Baltimore Ravens Offseason 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baltimore Ravens Offseason 2017

      Es ist schon wieder soweit und ehrlich gesagt bin ich nichtmal sonderlich traurig darüber. Zu viele schlechte Momente gab es in diesem Jahr, zu wenig gross war die Begeisterung. Leider.

      Ich werd dann noch ausführlich über die Saison schreiben. Momentan fehlt mir die Lust dazu.

      Aja Flacco hat seit dem Superbowl, schwache 26% seiner Pässe über 20 Yards an den Mann gebracht. Das liegt aber auch am Playcalling. Beides ist grottig.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • gellinho schrieb:

      Marty Mornhinweg bleibt OC. Weiß nicht was ich davon halten soll. Irgendwie hat man keine großen Unterschiede zur Trestman Zeit erkannt.
      jap seh ich auch so. Das war Trestman 2.0 mehr nicht
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • gellinho schrieb:

      Marty Mornhinweg bleibt OC. Weiß nicht was ich davon halten soll. Irgendwie hat man keine großen Unterschiede zur Trestman Zeit erkannt.
      Bin ebenfalls etwas überrascht und durchaus skeptisch, andererseits scheint sich wohl der Großteil des Teams für ihn ausgesprochen zu haben. Ein ganze Off-Season mit dem Team um an der Feinjustierung zu arbeiten und nicht schon wieder ein neue OC, der ein neues System implementieren will, könnten allerdings durchaus Gold wert sein. Auch wenn ich dieser Entscheidung mit gewisser Skepsis gegenüberstehe, die Überlegungen dahinter sind schon einleuchtend. Gleichzeitig wird das Ganze nicht nur für Marty eine Do-or-Die-Saison, sondern auch für Harbaugh. Habe ja bereits erwähnt, dass ich es für fatal gehalten hätte ihn rauszuwerfen, aber mit der Entscheidung alle 3 Coordinator zu behalten, bringt es sich unbestritten in eine missliche Lage. Wird das Play-Calling bzw. unsere Offense nächste Saison nicht signifikant besser, wird er zwangsweise an dieser Entscheidung gemessenen werden. Ob das beim bestehenden Personal gerechtfertigt ist oder nicht, das sei mal dahingestellt, aber er bürgt somit für die gegenwärtigen Coaches und muss sich daran wohl auch messen lassen. Bin dennoch gespannt, welche Veränderungen wir im Trainer-Team noch so sehen werden, denke ein neuer QB-Coach - der eng mit Joe und Marty zusammenarbeitet - ist unumgänglich. Rick Dennison wäre hier natürlich eine absolute Wunschlösung, wäre übrigens auch ein Kandidat für den OC-Posten gewesenen für mich. Aber gut, ob das passieren wird, darf natürlich bezweifelt werden. Höchstwahrscheinlich wird der bessere Posten bekommen.
      Ice Up, Son! #agent89
    • ekat schrieb:

      gellinho schrieb:

      Marty Mornhinweg bleibt OC. Weiß nicht was ich davon halten soll. Irgendwie hat man keine großen Unterschiede zur Trestman Zeit erkannt.
      jap seh ich auch so. Das war Trestman 2.0 mehr nicht

      Wir haben seit Gary Kubiak immer einen OC mit Zone Blocking scheme gesucht und davon gibt es nicht allzu viele.. ich glaube einfach das es bei Gary der Gesunde Mix zwischen pass und Run war und die erfahrenere und bessere o-line die den Unterschied gemacht hat (Kelechi Osemele, Eugene Monroe). Das Marty bleibt war überraschend aber irgendwie auch nicht, es war kein Wunder das er bei uns seine Chance bekommt und eine komplette Offseason zum
      Arbeiten bekommt, und wenn ich ehrlich bin habe ich Ansätze in der offense gesehen die mir gefallen haben.


      Viel schlimmer finde ich das Dean Pees bleibt ... :/ Man muss aber dazu sagen das seine Zahlen was die Defense betrifft alles andere als schlecht sind. Trotzdem hat sein Play Calling uns einige Spiele gekostet und das über die letzten Paar Jahre, Sein Play calling ist mir für eine Baltimore Ravens Defense eindeutig zu Konservativ. Sobald wir ein Big Play kassieren drückt der Mann den Panik-Knopf in seinem Kopf und spielt den Rest des Spiels Prevent-Defense. Überhaupt sein ganzes "Bend but do not Break" Konzept gefällt mir nicht aber man muss ihm lassen das sein Personal was die Secondary betrifft die letzten Jahre zu wünschen übrig lässt.

      Alles in allem wird das eine Spannende Off-Season und ich bleibe wie immer gespannt !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pr1de ()

    • pr1de schrieb:

      ekat schrieb:

      gellinho schrieb:

      Marty Mornhinweg bleibt OC. Weiß nicht was ich davon halten soll. Irgendwie hat man keine großen Unterschiede zur Trestman Zeit erkannt.
      jap seh ich auch so. Das war Trestman 2.0 mehr nicht
      Wir haben seit Gary Kubiak immer einen OC mit Zone Blocking scheme gesucht und davon gibt es nicht allzu viele.. ich glaube einfach das es bei Gary der Gesunde Mix zwischen pass und Run war und die erfahrenere und bessere o-line die den Unterschied gemacht hat (Kelechi Osemele, Eugene Monroe). Das Marty bleibt war überraschend aber irgendwie auch nicht, es war kein Wunder das er bei uns seine Chance bekommt und eine komplette Offseason zum
      Arbeiten bekommt, und wenn ich ehrlich bin habe ich Ansätze in der offense gesehen die mir gefallen haben.


      Viel schlimmer finde ich das Dean Pees bleibt ... :/ Man muss aber dazu sagen das seine Zahlen was die Defense betrifft alles andere als schlecht sind. Trotzdem hat sein Play Calling uns einige Spiele gekostet und das über die letzten Paar Jahre, Sein Play calling ist mir für eine Baltimore Ravens Defense eindeutig zu Konservativ. Sobald wir ein Big Play kassieren drückt der Mann den Panik-Knopf in seinem Kopf und spielt den Rest des Spiels Prevent-Defense. Überhaupt sein ganzes "Bend but do not Break" Konzept gefällt mir nicht aber man muss ihm lassen das sein Personal was die Secondary betrifft die letzten Jahre zu wünschen übrig lässt.

      Alles in allem wird das eine Spannende Off-Season und ich bleibe wie immer gespannt !!
      herzlich willkommen bei uns übrigens noch.

      Pees wurde mMn einfach zu oft übergangen im Draft. Wir benötigen einfach Passrush und einen frühen CB Pick. Das gabs alles sehr selten. Ok Kaufusi hat sich verletzt wäre vlt. einer gewesen. Davis, ZDS, Correa und Co. sind entweder unkonstant oder Dauerverletzt. Von der Secondary müssen wir nicht sprechen, ausser Tavon war da nichts dabei. Und Tavon hat ja auch viel Freiheiten. Ist der zweitbeste Corner und deshalb wird ihm viel durchgelassen - trotz Strafen die uns Spiele kosteten.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Hard Knocks 2017: Acht Teams bleiben übrig

      • Cleveland Browns
      • Baltimore Ravens
      • Tennessee Titans
      • Indianapolis Colts
      • Philadelphia Eagles
      • Chicago Bears
      • New Orleans Saints
      • Tampa Bay Buccaneers


      Hätte dieses ahr nichts dagegen
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • ekat schrieb:

      pr1de schrieb:

      ekat schrieb:

      gellinho schrieb:

      Marty Mornhinweg bleibt OC. Weiß nicht was ich davon halten soll. Irgendwie hat man keine großen Unterschiede zur Trestman Zeit erkannt.
      jap seh ich auch so. Das war Trestman 2.0 mehr nicht
      Wir haben seit Gary Kubiak immer einen OC mit Zone Blocking scheme gesucht und davon gibt es nicht allzu viele.. ich glaube einfach das es bei Gary der Gesunde Mix zwischen pass und Run war und die erfahrenere und bessere o-line die den Unterschied gemacht hat (Kelechi Osemele, Eugene Monroe). Das Marty bleibt war überraschend aber irgendwie auch nicht, es war kein Wunder das er bei uns seine Chance bekommt und eine komplette Offseason zumArbeiten bekommt, und wenn ich ehrlich bin habe ich Ansätze in der offense gesehen die mir gefallen haben.


      Viel schlimmer finde ich das Dean Pees bleibt ... :/ Man muss aber dazu sagen das seine Zahlen was die Defense betrifft alles andere als schlecht sind. Trotzdem hat sein Play Calling uns einige Spiele gekostet und das über die letzten Paar Jahre, Sein Play calling ist mir für eine Baltimore Ravens Defense eindeutig zu Konservativ. Sobald wir ein Big Play kassieren drückt der Mann den Panik-Knopf in seinem Kopf und spielt den Rest des Spiels Prevent-Defense. Überhaupt sein ganzes "Bend but do not Break" Konzept gefällt mir nicht aber man muss ihm lassen das sein Personal was die Secondary betrifft die letzten Jahre zu wünschen übrig lässt.

      Alles in allem wird das eine Spannende Off-Season und ich bleibe wie immer gespannt !!
      herzlich willkommen bei uns übrigens noch.
      Pees wurde mMn einfach zu oft übergangen im Draft. Wir benötigen einfach Passrush und einen frühen CB Pick. Das gabs alles sehr selten. Ok Kaufusi hat sich verletzt wäre vlt. einer gewesen. Davis, ZDS, Correa und Co. sind entweder unkonstant oder Dauerverletzt. Von der Secondary müssen wir nicht sprechen, ausser Tavon war da nichts dabei. Und Tavon hat ja auch viel Freiheiten. Ist der zweitbeste Corner und deshalb wird ihm viel durchgelassen - trotz Strafen die uns Spiele kosteten.
      Im Prinzip hast du ja recht aber die Playcalls haben mich oft zum verzweifeln gebracht, Jerraud Powers hat Ansätze gezeigt ist aber für einen Corner auf den aussenbahnen zu langsam, als Slot corner hätte er vielleicht noch Chancen. Kyle Arrington war diese Saison weg vom Fenster und letzte hat er mir nicht gefallen allerdings war er bei den Patriots nicht schlecht und ich hoffe das er sich bei uns noch entwickelt. Wir müssen endlich Matt Elam loswerden und einsehen das dieser Pick ein Reinfall war ich kann immernoch nicht verstehen warum wir Terrence Brooks gehen lassen und Elam behalten. Tavon ist für mich ein prädestinierter Slot Corner, mit seiner Größe wird er Schwer gegen einen AJ Green oder Vergleichbar große wide outs Verteidigen können ohne PI's zu ziehen auch wenn er seinen Job wirklich gut gemacht hat. Die Front-7 müsste auf den OLB Positionen aufgefrischt werden ich denke die Jernigan/Williams combo funktioniert toll! Matt Judon gefällt mir auch sehr! Es sind nur ein paar Positionen die wir aufstocken müssen und dann denke ich würden viele Probleme verschwinden.

      PS: Danke das ihr mich alle herzlich aufgenommen habt und ich hoffe das wir uns weiterhin über unsere Ravens unterhalten werden ! :)
    • Rückblick bzw. Review auf die Saison 2016


      Playoffs zum dritten mal in drei Jahren nicht erreicht. Wackelt Harbaughs Stuhl nun in der neuen Saison, wenn man die ersten beiden Saisonspiele verliert. Überlebt er das überhaupt? Wir werden sehen. Kommen wir zur enttäuschenden 8-8 Saison...

      Beginnen wir zuerst mit dem Draft und der dazugehörigen Analyse

      Runde 1 - OT, Ronnie Stanley - Notre Dame
      Wenn ich mich recht erinnere war Stanley der frühste Draftpick in der Geschichte. Hat vier Spiele wegen einer Verletzung verpasst, die man allesamt verloren hat. Spricht sicher auch für ihn. Er hatte zu Beginn der Saison seine Mühe mit den Strafen, konnte diese aber nach der Verletzung abstellen und spielte auf Pro Bowl Niveau (mit Ausnahme der letzten beiden Spiele war er überragend). Dafür hat man in der O-Line Osemele (FA) und Monroe (entlassen) verloren. Gerade Monroe hätten wir dieses Jahr dringend brauchen können.
      Draft Grade: A
      Runde 2 - Kamalei Correa, LB - Boise State
      4 Tackles - 1 FF in 9 Spielen - und das als Second Rounder. Enttäuschende erste Saison, in der er aber nie wirklich Fit zu sein schien. Verpasste auch die letzten Spiele und landete auf IR.
      Draft Grade: C
      Runde 3 - Bronson Kaufusi, DL - BYU
      Verletzte sich bereits im Training Camp. Wäre prädestinierter Starter auf DE gewesen und hätte mit B-Will und Jernigan eine starke Line gebildet. Müssen wir halt noch warten auf nächstes Jahr.
      Draft Grade: -

      Runde 4 - Tavon Young, CB - Temple
      16 Spiele gemacht - 11 davon gestartet. Erkämpfte sich einen Platz als Nummer 2 Corner, zwischenzeitlich sogar Nummer 1 Corner (Jimmy Injury) und machte seine Sache trotz Körpergrösse mehr als ordentlich. Vielleicht sogar die Entdeckung der Saison. 53 Tackles - 9 PassD - 2 INTs. Ein Versprechen für die Zukunft - allerdings sehe ich ihn nicht höher als Nummer 3 Cornerback. Da muss noch was kommen in der FA oder im Draft
      Draft Grade: B+

      Runde 4 - Chris Moore, WR - Cincinnati
      Ja Moore hatte einen, wie erwartet, schweren Stand im Receiver Corp der Ravens. Spielte in 15 Spielen und wurde 16 mal angeworfen, machte 7 Catches für 46 Yards. Viel allerdings durch dumme Drops und starke Special Team Plays auf. Ist nicht die Antwort auf unsere RedZone Schwäche und auch kein Starter aber ein typischer Depth Receiver.
      Draft Grade: C

      Runde 4 - Alex Lewis, OT - Nebraska
      Das Enfant terrible aus College Zeiten viel bei uns mit starken Leistungen auf und mauserte sich direkt zum Starter neben Megatronnie. Leider verletzte auch er sich am Ende der Saison und fehlte in den wichtigen Spielen. Dennoch gefiel er mir sehr gut und zeigte Potential auch im nächsten Jahr der Starter auf LG zu sein.
      Draft Grade: B+

      Runde 4 - Willie Henry, DT - Michigan
      Henry wäre ein weiterer Kandidat für die D-Line gewesen, verletzte sich leider auch während der Saison und wurde auch in den Spielen davor nicht wirklich eingesetzt. Landete auf IR - Keine Stats verfügbar
      Draft Grade: -

      Runde 4 - Kenneth Dixon, RB - Louisiana Tech
      Mein Mancrush auf Dixon war bereits nach dem Draft riesengross und ich freute mich ihn in Purple auflaufen zu sehen. Er fehlte die ersten vier Spiele, startete nachher aber als Nummer 2 RB (warum auch immer) durch und war sowohl als Passempfänger wie auch als Runner aktiv. 382 Rushing Yards und 162 Passing Yards schauten am Ende heraus. 3 total TDs. War deutlich besser als Terrence West wurde aber, warum auch immer, nie als Starter eingesetzt und bekam weniger Snaps. Sollte sich aber im nächsten Jahr deutlich ändern.
      Draft Grade: A

      Runde 5 - Matthew Judon, DT - Grand Valley State
      Matthew Judon kam aus dem kleinen College Grand Valley State und konnte dennoch überzeugen. Wurde zwar nur selten eingesetzt, schaffte es aber in den wenigen Snaps zu überzeugen und hat seinen Platz im Roster wohl bereits auf sicher. 14 Spiele - 4 Sacks dazu 2 PassD.
      Draft Grade: B+

      Runde 6 - Keenan Reynolds, WR - Navy
      Das der Pick eigentlich sinnlos ist, wusste man. Aber Reynolds hat halt durch seine Zeit als Navy QB Symphatien gesammelt. Und da die Navy Midshipmen in Maryland ansässig sind wollte man dadurch Zuschauer ins Stadion locken. Klappte nicht. Reynolds war erst im letzten Saisonspiel vom PS ins Team geholt worden und spielte keinen Snap.
      Draft Grade: -

      Runde 6 - Maurice Canady, CB - Vrigina
      Mehr als die Special Teams schauten nicht heraus für Canady. Typischer Special Teams Pick.
      Draft Grade: -

      Der Draft war alles in allem ordentlich. Aber DEN wirklichen Star wie damals bei Mosley gabs nicht. Die Spieler die dazugekommen sind haben aber alle ihr Potential und könnten unser Team teils als Starter verstärken, teils als Depth Spieler.



      Spieleranalysen
      Kommen wir zu der Analyse der einzelnen Spieler der Ravens


      QB - Joe Flacco: Flacco warf für ein Career High und zum ersten mal für über 4000. Ausserdem schaffte er es den Ravens Rekord für die meisten erworfenen Yards von Testaverde zu übertreffen. Das wars dann auch wieder mit dem Positiven. 20 TDs, 15 INTs. Zig überworfene Pässe, zig unterworfene Pässe, fast alle INTs gehen auf seine Kappe. 5.78 Yards per Att. lächerlich (wobei das wohl auch am Playcalling hängt.) Enttäuschende Saison, (leider) aber immernoch der klare Starter.

      QB - Ryan Mallett: Ja er ist FA in der Offseason. Zum grossen Glück. Spielte 6 Pässe (3 Compl.) - 1 INT. Das wars in der NFL für ihn, hoffe ich jedenfalls.

      RB - Terrance West: War unser Starting RB, überraschenderweise. Machte seine Sache aber ordentlich. Leider sehe ich in ihm nicht mehr als ein 3rd RB und hätte ihn hinter Dixon und Allen eingestuft. Taliaferro wäre mMn ebenfalls besser. Hoffe, dass er gecuttet wird. 5 TDs - 2 Fumbles

      RB - Kenneth Dixon: Siehe oben

      RB - Justin Forsett: Wollte nach drei Spielen weg aus Baltimore. Überzeugte mit seinen 3.2 Yards per Att. aber auch nicht. Guter Cut. Forsett konnte ja weder in Detroit noch in Denver wirklich überzeugen. Danke für 2014/15.

      RB - Buck Allen: So versprechend das letzte Jahr aufgehört hat, so enttäuschend war das diesjährige. 34 Yards in 8 Spielen. War das schon für ihn? Eigentlich hat er die besseren Anlagen als ein West. Glaube er wird sich im TC wieder einen Platz unter den besten 2 RBs erkämpfen. Wobei ich auch sagen muss, dass Allen in meinen Augen nicht für den NFL Starter geeignet ist. Bei uns sollte es aber reichen für den 2. Spot.

      RB - Lorenzo Taliaferro: Wieder nur ganz wenige Spiele dabei - 1 Att. für 0 Yards. Injury prone und deshalb wohl ein Opfer der Offseason Cuts. Brauchen wir nicht länger durchzufüttern.

      FB - Kyle Juszczyk: 59 Yards gesamt. Guter Blocker, Pro Bowl Nomination. Unbestrittene Nummer 1 auf der FB Position

      WR - Mike Wallace: Bereits abgeschrieben von vielen, nach schwachen Auftritten mit den Dolphins und den Vikings. Bei uns hatte er dann wieder einen Strong-Arm QB der seine Stärken zu bedienen weiss. 1017 Yards und 4 TDs. Damit mit Abstand unser bester Receiver nach Stats und ein starkes Comeback. Ein starker Offseason Move von Ozzie. Der Junge kann was und muss nächstes Jahr erneut für uns spielen.

      WR - Breshad Perriman: Eigentlich ein Rookie, verpasste seine erste Saison komplett. Zeigte nicht das was man von nem First Rounder erwartet. 499 Yards - 3 TDs. Konnte nur 50% seiner Pässe fangen und das zeigt dann auch seine Schwäche - DROPS. Er fängt die schwierigen Bälle, hat aber bei den einfachsten Pässen Mühe. Die Abstimmung zwischen ihm und Flacco muss noch verbessert werden in der Offseason

      WR - Steve Smith Sr. : Lebende Legende, letzte Saison - 799 Yards, 5 TDs. Ein Biest, dass auch in seinem Alter noch zu den besten Receivern der Liga gehört. Danke für deine Zeit hier. Leider keinen Ring geholt, den hättest du dir mehr als verdient.

      WR - Kamar Aiken: Zeigte sich unzufrieden mit seiner Spielzeit und kam nach der starken letzten Saison auch nur auf 328 Yards und 1 TD. Wird wohl bald schon Maryland verlassen. Guter Depth Chart Receiver. Mehr war und wird er aber nie sein.

      WR - Chris Moore: siehe oben

      WR - Michael Campanaro: Das WR Pendant zu Taliaferro. Verletzungsanfällig trotz guter Anlagen für die NFL. Hoffe auf ein starkes TC von ihm und einer verletzungsfreien Saison.

      TE - Darren Waller: Ja er hätte eigentlich niemals den Roster Spot schaffen sollte. Da Watson, Williams und die anderen TEs aber Verletzungsprobleme hatten schaffte er es auf 85 Yards und 2 TDs.

      TE - Dennis Pitta: He is back. Und wie - tolle und starke Saison nach Verletzungen in den letzten Jahren. 729 Yards und 2 TDs. Wiedermal bewiesen warum er Flaccos Lieblingswaffe ist.

      TE - Nick Boyle: War gesperrt und danach nicht oft im Einsatz.

      TE - Crockett Gilmore: Auch er verletzt und daher wenig Einsatzzeit. Fehlte in 9 Spielen und holte nur 71 Yards plus 1 TD. Muss nächstes Jahr wieder Gas geben.

      OL - Ronnie Stanley: siehe Oben
      OL - Alex Lewis: siehe Oben
      OL - Vlad Ducasse: Startete in der zweiten Saisonhälfte nach Alex Lewis' Ausfall. Wechselte mit Yanda die Seite und machte seine Sache ordentlich. Hat gute Chancen nächstes Jahr wieder dabei zu sein.
      OL - Jeremy Zuttah: Ein reinstes Ärgerniss. Machte seine Sache vor drei Jahren mehr als ordentlich. Seither zeigt die Formkurve aber deutlich nach unten. Hier brauchen wir einen neuen Center. Elflein wäre mein Wunschkandidat. Wohl aber unwahrscheinlich
      OL - John Urschel: Ich weiss nicht was ich von Urschel halten soll. Auf Center gefällt er mir besser als auf der Seite.
      OL - Marshal Yanda: Was soll man gross zu ihm sagen. Eine Bank und einer der besten Guards der Liga.
      OL - Rick Wagner: Sein letztes Jahr vor seinem neuen Vertrag. Ich hoffe man behält ihn. Hat zwar ab und an Aussetzer aber funktioniert ganz gut. Vor allem beim Run enorm gesteigert.
      OL - James Hurst: Mehr als ein Depth Spieler wird er nichtmehr. Dennoch ein konstanter Spieler.
      OL - Ryan Jensen: Depth Spieler, adäquater Backup.


      DL - Brandon Williams: Contract Year und dieses voll ausgenutzt. Wird schwierig ihn zu halten aber ist ein MUSS. Mittlerweile einer der Top 10 der Liga auf seiner Position. Zusammen mit Jernigan hat das wirklich gut harmoniert.
      DL - Michael Pierce: Kam als FA zu uns und konnte sich trotz wenig Spielzeit einen Namen machen. 2 Sacks - 1 PassD. Startete sogar in einem Spiel wie ich gerade sehe. Macht Bock ihm zuzusehen. Für nen FA ein Super Spieler.
      DL - Jimmy Jernigan: Breakout Season? Zu Anfang der Saison auf jeden Fall. Dann stellten sich die Gegner auf ihn ein und er hatte weniger Spielraum. Dennoch 5 Sacks, 1
      DL - Lawrence Guy: Die DE Position ist klar die Schwäche unserer D-Line. Henry sollte da die Lösung werden, verletzte sich aber früh. Und Carl Davis ist ebenfalls dauerverletzt.
      DL - Matt Judon: siehe oben
      DL - Brent Urban: das selbe wie bei Guy.

      LB - Zach Orr: Breakotu Season. Die ich allerdings erwartet habe (siehe CJ Mosley unten)
      LB - CJ Mosley: War nichtmehr der Dreh und Angelpunkt gegen den Lauf. Zwar wieder eine Bombensaison, aber rein statistisch hat er nachgelassen. Das hat wohl auch damit zu tun, dass die gegnerischen Offenses eher auf Orrs Seite gegangen ist und dieser dadurch mehr Tackles machen konnte. 145 haben die beiden Starter ILBs gemacht. Waren mit Daryl mal deutlich mehr.
      LB - McClellan: Konnte mich dieses Jahr gar nicht überzeugen. Kein Wunder setzte sich Orr gegen ihn durch. Dumme Strafen gingen erneut auf sein Konto.
      LB - Terrell Suggs: Hat gut angefangen. Gegen Ende der Saison war seine Luft dann aber draussen. Konnte keine grossen Akzente mehr setzen. Nichtmal gegen Pittsburgh. Man merkt das er nicht jünger wird. Wird wohl in seine letzte Saison gehen.
      LB - Elvis Dumervil: So gerne ich ihn mag. Aber alles andere als ein Cut wäre eine Überraschung. 9 Sacks in den letzten zwei Jahren ist deutlich zu wenig. Dazu ist er verletzungsanfällig wie kein Zweiter.
      LB - ZaDarius Smith: ZDM hat ebenfalls ordentlich angefangen, dann aber wie der gesamte Passrush nachgelassen. Startete immerhin viermal. Nur ein Sack ist aber deutlich zu wenig. Wahrscheinlich kommt sein Breakout Year dann im Contract Year.
      LB - Kamalei Correa: Siehe oben
      LB - Patrick Onwuasor: hab ich nicht auf dem Radar. Kann mich an ihn nicht erinnern.
      LB - Brennen Beyer: Gleiches wie bei Onwuasor

      S - Matt Elam: ELAM hat gespielt????? Ist mir gar nicht aufgefallen. Gemäss Stats auch nicht verwunderlich. Bitte endlich weggeben. Seinen First Rounder hat er nie bestätigt.
      S - Lardarius Webb: Konnte sich deutlich steigern und fühlt sich neben Weddle auch wohler als auf CB. Dieser Change hat sich ausbezahlt. 59 Tackles (Second im Team) 1 Sack & 1 INT. Starke Saison
      S - Eric Weddle: Die Neuentdeckung für mich. Kannte ihn nicht aus Chargers Zeiten. Hat alle Erwartungen übertroffen. 4 INTs gehen auf sein Konto. Dazu als Motivator an der Sideline und starker Hilfe für die CBs und den Safety neben ihm.
      S - Anthony Levine: Besser als Elam. Mehr kann man aber auch nicht sagen. War kein Defensivanker. Backup
      S - Kendrick Lewis: Zum Glück erinner ich mich auch an ihn nicht. Erneut schwache Saison. Diesmal mit immerhin weniger Snaps.

      CB - Tavon Young: siehe oben
      CB - Jimmy Smith: Unangefochtene Nummer 1. Was mich aber stöhrt an ihm. Es gibt fast keine Saison in der er nicht fehlt. Diesmal waren es 5 Spiele die er verpasste. Bei der unsrigen CB Situation ein Neckbreaker. Sah man gegen die Steelers deutlich. Mit ihm hätten wir dort wohl gewonnen. Deshalb ist ein CB in Runder 1 oder 2 PFLICHT.
      CB - Jerraud Powers: Keine Ahnung warum man Will Davis gecuttet hat und Powers behalten hat. Da sind auch die beiden INTs nebensächlich
      CB - Will Davis: Wurde nach drei Spielen (inkl. INT) wieder gecuttet. Unfassbar. Ein Riesentalent, leider injury-prone.
      CB - Shareece Wright: Er sollte die Antwort auf CB Nummer 2 sein. Konnte an seine starken Leistungen vom Vorjahr aber nicht mal annähernd anknüpfen.


      PK - Justin Tucker: Football Gott. Verdient sich jeden Cent seines Vertrages bereits in Jahr 1 davon. Fehlerfrei (JA FEHLERFREI), wenn die Line zu blöde ist anständig zu blocken hätte er jedes FG getroffen
      P - Sam Koch: Wieder stark
      LS - Morgan Cox: Wieder stark



      Free Agents
      Kamar Aiken: Abgeben
      Matt Elam: Abgeben
      Lawrence Guy: Behalten als Backup
      Anthony Levine: Behalten als Backup
      Ryan Mallett: Weg
      Vlad Ducasse: Behalten
      B-Will: BEHALTEN. Auch wenns schwer wird.
      Kyle Jusczcyk: Behalten
      Rick Wagner: Behalten. Auch das wird schwer



      Draft 2017

      Round 1 - Passrusher (NEED Nummer 1) - TJ Watt, Tim Williams
      Round 2 - Cornerback (Die Klasse soll ja tief sein) - Jourdan Lewis. Chidobe Awuzie
      Round 3 - Center (Falls ein guter verfügbar ist) - Elflein (kann man auch in Runde 2 nehmen)
      Round 4 - Receiver (SSS weg, Aiken wohl auch. Ein eher kleinerer starker Receiver solls werden) - Amba Etta-Tawo (alleine schon wegen dem Namen), Artavis Scott
      Round 5 - RB (Eine klare Nummer 2 hinter Dixon - West weg) - Samaje Perine, Deveon Smith
      Round 6 - O-Liner - Jay Guillermo (Falls man Elflein nicht bekommt, das wäre ein C/G nach meinen Wünschen)
      Round 7 - Backup QB - Josh Dobbs, Greg Ward Jr.


      So mehr möchte ich nicht dazu schreiben. War ne Scheiss Saison.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • MattLambert schrieb:

      Danke für das Review, als Steeler und AFC North Gegner liest man bei euch ja auch immer mit.
      Eine Frage hätte ich dennoch, wie steht es um TE Maxx Williams? Der war bei uns ja auch mal heiß gerankt und wurde von euch dann "geklaut" :)
      ach ja den hab ich vergessen. Der war leider schnell auf IR ohne einen einzigen Catch. Ansonsten aber ein guter TE, der aber noch ein wenig in die Gänge geraten muss.

      Kann mich noch gut an den Steal erinnern. Ach wie war das schön :hinterha: :)
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Würde Williams auch gerne behalten, aber habe das Gefühl dass den jemand ordentlich überbezahlen wird - denke der wird ähnlich viel bekommen wie Harrison letzte Saison von den Giants bekommen hat - und da sehe ich uns definitiv nicht mitziehen. Pierce muss sicherlich erst beweisen, dass er diese Leistungen auch konstant abrufen kann, gleichzeitig scheint hier die Ozzie-Mantra 80/20 wie die Faust aufs Auge zu passen. Dazu war Wagner diese Saison wieder richtig stark und gehört meiner Ansicht nach zu den besten RT der Liga. Unsere O-Line bereitete - auch durch Verletzungen - in den letzten beiden Jahren immer wieder etwas Bauchweh, da wäre es mMn fatal und das absolut falsche Zeichen, jetzt auch noch Wagner gehen zu lassen. Mit Stanley, Lewis, Yanda und Wagner hätte man schon 4 mehr als fähige Starter um eine gute O-Line zu bilden, einzig alleine die Center-Position macht mir noch etwas Sorgen.

      Also wie gesagt, am Liebsten würde ich auch Williams und Wagner behalten, allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass wir dafür die nötigen finanziellen Ressourcen aufbieten werden. Wohlmöglich müssen wir auch für Wagner bis an die Schmerzgrenze gehen und ich würde es nicht mal ausschließen, dass auch er nicht zurückkehren wird, da der Preis einfach zu teuer wird, aber wenn ich schon für jemanden überbezahle, dann in diesem Fall für Wagner. Mag Williams als Mensch und Spieler sehr gerne, aber da bezahle ich lieber einen der besseren RT der Liga als einen Two-Down-Nose-Tackle, der zweifelsohne gut, aber doch leichter zu ersetzten ist. Vor allem mit Pierce in der Pipeline.

      Wie steht das Board eigentlich zu Wallace? Zeigte im Grunde ja gute bis sehr gute Leistungen diese Saison, auch wenn er zum Ende hin leider etwas abtauchte. Auf WR ächzen wir ja gerade so nach Playmaker, gleichzeitig würde ein Cut ordentlich Cap-Space bringen und uns eventuell den Weg zu einem anderem Receiver ebnen. Wallace Skillset ähnelt ja doch sehr jenem von Perriman, könnte mir durchaus vorstellen, dass man diese Mittel lieber in einen Possession-Receiver steckt. Soll nicht heißen, dass ich diesen Schritt per se befürworte, nur scheinen mir diese Überlegungen nicht wirklich abwegig zu sein. Einige interessante Optionen gäbe es ja auf der WR-Position, im Optimalfall natürlich neben und nicht statt Wallace.
      Ice Up, Son! #agent89
    • Interessante Ansicht, bei der ich eigentlich nichts gegen sagen kann. Wallace cutten und Perriman das Bälle fangen lernen, dann ok. Aber wenn Perriman weiter sosind droppt, dann MUSS Wallace bleiben.

      Problem: selbst wenn du Perriman zum Top Catcher machst, wie willst du einen Wallace (1000+ Yards) feuern?

      Hoffe eher auf einen dritt Runden WR im Draft, für den man evt. hochtradet.
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • Also ich persönlich würde Wallace auch gerne behalten - hab ich oben so auch erwähnt - allerdings halte ich es für nicht ausgeschlossen, dass er gecuttet wird. Sein Hit gegen den Cap beläuft sich nächste Saison auf rund 8 Millionen Dollar, wenn unser Front Office der Ansicht ist, dass man für dieses Geld einen Receiver bekommen könnte der uns eine größere Hilfe ist, dann würde ich das Ganze nicht zur Gänze ausschließen. Denn bekanntermaßen sieht es bei uns mit dem Cap Space ohnehin immer ziemlich knapp aus. Könnte mir schon vorstellen, dass da Wallace im Fall des Falles das Zündlein an der Waage wird. Ungeachtet dessen gehe ich davon aus, dass wir uns in der FA nach Verstärkung auf der WR-Position umsehen. Gebe da mMn schon jetzt einige interessante Spieler, weitere könnten da in den nächsten Wochen und Monaten durchaus dazukommen. Heißt ich persönlich würde auch lieber mit Mr. X, Wallace, Perriman, Moore, Campanaro und einem WR aus Runde 3-5 in die Saison gehen, aber gänzlich ausschließen würde ich einen Cut definitiv nicht.

      Zu Perriman noch: Der Junge hatte zweifelsohne einige ziemlich miese Drops dabei, sein Route Running ist ebenfalls alles andere als berauschend, gleichzeitig bin ich aber der Meinung, dass er auf lange Sicht definitiv das Potential hat um eine tragende Rolle bei den Ravens zu spielen. Der hatte ein absolutes Horror-Jahr hinter sich, kämpfte sich nach einer schweren Verletzung zurück, nur um sich kurz vor dem Trainings Camp wieder zu verletzen. Dass es da nochmal länger braucht um sich in der Liga zu akklimatisieren, sollte daher durchaus verständlich sein. Ja, auch ich habe mir mehr von ihm erhofft nach 2 Jahren, aber zumindest die Tendenz schaute nach der Bye-Week deutlich nach oben. Ich gehe nicht davon aus, dass Perriman nächste Saison unser WR#1 sein wird, doch ich glaube sehr wohl, dass er nächste Saison eine größere Rolle spielen könnte - Verletzungen natürlich ausgenommen.
      Ice Up, Son! #agent89
    • Ich befürchte auch das wir Williams nicht halten können. Wäre aber gut! Wallace sollte schon bleiben, ist jetzt wo SSS nicht mehr da ist umso wichtiger. Wünschenswert wäre Wallace, Perriman (konstanter bitte) und ein Mr.X der eher etwas die Stärken eines SSS aufweist, auch wenn er natürlich nicht einfach mal so zu ersetzen ist. Ausserdem halte ich einen neuen zusätzlichen CB für unumgänglich, da Jimmy einfach zu anfällig ist und Young trotz guter Leistungen oftmals zu Penaltylastig. Dann wäre da noch ein Passrusher: Man sollte sich langsam Gedanken darum machen... das vorhandene Personal wird nicht jünger.

      Auf RB könnte ich mir nich eine Saison mit West und Dixon vorstellen, diesmal aber mit Dixon als Starter. Komischerweise lief es bei West auch immer besser, wenn Dixon vorher gut lief. :D Wahrscheinlich wird man die Fühler aber noch nach einem weiteren RB ausstrecken. Wichtig ist halt, dass man diesmal das Runninggame auch besser etabliert. Vergangene Season war das eine Katastrophe und würde absolut stiefmütterlich behandelt und eingesetzt.

      Grundsätzlich halten sich unsere Baustellen aber glücklicherweise im Rahmen, wenn ich da an andere Teams denke. Arbeit gibt es trotzdem genug!
    • Man darf aber nicht außer Acht lassen, dass Roman in den letzten Jahren mit Taylor, Kaepernick und Smith immer QBs hatte, die zu den Rushing Zahlen häufiger einen großen Beitrag geleistet haben. Flacco ist da eher nicht so mobil.
    • Roman wird übrigens als Senior Offensive Assistant und TE-Coach arbeiten. Großer Fokus scheint dabei - selbstredend - darin zu liegen unser Laufspiel wieder auf Vordermann zu bringen. Gefällt mir in der Theorie eigentlich ganz gut, muss für die Praxis allerdings noch nichts heißen. Das ist allerdings nicht die einzige Änderung im Coaching-Staff, die wir in den letzten 24 Stunden hatten:

      DB-Coach Frazier heuert als neuer DC-Coordinator bei den Buffalo Bills an:

      csnmidatlantic.com/baltimore-r…r.com&utm_campaign=buffer

      Schade, scheint sehr beliebt gewesen zu sein und dürfte durchaus großen Anteil am generellen Aufschwung unserer Secondary gehabt zu haben. Daher auch keine keine Überraschung, dass er so ein Angebot bekommen hat. Hinterlässt zweifelsohne eine Lücke.

      Ebenfalls zu den Bills wird es OL-Coach Juan Castillo ziehen, was allerdings keine wirkliche Überraschung sein sollte.

      Das heißt, dass wir neben einem QB-Coach (blieb ja nach der Beförderung von Mornhinweg vakant), nach einem neuen OL- und DB-Coach suchen. Bezüglich QB-Coach gab es zuletzt ja immer wieder Gerüchte um den scheidenden OC der Broncos, Rick Dennison. Der war ja schon unter Kubiak als Assistant hier tätig, würde mir durchaus gefallen. Zum Rest habe ich bisher noch keine Gerüchte gelesen, wobei Jeff Zrebiec von der Baltimore Sun glaubt, dass die DB-Coach-Posotion durchaus intern nachbesetzt werden könnte.
      Ice Up, Son! #agent89
    • Wie hat sich Reed eigentlich als DB-Coach bei den Bills gemacht? Wenn schon so ein Austausch zwischen beiden herrscht, wäre das doch eine Überlegung wert. Er gehört nach Baltimore!

      E: Sehe gerade, dass er nur Assistant war/ist

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gellinho ()

    • Und das nachdem er von der PFWA zum All-Pro 2nd Team gewählt wurde. PFF hat ihn gebashed mit den Grades, aber seine Aufgabe der Coaches war primär zu covern, und darin war er außergewöhnlich gut, einer der besten cover LB dieses Jahr.

      :dogeyes:

      Hoffentlich hilft ihm das retiren wenigstens, dass er es nicht schlimmer macht mit der Nackenverletzung um die es wohl gehen soll