Tampa Bay Buccaneers Offseason 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • swissbuc schrieb:

      The Bucs have cap space, but here's why they don't have to spend

      tampabay.com/sports/football/b…hy-they-dont-have/2314901
      Interessanter Artikel!
      Guter Artikel.
      Da wird es in den nächsten 3 Jahren einige massive Verträge geben, die langfristig abgeschlossen werden müssen (hauptsächlich natürlich Winston und Evans). Da kann man jeden Dollar gebrauchen

      Btw.: ich habe dann übrigens doch nachgegeben und mir jetzt mal eins der neuen Jerseys gekauft. Bei Ebay hatte einer eins von Lavonte reingestellt. Da konnte ich dann nicht mehr anders. Zum Glück sieht die 54 nicht so aus wie ein "Wecker"
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buccaneer ()

    • swissbuc schrieb:

      Bucs haben QB Glennon ein Angebot unterbreitet (bestbezahlter Backup QB der Liga), aber er wird die FA Phase testen - scheint ja mit den Jets und den Bears durchaus Interessenten zu geben
      Ich wünsche unserem Gurkenhals auf jeden Fall nur das Allerbeste.

      Er war bei uns sicher nie der ultimative Heilsbringer, aber er war in seinen 4 Jahren ein wirklicher Class-Act. Bezeichnend für seinen Charakter, dass er bei seiner absolut ungerechtfertigten Ausbootung durch Lovie zugunsten von McCown keine Sekunde aufgemuckt hat und sich auch nach dem Draft von Winston ohne zu Murren wieder ins zweite Glied zurückgezogen hat. Dabei hat man von allen Seiten immer wieder gehört, dass er dem jungen Jameis von Anfang an unter die Arme gegriffen hat. :thup:

      Noch dazu ist er keine Luftpumpe, sondern hat durchaus bewiesen dass er in der NFL starten kann. Er wird in diesem Leben wahrscheinlich kein Team auf seinem Rücken mehr in die Playoffs tragen, allerdings hat mich und viele andere nach Freemans Implosion doch sehr positiv überrascht.
      .... Suck again 2017.... :help
    • maruso schrieb:

      swissbuc schrieb:

      Bucs haben QB Glennon ein Angebot unterbreitet (bestbezahlter Backup QB der Liga), aber er wird die FA Phase testen - scheint ja mit den Jets und den Bears durchaus Interessenten zu geben
      Ich wünsche unserem Gurkenhals auf jeden Fall nur das Allerbeste.
      Er war bei uns sicher nie der ultimative Heilsbringer, aber er war in seinen 4 Jahren ein wirklicher Class-Act. Bezeichnend für seinen Charakter, dass er bei seiner absolut ungerechtfertigten Ausbootung durch Lovie zugunsten von McCown keine Sekunde aufgemuckt hat und sich auch nach dem Draft von Winston ohne zu Murren wieder ins zweite Glied zurückgezogen hat. Dabei hat man von allen Seiten immer wieder gehört, dass er dem jungen Jameis von Anfang an unter die Arme gegriffen hat. :thup:

      Noch dazu ist er keine Luftpumpe, sondern hat durchaus bewiesen dass er in der NFL starten kann. Er wird in diesem Leben wahrscheinlich kein Team auf seinem Rücken mehr in die Playoffs tragen, allerdings hat mich und viele andere nach Freemans Implosion doch sehr positiv überrascht.
      Moment mal Forums-"Neuling": Gurkenhals ist immer noch "the one and only" #14!
      Glennon (the Cannon) ist und war immer "Die Giraffe" :D
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      maruso schrieb:

      swissbuc schrieb:

      Bucs haben QB Glennon ein Angebot unterbreitet (bestbezahlter Backup QB der Liga), aber er wird die FA Phase testen - scheint ja mit den Jets und den Bears durchaus Interessenten zu geben
      Ich wünsche unserem Gurkenhals auf jeden Fall nur das Allerbeste.Er war bei uns sicher nie der ultimative Heilsbringer, aber er war in seinen 4 Jahren ein wirklicher Class-Act. Bezeichnend für seinen Charakter, dass er bei seiner absolut ungerechtfertigten Ausbootung durch Lovie zugunsten von McCown keine Sekunde aufgemuckt hat und sich auch nach dem Draft von Winston ohne zu Murren wieder ins zweite Glied zurückgezogen hat. Dabei hat man von allen Seiten immer wieder gehört, dass er dem jungen Jameis von Anfang an unter die Arme gegriffen hat. :thup:

      Noch dazu ist er keine Luftpumpe, sondern hat durchaus bewiesen dass er in der NFL starten kann. Er wird in diesem Leben wahrscheinlich kein Team auf seinem Rücken mehr in die Playoffs tragen, allerdings hat mich und viele andere nach Freemans Implosion doch sehr positiv überrascht.
      Moment mal Forums-"Neuling": Gurkenhals ist immer noch "the one and only" #14!Glennon (the Cannon) ist und war immer "Die Giraffe" :D
      Pah, Forums-Neuling - ich hab mich hier mindestens 3x so oft angemeldet wie du, das mach mir erst mal nach. :jeck:
      Und zu Brontosaurus-Glennon: Die Idee mit Gurkenhals hatte ich nicht unbedingt exklusiv :hinterha: :mrgreen:

      Buccaneer schrieb:

      Eine mindestens grundsoliden Game-Manager, der sicherlich auch noch Upside hat. Für mich ist der so ein bisschen was wie "Gurkenhals 2".
      .... Suck again 2017.... :help

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maruso ()

    • maruso schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      maruso schrieb:

      swissbuc schrieb:

      Bucs haben QB Glennon ein Angebot unterbreitet (bestbezahlter Backup QB der Liga), aber er wird die FA Phase testen - scheint ja mit den Jets und den Bears durchaus Interessenten zu geben
      Ich wünsche unserem Gurkenhals auf jeden Fall nur das Allerbeste.Er war bei uns sicher nie der ultimative Heilsbringer, aber er war in seinen 4 Jahren ein wirklicher Class-Act. Bezeichnend für seinen Charakter, dass er bei seiner absolut ungerechtfertigten Ausbootung durch Lovie zugunsten von McCown keine Sekunde aufgemuckt hat und sich auch nach dem Draft von Winston ohne zu Murren wieder ins zweite Glied zurückgezogen hat. Dabei hat man von allen Seiten immer wieder gehört, dass er dem jungen Jameis von Anfang an unter die Arme gegriffen hat. :thup:
      Noch dazu ist er keine Luftpumpe, sondern hat durchaus bewiesen dass er in der NFL starten kann. Er wird in diesem Leben wahrscheinlich kein Team auf seinem Rücken mehr in die Playoffs tragen, allerdings hat mich und viele andere nach Freemans Implosion doch sehr positiv überrascht.
      Moment mal Forums-"Neuling": Gurkenhals ist immer noch "the one and only" #14!Glennon (the Cannon) ist und war immer "Die Giraffe" :D
      Pah, Forums-Neuling - ich hab mich hier mindestens 3x so oft angemeldet wie du, das mach mir erst mal nach. :jeck: Und zu Brontosaurus-Glennon: Die Idee mit Gurkenhals hatte ich nicht unbedingt exklusiv :hinterha: :mrgreen:

      Er hatte halt nicht das Zeug zu GuHa2 und wurde so GiHa1 :pirate: :jeck:
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Gemäß rotoworld.com scheint wohl DeSean Jackson der auserwählte WR2 für die nächste Saison zu sein, ist zwar bisher nicht offiziell aber die liegen eigentlich immer ganz gut mit den Vorhersagen.

      According to Draft Analyst's Tony Pauline, the "belief" among league personnel at the Combine is free agent DeSean Jackson will sign with the Bucs.
      Vertical speedster Jackson would be an ideal stylistic complement to Mike Evans in Tampa Bay, and prevent Evans from facing the double teams he commanded more and more as last season progressed. Although Jackson is 30 years old, he can still lift the lid. He has led the NFL in yards per reception in two of the last three seasons. Pauline expects D-Jax to land $12 million annually.

      Da gibt es WalterFootball.com noch einen interessanten Bericht bzgl. der 1. Runden-Auswahl der Bucs. Leider dürften Howard und Ross auch nach den Combine-Eindrücken an 19 schon weg sein, aber McCaffrey und besonders Njoku waren auch sehr beeindruckend. Ich würde derzeit, wenn Howard oder Njoku an 19 noch verfügbar und es kein OT sein soll, einen TE holen.

      Since general manager Jason Licht took over Tampa Bay, the Buccaneers have attacked the same side of the ball in the first and second round. In 2014, the Bucs took a wide receiver and tight end with their first two picks. A year later, they selected a quarterback and offensive tackle in the top 35. This past April, they went with a cornerback and pass-rusher. In speaking with Bucs sources, it sounds like the offensive side of the ball is the priority in the first round at least.

      There is a group of first-round offensive weapons who are in play for Tampa Bay. Sources say that Alabama tight end O.J. Howard, Stanford running back Christian McCaffrey, Washington wide receiver John Ross, and Western Michigan wide receiver Corey Davis are all possibilities. Sources say that Miami tight end David Njoku could also creep into that conversation as his workouts are expected to be tremendous.

      Many Buccaneer fans would love the team to land Florida State star running back Dalvin Cook, but the Buccaneers don't see Cook sliding to them. One team source said that is "wishful thinking." Even if the Buccaneers pass on McCaffrey, they see other running backs they could land on Day 2 as having quick starting potential. Tennessee running back Alvin Kamara and Texas' D'onta Foreman probably won't make it to their second-round pick, but there are other second-day backs that they like. Those players are Boise State's Jeremy McNichols, Wyoming's Brian Hill, Oklahoma's Samaje Perine, Toledo's Kareem Hunt, and South Florida's Marlon Mack (see where they rank in our 2017 NFL Draft Running Back Prospect Rankings.) The Buccaneers think all of those backs are good enough to start quickly in their NFL career. There also are a huge group of receiver prospects for the second day and middle rounds that Tampa Bay can draw on.

