MLB 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DU-TH schrieb:

      Einfacher Sieg der Red Sox gegen die A's, und gleichzeitig verlieren die Yankees, also keine schlechte Nacht. Außerdem gute Hits von Pedroia und Mookie Betts scheint aus seiner Slump rauszukommen.
      Trotzdem sind die Red Sox offensiv viel zu streaky (anders ausgedrückt schwach), um im Normalfall Getöse in den Playoffs zu veranstalten.
      Hanley ist völlig unterirdisch als DH, Xander Boegarts trifft auch wenig, und Bradley Jr. ist der Inbegriff von streaky. Dazu ein Devers, dessen Anfangspower verpufft ist, im Moment sehe ich durchaus Chancen, dass man die Yankees auf Abstand hält und tatsächlich die Division gewinnt. Danach aber sehe ich sowohl gegen Indians als auch gegen Astros klare Nachteile, es sei denn die halbe Offense geht gleichzeitig in eine hot Streak.
      Ich sehe das nicht so negativ. Klar, die Offense ist nicht bestaendig. Aber die Astros wurden von den gleichen A's gesweept, die gestern komplett von den Red Sox dominiert wurden. Die letzte Serie in Cleverland ging 2:2 aus und Kluber wurde geschlagen. Die Rotation sieht zudem gut aus, Sale, Pomeranz, Fister und E-Rod waeren stand jetzt die Pitcher in den Playoffs. Price und Porcello waeren eine Verstaerkung fuer den Bullpen. Aber erst einmal heisst es, die Yankees auf Abstand halten.
      "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)
    • Wahnsinn diese Indians. Die A's haben auch schon gratuliert.



      Mal sehen ob die Indians die Serie noch mehr ausbauen können. Ansonsten haben die A's bekannt gegeben wo sie das neue Stadion bauen wollen. Aber es ist noch ein verdammt weiter Weg. Scheinbar müssen jetzt Verhandlungen geführt werden um Grund kaufen zu können etc. Baubeginn soll 2021 sein und das erste Heimspiel im neuen Stadion 2023 stattfinden. Zumindest ist da nun etwas Bewegung drin in der Sache.
    • Ja, krass diese Indians. Aber auch wenn es jetzt komisch klingen mag, aber ich finde der streak der a's damals ist mit dem aktuellen der Indians nicht zu vergleichen. Allein wegen der payroll: mit 40 Millionen solch ein Ding gezogen zu haben ist schon ne Hausnummer
    • chris49ers schrieb:

      Ja, krass diese Indians. Aber auch wenn es jetzt komisch klingen mag, aber ich finde der streak der a's damals ist mit dem aktuellen der Indians nicht zu vergleichen. Allein wegen der payroll: mit 40 Millionen solch ein Ding gezogen zu haben ist schon ne Hausnummer
      Von den absoluten Zahlen her kann man 2017 natürlich nicht mit 2002 vergleichen, aber wenn ich mir die aktuelle Payroll-Tabelle anschaue, dann stehen die Indians auch nur auf Platz 19 von 30.
    • Silversurger schrieb:

      chris49ers schrieb:

      Ja, krass diese Indians. Aber auch wenn es jetzt komisch klingen mag, aber ich finde der streak der a's damals ist mit dem aktuellen der Indians nicht zu vergleichen. Allein wegen der payroll: mit 40 Millionen solch ein Ding gezogen zu haben ist schon ne Hausnummer
      Von den absoluten Zahlen her kann man 2017 natürlich nicht mit 2002 vergleichen, aber wenn ich mir die aktuelle Payroll-Tabelle anschaue, dann stehen die Indians auch nur auf Platz 19 von 30.
      nüchtern betrachtet ja:

      Aber die Anzahl der a's Spieler die damals für nen Apfel und nen ei gespielt haben ist beachtlich , und die a's konnten in der Offseason nicht 60 Mio für 3 Jahre für einen Spieler wie EE ausgeben
    • chris49ers schrieb:

      Silversurger schrieb:

      chris49ers schrieb:

      Ja, krass diese Indians. Aber auch wenn es jetzt komisch klingen mag, aber ich finde der streak der a's damals ist mit dem aktuellen der Indians nicht zu vergleichen. Allein wegen der payroll: mit 40 Millionen solch ein Ding gezogen zu haben ist schon ne Hausnummer
      Von den absoluten Zahlen her kann man 2017 natürlich nicht mit 2002 vergleichen, aber wenn ich mir die aktuelle Payroll-Tabelle anschaue, dann stehen die Indians auch nur auf Platz 19 von 30.
      Aber die Anzahl der a's Spieler die damals für nen Apfel und nen ei gespielt haben ist beachtlich , und die a's konnten in der Offseason nicht 60 Mio für 3 Jahre für einen Spieler wie EE ausgeben
      Aber für einen 36-jährigen David Justice mit 7 Millionen Dollar Jahresgehalt traden konnten sie durchaus – 7 Millionen damals und 20 Millionen heute dürfte sich im Lichte der jeweiligen Gehaltsniveaus nicht allzu viel nehmen.

      Ich will damit die Leistung der A's gar nicht kleinreden, ganz im Gegenteil. Aber man sollte auch nicht so tun, als wären die Indians ein Team, das wirtschaftlich sehr viel besser dasteht und dem es deshalb weniger hoch anzurechnen ist, dass sie mit ihren Mitteln ein Team geformt haben, das letztes Jahr haarscharf am World-Series-Sieg vorbei schrammte und jetzt so eine Serie hinlegt. Sowas wäre vielleicht angebracht, wenn es die Yankees, die Dodgers oder die Red Sox wären, aber doch nicht bei den Indians.
    • Silversurger schrieb:

      chris49ers schrieb:

      Silversurger schrieb:

      chris49ers schrieb:

      Ja, krass diese Indians. Aber auch wenn es jetzt komisch klingen mag, aber ich finde der streak der a's damals ist mit dem aktuellen der Indians nicht zu vergleichen. Allein wegen der payroll: mit 40 Millionen solch ein Ding gezogen zu haben ist schon ne Hausnummer
      Von den absoluten Zahlen her kann man 2017 natürlich nicht mit 2002 vergleichen, aber wenn ich mir die aktuelle Payroll-Tabelle anschaue, dann stehen die Indians auch nur auf Platz 19 von 30.
      Aber die Anzahl der a's Spieler die damals für nen Apfel und nen ei gespielt haben ist beachtlich , und die a's konnten in der Offseason nicht 60 Mio für 3 Jahre für einen Spieler wie EE ausgeben
      Aber für einen 36-jährigen David Justice mit 7 Millionen Dollar Jahresgehalt traden konnten sie durchaus – 7 Millionen damals und 20 Millionen heute dürfte sich im Lichte der jeweiligen Gehaltsniveaus nicht allzu viel nehmen.
      Ich will damit die Leistung der A's gar nicht kleinreden, ganz im Gegenteil. Aber man sollte auch nicht so tun, als wären die Indians ein Team, das wirtschaftlich sehr viel besser dasteht und dem es deshalb weniger hoch anzurechnen ist, dass sie mit ihren Mitteln ein Team geformt haben, das letztes Jahr haarscharf am World-Series-Sieg vorbei schrammte und jetzt so eine Serie hinlegt. Sowas wäre vielleicht angebracht, wenn es die Yankees, die Dodgers oder die Red Sox wären, aber doch nicht bei den Indians.
      Wovon die Yankees die Hälfte gezahlt haben. Daher auch eine der berühmten Quotes aus dem Film " That's what the New York Yankees think of you. They're paying you three and a half million dollars to play against them "

      Über die Leistung der Indians gibt es nichts zu diskutieren, saustark. Aber mit 140-150 Millionen als Spielraum für die Payroll, da kann man sich eben was anständiges zusammen bauen / halten. Von so einer Payroll konnte man bislang in Oakland nur träumen.
    • NoTeam schrieb:

      Silversurger schrieb:

      chris49ers schrieb:

      Silversurger schrieb:

      chris49ers schrieb:

      Ja, krass diese Indians. Aber auch wenn es jetzt komisch klingen mag, aber ich finde der streak der a's damals ist mit dem aktuellen der Indians nicht zu vergleichen. Allein wegen der payroll: mit 40 Millionen solch ein Ding gezogen zu haben ist schon ne Hausnummer
      Von den absoluten Zahlen her kann man 2017 natürlich nicht mit 2002 vergleichen, aber wenn ich mir die aktuelle Payroll-Tabelle anschaue, dann stehen die Indians auch nur auf Platz 19 von 30.
      Aber die Anzahl der a's Spieler die damals für nen Apfel und nen ei gespielt haben ist beachtlich , und die a's konnten in der Offseason nicht 60 Mio für 3 Jahre für einen Spieler wie EE ausgeben
      Aber für einen 36-jährigen David Justice mit 7 Millionen Dollar Jahresgehalt traden konnten sie durchaus – 7 Millionen damals und 20 Millionen heute dürfte sich im Lichte der jeweiligen Gehaltsniveaus nicht allzu viel nehmen.Ich will damit die Leistung der A's gar nicht kleinreden, ganz im Gegenteil. Aber man sollte auch nicht so tun, als wären die Indians ein Team, das wirtschaftlich sehr viel besser dasteht und dem es deshalb weniger hoch anzurechnen ist, dass sie mit ihren Mitteln ein Team geformt haben, das letztes Jahr haarscharf am World-Series-Sieg vorbei schrammte und jetzt so eine Serie hinlegt. Sowas wäre vielleicht angebracht, wenn es die Yankees, die Dodgers oder die Red Sox wären, aber doch nicht bei den Indians.
      Wovon die Yankees die Hälfte gezahlt haben. Daher auch eine der berühmten Quotes aus dem Film " That's what the New York Yankees think of you. They're paying you three and a half million dollars to play against them "
      Über die Leistung der Indians gibt es nichts zu diskutieren, saustark. Aber mit 140-150 Millionen als Spielraum für die Payroll, da kann man sich eben was anständiges zusammen bauen / halten. Von so einer Payroll konnte man bislang in Oakland nur träumen.
      Danke, darum geht es nähmlich

      hier mal die payroll der A`s aus dem Jahr 2002... nuff said...

      thebaseballcube.com/extras/payrolls/?Page=Team&Y=2002&T=21

      Einfach mal das jeweilige Gehalt mit dem Ligadurchschnitt vergleichen, echt der Wahnsinn

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chris49ers ()

    • Für Statistik-Freaks:

      Die Indians haben mit dem 21. Sieg hintereinander nun den Rekord der Cubs aus dem Jahr 1935 eingestellt.
      Mehr Siege in Serie haben nur noch die NY Giants, die anno 1916 nicht weniger als 26 Mal am Stück gewannen.

      Und noch ein MLB-Rekord:

      Die Twins haben es mit dem 16-0 gegen die Padres als erstes Team in der MLB-Geschichte geschafft, in den ersten 7 Innings einen Homer zu erzielen.

      Und da wir gerade bei Rekorden sind, dürfen meine Dodgers natürlich nicht fehlen:

      Die erste Mannschaft, die in einer Saison 16 Niederlagen aus 17 Spielen UND 16 Siege aus 17 Spielen packt :mrgreen: .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dodger ()

    • Dodger schrieb:

      Die Indians haben mit dem 21. Sieg hintereinander nun den Rekord der Cubs aus dem Jahr 1935 eingestellt.
      Mehr Siege in Serie haben nur noch die NY Giants, die anno 1916 nicht weniger als 26 Mal am Stück gewannen.
      Wobei letztere Aussage wie oben schon mal diskutiert zumindest umstritten ist, denn die MLB ignoriert bei ihrer Zählung Unentschieden und die Giants hatten ein solches mitten in ihrer Serie (siehe auch hier).
    • Wumm, die nächste Pleite für die Rockies in ARI.
      Mit 0:7 wurden die Rockies nach Hause geschickt und Chad Bettis durfte nach 5 Runs noch im ersten Inning in die Kabine schleichen.

      Trotzdem waren die beiden Serien in LA und ARI ein positives Erlebnis, tritt man doch mit einem 6-2 die Heimreise an.
    • DU-TH schrieb:

      das ist Baseball, wenn es bei dir läuft, dann ist das ein Double, wenn du in der Krise bist, dann wird er gefangen.An der Stelle der Indians wäre ich nervös, das ich zu früh peake. :)
      An Stelle der anderen Teams wäre ich viel nervöser ... ;)


      :D
      DJyMzlWW4AIHAB3.jpg large.jpg

      - Ende. Nach 22 Siegen gibt's doch mal wieder eine Niederlage.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aikman ()

    • Die Rockies toben sich gegen die Padres aus :bounce: :bounce: :bounce:
      Nach einem 6:1 in Spiel 1 gibt es heute ein 16:00 :eek: :respekt

      Von den verbleibenden 13 Spielen sind eins daheim gegen San Diego, 2 @ S.F., 4 @ San Diego, 3 in Denver gegen Miami und den Abschluss macht man im Coors Field mit 3 Spielen gegen die Dodgers.

      Man hat 4 Siege Vorsprung gegenüber den Brewers und 5 gegenüber St. Louis, aber die Rockies haben den Spielplan auf ihrer Seite.
      Die letzten drei Partien der Brewers gehen gegen........die Cardinals :whistling: