3 Liga 16/17

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FSV Mainz 05 II - MSV Duisburg 0:2

      Der MSV nimmt den Schwung des Last-Minute Sieges gegen Münster mit und weist die jungen Mainzer letztlich souverän in die Schranken. Der Vorsprung auf Rang 3 beträgt bereits neun Punkte, die Uzzi läuft sozusagen. Die kleinen Mainzer allerdings mit einem neuen Rückschlag nach dem leichten Aufwind vom Sieg an der Bremer Brücke .. der Klassenerhalt ist und bleibt weiterhin eine riesige Herausforderung.

      FC Hansa Rostock - Hallescher FC 1:0

      Die Kogge mit einem Befreiungsschlag vor heimischem Publikum. Ein eminent wichtiger Dreier für Ruhe in Verein und Umfeld, nachdem die Abstiegsplätze schon leicht nahe gekommen waren. Halle dagegen verpaßt den Sprung auf einen direkten Aufstiegsplatz, auf dem nun derzeit ausgerechnet Erzrivale Magdeburg residiert.

      1.FC Magdeburg - VfL Osnabrück 3:0

      Speaking of Magdeburg, der FCM mit einem eindrucksvollen Heimdreier gegen einen direkten Aufstiegskonkurrenten. Christian Beck beendet seine Sturmflaute und befördert MD auf Rang 2. Der VfL dagegen in einer Mini-Krise und bleibt nur aufgrund der ungenutzten Möglichkeiten der Konkurrenz momentan auf Rang 3. Diverse Verletzte und leichte Formdellen bedingen die augenblickliche Abwärtstendenz.

      Holstein Kiel - SC Fortuna Köln 5:1

      Der Kollege sportlichkiel führte es ja schon ausführlich aus .. Holstein mit einer richtig imposanten Heimdarbietung. Dominic Peitz sagte unter der Woche, daß er genug vom ewigen Qualitätsgerede über das Team habe und dies endlich mal unter Beweis gestellt werden müßte ... gesagt, getan. Jedenfalls ist genug Qualität in der Mannschaft ( :tongue2: ), daß der Klub noch einmal oben angreifen kann. Die Fortuna dagegen zu schwankend und unkonstant, um direkt oben reinzuschnuppern, ein einstelliger Tabellenplatz als Abschlußplatzierung sollte aber drin sein und ist dann auch aller Ehren wert.

      SV Werder Bremen II - SC Paderborn 07 1:0

      Die kleinen Bremer stemmen sich weiterhin sehr bestimmt gegen den Abstieg und zeigen im Duell mit dem SCP, daß Teamgeist individuelle Klasse schlägt. Von den Namen her ist Paderborn sicher viel, viel besser besetzt, jedoch gelingt es dem jungen Werder-Nachwuchs scheinbar auch in dieser Saison, ein unbedingtes und kollektives Wir-Gefühl zu erzeugen, daß ihnen auch alle Möglichkeiten einräumt, die Klasse zu halten. Paderborn dagegen im Mittelmaß, letztendlich kann es heuer nur darum gehen nicht noch einmal mit in den Abstiegssumpf zu geraten und sich dann unter Coach Emmerling im Sommer wieder neu zu formieren und aufzustellen.

      Chemnitzer FC - VfR Aalen 0:1

      Die Aalener mit einer eindrucksvollen Reaktion nach einer äußerst turbulenten Woche. In den Irrungen und Wirrungen des für nächste Saison angestrebten Insolvenzantrages und der drohenden Aberkennung von 9 Punkten für diese Saison könnte man auf makabre Art und Weise zu dem Schluß kommen, daß dem VfR jetzt die vielen Spiele, in denen sie ungeschlagen waren, aber eben auch nicht gewonnen haben, jetzt am Ende das Genick stutzen könnten. Denn hätten sie nur zwei, drei Spiele der Unentschieden gewonnen, so besäßen sie im Falle eines tatsächlichen Punktabzuges doch noch ein paar Zähler Vorsprung auf die Abstiegsregion und wären nicht gleich mittendrin.

      In Chemnitz jedoch gaben sie eine hervorragende Antwort und entführten bei einem Aufstiegsteam alle drei, nun fast schon überlebenswichtige Punkte. Der CFC dagegen verpaßt den Anschluß nach ganz oben und liegt weiter, ähnlich wie Kiel, in Lauerstellung.

      SC Preußen Münster - SGS Großaspach 3:0

      Den Preußen gelingt ein dezenter Befreiungsschlag im Abstiegskampf, der ihnen ein klein wenig Luft verschafft. Vom Potenzial her darf dieses Team eigentlich nicht absteigen, aber man weiß ja wie das ist, Potenzial allein gewinnt Dir keine Spiele, ufm Platz ist wichtig. Hier könnte sich Stürmer und Rückkehrer A.Grimaldi als echtes Faustpfand erweisen, der während seiner Verletzungspause doch recht nachdrücklich vermisst wurde. Für Aspach geht es nur darum, die Klasse einigermaßen vernünftig zu halten, wie sang Andrea Berg ... "unsere Champions League ist dritte Liga" ... mehr muß da auch nicht gesagt werden.

      SSV Jahn Regensburg - FSV Frankfurt 2:1

      Der Jahn nimmt weiter Kurs auf den Klassenverbleib, der FSV dagegen weiter im freien Fall. Auch Regensburg mit Finanzproblemen, nachdem der langjährige Sponsor und Mäzen im Hochsicherheitstrakt untergebracht wurde. Auch der SSV mit einer starken Antwort in Form eines Heimdreiers, der die Zeichen weiter auf vorzeitigen Drittligaverbleib stellt. Frankfurt dagegen taumelt weiter Richtung Keller und sägt am Stuhl von Headcoach Vrabec, der schnell Antworten finden muß. Einen Abstieg würde der FSV nicht verkraften, auch wenn fette Derbys gegen Offenbach warten würden.

      SV Wehen Wiesbaden - FSV Zwickau 3:0

      Auch der SVWW mit einem Ausrufezeichen im Klassenkampf. Neue Behren kehren dabei scheinbar besonders gut. Chefinstructor Rüdiger Rehm (früher Aspach & Bielefeld) soll den Verein vor dem Sturz in Liga 4 retten und beginnt dabei recht verheißungsvoll. Der Erfolg im Abstiegsgipfel verbreitet gute Laune und optimistische Hoffnungsveilchen, daß wenigstens der Worst Case abgewendet werden kann. Zwickau dagegen hängt weiter unten drin und das wohl bis zum Ende der Saison.

      FC RW Erfurt - Sportfreunde Lotte 0:3

      Die Sportfreunde reiten weiterhin auf der vom DFB-Pokal Siegeszug ausgelösten Euphoriewelle mit dem vorläufigen Höhepunkt der Auslosung des Europapokalgewinners von 1966 und 1997 als nächstem Gegner in der anstehenden Pokalrunde. Dazwischen wurde nun der RWE in deren Stadion kurz und knackig zerlegt und filetiert. Lotte weiter ohne Druck und auferlegten Ansprüchen, wer weiß was da noch nach oben möglich ist. Erfurt dagegen kommt nun langsam ins Grübeln, ein Abstieg wäre wohl fast schon das Ende des Vereins, schaut man sich die Spielerverträge und vor allem das überdimensionierte schon jetzt teure Stadion an. Hier steht blanker Existenzkampf an.


      TABELLE
    • sportlichkiel schrieb:

      Charger schrieb:

      DarthRavens Betrachtungen/Analysen machen den Thread hier momentan sehr lesenswert ;) Als Anhänger der dunklen Geldmacht Hansa bin ich auch mal gespannt wie das mit denen ausgeht. Und was so oft immer wieder erwähnt wird, hat schon einen richtigen Kern, sprich Hansa ist wirklich so etwas wie ein Identifikationssymbol für die gesamte Region dort. Wäre schon Schade, wenn die runter gehen würden.
      Irgendwie hab ich das überlesen.....
      Deinem ersten Satz ist nix hinzuzufügen!
      Kannst du als Hansa Fan mir erklären wie ihr die ganzen Transfers gestemmt bekommen habt? Ist man in Rostock auf Öl gestossen? :D
      Man hat hier immer nur davon gelesen das in Rostock der Gürtel enger geschnallt werden muss und keine großen Namen drinne sind und das War im Sommer. Dem entgegen stand schon die Verpflichtung eines Gebhardts, aber okay wenn geht. Aber jetzt in der Winterpause habt ihr ja kräftig aufgerüstet!
      Auf mich wirkt das ehrlich gesagt wenig zukunftsträchtig! Kommt mir so vor das man es erzwingen will und dafür enorme Risiken in Kauf nimmt! Das kann klappen, in der Regel geht so eine Rechnung aber nicht auf.
      Der VfR Aalen ist diese Woche erst in die Planinsolvenz gegangen. Ich hoffe das euch dergleichen erspart bleibt, aber ihr scheint all in zu gehen.
      Oder steckt da Substanz hinter und euer FO hat einen Plan der stimmig ist? Wäre super wenn du da Licht in mein dunkel bringen kannst. uf Rosen gebettet sind, hoffe das beste.
      Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Vorneweg: Hansa macht immer noch jeden Monat ein Minus. Trotzdem hat man durch Unterstützung des Investors Elgeti in diesem Jahr die Lizenz und Nachlizensierung ohne Probleme überstanden. Womit wir schon beim Thema wären: der DFB verlangt für eine Lizenz bei Hansa immer eine sehr vorsichtige Planung. Fällt dann der Zuschauerschnitt doch nicht so schlecht aus, bleibt schonmal viel Geld übrig. Trotz Geisterspiel scheint das der Fall zu sein. Zudem hat man seit Sommer fast 1.000 3-2-1 und 9-9-9 Sponsoren gewonnen. Die steuern den jeweiligen Betragen im Jahr zu. Sind also schonmal weitere >300.000€. Außerdem hat man Sparmaßnahmen vorgenommen und das strukturelle Defizit von 1,5 Mio. jährlich auf ca 0,5 Mio reduziert. Dafür steht dann vermutlich wieder Elgeti gerade bis man die Einnahmen entsprechend vergrößert hat, was tendenziell nur in Liga 2 geht.
      Es stimmt auch nicht so ganz, dass man im Sommer nichts machen wollte. Es war nur nichts passendes auf dem Markt bzw. die Leute waren zu teuer.
      Die Transfers aus dem Winter sind sicher auch ein Vogriff auf den Sommer, weil bei uns unheimlich viele Verträge auch von Leistungsträgern auslaufen. Für Leute wie Bischoff und Quiring wäre die Konkurrenz im Sommer sicher viel größer gewesen. Schlussendlich ist man mit Kofler und Platje auch zwei Spieler losgeworden.

      Also Hansa ist längst nicht komplett über den Berg, hat aber Elgeti als Grundsicherung. Trotzdem versucht man davon unabhängig zu agieren. Er hat auch kein Geld in die Transfers gesteckt. Ein Risiko besteht also nicht wirklich.
    • nineteen65 schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      Charger schrieb:

      DarthRavens Betrachtungen/Analysen machen den Thread hier momentan sehr lesenswert ;) Als Anhänger der dunklen Geldmacht Hansa bin ich auch mal gespannt wie das mit denen ausgeht. Und was so oft immer wieder erwähnt wird, hat schon einen richtigen Kern, sprich Hansa ist wirklich so etwas wie ein Identifikationssymbol für die gesamte Region dort. Wäre schon Schade, wenn die runter gehen würden.
      Irgendwie hab ich das überlesen.....Deinem ersten Satz ist nix hinzuzufügen!
      Kannst du als Hansa Fan mir erklären wie ihr die ganzen Transfers gestemmt bekommen habt? Ist man in Rostock auf Öl gestossen? :D
      Man hat hier immer nur davon gelesen das in Rostock der Gürtel enger geschnallt werden muss und keine großen Namen drinne sind und das War im Sommer. Dem entgegen stand schon die Verpflichtung eines Gebhardts, aber okay wenn geht. Aber jetzt in der Winterpause habt ihr ja kräftig aufgerüstet!
      Auf mich wirkt das ehrlich gesagt wenig zukunftsträchtig! Kommt mir so vor das man es erzwingen will und dafür enorme Risiken in Kauf nimmt! Das kann klappen, in der Regel geht so eine Rechnung aber nicht auf.
      Der VfR Aalen ist diese Woche erst in die Planinsolvenz gegangen. Ich hoffe das euch dergleichen erspart bleibt, aber ihr scheint all in zu gehen.
      Oder steckt da Substanz hinter und euer FO hat einen Plan der stimmig ist? Wäre super wenn du da Licht in mein dunkel bringen kannst. uf Rosen gebettet sind, hoffe das beste.
      Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Vorneweg: Hansa macht immer noch jeden Monat ein Minus. Trotzdem hat man durch Unterstützung des Investors Elgeti in diesem Jahr die Lizenz und Nachlizensierung ohne Probleme überstanden. Womit wir schon beim Thema wären: der DFB verlangt für eine Lizenz bei Hansa immer eine sehr vorsichtige Planung. Fällt dann der Zuschauerschnitt doch nicht so schlecht aus, bleibt schonmal viel Geld übrig. Trotz Geisterspiel scheint das der Fall zu sein. Zudem hat man seit Sommer fast 1.000 3-2-1 und 9-9-9 Sponsoren gewonnen. Die steuern den jeweiligen Betragen im Jahr zu. Sind also schonmal weitere >300.000€. Außerdem hat man Sparmaßnahmen vorgenommen und das strukturelle Defizit von 1,5 Mio. jährlich auf ca 0,5 Mio reduziert. Dafür steht dann vermutlich wieder Elgeti gerade bis man die Einnahmen entsprechend vergrößert hat, was tendenziell nur in Liga 2 geht.Es stimmt auch nicht so ganz, dass man im Sommer nichts machen wollte. Es war nur nichts passendes auf dem Markt bzw. die Leute waren zu teuer.
      Die Transfers aus dem Winter sind sicher auch ein Vogriff auf den Sommer, weil bei uns unheimlich viele Verträge auch von Leistungsträgern auslaufen. Für Leute wie Bischoff und Quiring wäre die Konkurrenz im Sommer sicher viel größer gewesen. Schlussendlich ist man mit Kofler und Platje auch zwei Spieler losgeworden.

      Also Hansa ist längst nicht komplett über den Berg, hat aber Elgeti als Grundsicherung. Trotzdem versucht man davon unabhängig zu agieren. Er hat auch kein Geld in die Transfers gesteckt. Ein Risiko besteht also nicht wirklich.
      Also 10 Mio an Schulden, Kicker Angabe, da dann von keinem Risiko zu reden nenne ich zumindest gewagt! Immerhin kommen da jedes Jahr -500000 dazu, habe ich das richtig verstanden? Entschuldige, aber du bestätigst eher meine schlimmsten Befürchtungen!
      Ich habe nochmal nachgelesen und da stand im Sommer waren keine großen Sprünge drin, wegen unter anderem 10 Mio Schulden! Sollte man da nicht lieber etwaige Überschüsse in die Schuldentilgung stecken :paelzer: ? Auf mich wirkt das inzwischen ganz schön frech von Hansa! Was wenn das nicht klappt? Bürgt dieser Elgeti für eure Verbindlichkeiten oder verlässt man sich auf Stadt und Land inklusive Retterspiele/rasen/was auch immer um das zu tilgen? Versteh mich nicht falsch, aber ob das Zukunft hat???
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)
    • Klar hat man noch eine Menge Schulden, aber nach der Ausgliederung hat Elgeti wie versprochen mehrere Millionen Schulden erlassen. Das heißt wir sind nicht mehr insolvenzgefährdet, weil den Schulden mit dem Stadion etc. ja auch ein Wert gegenübersteht. Die Schulden sind momentan zins- und tilgungsfrei, weil es von Elgeti so gewährt wird. Und es kommen keine weiteren Schulden hinzu, sondern er gleicht das Defizit quasi einfach aus. Er weiß halt selber auch ganz genau, dass er von dem investierten Geld keinen Cent wiedersieht, solange Hansa nicht mindestens stabil in der 2. Liga spielt, weil nur dann a)der Verein dieses Stadion und Umfeld rentabel haltendenziell kann und b) seine Anteile an der KGaA nur dann einen Wert haben. Allerdings geht es ihm auch nicht ums große Geld, denn dafür gäbe es mit seinen Fähigkeiten lukrativere Anlagen. Mit Stadt und Land haben wir schon länger nichts mehr zu tun und auch Banken schulden wir kein Geld. Der einzige Gläubiger ist Elgeti, der sich eben anders verhält als der übliche Investor. Will man gesund leben, muss man in die 2. Liga, weil trotz aufgegebener Geschäftsstelle etc. das Umfeld zu teuer ist. Irgendwann ist man bei Kürzungen auch an dem Punkt, wo man durch Einsparungen mehr kaputt macht als einzusparen. Ja, man hat eben das Glück, einen Investor zu haben, der bereit ist, erstmal ordentlich Miese zu machen, weil er das Projekt bei seinem Herzensverein eher auf Jahrzehnte angelegt sieht. Es ist eben nicht so, dass man mit aller Gewalt investiert, aber ja, man kann sich eben ein kleines Minus erlauben. Trotzdem ist unser Lizenzspieleretat nach wie vor nicht in der Ligaspitze.

      Die Angaben aus dem Sommer stimmen insofern, dass der Markt nichts bezahlbares hergegeben hat. Du siehst also, dass nicht völlig an unseren Verhältnissen vorbei investiert wird.
    • Dann hoffe ich für euch Fans das eurem Investor nicht irgendwann die Lust vergeht am Projekt Hansa! Es hört sich tatsächlich sehr romantisch an was euer Investor macht. Kritiker könnten ihm aber einfach nur kühles Investmentdenken vorwerfen. In Liga 2 sieht er sich noch +-0 rausgehen und in Liga 3 mit fettem minus. Wir reden hier ja nicht von nem Sack Nüsse! Vllt ist ihm ja wirklich jegliches Profitdenken fremd und er handelt aus purer Nächstenliebe. Nur drauf verlassen würde ich mich nicht wollen!
      Es ist euch zu wünschen das alles aufgeht aber ein Blick nach Aalen könnte nicht schaden. Die haben gerade mal läppische 1,5 Mio Schulden und die haben wirklich alles versucht und jeden Stein in Aalen umgedreht damit ja kein Cent unentdeckt bleibt und aus schei**e praktisch Gold gemacht und dennoch geht's in die Insolvenz!
      Wie erklärt man denen was ihr macht? Die sparen sich fast kaputt und in Rostock gibt es nen Investor der strategisch jetzt jede Forderung einfriert damit Hansa voran kommt. Ich wüsste da keine plausible Antwort.
      Bekomme das bitte nicht in den falschen Hals @nineteen65 . Ich will das gar nicht anprangern oder mich da gross einmischen. Sehe das halt kritischer als du, was aber in der Natur der Sache liegt. ;)
      Bevor ich es vergesse, herzlich willkommen in unserem kleinen Kreis hier im Liga 3 Thread :xywave:
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)
    • Ich sehe das nicht unkritisch. Mir ist schon klar, dass wir da einen Vorteil haben und andere Vereine anders kkarkommen müssen. Investoren wie Kühne und Ismaik, die sich sportlich einmischen, sind nach wie vor abzulehnen. Unsere Ausgliederung ist aber deutschlandweit einzigartig. Der Investor hat keinerlei Mitbestimmungsrecht und hält sich auch aus dem Aufsichtsrat fern. Auch über die Presse mischt er sich nicht ein. Wenn er aussteigen, sprich seine Anteile verkaufen will, hat Hansa ein Vorkaufsrecht und solange der Verein verschuldet ist, dürften die Anteile begrenzten Wert haben. Zudem sind Namens- und Logorechte im e.V. verblieben, so dass bei einer Insolvenz der Profiabteilung/KGaA der Verein mit selbem Namen etc. bestehen bleibt. Uns droht kein Schicksal wie seinerzeit Lok Leipzig, die nicht für die Rechte an ihrem eigenen Logo aufkommen konnten, weil es irgendein Typ aus der Insolvenzmasse herausgekauft hatte. Meines Wissens nach hat bisher nur Hansa dafür das OK vom Finanzamt bekommen. Rechte der Mitgliederversammlung sind unangetastet geblieben, weil die Mitglieder an der Formulierung der Ausgliederung mitarbeiten durften und dank Elgeti haben wir den Stadionnamen zurück.

      Natürlich bleibt ein Restzweifel und Elgeti entscheidet von Jahr zu Jahr neu, ob die Tilgung und Zinsen ausgesetzt bleiben. Das ist letztlich aber sein einziges Druckmittel und wäre angesichts bereits getätigter Investitionen kontraproduktiv. Man weiß nie, was in 20 oder 30 Jahren ist, völlig klar, aber sofern man eine Ausgliederung im Sinne des Vereins und der Mitglieder gestalten kann, wurde es von Elgeti ohne Zögern getan. Ich hätte mir sonst auch nie mein Ja zur Ausgliederung vorstellen können. Dass Elgeti auch Finanzmensch ist, vergisst hier glaube ich keiner, aber er kann glaubwürdig rüberbringen, dass es vor allem ein Herzensprojekt ist. Hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen.
    • bolts1995 schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      Duisburg - Münster 3:2....und erzielt mit der allerletzten Aktion in der 94.Minute durch einen echten Sonntagsschuß den Siegtreffer. Allerdings war hier die vorangegangene Kopfballvorlage ca. acht Meter im Aus.
      Hab ich im Stadion auch gedacht, dass der doch eindeutig im aus gewesen sein muss. Nach Betracht der Fernsehbilder bin ich mir da gar nicht mehr so sicher.

      Schau mal, wo sich der Vorlagengeber im Moment des Rückkopfballes befindet ... der steht zwar etwas schemenhaft in der Luft, aber das ist bestimmt ein halber bis ganzer Meter im Aus, wo sich der Ball im Augenblick der Aktion befindet.

      Gut, ich mußte auch erst per Zeitlupe aktiv werden und für den Schiri / Assistenten natürlich schwer zu sehen, aber das hätte mMn Abstoß geben müssen. Seis drum, die Preußen hatten dann ja sogar noch ne Chance zu klären, aber der Münsteraner säbelte etwas ungeschickt über den Ball, sodaß der nur abrutschte und so erst zu Schnellhardt sprang ... the rest is history.


      Papa Koernaldo schrieb:

      Ein Drama, was da in Erfurt abläuft... hoffe, man kann sich da irgendwie über Wasser halten.

      Ich glaube, wenn RWE wirklich absteigt, wirds zappenduster. Ist mMn auch nicht mit Energie Cottbus vergleichbar, sondern ungleich schlimmer. Die Altlasten, die man vor sich her schiebt, das neue, kostenintensive Stadion, was Du in Liga 4 niemals realistisch wirst nutzen können und ein Präsident, den ich persönlich für ziemlich furchtbar halte.

      Vielleicht bist Du da näher dran, aber Rombach ist für mich (aus der Ferne!) eine einzige Katastrophe ... erinnert an Otto bei Dynamo Dresden nach der Wende, ein Schaumschläger und Blender ersten Grades ... mag Rolf privat vlt. sogar ein netter und umgänglicher Kerl sein (was ich stark bezweifle!, wieder aus der Ferne! :tongue2: ), aber sportliche (Fach)Kompetenz scheint nicht so sein Ding zu sein, was ja nicht so schlimm wäre, würde wenigstens die wirtschaftliche Seite solide aufgestellt sein .. aber da hört angesichts der ernsten Lage der Vertrauensvorschuss auch auf. Eigentlich ziemlich paradox, wenn man bedenkt, aus welchem Berufsfeld er ursprünglich kommt.

      Aber Trainer verschleißen, das kann er gut, visionäre Zielsetzungen ohne Inhalt aufstellen (Aufstieg 2016!) und substanzlose Prognosen ohne belastbaren Hintergrund verlautbaren (die neue Arena soll zusätzliche Zuschauereinnahmen in Höhe von jährlich 4 Millionen Euro! generieren - das schafft man selbst in Liga 3 nicht, wie kommt man auf solche Zahlen ??) ... fucking unbelievable, wie gesagt, eigentlich ein Treppenwitz bei seinem beruflichen Hintergrund. Dazu passt dann auch der Ausstieg des Hauptsponsors zum Saisonende wie Arsch uf Eimer.

      Supergau wäre dann der Abstieg + gleichzeitiger Aufstieg von Jena ... davon würde sich der Klub wohl erst einmal ein paar Jahre nicht erholen.
    • Das ist auch so eine Sache die vllt erst in ein paar Jahren zum tragen kommt. Egal welchen Verein du nimmst, Chemnitz, Halle, Zwickau und jetzt auch Erfurt, die haben alle neue Stadien die größtenteils von der öffentlichen Hand finanziert sind sich aber langfristig nichtmal in Liga 3 rechnen!
      Diese Stadien brauchen einen unheimlichen Aufwand und der ist mMn in Liga 3 nicht zu halten und bei Abstieg droht das Stadion dann zur Belastung für die Vereine zu werden!
      Denke aber das Erfurt insgesamt zu stark ist um abzusteigen aber das ist auch keine Garantie! Es soll schon Vereine gegeben haben die mit 44 und mehr Punkten abgestiegen sind.
      Der Punktabzug von Aalen könnte der berühmte Strohhalm werden.
      Da ist inzwischen eine Unwucht entstanden, in Kiel musst du dir ganz genau überlegen wann du aufs WC willst wenn du nicht in langen Schlangen warten willst. Der Affenfelsen in Osnabrück ist auch kein Geschenk und das Kölner Südstadion weiss zwar mit seinem morbiden Charme aus längst vergangenen Zeiten zu überzeugen, aber wirtschaftlich betreiben das bestenfalls noch was hängen bleibt ist fast nicht möglich! Da haben viele Ostvereine einen Vorteil mit den schmucken Arenen, den wenn der Schuh drückt wird 3 Jahre auf Miete gestundet/verzichtet und zackig wird aus einer roten Zahl eine schwarze. Letzten Endes hängt alles vom Erfolg ab.
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)
    • DarthRaven schrieb:

      bolts1995 schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      Duisburg - Münster 3:2....und erzielt mit der allerletzten Aktion in der 94.Minute durch einen echten Sonntagsschuß den Siegtreffer. Allerdings war hier die vorangegangene Kopfballvorlage ca. acht Meter im Aus.
      Hab ich im Stadion auch gedacht, dass der doch eindeutig im aus gewesen sein muss. Nach Betracht der Fernsehbilder bin ich mir da gar nicht mehr so sicher.
      Schau mal, wo sich der Vorlagengeber im Moment des Rückkopfballes befindet ... der steht zwar etwas schemenhaft in der Luft, aber das ist bestimmt ein halber bis ganzer Meter im Aus, wo sich der Ball im Augenblick der Aktion befindet.

      Gut, ich mußte auch erst per Zeitlupe aktiv werden und für den Schiri / Assistenten natürlich schwer zu sehen, aber das hätte mMn Abstoß geben müssen. Seis drum, die Preußen hatten dann ja sogar noch ne Chance zu klären, aber der Münsteraner säbelte etwas ungeschickt über den Ball, sodaß der nur abrutschte und so erst zu Schnellhardt sprang ... the rest is history.
      Überraschenderweise scheint der Ball sogar wirklich nicht um Aus gewesen zu sein, im Stadion war ich auch davon ausgegangen. Von facebook:



      Nach dem Arbeitssieg in Mainz nun wieder Freitag gegen Magdeburg. Dank der Sicherheits- Panikmache wird es wohl leider keine angemessene Kulisse für ein Spitzenspiel, ohne online- Ticketverkauf und Tageskassen werden viele - gerade auswärtige Zebras - sicherlich keine Karten haben.
      Sportlich kann das dennoch ein Meilenstein werden, sieben Punkte beträgt der Vorsprung schon heute, Freitag könnten noch mal welche dazukommen..
    • Ich hoffe ihr zieht das gegen Magdeburg! Besonders Schnelli! Dem und seiner Entwicklung tat das eine Jahr in Kiel sichtlich gut! Ein Patadebeispiel für andere junge Spieler die zu stagnieren drohen sich ausleihen zu lassen! Der Schritt raus aus der Komfortzone des Heimatvereins, sich in neuer Umgebung zurechtfinden und da denn durchzustarten. Bei Schnelli war es goldrichtig!!!
      Zudem würde ein Sieg oder unentschieden eurerseits uns enorm helfen, wenn wir Zwickau schlagen. Das könnte ein Schlüsselspieltag werden! Wir haben den Vorteil Sonntag erst in Zwickau ran zu müssen, hat man doch die Ergebnisse der Konkurrenz und weiß was möglich ist. Das könnte ein Spieltag ganz nach meinem Geschmack werden! Läuft alles optimal wären wir Montag schon 3ter! Ohne überheblich zu klingen, aber Zwickau zähle ich zu den Teams die man auswärts schlagen muss um ernsthaft oben anzugreifen! Von den Topfavoriten müssen wir nur nach Osnabrück, der Rest muss noch nach Kiel! Dann gibt es Anfang April 2 Heimspiele am Stück gegen Wehen und Münster. Der Spielplan zumindest ist "aufstiegsfreundlich"! Bis jetzt hat Holstein es noch immer geschafft mich zu enttäuschen, mal sehen was meine Süsse dieses Jahr in petto hat :D ?
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)
    • Mein Team ist schon länger raus, aus Liga 3 :D ;)


      Aber insgeheim bleibt sie schon noch die Liga der Herzen .. als Wander-Ossi mit meiner besonderen Fürsorge und Aufmerksamkeit für die jeweilig vertretenen Ostklubs. Da herrscht ja nach den Höhenflügen von Rostock und Cottbus in Liga 1 schon länger sportliche Dürre und fußballerisches Brachland. Der Aufstieg von Dresden und Aue war zwar schön und auch daß Union, Magdeburg, Halle und Chemnitz in ihren Ligen heuer da oben mitspielen, aber Aue scheint ja auch wieder auf dem Weg nach unten, dazu Zwickau und Erfurt in Abstiegsnöten. Von unten lauert zwar Jena, aber die müssen ja auch erst einmal Meister werden und dann die Relegation gewinnen ... steigen Zwickau und/oder Erfurt ab, wäre ein Jenenser Aufstieg ja sowieso ein Nullsummenspiel.


      Schön ist auf jeden Fall die Spannung und Ausgeglichenheit in Liga Drei ... zwar auf vergleichsweise bescheidenem Niveau, aber dennoch ... gibt doch nichts Schöneres, sollten alle Entscheidungen erst an Spieltag 38 der endgültigen Bestimmung zugeführt werden .. vlt. nicht so schön für die beteiligten Protagonisten, aber für den neutralen Zuschauer umso mehr.
    • Nicht nur im Osten sondern auch im Westen wird viel falsch gemacht. Meist kommt der Absturz nach dem Neubau eines Stadium um den Anforderungen gerecht zu werden, wobei der sportliche Erfolg dabei leider aus den Augen verloren geht.

      In der heutigen kommerziellen Welt wird kein Wert mehr auf Tradition gegeben was das Beispiel von RB Leipzig in der BL zeigt. Die meissten hätten wohl kein Problem damit wenn der dreimalige deutsche Meister VfB Leipzig* diese Rolle eingenommen hätte.

      *Damit meine ich aber nicht Lok Leipzig die sich den Namen für kurze Zeit aneigneten.
      San Francisco 49ers
      SPIRIT OF EDEN
      FFL - Liga D 2011, 2012, 2013, 2014, 2015; Liga E 2008, 2009, 2010; Liga F 2007; Liga G 2006
      NFL-Talk Cup I Winner/Hattrick
    • Wobei der Westen natürlich eine ganz andere Dichte an etablierten und hochklassigen Vereinsstrukturen auf relativ überschaubarem Gebiet als Vorteil hat ... man schaue nur ins Rheinland, ins Ruhrgebiet, Bayern, BW und auch Westfalen.

      Da hinkt der Osten massiv hinterher und wird das auch so schnell nicht aufholen, was die absolute Spitze, also Liga 1 und 2 anbelangt. Daher freut man sich ja umso mehr, wenn vergleichsweise kleinen Vereinen wie Erzgebirge Aue oder auch schlafenden Riesen wie Dynamo Dresden mal wieder ein Aufstieg gelingt, in der Hoffnung, diese mögen sich auch einmal über ein paar Jahre in der neuen Klasse etablieren und dann vlt. (zumindest Dresden) auch mal versuchen, ganz oben anzuklopfen.

      Union hat das als Paradebeispiel perfekt vorexerziert ... am Abgrund in Liga 3 (damals noch Regionalliga), dann neue Euphorie und Fanverbundenheit entfacht -> aufgestiegen -> bundesweite Sympathien und Popularitätswerte durch den DFB-Pokal Durchmarsch 2001, der ja sogar in eine UEFA-Pokal Teilnahme mündete -> schrittweise konsolidiert -> Aufstieg in Liga 2 -> auch dort etabliert und in immer höhere Sphären getastet ->

      ... und nun spielen sie um den Bundesligaaufstieg mit.

      Der westliche Doppelgänger von Union in Sachen Potenzial und Entwicklungsfähigkeit ist für mich übrigens Rot Weiß Essen ... nur kommen die eben seit Jahren, auch wegen vereinsinterner Querelen, nicht aus dem Flaschenhals Regionalliga heraus.

      Wo Du natürlich Recht hast ist mit den Flecken auf der Landkarte in westdeutschen Gebieten, das ist zwar besonders auf den Osten, aber eben nicht nur beschränkt ... man schaue nur nach Schleswig-Holstein, wo außer Kiel brachiale Dürre herrscht oder ins Saarland, wo jetzt Elversberg & Saarbrücken erneut versuchen die Region wenigstens wieder auf Drittliga-Niveau zu hieven.
    • Komplett Brachland ist S-H auch nicht. Der VfB Lübeck erholt sich langsam, auch wenn sie mir da wo sie sind fast am besten gefallen, Weiche Flensburg und beim SV Eichede machen sie seit Jahren viel richtig!
      Von der Bundesweiten Bedeutung gesehen hast du aber recht!
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)
    • Das Saarland könnte in der Tat auch mal wieder was ausbuddeln. Lange nichts mehr gehört vom 1.FC Saarbrücken, FC 08 Homburg, Borussia Neunkirchen oder Röchling Völklingen.

      Aus Schleswig-Holstein fallen mir eh nur die Kieler und Lübecker ein. An der Lohmühle war ich auch schon mal. Hoffe auch das sich der VfB erholt und wenigstens in die 3.Liga zurück findet.

      Momentan hat aber der Kieler SV die besseren Karten sogar mal den Sprung in Liga 2 zu schaffen. Würde mich für die Region freuen.

      Union Berlin stellt sich nach außen gerne als Familien freundlich da, aber ebenfalls nur in den eigenen Reihen. Mit Berliner Freunden gemeinsam ein Spiel anschauen hat das letzte mal damit geendet, das ich als MSV Fan des Stadion verwiesen wurde.
      San Francisco 49ers
      SPIRIT OF EDEN
      FFL - Liga D 2011, 2012, 2013, 2014, 2015; Liga E 2008, 2009, 2010; Liga F 2007; Liga G 2006
      NFL-Talk Cup I Winner/Hattrick
    • Werder II gewinnt 1:0 an der Bremer Brücke :D !
      Der VfL Osnabrück in einer veritablen Krise! :thumbsup: Die Gelegenheit aufzuschließen und im Aufstiegsrennen mitzumischen. :bounce:
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)
    • Viel besser hätte der Spieltag für Holstein nicht laufen können!!! Man kann aus eigener Kraft bis auf Tabellenplatz 2 vorrücken wenn man morgen in Zwickau gewinnt und das Nachholspiel in Lotte. Dann hätte Kiel 40 Punkte und das beste Torverhältnis hat man auch!!! Bitte bitte Holstein nicht wieder verkacken!
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)
    • Go Packs 96 schrieb:

      Morgen in Zwickau sollte das klappen. Wäre den Störchen mal zu gönnen das sie den Sprung schaffen. Aber dann müssen sie aufhören so viele Punkte unnötig liegen zu lassen :ja:
      Genau daran haperte es in der Vergangenheit! Holstein wusste stets eine negative Antwort auf sich bietende Gelegenheiten. Wenn sie das morgen ziehen sind wir ganz dick im Geschäft! Das ist ja fast zu schön um wahr zu sein, alle lassen Federn. :eek: Das muss man einfach nutzen diese Gelegenheit!
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)
    • Go Packs 96 schrieb:

      Da sind wir wieder beim Thema Punkte unnötig liegen lassen.

      Leider Typisch Kiel :cards
      Ich kenne doch meine Braut. So etwas macht sie immer! :D The same.........
      Holstein hat sich von den giftigen Zwickauern die Butter vom Brot nehmen lassen! Spielfluss kam kaum zustande da irgendein Zwickauer immer mit seinem Leben ringend am Boden lag :madness .
      Letzten Endes eine verdiente Niederlage da sich Holstein zu keiner Zeit zu helfen wusste! Schade hat man doch eine riesige Chance unnötig verschenkt! :thumbdown: :xp:
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)
    • sportlichkiel schrieb:

      Go Packs 96 schrieb:

      Da sind wir wieder beim Thema Punkte unnötig liegen lassen.

      Leider Typisch Kiel :cards
      Ich kenne doch meine Braut. So etwas macht sie immer! :D The same.........Holstein hat sich von den giftigen Zwickauern die Butter vom Brot nehmen lassen! Spielfluss kam kaum zustande da irgendein Zwickauer immer mit seinem Leben ringend am Boden lag :madness .
      Letzten Endes eine verdiente Niederlage da sich Holstein zu keiner Zeit zu helfen wusste! Schade hat man doch eine riesige Chance unnötig verschenkt! :thumbdown: :xp:
      Zu den Störchen würde es jetzt passen das Nachholspiel gegen Lotte 5:0 zu gewinnen...frei dem Motto es geht noch was nach oben.
    • Das würde tatsächlich passen! Ist ja nüscht passiert! Man kann noch immer aus eigener Kraft aufsteigen! Fetsch hat heute wieder gezeigt warum man Duksch und Azemi im Winter geholt haben. Unsere Stürmer sind einfach ein schlechter Witz!!!
      Der Mensch muss ein ungeheurer Ignorant sein, der auf jede Frage eine Antwort weiss. Voltaire (1694-1778)
    • Das Spiel Lotte gegen Chemnitz wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.


      FSV Frankfurt – FC Hansa Rostock 0:0

      Ein Unentschieden, das keinem so richtig weiter hilft.

      Hansa bleibt zwischen Gut und Böse, der FSV weiterhin in akuter Abstiegsgefahr. Letztendlich wohl eher ein Teilerfolg für Rostock, wohingegen Frankfurt den Befreiungsschlag daheim wieder einmal verpasst.


      SC Fortuna Köln – FC Rot Weiß Erfurt 0:1

      Das alte Phänomen .. Rot Weiß erneut mit dem Hintern an der Wand und bekommt wieder den Kopf aus der Schlinge. Wer sonst als Carsten Kammlott, der den Auswärtsdreier als treffsicherer Goalgetter bereitstellt. Auswärts macht Erfurt derzeit sogar einen dezent besseren Eindruck als daheim, eventuell ist hier das nicht ganz anspruchslose und schnell nervöse Heimpublikum ein triftiger Grund.

      Die Fortuna dagegen so ein wenig im Slump, trifft Torjäger Dahmani nicht erlahmt das Angriffsspiel und wird zu ausrechenbar und wirkungslos. Hinten reinrutschen werden sie wohl nicht mehr, ein gesicherter einstelliger Mittelfeldplatz ist demnach das Maß aller Dinge.


      SC Paderborn 07 – SV Wehen Wiesbaden 0:1

      Neue Besen kehren scheinbar weiterhin gut. Rüdiger Rehm als neuer Chefcoach der Wiesbadener mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel. Ob dies nun von Bestand ist oder nur kurzweilige Euphorie zum Einstand muß man abwarten. Die Chancen auf einen Klassenerhalt sind nun aber wohl wieder realer Natur statt vorher reiner Hoffnung.

      Paderborn dagegen hängt weiterhin unten fest und kommt nicht so richtig vom Fleck. Hier ist der neue Zauber von Chefcoach Stefan Emmerling wohl schon wieder verflogen und die alte Unkonstanz samt Bequemlichkeit wieder eingekehrt. Ähnlich wie beim FSV Frankfurt scheint man immer noch nicht so richtig in dieser Liga angekommen zu sein und sich die hier erforderliche Spielweise angeeignet zu haben. Wenn man da nicht aufpasst, könnte man sich nächstes Jahr tatsächlich in Liga 4 wiederfinden.


      MSV Duisburg – 1.FC Magdeburg 0:0

      Das Topspiel und Gipfeltreffen endet in einem torlosen Remis. Der MSV dem Sieg etwas näher, hält aber wenigstens den Zweiten auf Distanz und bleibt souveräner Spitzenreiter. Beide Vereine werden wohl bis zum Ende um die direkten Aufstiegsplätze spielen.


      Hallescher FC – SGS Großaspach 0:1

      Die SGS reiste mit dem letzten Aufgebot an und beschert dem Gastgeber als bis dato beste Heimmannschaft doch tatsächlich die erste Heimniederlage. Aspach mit einem mutigen und couragierten Auftritt, auch mit etwas Fortune (2x Pfosten von Halle), aber eben auch dem Glück des Tüchtigen und kommt so zu wohl ziemlich unverhofften Bonuspunkten.

      Halle dagegen in einem kleinen Loch und verpasst (wieder einmal) den Sprung nach ganz oben. Die Aufstiegschance ist natürlich immer noch da, aber immer werden die Konkurrenten auch nicht patzen und Vorlagen liefern, die dann nicht genutzt werden. Demnächst sollte mal wieder 3fach gepunktet werden, um auch das angeknackste Selbstvertrauen wieder etwas zu begradigen.


      VfL Osnabrück- SV Werder Bremen II 0:1

      Apropos Krise .. die ist nun endgültig in Osnabrück angekommen. Dritte Niederlage nacheinander und scheinbar vollkommen verlorengegangener Faden mitsamt schwindenem Selbstvertrauen und fehlender Überzeugungskraft. Die Ausgeglichenheit der Liga beschert dem VfL immer noch alle Chancen, aber mit jedem sieglosen Spiel schmilzt natürlich auch Zuversicht und Optimismus, daß es dann wirklich zum Aufstieg reicht. Die Verletzung von Savran kam scheinbar wirklich zur Unzeit, nun müssen andere aufrütteln und die Führung übernehmen. Keine einfache Aufgabe, die es aber nun zu meistern und zu lösen gilt.

      Bremen dagegen mit einigen Profi-Leihgaben auf dem Weg zum Klassenerhalt. Das Team scheint nun die richtige Balance aus schnellen, flinken Akteuren (Manneh, Eilers, Eggestein, Lorenzen) und erfahrenen Routiniers (Kazior, bald wieder Pfitzner) gefunden zu haben und marschiert großen Schrittes Richtung gesichertes Ufer.


      VfR Aalen – SSV Jahn Regensburg 1:2

      Aalen nach dem Coup der Vorwoche (1:0 Sieg in Chemnitz) nun mit einem Rückschlag daheim. Der potentielle Neun-Punkte Abzug wird wohl noch für den Rest der Saison wie ein Damoklesschwert über dem gesamten Verein hängen. Schwer vorstellbar, daß diese Geschehnisse die Profis auf dem Rasen zumindest im Unterbewußtsein nicht tangieren bzw. beeinflussen.

      Der Jahn dagegen weiter gut in Form und durch den Auswärtsdreier urplötzlich auf dem Relegationsplatz, Rang 3. In dieser sauengen Liga nicht mehr als eine Momentaufnahme, aber natürlich trotzdem ein angenehmer Status für den Aufsteiger, der überhaupt keinen Druck nach oben hat und daher weiter frech und unbekümmert aufspielen kann.


      FSV Mainz 05 II – SC Preussen Münster 3:1

      Die kleinen Mainzer geben nicht auf. Sehr bewundernswert, wie sich das junge Team wehrt und gegen den Abstieg sträubt. Noch immer sind es acht Punkte zum rettenden Ufer, aber zumindest die Hoffnung ist da und jedes Erfolgserlebnis wie dieses hilft natürlich gerade bei jungen Spielern den Glauben und die Zuversicht nicht zu verlieren.

      Die Preußen kommen nicht so richtig vom Fleck, Siege wechseln sich mit Niederlagen ab, Konstanz ist ein Fremdwort. Das Team hat teilweise hervorragende Einzelspieler, jedoch ist die Verunsicherung ob des Tabellenplatzes doch noch recht häufig zu spüren und so bleibt der ganz große Befreiungsschlag in Form einer kleinen Siegesserie immer noch aus. Das kann natürlich ein ganz gefährliches Szenario geben, wenn die Spiele weniger werden, der Druck immer mehr steigt und das Team selbst ob der individuellen Qualität dennoch nicht den Ernst der Lage erkennt. Das erinnert ein wenig an den VfL Wolfsburg in Liga 1.


      FSV Zwickau – Holstein Kiel 1:0

      Ähnlich wie Mainz wirkt auch der FSV Zwickau seit der Winterpause nicht wie verwandelt, aber doch wie endgültig angekommen in Liga 3. Nicht mit den besten Einzelspielern gesegnet kämpft der FSV regelrecht um seine Existenzberechtigung in dieser Spielklasse, beinahe mit jeder Faser und dies ist besonders in den Heimspielen in jedem Moment zu spüren. Wo sie dann am Ende tatsächlich landen bleibt abzuwarten, aber kampflos werden sie sich nicht ergeben, soviel steht fest.

      Kiel dagegen mit dem Halle-Syndrom, immer wenn der Sprung nach ganz oben möglich ist versagen die Nerven. Auch jetzt winkte die Riesenchance oben anzuklopfen und wieder wurde sie vertan. Irgendwann aber werden die Möglichkeiten dafür immer weniger und dann wird solchen Chancen massiv hinterhergetrauert, nur ist es dann zu spät. Vielleicht ist die sich abzeichnende Rückkehr von Steven Lewerenz nach Verletzungspause ein kleiner Push, um endlich die Vorlagen der Konkurrenz auch zum eigenen Vorteil zu verwerten.



      TABELLE
    • Man sollte die dritte Liga erstmal reformieren. Ebenfalls auf 18 reduzieren, da man ja auch im Landespokal unterwegs ist Dafür den Zweitvertretungen endlich mal eine eigene Liga spendieren.
      San Francisco 49ers
      SPIRIT OF EDEN
      FFL - Liga D 2011, 2012, 2013, 2014, 2015; Liga E 2008, 2009, 2010; Liga F 2007; Liga G 2006
      NFL-Talk Cup I Winner/Hattrick