Green Bay Packers 2016

    • Just|Me schrieb:

      ohne jetzt Dallas zu nahe treten zu wollen, aber wenn 2 Knackpunkte im Spiel so nicht passiert wären, hätte es am Ende sogar deutlich weniger knapp ausgehen können.


      Punkt 1 - der Ausfall von Burnett: meiner Meinung nach kam von dem Punkt an die Defense (die auch vorher nicht sattelfest war, aber wen wundert es?) doch deutlich öfter ins straucheln

      Punkt 2 - die INT von #12: hätte der den Ball nicht so unterworfen oder, wie Aikman es schon sagte, eher outside gespielt, wären wir mit 22 Punkten vorn gewesen. das hätte unserer Defense sicherlich geholfen.
      Zu nahe treten tust du damit sicher niemandem und es ist mir auch klar, dass man meistens mehr aufs eigene Team schaut, aber ich hoffe mal, dass dir auch durchaus klar ist, dass man solche Punkte auch auf Seiten der Cowboys findet. Das gibt es in jedem Football Spiel, dass man durch die Veränderung von 1-2 Situationen deutlich besser dastehen würde.

      sesso schrieb:

      ob shields besser gegen bryant gespielt hätte? fand den eigentlich anz gut aus dem spiel genommen
      Darf ich fragen welche Werte eine WR liefern muss, um nicht "aus dem Spiel genommen zu sein", wenn 9 Catches für 132 Yard und 2 TDs nicht reicht?
      Gegen Dez tat sich Green Bay gestern schon schwer und da sollte man sich für nächsten Woche gegen Julio Jones schon was überlegen.
      NFL-Talk A-Liga
      Eltviller Wildsäue: 13-4-0
      NOFL
      Detroit Lions: Season XIII Record: 9-7-0
    • sesso schrieb:

      hab das Laufspiel der falcons nicht ganz im kopf aber hier kann man julio jones sicher öfter mit safty-hilfe ärgern oder doppeln
      Naja, meiner Meinung nach steht das Laufspiel der Falcons dem der Cowboys in kaum etwas nach. Sicherlich haben sie nicht so eine starke O-Line, aber was die mit Freeman und Coleman dieses Jahr da so aufs Feld gebracht haben ist schon beachtlich. Ob durch Rushing oder auch als Receiver, die produzieren mit ihren RB Yards und TDs ohne Ende. Dazu haben sie dann noch Julio Jones, aber auch die anderen WR sind nicht ohne. Ryan spielt zudem eine Wahnsinnssaison und ist zurecht als MVP im Gespräch. Offensiv bieten die Falcons schon die ganze Saison über mit das beste, was die NFL derzeit zu bieten hat. Da muss bei uns schon richtig viel zusammenlaufen, damit wir die stoppen können. Es kann eigentlich nur so gehen wie gegen die Cowboys: ein paar mal bei einem Fieldgoal halten, vielleicht den ein oder anderen Turnover einstreuen, sich bietende Chancen durch z.B. Strafen nutzen. Aber ich würde mich schon sehr wundern, wenn wir weniger als 30 Punkte kassieren. Unsere Offense wird es wieder richten müssen.
      Dem entsprechend kann ich dem Beitrag von Playmaker#88 nur beipflichten, da muss sich Capers ordentlich was einfallen lassen.

      Aber so what! Wer hätte diese Probleme jetzt nicht gern? :mrgreen:
    • Playmaker#88 schrieb:

      Just|Me schrieb:

      ohne jetzt Dallas zu nahe treten zu wollen, aber wenn 2 Knackpunkte im Spiel so nicht passiert wären, hätte es am Ende sogar deutlich weniger knapp ausgehen können.


      Punkt 1 - der Ausfall von Burnett: meiner Meinung nach kam von dem Punkt an die Defense (die auch vorher nicht sattelfest war, aber wen wundert es?) doch deutlich öfter ins straucheln

      Punkt 2 - die INT von #12: hätte der den Ball nicht so unterworfen oder, wie Aikman es schon sagte, eher outside gespielt, wären wir mit 22 Punkten vorn gewesen. das hätte unserer Defense sicherlich geholfen.
      Zu nahe treten tust du damit sicher niemandem und es ist mir auch klar, dass man meistens mehr aufs eigene Team schaut, aber ich hoffe mal, dass dir auch durchaus klar ist, dass man solche Punkte auch auf Seiten der Cowboys findet. Das gibt es in jedem Football Spiel, dass man durch die Veränderung von 1-2 Situationen deutlich besser dastehen würde.
      schon klar, deshalb ja auch der Konjunktiv in meinem Satz :) aber du kennst das sicherlich auch selbst, es gibt halt nach jedem Spiel so 2-3 Situationen von denen du denkst: wenn die anders gelaufen wären...
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Neu

      Playmaker#88 schrieb:

      Just|Me schrieb:

      ohne jetzt Dallas zu nahe treten zu wollen, aber wenn 2 Knackpunkte im Spiel so nicht passiert wären, hätte es am Ende sogar deutlich weniger knapp ausgehen können.


      Punkt 1 - der Ausfall von Burnett: meiner Meinung nach kam von dem Punkt an die Defense (die auch vorher nicht sattelfest war, aber wen wundert es?) doch deutlich öfter ins straucheln

      Punkt 2 - die INT von #12: hätte der den Ball nicht so unterworfen oder, wie Aikman es schon sagte, eher outside gespielt, wären wir mit 22 Punkten vorn gewesen. das hätte unserer Defense sicherlich geholfen.

      sesso schrieb:

      ob shields besser gegen bryant gespielt hätte? fand den eigentlich anz gut aus dem spiel genommen
      Darf ich fragen welche Werte eine WR liefern muss, um nicht "aus dem Spiel genommen zu sein", wenn 9 Catches für 132 Yard und 2 TDs nicht reicht?Gegen Dez tat sich Green Bay gestern schon schwer und da sollte man sich für nächsten Woche gegen Julio Jones schon was überlegen.
      ich meine, das unter dem gesichtpunkt, dass mit gunter der nr. 5? DB gegen einen der besten WR der Liga verteidigt hat. und es eigentlich offensichtlich war, dass bryant ihn in jeder Situation nass machen kann bzw. macht.
      das Duell hätte man doch irgendwie mehr suchen können?
      "omaha....means actually a runplay... but i could be also mean a passplay...it depends on the current score, the fieldposition and the wind"
    • Neu

      Ich weiss was sich gehört und nach meiner jetzt 18 Wochen Rodgers gehate zeigt der mir wie man spielen muss! Das war ganz stark gestern! Aber irgendwie habe ich das schon gewusst als ihr 4-6 standet!!! Rodgers muss mann wohl die Arme brechen um ihn aus dem Spiel zu nehmen, obwohl dann spuckt er eben den Game Winner ;) :D (nur zum Verständnis, dass war Spass, also nicht gleich wieder....)!
      Glück wer so einen QB hat :thumbup: !!! Glückwunsch zu so einem Spiel!
    • Neu

      Mein Play of the game gestern war übrigens weniger der Catch von Jarred Cook, als vielmehr der Spielzug davor: der Sack der Cowboys. Wie hat es Rodgers da bitte geschafft, den Ball nicht zu fumblen??? Er hielt den Ball mit einer Hand doch relativ weit weg vom Körper und wurde von hinten heftig getackelt. In Realgeschwindigkeit war ich mir völlig sicher, dass der Ball weg sein würde. Wäre es so gewesen und die Cowboys hätten recovered (dürfte ja etwa an unserer 30-Yard-Linie gewesen sein), gäbe es nächsten Sonntag Dallas vs Atlanta. Und wir hätten heute Morgen den Offseason-Thread eröffnet. Das war für mich wirklich unglaublich!
      Stolzer Mitbesitzer des vierfachen Superbowl-Champions Green Bay Packers
    • Neu

      BSI schrieb:

      Mein Play of the game gestern war übrigens weniger der Catch von Jarred Cook, als vielmehr der Spielzug davor: der Sack der Cowboys. Wie hat es Rodgers da bitte geschafft, den Ball nicht zu fumblen??? Er hielt den Ball mit einer Hand doch relativ weit weg vom Körper und wurde von hinten heftig getackelt. In Realgeschwindigkeit war ich mir völlig sicher, dass der Ball weg sein würde. Wäre es so gewesen und die Cowboys hätten recovered (dürfte ja etwa an unserer 30-Yard-Linie gewesen sein), gäbe es nächsten Sonntag Dallas vs Atlanta. Und wir hätten heute Morgen den Offseason-Thread eröffnet. Das war für mich wirklich unglaublich!
      Nicht zu vergessen, dass er noch halb im Liegen das Timeout gecallt hat - war am Ende ja nicht so ganz unwichtig... :mrgreen:
    • Neu

      BSI schrieb:

      Mein Play of the game gestern war übrigens weniger der Catch von Jarred Cook, als vielmehr der Spielzug davor: der Sack der Cowboys. Wie hat es Rodgers da bitte geschafft, den Ball nicht zu fumblen??? Er hielt den Ball mit einer Hand doch relativ weit weg vom Körper und wurde von hinten heftig getackelt. In Realgeschwindigkeit war ich mir völlig sicher, dass der Ball weg sein würde. Wäre es so gewesen und die Cowboys hätten recovered (dürfte ja etwa an unserer 30-Yard-Linie gewesen sein), gäbe es nächsten Sonntag Dallas vs Atlanta. Und wir hätten heute Morgen den Offseason-Thread eröffnet. Das war für mich wirklich unglaublich!
      Da hattet ihr schlicht das Glück des Tüchtigen!!! Man sieht ganz deutlich das er kurz vor dem Sack von einem Defender noch fast getackelt wird, Er erwischt ihn zwar nicht voll aber diese kurze Berührung reichte aus das Rodgers nicht unblocked volle Pulle getackelt wurde sondern leicht rechts versetzt! Das schepperte zwar immer noch ordentlich aber nicht 100%!!! Wäre der tackle perfekt gewesen hätte Rodgers wohl gefumblet! Er hält den Ball auch gut am Körper.
      Trotzdem, nach so einem Hit und in so einer Situation..... Da brauchst du Eier um das sofort abzulegen!
      Wie das nervt Rodgers loben zu müssen.......
      Zu Burnett, wird er spielen können oder wird Gunter gegen Jones spielen?
    • Neu

      Burnett ist der Starting SS ... der wird sowieso selten gegen JJ 1on1 covern. Da Jones auch gerne seine Routen von links aus läuft wird Gunter wieder nen langen nachmittag haben. Die Frage ob Burnett spielen kann ist insofern wichtig da man ihn in der Box oder als Absicherung braucht damit HaHa auf seiner Seite Gunter helfen kann und nicht immer den Center Fielder geben muss.
    • Neu

      Die Hoffnung stirbt zuletzt, auch bei meinem Stream. Hab zwar irgendwelche dubiose Seiten aufsuchen müssen, aber dafür bin ich das erste mal auf den Geschmack von ranNFL gekommen :cursing: Habe für dieses epische Game gerne dieses Opfer gebracht :xmargevic
      Es ist nichts mehr hinzuzufügen, meine Vorredner haben alles wuchtige bereits geschrieben. Eine Sache vielleicht noch.... der Pass zum 1 TD. Wen mann von einem kleinen Passfenster für einen Wurf redet war das ein Paradebeispiel für jeden QB, einfach unfassbar. Und Gunter konnte einem nur noch Leid tun, übles Missmatch. Hoffe das Burnett fit für Atlanta ist, dann kann auch HaHa wieder einem CB mehr Unterstützung bieten. Nur Randall ist mal wieder planlos durchs Backfield gelaufen, für mich sogar die grösste Baustelle. Seis drum ein geiler Win gestern :jump2:
    • Neu

      BSI schrieb:

      Mein Play of the game gestern war übrigens weniger der Catch von Jarred Cook, als vielmehr der Spielzug davor: der Sack der Cowboys. Wie hat es Rodgers da bitte geschafft, den Ball nicht zu fumblen??? Er hielt den Ball mit einer Hand doch relativ weit weg vom Körper und wurde von hinten heftig getackelt. In Realgeschwindigkeit war ich mir völlig sicher, dass der Ball weg sein würde. Wäre es so gewesen und die Cowboys hätten recovered (dürfte ja etwa an unserer 30-Yard-Linie gewesen sein), gäbe es nächsten Sonntag Dallas vs Atlanta. Und wir hätten heute Morgen den Offseason-Thread eröffnet. Das war für mich wirklich unglaublich!
      Ganz genau! Ich habe mir das Spiel gestern nochmal im Original angschaut(Gamepass), da es zum einen ja ein recht schönes war, zum anderen ich aber die letzten Abläufe auch nicht mehr so richtig "auf dem Schirm hatte" :mrgreen: So bin ich gestern morgen noch im glauben daran ins Geschäft gegangen, dass das Spiel 31-28 ausgegangen ist :madness :mrgreen: Gegen Ende war ich wohl zu voll mit Adrenalin :paelzer: Auch die ernste Gefahr des "fast fumbles" war mir gar nicht mehr so bewusst! Von der Blindside kommend hat es doch recht mächtig bei ARod eingeschlagen, so eng liegen Sieg und Niederlage beisammen! Der anschließende Spielzug ist natürlich nicht zu toppen - gaaanz großes Kino! Leider hatte man es nach der INT von Prescott versäumt den Sack zu zumachen. So wurde es durch ein starkes Comeback der Cowboys noch mal richtig eng.

      Nächsten Sonntag muss die Offense "on fire" bleiben, da werden schon jede Menge Punkte nötig werden um in den SB einziehen zu können!? Matty Ice und seine Männer werden kaum zu stoppen sein, auch wenn sich unsere D, mit dem zur Verfügung stehenden Personal, sich mehr als gut geschlagen hat! Sonntag erhoffe ich mir ordentlich Passrush vom Claymaker und Peppers, die beiden könnten gerne öfter bei Matty Ice "Hallo sagen". Wird ein ganz schweres Game, aber leichte Gegner gibt's ja jetzt nicht mehr :xywave:

      Wer hätte das Mitte der Saison gedacht, dass die Packers um die NFC-Krone spielen werden :bounce:
    • Neu

      Nachdem es ja in der Woche für dem Cowboysspiel schon eine Petition gab von GB Fans "gegen" Buck und Aikman, bin ich inzwischen natürlich locker soweit nach den 3 Wochen in Folge, noch eine Zugabe zu fordern. Eine Petition in die Richtung gibts eher nicht, sondern dann wohl eher irgendwas, was man mit Blut unterschreiben müsste.

      neben den vielen schon genannten plays: bei Crosbys entscheidendem FG wird gerne mal sein anderes (längeres) übersehen. Macht er das nicht ist es ein ganz anderes Spiel und sein 2. kein "game winning".
      Bei Crosby haben viele nach seiner miesen 2012er Saison nach nem cut geschrien und heute ist er unverzichtbar für uns. Werd ich im Kopf behalten wenn ich unsere Corner bewerte...
      -------------
      Team Goff

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Doylebeule ()

    • Neu

      Petition gegen Buck/Aikman? Warum das denn? Ich höre sie ja - mangels Originalton- nur noch ganz punktuell mal im RZC auf Dazn. Und bei den Highlights, die man über verschiedene Quellen so bekommt. Aber als Packers-Gegner hab ich sie eigentlich nicht in Erinnerung behalten - eher im Gegenteil. Was haben sie sich denn zu Schulden kommen lassen?
      Stolzer Mitbesitzer des vierfachen Superbowl-Champions Green Bay Packers
    • Neu

      Doylebeule schrieb:

      Nachdem es ja in der Woche für dem Cowboysspiel schon eine Petition gab von GB Fans "gegen" Buck und Aikman, bin ich inzwischen natürlich locker soweit nach den 3 Wochen in Folge, noch eine Zugabe zu fordern. Eine Petition in die Richtung gibts eher nicht, sondern dann wohl eher irgendwas, was man mit Blut unterschreiben müsste.
      was??? :eek:
      eine petition gegen unsere glücksbringer #1? wer macht denn sowas? :abge
      eine blutopfer gebe ich gerne ab damit die uns noch ein spiel erhalten bleiben, das ist ja das mindeste was man tun kann :mrgreen:
    • Neu

      Petition to Get Joe Buck and Troy Aikman Banned from Calling Green Bay Packers Games Seems Unlikely to Succeed

      Ist natürlich unglaublicher Unsinn die Aktion. Buck war neulich mal bei Simmons im Podcast und hat erzählt das ihn eigentliche jede fanbase hasst. Aber er meinte in der Höhle des Pats-Homers #1 auch das Rodgers der beste QB ist, den er je gesehen hat. Beim "Rodgers-Gewichse" sind die beiden eigentlich auch immer ganz vorne mit dabei, hab als GB Fan im Sinne der Parteilichkeit überhaupt nix an ihnen auszusetzen, eher das Gegenteil.

      Grundsätzlich finde ich sie als Modeatoren auch in Ordnung. Buck hat ne sehr gute Intonation und Aikman ist fachlich locker überm Durchschnitt. Lieber 10 Spiel am Stück mit den beiden, als ein Spiel von Simms.
      -------------
      Team Goff
    • Neu

      Doylebeule schrieb:

      Buck hat ne sehr gute Intonation und Aikman ist fachlich locker überm Durchschnitt. Lieber 10 Spiel am Stück mit den beiden, als ein Spiel von Simms.
      Jup. Seit froh, dass die AFC bei CBS ist... Da hättet ihr Simms ständig an der Backe.

      Generell finde ich aber die meisten Fox Crews besser als CBS .

      Charles Davis zB. finde ich absolut genial, leider bekommt seine Crew fast nie die Spitzenspiele.
      Das ist es was man - generell beiden Sendern vorwerfen muss. Das die NR 1 Crews immer die Topspiele machen. Hätte man eine 1a und 1 b Crew und würde auch mal rotieren, wäre es auch nicht so nervig...
      Frohes neues Jahr. Das alte kann mich mal.
    • Neu

      Ich hab grad die Biografie von Joe Buck gelesen - Lucky Bastard. Kann ich eigentlich nur empfehlen, wenn man mehr über die Person hinter dem Mikrofon erfahren möchte. U.a. geht er auch auf das Hater-Thema ein.
      Excuses are for losers!
    • Neu

      verstehe das Bashing der GB Fans auf der anderen Seite des Teichs auch nicht wirklich. mag die beiden als Team (Buck etwas weniger) und kann mich nicht erinnern, dass sie mal irgendwie sinnfrei gegen GB kommentiert hätten. klar nervt Aikman manchmal mit seinen alten Kamellen, dass die Packers ihn damals eigentlich draften wollten...aber geschenkt.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Neu

      ich habe nix dagegen, wenn buck/aikmann die Packers diese sainson noch 2!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!x kommentieren
      "omaha....means actually a runplay... but i could be also mean a passplay...it depends on the current score, the fieldposition and the wind"
    • Neu

      Wolf bleibt den Packers erhalten. Gutekunst ist noch unklar

      packersnews.com/story/sports/n…ng-49ers-gm-job/96779258/
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      und nun bin ich mir völlig unschlüssig, ob mich das freut. jaja, ich weiß, ich war der erste, der hier rumgenörgelt hat, dass man ihm das Interview mit den 49ers zugestanden hat anstelle ihn als TT Nachfolger im Team zu halten. prinzipiell stehe ich noch immer zu der Aussage und ganz tief drinnen freut es mich natürlich. ABER: zwischenzeitlich gab es ja auch ein Szenario, bei dem man von einer Rückkehr Dorseys ausging, was bedeutet hätte, dass TT nach dieser Saison den Posten als GM an den Nagel gehängt hätte und von einem erfahrenen Mann, der in GB schon einmal viel Positives bewirkt hat, abgelöst worden wäre.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians