Seattle Seahawks Offseason 2017

    • Hensch schrieb:

      dafür aber unsere Defense(auf hohem Niveau) abgebaut hat.
      Das sehe ich in dieser Saison nicht, ich weiß nicht wieviele Spiele es gab, in der unsere Defense uns auf gut deutsch den Arsch gerettet hat. Allein das Untentschieden gegen Arizona in der Saison, welches ich glaube 6:6 in Overtime ausgegangen ist, war bezeichnend für unsere Season. Auch wenn die Offense sicherlich gut aufgestellt ist, hat sie dieses Jahr nicht abgeliefert. In der Gefahr mich zu wiederholen, hat man sich die mit der O-Line mehr als verkalkuliert, ich hoffe die Verantwortlichen lernen daraus, wobei falls Joeckel der einzige FA bleibt, ist das mit Erfahrung/Veteran Power auch so ne Sache..
      Zurück zu Defense, ich verstehe aber sehr gut worauf die hinaus willst. Wir sollten uns sehr bald auf einen Umbruch einstellen, insb. im Bereich DBs.
      Chancellor und Thomas hatten dieses Jahr mit Verletzungen zu kämpfen und wir waren nicht ansatzweise in der Lage diese ädequat zu ersetzen.
      Die LB Positionen sind geprägt von unserem Wahnsinns "Tag-Team" KJ und Wagner, danach hat sich niemand aufgedrängt und jetzt sind auch noch Morgan und Coyle weg..
      CB Problematik ist auch vorhanden, Sherman hat auch schon einige Jahre auf dem Buckel und der Vertrag läuft ja dann auch irgendwann aus, dies könnte ggf. leider zu teuer werden.
      DT haben wir ja ebenfalls zur Zeit wenig Alternativen, dazu gleich mehr.

      Hensch schrieb:

      Daneben baut auch die DL langsam ab, finde da könnte ruhig mal mehr Druck kommen in vielen Situationen, das würde sich sicherlich auch positiv auf die Turnovers auswirken,
      Mit der DL war ich dieses Jahr noch am wenigsten Zufrieden (bezogen auf die Defense). Zwar hat der User @Seahawk recht, dass unsere DE (Clark, Bennett, Avril) ganz gut abgeliefert haben, aber von den DT kam mir einfach zu selten Druck (Pass-Rush). Was mich ebenfalls störte, dass wir oft bei unserer Aufstellung 4:3 mit 3 DE gespielt haben, bspw. ein Marsh hatte keine Chance mit seinem verhältnismäßigen schmächtigen Körper. Hätte da gerne manchmal einen richtigen NT gesehen, der mind.2 O-Liner beschäftigt, dies würde sich ja dann wieder positiv für unsere DE auswirken. J.Schneider sieht ja gerade die Positionen als Positionen um etwas geld zu sparen. Irgendwo ist man halt finanziell begrenzt.

      Hensch schrieb:

      Kearse wieder zurück kommen wird.
      Das denke ich leider nicht. Kearse hat diese Saison etliche Bälle fallen gelassen, dass war teilweise arbeitsverweigerung. Er wäre rausgeschmissen worden, wenn es sich nicht finaziell negativ ausgewirkt hätte. Nächstes Jahr macht es mehr Sinn ihn gehen zu lassen. Ich glaube er wird nur wenige Möglichkeiten bekommen, um das gegenteil beweisen zu können

      Seahawk schrieb:

      Verpflichtung von Joeckel wesentlich mehr Optionen
      Letztlich gibt jetzt Verpflichtung mehr Optionen, ist immer nur die Frage, ob es finanziell sind macht. Aber, dass sieht du ja auch so, von daher kann man nur hoffen, dass Joeckel uns alle überrascht (gilt auch für die Hawks-Verantwortlichen, es kann mir keiner erzählen, dass die wirklich von diesem Vertrag überzeugt sind).

      Seahawk schrieb:

      CB in Runde 1 holen würde
      Dagegen hätte ich letztlich auch nichts. Wenn es wirklich ein potentieller Gamechanger ist, insb. wenn jetzt D.Shead wirklich gehen sollte. Fand das etwas riskant ohne Tender, hoffe das rächt sich nicht.
      Mir ging es nur, dass ich es nicht gut fänd, wenn wir bspw. in der 2ten Runde dann noch einen DBs holen würden, aber gut, ich kann deine Sicht: "Qualität > Need" sehr gut nachvollziehen und hoffe auf ein glückliches Händchen. Ebenfalls hoffe ich das wir unsere 5 Picks bis Ende RUnde 3 behalten und uns nicht runtertraden, für mehr Picks.
      Wir haben dieses Jahr schon gesehen (bezogen auf die Hawks), dass in den 1-3 Runde einfach die potentiellen Gamechanger/Stammspieler sind. Es gibt nicht zu selten Überraschungen von Spielern in späteren Runde oder undraftet (insb. bei uns selbst). Aber wie du bereits geschrieben hast, sollen glaub ich ca. 70 Spieler geben mit Top 50 Niveau, da wird am Ende der 3 Runde noch viel Value da sein. Und 5 neue "gute" Rookies würden uns sehr gut tun. Wenn wir da jeweils ein gutes Händchen beweisen, können wir schon einige "problemstellen" reduzieren.
      Dazu kommen dann noch die anderen Picks und ggf. undraftet Rookies.

      Seahawk schrieb:

      Richtig, daher hätte ich gern eine ausführlichere Statistik zu diesem Thema mal gesehen
      Unabhängig von subjektiv oder nicht. Die Aussage bestätigt sich ja schon, wie wir das gesehen haben. Sherman hat einfach das Problem, dass die QBs sich kaum trauen in die Richtung zu werfen. Sieht man sich dann noch so eine Statistik an, dann kann man nur festhalten, dass er ein sehr gutes Jahr wiedermal hatte.
      Go Hawks!
    • Danny O schrieb:

      #Seahawks have reached agreements to re-sign Deshawn Shead AND Luke Willson.

      Das sind aus meiner Sicht schon mal gute Nachrichten.

      Ebenfalls auf Twitter kam gerade, das die Raiders wohl ernsthaft über Lynch nachdenken, die Vertragsrechte liegen aber bei uns, heißt er müsste released werden oder getradet. Bin mal gespannt ob das deren ernst ist.
      #GoHawks
    • Hensch schrieb:

      Danny O schrieb:

      #Seahawks have reached agreements to re-sign Deshawn Shead AND Luke Willson.
      Das sind aus meiner Sicht schon mal gute Nachrichten.
      Das wären echt sehr gute Nachrichtigen. Vor allem auf die Zahlen von Luke Willson bin ich gespannt.

      EDIT: gerade gesehen: Willson und Shead erhalten beide einen 1-Jahrevertrag. Die Summe von Willson liegt bei 3 Mio.
      Excuses are for losers!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seahawk ()

    • Hört sich gut an, fand ihn die ganzen Jahre über eigentlich gut, mit ihm und Graham hat man ein gutes Duo, was sicher nicht schaden kann. Ich hoffe das Shead auch wieder wird, das würde unsere Tiefenprobleme auf dauer zumindest vermindern.
      #GoHawks
    • Hensch schrieb:

      Ich hoffe das Shead auch wieder wird, das würde unsere Tiefenprobleme auf dauer zumindest vermindern.
      Ich frage ist halt, wann und vor allem in welchen Zustand kommt er zurück. So besteht aber wenigstens die Chance, dass er uns in der 2. Hälfte der Season unterstützen kann. Hier sind übrigens seine Vertragszahlen:
      Per a league source, DeShawn Shead's deal with the Seahawks is one year, $1.5 million with $1M fully guaranteed at the time of signing.
      1M sind auch ein "nettes Zeichen" in seine Richtung und beweist Vertrauen in seinen Genesungsprozess. Mit einer 2. guten Hälfte, kann er sich dann für einen größeren Vertrag in der nächsten FO bewerben. Aus der Sicht des Teams kann ich mit dem Deal sehr gut leben.
      Excuses are for losers!
    • Hensch schrieb:

      Ich kenne mich da jetzt nicht so gut aus, aber wenn Shead jetzt theoretisch das ganze Jahr auf IR steht, verlängert sich der Vertrag automatisch oder
      Ja, so ist es. Vollmer war zum Beispiel letzte Season komplett auf der PUP/IR und wäre eigentlich einen FA geworden. So "mussten" die Pats ihn entlassen.
      Excuses are for losers!
    • D. Shead Verlängerung macht absolut Sinn, hat diese Saison im großen ganzen überzeugen können. Leider die Verletzung. Aber mit 1-1,5 Mio kann ich persönlich leben und hoffe, dass er bald wieder fit wird.
      L. Willson find ich persönlich etwas teuer, aber mag ihn gerne.

      Allgemein bin ich etwas verwundert, warum man im Moment nur 1 Jahresverträge abschließt. Das kann am Ende nächster Saison ja dann teilweise lustig werden. Insbesondere wenn Verträge von Schlüsselspielern wie Chancellor oder Graham auslaufen, da würde ich mir wünschen, dass man sich nur darum kümmern muss.

      Haben A. Brown geholt (LB), hat ja bisher nicht viel gespielt bzw. überzeugen können. Das wir auf LB bedarf haben steht außer Frage, ob er eine Lösung sein kann, wird man sehen.

      Ryan Clady OT hat sich heute auch noch vorgestellt, hier sähe ich bei einem Vertrag mit wenig garantierten Geld viel Value (bzgl. Verletzungsproblemen). Und wenn er fit bleibt würde er ein starkes Upgrade auf LT sein können.
      Go Hawks!
    • RW3 schrieb:

      Allgemein bin ich etwas verwundert, warum man im Moment nur 1 Jahresverträge abschließt. Das kann am Ende nächster Saison ja dann teilweise lustig werden. Insbesondere wenn Verträge von Schlüsselspielern wie Chancellor oder Graham auslaufen, da würde ich mir wünschen, dass man sich nur darum kümmern muss.
      Ich sehe das nicht so dramatisch. Shead kann man derzeit keinen langfristigen Vertrag geben, da man einfach nicht weiß, wie er sich von der Verletzung erholt. Bei Luke Willson dachten ja eh alle schon, dass er sein letztes Spiel als Seahawk absolviert hat. Seine Verlängerung sehe ich als reinen Bonus an. Bei Joeckel gebe ich dir durchaus recht. Da hätte man gerne eine Option für ein 2. Jahr einbauen können. Aber es zeigt auch, dass unser FO die Lage wohl etwas anders beurteilt und Joeckel evtl. nur als Übergangslösung sieht bis sich Fant weiterentwickelt hat. EIn gewisses Risiko ist da natürlich bei.

      In dieser FA-Phase gibt es zudem einen Trend:

      Albert Beer ont Twitter schrieb:

      Just looked this up ... 155 free-agent contracts have been filed since 3/9. Only 23 have more than $3M fully guaranteed in post-2017 money. That is positively staggering. That means 85.2% of the contracts done over the last 10 days are, in essence, 1-year deals with team options.
      Wir haben zudem noch weitere Verstärkung für die Tiefe der OL geschaffen. OG Oday Aboushi kommt von den Texans. In den letzten vier Jahren absolvierte er 26 Spiele, 18 Starts für die Texans und Jets. Er sagt mir bisher recht wenig. Muss mir mal ein paar Bilder von ihm anschauen.
      Excuses are for losers!
    • Seahawk schrieb:

      RW3 schrieb:

      Allgemein bin ich etwas verwundert, warum man im Moment nur 1 Jahresverträge abschließt. Das kann am Ende nächster Saison ja dann teilweise lustig werden. Insbesondere wenn Verträge von Schlüsselspielern wie Chancellor oder Graham auslaufen, da würde ich mir wünschen, dass man sich nur darum kümmern muss.
      In dieser FA-Phase gibt es zudem einen Trend:

      Albert Beer ont Twitter schrieb:

      Just looked this up ... 155 free-agent contracts have been filed since 3/9. Only 23 have more than $3M fully guaranteed in post-2017 money. That is positively staggering. That means 85.2% of the contracts done over the last 10 days are, in essence, 1-year deals with team options.
      Wir haben zudem noch weitere Verstärkung für die Tiefe der OL geschaffen. OG Oday Aboushi kommt von den Texans. In den letzten vier Jahren absolvierte er 26 Spiele, 18 Starts für die Texans und Jets. Er sagt mir bisher recht wenig. Muss mir mal ein paar Bilder von ihm anschauen.
      Hatte Aboushi vor ein paar Jahren hier im Forums-Mock für die Hawks gezogen und deshalb etwas näher verfolgt. Vom Typ her der nasty O-Liner mit gutem Punch und guter Runblocker (durchaus auch im 2nd Level). Allerdings eingeschränkter Athlet der mit Speed so seine Probleme hat.
      Sehe den bei uns entweder als eine Alternative auf RT oder RG.
      EDIT: Hab grad nochmal in meinen Aufzeichnungen nachgesehen und da hab ich mich den Namen Breno Giacomini als Vergleich notiert. Passt ganz gut imo.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von quatschi ()

    • Hab gerad nochmal ein paar Spielzüge von unser O-Line, von Joeckel und von Aboushi angeguckt. Alles nicht repräsentativ und nur einzelne Sequenzen angeguckt.

      Mir gefiel Joeckel auf LG eigentlich ziemlich gut. Dazu Britt und Ifedi (RG) würde mir schon gut gefallen, aber das problem ist ja nach wie vor unsere OT, wo ich leider bisher keine Lösung in unseren Verpflichtungen gefunden habe.
      Aboushi könnte auch Guard spielen, aber nur als Ersatz und auf gar keinen Fall Tackle. dafür ist er viel zu langsam.

      Bei unserer O-Line fiel mir insb. die ewige Absprache zwischen Glowinski und Britt auf. Ich weiß nicht ob ich das gut oder schlecht heißen soll. Irgendwie fand ich sah das bei Ifedi (als vergleich zum anderen Guard Glowinski) etwas routinierter und souveräner aus. Manchmal sieht Ifedi ziemlich alt aus, wenn er konstanter wird, denke ich ist er ein vernünftiger Guard. Hier wäre die Überlegung, wenn man Glowinski beibehalten will, dann Ifedi auf Tackle.

      Ich hoffe sehr stark, dass wir Ryan Clady bekommen, ich wüsste stand jetzt nicht, wer sonst auf Tackle spielen soll. Fant, Gilliam und Joeckel sehe ich nicht dort für eine Mannschaft mit SB - Ansprüchen.
      Und als zweiten Tackle würde ich mir Ramcyzk oder Bolles im Draft wünschen.
      Denke dass man dann schon in der Tiefe und der Qualität ganz anders auftreten kann, wie letztes Jahr.
      Go Hawks!
    • Durch die Zugänge sind wir in der Zusammenstellung der OL flexibler geworden und im Camp werden wir etliche unterschiedliche Kombinationen sehen. Dabei ist mir eigentlich egal, ob zum Beispiel Joeckel auf Guard besser aussieht als auf Tackle. Letztendlich kommt es darauf an, welche Kombination die beste OL darstellt. Dafür würde ich dann Joeckel auch auf LT schieben, selbst wenn er der beste Guard im Camp wäre.

      RW3 schrieb:

      Und als zweiten Tackle würde ich mir Ramcyzk oder Bolles im Draft wünschen
      Wenn wir einen von den beiden bekommen sollten, spende ich nen zwanziger ans Board. Ich kann mir nicht vorstellen, dass einer von beiden noch verfügbar ist an 26.
      Excuses are for losers!
    • Seahawk schrieb:

      Wenn wir einen von den beiden bekommen sollten, spende ich nen zwanziger ans Board. Ich kann mir nicht vorstellen, dass einer von beiden noch verfügbar ist an 26.
      Das wäre in der Tat wirklich eine tolle Sache, wobei ich hoffe, dass Ramcyzk durch seine OP, auf die 26 rutschen könnte.
      Gibt ja nach dem Combine wirklich viele potenzielle Spieler, die in der 1ten Runde gepickt werden könnten.
      Vielleicht ist es dann dem ein oder anderem Team Ramcyzk etwas zu riskant bzgl. seiner Verletzung etc.
      In dem letzten MockDraft von Jeremiah (nfl.com/draft/2017/mock-drafts/daniel-jeremiah/340702) war Ramcyzk sogar gar nicht mehr in der 1ten Runde.
      F. Lamp war demnach bester O-Liner, gefolgt von Robinson und Bolles an der 25.

      Dies ist natürlich alles sehr subjektiv und absolut nicht vorhersehbar, wie sich das dann alles kurzfristig entwickelt.
      Fakt ist, dass es aber eine negativ Tendenz für Ramcyzk gibt und das könnte unsere Chance sein. Wenn wir ihn an 26 bekommen könnten, dann hoff ich stark, dass wir zuschlagen und nicht wie in dem o.g. MockDraft Kevin King holen.
      Bei letzteren hoffe ich stark, dass er vielleicht in Round 2 zu haben ist.

      Hab mir noch 2 andere (aktuelle Mock Drafts angeschaut), dabei wurde Ramcyzk einmal auf 19 und einmal auf 20 gepickt.
      Jedoch war er bei beiden, der jeweils erste O-Liner und wir hätten dann beides mal Bolles gehabt.

      Wie gesagt alles spekulation, aber der Trend gefällt mir, durch Leute wie John Ross, H. Reddick, D. Watson (vor ein paar Wochen war er ja eher am Ende der 1ten Runde erwartet) usw. fallen die O-Liner inzwischen.
      Go Hawks!
    • Ich denke bis zum Draft kann sich in den Mock Drafts noch einiges ändern...Wir wissen alle nicht was Carroll und Schneider sich für Gedanken machen und werden vielleicht am Draft Tag alle dastehen und uns Fragen was das soll, aber die haben definitiv bessere bzw fundiertere Einschätzungen der Spieler als wir.
      Ich hoffe einfach, dass wir vielleicht gerade bei den Defensiven Spielern Glück haben und ein Paar gute Jungs bekommen, würde der Tiefe unserer Defense gut tun. Wenn wir dann ein Paar unserer Superstars entlasten können wäre das auch förderlich(Verletzungen). Defense wins Championship, auch wenn ich gerne nen Zaubernden RW sehe.
      #GoHawks
    • RW3 schrieb:

      Wie gesagt alles spekulation, aber der Trend gefällt mir, durch Leute wie John Ross, H. Reddick, D. Watson (vor ein paar Wochen war er ja eher am Ende der 1ten Runde erwartet) usw. fallen die O-Liner inzwischen.
      Umso mehr QB in der Runde 1 gepickt werden, umso besser ist es für uns. Auch aus diesem Grund ist die Verletzung von Sidney Jones ärgerlich, da somit ein hohes CB-Prospect aus der 1. Runde fällt.

      Hensch schrieb:

      ber die haben definitiv bessere bzw fundiertere Einschätzungen der Spieler als wir.
      Das wollen wir doch hoffen. ;)
      Excuses are for losers!
    • Chris Burke mit einem Plädoyer für Cam Robinson:. Ein ganz interessanter Artikel.Draft This Dude: Why Alabama's Cam Robinson has the potential to be a franchise left tackle

      Wenn man sich den unteren Abschnitt mit den negativen Punkten über Robinson ließt, denke ich immer an Carpenter.

      The aforementioned balance problem also falls under the “needs repair” category. Robinson does not have much issue working back in pass protection, but his torso gets way ahead of his feet when he’s run blocking. Hence, those falls to the ground. Then there’s the footwork. He is excellent on those multi-level blocks, but he doesn’t always have the speed to get out on the edge. Robinson may never be a blocker on the move like a Ryan Ramcyzk or a Garrett Bolles—his game best translates to a man-blocking system, with an emphasis on the power game. Nothing else in his body of work is beyond repair.
      Excuses are for losers!
    • Der Deal von Luke Willson ist doch teamfreundlicher als zuerst gedacht:
      Luke Willson (Seahawks), $1.8M, $800K signing bonus, $1M salary (gtd), $1M incentive
      Die Verpflichtung wird immer besser.
      Excuses are for losers!
    • Hauschka raus bei euch und dafür Walsh?
      Hätte Hauschka als verlässlichen Kicker in Erinnerung. Oder täusch ich mich.
      Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."

      We are on to next Year.

      ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++
    • Sinus schrieb:

      Hauschka raus bei euch und dafür Walsh?
      Hätte Hauschka als verlässlichen Kicker in Erinnerung. Oder täusch ich mich.
      Nein, du täuscht dich eigentlich nicht. Vergangenes Jahr verwandelte Hauschka 89,2% (33 von 37) der Field Goals. Von 40+ war er sogar 9 von 11. Allerdings hatte er ein großes Problem mit den XP. Von 35 Versuchen machte er nur 29 Stück.

      Letztendlich waren aber wohl nicht die sportlichen Leistungen der Grund von Hauscka. Unser FO war einfach nicht bereit ihn einen neuen Vertrag der Höhe zu geben, wie die Bills.
      Excuses are for losers!
    • Hensch schrieb:

      Defense wins Championship
      Seh ich absolut genauso so. Aber wir haben auch in der Saison zum Beispiel gg. Arizona gesehen, wenn man nicht punktet, kann man auch nicht gewinnen.
      Wie gesagt, noch auf OT nachlegen und dann volle Konzentration auf CB LB DT und tiefe bei den Safety.

      Seahawk schrieb:

      Umso mehr QB in der Runde 1 gepickt werden, umso besser ist es für uns
      Absolut, sieht inzwischen besser für uns besser aus.

      Seahawk schrieb:

      Der Deal von Luke Willson ist doch teamfreundlicher als zuerst gedacht:
      Das ist in der Tat viel besser als erst kommunziert. Ich hatte was von 3 Mio gelesen, das fand ich dann doch relativ viel.
      Mit den 1,8 Mio kann ich wesentlich besser leben, schade das man hier nicht mal ein 2-3 Jahres Vertrag raus gemacht hat.

      Bei N.Thorpe hat man übrings einen 2 Jahres Vertrag abgeschlossen, mit insg. 3,5 Mio. Find ich ziemlich teuer, aber die Bedeutung von Special Teams steigen ja.

      Sinus schrieb:

      Hätte Hauschka als verlässlichen Kicker in Erinnerung. Oder täusch ich mich.
      Hatte dieses Jahr keine so gute Saison, vor allen bei den Extra Points. Kickt zu dem sehr flach, teilweise leicht zu blocken.
      Mit Walsh spart man sich zu dem Geld: "Steven Hauschka signed a 3 year, $8,850,000 contract" Also knapp im Durchschnitt 3 Mio pro Jahr.
      Walsh bekommt hier 800.000.

      Rein finanziell macht es sicherlich sinn, auch wenn ich Hauschka mochte.
      Go Hawks!
    • Seahawk schrieb:

      Sinus schrieb:

      Hauschka raus bei euch und dafür Walsh?
      Hätte Hauschka als verlässlichen Kicker in Erinnerung. Oder täusch ich mich.
      Nein, du täuscht dich eigentlich nicht. Vergangenes Jahr verwandelte Hauschka 89,2% (33 von 37) der Field Goals. Von 40+ war er sogar 9 von 11. Allerdings hatte er ein großes Problem mit den XP. Von 35 Versuchen machte er nur 29 Stück.
      Letztendlich waren aber wohl nicht die sportlichen Leistungen der Grund von Hauscka. Unser FO war einfach nicht bereit ihn einen neuen Vertrag der Höhe zu geben, wie die Bills.
      Ich mochte Hauschka eingentlich auch immer und er war stets verlässlich. Dieses Jahr war jetzt nicht berauschend, aber es war wohl auch die Bedeutung mancher verschossener FG und XP. Habe mit Freunden aus Seattle gesprochen, die waren der Ansicht Hauschka hätte die Hawks zwei Siege gekostet und somit den #2 seed und home field advantage.

      So weit würde ich jetzt nicht gehen, aber Walsh ist sicherlich die günstigere Variante. Und wenn er sich wieder fängt und an alte Leistungen anknüpft haben wir einen jungen soliden Kicker an der Hand.
      :king Vhm Seahawks: NFL-Talk-Fun-League Fantasy Football Champion 2008 :king
      Schon bei Dropbox?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jombes ()

    • jombes schrieb:

      Ich mochte Hauschka eingentlich auch immer und er war stets verlässlich. Dieses Jahr war jeetzt nicht berauschend, aber es war wohl auch die Bedeutung mancher verschossener FG und XP. Habe mit Freunden aus Seattle gesprochen, die waren der Ansicht Hauschka hätte die Hawks zwei Siege gekostet und somit den #2 seed und home field advantage.
      Joa, man kann durchaus sagen, dass er uns das ein oder andere Spiel gekostet hat. ich erinnere nur mal an das Unentschieden in Arizona. Macht Hauschka das FG aus 28 Yards gewinnen wir das Spiel und hätte letztendlich den #2 der NFC erhalten. Für Home Field Advantage hätte es so oder nicht gereicht aber das Playoffspiel gegen die Falcons hätte im C-link stattgefunden anstatt in Atlanta. Das ist aber alles viel hätte, wäre, könnte...

      Auf der anderen Seite muss man aber auch sehen, dass Hauschka mit 89,2% verwandelter Field Goals auf Platz 4 aller NFL-Kicker stand. Von 13 Field Goals über 40 Yards hat er 11 verwandelt. Alle seine XP haben ihm letztendlich die Statistik versaut. Dennoch sind das keine schlechte Zahlen, die der nächste Kicker erstmal tippen muss. Und ob das Walsh sein wird, steht zum derzeitigen Zeitpunkt noch in den Sternen. Der wird sich im Camp erstmal gegen Kicker X durchsetzen müssen.
      Excuses are for losers!
    • Seahawk schrieb:

      jombes schrieb:

      Ich mochte Hauschka eingentlich auch immer und er war stets verlässlich. Dieses Jahr war jeetzt nicht berauschend, aber es war wohl auch die Bedeutung mancher verschossener FG und XP. Habe mit Freunden aus Seattle gesprochen, die waren der Ansicht Hauschka hätte die Hawks zwei Siege gekostet und somit den #2 seed und home field advantage.
      Joa, man kann durchaus sagen, dass er uns das ein oder andere Spiel gekostet hat. ich erinnere nur mal an das Unentschieden in Arizona. Macht Hauschka das FG aus 28 Yards gewinnen wir das Spiel und hätte letztendlich den #2 der NFC erhalten. Für Home Field Advantage hätte es so oder nicht gereicht aber das Playoffspiel gegen die Falcons hätte im C-link stattgefunden anstatt in Atlanta. Das ist aber alles viel hätte, wäre, könnte...
      Richtig, und falls wird das dann gewonnen hätten, wäre Dallas ja auch raus gewesen und das CCG auch im C-Link ;)

      Aber wie du sagst, hätte, wäre, wenn ist müßig, die Saison eh rum und abgehakt.

      Aber ich glaube, dass das durchaus auch ein Grund für den Weggang bzw. das "gehen lassen" von Hauschka war.
      :king Vhm Seahawks: NFL-Talk-Fun-League Fantasy Football Champion 2008 :king
      Schon bei Dropbox?
    • jombes schrieb:

      Seahawk schrieb:

      jombes schrieb:

      Ich mochte Hauschka eingentlich auch immer und er war stets verlässlich. Dieses Jahr war jeetzt nicht berauschend, aber es war wohl auch die Bedeutung mancher verschossener FG und XP. Habe mit Freunden aus Seattle gesprochen, die waren der Ansicht Hauschka hätte die Hawks zwei Siege gekostet und somit den #2 seed und home field advantage.
      Joa, man kann durchaus sagen, dass er uns das ein oder andere Spiel gekostet hat. ich erinnere nur mal an das Unentschieden in Arizona. Macht Hauschka das FG aus 28 Yards gewinnen wir das Spiel und hätte letztendlich den #2 der NFC erhalten. Für Home Field Advantage hätte es so oder nicht gereicht aber das Playoffspiel gegen die Falcons hätte im C-link stattgefunden anstatt in Atlanta. Das ist aber alles viel hätte, wäre, könnte...
      Richtig, und falls wird das dann gewonnen hätten, wäre Dallas ja auch raus gewesen und das CCG auch im C-Link ;)
      Aber wie du sagst, hätte, wäre, wenn ist müßig, die Saison eh rum und abgehakt.

      Aber ich glaube, dass das durchaus auch ein Grund für den Weggang bzw. das "gehen lassen" von Hauschka war.
      das ist aber nicht Home Field Advantage in dem Sinne. ;)

      Klar gibt es einen Grund und den sehe ich hauptsächlich im Bereich Money.
      Excuses are for losers!
    • Seahawk schrieb:

      Dennoch sind das keine schlechte Zahlen, die der nächste Kicker erstmal tippen muss. Und ob das Walsh sein wird, steht zum derzeitigen Zeitpunkt noch in den Sternen. Der wird sich im Camp erstmal gegen Kicker X durchsetzen müssen.
      Ja denke die Sache ist noch nicht fest für Walsh, wenn ich das richtig verstanden hab, hat sein Vertrag auch kein Dead Cap und könnte dementsprechend ja auch noch entlassen werden.
      Ich korrigiere mich übrings, es sind mit dem Roster Bonus dann insg. max 1,1 Mio für Walsh.

      Denke das Walsh ein grdsl. solider Kicker ist und man nicht so viel Geld für einen K ausgegeben möchte. Gerad nach einer durchwachsenen Saison.
      Die Statistik ist ja wie gesagt gar nicht schlecht gewesen, aber unabhängig davon wirkte er sehr unsicher und ich konnte bei den Kicks kaum hingucken.

      Auf der anderen Seite gibt man dann wieder einem Joeckel 8 Mio und das aus meiner Sicht ohne Rechtfertigung.
      Da stellt sich mir die Frage, ob man nicht besser verhandeln konnte (nicht nur bezogen auf Joeckel, sondern z.B. auf Thorpe, ggf. Lacy usw.) und hätte seinen Kicker behalten können. Der ja gleichzeitig für viele einer der Lieblinge war.
      Naja ich bin zu weit weg davon, aber ich kann zur Zeit nicht so recht nachvollziehen, warum man auf der einen Seite so sparsam ist (Hauscka, Shead und ggf. Vertragsverlängerungen von Chancellor, Graham, Richardson, Britt) und auf der anderen Seite m.M.n etwas verschwenderisch ist (der Bedarf ist natürlich insb. beim Joeckel Deal dar, es geht mir lediglich um das VertragsValue).

      Ich schweife etwas ab, aber im Bezug zu "etwas verschwenderisch" sehe ich auch etwas den Vertrag mit Lacy, wie gesagt ich hab eine hohe Meinung zu unseren (leider verletzungsanfälligen) RBs. Lacy nimmt uns viel CapSpace (in Relation was wir noch zur Verfügung hatten). Ich hätte bevor ich Lacy geholt hätte, mich nochmal intensiv um McDaniel, Reece, Morgan gekümmert und natürlich andere FA (insb. DT, OLB und halt FB).
      Hab mir nochmal ein paar Highlights von Lacy angeguckt, wenn man dort sieht wie die OG von Green Bay blocken und dann auch noch in die zweite Reihe mit gehen, dann wird er sich wundern, wie es bei uns aussieht. Außerdem braucht er ja auch etwas breitere Lücken ;D Naja ich denke für nen 3&short wird er eine direkte Lösung werden. Für alles andere wird er hart arbeiten müssen.
      Go Hawks!
    • RW3 schrieb:

      A Look at the Film: The Seahawks should be Excited about Luke JoeckelAuf der anderen Seite gibt man dann wieder einem Joeckel 8 Mio und das aus meiner Sicht ohne Rechtfertigung.
      Es war nun mal der Marktpreis für einen OL-Player in diesem Jahr. Auf deinen Seite schreit jeder, dass wir Hilfe für unsere Line benötigen und so wenig in sie investieren. Das FO tut endlich was, obwohl der Markt total überhitzt war, und holt einen Spieler nach Seattle, der uns auf OT und OG weiterhelfen kann. Und aus meiner Sicht haben wir noch einen wesentlich besseren Deal gemacht als zum Beispiel die Panthers mit Khali. Ich glaube, das ich bisher keinen Bericht gelesen habe, in dem das Joeckel massiv kritisiert wird. Ich durchgängige Meinung ist, dass er uns weiterhelfen kann. Hier noch eine schöne VIdeoanlayse zu Joeckel: A Look at the Film: The Seahawks should be Excited about Luke Joeckel

      RW3 schrieb:

      ch kann zur Zeit nicht so recht nachvollziehen, warum man auf der einen Seite so sparsam ist (Hauscka, Shead und ggf. Vertragsverlängerungen von Chancellor, Graham, Richardson, Britt)
      Nun, eigentlich ist das recht einfach. Zum Beispiel hat man Hauschka bereits gehen lassen als man noch im Kampf um TJ Lang war. Man musste etwas Geld einsparen, damit ihm ein entsprechendes Angebot machen konnte. Als er dann in Detroit unterschrieb, war Hauschka längst vom Markt. Wenn wir Lang verpflichtet hätten, wären eine Signings wie zum Beispiel Lacy oder WIllson wohl nicht zustande gekommen.

      Um die Vertragsverlängerungen würde ich mir aus Cap-Sicht keine großen Sorgen machen. Insbesondere die Verträge von Chancellor und Graham können wir mit Blick auf das Jahr 2017 ohne weiteres verlängern. Beide haben einen hohen Cap-Hit und eine Vertragsverlängerung könnte so aufgebaut werden, dass sie den Cap Hit für 2017 senkt anstatt erhöht. Über Shead haben wir ja bereits ausführlich gesprochen. Ihm heute einen langfristigen Vertrag zu geben, macht keinen Sinn. Unter Umständen kostet er uns sonst in den kommenden Jahren viel zu viel. Wie er sich von seiner Verletzung erholt ist derzeit ein zu großes Fragezeichen.

      Die Verträge von Richardson und Britt könnte man verlängern. Aber jetzt ist da wohl nicht der richtige Zeitpunkt. In der Vergangenheit gab es meist vor den Camps entsprechende Erfolgsmeldungen. Und auch dafür ist genug Cap in 2017 da.

      RW3 schrieb:

      Lacy nimmt uns viel CapSpace (in Relation was wir noch zur Verfügung hatten). Ich hätte bevor ich Lacy geholt hätte, mich nochmal intensiv um McDaniel, Reece, Morgan gekümmert und natürlich andere FA (insb. DT, OLB und halt FB).
      Sehe ich nicht so. Der Markt zeigt, dass Reece, Morgan und McDaniel nicht gerade heiß umworben sind. Hier war es sinnvoll sie nicht in der 1. oder 2. Welle zu verpflichten. Deren Marktpreis sinkt und wir können sie u. Umständen zu Vet.-Minimumverträge zurückholen. Bzgl. der FA auf DT,OLB und FB habe ich keinen Namen auf dem Markt gehabt, den ich zwingend in Seattle sehen wollte. Welche Spieler auf diesen Positionen hättest du gerne in Seattle gesehen, der in der FA bei einem anderen Team untergekommen ist?
      Excuses are for losers!
    • Neu

      Seahawk schrieb:

      Es war nun mal der Marktpreis für einen OL-Player in diesem Jahr. Auf deinen Seite schreit jeder, dass wir Hilfe für unsere Line benötigen und so wenig in sie investieren. Das FO tut endlich was, obwohl der Markt total überhitzt war, und holt einen Spieler nach Seattle, der uns auf OT und OG weiterhelfen kann
      Also hier muss ich kurz nochmal was klar stellen. Ich hatte das versucht meine Sicht schon öfters zu erläutern, aber dann ist das wohl nich ganz rübergekommen.

      Ich finde es toll, dass wir endlich in die O-Line investieren. Wenn man sich Cleveland anguckt, die ja ihr Team z.Zt. komplett neu aufbauen, dann sieht man wie enorm wichtig die O-Line inzwischen geworden ist bzw. die Bedeutung jener.
      Nun haben wir aber mit 25 Mio relativ weniger Cap im Vergleich zu anderen Mannschaften gehabt und hatten auf der O-Line ja einige Positionen, die man neu zu besetzen hat (insb. 2xOT ggf. 1 mal OG).
      Es waren Leute wie Zeitler, Leary, Warford, Lang usw. (jeweils OG) auf dem Markt und auch auf den OT Positionen waren Leute wie Reiff, R Wagner, Whitworth; Bleachum usw. auf dem Markt.
      Ich denke jeder von den genannten Leuten wäre ein Riesenupgrade geworden.

      Jetzt haben wir dann L.Joeckel bekommen und ich hab ja auch neulich geschrieben, dass er mir auf LG gut gefallen. Teilweise sogar sehr gut. Ich persönlich sehe aber ihn nicht auf Tackle und auch das von dir genannte Video zeigt aus meiner SIcht, dass er seine Stärken auf Guard hat.

      So also jetzt zwei Punkte, die ich persönlich immer kritisiert habe, aber nicht das grundsätzliche mit der Verpflichtung.
      Einerseits sehe ich auf Guard andere Spieler, die uns mehr geholfen hätten (wie Lang, hätten wir ihn zuerst geholt, dann hätten wir das Geld auf jeden Fall noch gehabt) und zweitens weiß man auch hier nicht, wie Joeckel aus dieser schweren Verletzung wieder kommt. Klar, wenn man Joeckel auch als OT betrachtet, ist er hier etwas flexibler.

      Mein Hauptpunkt war immer und ist es auch jetzt noch, das mir der Vertrag nicht passt.
      Ich gebe dir recht, dass der Markt total überhitzt ist, und mir geht einfach nur ums Value, weniger um die absoluten Zahlen.
      Hätten mir ihm ein 2-Jahresvertrag für 8 Mio pro Jahr (mit ggf. 8 Mio garantiert) gegeben, fände ich das alles schon viel viel besser.


      Es gibt zwei Optionen wie das nächstes Jahr laufen kann:
      a) er spielt schlecht oder gar nicht, wir verschwenden unsere 7-8 Mio (kann passieren, darum geht es mir weniger, ich find es ja gut, dass wir es versuchen)
      b) er spielt so gut, dass wir ihn gerne behalten möchten, ja was glaubst du was dann passieren wird.. Wo soll dann sein Preis sein, wenn man ihm 8 MIo mit diesem Risiko (aktuelle Verletzung plus 4 Saisons nicht überzeugen können) gibt.. Sollen wir dann im Jahr danach 12 oder 14 oder wieviel Millionen für ihn bezahlen?
      Ich denke wenn man ihn erstmal 2 Jahre an uns binden würde, dann wäre es irgendwann auch weniger der Faktor Geld sondern Convenience etc. die im Vordergrund stehen.

      Also nochmal, ich freu mich, dass wir investieren, aber ich nehm mir auch das Recht raus, nicht alles immer gut zu heißen, wie es am Ende des Tages umgesetzt wird.
      Ich möchte diese Saison einfach nicht R.Wilson Gesundheit wieder so aufs Spiel setzen, wie letztes Jahr.

      Seahawk schrieb:

      Man musste etwas Geld einsparen, damit ihm ein entsprechendes Angebot machen konnte. Als er dann in Detroit unterschrieb, war Hauschka längst vom Markt.
      Ok sehe ich ein, nichts desto trotz wäre vielleicht eine Verpflichtung von TJ Lang zuerst sinnvoller gewesen. Aus meiner Sicht hätten wir dann auch Hauscka verlängern können, wobei auch nicht müssen.
      Es würde mich echt wundern, wenn L.Joeckel nicht ggf. auch für 6 Mio gekommen wäre (die Berater sind ja nicht dumm und wissen was die Vereine noch für möglichkeiten haben).
      Giliam hätte man dann entlassen können (plus 1,8 Mio) und aus meiner Sicht hätte das auch dann mit Lacy und Luke W. gepasst.
      Wäre zwar alles relativ knapp geworden, aber wenn sicherlich eine Überlegung wert gewesen.

      Seahawk schrieb:

      Der Markt zeigt, dass Reece, Morgan und McDaniel nicht gerade heiß umworben sind.
      Das nicht, aber wenn weg dann weg. Ich meine die Jungs kennen die SPielzüge, kennen die Mitspieler, dann lieber 200.000 mehr bezahlen, aber dann weiß man auch, was einen erwartet.
      Reece hat aus meiner Sicht letztes Jahr ein tolles Jahr gespielt. Block hat gepasst, Bälle hat er toll gefangen. McDaniel war ebenfalls eine Bereichung gegen den Lauf.
      Bei Morgen sehe ich es noch am ehsten, dass man hier abwartet, da wir ja wirklich sau oft mit Nickel gespielt haben. Und ich hoffe das man hier noch im Draft was gutes abbekommt.

      Seahawk schrieb:

      Welche Spieler auf diesen Positionen hättest du gerne in Seattle gesehen, der in der FA bei einem anderen Team untergekommen ist?
      Mir geht es hier nicht um irgendwelche Hochkaräter und dazu fehlt mir das detail wissen von den einzelnen FAs, welche nicht jeden Tag in den News stehen.
      Ich betone hier nur etwas die Tiefe der Positionen, welche primär schon gut besetzt sind und wo die Hawks allg. auch nicht bereit sind wahrlich viel Geld zu bezahlen (DT, OLB, ggf. FB).
      Go Hawks!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RW3 ()

    • Neu

      RW3 schrieb:

      Es waren Leute wie Zeitler, Leary, Warford, Lang usw. (jeweils OG) auf dem Markt und auch auf den OT Positionen waren Leute wie Reiff, R Wagner, Whitworth; Bleachum usw. auf dem Markt.
      Auf Guard sind wir doch gar nicht so schlecht besetzt und wenn ich mich erinnere waren die Tackle sehr teuer (weiß ich jetzt nicht genau) ?
      Außerdem muss man in der Free Agency auch sehen was man bekommen kann.
      Manche Spieler wollen halt einfach nicht an einen bestimmten Ort oder haben sonstige Punkte die Ihnen wichtig sind. (Die wir vll. nicht bieten können :( )
      Es kann ja durchaus sein das man angefragt hat aber das Interesse nicht da war nach Seattle zu kommen. Oder das manche der Spieler nicht in das Schema passen und man gar nicht angefragt hat (was ich nicht einschätzen kann usw.).

      RW3 schrieb:

      wie Lang, hätten wir ihn zuerst geholt, dann hätten wir das Geld auf jeden Fall noch gehabt
      Aber ob und wann ein Spieler sich entschiedet darauf haben die Verantwortlichen wenig Einfluss.
      Lang wollte erstmal seine Besuche machen und dann ne Nacht drüber schlafen. (also zumindest kam es mir so vor)
      Deswegen muss man halt mehrere Pläne haben.
      Daher fand ich es erstmal gut Joeckel zu verpflichten bevor man am Ende komplett leer ausgeht, weil man zu lange gewartet hat.
      Hätte man noch Lang bekommen wären das natürlich noch besser gewesen. Aber sollte nicht sein.

      RW3 schrieb:

      Sollen wir dann im Jahr danach 12 oder 14 oder wieviel Millionen für ihn bezahlen
      Das muss man dann halt abwägen. Ist er so gut das 12 Millionen in Ordnung gehen oder lässt man ihn ziehen.
      Ich stimm Dir zu, mir wäre ein 2 Jahresvertrag auch lieber gewesen.
      Aber vielleicht hatten wir auch Gesundheitliche Bedenken. Oder er wollte nur 1 Jahr.
      Kann ja auch sein das die Verantwortlichen hoffen das ein Rookie nächstes Jahr einen Sprung macht und dann Joeckel eher für die Tiefe geholt wurde. Oder sie wissen das die nächste Draft klasse (also in einem Jahr, nicht dieses Jahr) super viele gute Oliner hat … . ;)
      Was ich damit sagen will ist das der 1 Jahresvertrag vielleicht nicht ideal ist, aber bestimmt Gründe hat.

      RW3 schrieb:

      aber ich nehm mir auch das Recht raus, nicht alles immer gut zu heißen, wie es am Ende des Tages umgesetzt wird.
      Das Recht nimmt Dir auch keiner, keine Sorge. :)
      Ich bin auch nicht mit allen Entscheidungen 100% zufrieden (Hauschka :love: ) aber ich kann sie eigentlich nachvollziehen.
      Ich geb aber auch zu ich bin etwas leicht gläubig und vertrau Schneider und Carroll, dass sie Ihre Gründe haben.

      RW3 schrieb:

      nichts desto trotz wäre vielleicht eine Verpflichtung von TJ Lang zuerst sinnvoller gewesen
      Wie gesagt er war Free Agent man hat leider keinen oder kaum Einfluss darauf wann und wie er sich entscheidet. :(

      Insgesamt sehe ich unsere free agency jetzt nicht als super genial an, aber ich bin eigentlich ganz zufrieden. ^^
      Lacy find ich ok, fand ihn jetzt nie so schlecht trotz seiner Gewichtsprobleme.
      Oday Aboushi kenn ich gar nicht, aber Oline Tiefe ist denke ich willkommen.Was mich richtig freut ist Shead, (ich mochte ihn und hoffe das er wieder fit wird) und Luuuuuuke Willson. :bounce:
      Der ja schon Großspurig angekündigt hat …
      (Quelle: twitter.com/LWillson_82/status/842800584994570242)
      In case anyone didn't get it (which I'm assuming is hard to do) I'M BACCKK.. Also in even bigger news committing myself to grow my hair back
      … dass er sich die Haare wieder wachsen lässt. :thumbup: Ich finds gut wie seht Ihr das ;) ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von john meternagel ()

    • Neu

      john meternagel schrieb:

      Auf Guard sind wir doch gar nicht so schlecht besetzt und wenn ich mich erinnere waren die Tackle sehr teuer (weiß ich jetzt nicht genau) ?
      Außerdem muss man in der Free Agency auch sehen was man bekommen kann.
      Manche Spieler wollen halt einfach nicht an einen bestimmten Ort oder haben sonstige Punkte die Ihnen wichtig sind. (Die wir vll. nicht bieten können )
      Es kann ja durchaus sein das man angefragt hat aber das Interesse nicht da war nach Seattle zu kommen. Oder das manche der Spieler nicht in das Schema passen und man gar nicht angefragt hat (was ich nicht einschätzen kann usw.).
      Vollkommen richtig, siehe Lang. Da war der Faktor Hometown letztendlich der ausschlaggebende Faktor. Deswegen ist es auch nicht entscheidet, ob wir Lang zuerst ein Angebot gemacht hätten. Der Faktor Geld war nicht der ausschlaggebende Punkt. Und den Zeitler-Vertrag würde ich ihn letztendlich auch nicht geben wollen (Alter, Verletzug

      john meternagel schrieb:

      Daher fand ich es erstmal gut Joeckel zu verpflichten bevor man am Ende komplett leer ausgeht, weil man zu lange gewartet hat.
      Hätte man noch Lang bekommen wären das natürlich noch besser gewesen. Aber sollte nicht sein.
      Auch hier stimme ich zu. Die Tackles gingen wie Freibier über die Theke. Daher musste man zügig handeln und evtl. auch etwas zu viel hinblättern. Das ist leider jedesmal so in der FA-Phase. Vor allem wenn der Markt zu verrückt reagiert, wie in dieser FA-Phase

      RW3 schrieb:

      Es gibt zwei Optionen wie das nächstes Jahr laufen kann:
      a) er spielt schlecht oder gar nicht, wir verschwenden unsere 7-8 Mio (kann passieren, darum geht es mir weniger, ich find es ja gut, dass wir es versuchen)
      b) er spielt so gut, dass wir ihn gerne behalten möchten, ja was glaubst du was dann passieren wird.. Wo soll dann sein Preis sein, wenn man ihm 8 MIo mit diesem Risiko (aktuelle Verletzung plus 4 Saisons nicht überzeugen können) gibt.. Sollen wir dann im Jahr danach 12 oder 14 oder wieviel Millionen für ihn bezahlen?
      Oder c) er spielt eine solides Jahr und erhält einen Langfristigen Vertrag in Höhe des Lang Vertrags. Oder d) unser FO plant mit ihm nur ein Jahr und rechnet damit, dass unsere jungen Spieler die ideale Entwicklung machen.
      Das alles ist aber für 2017 nicht entscheidend und wir werden nächstes Jahr vor der FA-Phase genug Zeit haben darüber zu diskutieren.

      RW3 schrieb:

      Giliam hätte man dann entlassen können (plus 1,8 Mio)
      Gilliam jetzt zu entlassen macht keinen Sinn. Ihn können wir immer noch bei den Roster-Cuts nach dem Camp entlassen und sein komplettes Gehalt einsparen. Da ist mir die Tiefe derzeit wesentlich wichtiger. Wenn Ifedi auf RT wesentlich besser als Gilliam aussehen sollte, dann könnte ich mir einen Cut gut vorstellen. Wobei wir offiziell noch nicht wissen, ob er überhaupt auf RT ausprobiert wird.

      RW3 schrieb:

      Das nicht, aber wenn weg dann weg. Ich meine die Jungs kennen die SPielzüge, kennen die Mitspieler, dann lieber 200.000 mehr bezahlen, aber dann weiß man auch, was einen erwartet.
      Wenn sie weg sind, dann sind sie weg. Ein GM darf nicht so handeln. Er muss die Spieler nach dem aktuellen Wert bezahlen. Wenn du zum Beispiel allen drei 200.000 extra zahlst, kostet dich zum Beispiel einen Spieler. Zum Beispiel einen UDFA wie Rawls, Pope, Baldwin, Kearse, den du nach der Draft nicht nach Seattle ins Camp holen kannst. Klar würde ich einen McDaniel oder Reece gerne weiterhin in Seattle sehen. Aber nicht um jeden Preis.

      john meternagel schrieb:

      Der ja schon Großspurig angekündigt hat …
      (Quelle: twitter.com/LWillson_82/status/842800584994570242)
      Er ist schon ein klasse Typ :D

      Es steht uns wohl eine weitere Regeländerung ins Haus: NFL reportedly proposing banning leaping to block field goals — Bobby Wagner takes to Twitter to say it shouldn’t. Wie Chancellor auf Twitter schrieb #nofunleague. ;)
      Excuses are for losers!