Gibt es Blogger unter uns?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gibt es Blogger unter uns?

      Mich würde interessieren, wer von unseren Membern einen eigenen Blog betreibt oder an einem mitschreibt. Plaudert doch mal ein bisschen aus dem Nähkästchen – wie lange, wie oft und worüber bloggt ihr, wer liest das, welche Software verwendet ihr, welche interessanten Erfahrungen oder Erlebnisse habt ihr gesammelt?

      PS: Eigenwerbung ist hier im nfl-talk zwar generell nicht gern gesehen, im Rahmen des Themas in diesem Thread aber naturgemäß völlig in Ordnung. ;)
    • Ich hatte vor Jahren mal einen der Datenbank von Oracle, speziell SQL und PL/SQL, gewidmeten Blog. Ich habe den aus Zeitmangel dann einschlafen lassen und treibe mich seitdem fast nur noch im offiziellen Oracle-Forum herum, wenn überhaupt. Hab's damals (natürlich) mit WordPress erstellt, Tools für die Reichweitenanalyse o. ä. hatte ich gar nicht, mir war recht egal, wieviele Leute das lasen. War mehr ein an die Öffentlichkeit gelangtes Privatprojekt. :mrgreen:

      Mit welchen Mitteln man so etwas heute realisiert oder welche Hosts am besten wären? Leider keine Ahnung, tut mir leid.
    • Ich schreibe seit etwa April 2015 immer wieder sporadisch an meinem Fantasy Football Blog.

      Dieses Jahr möchte ich es durchziehen und meine Fantasy Football Saison mit meinen Kumpels komplett durchkommentieren. Dazu wird es immer Mittwochs einen neuen Beitrag geben. Jetzt bin ich gerade noch in den Vorbereitungen. bzw. möchte ich noch einen Draft Guide für Anfänger erstellen da dort immer die meisten Fragen auftauchen wenn ein Neuling zum Fantasy Footbal kommt.

      Die FF Veteranen werden sich wohl schlapp lachen über die Seite aber ich hab Spaß dran. austrian-footballblog.at um sie sich anzusehen.

      Zu den Daten:
      Ich verwende Wordpress. Die genaue Version müsste ich jetzt nachsehen. Habe mir soweit alles selber zusammen gestellt von den Plugins usw. (Die Liste kann ich dir zukommen lassen)
      Ein Problem habe ich noch bei den Backups. Bei jedem Backupplugin stürzt mir die Seite noch ab. Ich habe jetzt 3 verschiedene probiert aber jedes mal nach der Installation ist entweder die Seite nicht erreichbar oder das erstellte Backup ist unbrauchbar und ich muss händisch die Daten rückspielen bzw. das Plugin mittels FTP wieder löschen um überhaupt noch auf das Backend zu kommen.

      Ich habe die Seite bei alfahosting.de.
      Preislich gibt es hier sicher noch günstigere aber der Multi XL Tarif mit 2 .de Domains, 10 Datenbanken, 30 Gb Webspace und 40 GB Mailspeicher finde ich mit knapp 60€ im Jahr einen fairen Preis. Weiters hat man mit dem Software Paket z.b. Wordpress, Joomla, Simple Machines Forum und vieles mehr schon mitgekauft, d.h. um ein seperates CMS System muss man nicht mehr schauen. Edit: Die .at Domain kostet mich 28€ im Jahr extra. ;) Den Support habe ich noch nicht getestet von alfahosting, da ich noch keine Problem hatte, dass Google nicht lösen konnte. Vlt werde ich ihn aber bei meinem Backup Problem in Anspruch nehmen, da mir die händische Variante schön langsam zu umständlich ist. :D

      Zu deinen Fragen: Ich habe mir ein einfaches Plugin installiert um zu sehen wieviele Besucher die Seite hat. Innerhalb der Fantasy Football Season komme ich so im Schnitt auf 20 Leser am Tag und das reicht mit persönlich auch. :D Soll ja nur ein Hobby sein.

      Ich habe lange mit den Bildern und den Creative Commons gehadert. Im Endeffekt sind aber komerziell nutzbare Bilder der NFL und der Spieler ohne Werbung auf der Seite und der entsprechenden Klickzahlen unbezahlbar. Vielleicht gibt es für ausgewählte Medienpartner der NFL da eine eigene Regelung aber davon kann ich nur Träumen.
      Da der Blog unkommerziell ist und auch vorerst bleiben wird, habe ich nun die Wikipedia Variante gewählt. Ich nehme die Bilder über Wikipedia und gebe die originalle Quellenangabe an. Auch Twitter Beiträge die ich im Wordpresse ganz einfach einbetten kann, hübschen die Seite meiner Meinung nach auf.

      In Planung ist derzeit ein eigner Podcast der über die Seite und iTunes aufrufbar sein soll. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

      Ich könnte noch einige Dinge zum besten geben. :D Z.b. wie ich mir mit einem Captcha Plugin für das Kontaktformular die Datenbank zerschossen habe und natürlich kein Backup angefertig habe. Daher seit diesem Zeitpunkt: Bevor ich ein ungetestetes Plugin installiere wird ein Backup gemacht. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Classivo ()

    • Gitsche schrieb:

      Ich hatte vor Jahren mal einen der Datenbank von Oracle, speziell SQL und PL/SQL, gewidmeten Blog. Ich habe den aus Zeitmangel dann einschlafen lassen und treibe mich seitdem fast nur noch im offiziellen Oracle-Forum herum, wenn überhaupt. Hab's damals (natürlich) mit WordPress erstellt, Tools für die Reichweitenanalyse o. ä. hatte ich gar nicht, mir war recht egal, wieviele Leute das lasen. War mehr ein an die Öffentlichkeit gelangtes Privatprojekt.
      Ach herrje ein Oracle Kollege. Gibts den Blog noch?
    • Interessantes Thema.

      Habe für kurz- bis mittelfristig auch vor einen Blog zu starten und über meine Erlebnisse beim Groundhopping zu berichten. Ich bin nämlich schon in ziemlich vielen verschiedenen Fußballstadien mit dem 1. FC Köln herumgekommen (schätzungsweise 35-45 Stück), aber so langsam reizt mich das Ausland. Dann wohl oder übel ohne FC Beteiligung. ;) Im Blog sollen dann natürlich Bilder und Berichte dazu veröffentlicht werden. Natürlich mit Blick auf die Stadien, die Geschichte und Atmosphäre, aber nebenbei auch spannende Geschichten zu meiner Reise. Es läuft ja nicht immer alles nach Plan und man lernt bestimmt viele interessante Menschen kennen.

      Hatte das ursprünglich mal für 2017 ins Auge gefasst und hatte auch schon von meiner Freundin das Go, dass ich meine 30 Urlaubstage im Jahr komplett für solche Reisen verbraten dürfte. Hätte dann die Nachbarländer über das Wochenende (Freitag auf Sonntag) abgeklappert und alles darüber hinaus mit verlängerten Wochenenden. Jetzt hat sich aber durch die bevorstehende Geburt unseres Sohnes alles geändert. Ich denke nicht, dass ich in dessen 1. Lebensjahr gleich ständig weg sein wollen würde. Aber komplett abgehakt habe ich das Thema nicht. Ist sozusagen eines meiner großen Ziele die ich mir gesetzt habe.

      Entsprechend würden mich natürlich auch andere Blogs und eure Erfahrungen damit interessieren. In WordPress kenne ich mich aus, aber leider erst dann, wenn das Design der Seite steht. Habe keine Ahnung von Plugins und dem ganzen technischen Kram. Wenn aber das Gerüst steht, kann ich Seiten problemlos verwalten und steuern.
    • fuNkie schrieb:

      Entsprechend würden mich natürlich auch andere Blogs und eure Erfahrungen damit interessieren. In WordPress kenne ich mich aus, aber leider erst dann, wenn das Design der Seite steht. Habe keine Ahnung von Plugins und dem ganzen technischen Kram. Wenn aber das Gerüst steht, kann ich Seiten problemlos verwalten und steuern.

      Dabei kann ich dir gerne helfen, sollten Fragen auftauchen. Nichts ist wohl wichtiger wie ein gutes Grundgerüst bei Wordpress. Und ich muss es immer wieder betonen: Backups, Backups, Backups! :D Das Theme der Seite zu finde ist auch eines der schwierigsten Dinge beim Wordpress. Möchte man eines haben, dass frei konfigurierbar ist, muss man wohl so um die 50$ rechnen. Außer wir haben hier wenn, der Themes im Wordpress anfertigen kann. Da muss ich leider auch passen. Mit den "Gratis" Themes hat man aber meist schon genug um die Seite soweit herzurichten, dass sie gut aussieht. Das Backend um Beträge, Menüs etc. zu errichten ist einmal erklärt und geht dann leicht von der Hand.

      Silversurger schrieb:

      Ich bin jetzt einfach mal ins kalte Wasser gesprungen und habe das Ding veröffentlicht: baseblog.de.

      Für Rückmeldungen jeder Art bin ich sehr dankbar.
      Ein Baseballblog! :thumbup:

      Da ich mir vorgenommen habe immer mehr in den Sport Baseball rein zu kommen, kommt der Blog natürlich gelegen und einen Leser hast du schon. :D

      Zur Seite selber: Das Bild im Hintergrund ist ein frei Verfügbares? Ich persönlich bin da immer Vorsichtig was Bilder angeht. Die MLB, NFL usw. haben da eigenen Leute die das Internet abgrassen und nach den Bildern suchen, die sie Lizensiert haben. Da ist eine Unterlassungsklage schneller bei dir im Posfach wie du "Strike" sagen kannst. Bei nicht komerziellen Blogs wird meist noch ein Auge zugedrückt. Ich wollte es nur erwähnt haben.

      Gibt es bei deinem Theme die Option, dass das Hintergrundbild mitrutscht beim Scrollen? Gefällt mir persönlich mehr wenn das nicht doppelt und dreifach, je nach Betragslänge erscheint.

      Impressum ist auch da! :thumbsup: Bei privaten und unkomerziellen Blogs musst du meines Wissens nicht deine ganze Adresse angeben. Deine Heimatstadt reicht. Man weiß ja nie im Internet, was Menschen mit Adressen so anstellen! :D

      Mir gefällt die Seite sehr gut! :)
    • Classivo schrieb:

      Zur Seite selber: Das Bild im Hintergrund ist ein frei Verfügbares? Ich persönlich bin da immer Vorsichtig was Bilder angeht. Die MLB, NFL usw. haben da eigenen Leute die das Internet abgrassen und nach den Bildern suchen, die sie Lizensiert haben. Da ist eine Unterlassungsklage schneller bei dir im Posfach wie du "Strike" sagen kannst. Bei nicht komerziellen Blogs wird meist noch ein Auge zugedrückt. Ich wollte es nur erwähnt haben.
      Ja, da bin ich auch ein wenig ängstlich. Eigentlich würde ich gern hier und da mal ein aktuelles Foto oder Video einbetten, das ist mir aber zu heikel, deswegen belasse ich es bei Links. Mit dem Hintergrundbild habe ich ein reines Gewissen, das habe ich selbst gemacht. ;)

      Classivo schrieb:

      Gibt es bei deinem Theme die Option, dass das Hintergrundbild mitrutscht beim Scrollen? Gefällt mir persönlich mehr wenn das nicht doppelt und dreifach, je nach Betragslänge erscheint.
      Die Option gibt es und ich habe sie auch schon ausprobiert. Mir hat es etwas besser so gefallen wie es jetzt ist, aber wenn ich noch ein paar Meinungen höre, die sich deiner anschließen, bin ich auch bereit das zu ändern.

      Classivo schrieb:

      Impressum ist auch da! Bei privaten und unkomerziellen Blogs musst du meines Wissens nicht deine ganze Adresse angeben. Deine Heimatstadt reicht. Man weiß ja nie im Internet, was Menschen mit Adressen so anstellen!
      Auch da wollte ich lieber auf Nummer sicher gehen, denn die Meinungen gehen auseinander, wann ein Blog noch privat ist und wann man ihn schon als journalistisch und damit voll impressumspflichtig einzustufen hat.
    • Silversurger schrieb:

      Ja, da bin ich auch ein wenig ängstlich. Eigentlich würde ich gern hier und da mal ein aktuelles Foto oder Video einbetten, das ist mir aber zu heikel, deswegen belasse ich es bei Links. Mit dem Hintergrundbild habe ich ein reines Gewissen, das habe ich selbst gemacht.
      Dann habe ich nichts gesagt! :D Wow! Ich hätte einiges drauf verwettet, dass das Hintergrundbild von einer Mets Seite ist. Wenn du das Foto auf einer Fotostock Seite anbieten würdest, könntest du vermutlich Geld damit machen! :D

      Silversurger schrieb:

      Die Option gibt es und ich habe sie auch schon ausprobiert. Mir hat es etwas besser so gefallen wie es jetzt ist, aber wenn ich noch ein paar Meinungen höre, die sich deiner anschließen, bin ich auch bereit das zu ändern.
      Grundsätzlich muss der Blog ja auch dir gefallen. :D Ich habe es lieber wenn der Hintergrund mitlauft ist aber immerhin Geschmacksache.

      Silversurger schrieb:

      Auch da wollte ich lieber auf Nummer sicher gehen, denn die Meinungen gehen auseinander, wann ein Blog noch privat ist und wann man ihn schon als journalistisch und damit voll impressumspflichtig einzustufen hat.
      Meine Recherchen dahingehend beziehen sich auch nur auf Österreich muss ich zugeben. Habe nun deutsche Seiten durchforstet und du hast natürlich Recht. So wie du den Blog vermutlich betreiben möchtest, ist er journalisitisch anzusehen, daher die volle Anschrift.
    • Endlich mal ein sinnvoller Blog :thumbsup:

      Ich persönlich finde immer die Foren- oder Facebookähnliche Struktur besser. Sprich die neuesten werden ganz oben angezeigt und je weiter runter man geht desto älter werden die Beiträge. Finde ich von der Übersichtlichkeit am besten. Ist jedoch Geschmackssache und das kann ich bei Dir wohl erst abschließend beurteilen wenn mehrere Artikel online stehen. Ich werde auf jeden Fall ab und an mal vorbei schauen :)
    • Silversurger schrieb:

      Für Rückmeldungen jeder Art bin ich sehr dankbar.
      Falsche Sportart. :tongue2:

      Abgesehen davon gefällt mir der Blog auf den ersten Blick ganz gut.
      Bezüglich des Hintergrundbildes seh ich es genau so wie @Classivo. Gerade bei größeren Monitoren schaut das mMn immer etwas blöd aus, wenn man 11/2 mal das selbe Bild sieht. Aber das ist sicher Geschmackssache.

      Grundsätzlich lese ich solche Amateur- oder Fanblogs sehr gerne, da manche es ganz gut schaffen sich aus der grauen ESPN/PFT/Younameit Welt positiv abzuheben. Ich habe ein besonderes Faible dafür wenn der Blogger seine eigene Meinung in die Beiträge mit einfließen lässt - das macht das Ganze in meinen Augen lesenswert, weil man unbewusst beim lesen sofort zustimmt oder widerspricht und sich damit "emotional" mit dem Blog auseinandersetzt. Das ist für mich der größte Unterschied durch den man sich positiv von kommerziellen News Blogs abheben kann.
    • Silversurger schrieb:

      Bilbo schrieb:

      Als Verbesserungsvorschlag. Kannst du einstellen das man die Links nicht im selben Tab öffnet?
      Gute Idee, danke.
      omg, bloß das nicht, ein Internet User ist doch selber mündig und kann entscheiden in welchem Browser/Tab ein Link geöffnet werden soll.

      Ja und das ständig wiederholende Bild sieht auch sehr störend aus.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • muss ich nicht verstehen oder?

      im selben Fenster den Link zu öffnen ist doch Mist. Klar kann ich meinem Browser so einstellen, aber nicht alle können das. Und wenn die dann 2 mal einen Link im gleichen Fenster aufgemacht wird, ärgern die sich und sagen "Wasn das für ein Mist" und kommen nicht mehr wieder.
    • Bilbo schrieb:

      muss ich nicht verstehen oder?

      im selben Fenster den Link zu öffnen ist doch Mist. Klar kann ich meinem Browser so einstellen, aber nicht alle können das. Und wenn die dann 2 mal einen Link im gleichen Fenster aufgemacht wird, ärgern die sich und sagen "Wasn das für ein Mist" und kommen nicht mehr wieder.
      5 Gründe gegen den Einsatz von target=“_blank“

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • isten schrieb:

      5 Gründe gegen den Einsatz von target=“_blank“
      :jeck: Sorry, aber die Gründe sind nun sehr subjektiv.
      1) Kann man so sehen, ich tue es nicht. Weil ich es genauso bei mir eingestellt hab und es für die beste Lösung halte Links auf externe Seiten in einem neuen Tab zu öffnen.
      2) Das trifft auf Spam-Pop-Ups zu, ist in dem Zusammenhang aber kein Argument.
      3) Muss ja auch nicht, die Seite auf die ich "zurück" will ist ja in einem anderen Tab und ich kann den neuen einfach schliessen. Vor allem wenn ich auf der verlinkten Seite weitersurfe viiieeel angenehmer.
      4) Kann man so sehen, ich tue es nicht.
      5) Häh? Mir zu kompliziert und auch egal, ich will einfach den Link geöffnet haben.
      The idea is to die young as late as possible :mrgreen: .
    • Ich bin da auch ganz bei trosty und Bilbo und halte die Argumente für überhaupt nicht stichhaltig. Ich empfinde es als wesentlich angenehmer wenn ich die Ausgangsseite und den Link lesen kann und nicht mit back/forward ständig hin- und herspringen muss. Vorallem, wenn sich auf der verlinkten Seite noch einmal ein interessanter Link verbirgt. Dann wird das vor/zurück mit neuer Ladezeit nämlich richtig nervig.

      Müsste ich von 2 Websiteprogrammierern einen feuern, dann wäre es sicherlich der, der den Link im gleichen Tab öffnen lässt.
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • Ich würde da unterscheiden (und tue es auch) zwischen internen und externen Links. Interne Links bleiben standardmäßig im gleichen Tab, externe öffnen sich in einem neuen. So finde ich es selbst am bequemsten und das scheint ja auch vielen anderen so zu gehen.

      Edit: Habe den Hintergrund nun ruhig gestellt.
    • Hab nen American Football Blog auf dem ich Basics erläutere und hier und da ein bißchen tiefer in die Taktikmaterie gehe. Leider in den letzten Monaten etwas weniger gebloggt weil ich viel Zeit mit Vereinsarbeit verbracht habe, da kam das etwas zu kurz.

      Bin aber auch immer offen und dankbar für Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Ideen :)

      Blog ist in der Signatur verlinkt.
    • isten schrieb:

      Bilbo schrieb:

      muss ich nicht verstehen oder?

      im selben Fenster den Link zu öffnen ist doch Mist. Klar kann ich meinem Browser so einstellen, aber nicht alle können das. Und wenn die dann 2 mal einen Link im gleichen Fenster aufgemacht wird, ärgern die sich und sagen "Wasn das für ein Mist" und kommen nicht mehr wieder.
      5 Gründe gegen den Einsatz von target=“_blank“
      Gruß isten
      [list][*]
      [/list]

      Ronny von den Kommentaren deines Links schrieb:


      Das sehe ich ganz genauso. Wenn man es mal auf die Usabiliy-Ebene runterbricht, kann man doch ganz einfach in 2 Kategorien unterteilen:
      1. interne Links
      2. externe Links
      Einen externen Link würde ich zu 99% IMMER mit einem „_blank“ versehen und einen internen eben im gleichen Fenster / Tab öffnen. Ist doch irgendwie auch für den Nutzer logisch: ändert sich der Inhalt im gleichen Fenster, war es ein interner Link. Öffnet sich ein neues Tab oder Browserfenster ist es ein externer Link gewesen. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel aber grundsätzlich ist das gebräuchliche Praxis.
      Und wie Stephan schon sagte: frag mal den User, was ein Rechtsklick ist! Wir dürfen nicht immer von technik-affinen Leuten ausgehen und viele Otto-Normalos wissen nicht, das man auch mit der rechten Maustaste klicken kann. Daher sehe ich das nicht als Bevormundung, sondern eher als Unterstützung und einen Fehler kann ich schon gar nicht darin erkennen. Denn für den normalen Nutzer ist in den meisten Fällen gar nicht sofort erkennbar, dass dies ein externen Link ist. Klickt er dann darauf und landet im gleichen Browserfenster auf einer komplett anderen Seite, dann stellt er sich vielleicht die Frage, was das soll und warum das auf einmal alles anders aussieht.
      Nochmal: man muss klar unterscheiden, was interne und externe Links sind und man muss immer vom „DAU“ ausgehen. Dann doch lieber ein „_blank“ einsetzen als den User durch Verwirrung zu verlieren.
      Der Kommentar passt ganz gut.
    • Classivo schrieb:

      fuNkie schrieb:

      Entsprechend würden mich natürlich auch andere Blogs und eure Erfahrungen damit interessieren. In WordPress kenne ich mich aus, aber leider erst dann, wenn das Design der Seite steht. Habe keine Ahnung von Plugins und dem ganzen technischen Kram. Wenn aber das Gerüst steht, kann ich Seiten problemlos verwalten und steuern.
      Dabei kann ich dir gerne helfen, sollten Fragen auftauchen. Nichts ist wohl wichtiger wie ein gutes Grundgerüst bei Wordpress. Und ich muss es immer wieder betonen: Backups, Backups, Backups! :D Das Theme der Seite zu finde ist auch eines der schwierigsten Dinge beim Wordpress. Möchte man eines haben, dass frei konfigurierbar ist, muss man wohl so um die 50$ rechnen. Außer wir haben hier wenn, der Themes im Wordpress anfertigen kann. Da muss ich leider auch passen. Mit den "Gratis" Themes hat man aber meist schon genug um die Seite soweit herzurichten, dass sie gut aussieht. Das Backend um Beträge, Menüs etc. zu errichten ist einmal erklärt und geht dann leicht von der Hand.

      Silversurger schrieb:

      Ich bin jetzt einfach mal ins kalte Wasser gesprungen und habe das Ding veröffentlicht: baseblog.de.

      Für Rückmeldungen jeder Art bin ich sehr dankbar.


      Ich werde da mit Sicherheit auf dich zurück kommen. Danke für das Angebot.
      Backups kann ich dann auch selber erstellen und mache ich bei den aktuellen Seiten die ich betreibe auch selbst. Menü, Seiten, Beiträge etc. stellt absolut kein Problem für mich da.
      Es ist tatsächlich einfach das Grundgerüst, was ich bisher noch nie selbst gemacht habe. Hintergrundbild, Theme und was alles so dazu gehört. Beispiel: www.jgv-edelweiss.de
      Diese Holzoptik, das Logo oben rechts und links das Holzschild, Schriftart, Hintergrundbild, die Buttons auf YT und FB habe ich nicht alleine gemacht. Der Rest stellt kein Problem dar.
    • Silversurger schrieb:

      admit nothingMich würde interessieren, wer von unseren Membern einen eigenen Blog betreibt oder an einem mitschreibt. Plaudert doch mal ein bisschen aus dem Nähkästchen – wie lange, wie oft und worüber bloggt ihr, wer liest das, welche Software verwendet ihr, welche interessanten Erfahrungen oder Erlebnisse habt ihr gesammelt?

      PS: Eigenwerbung ist hier im nfl-talk zwar generell nicht gern gesehen, im Rahmen des Themas in diesem Thread aber naturgemäß völlig in Ordnung. ;)

      Wie schon im Football in der Regionalliga-Thread erwähnt betreibe ich einen Sportfotografie-Seite in Blogform: Sportfotos Schunert Texte sind da aber eher Mangelware und der Blog bekommt auch nur bei Zeit und Gelegenheit andere Bilder als von den Spielen der Spartans. Ich bin auch noch nicht dazu gekommen noch mehr alte Bilder der vergangenen Jahre hochzuladen. Daneben gibt es noch einen weiteren Fotoblog von mir: schuninio.de Dort veröffentliche ich ebenfalls unregelmässig Bilder aus anderen Genres der Fotografie.

      Etwas mehr Text gibt es auf admit nothing

      Schuninio schrieb:

      Meinem Blog über Fussball und seine Begleiterscheinungen. Berichte über die Erlebnisse mit dem Lieblingsverein abseits von Spielfeld, Mannschaftsaufstellung und Taktik. Zuhause und Auswärts.

      Dort binde ich neben eigenen Texten auch Tweets, Videos, freie Bilder, Memes etc. ein. Alles zum Thema Fussball und dessen Subkulturen. Allerdings war die letzte Saison eher mässig was Beiträge angeht, da ich relativ viele Spiele aufgrund Krankheit, Familie oder Beruf sausen lassen musste.

      Basiert alles auf Wordpress.
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Kurzer Erfahrungsbericht nach eineinhalb Wochen: Das Bloggen macht mir Spaß und ich freue mich, schon einige positive Rückmeldungen bekommen zu haben. Ich bemühe mich, mindestens alle zwei Tage neue Inhalte einzustellen, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Das heißt, ich muss mir neben dem für Donnerstag festgesetzten MLB-Überblick pro Woche rund drei Artikel aus den Rippen schnitzen. Das fällt bisher nicht schwer, aber ein bisschen habe ich die Befürchtung, irgendwann mein Pulver verschossen zu haben, weil ich bisher hauptsächlich über Dinge geschrieben habe, die sich nicht oder nicht so oft ändern (z. B. Pitcher-Wins, die Super-Two-Regel, die Regeländerungen für nächste Saison). Eigentlich wollte ich auch öfter mal aktuelle News bringen, aber dann denke ich mir immer, bis ich die (in der Regel am Tag danach) auf den Bildschirm bringe, sind sie doch schon gar nicht mehr neu. Gestern Abend habe ich mal ein paar Zeilen über eine aktuelle Entwicklung (die Siegesserie der Braves) geschrieben, bin aber nicht überzeugt davon, weil ich meine, sowas müsste irgendwie mehr Substanz haben. Bei den übergreifenden oder zumindest längerfristigen Themen fühle ich mich deutlich wohler.

      Neben diesen Überlegungen zur inhaltlichen Ausrichtung spielt auch die Frage eine Rolle, wie man Leser gewinnt. Mir ist klar, dass ein Baseballblog nicht die Massen anspricht und das ist auch gar nicht mein Ziel, aber natürlich geht das Schreiben leichter von der Hand, wenn man weiß, dass den Artikel am Ende vielleicht zwanzig Leute lesen und nicht nur drei. Bisher habe ich nur hier sowie in einem (bisher leider auch recht kleinen) Baseballforum erwähnt, dass es baseblog.de gibt, außerdem twittere ich über jede Neuveröffentlichung, was mit bislang fünf Followern aber auch nur eine begrenzte Reichweite hat. Ich denke, der größte Schritt voran wäre, auf Google gefunden zu werden. Gibt man zum Beispiel "Baseball Blog" oder auch "Baseball News" ein, so sind jeweils unter den ersten fünf Treffern zwei deutschsprachige Blogs, von denen der eine ziemlich tot ist und der andere offenbar nur das Ziel hat, einem Klamotten zu verkaufen. Ich muss mich dringend mal damit beschäftigen, wie man Suchmaschinen auf sich aufmerksam macht und zwar am besten, ohne kostenpflichtige Optimierungsdienste zu buchen. Vielleicht hat ja der eine oder andere hier ein paar Tipps für mich.
    • Silversurger schrieb:

      Ich muss mich dringend mal damit beschäftigen, wie man Suchmaschinen auf sich aufmerksam macht und zwar am besten, ohne kostenpflichtige Optimierungsdienste zu buchen. Vielleicht hat ja der eine oder andere hier ein paar Tipps für mich.
      Suchmaschinen wie Google funktionieren soweit ich weiß mit sogenannten Link- bzw. Webcrawlern. Das heißt sie hangeln sich von Link zu Link und Indexieren meist die Seiten nach Stich/Schlagworten und speichern sie dann in ihren Datenbanken. Das heißt umso mehr Verlinkungen auf deinen Blog führen, desto wahrscheinlicher ist es, bei Google etc. gefunden zu werden. Verweisen dagegen kaum bzw. gar keine Links auf deine Seite, ist die Chance bei Google gefunden zu werden nicht sehr hoch. Gerade bei einem so spezifischem Thema sollte es aber machbar sein gefunden zu werden. Dafür gibt es zig Experten/Firmen, die Websites speziell so gestalten dass sie einen hohen Treffer bei Google erzielen.
      It's always Sonny in Oakland! :mrgreen: