieber klein aber fein.
    Bei den geistigen Tiefflieger auf moonsault gebe ich dir zu 100% Recht.

    Mir geht es mehr um die Zahlen die moonsault jetzt hat.

    Das hier sind die aktuellen Zahlen gerade auf dem nfl-talk:

    Benutzer online 49

    23 Mitglieder (davon 2 unsichtbar)und 26 Besucher - Rekord: 164 Benutzer (10. Januar 2016)


    Und die gerade auf moonsault:

    Aktive User auf dem CyBoard: 1316

    Es sind gerade 302 registrierte(r) Benutzer und 1014 Gäste im CyBoard unterwegs.
    Mit 6473 Benutzern waren am 16.01.2016 um 22:58 Uhr die meisten Benutzer gleichzeitig online.

    Und das ist ja worauf ich raus will. Die Jungs von moonsault haben auch ganz klein angefangen und sind jetzt die Nummer 1. Durch die Free-TV Übertragungen auf Pro7 Maxx ist ein neuer Football-Boom in Deutschland ausgebrochen und wir müssen auf diese Welle nur draufsprigen. Man kann soviel aus dem nfl-talk machen, nur muss man das wollen und auch ein Risiko eingehen. Und das ist halt die Frage ob wir das wollen oder nicht? Deshalb habe ich auch diesen Thread eröffnet.
  • Ich habe soviel Ideen was man alles machen könnte:

    - Wir machen ein Newstalk wo die aktuellen NFL/Football News gepostet werden
    - Jede Woche einen Audio-Talk
    - Wir führen wieder unsere alte Regelkunde, speziell im College, ein und halten sie aktuell. So ziehen wir die neuen Fans auch zur NCAA um den College Thread zu pushen

    etc....

    Durch Wachstum gibt es automatsch mehr Geld, dadurch auch viel mehr Möglichkeiten. Ich weiss selbst, dass dies nicht einfach wird und sehr viel Arbeit ist, ich wäre aber sofort mit dabei, und warum sollten wir es nicht versuchen?

    Der Weg dahin wird steinig und sehr schwer. Nur um dahin zu kommen brauchen wir Werbung, Werbung und Werbung und die geht kostenlos nur über Twitter. Das wäre dann unser erster Schritt und dann heisst es in die Sendungen reinzukommen. Wenn Ikke einen Post von uns im TV vorliesst und da steht ganz gross nfl-talk.net dann haben wir es geschafft. Vielleicht denke ich ein wenig zu gross, nur halte ich dies alles für machbar mit einer Portion Glück.
  • Wenn wir moonsault Grösser bzw. Niveau erreichen sollten, bin ich und wahrscheinlich sehr viele gern gelesene User definitiv raus hier.

    Ich will das auf keinen Fall. Das Niveau von moonsault und deren User ist Grossteils eine Katastrophe.
    Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'
  • Ich könnte mir einen Thread zu Twitter und sinnvollen Usern auf Twitter vorstellen.
    Oder das gemeinsame teilen von Listen und dergleichen - So kann man auch der Reizüberflutung vorbeugen.

    Einen eigenen Twitter Account vom Board würde ich zwar folgen, sehe aber wirklich wenig Mehrwert, da ja auch jemand die Inhalte erzeugen müsste. Das ist Aufwand, den hier wohl keiner stemmen will.
    R.I.P J.Johnson
  • Mir ist es eigentlich schon jetzt zu groß: Das Hintergrundrauschen nimmt immer mehr zu.

    Kann man nicht wirklich verhindern, da durch P7Maxx viele neue Interessierte angelockt werden (was im Prinzip erstmal alles andere als schlecht ist). Ein bißchen kleiner und familiärer hatte aber dennoch auch seine Vorteile.

    Aber bittebitte nicht die Leute mit ihrer NFL-Brille krampfhaft oder zwanghaft Richtung College bewegen! Davon habe ich die letzten Jahre schon zu viel erleben müssen. Dürfte eh der am stärksten angewachsene Bereich sein, weil heutzutage fast jeder auch gleich sein College-Lieblingsteam hat - das war selbst vor 5-10 Jahren noch durchaus signifikant anders.

    Würde daher dafür plädieren, einfach alles laufen zu lassen und der Dinge zu harren, die da kommen mögen :)
    Nun zu erreichen unter:
    Twitter
    Triple Option Blog
  • Mit verlaub, aber jetzt melden sich schon ab und an ein paar "Deppen" an und verbreiten stunk und Fragen ziemlich sinnfreie Fragen. Wollte ihr ernsthaft ein Forum haben, wo nur noch der Postcount zählt, anstatt das Interesse und die fachliche Kompetenz? ODer ein Forum an dem sich pro Tag gefühlt X Leute anmelden nur um zu Fragen wie wohl ihre Chancen stehen in der NFL zu bestehen?

    Dann bleib ich lieber bei der kleinen, aber fachlich hoch kompetenten und zu 99% sehr höflichen Runde, die wir jetzt sind. Profit ist nicht alles im Leben, sondern die Leidenschaft.

    Falls man den Weg gehen muss, um die Boardkosten zu decken, bin ich lieber bereit pro Monat nen 20er zu berappen, anstatt, dass das Niveau den Bach runter geht.
  • 12to83 schrieb:


    Aber bittebitte nicht die Leute mit ihrer NFL-Brille krampfhaft oder zwanghaft Richtung College bewegen! Davon habe ich die letzten Jahre schon zu viel erleben müssen. Dürfte eh der am stärksten angewachsene Bereich sein, weil heutzutage fast jeder auch gleich sein College-Lieblingsteam hat - das war selbst vor 5-10 Jahren noch durchaus signifikant anders.
    Da würden mich - als hoffentlich nicht gemeinter College Football-Fan ;) - weitere Erläuterungen zu Deinen Erfahrungen interessieren, gerne auch per PN oder an anderer Stelle. Habe das so noch nicht wahrgenommen.
  • 12to83 schrieb:

    Aber bittebitte nicht die Leute mit ihrer NFL-Brille krampfhaft oder zwanghaft Richtung College bewegen! Davon habe ich die letzten Jahre schon zu viel erleben müssen. Dürfte eh der am stärksten angewachsene Bereich sein, weil heutzutage fast jeder auch gleich sein College-Lieblingsteam hat - das war selbst vor 5-10 Jahren noch durchaus signifikant anders.

    Riggins44 schrieb:

    12to83 schrieb:

    Aber bittebitte nicht die Leute mit ihrer NFL-Brille krampfhaft oder zwanghaft Richtung College bewegen! Davon habe ich die letzten Jahre schon zu viel erleben müssen. Dürfte eh der am stärksten angewachsene Bereich sein, weil heutzutage fast jeder auch gleich sein College-Lieblingsteam hat - das war selbst vor 5-10 Jahren noch durchaus signifikant anders.
    Da würden mich - als hoffentlich nicht gemeinter College Football-Fan ;) - weitere Erläuterungen zu Deinen Erfahrungen interessieren, gerne auch per PN oder an anderer Stelle. Habe das so noch nicht wahrgenommen.

    Ich verstehe auch nicht ganz was Du meinst, 12er. Meiner Wahrnehmung nach wurde das mit der Zeit immer weniger im College Bereich. Und die meisten Neulinge (die sich vorstellen) schreiben nichts von einem Lieblingsteam im College. :madness
  • Riggins44 schrieb:

    12to83 schrieb:

    Aber bittebitte nicht die Leute mit ihrer NFL-Brille krampfhaft oder zwanghaft Richtung College bewegen! Davon habe ich die letzten Jahre schon zu viel erleben müssen. Dürfte eh der am stärksten angewachsene Bereich sein, weil heutzutage fast jeder auch gleich sein College-Lieblingsteam hat - das war selbst vor 5-10 Jahren noch durchaus signifikant anders.
    Da würden mich - als hoffentlich nicht gemeinter College Football-Fan ;) - weitere Erläuterungen zu Deinen Erfahrungen interessieren, gerne auch per PN oder an anderer Stelle. Habe das so noch nicht wahrgenommen.

    [TheDude] schrieb:

    12to83 schrieb:

    Aber bittebitte nicht die Leute mit ihrer NFL-Brille krampfhaft oder zwanghaft Richtung College bewegen! Davon habe ich die letzten Jahre schon zu viel erleben müssen. Dürfte eh der am stärksten angewachsene Bereich sein, weil heutzutage fast jeder auch gleich sein College-Lieblingsteam hat - das war selbst vor 5-10 Jahren noch durchaus signifikant anders.

    Riggins44 schrieb:

    12to83 schrieb:

    Aber bittebitte nicht die Leute mit ihrer NFL-Brille krampfhaft oder zwanghaft Richtung College bewegen! Davon habe ich die letzten Jahre schon zu viel erleben müssen. Dürfte eh der am stärksten angewachsene Bereich sein, weil heutzutage fast jeder auch gleich sein College-Lieblingsteam hat - das war selbst vor 5-10 Jahren noch durchaus signifikant anders.
    Da würden mich - als hoffentlich nicht gemeinter College Football-Fan ;) - weitere Erläuterungen zu Deinen Erfahrungen interessieren, gerne auch per PN oder an anderer Stelle. Habe das so noch nicht wahrgenommen.
    Ich verstehe auch nicht ganz was Du meinst, 12er. Meiner Wahrnehmung nach wurde das mit der Zeit immer weniger im College Bereich. Und die meisten Neulinge (die sich vorstellen) schreiben nichts von einem Lieblingsteam im College. :madness
    War in der Tat etwas mißverständlich ausgedrückt und passte hier eh nur so halbgut rein, aber da Barnes das Thema anschnitt, wollte ich kurz meine Meinung darlegen.

    In kurz: Doch, der College-Bereich ist extrem angewachsen in den letzten 5-10 Jahren. Zuvor war das eine kleine Enklave von Verrückten (von denen die meisten leider verschwunden sind :( ), die ein gewisses Eigenleben abseits vom Rest-Talk geführt hatte. Irgendwann kam ein Schwall aus dem 'normalen' Talk rüber, was ja erstmal zu begrüßen ist, leider wurden damit verstärkt NFL-Maßstäbe an die unvollkommene Magie von CFB angelegt (Stichwort: Ausbildungsliga, Vereinheitlichungen, Scheiß auf Tradition, wir wollen eine Jugend-NFL, QB X bringt nix, weil er keine Pro-Pässe an den Mann bringen kann etc. pp.). Zu der Zeit wurde es schick, neben dem NFL-Team eben auch ein (oder mehrere) CFB-Team(s) zu haben und dieser Forenbereich wuchs stark an. Glaube irgendwann wurde das auch mal vom Olymp (Dona?) thematisiert, dass es da zu einem gewissen Abfall in Diskussionkultur und -niveau gekommen war oder dass man ein Auge drauf haben wollte.
    Ich beziehe mich hier also nicht direkt auf die allerneueste Anmeldungswelle, sehe es aber aufgrund der gemachten Erfahrungen hier als wenig förderlich an, wenn man die frischen Footballfans alle noch zwanghaft gen CFB bewegen will, wie Barnes überlegte.

    Ist also ein Mix aus Gejammer a la "Früher war vieles besser" und der Furcht, dass das Hintergrundrauschen im CFB-Bereich irgendwann ähnlich groß (und potentiell anstrengend) wird wie rund um die NFL-Teams ;) Aber nichts davon ist auf euch persönlich bezogen gewesen...

    A propos CFB-Verrückte: Ich fragte es ja schon mal, aber weiß irgendwer, was aus Stefan aka NCEagle81 geworden ist? Den Austausch mit ihm vermisse ich doch einigermaßen. Gerne PN, falls da jemand Infos hat...
    Nun zu erreichen unter:
    Twitter
    Triple Option Blog
  • Kurze Frage: dürfte denn ich, der ich nicht im allerersten Team von Harvard stand, im College-Bereich posten? Obwohl ich nur im Camp der FAMU Rattlers gekotzt habe?

    Oder muss ich vorher beispielsweise den Nachweis beibringen, Überlebender des Absturzes der "Thundering Herd" zu sein?
  • Gitsche schrieb:

    Kurze Frage: dürfte denn ich, der ich nicht im allerersten Team von Harvard stand, im College-Bereich posten? Obwohl ich nur im Camp der FAMU Rattlers gekotzt habe?

    Oder muss ich vorher beispielsweise den Nachweis beibringen, Überlebender des Absturzes der "Thundering Herd" zu sein?
    Ein gutes Beispiel dafür, dass ich in solchen Threads eigentlich nicht mehr poste.

    Da kommen dann immer die entsprechenden Kandidaten, die den Gehalt halb scherzhaft um 180 Grad drehen... as expected.

    Also, einfach weitermachen und meinen Beitrag ignorieren.
    Nun zu erreichen unter:
    Twitter
    Triple Option Blog
  • Bitte locker bleiben ;) und merci für Deine Erläuterungen! Ich glaube aber, dass Deine Befürchtungen unbegründet sind. Ich selbst - und das bekenne ich sehr freimütig - kann mich am College Football mehr begeistern als an der kommerziellen NFL. Ich arbeite daran, mein Fachwissen aufzubessern und bin dankbar für jeden sachkundigen Beitrag - gerade auch von Dir - der mir dabei hilft. Nun ist es aber auch so, dass kaum jemand in Sachen CFB auf "Augenhöhe" mir Dir fachsimpeln kann und das Thema hier im Forum leider nur ein Mauerblümchen-Dasein fristet. Das ist schade und ich freue mich über jeden Gleichgesinnten, der sich für den College Football begeistern kann. Ein "Hintergrundrauschen" kann ich aktuell gar nicht ausmachen. In diesem Sinne :bier: .

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Riggins44 ()

  • 12to83 schrieb:

    Riggins44 schrieb:

    12to83 schrieb:

    Aber bittebitte nicht die Leute mit ihrer NFL-Brille krampfhaft oder zwanghaft Richtung College bewegen! Davon habe ich die letzten Jahre schon zu viel erleben müssen. Dürfte eh der am stärksten angewachsene Bereich sein, weil heutzutage fast jeder auch gleich sein College-Lieblingsteam hat - das war selbst vor 5-10 Jahren noch durchaus signifikant anders.
    Da würden mich - als hoffentlich nicht gemeinter College Football-Fan ;) - weitere Erläuterungen zu Deinen Erfahrungen interessieren, gerne auch per PN oder an anderer Stelle. Habe das so noch nicht wahrgenommen.

    [TheDude] schrieb:

    12to83 schrieb:

    Aber bittebitte nicht die Leute mit ihrer NFL-Brille krampfhaft oder zwanghaft Richtung College bewegen! Davon habe ich die letzten Jahre schon zu viel erleben müssen. Dürfte eh der am stärksten angewachsene Bereich sein, weil heutzutage fast jeder auch gleich sein College-Lieblingsteam hat - das war selbst vor 5-10 Jahren noch durchaus signifikant anders.

    Riggins44 schrieb:

    12to83 schrieb:

    Aber bittebitte nicht die Leute mit ihrer NFL-Brille krampfhaft oder zwanghaft Richtung College bewegen! Davon habe ich die letzten Jahre schon zu viel erleben müssen. Dürfte eh der am stärksten angewachsene Bereich sein, weil heutzutage fast jeder auch gleich sein College-Lieblingsteam hat - das war selbst vor 5-10 Jahren noch durchaus signifikant anders.
    Da würden mich - als hoffentlich nicht gemeinter College Football-Fan ;) - weitere Erläuterungen zu Deinen Erfahrungen interessieren, gerne auch per PN oder an anderer Stelle. Habe das so noch nicht wahrgenommen.
    Ich verstehe auch nicht ganz was Du meinst, 12er. Meiner Wahrnehmung nach wurde das mit der Zeit immer weniger im College Bereich. Und die meisten Neulinge (die sich vorstellen) schreiben nichts von einem Lieblingsteam im College. :madness
    War in der Tat etwas mißverständlich ausgedrückt und passte hier eh nur so halbgut rein, aber da Barnes das Thema anschnitt, wollte ich kurz meine Meinung darlegen.
    In kurz: Doch, der College-Bereich ist extrem angewachsen in den letzten 5-10 Jahren. Zuvor war das eine kleine Enklave von Verrückten (von denen die meisten leider verschwunden sind :( ), die ein gewisses Eigenleben abseits vom Rest-Talk geführt hatte.
    Ach okay von so lang zurück redest Du. Na dann bin ich ja auch einer von den "Neuen" :tongue2:

    Aber auch wenn es im Moment Off-Topic ist möchte ich darauf doch nochmal zurück kommen. Ich halte mich inzwischen im Big Ten und im Michigan Thread (eigentlich im ganzen College-Bereich) ziemlich zurück, weil ich immer öfters das Gefühl hatte, dass das (bis auf einige sehr wenige) niemanden interessiert. Auch das Tippspiel, dass ich vor ein paar Jahren übernommen habe ist jetzt schon zwei Jahre in Folge nicht mehr zustande gekommen, weil sich kaum jemand gemeldet hat. Also da gehen die Meinungen wohl auseinander. :madness

    Die Kritikpunkte kann ich verstehen. Wenn mein Bruder (ein P7Maxx-Football-Neuling) mich beim College-Football schauen sieht, ist immer seine erste Frage. "Wird der gedraftet" "Hat der ne Chance in der NFL". Das liegt wohl am Europäischen Fußball. Da sind die Jugendvereine ja meistens tatsächlich eine Art Ausbildungsstätte und die Spieler werden danach definiert ob sie eine Chance bzw. Potential haben.

    Back to topic: Mich würde mal die Meinung von einem Götterboten oder dem Olymp allgemein interessieren, ob man an einer Art Expansion Interesse hat. Mir macht der Gedanke nämlich ehrlich gesagt ein bisschen Angst und ist einer der Hauptgründe warum ich so lautstark gegen die Free-TV-Übertragungen war..
  • Wenn sich der Anspruch nicht grundlegend geändert hat, wird es keine solche "Expansion" geben - seit der Gründung des Forums war es nie das Ziel, die "Größten" zu werden, sondern Fans die Möglichkeit von gepflegten Unterhaltungen und Diskussionen hauptsächlich rund um die NFL (remember, it's the "NFL-Talk"!) und auch andere Ligen zu geben.

    Dass das Forum dabei über die Jahre eher stetig denn sprunghaft gewachsen ist, hat ihm sicherlich mehr genutzt als geschadet - auch wenn es ab und zu mal schwierigere Momente hier gibt, ist der NFL-Talk für mich nach wie vor das Nonplusultra der deutschen Footballunterhaltung, und zwar in der Form, die er jetzt hat. Alles andere gibt's schon anderswo.

    Und den Mehrwert von Twitter sehe ich einfach nicht, denn dafür bräuchte man einen entsprechenden redaktionellen Anteil, für den es wiederum eine Anzahl engagierter Manpower bräuchte, die dann hier auch tatsächlich mit"arbeiten" müssten. Das würde evtl. anfangs funktionieren, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass es die Mühe nicht wert ist, weil nach einer gewissen Zeit die (wie immer zu wenigen) Leute an ihre Belastungsgrenzen stoßen und es daraufhin zwangsläufig wieder zu Stress, Ärger, Mißstimmung, etc. kommt - alles schon da gewesen, brauchen wir nicht wieder ;)

    Das Forum soll für die Masse Freizeitbeschäftigung sein und bleiben - denjenigen, die sich hier teilweise seit Anfang an darüber hinaus hier engagieren, kann ich sowieso nicht genug danken :)
    Minnesota Vikings Offensive Line starting combinations:

    2015: 1
    2016: 8
  • Johnny No89 schrieb:

    Wenn sich der Anspruch nicht grundlegend geändert hat, wird es keine solche "Expansion" geben - seit der Gründung des Forums war es nie das Ziel, die "Größten" zu werden, sondern Fans die Möglichkeit von gepflegten Unterhaltungen und Diskussionen hauptsächlich rund um die NFL (remember, it's the "NFL-Talk"!) und auch andere Ligen zu geben.

    Dass das Forum dabei über die Jahre eher stetig denn sprunghaft gewachsen ist, hat ihm sicherlich mehr genutzt als geschadet - auch wenn es ab und zu mal schwierigere Momente hier gibt, ist der NFL-Talk für mich nach wie vor das Nonplusultra der deutschen Footballunterhaltung, und zwar in der Form, die er jetzt hat. Alles andere gibt's schon anderswo.

    Und den Mehrwert von Twitter sehe ich einfach nicht, denn dafür bräuchte man einen entsprechenden redaktionellen Anteil, für den es wiederum eine Anzahl engagierter Manpower bräuchte, die dann hier auch tatsächlich mit"arbeiten" müssten. Das würde evtl. anfangs funktionieren, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass es die Mühe nicht wert ist, weil nach einer gewissen Zeit die (wie immer zu wenigen) Leute an ihre Belastungsgrenzen stoßen und es daraufhin zwangsläufig wieder zu Stress, Ärger, Mißstimmung, etc. kommt - alles schon da gewesen, brauchen wir nicht wieder ;)

    Das Forum soll für die Masse Freizeitbeschäftigung sein und bleiben - denjenigen, die sich hier teilweise seit Anfang an darüber hinaus hier engagieren, kann ich sowieso nicht genug danken :)

    Danke Johnny, Du sprichst mir aus der Seele. Und da spreche ich ausdrücklich nur für mich und nicht für den Olymp.
    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar
  • GilbertBrown schrieb:

    Johnny No89 schrieb:

    Wenn sich der Anspruch nicht grundlegend geändert hat, wird es keine solche "Expansion" geben - seit der Gründung des Forums war es nie das Ziel, die "Größten" zu werden, sondern Fans die Möglichkeit von gepflegten Unterhaltungen und Diskussionen hauptsächlich rund um die NFL (remember, it's the "NFL-Talk"!) und auch andere Ligen zu geben.

    Dass das Forum dabei über die Jahre eher stetig denn sprunghaft gewachsen ist, hat ihm sicherlich mehr genutzt als geschadet - auch wenn es ab und zu mal schwierigere Momente hier gibt, ist der NFL-Talk für mich nach wie vor das Nonplusultra der deutschen Footballunterhaltung, und zwar in der Form, die er jetzt hat. Alles andere gibt's schon anderswo.

    Und den Mehrwert von Twitter sehe ich einfach nicht, denn dafür bräuchte man einen entsprechenden redaktionellen Anteil, für den es wiederum eine Anzahl engagierter Manpower bräuchte, die dann hier auch tatsächlich mit"arbeiten" müssten. Das würde evtl. anfangs funktionieren, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass es die Mühe nicht wert ist, weil nach einer gewissen Zeit die (wie immer zu wenigen) Leute an ihre Belastungsgrenzen stoßen und es daraufhin zwangsläufig wieder zu Stress, Ärger, Mißstimmung, etc. kommt - alles schon da gewesen, brauchen wir nicht wieder ;)

    Das Forum soll für die Masse Freizeitbeschäftigung sein und bleiben - denjenigen, die sich hier teilweise seit Anfang an darüber hinaus hier engagieren, kann ich sowieso nicht genug danken :)
    Danke Johnny, Du sprichst mir aus der Seele. Und da spreche ich ausdrücklich nur für mich und nicht für den Olymp.
    Naja, ich sehe das auch so. Leider sind mit den Jahren viele geschätzte College-Experten weggebrochen, was ich sehr bedauere.
  • GilbertBrown schrieb:

    Johnny No89 schrieb:

    Wenn sich der Anspruch nicht grundlegend geändert hat, wird es keine solche "Expansion" geben - seit der Gründung des Forums war es nie das Ziel, die "Größten" zu werden, sondern Fans die Möglichkeit von gepflegten Unterhaltungen und Diskussionen hauptsächlich rund um die NFL (remember, it's the "NFL-Talk"!) und auch andere Ligen zu geben.

    Dass das Forum dabei über die Jahre eher stetig denn sprunghaft gewachsen ist, hat ihm sicherlich mehr genutzt als geschadet - auch wenn es ab und zu mal schwierigere Momente hier gibt, ist der NFL-Talk für mich nach wie vor das Nonplusultra der deutschen Footballunterhaltung, und zwar in der Form, die er jetzt hat. Alles andere gibt's schon anderswo.

    Und den Mehrwert von Twitter sehe ich einfach nicht, denn dafür bräuchte man einen entsprechenden redaktionellen Anteil, für den es wiederum eine Anzahl engagierter Manpower bräuchte, die dann hier auch tatsächlich mit"arbeiten" müssten. Das würde evtl. anfangs funktionieren, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass es die Mühe nicht wert ist, weil nach einer gewissen Zeit die (wie immer zu wenigen) Leute an ihre Belastungsgrenzen stoßen und es daraufhin zwangsläufig wieder zu Stress, Ärger, Mißstimmung, etc. kommt - alles schon da gewesen, brauchen wir nicht wieder ;)

    Das Forum soll für die Masse Freizeitbeschäftigung sein und bleiben - denjenigen, die sich hier teilweise seit Anfang an darüber hinaus hier engagieren, kann ich sowieso nicht genug danken :)
    Danke Johnny, Du sprichst mir aus der Seele. Und da spreche ich ausdrücklich nur für mich und nicht für den Olymp.
    ... und ich sehe das auch so. Ich bin vielleicht einer der wenigen U45-jährigen, der weder einen Twitter- oder einen FB-Account hat. Und das, obwohl ich eher technik- oder computerinteressiert bin.
  • Mir geht es genauso. Ich glaube zwar durchaus, ein aktiver Twitter-Account könnte uns sehr hilfreich sein, wenn wir mehr und schneller wachsen wollten, aber ich sehe keinen Bedarf dafür. Es ist gut, dass sich durch persönliche Empfehlung sowie durch gezielte Suche nach einem Footballforum immer wieder Neulinge einfinden und uns bereichern, aber ich finde wir haben da durchaus schon ein gesundes Maß und können auf zusätzliche Werbung verzichten.

    Übrigens, was die Geldfrage angeht: Für den Betrieb des Forums reicht es momentan völlig problemlos und keiner von uns strebt an, hier Gewinn zu erwirtschaften.
  • Ich kann mit Twitter eh nix anfangen aber es ist doch jetzt schon super wie kurz hier die Reaktionszeit auf irgendwelche Ereignisse ist und dazu finde ich hier immer wieder Links zu irgendwelchen Themen die ich alleine nie gefunden hätte. Da braucht man mMn nichts anderes
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Da es offenbar ein paar mehr Mißverständnisse aufgrund meines Postings gab (wie gesagt, hätts nicht schreiben sollen) und ich auf diese Weise eventuell einszwei Unklarheiten beseitigen kann, nochmal kurz dazu:

    @Riggins44, @[TheDude]: Ist doch (hoffentlich) klar, dass es nicht um Leute wie euch ging, ihr seid selbstredend eine Bereicherung für die CFB-Threads! Wäre auch schön, wenn du (TheDude) dich wieder mehr bei B1G und UM einbringst. Es finden sicherlich nicht so viele kontroverse Diskussionen statt wie in den NFL-Team-Threads und man bekommt selbst für längere Ausführungen nicht so viele Likes, aber ich glaube schon, dass das von einigen mehr gelesen wird, als man denkt...

    Nochmal: Mir ging es weder darum, dass ich oder irgendwelche anderen 'Alteingesessenen' hier Eingangsschranken aufstellen noch soll irgendein Wissen über den Bereich relevant sein, um sich hier einzubringen. Und es ist auch völlig normal, dass man zu Beginn des Interesses wahrscheinlich gen NFL schielt wie TheDudes Bruder und Spieler und Teams entsprechend bewertet. Das war wahrscheinlich bei uns allen irgendwann mal der Fall.

    Ich habe nur - ganz subjektiv! - eine Phase beschreiben wollen, die bei weitem nicht nur für mich ein wenig anstrengend war (habe da noch Dutzende PNs zu ;) ) und in deren Konsequenz uns auch einige CFB-Fans verlassen haben. Daraus zog ich den Schluss, dass ich einem vorgeschlagenen krampfhaften Pushen des Collegebereichs eher negativ gegenüberstehe, weil ich mir nicht wünsche, dass das Diskussionsniveau aus einigen NFL-Team-Threads hier Einzug hält. Das kann ich nicht bestimmen und in die Zukunft schauen funktioniert erst recht nicht, daher wars lediglich eine geäußerte Präferenz. Aber ich kann mit dem 'Mauerblümchendasein' ehrlich gesagt recht gut leben :)

    Nun aber wieder BTT.
    Nun zu erreichen unter:
    Twitter
    Triple Option Blog
  • Meine Persönliche Meinung ist.

    Ich finde gerade Twitter als Informationsmedium (ich selber Tweete kaum nutze es jedoch als eine Art Blogroll) wirklich gut. Aber um das vernünftig zu betrieben bräuchte man Man Power .
    Weiter ist natürlich immer die Frage, ob man das will.

    Ich denke die hier geposteten Meinung sprechen eine deutliche Sprache.

    Wichtig ist, aber das dies nicht bedeutet das Neulinge hier nicht Willkommen sind (egal in welchen Bereichen).

    Ich persönliche finde gerade die Vielfalt macht dieses Board aus.
    Es gibt hier Leute bei deren Beiträgen ich mich immer frage, warum die keinen Job n der NFL haben(Positiv gemeint). So fundiert und detalliert ist das. Aber auch die Meinungen von "Otto Normal Verbrauchern" sind wichtig und zeichnen dieses Board aus.

    12to83 schrieb:

    Daraus zog ich den Schluss, dass ich einem vorgeschlagenen krampfhaften Pushen des Collegebereichs eher negativ gegenüberstehe, weil ich mir nicht wünsche, dass das Diskussionsniveau aus einigen NFL-Team-Threads hier Einzug hält. Das kann ich nicht bestimmen und in die Zukunft schauen funktioniert erst recht nicht, daher wars lediglich eine geäußerte Präferenz.
    Ich denke es ist doch normal, dass (egal ob jetzt College Bereich- oder NFL) je mehr Leute an einem Thema interessiert ist, zu desto heterogenen Meinungen es kommt.

    Ich kann es auch nachvollziehen, dass man als kleine Gruppe von Freaks (Positiv gemeint) man eher sein Nischenleben mag, als das jetzt nicht weitere User "anrollen". Aber verhindern wird man dies nicht können. Aber das sagst Du ja selbst.

    Ich persönlich gehöre übrigens zu denen, die ab und an im Collegebereich lesen, da es dort wirklich gutes zu Lesen gibt und das seit Jahren.



    Pat Barnes schrieb:

    - Jede Woche einen Audio-Talk
    Das ist sicher durchaus reizvoll. Aber es erfordert auch unfassbare Ressourcen. Wäre sicher (meine persönliche Meinung nicht Olymp! ) eine Bereicherung, aber mal so eben ist das nicht gemacht.
    "It's like we're a whole new f*ckin team. It's embarrassing... It's sad. It's sad that we went from being a championship-caliber team to a team that stinks and nobody respects."Derek Wolfe:
  • Benutzer online 1

    1 Besucher