Chicago Bears Offseason 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chicago Bears Offseason 2017

      So, wollen wir mal auch den Offseason Thread eröffnen, schließlich soll die letzte Saison schnell vergessen werden.
      Grade ist die Pressekonferenz vorbei und das Gelaber war kaum zu ertragen. Wichtigste Info, kaum nennenswerte Änderungen im Coaching Staff. Die wichtigsten Positionen bleiben unverändert. Die Freude auf die nächste Saison ist gerade ins bodenlose gefallen. Augen zu und durch.

      Benötigt werden, neuer Starting QB, TE, WR und komplettes Defense Backfield. Pace hat aber schon gesagt dass er Fuller noch nicht aufgibt. Naja, wir werden sehen.
    • Wird ja ganz interessant weil die Bears den SB gewinnen ;)
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Die Frage ist ja ob er überhaupt weiter bei den Bears spielt. Mit seiner dummen Sperre und solchen Aussagen macht sich Jeffery nicht grad beliebt. (zumindest nicht bei mir)
      Ein Angebot werden sie ihn aber machen müssen, noch mehr Baustellen können wir nicht gebrauchen.
      Aber Pace macht das schon, haben ja schließlich ne Top Cap Situation und picken in jeder Runde früh... :whistling:
    • Was soll man zu der vergangenen Saison großartig sagen? Mir fällt nicht viel positives dazu ein, außer dass es nicht wirklich schlimmer kommen kann.

      Jetzt gilt es nach vorne zu Blicken.

      Die größte Baustelle in der Offseason wird der neue QB sein. Danach kann man sich um weitere Probleme kümmern die Du (His Bearness) hier ja schon angesprochen hast. Ich hoffe, dass man konsequent einen Neuanfang beginnt. Das heißt: KEIN Tony Romo! (Gibt ja das ein oder andere Gerücht hierzu). Also nächste Saison eventuell mit Hoyer, Shaw oder Barkley als Veteran und einem First-Round QB als hoffentlich nächsten Franchise-QB. Hier denke ich speziell an Mitch Trubisky, DeShone Kizer oder DeShaun Watson. Wer genau von den dreien jetzt der beste für die NFL (und somit uns) wäre kann ich leider nicht objektiv beurteilen, da ich dieses Jahr viel zu wenig College Football verfolgt habe. Dazu wird man aber in den kommenden Monaten bestimmt noch ein paar Zeilen von unserem lieben 12er lesen und ich verspreche euch, dass ich mich auch noch mal ausführlich damit beschäftige ;)

      Alles weitere steht hinten an. Wenn es wirklich der erhoffte QB wird, sollte vorerst auf kurzfristige Lösungen (sprich Veterans) auf den Receiving Positions gesetzt werden. Demnach wären noch genug Möglichkeiten vorerst das Backfield via Draft zu verstärken. Hier sehe ich in der diesjährigen Draft einige tolle Spieler, die auch Anfang der zweiten Runde noch verfügbar sein sollten (z.B. Jourdan Lewis, TreDavious White, Colorade CB Awuzie).

      Naja es dauert ja noch eine Weile bis es so weit ist und bis dahin wird noch sehr viel spekuliert. Ich bin - traurigerweise - froh, dass die Bears-Saison vorerst vorbei ist. Jetzt werden noch hoffentlich spannende Playoffs verfolgt und dann reden wir nochmal über die Offseason. Bis dahin: Bear Down!!
    • Melissa Jacobs von Sports Illustrated sieht die Bears 2017 mit 9 oder 10 Siegen in der regular Season. Sie sieht im bisherigen Kader genug Talent. Voraussetzung sei allerdings, dass alle Spieler gesund bleiben und wie die Position des starting QB besetzt würde.

      Zum QB gibt es derzeit zwei Gerüchte:

      Jimmy Garoppolo

      Die Bears sind bei den Wettanbietern Favorit, dass sie Garoppolo bekommen. Die Chancen für die Bears stehen demnach besser als für einen Verbelib von Garoppolo in Foxborough

      Tony Romo

      Destination Romo - Favoriten bei ESPN sind die Jets und die Bears und ein Verbleib in Dallas
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Schuninio schrieb:

      Jimmy Garoppolo

      Die Bears sind bei den Wettanbietern Favorit, dass sie Garoppolo bekommen. Die Chancen für die Bears stehen demnach besser als für einen Verbelib von Garoppolo in Foxborough
      Auf verschiedenen Seiten , wird das angesprochen ..immer wieder wird der 2 round pick ( nr 36) ins Gespräch gebracht ..kein ganzer first round pick ,aber doch recht weit oben , mal schauen was bei dem Gerücht am Ende rauskommt.
      Vieleicht behalten wir ihn als Spekulationsobjekt und er bekommt nächstes Jahr nen tag
    • The Bears on Wednesday re-signed guard Eric Kush to a two-year contract.

      Weiss ich noch nicht was ich davon halten soll. Ich weiss nur, dass er bei den Rams ja als Center in der Preseason gespielt hat und dort gecuttet wurde. Ist ja bei den Bears letzte Saison auch nur aufgrund der Verletzungsanfälligkeit der OL zum Einsatz gekommen ist.
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Jeffery wird diese Saison irgendein anderes Jersey tragen, damit ist WR eine große Baustelle geworden. Denn bei K.White habe ich starke bedenken, dass aus ihm noch ein Nr.1 Receiver wird, ist leider zu häufig verletzt.
      QB M.Glennon (Buccs) soll wohl Wunschkandidat Nr. 1 als Cutler Nachfolger sein. (Ob er wirklich das Zeug zum Starter hat??, nur 1 Spiel in den letzten 2 Jahren)
      Auch ist man sehr an CB Stephon Gilmore (Bills) interessiert. (Das wäre natürlich sofort unser neuer Nr.1 Corner, fände ich gut)

      Vielleicht wäre es gut QB Hoyer als Veteran zu behalten und doch den Best QB Available zu draften. Ich kenne die QBs nicht, die dieses Jahr in die NFL rücken und ob es eventuell besser wäre ein Jahr zu warten, weil die QB Draft Class nächste Saison besser ist.
    • Nach allem was man so liest, ist es eigentlich kein QB der diesjährigen Draft Class wert in den Top 5 gepickt zu werden. Weder Trubinsky, noch Watson oder Kizer. WR sehe ich auch nicht an 3.

      Bevor man da massiv reacht wäre ich dann doch eher für einen Saftey (Adams, Hooker), Cornerback (Lattimore) oder D-Liner (Allen, Thomas)

      Dürfte ich mir was wünschen, wäre mal so ein richtig guter Saftey ein Traum, den hatten wir seit Mike Brown nicht mehr.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Buccaneer schrieb:

      14-15 Mio
      Ist natürlich eine ordentliche Hausnummer, allerdings derzeit anscheinend der gängige Marktpreis. Immerhin ist Glennon altersmäßig in seiner Prime und hat bereits bewiesen, dass er ein (durchschnittlicher) NFL Starter sein kann.

      Zum Vergleich: Brock Osweiler hat letzte Offseason 18 Mio. jährlich abgestaubt. Chase Daniel bekommt als 30 jähriger Backup QB mit 2 Career Starts 7 Mio. im Jahr. Und wir als Bucs Fans sollten uns da vielleicht auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. 2014 haben wir einem 34 jährigen, vormaligen Journeyman QB ebenfalls 10 Mio. pro Jahr gezahlt. Für ein QB Rating von knapp über 70, wohlgemerkt - die Bears lachen sich da heute wahrscheinlich noch darüber schlapp...
      .... Suck again 2017.... :help
    • Nö, ich hätte McCown lieber als Glennon. Den jetzt soviel Geld zu geben fände ich nicht so gut, sollten sie ihn wirklich holen. Dann doch lieber Hoyer, den kennt man schon. Dazu dann in Runde 2, oder 3 nen QB draften.

      Und Cutler würde auch "nur" 12 Mio. kosten in diesem Jahr.
    • maruso schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      14-15 Mio
      Ist natürlich eine ordentliche Hausnummer, allerdings derzeit anscheinend der gängige Marktpreis. Immerhin ist Glennon altersmäßig in seiner Prime und hat bereits bewiesen, dass er ein (durchschnittlicher) NFL Starter sein kann.
      Zum Vergleich: Brock Osweiler hat letzte Offseason 18 Mio. jährlich abgestaubt. Chase Daniel bekommt als 30 jähriger Backup QB mit 2 Career Starts 7 Mio. im Jahr. Und wir als Bucs Fans sollten uns da vielleicht auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. 2014 haben wir einem 34 jährigen, vormaligen Journeyman QB ebenfalls 10 Mio. pro Jahr gezahlt. Für ein QB Rating von knapp über 70, wohlgemerkt - die Bears lachen sich da heute wahrscheinlich noch darüber schlapp...
      Gerade Osweiler ist doch das absolute Negativbeispiel, dass man solche Teilzeitstarter so überbezahlen sollte.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      maruso schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      14-15 Mio
      Ist natürlich eine ordentliche Hausnummer, allerdings derzeit anscheinend der gängige Marktpreis. Immerhin ist Glennon altersmäßig in seiner Prime und hat bereits bewiesen, dass er ein (durchschnittlicher) NFL Starter sein kann.Zum Vergleich: Brock Osweiler hat letzte Offseason 18 Mio. jährlich abgestaubt. Chase Daniel bekommt als 30 jähriger Backup QB mit 2 Career Starts 7 Mio. im Jahr. Und wir als Bucs Fans sollten uns da vielleicht auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. 2014 haben wir einem 34 jährigen, vormaligen Journeyman QB ebenfalls 10 Mio. pro Jahr gezahlt. Für ein QB Rating von knapp über 70, wohlgemerkt - die Bears lachen sich da heute wahrscheinlich noch darüber schlapp...
      Gerade Osweiler ist doch das absolute Negativbeispiel, dass man solche Teilzeitstarter so überbezahlen sollte.
      Sehe ich genauso, aber du kannst die Marktpreise leider nicht mehr rückgängig machen.
      Die Teams bezahlen in der Hoffnung einen zumindest adäquaten Starter zu bekommen. Bei Osweiler ist es letzte Saison ziemlich in die Hose gegangen... Bei Manning hingegen ist es 2012 gut gegangen. In jeder Saison hast du FA Verpflichtungen, die einschlagen und jene die schief gehen.

      Ich sag nicht, dass ich den Preis gut finde oder dass Glennon super perfomen wird, allerdings schockiert mich der ausgerufene Marktpreis kaum. :madness
      .... Suck again 2017.... :help
    • An dem Tag wo wir für Glennon solche Summen bezahlen, heule ich mich abends langsam in den Schlaf. Ernsthaft, dann kann ich das Geld lieber in einen Deal für Jeffrey stecken und die Saison erstmal mit Hoyer überbrücken. So schlecht war Hoyer in seinen Starts letzte Saison nicht.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • urlacher54 schrieb:

      An dem Tag wo wir für Glennon solche Summen bezahlen, heule ich mich abends langsam in den Schlaf.
      :jeck: + :bier:

      Anscheinend hinterlässt die FA nicht nur im Cleveland-Lager ihre Spuren........ ;)

      Edit: Report: Bears will give Glennon $14.5M/year (Rotoworld)
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von drew11 ()

    • CB Stephon Gilmore ist schon weg, hat lieber bei den Patriots angeheuert. Damit ist ein Wunschkandidat des FO weg.
      Und in den anderen steckt man unnötig viel Geld, war ja anscheinend kein weiteres Team wirklich an Glennon interessiert. Haben die Bears sich wohl schön selbst überboten. Mal die Vertragsdetails abwarten, sieht aber nach keinem guten Move aus. Stand heute, kann ja sein dass sie ein glückliches Händchen haben. (Was mir neu wäre)
    • Die Bears haben wohl Quentin Demps für 3 Jahre, 13,5 Mio. verpflichtet. Im letzten Jahr war er Starter bei den Texans. Auf der einen Seite brauchen wir dringend Verstärkung bei den Safteys, aber Demps ist 32 und hat wahrscheinlich letztes Jahr seinen Leistungszenit erreicht. Ich hoffe weiterhin auf einen frühen Saftey in der Draft.

      twitter.com/AaronWilson_NFL/status/839880600890839040
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Jetzt heul mal nicht rum. Bisher haben deine Teams von meinen immer profitiert. Giraffenhals ist kein schlechter. Klassischer Pocketpasser mit guter Übersicht und ziemlich gutem Arm. Halt Glennon the Cannon. Release läßt allerdings etwas zu wünschen übrig. Dafür ist er in der Mid-range sehr genau. Lasst den mal schön spielen. Wir nehmen den Compensations-pick :mrgreen:
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Jetzt heul mal nicht rum. Bisher haben deine Teams von meinen immer profitiert. Giraffenhals ist kein schlechter. Klassischer Pocketpasser mit guter Übersicht und ziemlich gutem Arm. Halt Glennon the Cannon. Release läßt allerdings etwas zu wünschen übrig. Dafür ist er in der Mid-range sehr genau. Lasst den mal schön spielen. Wir nehmen den Compensations-pick :mrgreen:
      Also ich bin auch der Meinung, man sollte ihm eine Chance geben. Wir haben einen erfahrenen Coaching Staff, der weiß was er tut. Immerhin waren das die ersten Verantwortlichen, die endlich Cutler abgeschrieben haben. Glennon hat Potential und ist für einen QB auch noch recht jung. Der Preis entsteht nunmal aus Angebot und Nachfrage und ist demnach auch gerechtfertigt. Zumal einige Experten ihn als besten verfügbaren QB (FA und Draft) dieses Jahres sehen. Abwarten und Tee trinken.

      Viel mehr ärgert mich, dass wir Gilmore nicht bekommen haben. Der wäre der ideale fit für unsere lachhafte Secondary gewesen. Da muss noch einiges passieren. Allerdings sehe ich da durchaus eine Möglichkeit in Runde 1 oder 2, jetzt wo der Starting QB erstmal bedient ist.
    • [TheDude] schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Ich verzieh mich dann mal ins Bett mit den Taschentüchern.
      Das will nun wirklich keiner wissen :hinterha:
      :jeck: Das war eigentlich eher auf meinem Post vom Montag hier im Thred bezogen. ;)

      Ich würde einen frühen QB in Runde 1 oder 2 noch nicht zu weit wegschieben.Der Vertrag von Glennon ist ja so gestaltet, dass er auch schnell an einen Rookie QB abgeben kann nach der Saison.

      Naja warten wir mal ab. Ich sehe Glennon auch garnicht sooo dramatisch schlecht, nur find ich den Preis halt mies.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)