Green Bay Packers 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich war selten so entspannt vor einem Spiel. Sehe uns als Außenseiter, nicht weil wir nicht gut wären, aber die Boys haben einfach eine tolle Saison gespielt. Insofern muss man eine Niederlage einkalkulieren. Trotzdem würde mich ein Sieg natürlich mächtig freuen. Wird auf jeden Fall, was Football betrifft, ein tolles Wochenende
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • mach ich mir mal ein paar Gedanken über das Cowboysspiel:

      Defense:
      Was allerorts als erstes erwähnt wird, ist die Taktik "gotta make Dak throw the ball". Dallas hat aber nicht nur ziemlich gutes passing Personal, sondern m.M.n. vor allem ein (sehr gutes) play- und route design, was jede Menge sehr offene Receiver produziert. Was man einerseits benutzen kann um den QB ein bischen schlechter zu reden, ist insgesamt natürlich ein Kompliment für die Verantwortlichen. Wir sind gegen die Giants (und überhaupt die ganze Saison) eher mittelmäßig gepassrushed und jetzt geht es nochmal gegen überdurchschnittliches protection personal. Ich halte die Vorstellung, Dak würde INTs produzieren, wenn er nur oft genug werfen würde für unrealistisch. Das gute Personal und play design produziert gegen unsere schwache Passverteidigung genug unverfängliche Würfe.

      Mir wäre eine run heavy Taktik wesentlich lieber. Es wird nicht darum gehen turnover zu produzieren, sondern punts. 5 yard im ersten down, dann vielleicht ein stop für 2 yards, um schließlich im 3. Druck zu produzieren bei einem Wurf, erscheint mir als wesentlich erfolgsversprechendere Aussicht auf stops. Die Boys waren im Spiel gegen uns nicht gut bei 3rd down. So ein wenig wird Dallas "Gegentaktik" auch den run begünstigen. Sie werden versuchen die TOP zu dominieren. Es wird hier schlussendlich darauf hinauslaufen wie sich unsere Jungs gegen den run schlagen, besonders wenn jetzt auch noch QB runs oben drauf gepackt werden. Dallas hat das aus "Kostengründen" vermieden in der Saison, aber ich glaube in den PO wird das Auto aus der Garage geholt. Dallas größte Stärke erscheint mir aber als unsere größte Chance.

      Wir kommen beim defensiven gameplan auch ganz schnell an Personalgrenzen. Unsere (schlechten) corner brauchten außen immer safety help, haben die gegen die Giants irgendwann fast durchgehend bekommen. Das Personal fehlt dann nicht nur gegen den run, sondern auch gegen Leute wie Witten oder Beasley. Gerade Beasley macht mir große Sorgen. Man müsste da eigentlich mit viel "Verschleierung" arbeiten für die pre snap reads, denn Dak ist da weder unterdurchschnittlich, noch wäre es sonderlich schwer. "gucken wo die safeties sind und dann auf run oder pass umschwenken". Wir haben aber nicht wirklich eine Defense die dazu fähig ist, garnicht mal so sehr vom Personal her, eher vom Organisationsgrad. Die ersten 3 plays nach dem KO oder punt kriegen wir das vielleicht noch hin, aber ein 15 yard run und der Hühnerhaufen ist aufgescheucht und bringt sich mit Mühe und Not in eine Standardposition für den nächsten snap. Bin da aber auf jeden Fall gespannt was Capers sich ausdenkt, möchte in Anbetracht der ganzen aufgeführten Problematiken aber auch nicht in seiner Haut stecken.


      wieder ein (realitätsnahes) best case:
      ist es run heavy, kann die D ein paar stops produzieren. Die beste Chance auf TO seh ich übrigens bei strips oder forced fumbles im rungame, gegen Zeke und Dak. Ist der Spielstand früh günstig für uns, dann kann man natürlich auch auf INTs spekulieren, dann kommt vielleicht die gegnerische Unerfahrenheit mit ins Spiel.
      -------------
      Team Goff
    • so, immer noch mit dem "seit-Sonntag-Grinsen" im Gesicht mal einen Blick auf den nächsten Gegner geworfen. Dallas also, ein Team, welches auf meiner Beliebheitsskala einen Platz hinter den Patriots rangiert. :hinterha: eigentlich bin ich stimmungstechnisch im Moment beim @Ausbeener , bin relativ entspannt, weil ich uns für die klaren Außenseiter halte (65:35) und der Erfolgsdruck eher bei Dallas liegen dürfte.

      das bedeutet aber nicht, dass ich nicht trotzdem Bauschmerzen hätte. die Einschätzung von @Doylebeule trifft es mE ganz gut. unsere Defense wird Dallas nicht stoppen können, die Frage ist also, ob sie die zumindest etwas einbremsen können, also so viel, dass unsere Offense immer in Schlagweite bleiben kann. dann könnte durchaus was gehen, allerdings auch vorausgesetzt, dass MMC seinen Run in Sachen Playcalling aufrecht erhalten kann und ähnlich kreativ unterwegs ist wie gg. die Giants.

      da man ja hier gern die positive Grundstimmung einfordert:

      Pack by 6 (OT)
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Just|Me schrieb:

      Pack by 6 (OT)
      Oh my.... ich will eigentlich nicht noch mehr graue Haare bekommen und da ich am Montag arbeiten muss wäre das schlaftechnisch auch nicht gerade mein Wunschszenario... :jeck: Aber naja, wenn wir dann tatsächlich weiterkommen würde ich mich trotzdem nicht beschweren... :hinterha:
      Ha Ha, ich muss um 04h15 aufstehen und 500 km nach Bremen fahren und habe drei Kunden Termine. MIt einem Sieg, wäre das leicht zu verdauen :D
    • Den Ausführungen von Doylebeule ist eigentlich kaum etwas hinzuzufügen. Wenn man sich das Matchup rein mit dem Football-Hirn anschaut, muss man eigentlich auf die Cowboys tippen - zumal uns mit Jordy eine immens wichtige Waffe in der O fehlt. Seine Rolle kann wohl am ehesten Allison übernehmen, aber natürlich nicht mal annähernd auf diesem Niveau. Nur wenn Rodgers vom ersten Drive an on fire ist, gibt es eine wirklich realistische Chance, das zu vermutende Shootout zu gewinnen, auch wenn ich unserer D durchaus zwei TOs zutraue. Dennoch sehe ich Big D bei 30+ Punkten.

      Komischerweise sagt mir aber mein Gefühl, dass wir irgendwann im zweiten Viertel in Führung gehen werden und diese nie wieder rausrücken...
    • Packernation schrieb:

      Ha Ha, ich muss um 04h15 aufstehen und 500 km nach Bremen fahren und habe drei Kunden Termine. MIt einem Sieg, wäre das leicht zu verdauen
      Ok, da hast du gewonnen. Mein Wecker klingelt "erst" um 05:15 Uhr und ich habe an dem Tag nur einen internen Termin... :mrgreen:

      Interessant wie optimistisch hier viele hinsichtlich eines Sieges sind. Das hätte mir mal Anfang Dezember einer sagen sollen, dass wir im Divisional Playoff-Game sind, bei den Cowboys antreten müssen und sogar viele sich einen Sieg vorstellen können... :jeck: Mein Optimismus geht leider nicht so weit. Wir sind zwar hot und werden das Spiel vermutlich offener gestalten können, als in der Regular Season (damals hatten wir noch einen anderen QB, der bloß genauso hieß), aber an einen Win glaube ich nicht. Dafür waren die Cowboys doch zu konstant. Ich glaube auch nicht, dass die beiden Rookies einbrechen, denn dafür haben sie einfach zu starke Unterstützung, allen voran die überragende O-Line. Ehrlich gesagt sehe ich das nicht, dass wir Prescott so sehr unter Druck setzen können, dass er Rookie-Mistakes begeht, dafür wird er zu gut bewacht. Auch hat er etliche starke Anspielstationen. Und selbst wenn das gelingt ist da immer noch das starke Running-Game. Vielleicht können wir es wirklich schaffen, einen Shootout zu gewinnen, allein der Glaube fehlt mir.
      Bin aber einfach froh, dass wir überhaupt so weit gekommen sind und mit Vorfreude und ohne großen Druck in so ein tolles Spiel gehen können! Egal wie das Spiel ausgeht, der Turnaround den wir hingelegt haben war schon beeindruckend und die letzten Wochen haben einfach Spaß gemacht! Dafür Lob und Dank an das Team und die Coaches! :thumbsup: Und jetzt haut nochmal einen raus! :mrgreen:
    • Dem Statement von @Wolfsburger Jung ist aus meiner Sicht nichts mehr hinzuzufügen.

      Je näher der Kickoff rückt, desto mehr macht sich bei mir ein ungutes Bauchgefühl breit :madness Realistisch gesehen wird das Eis auf dem sich die Packers bewegen immer dünner! Aber schließlich befindet man sich mittlerweile auch schon im Divisional-Playoff-Game, und zu diesem Zeitpunkt wurde schon kräftig aussortiert. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass es schon einen Sahnetag erfordern wird, um mit den Cowboys mithalten zu können. An einen Einbruch der "Sensations-Rookies" will ich auch nicht so ganz glauben, und das Gesamtpaket der Cowboys erscheint mir doch deutlich ausgewogener und vor allem stabiler als das der Packers!? Am Sonntag muss es schon für die Packers laufen um eine Runde weiter zu kommen. Von den verbliebenen NFC-Teams erscheinen mir die Cowboys und Falcons "außer Reichweite", auf der AFC-Seite die Patriots.

      Aber... Schaun mer mal... EIn Spiel muss erst gespielt werden und es kann ne Menge passieren! GO Packer GO :bounce:

      Ich schließ mich abschließend...

      WolfsburgerJung schrieb:

      Packernation schrieb:

      Ha Ha, ich muss um 04h15 aufstehen und 500 km nach Bremen fahren und habe drei Kunden Termine. MIt einem Sieg, wäre das leicht zu verdauen
      ...Bin aber einfach froh, dass wir überhaupt so weit gekommen sind und mit Vorfreude und ohne großen Druck in so ein tolles Spiel gehen können! Egal wie das Spiel ausgeht, der Turnaround den wir hingelegt haben war schon beeindruckend und die letzten Wochen haben einfach Spaß gemacht! Dafür Lob und Dank an das Team und die Coaches! :thumbsup: Und jetzt haut nochmal einen raus! :mrgreen:
      ... an :bier:
    • Ich selber bin da auch eher skeptisch eingestellt was einen Win betrifft. Auch wenn wir heiss sind und einen Lauf haben...parallelen zu 2010...wird Dallas das Footballspielen nicht verlernt haben.
      Wenn es einen Shootout gibt, hätte ich so meine Bedenken das unsere D den einen Stopp mehr erzwingt als die Boys, aber.....es sind auch Playoffs mit ihren eigenen Gesetzen und einem AR dessen Erfahrung am Ende das Zünglein an der Waage sein könnte.
      GO SPURS PACKERS PENGUINS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:

      Beitrag von trosty ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Packernation schrieb:

      Ha Ha, ich muss um 04h15 aufstehen und 500 km nach Bremen fahren und habe drei Kunden Termine. MIt einem Sieg, wäre das leicht zu verdauen
      Interessant wie optimistisch hier viele hinsichtlich eines Sieges sind. Das hätte mir mal Anfang Dezember einer sagen sollen, dass wir im Divisional Playoff-Game sind, bei den Cowboys antreten müssen und sogar viele sich einen Sieg vorstellen können... :jeck:
      also man kann es auch irgendwie nicht richtig machen hier. kaum fügt man sich der Forderung, dass doch alle bitte etwas optimistischer die aktuelle Situation bewerten sollen und hält sich mit seinen eigenen eher kritischen Gedanken zurück, ist es auch wieder falsch :mrgreen:

      aber ich gebe jetzt nicht nach: etwas mehr Optimismus bitte :top:
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Just|Me schrieb:

      WolfsburgerJung schrieb:

      Packernation schrieb:

      Ha Ha, ich muss um 04h15 aufstehen und 500 km nach Bremen fahren und habe drei Kunden Termine. MIt einem Sieg, wäre das leicht zu verdauen
      Interessant wie optimistisch hier viele hinsichtlich eines Sieges sind. Das hätte mir mal Anfang Dezember einer sagen sollen, dass wir im Divisional Playoff-Game sind, bei den Cowboys antreten müssen und sogar viele sich einen Sieg vorstellen können... :jeck:
      also man kann es auch irgendwie nicht richtig machen hier. kaum fügt man sich der Forderung, dass doch alle bitte etwas optimistischer die aktuelle Situation bewerten sollen und hält sich mit seinen eigenen eher kritischen Gedanken zurück, ist es auch wieder falsch :mrgreen:
      aber ich gebe jetzt nicht nach: etwas mehr Optimismus bitte :top:
      Das sehe ich genauso, gemotzt werden kann notfalls wieder ab Montag ^^
      Ich sehe uns da jedenfalls lange nicht so chancenlos wie in der RS. Der Verlust von Jordy trifft uns natürlich hart, aber next man up. Wer kannte vor der Saison schon Geronimo Allison. Man hat in der Saison einen nicht erwarteten Turnaround hinbekommen, von daher sehe ich uns da nicht chancenlos. Sicherlich wird das deutlich schwerer als gegen die Schlümpfe werden, aber als unlösbar sehe ich die Aufgabe inzwischen nicht mehr.
    • Dann kümmer ich mich mal nochmal um die andere Seite des Feldes.

      Offense:
      Direkt vorne weg, als disclaimer für die Boysfans: alles Schlechte was ich über die Cowboys D sagen werde, bitte unter dem Gesichtspunkt betrachten das sie insgesamt immer noch besser ist als unsere.
      Typischen bend-don't-break defense, die natürlich stark über Durchschnitt gehalten wird von der Offense. Sie haben im Spiel gegen uns ganz interessant (und kreativ) gespielt. 1/3 der snaps nur mit einem 3man rush und keine blitzes bei 3rd down, dafür dann natürlich überdurchschnittlich viel Personal in der coverage. Das war damals eine nachvollziehbare Taktik, unsere Jungs taten sich schwer sich zu lösen von ihrer Bewachung (gegen jedes Team). Das hat sich natürlich merklich verbessert, auch wenn der Ausfall von Jordy in diesem Zusammenhang sehr schmerzen wird. Die entscheidende Frage: machen sie es nochmal so? coverage heavy? Man könnte das anhand der Umstände vermuten. Sie haben keinen (wenigestens mittelmäßigen) passrush und wir haben die beste protection unit der NFL (auch wenn man hier nochmal drauf hinweisen kann, das wir sowohl mit Monty, als auch mit Michael einige Probleme hatten) und Rodgers ist der beste QB gegen den blitz. Den alten gameplan wieder auszupacken macht Sinn.
      Müßig darauf hinzuweisen das unsere Jungs ihre Duelle gewinnen müssen, aber Rodgers hat auch immer mehr zu sich gefunden im Laufe der Saison. Die Receiver wurden öfter "frei geworfen". Dazu sind die Cowboys besonders über die Mitte des Feldes sehr anfällig. Könnte ein großer Tag für Cook werden.

      Im rungame hatte ich gegen die Giants wieder den Eindruck das das blocking für den Typ Michael irgendwie besser klappt. Soviel ist dabei nicht rausgekommen (auch wenn der average über 4yards war), aber Monty war praktisch keine Waffe gegen die gute unit der Giants. Würde aber bei Monty gerne sehen ob man mit der Isolierung auf einen linebacker ein bischen Produktion einfahren kann.

      Was wir uns gegen die Cowboys überhaupt nicht leisten können wäre ein weiterer Stotterstart, während ein guter Start natürlich tranzendierende Wirkung auf unsere Defense hätte. Schwer auszumachen ob es gegen die Giants das playcalling war zum Anfang, oder der allgemeine groove, aber MMC könnte die Trickkiste auch mal zu Beginn des Spiels aufmachen. Ein gute gescripteter erster drive war eigentlich mal eine unserer Hausmarken. Es wird auch wieder eine gute Priese Rodgers magic brauchen (mal gucken was Lee dazu meint), aber wenn wir die TOP einigermaßen ausgeglichen halten können, dann sehe ich unsere Chancen eigentlich als relativ gut.
      -------------
      Team Goff
    • Just|Me schrieb:

      WolfsburgerJung schrieb:

      Packernation schrieb:

      Ha Ha, ich muss um 04h15 aufstehen und 500 km nach Bremen fahren und habe drei Kunden Termine. MIt einem Sieg, wäre das leicht zu verdauen
      Interessant wie optimistisch hier viele hinsichtlich eines Sieges sind. Das hätte mir mal Anfang Dezember einer sagen sollen, dass wir im Divisional Playoff-Game sind, bei den Cowboys antreten müssen und sogar viele sich einen Sieg vorstellen können... :jeck:
      also man kann es auch irgendwie nicht richtig machen hier. kaum fügt man sich der Forderung, dass doch alle bitte etwas optimistischer die aktuelle Situation bewerten sollen und hält sich mit seinen eigenen eher kritischen Gedanken zurück, ist es auch wieder falsch :mrgreen:
      aber ich gebe jetzt nicht nach: etwas mehr Optimismus bitte :top:
      Nicht falsch verstehen, ich finde den Optimismus und den Stimmungswandel hier super! Macht doch wesentlich mehr Spaß als die schon zwischenzeitlich vorhandene Weltuntergangsstimmung... ;)
      Ich wollte auch niemandem hier den Optimismus nehmen, ich teile ihn bloß lediglich nicht. Ändert aber nichts daran, dass ich mich absolut auf das Spiel freue, positiv gestimmt bin und unabhängig vom Ausgang die Saison als Erfolg werte! :thumbsup:
    • Klar wird das jetzt schwer. Und man ist klarer Underdog. Ohne Nelson ohnehin. Aber man hat in der Offense Wege gefunden zu punkten. Das muss auch gegen Dallas einfach klappen. Und dann hat man auch eine Chance. Diverse Cowboys haben jetzt auch 1 3/4 Bye Weeks gehabt. Wer weiß, vielleicht tun die sich zu Beginn etwas schwer. Dann wird der Beginn vielleicht weniger wackelig als gegen die Giants.
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Just|Me schrieb:

      WolfsburgerJung schrieb:

      Packernation schrieb:

      Ha Ha, ich muss um 04h15 aufstehen und 500 km nach Bremen fahren und habe drei Kunden Termine. MIt einem Sieg, wäre das leicht zu verdauen
      Interessant wie optimistisch hier viele hinsichtlich eines Sieges sind. Das hätte mir mal Anfang Dezember einer sagen sollen, dass wir im Divisional Playoff-Game sind, bei den Cowboys antreten müssen und sogar viele sich einen Sieg vorstellen können... :jeck:
      also man kann es auch irgendwie nicht richtig machen hier. kaum fügt man sich der Forderung, dass doch alle bitte etwas optimistischer die aktuelle Situation bewerten sollen und hält sich mit seinen eigenen eher kritischen Gedanken zurück, ist es auch wieder falsch :mrgreen: aber ich gebe jetzt nicht nach: etwas mehr Optimismus bitte :top:
      Nicht falsch verstehen, ich finde den Optimismus und den Stimmungswandel hier super! Macht doch wesentlich mehr Spaß als die schon zwischenzeitlich vorhandene Weltuntergangsstimmung... ;) Ich wollte auch niemandem hier den Optimismus nehmen, ich teile ihn bloß lediglich nicht. Ändert aber nichts daran, dass ich mich absolut auf das Spiel freue, positiv gestimmt bin und unabhängig vom Ausgang die Saison als Erfolg werte! :thumbsup:
      schon klar, ist richtig angekommen. und auch bei mir nicht falsch verstehen, die kritische Grundhaltung ist bei mir immer noch vorhanden, ich habe sie nur erst einmal hinten angestellt und krame sie im Offseason Thread (der hoffentlich noch ein wenig auf sich warten lässt) wieder raus. versprochen! ;(
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • DWDawson schrieb:

      Klar wird das jetzt schwer. Und man ist klarer Underdog. Ohne Nelson ohnehin. Aber man hat in der Offense Wege gefunden zu punkten. Das muss auch gegen Dallas einfach klappen. Und dann hat man auch eine Chance. Diverse Cowboys haben jetzt auch 1 3/4 Bye Weeks gehabt. Wer weiß, vielleicht tun die sich zu Beginn etwas schwer. Dann wird der Beginn vielleicht weniger wackelig als gegen die Giants.
      Also nein, klarer Underdog ist man ganz sicher nicht. Das wird ein Spiel auf Augenhöhe, mit leichter Tendenz zu den DC. (Heimvorteil, ausgeruht)
      Man sichs auch echt schwarz malen.
      #finishthisfight
    • So, liebe Packers-Gemeinde, das für mich wohl wichtigste NFL-Spiel der Saison steht vor der Tür. Aus diesem Grund habe ich dann für dieses Wochenende mal einen der seltenen Wechsel meines Avatars vorgenommen. Auch wenn der gute James leider weiterhin nicht spielen kann, sind die Gedanken an das Flynn'sche Comeback-Spiel sicherlich bei mir (und hoffentlich bei einigen von euch) noch sehr präsent.

      Also: Do it again.

      GO PACKERS!
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • In meiner Wohnung gibt es keinen ungeputzten Fleck mehr und es sind immer noch über 5h...

      Beim Stöbern in so einigen frisch entstandenen Offseasonthreads bemerkt man, das man morgen auch in einem fürs eigene Team schreiben könnte und wieviel man zu meckern haben könnte.
      Aber noch sind die Packers am Leben und die gute Laune aus dem letzten Spiel, die sich bei mir durch die ganze Woche geschleppt hat, die kann ruhig nochmal verlängert werden.

      Go Packers!
      -------------
      Team Goff
    • So ne verdammte Sch..... Hock beruflich im nahen Osten fest, und hab schon das Spiel gestern nur mit übelsten Hängern anschauen können. Ich hoffe ihr könnt mich wenigstens über den Live Thread gut unterhalten.

      GO PACK GO
      GO SPURS PACKERS PENGUINS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • sooo....Die Anspannung steigt mal wieder.
      Da ich heute Geburtstag habe, könnt ihr euch ja denken was ich mir am meisten Wünsche :D

      Wurde im Grunde alles geschrieben, jetzt kommt es auf unsere Jungs an :grim:
      Guter Start, speziell Auswärts wäre sehr wichtig, mal sehen wie es läuft.

      Drücke gaaaanz fest die Daumen und rufe
      GO PACK GO :bounce:
      Packers are the Best....and thats the bottom line, cause stoni said so.... :mrgreen:
    • stoni 3:16 schrieb:

      Da ich heute Geburtstag habe, könnt ihr euch ja denken was ich mir am meisten Wünsche
      Herzlichen Glückwunsch :bier: Ich hatte letztes Jahr Geburtstag und abends spielten wir unser Divisional Playoff Game in Carolina. Lief nicht gut... Hoffentlich läuft es heute für euch besser
      Excuses are for losers!