Oakland Raiders Offseason 2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • trosty schrieb:

    pointi schrieb:

    ich bin grundsätzlich auch durchaus auf der schiene "pay the man", aber für diese geschichte hab ich null verständnis. penn ist gewiß nicht massiv unterbezahlt, hat den vertrag letztes jahr unterschrieben und hätte ein halbes jahr zeit gehabt in aller ruhe und ohne aufsehen nachzuverhandeln.
    Gemäss "deinem Freund" Silver hat er im Februar seine Unzufriedenheit geäussert. Warum man dann nicht reagiert hat oder was seitdem passiert ist weiss man nicht, ich hoffe aber dass er seinen Hintern ins Camp bringt und dann gerne auch ein paar Dollars mehr bekommen kann. Es sind ja einige Spieler (vor allem Carr) mit ihm in Kontakt, wenn die ganzen Meldungen bezüglich "super Teamgefüge" stimmen sollte das auch dazu beitragen dass das sich regeln lässt.
    Bin mir bei dieser Art der Berichterstattung auch nicht ganz sicher, ob das nicht wieder von Außen oder vom Agenten "Geld gewittert" wird. Ich kann, insbesondere wenn man bedenkt was POINTI zum Vertragsschluss schreibt, eine derartige Verhaltensweise nicht akzeptieren, finde sie auch wenig professionell.
    "Kritik ohne Mitgefühl ist Gewalt" (nakagawa roshi)
    -.-.-.-
    "Die Würde des Menschen ist kein Konjunktiv"
    -.-.-.-
    Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
    stets kannst du im Heute von neuem beginnen.
  • trosty schrieb:

    Schafft es Hood bei den RBs oder hat Atkinson III aufgrund der ST die Nase vorne?
    nachdem patterson als kick returner gesetzt ist, gibt es diesbezüglich für atkinson nichts zu holen. rein als rb hat wohl hood die nase vorne bzw. bringt mehr potential mit.
    While most of the attention in the Raiders run game has understandably gone to Marshawn Lynch, Jalen Richard, and DeAndré Washington, don’t sleep on rookie Elijah Hood.

    trosty schrieb:

    Wie schaut es bei den LBs aus, kommt da noch ein Veteran?
    da gab es eigentlich schon gelegenheit genug, für schmales geld einen vet zu bringen. riley kam zwar letztes jahr auch erst sehr spät zum team und hat sich dafür ordentlich geschlagen, aber eines ist klar, optimal ist das nicht. einen (z.b.) pass rusher kann man etwas schneller in die defense integrieren, aber ein mlb sollte die schemes und plays schon verinnerlicht haben... ich erinnere an die andauernden kommonikationsprobleme letzte saison, wo zum teil klar ersichtlich in diversen situationen pre snap große verwirrung geherrscht hat. von daher ist es für mich das große rätsel der vergangenen offseason, dass es diesbezüglich überhaupt keinen sense of urgency gab und man nun in einer ähnlichen situation ist.

    trosty schrieb:

    Dazu die Fragen wie es in der Mitte der D-Line sowie im D-Backfield aussehen wird
    bezüglich d-line kann man nur auf vanderdoes und einen gesunden edwards hoffen, aber das sieht bisher zumindest schon mal ganz gut aus. ein überangebot an optionen bzw. depth gibt es hier auf jeden fall auch nicht.

    wenn conley und melifonwu nicht bald ins training einsteigen können, wird sich das backfield (was die starter betrifft) wohl weitgehend unverändert präsentieren. eventuell carrie statt smith... von joseph hört man auch gutes, da darf man sich wohl eine steigerung erwarten. der hat letztes jahr auch viel von der vorbereitung verpasst... das gestaltet sich bei den diesjährigen rookies leider ähnlich.

    trosty schrieb:

    Gemäss "deinem Freund" Silver hat er im Februar seine Unzufriedenheit geäussert.
    der schon wieder... wir haben ja erst neulich wieder gesehen, dass alles was aus dessen feder oder mund kommt kompletter bs ist :hinterha:

    Martin1107 schrieb:

    Vor 4 Jahren waren Receiver wie Moore, Holmes und Streater unsere Hoffnungsträger da hätten wir uns die Finger nach einem Seth Roberts geleckt.
    nö, hätten wir nicht, roberts passt nämlich perfekt in diese auflistung. der unterschied ist nur, dass er von den besseren mitspielern profitiert und dabei eigentlich nicht mehr rausholt. die anderen mussten gegen die top corner ran und deren qb´s waren typen wie pryor. roberts spielt neben cooper und crabtree und wird von carr bedient. das was roberts unter diesen umständen letztes jahr geboten hat, hätten die auch zusammengebracht. er ist ein williger und guter blocker, aber seine hände sind eine absolute katastrophe und er biegt auch immer wieder gerne mal falsch ab. das ist bei einem receiver nun mal essentiell. moore passt da schon perfekt ins bild. auf jeden tollen catch folgten gefühlte drei drops zum haare raufen und man hat immer gehofft, dass er irgendwann mal ein wenig konstanter wird. vergeblich... roberts kommt jetzt ins dritte jahr, da soll er von mir aus nochmal eine chance erhalten. wenn allerdings nicht in den ersten spielen eine deutliche steigerung (und ja, die ist nötig) ersichtlich ist, sollte man sofort die reißleine ziehen.
  • pointi schrieb:

    nö, hätten wir nicht, roberts passt nämlich perfekt in diese auflistung.
    Exakt aber dann sage mir, wieso Andre Holmes der auch einen anständigen neuen Vertrag (natürlich aus der Not heraus geboren) bekommen hat Roberts nie überholen konnte? Was ist mit Holton oder Brent? Auch die bekommen im Training und Camp immer gute Kritiken aber sobald die Saison losgeht ist Roberts wieder auf dem Feld. Ich sage nicht das Roberts ein Top No 3 starting Receiver ist um Gottes Willen, aber so einfach wie es sich manchmal anhört oder aussieht ist er eben auch nicht zu ersetzen. Ich hoffe mal, dass ein Mickens oder Brent sich in der Vorbereitung gut zeigt und vielleicht die besseren Hände hat, damit rechnen würde ich allerdings nicht.

    Und darüber hinaus: Selbst wenn Roberts degradiert wird heisst das auch nicht, dass Mickens und Brent dann nicht die selben oder ähnliche Probleme haben: Daher mein Vergleich mit der Pre Season wer es nämlich vergessen hat: Vor 2 Jahren hat Roberts in der Vorbereitung fast ALLES festgehalten. Ab Woche 1 regular ging es dann los dass er kaum was festgehalten hat..
  • Martin1107 schrieb:

    Exakt aber dann sage mir, wieso Andre Holmes der auch einen anständigen neuen Vertrag (natürlich aus der Not heraus geboren) bekommen hat Roberts nie überholen konnte?
    weil holmes eben auch nicht konstanter ist und ebenfalls jederzeit für bonehead plays gut ist. holmes war der bessere special teamer, roberts der bessere blocker. einen holmes in der depth chart hinter sich zu lassen, ist leider noch lange kein qualitätsmerkmal.
  • Martin1107 schrieb:

    BlackHole schrieb:

    Martin1107 schrieb:

    sei vorsichtig dir Roberts weg zu wünschen. Der junge hat vor 2 Jahren in der pre Season dominiert! Das muss Brent oder Mickens erstmal schaffen. Ich bin auch sehr gespannt auf die beiden aber so weit wie Roberts sind die erstmal lange nicht auch wenn der seine Probleme mit den Händen hat.
    In der Preseason haben schon so Einige "dominiert" die danach nur noch den Besen in 'nem McDonalds Restaurant dominiert haben. Ich habe mir vor einigen Jahren vorgenommen, nicht mehr so viel auf die Leistungen in diesen Freundschaftsspielen zu geben. Und damit fahre ich ganz gut.
    Vor 4 Jahren waren Receiver wie Moore, Holmes und Streater unsere Hoffnungsträger da hätten wir uns die Finger nach einem Seth Roberts geleckt.
    Stark waren noch die Jahre davor mit Chaz Schilens, Jacoby Ford, Louis Murphy, Johnny Lee Higgins, Javon Walker und co. :D
  • Bay Araya schrieb:

    Martin1107 schrieb:

    BlackHole schrieb:

    Martin1107 schrieb:

    sei vorsichtig dir Roberts weg zu wünschen. Der junge hat vor 2 Jahren in der pre Season dominiert! Das muss Brent oder Mickens erstmal schaffen. Ich bin auch sehr gespannt auf die beiden aber so weit wie Roberts sind die erstmal lange nicht auch wenn der seine Probleme mit den Händen hat.
    In der Preseason haben schon so Einige "dominiert" die danach nur noch den Besen in 'nem McDonalds Restaurant dominiert haben. Ich habe mir vor einigen Jahren vorgenommen, nicht mehr so viel auf die Leistungen in diesen Freundschaftsspielen zu geben. Und damit fahre ich ganz gut.
    Vor 4 Jahren waren Receiver wie Moore, Holmes und Streater unsere Hoffnungsträger da hätten wir uns die Finger nach einem Seth Roberts geleckt.
    Stark waren noch die Jahre davor mit Chaz Schilens, Jacoby Ford, Louis Murphy, Johnny Lee Higgins, Javon Walker und co. :D
    Ja richtig! Hach du liebe Nostalgie.. Wer von uns wird je den JaMarcus Russell 70 yard TD Pass auf Zach Miller vergessen wo Murphy 3 Leute regelrecht aus dem Weg geschaufelt hat.. in der nächsten Woche hatten wir 2 Interceptions weil Murphy den Ball so von seinen Stein Händen abprallen lässt, dass sie genau in die Arme der DBs wandern. Johnny Lee Higgins und Jacoby Ford die letzten beiden ernst zu nehmenden Returner und Glas Schilens ja da war ich jedes Jahr der meinung "Dieses Jahr ist er Fit und kann sein Potential ausspielen!"

    Ich muss Dir danken! Man sollte sich ruhig öfter daran zurück erinnern, damit man nicht vergisst wie schön es ist einen Cooper und Carr zu haben.
  • gestern konnten auch vanderdoes und ware nicht trainieren. damit waren fünf rookies (1st, 2nd, 3rd, 4th, und 6th roudner) zuseher. großartig... :cards
    “It looked like a veteran rest day except it was mostly rookies,” head coach Jack Del Rio said.
    bei conley weiß man was er hat (shin splints aka schienbeinkantensyndrom). über die restlichen ausfälle ist nichts genaueres bekannt. die coaches sind natürlich nicht dazu verpflichtet, aber so ganz kann ich diese geheimniskrämerei was die verletzungen betrifft nicht verstehen. vor allem nicht zum jetztigen zeitpunkt.

    wenn sich da nicht bald was tut, wird diese rookie class in der kommenden saison wohl keinen großen impact haben.
  • Nachdem Melinfonwu nicht trainieren kann, trainiert Sean Smith wohl für die Rolle des Dimebacks. Da hat er die letzten Tage wohl komplett 1st - 3rd Reps bekommen. Ich denke das könnte durchaus Sinn machen und schön dass der Coaching Staff auf solche Entwicklungen reagiert und nicht einfach stupide weitermacht. Vielleicht spürt man hier den Einfluss von Pagano. Die körperlichen Vorraussetzungen für die Position hat er und damit könnte man seine schwäche, den mangelnden End-Speed sicher ausgleichen zudem deckt man damit ein absolutes Pressing Need ab. Zusätzlich nimmt man auch Druck von der MLB Position.
    ...the silver and black of the Raiders, we want that flag to be the dominant flag over the sports world.

    - Al Davis -
  • Raiders first-round draft pick Gareon Conley has been on the physically unable to perform list since Raiders training camp started. He got hurt during the team's June minicamp and hasn't practiced since.

    Raiders general manager Reggie McKenzie said Conley was out with shin splints.

    On Thursday, Conley refuted that claim on Twitter.
    "Now I got shin splints lol," Conley said in a tweet that has since been deleted.
    To make himself crystal clear, Conley responded to a fan and said, "I don't have shin splints lol."
    And then: "A lot of people think they know what's going on when they don't it's funny to me tho."
    der junge ist offensichtlich nicht die hellste kerze auf der torte. zuerst bringt er sich kurz vor dem draft in eine höchst ungute situation, die ihm wahrscheinlich ein paar spots und scheine gekostet hat und jetzt kommt er nicht umhin, dem chef via social media als falschinformanten hinzustellen. selbst wenn er keine shin splints hat, wäre er wohl besser beraten, einfach die finger von twitter & co. zu lassen.
  • Josh Dubow of the Monterey County Herald writes that after a strong first year in the league of West Alabama, Roberts was hampered by a double hernia during his second season with the Raiders. Roberts powered through it, but did lead the league in dropped passes. With him having surgery this offseason on the double hernia, maybe Raider Nation could see the best of Roberts in his young NFL career?
    Carr hat in einer seiner vielen PKs zuletzt gesagt, dass er nicht versteht, warum Roberts immer so hart rangenommen wird und keiner ihn für so richtig gut hält. Während ich beides durchaus verstehen kann finde ich es echt super klasse vom Captain, dass er sich vor seinen Mann stellt und lobende Worte für ihn hat. Laut dieser Quelle hatte Roberts mit einer Verletzung zu kämpfen die einer OP bedurfte. Ob das stimmt oder nicht ist mir egal. Ich hoffe es einfach und bin gespannt darauf Seth performen zu sehen.


    Was soll denn dieser Schwachsinn mit Conley? Man sollte den NFL Athleten (grade den jungen) ihre dummen social media accounts echt weg nehmen.. Calhoun hat es richtig gemacht der will sich voll auf den Sport konzentrieren.. wenn ich aber an diese peinlich, lächerliche Nummer zwischen Norman und Bryant letztes Jahr denke, oder an die ein oder andere weiter Twitter Message und Fehde denke ich es wäre doch besser wenn unsere jungen Helden sich da raus halten.. Ich kann voll verstehen, dass man als junger, hungriger Mensch gerne seine ehrliche Meinung äußern möchte und nicht zurück zieht der Authentic wegen, manchmal wäre es aber einfach besser mal 1 2 Sekunden länger über so etwas nachzudenken bevor man sich bei jedem voll Pfosten von NFL Analyst so prächtig in Szene setzt.

    Aber mal zu der eigentlich interessanten Frage, die vermutlich keiner beantworten kann: Warum trainiert Conley denn nicht mit, wenn er fit ist?
  • Martin1107 schrieb:

    Ich hoffe es einfach und bin gespannt darauf Seth performen zu sehen.
    be careful what you wish for :mrgreen: ich hab nur von der sports hernia op gelesen, die stone hands wurden da wohl nicht mitoperiert. mit patterson hat er diesbezüglich laut diversen berichten einen ernsthaften konkurrenten. der lässt die bälle im camp bei jeder gelegenheit fallen...

    Martin1107 schrieb:

    Aber mal zu der eigentlich interessanten Frage, die vermutlich keiner beantworten kann: Warum trainiert Conley denn nicht mit, wenn er fit ist?
    jerry mcdonald hat dazu folgende theorie:
    If Gareon Conley's judgment on the field is anything like it is off the field, I don't see how he'll ever cover the right receiver.
    :hinterha:

    keine ahnung was in der birne von diesem typen oder bezüglich seiner "verletzung" vorgeht, aber eines ist klar, mit jeder verpassten trainingseinheit wird es schwieriger etwas fürs team in der kommenden saison beizutragen.

    thema db´s: carrie soll richtig gut drauf sein und hat wohl ganz gute karten, neben amerson als starter aufzulaufen.
  • schönes Spiel. Offensiv mega öde aber so ist das eben wenn man ohne seine 7 wichtigsten starter antritt. Sehr positiv: nur 1 Sack kassiert trotz: kein Penn kein Hudson kein Jackson kein Osemele. Das ist gute Arbeit von Tice. Lustspiel hätte besser sein können aber wie gesagt Backup Oline.

    Defense:
    Für Debüt hat mir Lee sehr gut gefallen. Cory James fand ich Klasse Karl Joseph genauso. Hester Klasse Doppelpack in sacks beim ersten vorbereitungsspiel. Der offensiv TD der Palmer Offense war komplett wegen dem absoluten no Brain Penalty und war gut gespielt vom Receiver (bzw. Nicht so gut von Nelson) line Druck schwer zu sagen ohne Mack und Irvin aber man hat sich mit ein paar ILB blitzen zu helfen gewusst was allgemein ganz gut aussah. Insgesamt ist nicht wirklich viel passiert.
  • die raiders haben mehr oder weniger alles an der seitenlinie gelassen, was rang und namen hat. in der offense hat kein starter gespielt (bis auf eventuell newhouse oder alexander die einen shot auf den rt spot haben). mit feliciano und sharpe haben an der o-line obendrein noch zwei primär backups ausgesetzt. bei mack und irvin war es auch schon länger klar, dass sie nicht spielen. sehr vernünftig :)

    gar nicht mal so schlecht gefallen hat mir manuel. der hat weitgehend fehlerfrei performt und die berichte bestätigt, wonach er im rennen um den backup spot die nase klar vor cook hat.

    leider hat es sich auch bestätigt, dass sean smith weiterhin richtig übel aussieht. der war sogar unter diesen ganzen backups einer (wenn nicht der) schwächste auf dem feld.

    Martin1107 schrieb:

    Für Debüt hat mir Lee sehr gut gefallen.
    kann ich nicht behaupten. sean smith hat zwar alles überstrahlt, aber bei lee waren schon einige defizite klar ersichtlich. du bekommst halt meistens das, was du investierst und das sah eben nach einem 5th round pick aus. ist halt blöd, wenn das der plan a auf starter sein soll.

    edit: camp hero borders hab ich auch nur meterweit von seinem mann entfernt gesehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pointi ()

  • Elmo_Corleone schrieb:

    SKM schrieb:

    Och nö, kann er das nicht anders ausdrücken. Fand das bei Kaepernick schon überflüssig.
    nfl.com/news/story/0ap30000008…ts-during-national-anthem
    Nur doof das er das eigentlich schon seit 11 Jahren so macht ;)
    Und da bin ich mir ehrlich gesagt nicht so sicher. Häufig (eig nie) habe ich Ihn nicht sitzen sehen. Viele Fans haben bereits auf Twitter geschrieben, dass sie sich nicht erinnern können, dass er nicht stand. Gee Scott, der für eine lokale Radiostation arbeitet und sehr gute Beziehungen zu den Seahawks-Spielern hat, schrieb folgendes auf Twitter:
    When Marshawn was w/ Seattle, he stood during the Anthem. If my memory serves me right, I would him getting pads adjusted during this time. Here's what I do know about Marshawn. For whatever reason he did sit, I don't believe anybody will ever know the reason. At least we media will never know why he sat. Do I think his teammates will know. Absolutely!
    Excuses are for losers!
  • Elmo_Corleone schrieb:

    SKM schrieb:

    Och nö, kann er das nicht anders ausdrücken. Fand das bei Kaepernick schon überflüssig.
    nfl.com/news/story/0ap30000008…ts-during-national-anthem
    Nur doof das er das eigentlich schon seit 11 Jahren so macht ;)
    Ich verstehe nicht, warum ernsthaft im Internet darüber diskutiert wird, ob dies so die Wahrheit ist.
    Wir reden hier über Marshawn "I'm just here, so that I don't get fined" Lynch. Er hat nach den ersten Protestaktionen von Kaepernick klar und deutlich seine Sympathie dafür bekundet, ja es sogar als "Start von etwas" bezeichnet. Und wenn er jetzt bei der Hymne sitzt, Trainer und Team-Mates dies als "eine persönliche Sache" bezeichnen, bei der sie ihn unterstützen, dann diskutieren wir darüber, ob er vielleicht wirklich nur gerne sitzt? Seit wann wäre "einfach nur kein Bock aufzustehen" eine persönliche und unterstützenswerte Sache in einem Teamsport wie Football?

    Für mich ist die Situation klar:
    Lynch will ein Zeichen setzen, hat aber (wie immer) keine Lust medial darüber zu diskutieren. Also sagt er zu seinem Coach:
    "Mach dir keine Sorgen. Ich sitz hier einfach nur. Das ist ganz normal. Ich bin ein komischer Typ und zieh hier mein persönlich Ding durch."
    Und die Coaches sind froh die Diskussion abdämpfen zu können, indem sie dies so weitergeben.

    Ich glaube nicht, dass Marshawn Lynch dumm ist. Er weiß, dass er die öffentliche Diskussion am Laufen hält, wenn er sitzt - egal was er erzählt.
    Und wenn ihr mal auf die Wortwahl der Coaches und Mitspieler achtet, sollte euch auffallen, dass niemand gesagt hat, dies sei KEIN politischer Protest. Es heißt nur, dass er er selbst sei, dass es ein persönliches Thema für Lynch sei, dass er sein Ding durchziehe, dass das Team dies respektiere und dass er schon immer gesessen habe.
    Bedenkt bitte dabei auch den Hintergrund seines Comebacks, nämlich den Weggang der Raider (ein Team das frühzeitig antirassistische Zeichen gesetzt hatte) aus Oakland und nach Aussage sein persönliches Anliegen, der Jugend von Oakland in der verbleibenden Zeit ein inspirierendes Vorbild sein zu können... indem er einfach nur so als einziger Spieler rumsitzt? Oder vielleicht doch eher indem auf seine eigene stille Art, wie immer zuvor, konsequent und unbequem ist?

    Und noch ein Denkanstoß:
    Stellt euch vor Kaepernick würde morgen erzählen "Ich bin noch nie während der Hymne gestanden.". Wir wüssten alle, dass das nicht stimmt. Was könnte es neben einer glatten Lüge also noch bedeuten? Es könnte bedeuten, dass er innerlich schon immer dieselbe politische Meinung hatte, die er nun durch das Sitzen zum Ausdruck bringt und sich durch das äußere Sitzen innerlich nichts verändert habe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Tyru ()

  • ho wow so viel Diskussion über diesen Sitzenbleiben vs Aufstehen Kokoloris. Also was Tyru da geschrieben hat macht definitiv Sinn und ist gut geschrieben, mir geht aber diese ganze Debatte so derartig auf den Sack.. Das ist wie wenn Özil bei einem Länderspiel die Hymne nicht mitsingt und alle anfangen da zu interpretieren und zu fluchen.. Klar in den VEREINIGTEN Staaten ist es natürlich immer noch eine größere Sünde, wenn eine Ikone den heiligen Patriotismus verweigert und bei der Hymne nicht mit aufsteht. Wenn es aber stimmt, dass Lynch die letzten 11 Jahre gesessen hat (was ja scheinbar zumindest niemand sofort 100% negiert), dann heisst das doch, dass sich vor der Kaepernik aktion keine Sau darum geschert hat. Daher meine Frage: Wieso jetzt anfangen? Wie der oben zitierte Journalist schon sagte, wird Lynch sich dazu sowieso nicht äußern und so wirklich sportlichen Wert hat die ganze Geschichte auch nicht.

    Es sollte einfach jeder machen was er will.. Wenn die Gerüchte wahr sind, dass Goodell aktiv gegen Kaep vorgeht, damit der keinen Vertrag bekommt, dann finde ich die Solidarität von Lynch sogar ganz cool, weil er weiss, dass es ihm egal sein kann ob er in 2 Jahren noch einen Vertrag bekommen würde oder nicht.

    Aber zurück zum eigentlichen Thema: Ich finde komisch, dass diese Sitz-Steh Aktion mehr Aufmerksamkeit erhält, als das unsere Backup Oline nur 1 Sack zugelassen hat und unser 7th Round Pick Hester in seinem Debüt 2 Sacks gemacht hat. TJ Watt hat für nicht mehr immerhin sein eigenes Highlight Tape auf NFL.com bekommen. :ge: :D
  • Der Unterschied zwischen Kaepernick&Co und Özil ist aber, dass Özil nicht aus politischem Protest gegen die Diskriminierung von Migrantenkindern das Singen verweigert, sondern nach eigener Aussage er dort lieber seine Konzentration sammelt. Zudem steht er Schulter an Schulter mit seinen Teamkameraden auf dem Feld und setzt nicht demonstrativ hin.
    Wenn demnächst ein Spieler ausdrücklich aus Protest gegen Neonazis, Pegida oder AfD das Singen verweigert, dann ist dein Vergleich stimmig.

    Ja, das Theater um die Hymne finde ich auch albern. Allerdings sollte man den Kontext schon auch sehen. Die Hymne hat dort eine größere Bedeutung als hier, die Verweigerung des Aufstehens hat eine größere Bedeutung als hier und diese größere Bedeutung wird sicher auch bewusst von Kaepernick&Co verwendet um einen stärkeren Protest (mit dem ich im Übrigen durchaus sympatisiere) auszudrücken.

    ...die Gerüchte bzgl. einer Verschwörung gegen Kaep glaube ich hingegen nicht. Kaep ist an einem guten Tag ein gigantischer Spieler, aber er besitzt keine Konstanz auf die man gerne seine Offense stützt. Er hatte in der Vergangenheit wohl diverse Angebote, die aber an seinen Gehaltsvorstellungen gescheitert sind und/oder der Forderung nach einem Stammplatz. Niemand holt sich gerne einen QB mit Formschwankungen ins Team, der ein solch großes Ego wie Kaep besitzt und dann auch noch seine Position als umstrittene politische Plattform nutzt - das bringt vermutlich mehr Unruhe als Nutzen ins Team.
    Kaepernick ist nicht der einzige, der bei der Hymne kniet oder sitzt - so lange keine konstanten Leistungsträger gecuttet werden, sehe ich da keine Verschwörung, sondern einfach nur ein Missverhältnis zwischen Nutzen und Risiko.

    Aber wer weiß - vielleicht hat Lynch ja deshalb nicht gespielt, weil die Raiders nach der Hymne einen Anruf der NFL erhalten haben ;) .


    Aber nun auch meinerseits back to topic:
    Schade, dass er nicht gespielt hatte. Ich bin sehr gespannt, ob er nach der Pause immer noch die alte Power hat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tyru ()

  • Tyru schrieb:

    Aber wer weiß - vielleicht hat Lynch ja deshalb nicht gespielt, weil die Raiders nach der Hymne einen Anruf der NFL erhalten haben .
    Das habe ich nicht verstanden, sorry. Wie meintest Du das genau?

    Nochmal zu einem anderen unangenehmen Thema: Gareon Conley..

    Del Rio ist in der Post Game sehr abgeklärt damit umgegangen und hat gesagt dass Conley ein toller Team Mate und Player ist hart trainiert alle sehr zufrieden mit ihm sind und eben nicht alle infos zu den genauen Injury Geschichten ihrer Spieler ausgeben und Conley sich da wohl etwas vertan hat.. Klar so eine Reaktion war zu erwarten, aber ich finde es schön, wie Del Rio das händelt.
  • Martin1107 schrieb:

    Tyru schrieb:

    Aber wer weiß - vielleicht hat Lynch ja deshalb nicht gespielt, weil die Raiders nach der Hymne einen Anruf der NFL erhalten haben .
    Das habe ich nicht verstanden, sorry. Wie meintest Du das genau?
    Das sollte ein Witz sein. Ich habe ja gemeint, dass ich an eine Verschwörung gegen Kaepernick erst dann glauben würde, wenn auch andere Spieler, die nicht zur Hymne augestanden sind, in der Folge benachtetiligt würden - und hab als Scherz festgestellt, dass Lynch nach dem Sitzen Bleiben keine Spielzeit bekommen hatte.
  • Für mich war es so ein typisches 1. Spiel. Ich will da wirklich nicht viel rein interpretieren. Wie schon gesagt, Lee hat ok gespielt aber er spielt halt wie ein Late Round Rookie. Wenn da nicht gemacht wird könnte das eine lange Season werden. Das Running Game war quasi nicht vorhanden, da mache ich mir aber keine Gedanken da fast die komplette O-Line gefehlt hat.

    Was mir wirklich gefallen hat, ist das Karl Joseph endlich mal einen HIT ausgepackt hat. Davon bitte mehr! :ja: Der Fast Catch von Luani war wirklich schon anzusehen, das war schon extrem athletisch!

    Mickens könnte Holton durchaus den Spot streitig machen, da sah ganz gut aus. Hester hatte ein netts Debut ansonsten blieben die Rookies relativ ruhig.

    Wer mich konstant verrückt macht ist Shillique Calhoun. Der schafft es gefühlt nie die Edge zu halten. Jedes Play das über seine Seite geht ist min. ein 5 Yard gain. Bin gespannt ob der überhaupt nochmal die Kurve bekommt...
    ...the silver and black of the Raiders, we want that flag to be the dominant flag over the sports world.

    - Al Davis -
  • Martin1107 schrieb:

    Del Rio ist in der Post Game sehr abgeklärt damit umgegangen und hat gesagt dass Conley ein toller Team Mate und Player ist hart trainiert alle sehr zufrieden mit ihm sind
    das ist schön, ändert allerdings nichts an der tatsache, dass es noch satte drei trainigseinheiten gibt und dann das camp 17 geschichte ist. am samstag haben wie gesagt alle ausgesetzt, die rang und namen haben und nachdem das für unsere starter in der secondary nicht gilt, durften die sogar noch gegen die cards backups ran. joseph hat da eigentlich als einziger überzeugt. smith war richtig übel, aber wenn der nicht gewesen wäre, gäbe es bestimmt so einiges über amerson zu reden/schreiben, der hat sich nämlich auch nicht gerade wie fixstarter in szene gesetzt. von daher ist es doppelt bitter, dass conley (und auch obi) schon so viel zeit verpasst hat. da hinten gibt es quasi starter spots für jedermann zu gewinnen.

    Tobi schrieb:

    Wer mich konstant verrückt macht ist Shillique Calhoun. Der schafft es gefühlt nie die Edge zu halten. Jedes Play das über seine Seite geht ist min. ein 5 Yard gain. Bin gespannt ob der überhaupt nochmal die Kurve bekommt...
    das stimmt. auch der hat viel gespielt und da war kaum brauchbares dabei.
  • Tobi schrieb:

    Gibt es eigentlich ein Statement warum Elijah Hood nicht gespielt hat?
    das ist eine gute frage. hab auch schon gesucht, konnte aber nichts in erfahrung bringen. nachdem sich del rio bezüglich verletzungen immer bedeckt hält, wirds wohl irgendwo zwicken und wenn die beat writer schnarchnasen nicht explizit nachfragen, gibts gar keine infos.
  • jetzt gibts doch ein paar injury updates:
    Del Rio said RB Hood was held out Sat. because he wasn’t 100 percent healthy
    JDR acknowledged Denver Kirkland (got hurt in Arizona) will be out miss the remainder of camp.
    ja gut, der rest des camps... sind noch genau zwei tage.

    conley wieder nix und melifonwu ein weiteres mal zwar in der kompletten montur, aber dann doch nicht in der lage richtig am training teilzunehmen.