Tampa Bay Buccaneers Offseason 2017

    • maruso schrieb:

      Derek Carr anyone?
      Ist doch eigentlich egal, ob Top 5 oder 7 (je nach Bewertung). Aber diese Saison wird schon entscheidend. Das Arsenal ist echt schon geladen. Bisher hat Winston ne Menge Gold aus jeder Menge Stroh gemacht. Jetzt wird sich zeigen, ob er auch mit echten Offensivwaffen umgehen kann. Vor allem, ob er endlich diese schwachen 1. Halbzeiten ablegen kann und sein Deep Ball durch Jackson besser wird. Die Interceptions sehe ich da noch nicht mal als großes Problem. Aber sowas um die 4500y wäre schon nicht vermessen
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Carr? Ist Geschmacksache. Er hatte eine wesentlich bessere O-Line, nicht einmal die Hälfte der Sacks kassiert, die Winston schlucken musste. Aber ich gebe zu, er hat bis zu seinem Beinbruch starke Spiele gezeigt, etwas überlegter Pässe gespielt. Ohne ihn ging dann nichts mehr bei den Raiders. Der Sack der zur Verletzung führte, wurde übrigens von unserem langjährigen LT Penn verursacht, der allerdings mal wieder auf ProBowl Niveau spielte (einziger zugelassener Sack).

      Ich sehe die vielen Interceptions nicht so kritisch, denn die sind dem schwachen Personal geschuldet und ein unerfahrener QB kommt schnell in die Versuchung es erzwingen zu wollen. Im ersten Spiel gegen die Falcons, im Georgia Dome, hat Winston eine starke Leistung geboten. Leider haben die Mitspieler über ihrem Zenit gespielt und so musste es zum Einbruch danach kommen. Dabei hat Winston auch viele Fehler gemacht, die ein typischer Verwalter nie machen würde. Das gehört zum Lernprozeß dazu, der Knabe ist schlappe 23 Jahre alt.
      4500 y ist eine große Marke, das würde ich nicht als Ziel setzen. Mit einem funktionierenden Laufspiel ist es auch gar nicht nötig.
    • Donatello schrieb:

      Carr? Ist Geschmacksache. Er hatte eine wesentlich bessere O-Line, nicht einmal die Hälfte der Sacks kassiert, die Winston schlucken musste. Aber ich gebe zu, er hat bis zu seinem Beinbruch starke Spiele gezeigt, etwas überlegter Pässe gespielt. Ohne ihn ging dann nichts mehr bei den Raiders. Der Sack der zur Verletzung führte, wurde übrigens von unserem langjährigen LT Penn verursacht, der allerdings mal wieder auf ProBowl Niveau spielte (einziger zugelassener Sack).

      Ich sehe die vielen Interceptions nicht so kritisch, denn die sind dem schwachen Personal geschuldet und ein unerfahrener QB kommt schnell in die Versuchung es erzwingen zu wollen. Im ersten Spiel gegen die Falcons, im Georgia Dome, hat Winston eine starke Leistung geboten. Leider haben die Mitspieler über ihrem Zenit gespielt und so musste es zum Einbruch danach kommen. Dabei hat Winston auch viele Fehler gemacht, die ein typischer Verwalter nie machen würde. Das gehört zum Lernprozeß dazu, der Knabe ist schlappe 23 Jahre alt.
      4500 y ist eine große Marke, das würde ich nicht als Ziel setzen. Mit einem funktionierenden Laufspiel ist es auch gar nicht nötig.
      Na ja.. Die 4000 hat er schon 2x mit schwächeren Mitspielern geknackt. Zur 4500 gehören jetzt 30y mehr pro Spiel (also eine Steigerung um ca 13%). Ich denke, das sollte man schon erwarten können.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Ich denke, das sollte man schon erwarten können.
      Es ist trotzdem ein hoher Wert, nur 3 Spieler mit Brees, Ryan und Cousins haben die Marke 2016 geknackt. Selbst Rodgers blieb dahinter und Brady hatte schlappe 3500 yards.
      Man kann davon ausgehen, dass die jetzigen Anspielstationen und das auf Winston zugeschnittene Spiel mehr Passyards einbringen, aber gegen ein verbessertes Laufspiel (Vorjahr Platz 24) mit einem deutlich besseren Schnitt pro Rush (3,6) hätte ich auch nichts einzuwenden.
    • Das Talent, die Anlagen und Voraussetzungen für einen absoluten Top-QB hat er natürlich .. ansonsten wird man auch nicht 1st overall. Er galt ja aus der Erinnerung raus nicht umsonst gegenüber dem "saferen" Mariota als Prospect mit der zukünftig größeren "Upside".

      Ob er wirklich schon in diese angesprochene Kategorie gehört, wird denke ich die kommende Saison als sehr guter und interessanter Gradmesser zeigen. Bleibt er verletzungsfrei und die O-Line hält, kann da sicher was wachsen. Die Elite (Brady, A-Rod, Brees, Big Ben, Wilson) hat ihm eben, aus meiner Sicht, voraus, daß sie ihre Leistungen über viele Jahre hinweg auf höchstem Niveau gehalten haben, das haben sie (logisch, da er ja noch ziemlich jung ist) als Leistungsnachweis schon in der Tasche.

      Man könnte ja sogar streiten, ob er schon mit Leuten wie Rivers, Newton oder Ryan auf einer Stufe steht, aber das ist dann ein Stück weit auch subjektiv. Warten wir mal 2017 ab, danach weiß man mehr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarthRaven ()

    • Komisch, das hier niemand Eli Manning erwähnt, den seh ich noch vor Rivers, Newton, Big Ben oder Wilson
      Winston ist auf einem guten Weg, aber noch weit entfernt von einem Top5 QB. Dieses Jahr wird entscheidend sein, denn jetzt hat er alle möglichen Waffen zur Verfügung wenn er da nicht abliefert.......will ich mir gar nicht vorstellen
      Minga Oida!
    • Auch wenn alle immer über Eli "lächeln". Ein Blick auf seine Career Stats sollte eigentlich alle zum Schweigen bringen. Da steht der in vielen Kategorien weit oben in dem Alltime - Stats (Passing Yards: 8. Passing TDs:7. usw.)
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • ich denke das winston diese saison nochmal stärker wird. Zudem hat er jetzt neben evans, auch noch howard, desan jackson und godwin, der keine schlechte wahl war laut eurer meinung!.

      Nur frage ich mich, was mariota dann auf den platz bringt, würde er solches personal (anspiel Stationen) haben.
    • Apache schrieb:

      Wie heißt denn die Doku über Winston? Vielen Dank im Voraus.
      The Hunting Ground

      Buccaneer schrieb:

      Irgendwie wird die Wahrheit da in der Mitte liegen.
      Nee Bucci. Das wäre wie ein bisschen schwanger. Entweder man hat jemanden vergewaltigt, oder nicht. Da gibt es keine mitigierenden Umstände.

      Donatello schrieb:

      Allerdings glaube ich, dass es noch ganz andere College-Stars gibt, deren Verfehlungen vertuscht wurden.

      Wir hatten schon immer unterschiedliche Meinungen zu den Bucs-QBs der letzten 20 Jahre.
      a) komm schon, whataboutism ist keine Diskussionsgrundlage :tongue2:
      b) ...und das ist auch gut so, weil sonst hätten wir ja nix zu diskutieren :ja:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher