Bayern München Double Sieger 2016 Saison 16/17

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HL Cheesehead schrieb:

      BucsFan schrieb:

      HL Cheesehead schrieb:

      Für Holger Badstuber gibt es nach dem AUs auf Schalke kein zurück zum FC Bayern. Damit hat die Leihe zu Schalke irgendwie einen faden Beigeschmack.

      kicker.de/news/fussball/bundes…h-leihe-ohne-vertrag.html

      Vielen Dank Holger, für die fast 15 Jahre, und alles Gute für deine Zukunft.
      Schade, aber war doch eigentlich klar das es für Bayern nicht mehr reicht. Spätestens seit der Süle Transferbekanntgabe
      Ja, klar war das schon, aber das wie lässt mehr als zu wünschen übrig.
      Man ist ihm mehr als einmal entgegengekommen.
      Was wäre denn die Alternative gewesen? IV Nr.5 oder 6 (Alaba) Das wäre nicht sein Anspruch gewesen


      Unterdessen nehmen unsere Bosse Ancelotti an die Leine

      "Strategie-Treffen mit Hoeneß und RummeniggeZum Ende der Premierensaison Carlo Ancelottis, in der die Bayern das
      Traumziel Triple so deutlich wie lange nicht mehr verpasst haben,
      entwickelt sich eine eigenartige Stimmungslage an der Säbener
      Straße. Öffentlich stehen die Bosse demonstrativ zu ihrem Coach. Doch
      hinter den Kulissen, da steigt der Druck auf Ancelotti.


      Das Einzige, was der Italiener vorweisen kann, ist die
      Meisterschaft. Aber Präsident Uli Hoeneß sprach in der Münchner
      Abendzeitung zuletzt offen aus, dass die Münchener Ansprüche über dieses
      Ziel hinausgewachsen sind: "Auf die Dauer ist ein Titel schon ein
      bisschen wenig für uns."

      Nach SPORT1-Informationen steht in der kommenden Woche ein
      Strategie-Meeting mit Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge an.
      Dabei geht es vor allem um die künftige Ausrichtung der Mannschaft und
      deren Umfeld.

      Neuer Co-Trainer für Ancelotti


      SPORT1 weiß: Die Klubführung würde Ancelotti gerne wieder einen externen Co-Trainer zur Seite stellen.


      Zur Erinnerung: Paul Clement, über viele Jahre ein enger Vertrauter
      Ancelottis und ein Mann von exzellentem fachlichen Ruf, war während der
      Saison als Cheftrainer zu Swansea in die Premier League gewechselt. Die
      Nummer zwei im Stab, Hermann Gerland, übernimmt bald die Leitung des
      neuen Nachwuchsleistungszentrums. Zur neuen rechten Hand des Trainers
      ist Ancelottis Sohn Davide aufgestiegen.


      Geht es nach den Entscheidern im Verein, dann sollen die Bayern
      nicht zu abhängig werden von der Philosophie des Familien-Clans.
      Besonders nicht, was die Struktur des Kaders angeht. Die vergangene
      Saison hat Zweifel genährt, ob Ancelotti der richtige Mann ist,
      erfolgreich einen personellen Umbruch einzuleiten.


      "Die Jungen bekommen keine Chance"


      Ähnlich wie bei seinen vorherigen Klubs hat der Italiener in München
      bislang fast immer Routiniers den Vorzug gegeben. Talente wie Joshua
      Kimmich, Kingsley Coman oder Renato Sanches saßen überwiegend auf der
      Bank oder nur auf der Tribüne. Ihre Entwicklung stockte. Als sie in
      wichtigen Spielen gebraucht wurden, konnten sie der Mannschaft nicht
      weiterhelfen.


      Bei einem Business-Event in Lichtenstein klagte Hoeneß dieser
      Tage: "Das Problem für die Jungen ist ja, dass sie im Moment keine
      Chance bekommen." Er und Rummenigge wissen: Will Bayern auf Dauer
      wettbewerbsfähig sein, darf der Klub seine Zukunftshoffnungen nicht
      verprellen. Schon allein deshalb diktieren die Bosse Ancelotti den Kurs
      für die kommende Saison auf.


      "Es muss jetzt gelingen", predigte Hoeneß, im Schatten von Stars wie
      Robben und Ribery "die Jungen heranwachsen zu lassen, die rechtzeitig
      die Chance kriegen und an dem Tag da sind, wenn die anderen
      aufhören." Eine Vorgabe, die Ancelotti besser erfüllen sollte, will er
      glücklich werden beim FC Bayern.


      Hoeneß bezeichnete diese Aufgabe als "Kunst". Er hätte sie auch zur
      Bedingung für Ancelottis (Weiter-)Beschäftigung erklären können. Der
      Präsident wird in den kommenden Monaten genau hinschauen, ob der Trainer
      aus dem neuen FC Bayern ein Gemälde macht."



      Wie ich schon mal schrieb, Ancelotti bekommt noch ein Jahr, wenn das ähnlich läuft wie dieses ist er Geschichte
      Minga Oida!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BucsFan ()

    • BucsFan schrieb:

      HL Cheesehead schrieb:

      BucsFan schrieb:

      HL Cheesehead schrieb:

      Für Holger Badstuber gibt es nach dem AUs auf Schalke kein zurück zum FC Bayern. Damit hat die Leihe zu Schalke irgendwie einen faden Beigeschmack.

      kicker.de/news/fussball/bundes…h-leihe-ohne-vertrag.html

      Vielen Dank Holger, für die fast 15 Jahre, und alles Gute für deine Zukunft.
      Schade, aber war doch eigentlich klar das es für Bayern nicht mehr reicht. Spätestens seit der Süle Transferbekanntgabe
      Ja, klar war das schon, aber das wie lässt mehr als zu wünschen übrig.
      Man ist ihm mehr als einmal entgegengekommen.Was wäre denn die Alternative gewesen? IV Nr.5 oder 6 (Alaba) Das wäre nicht sein Anspruch gewesen
      Hey keine Frage, man hat im Verein etliches für Holger getan, aber andererseits ist der auch ein Urgestein, und der hätte mMn auf jeden Fall einen besseren Abgang beim FCB verdient gehabt.
      RUN THE TABLE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HL Cheesehead ()

    • Bin wirklich kein FCB-Freund aber was daran jetzt schlimm ist, versteh ich nicht :madness

      Man hat Badstuber trotz auslaufendem Vertrag (!) verliehen und ihm so die Chance auf Spielpraxis und damit die Empfehlung für neue Vereine gegeben. Hat auf Schalke aber ja auch nur bedingt funktioniert.
      Was sollen die Bayern jetzt machen? Aus Rücksichtnahme weiterverpflichten und dann ein Jahr auf die Bank setzen? Was hätte er (sportlich) davon?

      Die Konstellation war doch von Anfang an klar: spielt er gut, kann er sich den neuen (ambitionierten) Verein aus mehreren Angeboten aussuchen - wenn nicht, muss er eben ein paar Regale tiefer schauen.
      Da haben die Bayern aber mMn null (moralische) Verpflichtungen...
      Eines Tages, eines Tages, eines Tages wird's geschehn und
      dann fahren wir nach Mailand, um den FC Köln zu sehn!

      EUROPAPOKAAAL

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dante LeRoi ()

    • BucsFan schrieb:

      Wie ich schon mal schrieb, Ancelotti bekommt noch ein Jahr, wenn das ähnlich läuft wie dieses ist er Geschichte
      Das CA so ist wie er ist und nicht unbedingt dafür bekannt das er junge Talente entwickelt, hätte man vorher wissen können. MMn hatten die Bayern keinen Mut einen unbekannteren Trainer mit Perspektive zu holen, sondern man hat einfach einen erfolgreichen geholt und gedacht der macht das schon.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Dante LeRoi schrieb:

      Bin wirklich kein FCB-Freund aber was daran jetzt schlimm ist, versteh ich nicht :madness

      Man hat Badstuber trotz auslaufendem Vertrag (!) verliehen und ihm so die Chance auf Spielpraxis und damit die Empfehlung für neue Vereine gegeben. Hat auf Schalke aber ja auch nur bedingt funktioniert.
      Was sollen die Bayern jetzt machen? Aus Rücksichtnahme weiterverpflichten und dann ein Jahr auf die Bank setzen? Was hätte er (sportlich) davon?

      Die Konstellation war doch von Anfang an klar: spielt er gut, kann er sich den neuen (ambitionierten) Verein aus mehreren Angeboten aussuchen - wenn nicht, muss er eben ein paar Regale tiefer schauen.
      Da haben die Bayern aber mMn null (moralische) Verpflichtungen...
      Geht eher um den Ton der Presseerklärung als und den Vorgang an sich.
      Sag ja zum Leben
    • Mile High 81 schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Bin wirklich kein FCB-Freund aber was daran jetzt schlimm ist, versteh ich nicht :madness

      Man hat Badstuber trotz auslaufendem Vertrag (!) verliehen und ihm so die Chance auf Spielpraxis und damit die Empfehlung für neue Vereine gegeben. Hat auf Schalke aber ja auch nur bedingt funktioniert.
      Was sollen die Bayern jetzt machen? Aus Rücksichtnahme weiterverpflichten und dann ein Jahr auf die Bank setzen? Was hätte er (sportlich) davon?

      Die Konstellation war doch von Anfang an klar: spielt er gut, kann er sich den neuen (ambitionierten) Verein aus mehreren Angeboten aussuchen - wenn nicht, muss er eben ein paar Regale tiefer schauen.
      Da haben die Bayern aber mMn null (moralische) Verpflichtungen...
      Geht eher um den Ton der Presseerklärung als und den Vorgang an sich.
      Ok, die ist in der Tat wahnsinnig lieblos...
      Eines Tages, eines Tages, eines Tages wird's geschehn und
      dann fahren wir nach Mailand, um den FC Köln zu sehn!

      EUROPAPOKAAAL
    • Mit der Mannschaft stimmt alles . Die Moral idt intakt. Aber entgegen aller Behauptungen braucht sich diese Mannschaft Führung von außen die ihr taktische Vorgaben macht. Aber das idt halt schwierig mit den Händen in der Tasche
      Sag ja zum Leben
    • Thiago schrieb:

      Als die sagenhaft verrückte Partie vorüber war, wurde im Vorhof der Umkleidekabinen des Leipziger Stadions Mimikry in Reinform geboten. Zu sehen gab es ein Zeugnis der Anpassungsfähigkeit von Zugereisten. Nicht alles, was der brasilianisch-stämmige, spanische Mittelfeldspieler Thiago Alcántara brüllte, war verständlich, manches verlor sich im Echo, das die Katakomben füllte. Dies aber war unmissverständlich: "¡Que se dejen de tonterías! ¡Somos el Bayern, joder!", frei übersetzt in etwa: "Die sollen die Faxen lassen! Wir sind die Bayern, verdammt!" Oder eben: Mia san mia goes Latino.
      hach... :heart:
      -------------
      Team Goff
    • Und die U19 hat es nach der Hinspielnederlage gegen Schalke doch noch ins Finale geschaft. 4-2 gegen Schalke gewonnen und sich dann im 11n-Schießen glücklich durchgesetzt. Dürfte nächsten Montag ein interessantes Finale gergen den BVB werden.
      RUN THE TABLE
    • Minga Oida! :rockon:
      Nach der ersten Halbzeit hat Schalke noch 1:0 geführt und unsere Jungs machen daraus zwischen der 49. und 54. ein 1:3. Verlängerung auch sehr spannend, geiles Tor zum 2:4 und fast sogar noch das 2:5 gemacht. Im Elfmeterschießen dann nötige Quenschen Glück gehabt mit dem Lattenschuß von S04.
      Hatte noch dem Hinspiel keine große Hoffnung mehr, Top Moral der Jungs.
      Jetzt wäre es eine Überlegung wert Montag zum Finale nach Dortmund zu fahren.
      Mia san Mia :bier:
      Red and Gold Till I'm Dead and Cold.
      Keep calm and stay faithful. Go Niners
    • Oh, Verdammt. Mea Culpa. Hab mich beim gucken auf dem Ticker vertan. Hast natürlich Recht. Hab die spannende Verlängerung aus dem geschriebenen dort abgeleitet :madfan: Mein Nachwuchs wollte leider was anderes gucken, so das ich es nur teilweise schauen konnte.
      Red and Gold Till I'm Dead and Cold.
      Keep calm and stay faithful. Go Niners

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ZeMontana49 ()

    • Absolut. Ich werde allerdings das letzte Spiel von Fipsi leider wegen eines JGA am Samstag nicht live sehen können.
      Dafür werde ich das am Sonntag aber nachholen und jede einzelne der letzten 90 Minuten seiner wahnsinns Karriere genießen.
      Mit Lahm verlieren wir einen ganz ganz Großen. :marge
    • Neu

      Mile High 81 schrieb:

      Gibt zwar viele lahm Huldigungen zur Zeit , aber das idt bis jetzt für treffendste

      zeit.de/sport/2017-05/philipp-…ckenbauer/komplettansicht
      Weil sie völlig übertrieben ist? ;)
      Lahm ist sicherlich einer der ganz Großen. Aber angeblich war er als Außenverteidiger der Spielmacher? Sein Eröffnungstor ist einige der wenigen Szenen die noch von der WM 2006 in Erinnerung blieben? Der wichtigste Spieler auf der Welt der vergangenen fünf Jahre?
    • Neu

      Als Außenstehender muss ich sagen das ich mit Philipp Lahm nahezu gar nichts anfangen kann. Wenn ich mich an eine bestimmte Szene oder Aktion zurück erinnern müsste, wäre es wohl auch das Tor im WM Eröffnungsspiel. Und das wahrscheinlich auch nur weil ich bei dem Spiel im Stadion war. Mit ihm verbinde ich einfach nur eine beeindruckende Konstanz auf extrem hohen Niveau. Das ganze aber wirklich so konstant das es fast schon langweilig war.
      Als Typ fand ich ihn schon immer ziemlich trocken und öde. Im Gegensatz zu Schweinsteiger, Klose oder Podolski wird mich sein Abschied kein bisschen berühren.

      Aber als Bayern Fan wird man mit Sicherheit einen anderen Blick auf den "Typen" Philipp Lahm haben. Verabschiedet ihn ordentlich! ;)
    • Neu

      Der Spieler P. Lahm hat sicher herausragende Verdienste um seinen Verein geliefert. Der Mensch P. Lahm ist für mich "hinterfotzig" , der immer mal wieder gut (und clever) genug war, seine eigenen Interessen in den Vordergrund zu stellen. Man kann bis heute froh sein, dass sich Mustafi 2014 verletzt hat, so dass er wieder hinten rechts spielen musste.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Buccaneer schrieb:

      Der Spieler P. Lahm hat sicher herausragende Verdienste um seinen Verein geliefert. Der Mensch P. Lahm ist für mich "hinterfotzig" , der immer mal wieder gut (und clever) genug war, seine eigenen Interessen in den Vordergrund zu stellen. Man kann bis heute froh sein, dass sich Mustafi 2014 verletzt hat, so dass er wieder hinten rechts spielen musste.
      dumm, dümmer, Bucci äußert sich zum FCB.
      Auf "der Mensch P. Lahm" möcht ich garnicht eingehen. Wir beide kennen ihn nicht.
      und bei der WM 2014 mussten sich Khedira und Schweinsteiger während der WM fit spielen, Lahm hat solange die Rolle im Mittelfeld übernommen. Er ist dann als Kapitän (ohne Murren) wieder auf die Außenverteidigerposition zurück, als es das Personal erlaubte und er hat auch diese Position hervorragend bespielt. Man kann noch heute froh sein, dass man einen Lahm im Kader hatte.
      -------------
      Team Goff
    • Benutzer online 9

      9 Besucher