Pac-12 Conference 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Defsoul schrieb:

      Over/under für Oregon @Cal liegt bei 89,5 Punkten. Wenn es wirklich so viele Punkte gibt, spielen die Teams morgen früh um 9 Uhr noch (Kickoff ist 4:30 Uhr MESZ). :jeck:
      bei der momentanen Ducks Defense wären weniger als 40 Gegenpunkte eine starke Leistung.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Ich packe es mal hier hinein. Wenn es auch erst das Jahr 2018 betrifft und zur Hälfte auch die SEC:

      Pac-12 to make Chick-fil-A Kickoff Game debut as Huskies and Tigers open 2018 Season in Atlanta

      Chick-fil-A Kickoff Game 2018


      Das ganze im dann nagelneuen Mercedes Benz Stadium in Atlanta. Mir gefällts! :thumbup:

      Reiseplanungen können beginnen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von husky ()

    • Das morgige Spiel der Huskies gegen die Trojans steht unter dem Motto: "SALUTE TO SERVICE"

      Verlieren natürlich verboten! :)

      Das Outfit mit dem die Huskies aufs Spielfeld gehen finde ich schon mal megageil. Sorry für die Wortwahl.


      salute to service


      Und dann haben wir auch noch den ESPN College Gameday auf dem Campus. Start zur unchristlichen Zeit um 6pm. Das Spiel überträgt dann aber FOX. Wusste garnicht das es auch solche Konstellationen gibt.
    • In Eugene geht das Gerücht um das Chip Kelly nach dieser Saison zurückkommen soll.
      Hier mal der aktuelle Stand.


      Tim Kawakami schrieb:

      Tim Kawakami of the Mercury Newsspoke with Kelly about Adam Schefter of ESPN's Sunday report that he has no interest in returning to Oregon or college football in general:
      It's always been accurate. And I don't have any representatives that are telling anybody anything.
      I haven't talked to a college since I've been in the NFL and that's not my goal.
      My goal is to be the head coach of the 49ers and that’s where I want to be.
      I don’t know why… it surprises me that that continues to be a new story. It’s been the same story since I left four years ago.
      I’m not looking to go back and that’s what I’ve always said. So I don’t know how it’s stayed a story.
      Kawakami asked Kelly if he decided that he was an NFL and not a college coach:
      I didn't have any opportunities at any other level. This is what I looked at when I was out.
      There was nothing at that time, either. I think when you get done in the NFL season–we get done in late-January–there’s really not many jobs open at the college level.
      I mean, I would've taken anything. I would've loved to take a job at the newspaper or...media...
      [/quote]According to ESPN's report, "Colleges that privately have made overtures to Kelly's representatives have been told in no uncertain terms that Kelly is not interested in going back to school."
      [/quote]wäre zwar schön und gut. Gebe den Gerüchten aber genau 0%.

      Phil Knight, Gründer von Nike (Hauptsitz Eugene) und bekennender Ducks Fan & Oregon University Alumni will endlich einen Nationalen Titel nach Eugene holen. Dafür würde er dem Wunschcoach 10 Mios üro Jahr bezahlen. Saban soll zuoberst auf seiner Liste stehen.
      Saban hat ja eigentlich alles erreicht on Alabama. Soll also seinen Arsch nach Eugene bewegen :jeck:

      Klingt alles danach, dass Helfrich nach der Saison den Hut nehmen muss. Auch wenn ich nicht an einen Big Name als HC glaube, Helfrich ist kein passender Coach mehr für die Ducks.

      Morgeb gehts gegen Stanford und dann wohl auf 3-7. Keine schöne Season dieses Jahr.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Helfrich so gut wie weg. Wer wird sein Nachfolger? Diesmal wohl jemand der schon etwas geleistet hat als HC. Würde ja immernoch gerne Chip Kelly zurück haben. Aber der wird wohl noch mind. eine Saison mit den 49ers vergeuden.

      Rolls Royce Freeman hat gestern an der Presse Konferenz gesagt, er wisse noch nicht ob er noch einnie Jahr bleibt oder in den Draft geht. Für mich hat er gar keine andere Wahl. Weiter oben als jetzt wird er sowiso nicht gepickt, da bewegt er sich schon in den Top RB Picks. Ein weiteres Jahr am College kann also im Prinzip nur seinen Draftspot verschlechtern. Go for it

      Ahja, das Spiel gegen Oregon State hat man natürlich verloren 24:34 und somit einen Record von 4-8 hingelegt. Einzige Highlights, der Sieg gegen Utah und Arizona State. Und dass wir unseren Starting QB für die nächsten Jahre gefunden haben, zum Glück hat Prukop nicht gezündet sonst würde die Suche erneut beginnen. Justin Herbert!
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Machen wir das ganze mal vollständig.

      Offensive Player of the Year: Jake Browning, Washington
      Pat Tillman Defensive Player of the Year: Adoree’ Jackson, USC
      Freshman Offensive Player of the Year: Sam Darnold, USC
      Freshman Defensive Player of the Year: Taylor Rapp, Washington
      Coach of the Year: Mike MacIntyre, Colorado :thumbsup:
    • Oregon hat seit 40 Jahren erstmals wieder ein Coach gefeuert, Helfrich ist endlich weg!

      Wen holen sich die Ducks?
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • War zu erwarten nach der derben Niederlage gegen Oregon State. Und erstmals seit 2004 KEIN Bowl-Game erreicht. Oregon hat wohl schon zwei heiße Kanidaten:

      "There are a number of strong candidates out there, and according to reports, Western Michigan’s P.J. Fleck is at or near the top of Oregon's list. Boise State’s Bryan Harsin is also reported to be high on Oregon’s list."
      #RiseUp
    • Marge schrieb:

      War zu erwarten nach der derben Niederlage gegen Oregon State. Und erstmals seit 2004 KEIN Bowl-Game erreicht. Oregon hat wohl schon zwei heiße Kanidaten:

      "There are a number of strong candidates out there, and according to reports, Western Michigan’s P.J. Fleck is at or near the top of Oregon's list. Boise State’s Bryan Harsin is also reported to be high on Oregon’s list."
      war wirklich zu erwarten. Die Beiden genannten sicherlich gute Coaches. Aber mein Wunsch wäre als HC Greg Schiano, der unsere Defense verstärken könnte als "gelernter" DC. Aber ob er Ohio State einfach so verlassen wird, ist fraglich.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Im Pac-12-CSG treffen als Washington und Colorado aufeinander - auch gemäss Ranking sicherlich die richtige Partie. Washington klarer Favorit und mit einem Sieg werden die Huskies wohl sicher das College-Football-Playoff erreichen, daher drücke ich ihnen auch klar die Daumen. Colorado müsste schon sehr klar gewinnen und selbst dann wird es wohl nix werden (aktuelles Ranking, Niederlage gegen Michigan).

      Aus Pac-12-Sicht auch spannend ist natürlich die Besetzung des Rosebowls. Voraussichtlich wird es der Verlierer des CSG (wenn der Sieger eben in den CFP-Top4 bleibt), aber USC hat in den letzten Wochen recht klar gezeigt dass sie da auch wieder einen Anspruch auf den freien Platz anmelden möchten. Aktuell sind sie eines der heissesten Teams im Land und nicht wenige würden gener einen Klassiker wie USC gegen Michigan oder Penn State im Rosebowl sehen - das würde sicherlich auch top Einschaltquoten bringen. Ich bin gespannt was rauskommt.
      The idea is to die young as late as possible :mrgreen: .

      Beitrag von DWDawson ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • 4-8 Record, der erste Losing Record seit 2004 (damals gabs ein 5-6)

      Woran lags? An Helfrich? Am dritten QB innert drei Jahren, Prukop? Am Playcalling? An der O-Line? An der D-Line?

      Änderungen bei den Startern

      Dakota Prukop für Vernon Adams
      Dakota Prukop war wie Adams ein Transfer. Prukop kam von der Montana State und galt als die Lösung auf QB. Leider konnte er den Erwartungen nicht gerecht werden und wurde bald darauf von Justin Herbert (Freshman) ersetzt. Dieser erzielte 19 Touchdowns bei nur 4 Interceptions. Leider konnte keiner der Beiden das Team zu mehr als ein paar Siegen führen. Prukop versagte im dritten Saisonspiel gegen Nebraska, Herbert gelangen immerhin Siege gegen Arizona State und ein geranktes Utah. Leider verhinderte auch er die Niederlage im Civil War nicht.

      Darren Carrington / Charles Nelson / Jalen Brown für Bralon Addison / Byron Marshall / Dwayne Stanford
      Ausser Marshall der Senior war versuchten sich unverständlicherweise auch Addison und Stanford in der NFL. Beide wurden als UDFAs in TCs eingeladen konnten sich aber nicht durchsetzen. Zum Glück haben beide ihren College Abschluss gemacht. Dennoch wären sie eine Verstärkung gewesen. Die Starter in diesem Jahr waren Darren Carrington als Junior, Nelson als Junior und Brown als Sophomore. Carrington klar bester Receiver dies zeigen auch seine 5 TDs und 606 Yards, Allzweckwaffe Nelson war mit 554 und 5 TDs knapp dahinter. Die Zukunft wird aber wohl Jalen Brown gehören der 19 mal angespielt wurde für über 300 Yards. Er hat sein Potential aufblitzen lassen und wird m.E. nächstes Jahr Starter auf WR. Dazu hat er in seinen ST Aufgaben gute Akzente gesetzt.

      NEW O-LINE - Aiello Brady (Freshman) / Shane Lemieux (Freshman) / Jake Hanson (Freshman / Cameron Hunt (Senior) / Calvin Throckmorton (Freshman)
      Darüber muss man nicht viel sagen. Ausser die RG Position war das eine komplett neue O-Line. Herbert wurde in 8 Spielen 19 mal gesacket, Prukop in 5 Spielen 10 mal. Adams wurde übrigens zum Vergleich 26 mal gesacket im letzten Jahr in 12 Spielen. Ein riesiger Unterschied gabs da also nicht. Adams war natürlich mobiler unterwegs, dafür konnte Herbert mit dem Druck gut umgehen und warf die Bälle schneller weg. Im nächsten Jahr gibts da erneut Verstärkung und die Jungs werden stärker auftreten und besser aussehen.

      Henry Mondeaux (Junior) / Elijah Geroge (Junior) / Gary Baker (Freshman) / Justin Hollins (Sophomore) für DeForest Buckner / Alex Balducci / Tui Talia
      Aus einer 3-4 wurde auf diese Saison eine 4-3 Defense. Eine Umstellung die auch durch die Tatsache, dass zwei der drei D-Liner nun in der NFL spielen erschwert wurde. Auch die D-Line musste mit vier neuen Starter aufs Feld gehen. Waren es 2015 38 Sacks, waren es in dieser Saison nurnoch 24 Sacks. Dies war aber auch so zu erwarten.

      Die übrigen Positionen hatten nicht denselben Umschwung wie die oben genannten und konnten sich statistisch in den Regionen des letzten Jahres halten.



      Nennenswerte Spieler die uns mit grosser Wahrscheinlichkeit verlassen werden/müssen

      Royce "Rolls Royce" Freeman
      4148 Yards - 44 TDs / 650 Receiving Yards - 4 TDs

      Royce Freeman galt als grosser Star der letzten beiden Jahre. In seiner Freshman Season war er noch im National Championship neben Mariota, in diesem Jahr sein statistisch schwächstes Jahr ohne Bowl. Er kann es sich fast nicht leisten nochmals ein Jahr hinter einer solch junger O-Line zu verbringen. Er hat die idealen Qualitäten für einen NFL Starting Runningback und wird diese Rolle im nächsten Herbst übernehmen können. War zwar von seiner Art Football zu spielen kein klassischer Ducks RB und konnte bei mir auch nie die Freude eines LaMichael James erwecken, schliesst aber auf dem Alltime 2. Platz bei Yards aller Ducks RBs ab, hinter James. Next Stop - NFL

      Darren Carrington
      Fast 2000 Yards in drei Seasons als Wide Receiver. In diesem Jahr war er der Go-to-guy und erfüllte seine Rolle ideal. Die NFL wartet also für ihn. Ab der dritten Runde sollte da jemand zugreiffen. Vielleicht sogar früher. Mehr muss man zu ihm nicht sagen. Next Stop - NFL

      Jeff Lockie
      Statistisch gibts nicht viel zu sagen, der klassische Backup QB zuerst von Mariota, dann von Adams und dann von Prukop/Herbert
      Mir hat er immer gefallen, war da wenn er mal gebraucht wurde. Kein Starting Material - aber dass war ihm wohl auch selbst klar. Irgendwie werde ich ihn vermissen an der Seitenlinie. Hat nun vier Jahre Football hinter sich und wird daher auch nichtmehr dabei sein können. Machs gut Lockie. Next Stop - Arbeitswelt

      Pharao Brown
      Einer der wohl talentiertesten TEs die in der näherer Vergangenheit bei den Ducks aufliefen. Trotz schlimmer Verletzung und ungewissem Ausgang ob er je wieder spielen wird, stand er für seine letzte Saison wieder auf dem Feld und konnte immerhin ein paar dominierende Plays spielen. Statistisch sogar sein bestes Jahr als Duck - 426 Yards warens am Ende der Saison. Ein Late Round Pick wird wohl bestimmt jemand für ihn opfern. Dafür hat er zu viele Qualitäten und einen zu grossen Willen. Auch von seiner Verletzung scheint er sich wieder erholt zu haben und zu alter Stärke gefunden zu haben. Next Stop - NFL

      Johnny Mundt & Evan Baylis
      Für diese Beiden (beide TEs) wird schwer es in die NFL zu schaffen. Beide hätten aber die nötigen Anlagen dazu (Baylis (6-6 - 250) und Mundt (6-4 - 245)). Ich glaube dass Baylis es durch den Draft schafft und Mundt als UDFAs. Mehr als die Backup Rolle und PS wirds aber wohl für beide nicht. Next Stop - die nicht so glorreiche Seite der NFL

      Dwayne Stanford
      Ich hab den nichtmal in Erinnerung gehabt. Dachte der sei längst weg. Für die NFL hätte er eigentlich die perfekte Grösse (6-5) ist mit 205 aber nicht der kräftigste. Deshalb und auch durch seine unkonstante Art wird es auch mit der NFL nichts. Niemals. Next Stop - Arbeitswelt



      Die "Neuen"
      Sobald der neue Headcoach bekannt gegeben wird, wird es wohl eine hektische Recruitingzeit geben. Die schlechten Nachrichten zuerst - Langi Tuifua (DE, 4 Star Recruit) hat bereits eingewilligt die Offerte bei den Ducks anzunehmen. Davon ist er nun zurückgetreten weil die HC Position nichtmehr so klar ist wie mit Helfrich. Deshalb gilt nun BYU als grosser Favorit für Tuifua. Schade

      Die Neuen Spieler, die bisher zugesagt haben als Oregon Ducks ab 2017 zu spielen zumindest mit einem Hard Commitment, sind folgende...


      Offense

      Alex Forsyth, OT - 3 Star Recruit bei 247sports - West Linn, Oregon - HARD COMMIT

      Oregon Native und einer für die O-Line. Auf der Tackle Position wird sich wohl nicht allzuviel ändern. Die beiden Rookies haben ihren Job einigermassen erfolgreich gemacht. Forsyth wird wohl als Backup eingesetzt und langsam aufgebaut.

      Tre` McKitty, TE - 3 Star Recruit bei 247sports - Brandenton, Florida (18. auf TE)[b] - HARD COMMIT
      [/b]
      Drei TEs verlassen Eugene und McKitty wird deshalb bereits ab dem ersten Jahr starten. Wichtige Position, vorallem für Herbert der eine weitere Blocking oder Passingalternative gebrauchen kann. McKitty hat wurde so ziemlich von jedem grösseren Universitätsteam umworben. Wäre eine tolle und wichtige Verplfichtung.

      CJ Verdell, RB - 3 Star Recruit bei 247sports - Chula Vista, California - HARD COMMIT

      Auch Verdell gab bereits ein Hard Commit und würde in eine starke RB Squad reingeworfen. Wurde ebenfalls von Top Teams wie Wisconsin, Nebraska und ziemlich jedem Pac12 Team beobachtet.

      Moses Robinson-Carr, TE - 3 Star Recruit bei 247sports - Lancaster, California [b]- HARD COMMIT

      Der andere NEUE TE ist Robinson-Carr. Tennessee und Texas A&M sowie die Hälfte der Pac-12 wollten ihn auch. Oregon holt ihn aber. Auch er wird wohl sofort als Starter fungieren können.

      John Vaka, OT - 3 Star Recruit bei 247sports - Pleasant Hill, California - HARD COMMIT

      Der 9. auf der OT Position der Nation. Auch er hatte ein paar interessante Offers von Top Colleges. Dabei waren die Ducks aber wohl rein vom Namen her, das attraktivste. Wird wohl um einen Starterplatz als Tackle kämpfen.

      Johnny Johnson III, WR - 3 Star bei 247sports - Chandler, Arizona[b] - HARD COMMIT[/b]

      Johnson war nicht wirklich ein Hotplayer und hatte nur Offers von den Ducks und UNLV. Da fiel die Entscheidung nicht allzu schwer. Vorallem auch da Johnson bei uns grosse Chance hat genügend Einsatzzeit und Snaps zu bekommen.



      Defense

      Jaylon Redd, CB - 4 Star bei 247sports - Rancho Cucamonga, California - HARD COMMIT

      Michigan, Nebraska, Notre Dame, USC und Co. wollten den einzigen 4 Star Recruit der Ducks. Wird wohl trotz seiner 5-9 - 180 viele Snaps spielen und unser schwaches Backfield verstärken.

      Rutger Reitmaier, DT - 3 Star bei 247sports - Nashville, Tennessee - HARD COMMIT

      Reitmaier gilt als einer der grössten Talente der Recruiting Class auf DT. Die Defense der Ducks braucht vor allem in der D-Line Verstärkung. Reitmaier ist so eine Verstärkung. Umworben von B1G, ACC, SEC & Pac-12 hat auch er ein Hard Commit bei den Ducks abgegeben und kann sich grosse Hoffnungen auf einen Starting oder Rotationsposten machen.

      Popo Aumavaue, DT - 3 Star bei 247sports - Stockton, California - HARD COMMIT

      Auch er wurde stark umworben und soll nun die Ducks D-Line verstärken.

      Sampson Niu, ILB - 3 Star bei 247sports - San Diego, California - HARD COMMIT

      Auf der LB Position haben wir mit Troy Dye einen der Überraschungen der Saison erlebt. Nun soll mit Niu weitere Verstärkung kommen. Auch Niu ein heissbegehrter Spieler mit dem man bereits in seiner Freshman Season rechnen kann.

      Demetrius Douglas, CB - 3 Star bei 247sports - Portland, Oregon - HARD COMMIT

      Douglas wird nicht gleich Starter wie es ein Redd wird. Aber auch er wird sich um Einsatzzeit mit einem schwachen Backfield streiten dürfen. Eher einer für die Zeit nach Amadi & Robinson.




      Headcoach 2017?

      Eigentlich wollte man sich ja für 2017 einen ganz grossen Namen holen. Momentan fällt aber der Name PJ Fleck am häufigsten. Fleck konnte immerhin in diesem Jahr Achtungserfolge mit Western Michigan feiern.

      Playing Career:
      1999-2003 - N. Illinois
      2004-2005 - San Francisco 49ers

      Coaching Career:
      2006-Ohio State Grad. Asst.
      2007-2009 - N. Illinois WR Coach
      2010-2011 - Rutgers WR Coach
      2012-Tampa Bay Buccaneers WR Coach
      2013-Present - Western Michigan HC


      Und auch Ex-Ducks OC und WR Coach Scott Frost bekommt immer mehr Aufmerksamkeit auf der Suche nach dem neuen Ducks HC.




      So, die Ducks Saison ist hinüber - alle Augen blicken nach vorne.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Ein interessantes Phänomen von Fanforen, das ich gerne mal untersuchen würde: die im Nachhinein vorgenommene Verlängerung des bisherigen Fandaseins. Der Sinn hat sich mir nie so erschließen können ;)


      Anyway, ein paar Worte zu den Ducks:

      ekat schrieb:

      Dakota Prukop für Vernon Adams

      Dakota Prukop war wie Adams ein Transfer. Prukop kam von der Montana State und galt als die Lösung auf QB. Leider konnte er den Erwartungen nicht gerecht werden und wurde bald darauf von Justin Herbert (Freshman) ersetzt. Dieser erzielte 19 Touchdowns bei nur 4 Interceptions. Leider konnte keiner der Beiden das Team zu mehr als ein paar Siegen führen. Prukop versagte im dritten Saisonspiel gegen Nebraska, Herbert gelangen immerhin Siege gegen Arizona State und ein geranktes Utah. Leider verhinderte auch er die Niederlage im Civil War nicht.
      Hab nur noch Ausschnitte gesehen, aber Herbert hat sich doch wirklich gut gemacht für einen Freshman. Hängt natürlich jetzt auch von der Philosophie des neuen HCs ab (s.u.), eine gewisse Unsicherheit bleibt daher ja...
      Royce "Rolls Royce" Freeman
      4148 Yards - 44 TDs / 650 Receiving Yards - 4 TDs

      Royce Freeman galt als grosser Star der letzten beiden Jahre. In seiner Freshman Season war er noch im National Championship neben Mariota, in diesem Jahr sein statistisch schwächstes Jahr ohne Bowl. Er kann es sich fast nicht leisten nochmals ein Jahr hinter einer solch junger O-Line zu verbringen. Er hat die idealen Qualitäten für einen NFL Starting Runningback und wird diese Rolle im nächsten Herbst übernehmen können. War zwar von seiner Art Football zu spielen kein klassischer Ducks RB und konnte bei mir auch nie die Freude eines LaMichael James erwecken, schliesst aber auf dem Alltime 2. Platz bei Yards aller Ducks RBs ab, hinter James. Next Stop - NFL
      Bin mal gespannt, wieviel ihm diese - von seinen Ansprüchen her - etwas verkorkste Jr. Season kosten wird. Denke vor der Saison hätte er zu den absoluten Top Prospects gehört, gerade aufgrund dieser für einen Big Back doch sehr ungewöhnlichen Finesse und Shiftiness. Naja, vielleicht kann er ja im Pre Draft Process mit vollständiger Fitness und ohne Wehwehchen wieder einen Rise hinlegen.
      Und so unterschiedlich sind die Geschmäcker: Für mich war Freeman neben Thomas Tyner der Ducks-RB der letzten Jahre, mit dem ich stilmäßig am meisten anfangen konnte. Diese anderen Typen sind für mich teilweise nur so semi als RBs zu bezeichnen :D
      Die "Neuen"Sobald der neue Headcoach bekannt gegeben wird, wird es wohl eine hektische Recruitingzeit geben. Die schlechten Nachrichten zuerst - Langi Tuifua (DE, 4 Star Recruit) hat bereits eingewilligt die Offerte bei den Ducks anzunehmen. Davon ist er nun zurückgetreten weil die HC Position nichtmehr so klar ist wie mit Helfrich. Deshalb gilt nun BYU als grosser Favorit für Tuifua. Schade.
      Die Neuen Spieler, die bisher zugesagt haben als Oregon Ducks ab 2017 zu spielen zumindest mit einem Hard Commitment, sind folgende...
      Gerade in dieser Situation (Coaching Change) wäre ich mit einem eh schon eher interpretativen Begriff wie Hard Commit vorsichtig. An Deommo Lenoir hat man ja beispielhaft gesehen, wie schnell sich das in Zeiten größerer Unsicherheit - und eine solche haben die Ducks gerade - ändern kann. Man kann natürlich einschätzen, ob jemand eher "solid" wirkt oder nicht. Bspw. hat sich Jaylon Redd trotz Rahyme Johnson und Lenoir bisher als jemand erwiesen, der nicht gleich nach Alternativen sucht. Ob ers auch bis zum NSD bleibt, wird man abwarten müssen.
      CJ Verdell, RB - 3 Star Recruit bei 247sports - Chula Vista, California - HARD COMMIT

      Auch Verdell gab bereits ein Hard Commit und würde in eine starke RB Squad reingeworfen. Wurde ebenfalls von Top Teams wie Wisconsin, Nebraska und ziemlich jedem Pac12 Team beobachtet.
      Kleine Korrektur: Nebraska hat Verdell jetzt erst geoffert, also nachdem der Coaching Change mehr oder weniger feststand (bei den anderen weiß ichs nicht) - also der klassische Versuch, möglicherweise interessante Spieler eben im Fahrwasser der Unsicherheit zum Nachdenken zu bringen. Gerade deshalb ist es extrem von Vorteil, wenn man schnell einen HC findet, damit der diejenigen Commits und noch unentschlossene, aber bereits umworbene Spieler bearbeiten kann, die für ihn bzw. sein System ebenfalls attraktiv erscheinen. Viele Teams (v.a. welche, die vorher schon in der Verlosung waren) werden sich jetzt den Ducks Commits erneut etwas intensiver zuwenden...
      Headcoach 2017?

      Eigentlich wollte man sich ja für 2017 einen ganz grossen Namen holen. Momentan fällt aber der Name PJ Fleck am häufigsten. Fleck konnte immerhin in diesem Jahr Achtungserfolge mit Western Michigan feiern.
      Ich las ja mehrfach, dass Phil Knight die Schatulle öffnen wollte, um einen der großen Namen nach Eugene zu locken. Mit Fleck wäre es immerhin der wohl begehrteste junge HC. Falls es dich interessiert, hab im MAC-Thread mehrfach über ihn und sein (IMO hervorragendes) Game Planning geschrieben. Könnte einen Wechsel in der O-Philosophie bedeuten, aber Fleck passt das Coaching schon stark an die vorhandenen Stärken an. Befürchtete, dass er die MAC bereits nach diesem Jahr verlässt - scheint so, als könnte das wahr werden...
      Und auch Ex-Ducks OC und WR Coach Scott Frost bekommt immer mehr Aufmerksamkeit auf der Suche nach dem neuen Ducks HC.
      Nix da, der kommt in ein paar Jahren schön zurück nach Lincoln ;)
      Fear Ameer: 4588 rushing - 39 TD // 690 receiving - 7 TDs // Huskers all-purpose yardage leader (7186)
      Khalil Mack Bulls career: 75 TFL (tied NCAA record) // 16 Forced Fumbles (NCAA record) // Jack Lambert Award 2013
      Lavonte David Blackshirt stats: 285 TT // 28 TFL // 11,5 Sacks // 3 FF // 2 FR // 2 INT // 12 PBU

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von 12to83 ()

    • die Ducks schnappen sich fleissig Arizona Prospects (hoffe das macht Sinn, finde das korrekte Wort gerade nicht)
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • 12to83 schrieb:

      An Deommo Lenoir hat man ja beispielhaft gesehen, wie schnell sich das in Zeiten größerer Unsicherheit - und eine solche haben die Ducks gerade - ändern kann.
      Und da kommt er doch zurück. Schade für die Huskers, aber nach den letzten Wochen nicht ganz überraschend. Glückwunsch, good get.
      Fear Ameer: 4588 rushing - 39 TD // 690 receiving - 7 TDs // Huskers all-purpose yardage leader (7186)
      Khalil Mack Bulls career: 75 TFL (tied NCAA record) // 16 Forced Fumbles (NCAA record) // Jack Lambert Award 2013
      Lavonte David Blackshirt stats: 285 TT // 28 TFL // 11,5 Sacks // 3 FF // 2 FR // 2 INT // 12 PBU
    • Defsoul schrieb:

      Ich sehe viele gute Teams in der Pac-12. Allerdings denke ich nicht, dass ein Team klar die Nase vorne hat und gut genug ist, um am Ende der Saison mit nur einer Niederlage oder sogar ungeschlagen abzuschließen und den Sprung in die Playoffs zu schaffen.

      [...]

      So richtig festlegen kann ich mich nicht in Sachen Pac-12 Champion. Washington sehe ich als leichten Favoriten in der North vor Stanford und Oregon. In der South machen die Schulen aus L.A. das Rennen unter sich aus.
      Ich muss schon schmunzeln, wenn ich mir die eigenen Einschätzungen so rückblickend durchlese. :mrgreen:

      Washington hat in der Tat die Pac-12 North gewonnen, allerdings war Wazzu die #2 in der Division vor Stanford. Oregon war dagegen nie im Rennen und am Ende nicht einmal bowl eligible...

      USC im Rennen um die Division-Krone vorn dabei. UCLA dagegen abgeschlagen auf dem vorletzten Platz in der South Division. Gewonnen hat die South am Ende natürlich wenig überraschend... Colorado. :eek:
    • Darren Carrington, von den Ducks rausgeworfen transferiert zu den Utah Utes. Mochte ihn immer, leider gilt bei gewissen Spielern eine Null Toleranz Linie.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)