      What Tampa Bay is able to do in free agency obviously could impact its draft direction, but at this time, upgrading the weapons for Jameis Winston seems to be the priority on Thursday night of the draft. A safety and pass rusher could also factor into the early rounds, but an offensive skill position player seems to be the focus in the first round

      Achja und Glennon soll wohl bei den Jets und Bears im Gespräch sein.
      Draft Analyst's Tony Pauline reports the Jets plan to make a "big push" for free agent Mike Glennon when the new league year begins on Thursday.
      However, Pauline reports the "vast majority" of league personnel currently in Indianapolis for the Scouting Combine believe Glennon will end up signing with the Bears. The Jets and Bears are the only two teams known to have Glennon on their radars. 27-year-old Glennon has spent the last two years backing up Jameis Winston after losing his starting job to Josh McCown in 2014.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MHWHV ()

    • BucsFan schrieb:

      Das wäre der perfekte 1-2 Punch. :ladysman: Aber ich glaubs erst wenn es so weit ist
      Würde das in der Draft dann wohl auf einen der beiden Top-TE oder RB in Runde 1 rauslaufen. Interessanter Gedanke. Irgendwie mag ich Jackson nicht, aber sportlich würde der uns schon weiterbringen
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buccaneer ()

    • Meeeeh, bei Jackson würde mein Freudentänzchen wohl eher klein ausfallen. Der ist zwar von der Spielanlage her (Deep Threat) genau das, was der Arzt verschrieben hat allerdings unterschlagen die vielen verlinkten Artikel einen wesentlichen Charakterzug, den ich überhaupt nicht ab kann. @Gronk hat das in einem seiner Reiseberichte ganz gut beschrieben, also zitier ich ihn einfach mal:

      Gronk schrieb:

      Was ist an einem NFL-Spiel live im Stadion so sehr mag: man sieht Dinge, die man am TV aufgrund des Kamerawinkels nicht sehen kann. Z.B. habe ich DeSean Jackson das erste mal live gesehen. Und obwohl er von den Stats her mit 118 Yards und einem TD ein riesigen Spiel gemacht hat war ich total enttäuscht von ihm. Und das liegt daran, dass er sich null Mühe gibt, wenn der call im Hudle nicht ihn als primary target hat. Beim Running game weicht er CBs aktiv aus anstatt sie zu blocken. Wenn er nicht das Target ist joggt er nur über das Feld und bot auch keine Hilfeleistung an, wenn Cousins beim extenden des Spielzugs neue Ziele suchte.
      @Madness rührt ja seit Jahren ebenfalls eher die Anti-D'oh!sean Werbetrommel und der dürfte noch das eine oder andere Spiel von Jackson mehr gesehen haben als wir. Dazu soll er kein ganz einfacher Charakter sein und auch nicht gerade die hellste Kerze auf der Torte...

      Andererseits ist er ein unbestreitbarer Playmaker, der uns mit seinem Speed in der Offense momentan einfach fehlt.

      Summa summarum bin ich bezüglich einer Jackson Verpflichtung also eher skeptisch, aber wenn unser Face of the Franchise ganz offen die Werbetrommel für ihn rührt - wer bin ich, da zu widersprechen?!? In Jameis we trust :madness

      MHWHV schrieb:

      Da gibt es WalterFootball.com noch einen interessanten Bericht bzgl. der 1. Runden-Auswahl der Bucs.
      Abgesehen von WalterFootball ( <X ) verstehe ich diesen uns von vielen Experten zugeschriebenen Need auf der TE Position nicht wirklich... Wir haben mit Brate einen der besseren Receiving TE's der NFL auf dem Roster - letztes Jahr mit 8 Receiving TD's #1 aller TE's und #9 aller Passempfänger. Seine 660 Receiving Yards waren die meisten eines Bucs TE's seit 7 Jahren (Kellen Winslow Jr. - 2009 - 884 Yards) Dazu haben wir ihn für nächste Saison als ERFA noch quasi für umsonst auf dem Roster. Luke Stocker hat seine Nische als Blocking TE gefunden und macht seine Sache dort ebenfalls hervorragend. #2 TE und Brate Backup Myers ist wohl Geschichte, allerdings reißen seine gezeigten Leistungen in meinen Augen keine so große Lücke ins Roster, als das ein TE Pick am ersten Draft Tag unbedingt notwendig wäre.
      .... Suck again 2017.... :help
    • Laut diverser Quellen scheint Vincent Jackson noch nicht daran interessiert zu sein, in Rente zu gehen. Ehrlich gesagt würde ich ihm hier durchaus noch mal ein Jährchen anbieten. Allerdings nicht über Preis. Kohle dürfte der genug verdient haben (nämlich 71 Mio $...Yikes)
      Macht ihm die 75 voll und nutzt seine Veteran Leadership. Ich glaube selbst Evans kann noch was von ihm lernen.

      Unser 1st Rounder ist wirklich völlig offen.
      Ich glaube wir gehen hier wirklich BPA aus der Gruppe WR, RB, TE oder S. Da sind ja keine 2 Mocks der gleichen Meinung.

      Eine 2. Waffe als TE zu holen sehe ich dabei nicht so negativ. Unter Koetter hatte ja auch Gonzalez noch mal bombastische Zahlen. Scheint also schon ein wichtiger Teil seiner Offense zu sein. Zumal Licht mit seiner Pats-Vergangenheit vielleicht auch noch das Hernandez/Gronk Szenario im Kopf hat.

      Unser neuestes Interesse scheint Calais Campell zu gelten. Das würde aber bedeuten, dass wir Gholston nicht unbedingt halten. Würde ich ehrlich gesagt nicht so gerne sehen.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Buccaneer ()

    • Buccaneer schrieb:

      Laut diverser Quellen scheint Vincent Jackson noch nicht daran interessiert zu sein, in Rente zu gehen. Ehrlich gesagt würde ich ihm hier durchaus noch mal ein Jährchen anbieten. Allerdings nicht über Preis. Kohle dürfte der genug verdient haben (nämlich 71 Mio $...Yikes)
      Macht ihm die 75 voll und nutzt seine Veteran Leadership. Ich glaube selbst Evans kann noch was von ihm lernen.
      :dafue
      Seine Kohle bei uns hat sich Jackson auf jeden Fall verdient! Imo die beste Free Agent Verpflichtung seit Ewigkeiten.

      Buccaneer schrieb:

      Unser 1st Rounder ist wirklich völlig offen.
      Ich glaube wir gehen hier wirklich BPA aus der Gruppe WR, RB, TE oder S. Da sind ja keine 2 Mocks der gleichen Meinung.
      BPA ist auf den jeden Fall eine gute Strategie. So ausgewogen ist unser Roster noch nicht, dass wir nur vereinzelt kleine Löcher stopfen müssen. Bezüglich den Mocks empfehle ich dir allerdings mal die nächsten 2-3 Wochen abzuwarten. Nach der Free Agency Periode werden die Mockdrafts sämtlicher Draft Gurus nämlich in der Regel ordentlich durchgewürfelt und gleichen kaum mehr ihrern Vorgängerversionen.

      Buccaneer schrieb:

      Eine 2. Waffe als TE zu holen sehe ich dabei nicht so negativ. Unter Koetter hatte ja auch Gonzalez noch mal bombastische Zahlen. Scheint also schon ein wichtiger Teil seiner Offense zu sein. Zumal Licht mit seiner Pats-Vergangenheit vielleicht auch noch das Hernandez/Gronk Szenario im Kopf hat.
      Mit einem 2. TE könnte ich mich ebenfalls anfreunden. In Koetters Offense gibt es einige Double TE Sets, die als Run oder Pass ausgeführt werden können. Der sollte im Idealfall allerdings sowohl fangen als auch blocken können. Ein solch kompletter TE würde oben genannte Spielzüge natürlich erheblich gefährlicher machen, weil man als Defense weniger auf Pass/Run spekulieren könnte.

      Einen Day 1 Pick würde ich wie vorhin bereits erwähnt dennoch ungern für einen TE "opfern". Ich denke da gibt es Positionen, wo wir Verstärkungen notwendiger hätten (wie z.B. OG, C, RT, WR oder S). Sofern bei unserem Pick ein TE und ein ähnlich hoch gerankter Spieler auf einer dieser Positionen verfügbar wäre, würde ich als GM den TE nicht ziehen.

      Buccaneer schrieb:

      Unser neuestes Interesse scheint Calais Campell zu gelten. Das würde aber bedeuten, dass wir Gholston nicht unbedingt halten. Würde ich ehrlich gesagt nicht so gerne sehen.
      Gholston würde ich auch ungern ziehen lassen. Hab im Season Thread ja auch ein paar Worte zu im geschrieben und wie wichtig er im aktuellen System für unsere Defense ist. Campbell ist natürlich auch kein schlechter, aber warum einen älteren, teureren FA verpflichten, wenn man mit Gholston eine selbst gedraftete Mini-Campbell Version bereits am Roster hat.

      Könnte aber auch ein Anzeichen sein, die Smith'sche Hybrid Defense inkl. 3-4 Fronts öfter im Einsatz zu sehen. Uns fehlt dafür zwar der dezidierte NT, auf den Ends könnte ich mir McCoy, Campbell, Gholston und Ayers in der Rotation allerdings durchaus vorstellen. David ist als OLB sowieso ein Beast, der könnte sicher auch als 3-4 OLB funktionieren. Jaquies Smith und Howard Jones haben ohnehin eher die Statur für 3-4 OLB und auch Noah Spence hat man im Pre-Draft Prozess eigentlich eher als LB gesehen. Who knows?
      .... Suck again 2017.... :help
    • maruso schrieb:

      Meeeeh, bei Jackson würde mein Freudentänzchen wohl eher klein ausfallen. Der ist zwar von der Spielanlage her (Deep Threat) genau das, was der Arzt verschrieben hat allerdings unterschlagen die vielen verlinkten Artikel einen wesentlichen Charakterzug, den ich überhaupt nicht ab kann. @Gronk hat das in einem seiner Reiseberichte ganz gut beschrieben, also zitier ich ihn einfach mal:

      Gronk schrieb:

      Was ist an einem NFL-Spiel live im Stadion so sehr mag: man sieht Dinge, die man am TV aufgrund des Kamerawinkels nicht sehen kann. Z.B. habe ich DeSean Jackson das erste mal live gesehen. Und obwohl er von den Stats her mit 118 Yards und einem TD ein riesigen Spiel gemacht hat war ich total enttäuscht von ihm. Und das liegt daran, dass er sich null Mühe gibt, wenn der call im Hudle nicht ihn als primary target hat. Beim Running game weicht er CBs aktiv aus anstatt sie zu blocken. Wenn er nicht das Target ist joggt er nur über das Feld und bot auch keine Hilfeleistung an, wenn Cousins beim extenden des Spielzugs neue Ziele suchte.
      @Madness rührt ja seit Jahren ebenfalls eher die Anti-D'oh!sean Werbetrommel und der dürfte noch das eine oder andere Spiel von Jackson mehr gesehen haben als wir. Dazu soll er kein ganz einfacher Charakter sein und auch nicht gerade die hellste Kerze auf der Torte...
      Andererseits ist er ein unbestreitbarer Playmaker, der uns mit seinem Speed in der Offense momentan einfach fehlt.

      Summa summarum bin ich bezüglich einer Jackson Verpflichtung also eher skeptisch, aber wenn unser Face of the Franchise ganz offen die Werbetrommel für ihn rührt - wer bin ich, da zu widersprechen?!? In Jameis we trust :madness

      MHWHV schrieb:

      Da gibt es WalterFootball.com noch einen interessanten Bericht bzgl. der 1. Runden-Auswahl der Bucs.
      Abgesehen von WalterFootball ( <X ) verstehe ich diesen uns von vielen Experten zugeschriebenen Need auf der TE Position nicht wirklich... Wir haben mit Brate einen der besseren Receiving TE's der NFL auf dem Roster - letztes Jahr mit 8 Receiving TD's #1 aller TE's und #9 aller Passempfänger. Seine 660 Receiving Yards waren die meisten eines Bucs TE's seit 7 Jahren (Kellen Winslow Jr. - 2009 - 884 Yards) Dazu haben wir ihn für nächste Saison als ERFA noch quasi für umsonst auf dem Roster. Luke Stocker hat seine Nische als Blocking TE gefunden und macht seine Sache dort ebenfalls hervorragend. #2 TE und Brate Backup Myers ist wohl Geschichte, allerdings reißen seine gezeigten Leistungen in meinen Augen keine so große Lücke ins Roster, als das ein TE Pick am ersten Draft Tag unbedingt notwendig wäre.
      Naja wir haben halt 2 TE von denen einer ein sehr guter Passempfänger und einer ein ordentlicher Blocker ist. Besonders Howard kann aber beides sehr gut und wäre somit eine Verpflichtung die das Spiel der Bucs deutlich flexibler und schwerer zu lesen macht. Dann wäre ein Ausfall von Brate und Stocker auch nicht mehr solch ein Einbruch wie in diesem Jahr. Derzeit sind alle Mocks ja auch noch Kaffeesatzlesungen, wenn wir in der FA einen WR und einen TE holen, sieht die 1. Runde schon ganz anders aus.

      Zur Verlängerung mit Gholston gibt es von mir :thumbsup: . Ja er ist mit bis zu 36 Mio nicht gerade günstig, aber wäre etwas vergleichbares zu dem Preis als FA verfügbar gewesen? Campbell z.B. ist 5 Jahre älter und wird wahrscheinlich deutlich teurer.

      Bezüglich einer Verlängerung von Jackson bin ich eher unsicher was der richtige Weg ist. Ja als Leader ist er für die Mannschaft sicher ein Fix-Punkt, aber andererseits fällt dann auch ein WR-Platz für einen jungen sich entwickelnden Spieler weg. Wenn man ganz ehrlich ist und sich die Entwicklung von Jackson (reine Statistik) ansieht, dann zeigt seine Leistung doch deutlich in eine Richtung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MHWHV ()

    • Buccaneer schrieb:

      BucsFan schrieb:

      Das wäre der perfekte 1-2 Punch. :ladysman: Aber ich glaubs erst wenn es so weit ist
      Würde das in der Draft dann wohl auf einen der beiden Top-TE oder RB in Runde 1 rauslaufen. Interessanter Gedanke. Irgendwie mag ich Jackson nicht, aber sportlich würde der uns schon weiterbringen

      maruso schrieb:

      Meeeeh, bei Jackson würde mein Freudentänzchen wohl eher klein ausfallen. Der ist zwar von der Spielanlage her (Deep Threat) genau das, was der Arzt verschrieben hat allerdings unterschlagen die vielen verlinkten Artikel einen wesentlichen Charakterzug, den ich überhaupt nicht ab kann. @Gronk hat das in einem seiner Reiseberichte ganz gut beschrieben, also zitier ich ihn einfach mal:

      Gronk schrieb:

      Was ist an einem NFL-Spiel live im Stadion so sehr mag: man sieht Dinge, die man am TV aufgrund des Kamerawinkels nicht sehen kann. Z.B. habe ich DeSean Jackson das erste mal live gesehen. Und obwohl er von den Stats her mit 118 Yards und einem TD ein riesigen Spiel gemacht hat war ich total enttäuscht von ihm. Und das liegt daran, dass er sich null Mühe gibt, wenn der call im Hudle nicht ihn als primary target hat. Beim Running game weicht er CBs aktiv aus anstatt sie zu blocken. Wenn er nicht das Target ist joggt er nur über das Feld und bot auch keine Hilfeleistung an, wenn Cousins beim extenden des Spielzugs neue Ziele suchte.
      @Madness rührt ja seit Jahren ebenfalls eher die Anti-D'oh!sean Werbetrommel und der dürfte noch das eine oder andere Spiel von Jackson mehr gesehen haben als wir. Dazu soll er kein ganz einfacher Charakter sein und auch nicht gerade die hellste Kerze auf der Torte...
      Andererseits ist er ein unbestreitbarer Playmaker, der uns mit seinem Speed in der Offense momentan einfach fehlt.

      Summa summarum bin ich bezüglich einer Jackson Verpflichtung also eher skeptisch, aber wenn unser Face of the Franchise ganz offen die Werbetrommel für ihn rührt - wer bin ich, da zu widersprechen?!? In Jameis we trust :madness

      MHWHV schrieb:

      Da gibt es WalterFootball.com noch einen interessanten Bericht bzgl. der 1. Runden-Auswahl der Bucs.
      Abgesehen von WalterFootball ( <X ) verstehe ich diesen uns von vielen Experten zugeschriebenen Need auf der TE Position nicht wirklich... Wir haben mit Brate einen der besseren Receiving TE's der NFL auf dem Roster - letztes Jahr mit 8 Receiving TD's #1 aller TE's und #9 aller Passempfänger. Seine 660 Receiving Yards waren die meisten eines Bucs TE's seit 7 Jahren (Kellen Winslow Jr. - 2009 - 884 Yards) Dazu haben wir ihn für nächste Saison als ERFA noch quasi für umsonst auf dem Roster. Luke Stocker hat seine Nische als Blocking TE gefunden und macht seine Sache dort ebenfalls hervorragend. #2 TE und Brate Backup Myers ist wohl Geschichte, allerdings reißen seine gezeigten Leistungen in meinen Augen keine so große Lücke ins Roster, als das ein TE Pick am ersten Draft Tag unbedingt notwendig wäre.
      Natürlich ist er "schwierig". Aber er polarisiert. Ich steh auf solche Bad Boys. Und ich weiss nicht wie es euch geht aber ich habe die Schnauze voll von einem Halb-vollen Raymond James und er wäre einer der wieder einige Leute mehr ins Stadion locken würde und wenn er dann auch noch gut spielt... was willst du mehr. Wenn das daneben geht, klar, dann ist der Aufschrei gross

      Buccaneer schrieb:

      Laut diverser Quellen scheint Vincent Jackson noch nicht daran interessiert zu sein, in Rente zu gehen. Ehrlich gesagt würde ich ihm hier durchaus noch mal ein Jährchen anbieten. Allerdings nicht über Preis. Kohle dürfte der genug verdient haben (nämlich 71 Mio $...Yikes)
      Macht ihm die 75 voll und nutzt seine Veteran Leadership. Ich glaube selbst Evans kann noch was von ihm lernen.

      Unser 1st Rounder ist wirklich völlig offen.
      Ich glaube wir gehen hier wirklich BPA aus der Gruppe WR, RB, TE oder S. Da sind ja keine 2 Mocks der gleichen Meinung.

      Eine 2. Waffe als TE zu holen sehe ich dabei nicht so negativ. Unter Koetter hatte ja auch Gonzalez noch mal bombastische Zahlen. Scheint also schon ein wichtiger Teil seiner Offense zu sein. Zumal Licht mit seiner Pats-Vergangenheit vielleicht auch noch das Hernandez/Gronk Szenario im Kopf hat.

      Unser neuestes Interesse scheint Calais Campell zu gelten. Das würde aber bedeuten, dass wir Gholston nicht unbedingt halten. Würde ich ehrlich gesagt nicht so gerne sehen.
      Evans, die Jackson Two. Aber ich fange an zu träumen....Zu oft waren schon irgendwelche Namen im Gespräch und dann kam keiner
      Der 1st Rounder ist echt offen. Dachte auch wir holen einen WR. Aber jetzt denke ich das wir Defense draften. Safety oder End, trotz der Gholston Verlängerung. RB in der ersten Runde würde ich Abstand nehmen.
      Minga Oida!
    • Robbes schrieb:

      Ne Menge Holz für einen DE, der keinen Pass Rush hat. Naja, zumindest ist er ein guter Run-Stopper.
      Das ist aber ne grobe Verallgemeinerung, die ich so nicht stehen lassen kann. Gholston ist definitiv nicht der Elite Pass Rusher vor dem Herren, allerdings ist das in unserem System auch nicht seine Hauptaufgabe. Ich bin darauf in diesem Post letzte Saison schon etwas detaillierter eingegangen.

      Gholston erfüllt die ihm angedachten Aufgaben also prinzipiell sehr gut. Daher kann ich auch mit dem Vertrag prima leben. :ja:

      MHWHV schrieb:

      Naja wir haben halt 2 TE von denen einer ein sehr guter Passempfänger und einer ein ordentlicher Blocker ist. Besonders Howard kann aber beides sehr gut und wäre somit eine Verpflichtung die das Spiel der Bucs deutlich flexibler und schwerer zu lesen macht. Dann wäre ein Ausfall von Brate und Stocker auch nicht mehr solch ein Einbruch wie in diesem Jahr.
      Nun gut, dazu drei Dinge:

      1) Ein Ausfall von 2 Startern auf einer Position führt quasi immer zu einem "Einbruch", wie du es nennst. Egal bei welchem Team, ob nun bei den TE's, Safeties oder Longsnappern. Nach möglicher Ausfallwahrscheinlichkeit zu draften halte ich also nicht für eine sinnvolle Methode. Sonst könnten wir dieses Jahr gleich einen QB in der ersten Runde draften, da wir bei einem Ausfall von Winston bei der wahrscheinlichen Situation ohne Glennon als Backup QB, die Saison ohnehin vorzeitig abhaken können.

      2) Howard sehe ich auch als Mega interessanten Prospect. Allerdings halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass er bis zu unserem Pick an #19 noch verfügbar ist. Danach seh ich erstmal keine Tier 1 TE's mehr, die ich an #19 picken würde.

      3) Ich habe zwar vorhin erwähnt, dass es in Koetters Offense einige Double TE Sets gibt, in denen uns ein kompletter #2 TE gut zu Gesicht stehen würde, allerdings darf man die Einsatzhäufigkeit dieses #2 TE's nicht überbewerten. 2013 ist das klassische 2 TE - Package (12 Personell Package) ligaweit bei 19,74% der Spielzüge zum Einsatz gekommen. Bei den Falcons unter OC Koetter sogar nur in 14,07% aller Spielzüge. Und das mit HOF TE Tony Gonzales (in dieser Saison immerhin 859 Yards und 8 TD's), der sicher noch genug Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Im Endeffekt stand der #2 TE also quasi nur jeden 7. Offense Spielzug auf dem Feld, das ist mir doch ein bissl gar wenig geplante Einsatzzeit für einen First Round Pick. :madness
      Zahlen von PFF
      .... Suck again 2017.... :help
    • maruso schrieb:

      Könnte aber auch ein Anzeichen sein, die Smith'sche Hybrid Defense inkl. 3-4 Fronts öfter im Einsatz zu sehen. Uns fehlt dafür zwar der dezidierte NT, auf den Ends könnte ich mir McCoy, Campbell, Gholston und Ayers in der Rotation allerdings durchaus vorstellen. David ist als OLB sowieso ein Beast, der könnte sicher auch als 3-4 OLB funktionieren. Jaquies Smith und Howard Jones haben ohnehin eher die Statur für 3-4 OLB und auch Noah Spence hat man im Pre-Draft Prozess eigentlich eher als LB gesehen. Who knows?
      Noch was zu Campbell/Gholston und dem möglicherweise geplanten Switch in Richtung Smith'scher Hybrid Denfense:

      Sander Philipse schrieb:

      If the Bucs move to more 3-4 alignments and a more versatile defensive line in general, then there’s still plenty of room to maneuver in free agency and the draft. An approach like that would push Noah Spence and Jacquies Smith into dedicated edge rusher roles, with a rotation of bigger defensive tackle/end hybrids on the inside, and on the outside on rushing downs.

      If that’s the case, the Bucs are likely to target at least one more big guy (they’ve been linked to Calais Campbell, though they could also re-sign Akeem Spence), and probably some edge rush depth in the draft, where Spence is the only reliable player they have right now. And while Spence is a promising edge rusher, his lackluster run defense skills left the Bucs vulnerable on the ground last season.

      That kind of approach would leave the Bucs with a likely starting defensive line of Robert Ayers, William Gholston, Gerald McCoy and Calais Campbell or another new big lineman, while Noah Spence, Jacquies Smith and possibly another edge rusher would come in on passing downs, and Clinton McDonald and Channing Ward would rotate in as needed.
      :xmargevic
      .... Suck again 2017.... :help
    • BucsFan schrieb:

      Natürlich ist er "schwierig". Aber er polarisiert. Ich steh auf solche Bad Boys. Und ich weiss nicht wie es euch geht aber ich habe die Schnauze voll von einem Halb-vollen Raymond James und er wäre einer der wieder einige Leute mehr ins Stadion locken würde und wenn er dann auch noch gut spielt... was willst du mehr. Wenn das daneben geht, klar, dann ist der Aufschrei gross

      Was ich mich spontan gefragt habe als ich ihn Live im Stadion sah (wie gesagt mit 118 Yards und 1 TD an sich ein großes Spiel):
      Es müssen im Laufe der Saison durch seinen Mangel an Einsatz eine Menge an Yards und 1st downs verloren gehen (z.B: weil er den CB im running game nicht blockt). Werden diese verlorenen "hidden" Yards durch seine 1000 Yards Saison aufgewogen oder nicht? Das muss wohl jedes Team für sich entscheiden.
      NFL "Tour" 2017:
      19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gronk ()

    • Gemäß Tampa Bay Times sind für die nächsten Tage noch einige Verlängerungen geplant:

      The Bucs signed their free agent defensive end William Gholston Monday to a reported five-year, $27.5-million deal. In the next two days, Licht will attempt to sign receivers Russell Shepard, cornerback Josh Robinson, safety Bradley McDougald and running back Jacquizz Rodgers.

      Alles Spieler die ich gern weiter in Tampa sehen würde.

      maruso schrieb:

      Robbes schrieb:

      Ne Menge Holz für einen DE, der keinen Pass Rush hat. Naja, zumindest ist er ein guter Run-Stopper.
      3) ... Im Endeffekt stand der #2 TE also quasi nur jeden 7. Offense Spielzug auf dem Feld, das ist mir doch ein bissl gar wenig geplante Einsatzzeit für einen First Round Pick. :madness
      Grundsätzlich gebe ich Dir da ja recht, aber auf welcher Position hätten wir einen sofortigen Starter?? Mir fällt da nur S und LB ein, wobei bei den Safetys an 19 wohl nichts mehr da ist. Bei Walterfootball.com wird uns in der letzten MockDraft Christian McCaffrey zugeordnet, weil der auch ein sehr guter Returner sein soll, auch eine interessante Option und richtig stark in dr Combine..
    • MHWHV schrieb:

      Alles Spieler die ich gern weiter in Tampa sehen würde.
      Seh ich genau so, wobei McDougald bei mir die niedrigste Priorität hat. Den könnte ich mir auch vorstellen abzugeben.

      MHWHV schrieb:

      Grundsätzlich gebe ich Dir da ja recht, aber auf welcher Position hätten wir einen sofortigen Starter?? Mir fällt da nur S und LB ein, wobei bei den Safetys an 19 wohl nichts mehr da ist.
      Ach, da gibt's noch so einige Lücken am Roster die ein Upgrade vertragen. In der Offense fallen mir spontan LG (von Sweezy hört man ja überhaupt nichts), C, RT, WR#2 und RB #1,2 oder 3 (je nachdem was mit Martin und Rodgers passiert) ein. In der Defense hätte ich nichts gegen neue Starter auf beiden Safety Positionen, Nickelback und der Sam Backer Position. Da wird sich doch wohl was finden lassen.

      Buccaneer schrieb:

      Hat außer mir noch einer Bock auf Cooper Kupp in der 2./ 3. Runde?
      :ja:
      .... Suck again 2017.... :help
    • maruso schrieb:

      MHWHV schrieb:

      Alles Spieler die ich gern weiter in Tampa sehen würde.
      Seh ich genau so, wobei McDougald bei mir die niedrigste Priorität hat. Den könnte ich mir auch vorstellen abzugeben.

      MHWHV schrieb:

      Grundsätzlich gebe ich Dir da ja recht, aber auf welcher Position hätten wir einen sofortigen Starter?? Mir fällt da nur S und LB ein, wobei bei den Safetys an 19 wohl nichts mehr da ist.
      Ach, da gibt's noch so einige Lücken am Roster die ein Upgrade vertragen. In der Offense fallen mir spontan LG (von Sweezy hört man ja überhaupt nichts), C, RT, WR#2 und RB #1,2 oder 3 (je nachdem was mit Martin und Rodgers passiert) ein. In der Defense hätte ich nichts gegen neue Starter auf beiden Safety Positionen, Nickelback und der Sam Backer Position. Da wird sich doch wohl was finden lassen.

      Buccaneer schrieb:

      Hat außer mir noch einer Bock auf Cooper Kupp in der 2./ 3. Runde?
      :ja:
      Sweezy ist doch wieder gesund. Das war zumindest das letzte, was ich von ihm gelesen habe.
      Und Dotson auf RT ist immer noch OK
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Sweezy ist doch wieder gesund. Das war zumindest das letzte, was ich von ihm gelesen habe.
      Diese Wasserstandsmeldungen ziehen sich allerdings bereits die gesamte abgelaufene Saison hin:

      Dirk Koetter schrieb:

      "J.R. had to have an offseason procedure done. He's going to be out for OTAs and will be back and ready to go for training camp," Koetter said. "We're starting a little bit earlier than some teams and there are tons of guys in the league having some offseason things cleaned up. J.R. falls into that category.

      Greg Auman schrieb:

      Bucs coach Dirk Koetter said J.R. Sweezy is in California seeing a doctor, has missed last two practices. No update on his Status

      Mike Garafolo schrieb:

      Mentioned on @nflnetwork Bucs G JR Sweezy (back) got a positive report from the specialist he visited, sources say. Hoping he returns soon.

      Rotoworld schrieb:

      Bucs LG J.R. Sweezy (back, active/PUP) said he is "on track" in his recovery. The length of that track remains in question, but at least Sweezy appears to have gotten good news from the specialist his visited this week. It remains possible he sits out the entire preseason, but it sounds like he will be ready for Week 1.

      Rick Stroud schrieb:

      The back injury that has sidelined guard J.R. Sweezy since signing a $32.5-million contract with the Bucs in March is healing but troublesome enough that the club likely will place him on the Physically Unable to Perform list, costing him the first five games of the season.

      Rick Stroud schrieb:

      Bucs coach Dirk Koetter says it's "doubtful," G J.R. Sweezy would return to practice this week, meaning he'll finish the year on PUP

      Rotoworld schrieb:

      Bucs OG J.R. Sweezy (back) has been cleared for football activities.Sweezy could be limited to begin the spring, but should be ready for training camp.
      Das erinnert mich alles an Carl Nicks, bei dem uns auch wöchentlich neue Hoffnungen gemacht wurden. Wie das geendet hat, brauch ich dir sicher nicht erzählen. :krank:
      .... Suck again 2017.... :help
    • maruso schrieb:

      MHWHV schrieb:

      Alles Spieler die ich gern weiter in Tampa sehen würde.
      In der Defense hätte ich nichts gegen neue Starter auf beiden Safety Positionen, Nickelback und der Sam Backer Position. Da wird sich doch wohl was finden lassen.

      Buccaneer schrieb:

      Hat außer mir noch einer Bock auf Cooper Kupp in der 2./ 3. Runde?
      :ja:
      Vergesst mir Tandy nicht. Der hat die letzten paar Spiele überragend gespielt. Wenn er da weitermacht wo er aufgehört hat dann haben wir ein Problem weniger

      Gronk schrieb:

      BucsFan schrieb:

      Natürlich ist er "schwierig". Aber er polarisiert. Ich steh auf solche Bad Boys. Und ich weiss nicht wie es euch geht aber ich habe die Schnauze voll von einem Halb-vollen Raymond James und er wäre einer der wieder einige Leute mehr ins Stadion locken würde und wenn er dann auch noch gut spielt... was willst du mehr. Wenn das daneben geht, klar, dann ist der Aufschrei gross
      Was ich mich spontan gefragt habe als ich ihn Live im Stadion sah (wie gesagt mit 118 Yards und 1 TD an sich ein großes Spiel):
      Es müssen im Laufe der Saison durch seinen Mangel an Einsatz eine Menge an Yards und 1st downs verloren gehen (z.B: weil er den CB im running game nicht blockt). Werden diese verlorenen "hidden" Yards durch seine 1000 Yards Saison aufgewogen oder nicht? Das muss wohl jedes Team für sich entscheiden.
      Wenn du das siehst dann werden das die NFL - Coaches auch sehen. Und deren Stelle ist es, ihm kräftig in den Arsch zu treten und ihm das auszutreiben. Was natürlich schwer wird mit 30 Jahren
      Aber stimmt schon was du sagst. Die Franchise muss entscheiden was man will, will man einen Playmaker mit Bad Boy Image oder was anderes.
      Minga Oida!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BucsFan ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher