MLB 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die World Series ist gerade mal ein paar Tage her und einige Cubs-Spieler/Fans sind wahrscheinlich immer noch nicht wieder nüchtern. Dabei bereiten sich die Teams bereits wieder auf die neue Season vor.

      Nachdem Mariners GM bereits vor einigen Tage einige kleine Trade eingefädelt hatte, kam letzte Nacht der Blockbuster-Trade.
      The Mariners pulled off a massive trade with the Diamondbacks Wednesday night, sending pitcher Taijuan Walker and shortstop Ketel Marte to Arizona for shortstop Jean Segura, outfielder Mitch Haniger and left-hander Zac Curtis.
      Auch wenn Segura einer der besten Leadoff-Hitter in der vergangenen Season war, bin ich noch etwas hin und her gerissen. Walker hatte in 2016 sicherlich kein einfaches Jahr. Teilweise pitchte er überragend, war aber auch einige Zeit verletzt. Ich hätte ihn gerne weiter in Seattle gesehen. Die Offense wurde durch den Trade verbessert. Das steht für mich außer Frage. Aber nun hat man ein Loch in der Rotation, welches man nur schwer über die FA besetzen kann. Der Markt gibt in diesem Jahr kaum etwas her und da das Farmsystem eher zu den schwächeren des Landes gehört, sind weitere Trades, die einen starken Veteran nach Seattle bringen, eher unwahrscheinlich. Ich sehe nicht, wie wir mit dem Pitching (gilt für SP als auch RP) in die Playoffs kommen wollen. Daran wird auch ein starker Leadoff-Hitter nicht viel ändern.
      Excuses are for losers!
    • ...wenn auch nicht billig mit 4/110 - die 27.5 Mio pro Jahr sind der höchste Wert hinter Miggy.

      Aber ist ja nix neues, dass FA-Deals teuer sind, insofern würd ich mich als Mets-Fan auch einfach nur freuen :bier:
      RIP Videobeweis
      * Ermordet vom DFB am 18. November 2017 um 16:15 Uhr in Mainz *
    • Dante LeRoi schrieb:

      ...wenn auch nicht billig mit 4/110 - die 27.5 Mio pro Jahr sind der höchste Wert hinter Miggy.
      Das schon, aber das war wohl der Preis dafür, dass er sich auf vier Jahre eingelassen und nicht auf fünf oder sechs bestanden hat. Ist mir lieber, wenn er ein paar Millionen mehr pro Jahr bekommt, das Risiko aber zeitlich überschaubar bleibt, als wenn man sich einen teuren Spieler zu langfristig ans Bein bindet (siehe Miggy oder auch Stanton).
    • Für mich ein absoluter Top Deal. Vier Jahre sind überschaubar, und selbst die 27.5 pro Jahr sind absolut in Ordnung. Ich wäre froh meine A's besser gesagt der Eigentümer wäre etwas spendierfreudiger, aber da sind selbst Spieler wie Fowler viel zu teuer obwohl man gerade auf der CF Position einen absoluten Need hat. Ich stell mich dann schon mal auf Rajai Davis oder Michael Bourn ein...
    • die MLB und die Spielergewerkschaft haben sich über einen neuen Rahmenvertrag geinigt, d.h. es kommt kein Streik!

      wichtige Änderungen:
      - das All-Star Game entscheidet nicht mehr den Home Court für ein evtl. Spiel 7 der World Series - schade, so wird das einzige echte All Star Spiel in cden Major Leagues wieder entwertet, ich fand die Regel eigentlich gut.
      - die Luxury Salary Cap steigt an und Teams, die einen Top FA verpflichten, verlieren nicht mehr ihren First Rounder im Draft - auch schade, dass wird den großen Fischen mit viel Geld in die Hände spielen, schade, gerade im Baseball ist die Balance zwischen arm und reich schon immer ziemlich fragil gewesen.
      - die Saison wird geringfügig länger (4 Tage), d.h. mehr off days für die Spieler, und mehr Day Games, wenn Teams danach weit reisen müssen. Das ist gut für die Spieler, und letzterer Punkt insbesondere gut für uns europäische Zuschauer! :)
    • DU-TH schrieb:

      das All-Star Game entscheidet nicht mehr den Home Court für ein evtl. Spiel 7 der World Series - schade, so wird das einzige echte All Star Spiel in cden Major Leagues wieder entwertet, ich fand die Regel eigentlich gut.
      Ich bin froh, dass diese Regel Geschichte ist. Das All-Star-Game ist ein Freundschaftsspiel, bei dem im Mittelpunkt steht, mal dabei gewesen zu sein und sich nicht zu verletzen. Die neue Regel, dass das Heimrecht an das Team mit der besseren Saisonbilanz geht, finde ich weitaus fairer.

      DU-TH schrieb:

      die Luxury Salary Cap steigt an und Teams, die einen Top FA verpflichten, verlieren nicht mehr ihren First Rounder im Draft - auch schade, dass wird den großen Fischen mit viel Geld in die Hände spielen, schade, gerade im Baseball ist die Balance zwischen arm und reich schon immer ziemlich fragil gewesen.
      Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Erstens wird der Spitzensteuersatz der Luxussteuer wohl deutlich angehoben, zweitens wird die Höhe der Draftpickkompensation bei Qualifying Offers künftig davon abhängen, ob das neue Team über oder unter der Luxussteuergrenze liegt. Insofern wird schon weiter auf die Balance geachtet.
    • DU-TH schrieb:

      - das All-Star Game entscheidet nicht mehr den Home Court für ein evtl. Spiel 7 der World Series - schade, so wird das einzige echte All Star Spiel in cden Major Leagues wieder entwertet, ich fand die Regel eigentlich gut.
      "einzige echte All Star Spiel"? Ist es nicht mehr so, dass beim MLB-ASG mindestens ein Vertreter pro Team dabei sein muss? Ich stelle mir gerade vor, die letztjährigen 76ers oder LA Lakers hätten einen Vertreter zum NBA-All-Star-Game schicken müssen, der mit seiner Leistung am Ende sogar den Heimvorteil eines Teams beeinflusst.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      "einzige echte All Star Spiel"? Ist es nicht mehr so, dass beim MLB-ASG mindestens ein Vertreter pro Team dabei sein muss? Ich stelle mir gerade vor, die letztjährigen 76ers oder LA Lakers hätten einen Vertreter zum NBA-All-Star-Game schicken müssen, der mit seiner Leistung am Ende sogar den Heimvorteil eines Teams beeinflusst.
      ich mag es lieber, wenn ein ASG auch Wettkampfcharakter hat. Das NBA ASG schenke ich mir seit 10 Jahren, da könnte man besser einen reinen Skill challenge machen.
    • Silversurger schrieb:

      Aber mal ehrlich: Hattest du in den Jahren, in denen die Regel mit dem Heimvorteil galt, jemals den Eindruck, das ASG der MLB hätte Wettkampfcharakter gehabt?
      ja, eigentlich schon, insbesondere wenn ich es mit der NBA vergleiche. Im übertragenen Sinne würden die Pitcher dort so werfen, dass es ein Home Run Festival gibt.
    • Ab Morgen gehen die Winter Meetings los. Da kann man sich vier Tage lang auf zahlreiche Gerüchte / Trades / Signings einstellen. Bin gespannt ob wirklich die Big Names ala Sale / McCutchen / Archer / Gray.... getradet werden.
    • Doppelpost da Winter Meetings begonnen haben und die Reizüberflutung an Geürchten schon da ist, bzw. schon Sachen eingetütet wurden.

      - Blue Jays verpflichten 1B / OF Steve Pearce 2-Jahresvertrag, insgesamt 12.5 Millionen

      - Giants verpflichten Closer Mark Melancon 4-Jahresvertrag, 62 Millionen

      - Rich Hill verlängert mit Rich Hill, 3-Jahresvertrag, 48 Millionen
    • Die Yankees man kann zu ihnen stehen wie man will, aber was Cashman innerhalb der letzten paar Monate geleistet hat, inklusive dieses Signings dafür muss man den Hut ziehen. Man hat durch die Trades von Chapman, Miller und Beltran ein Farmsystem aufgebaut dass nun zu den besten der MLB gehört. Man hat mittlerweile sechs Prospects in den Top 100, davon drei in den Top 20. Man hat sich von alten Spielern ala Beltran, Rodriguez getrennt, hinzu weitere "Altlasten" ala McCann loswerden können. Nach dieser Saison sind eben Holliday und CC Sabathia (der über 20 Millionen verdient) ebenfalls von der Payroll. Zudem Stand jetzt, wäre der älteste Spieler im Kader gerade mal 34. Dann stehen die Yankees irgendwo bei 120 Millionen was die Gehälter angeht und können sich die Hände reiben angesichts der Free Agent Class 2017/18. Dass werden vermutlich unter anderem Eric Hosmer, Jonathan Lucroy, Todd Frazier, Mike Moustakas, JD Martinez, Lorenzo Cain, Jay Bruce, Jake Arrieta, Yu Darvish sein. Oder sie warten noch ein weiteres Jahr wenn Donaldson, Machado, Harper, Kershaw beispielsweise Free Agents werden und hauen auf den Putz. Lange Rede kurzer Sinn. Farmsystem aufgepeppt, Payroll runtergefahren, Altersdurchschnitt gesenkt.
    • NoTeam schrieb:

      Die Yankees man kann zu ihnen stehen wie man will, aber was Cashman innerhalb der letzten paar Monate geleistet hat, inklusive dieses Signings dafür muss man den Hut ziehen. Man hat durch die Trades von Chapman, Miller und Beltran ein Farmsystem aufgebaut dass nun zu den besten der MLB gehört. Man hat mittlerweile sechs Prospects in den Top 100, davon drei in den Top 20. Man hat sich von alten Spielern ala Beltran, Rodriguez getrennt, hinzu weitere "Altlasten" ala McCann loswerden können. Nach dieser Saison sind eben Holliday und CC Sabathia (der über 20 Millionen verdient) ebenfalls von der Payroll. Zudem Stand jetzt, wäre der älteste Spieler im Kader gerade mal 34. Dann stehen die Yankees irgendwo bei 120 Millionen was die Gehälter angeht und können sich die Hände reiben angesichts der Free Agent Class 2017/18. Dass werden vermutlich unter anderem Eric Hosmer, Jonathan Lucroy, Todd Frazier, Mike Moustakas, JD Martinez, Lorenzo Cain, Jay Bruce, Jake Arrieta, Yu Darvish sein. Oder sie warten noch ein weiteres Jahr wenn Donaldson, Machado, Harper, Kershaw beispielsweise Free Agents werden und hauen auf den Putz. Lange Rede kurzer Sinn. Farmsystem aufgepeppt, Payroll runtergefahren, Altersdurchschnitt gesenkt
      vollste Zustimmung

      Ein righty wie Holliday kann im lefty lastigen lineup noch gut gebraucht werden..

      Wenn man jetzt noch Chapman verpflichten kann, wie geil wäre das denn
    • Dave Dombroski - Who needs a farm system lol

      Die Red Sox mit zwei Trades. Ein mal kommt RP Tyler Thornburg von den Brewers. Im Gegenzug wechseln die Prospects Mauricio Dubon und Josh Pennington zu den Brewers. Ebenfalls erhält Milwaukee 3B Travis Shaw.

      Und dann der Blockbuster Deal schlechthin. Chris Sale, SP der White Sox kommt zu den Red Sox. Dafür gibt Boston unter anderem No.1 Prospect der MLB Yoan Moncada ab. Chicago erhält ausserdem Michel Kopech und zwei weitere Prospects.
    • NoTeam schrieb:

      Und dann der Blockbuster Deal schlechthin. Chris Sale, SP der White Sox kommt zu den Red Sox. Dafür gibt Boston unter anderem No.1 Prospect der MLB Yoan Moncada ab. Chicago erhält ausserdem Michel Kopech und zwei weitere Prospects.
      wow, da geben die Red Sox viel ab. Moncada ist der Nr 1 Prospect im Feld, und Kopech ist ein 105 Mile Flamethrower mit Ace Potential. :eek:
    • Der Gewinner des diesjaehrigen Cy Young Awards ist nur noch der drittbeste Pitcher bei den Red Sox :thumbup:

      Dombrowski hat das einzig Richtige gemacht. Man kann die Offensive Production von Big Papi nicht ersetzen, also inverstiert er in das Starting Pitching (Sale, Price, Porcello, Steven Wright, E-Rod,Buchholz, Pomeranz) und Bullpen (Kimbrel, Thornburg, Carson Smith, Kelly). Die AL geht naechste Saison nur ueber die Red Sox!

      Die Lineup koennte so aussehen:
      1B Moreland / Hanley
      2B: Pedroia
      3B: Panda / Holt
      SS: Bogaerts
      C: Leon / Vazquez
      Outfield: JBJ, Mookie, Benintendi, Swihart, Young
      DH: Hanley / Moreland

      Wenn Sandoval zu seiner Form zurueckkehrt, ist es nach wie vor eine gefaehrliche Lineup. Die Verpflichtung von Moreland gefaellt mir auch.
      "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Y2MM ()

    • Ich halte ja relativ viel von Dombroski, doch mir stellt sich schon die Frage warum die Red Sox so viel hergeben für Chris Sale. Sonst macht man doch solche einen trade nur dann, wenn man das Gefühl hat, dass sich das Fenster für einen potentiellen WS Titel schliesst, aber das ist doch bei den Red Sox nicht der Fall, oder irre ich mich da ?

      Ich bin auf jedenfall froh drum wie Cashman die Sache bei den Yankees angeht, davor kann man nur den Hut ziehen. Man hat mittlerweile an Chapman bzw. an Jansen jeweils ein Angebot unterbreitet, über den Inhalt der Angebote gibt es keine genauen Infos:

      m.mlb.com/news/article/2104753…ey-jansen-receive-offers/
    • Wow, bin ganz überrascht, dass Sale jetzt bei den Red Sox gelandet ist. Gestern habe ich irgendwo gelesen, dass ein Deal mit Washington schon so gut wie sicher wäre und es nur noch um Kleinigkeiten gehen würde. War wohl doch etwas schwieriger als gedacht.
      Dolphins - Canucks - Giants

    • Niklas schrieb:

      Wow, bin ganz überrascht, dass Sale jetzt bei den Red Sox gelandet ist. Gestern habe ich irgendwo gelesen, dass ein Deal mit Washington schon so gut wie sicher wäre und es nur noch um Kleinigkeiten gehen würde. War wohl doch etwas schwieriger als gedacht.
      Ja, dass er fast sicher zu den Nationals geht, ging gestern durch alle relevanten Quellen. Ich schätze, es gab entweder tatsächlich ein Wettbieten zwischen den Red Sox und den Nationals oder aber die White Sox haben extrem erfolgreich mit Gerüchten taktiert. Auf jeden Fall haben sie einen Preis herausgeholt, den ich nicht für möglich gehalten hätte. Moncada galt zur letzten Tradedeadline noch als quasi unverkäuflich, nun haben sie ihn und Kopech hergegeben und mussten sogar noch zwei kleinere Prospects drauflegen.
    • Niklas schrieb:

      Wow, bin ganz überrascht, dass Sale jetzt bei den Red Sox gelandet ist. Gestern habe ich irgendwo gelesen, dass ein Deal mit Washington schon so gut wie sicher wäre und es nur noch um Kleinigkeiten gehen würde. War wohl doch etwas schwieriger als gedacht.
      das Compensation Package der Red Sox wird allgemein höher eingeschätzt.

      Es ist wie immer beim Thema Prospects: Man projiziert eine Entwicklungskurve rein per Älterwerden rein, und einige schaffen das in der Realität, andere eben nicht.
      Fakt ist, dass Dombrowski ziemlich wild die Talent Base der Red Sox innerhalb von 18 Monaten bereinigt hat.
      Einige haben es ins Team geschafft (Benintendi, Betts...), ander andere Hochkaräter sind weg. Generell bin ich zu weit weg, um das alles bewerten zu können, aber zumindest der Trade für Pomeranz letztes Jahr ist für mich immer noch unverständlich.
      Das Farm System ist jetzt erst mal leer mit Top Prospects und muss neu aufgebaut werden, d.h. das jetzige Team sollte besser im Win Now Modus produzieren. Wie hier schon geschrieben, so panisch hätte ich die Perspektive nicht eingeschätzt und hätte auf den Sale Trade bei dieser Kompensation wohl eher verzichten wollen.
    • Wenn man einen der besten Pitcher im besten Alter verpflichten kann, dann soll man es auch tun. Moncada ist ein Top Prospect, gar keine Frage, aber immer noch ein Prospect. Letztes Jahr in den Majors hatte er z.B. neun Strikeouts in Folge, dieses Problem hatte er auch in den Minors. Dazu ist er defensiv nicht sehr stark. Kopech hat eine Vorliebe fuer PEDs und ist beim naechsten Vorstoss fuer eine lange Zeit gesperrt, die Schlaegerei mit einem Teamkollegen ist auch uncool, allgemein wird er als Troublemaker gesehen. Dieser Trade ist ein Win/Win fuer beide Teams, White Sox bekommen Prospects, von denen zumindestens einer ein Superstar werden kann. Red Sox bekommen schon einen fertigen Superstar.
      "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)
    • Und die Cubs haben nun ihren Closer. Von den Royals kommt Wade Davis. Im Gegenzug gibt man OF Jorge Soler ab.

      Edit: So schnell kann man sich das beste Farmsystem der Liga aufbauen. Die White Sox traden Adam Eaton zu den Nationals. Im Gegenzug kommt Lucas Giolito (Ligaweit Nr.3 der Prospects) sowie Reynaldo Lopez und Dane Dunning. Damit hat man sechs Spieler in den Top 100 - zwei der Top 3 und insgesamt vier in den Top 40.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NoTeam ()