Seattle Seahawks Offseason 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • john meternagel schrieb:

      Auf Guard sind wir doch gar nicht so schlecht besetzt
      Richtig, aber wie du selbst sagst, sind die Tackles noch teuerer in dem überhitzen Markt als man jemals bezahlen sollte. Daher war ja nunmal nicht nur mein Vorschlag einen Ifedi beispielweise auf Tackle zu schieben. Um die O-Line Problematik zu reduzieren.

      john meternagel schrieb:

      weil man zu lange gewartet hat
      Naja also ich hab es jetzt mir nicht aufgeschrieben, aber bis wir den Joeckel Deal durch hatten, waren schon etliche O-Line Deals durch.

      john meternagel schrieb:

      Aber vielleicht hatten wir auch Gesundheitliche Bedenken
      Ja aber dann lies doch meinen Vorschlag nochmal. Es gibt ja immer die Möglichkeit mit garantierten/ungarantierten Geld zu agieren.
      So reduziert man sich das Risiko im Falle von gesundheitlichen Problemen etc.

      john meternagel schrieb:

      Oder sie wissen das die nächste Draft klasse
      Das wird wohl erstmal nicht mehr der Fall sein. Viele Colleges Coaches haben angedeutet, dass die ganzen Spieler nur noch in die D-Line wollen.
      Guckt man sich diesen Draft an, scheint da was dran zu sein. Etliche DEs...

      john meternagel schrieb:

      Ich geb aber auch zu ich bin etwas leicht gläubig und vertrau Schneider und Carroll, dass sie Ihre Gründe haben.
      Ich hab auch volles Vertrauen in die beiden, aber am Ende des Tages sind sie ja auch nur menschen.

      Seahawk schrieb:

      Das alles ist aber für 2017 nicht entscheidend und wir werden nächstes Jahr vor der FA-Phase genug Zeit haben darüber zu diskutieren.
      Naja ich bin halt ein Fan von längerfristigen Planungen. Aber ja zweifelsohne wird in der nächsten FA-Phase darüber dann diskutiert werden.

      Seahawk schrieb:

      Gilliam jetzt zu entlassen macht keinen Sinn
      Ich meinte in dem genannten Szenario und halt irgendwann vor der Saison.

      Seahawk schrieb:

      Er muss die Spieler nach dem aktuellen Wert bezahlen.
      Stichpunkt: Joeckel :D

      Wir wissen ja gar nicht, was die Spieler fordern. Ich kann mir bspw. bei Reece vorstellen, dass er froh wäre wieder bei uns zuspielen. Als FB ist das ja eh heutzutage nicht ganz einfach. Glaube kaum, dass seine Anforderungen zu hoch sind. Aber wie bereits gesagt, wir wissen es nicht. Darüber hinaus muss ja auch immer die Alternative betrachtet werden. Vielleicht auf FB weniger, aber ganz bestimmt auf DT.
      Go Hawks!
    • RW3 schrieb:

      Naja ich bin halt ein Fan von längerfristigen Planungen. Aber ja zweifelsohne wird in der nächsten FA-Phase darüber dann diskutiert werden.
      Ich auch, aber manchmal ist ein kurzfristiger Deal sinnvoller als ein langfristiger Deal. Und auch aus diesem Grund muss man froh sein, dass wir einige OL-Verträge nicht verteilt haben (Khali zB). Dann lieber einen Joeckel für 8.
      Excuses are for losers!
    • Hensch schrieb:

      wie stark unsere FA war wenn die Season beginnt.
      Also wenn du das jetzt auf Joeckel beziehst, denke ich, sind wir uns alle einig, dass dies grdsl. eine Verstärkung wird.
      Genau aus diesem Grund hätte ich ihm nunmal einen 3 Jahresvertrag mit nicht allzu hohen garantierten Geld gegeben

      Ich meine natürlich weiß man nie wie ein FA bei einem neuen Team spielt, aber es ist immer noch der gleiche Spieler(insb. wenn jener dann schon mehrere Jahre in der NFL gespielt hat). Die Abweichung ist da beim Draft dann schon höher.
      Go Hawks!
    • Ich meine Allgemein. Wie sehr werden uns alle Feiern wenn Walsh jetzt die Saison seines Lebens kickt? Oder wenn Lacy 1000 Yards erläuft? Kann alles passieren, kann aber auch zu einem Fiasko werden

      Ich will nur sagen, dass wir beispielsweise mit Joeckel auch voll ins Klo gegriffen haben könnten(gerade nach der Verletzung), andererseits hat er aber das Potenzial unsere OLine stabiler zu machen. Verstehe aber das man so einem Spieler dann nicht 16 Mio über zwei Jahre zahlen will. Du meintest zwar, dass man ja nicht alles garantieren muss, aber was wenn das eine Zentrale Forderung von ihm war.

      Und wegen mir können wir ihm nächstes Jahr auch 10 Millionen zahlen, wenn er dafür abliefert. Dann wird er halt so bezahlt, wies angemessen ist. Vielleicht spielt er ja auch nur solide, keiner will ihn haben und wir können nen günstigen Deal, der langfristig läuft aushandeln. Da finde ich es schon eher schlecht, dass man Willson nicht für 2-3 Jahre resignt hat. Denke er hat gezeigt, das er ein guter TE ist, der gerade als No.2 und Backup für Jimmy top ist. Auch wenn er das letzte Saison nicht zeigen konnte, bin ich von ihm zum Beispiel sehr überzeugt.
      #GoHawks
    • Neu

      Hensch schrieb:

      Ich will nur sagen, dass wir beispielsweise mit Joeckel auch voll ins Klo gegriffen haben könnten(gerade nach der Verletzung), andererseits hat er aber das Potenzial unsere OLine stabiler zu machen. Verstehe aber das man so einem Spieler dann nicht 16 Mio über zwei Jahre zahlen will. Du meintest zwar, dass man ja nicht alles garantieren muss, aber was wenn das eine Zentrale Forderung von ihm war.
      Das ist auch ein sehr wichtiger Faktor. EIn 3-Jahresvertrag zu geringem garantierten Gehalt ist nun bestimmt nicht das, was er wollte.
      Excuses are for losers!
    • Neu

      Hensch schrieb:

      Da finde ich es schon eher schlecht, dass man Willson nicht für 2-3 Jahre resignt hat. Denke er hat gezeigt, das er ein guter TE ist, der gerade als No.2 und Backup für Jimmy top ist. Auch wenn er das letzte Saison nicht zeigen konnte, bin ich von ihm zum Beispiel sehr überzeugt.
      Vor allem unter Anbetracht, das Graham evtl im nächsten Jahr weg sein könnte, und Vannett nichts in seiner Rookie-Season zeigen konnte.
      Excuses are for losers!
    • Neu

      Was Willson angeht, für ihn hätte ich auch noch ein wenig mehr bezahlt, notfalls nicht garantiert und so, aber es wäre echt schade, wenn man mit ihm einen der mMn besseren Backup TEs abgeben müsste...auch wenn erst nächstes Jahr...Der Junge mag Seattle. und Seattle mag ihn...Er ist kein Graham oder Gronk, aber er macht wofür sie ihn bezahlt haben und geliefert hat er, wenn er fit war auch. Hoffe wir sehen ihn dieses Jahr mal öfter auf dem Platz.

      Vannett werden wir sehen. Überzeugt hat er denke ich niemanden. Vielleicht holt man da ja im Draft auch noch nen 4. mit in Boot, alleine der Competition wegen(Pete's Lieblingswort).

      Und neben dem Auslaufem Vertrag, ist Graham auch nicht der aller jüngste...wie viel schafft er noch auf dem Niveau? 2-3 Jahre? Das wird wohl sein letzter Deal, wenns nicht nen 1 Year Deal werden sollte, was ja momentan auch passt^^
      #GoHawks
    • Neu

      Hensch schrieb:

      Kann alles passieren, kann aber auch zu einem Fiasko werden
      Naja wenn man so argumentiert, dann kann man auch das Forum einstellen und in der 1ten Footballweek den Fernseher wieder einschalten.
      Ich glaube uns liegt der Verein alle sehr am Herzen und da hat jeder eine andere Sicht, was das beste für den Verein ist.

      Hensch schrieb:

      Da finde ich es schon eher schlecht, dass man Willson nicht für 2-3 Jahre resignt hat.
      Denke das er mehr Geld wollte. Hat den Markt ja mal angetestet, hat dann nicht geklappt und hat jetzt erstmal nur einen 1 Jahresvertrag unterschrieben, für relativ wenig Geld.
      Wenn er dieses Jahr gut abliefert, würde es mich nicht wundern, wenn er es nächstes Jahr nochmal versucht und dann ggf. weg ist.
      Hier finde ich den Vertrag legitim.

      Hensch schrieb:

      ja nicht alles garantieren muss, aber was wenn das eine Zentrale Forderung von ihm war.
      Ich kenne keinen Vertrag, der 3 Jahre oder länger geht und voll garantiert ist.
      Jeder Vertrag hat immer leistungsabhänige,gesundheitsbedingte- o.ä. Faktoren dabei.

      Bspw. beim Vertrag von Zeitler über 60 Mio sind insg. 31,5 Mio garantiert.
      Beim Okung über 53 Mio sind es 25 Mio.

      Ich glaube kaum, dass Joeckel jetzt eine Revolution mit nur noch garantierten Money starten will :D
      Go Hawks!
    • Neu

      RW3 schrieb:

      Ich glaube kaum, dass Joeckel jetzt eine Revolution mit nur noch garantierten Money starten will
      Nein natürlich nicht, aber was wenn er nen Okung Deal haben will? Also auf lange Sicht? Dann kostet ne Entlassung nach einem Jahr im besten Fall 15 Mio Dead Money, und davon haben wir auch nichts...Das können die Browns sich erlauben, wir aber nicht.

      So haben wir die Chance uns zu verbessern und dannach alle Fäden in der Hand zu haben. Wenn ers Wert ist gibt man ihm die 10 Millionen, wenn nicht versucht man sein Glück mit jemand anderem.


      RW3 schrieb:

      Naja wenn man so argumentiert, dann kann man auch das Forum einstellen und in der 1ten Footballweek den Fernseher wieder einschalten.
      Ich glaube uns liegt der Verein alle sehr am Herzen und da hat jeder eine andere Sicht, was das beste für den Verein ist.
      Ich glaube niemand von uns wäre hier, wenn wir Seattle nicht lieben würden. Ich verfolge jetzt seit 3-4 Jahren aktiv die NFL und kein anderes Team hat es mir so angetan. Wir haben Persönlichkeiten und Erfolg, was andere nicht sagen können. Und selbst bei nem 0-4 Start wäre bei uns die Stimmung noch besser als bei den Rams...
      #GoHawks

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hensch ()

    • Neu

      Und er hat ja auch nochmal klar gemacht, dass es ihm nicht ums Geld geht. Solche Aussagen hört man ja recht häufig von Spieler A und B. Aber einen Luke Willson glaub ich das auch.

      Hensch schrieb:

      Vannett werden wir sehen. Überzeugt hat er denke ich niemanden. Vielleicht holt man da ja im Draft auch noch nen 4. mit in Boot, alleine der Competition wegen(Pete's Lieblingswort).
      Ich bin auch sehr gespannt auf sein 2. Jahr. Nach seiner Verletzung zum Beginn der Season kam er nie im Schwung und konnte sich nicht gegen Williams durchsetzen. Nach seinem guten Camp war das schon eine Enttäuschung. Einen weiteren TE wird es sicherlich geben. Gerne auch per Draft. Selbst in den hinteren Runden sind einige solide Prospekts zufinden. Der eben angesprochene Williams geht übrigens nach Indy.
      Excuses are for losers!
    • Neu

      Seahawk schrieb:

      Das ist auch ein sehr wichtiger Faktor. EIn 3-Jahresvertrag zu geringem garantierten Gehalt ist nun bestimmt nicht das, was er wollte.
      Ja aber was heißt jetzt zu geringem? Ich meine wir wissen ja nicht über welche Summen wir hier reden.
      Klar wird er jetzt keinen 3-Jahresvertrag mit 10 Mio garantiert unterschreiben, wenn er einen Jahresvertrag für 7 Mio garantiert bekommt.

      Wenn wir jetzt mal Beachum und den Joeckel Deal vergleichen, du hattest ja Beachum auch mal genannt und ihn bei uns gerne gesehen (wenn ich mich recht entsinne).
      Beachum hat einen 3 Jahresvertrag mit 24 Mio unterschrieben (davon 12 Mio garantiert).

      In so einen Vertrag sehe ich persönlich mehr Value (jetzt bezogen auf Joeckel bei uns), als in einem Jahresvertrag mit 7 garantiert (8 max.)

      Hensch schrieb:

      Vielleicht holt man da ja im Draft auch noch nen 4. mit in Boot, alleine der Competition wegen
      Ist nicht unrealistisch. Williams ist seit heute weg und die Draft Class TE soll ja vernünftig sein.
      Go Hawks!
    • Neu

      RW3 schrieb:

      Ja aber was heißt jetzt zu geringem? Ich meine wir wissen ja nicht über welche Summen wir hier reden.
      Klar wird er jetzt keinen 3-Jahresvertrag mit 10 Mio garantiert unterschreiben, wenn er einen Jahresvertrag für 7 Mio garantiert bekommt.
      Du hast das mit geringerem Gehalt ins Spiel gebracht.

      RW3 schrieb:

      Wenn wir jetzt mal Beachum und den Joeckel Deal vergleichen, du hattest ja Beachum auch mal genannt und ihn bei uns gerne gesehen (wenn ich mich recht entsinne).
      Beachum hat einen 3 Jahresvertrag mit 24 Mio unterschrieben (davon 12 Mio garantiert).
      Dann nehme ich zum jetzigen Zeitpunkt lieber den Joeckel-Deal. Zudem gefällt mir Joeckel aufgrund seiner Flexibilität besser als Beachum. Auch sah er letztes Jahr auf LT nicht gerade gut ausgesehen.
      Excuses are for losers!
    • Neu

      Seahawk schrieb:

      Du hast das mit geringerem Gehalt ins Spiel gebracht.
      Geringerem garantierten Gehalt bezogen auf einen 2 oder 3 Jahresvertrag.

      Seahawk schrieb:

      Dann nehme ich zum jetzigen Zeitpunkt lieber den Joeckel-Deal. Zudem gefällt mir Joeckel aufgrund seiner Flexibilität besser als Beachum. Auch sah er letztes Jahr auf LT nicht gerade gut ausgesehen.
      Ja akzeptiere ich, aber wenn er vernünftig bis sehr gut spielen wird, dann wird er nächstes jahr sehr teuer und dann wäre der Vertrag wie bei Beachum um einiges besser. Entweder wir bezahlen dann noch viel mehr als bereits jetzt oder ein anderes Team mit besserer Salary Cap Verfügbarkeit schlägt zu.
      Wenn er nicht gut spielen sollte, hätten wir vielleicht bei einem Vertrag wie bei Beachum zusätzliche 5 Mio in den Sand gesetzt, aber das Risiko wäre ich gerne eingegangen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er bei uns vernünftig spielt (mit unserem "O-Line Guru Cable" aus welchem Grund auch immer), ist ja gar nicht so gering.
      Go Hawks!
    • Neu

      seahawks.com/news/2017/03/20/s…s-sign-guard-oday-aboushi

      Hier nochmal die offiziele Bestätigung unseres neuen Guards Aboushi.
      In den kurzen Sequenzen, die ich gesehen habe, war ich mäßig beeindruckt, aber:

      "When Aboushi has been a starter, he has been among the best guards in the league when it comes to pass protection over the past two seasons, allowing only four sacks or quarterback hits on 287 snaps during which the quarterback held the ball for more than 2.0 seconds."

      das ist natürlich sehr beeindruckend.
      Vielleicht kann er ja tatsächlich um eine der Guard Positionen kämpfen.
      Ich meine sollten wir tatsächlich keinen Bolles, Ramcyzk oder Robinson bekommen, und Aboushi überzeugen könnte, dann wäre es ja nach wie vor eine Option Ifedi und Joeckel auf Tackle zu setzen.

      Hoffe ja insgeheim noch auf Clady und halt einen der o.g. Jungs, aber falls nicht, muss man halt umplanen.

      Nachtrag zu Aboushi:
      "Aboushi was a great pass blocker this past season with a rating of 83.6, according to Pro Football Focus. But his run blocking was really bad at 37.2. He had an overall rating of 55.5 for 2016." (Quelle Torotimes.com)

      Vielleicht macht er dann auf Tackle mehr Sinn. Als Guard ist man ja auch immens wichtig für das run Blocking und hier haben wir uns ja diese Saison mehr vorgenommen.
      Go Hawks!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RW3 ()

    • Neu

      fieldgulls.com/2017/3/20/14990…ks-retirement-bonus-money

      Noch eine Ergänzung, vielleicht mal etwas erfrischend in der Thematik, ansonsten (zu mindestens für mich sehr ernüchternd) die Geschichte my Lynch zu den Raiders:

      Wie seht ihr die ganze Sache?
      Also in dem Artikel war gerade mal die Sprache von einem Conditional 7th Round Pick.
      Ich persönlich fände das ehrlich gesagt viel zu wenig.
      Hätte mir schon mindestens einen 3rd bis maximal 4th Round Pick erhofft, aber ist ja auch alles nur Spekulation bisher.
      Und es ist sau schade, dass er anscheinend für die Raiders nochmal zurückkehren würde.
      Nicht nur Seattle hat ihm viel zu verdanken, sondern auch er Seattle. Schade.
      Go Hawks!
    • Neu

      RW3 schrieb:

      Vielleicht macht er dann auf Tackle mehr Sinn. Als Guard ist man ja auch immens wichtig für das run Blocking und hier haben wir uns ja diese Saison mehr vorgenommen.
      Oday Aboushi könnte von seinen körperlichen Vorraussetzungen eigentlich Tackle spielen. Allerdings hat er ein Problem mit seiner Athletik, was ihn als Tackle vor allem gegen schnelle Edge-Rushern große Probleme bereitet. Damit würde man ihm seine Stärke, die vlt. im Pass-Blocking hat, berauben. Vielleicht gibt Cable ihn die Chance auf RT. Da muss er sich dann aber ordentlich strecken.

      RW3 schrieb:

      Wie seht ihr die ganze Sache?
      Also in dem Artikel war gerade mal die Sprache von einem Conditional 7th Round Pick.
      Ich persönlich fände das ehrlich gesagt viel zu wenig.
      Hätte mir schon mindestens einen 3rd bis maximal 4th Round Pick erhofft, aber ist ja auch alles nur Spekulation bisher.
      Und es ist sau schade, dass er anscheinend für die Raiders nochmal zurückkehren würde.
      Nicht nur Seattle hat ihm viel zu verdanken, sondern auch er Seattle. Schade.
      Wenn er zurückkommen sollte, dann können wir froh sein, wenn wir überhaupt einen Pick bekommen. Er bzw. die Raiders sitzen hier am längerem Hebel. Wenn er zurückkommt, wird sein alter Vertrag wieder gültig und zählt mit 9 Mio gegen den 17er Cap. Somit können wir uns ihn gar nicht leisten, selbst wenn er für uns spielen wollte, was nicht der Fall ist. Daher würde ich ihm alles gute wünschen.
      Excuses are for losers!
    • Neu

      Trotzdem halte ich es nicht für ausgeschlossen das es nen höherer Pick wird. Die Raiders würden ja zu Beginn vor allem in Sachen PR davon profitieren, denke das wir dann schon Recht schnell ein Paar Lynch Trikots in Oakland sehen würden...Beast Mode ist halt auch eine Marke die einem Team helfen kann Fans zu gewinnen^^

      Denke aber das man notfalls den 7th Round Pick nehmen soll und das Kapitel damit abschließt, damit können denke ich eigentlich alle Leben.
      #GoHawks
    • Neu

      Hensch schrieb:

      Trotzdem halte ich es nicht für ausgeschlossen das es nen höherer Pick wird. Die Raiders würden ja zu Beginn vor allem in Sachen PR davon profitieren, denke das wir dann schon Recht schnell ein Paar Lynch Trikots in Oakland sehen würden...Beast Mode ist halt auch eine Marke die einem Team helfen kann Fans zu gewinnen^^

      Denke aber das man notfalls den 7th Round Pick nehmen soll und das Kapitel damit abschließt, damit können denke ich eigentlich alle Leben.
      Leider gibt es keinen Grund, warum Oakland uns überhaupt einen Draft Pick im Tausch geben sollte. Die Gerüchte besagen, dass er nur für die Raiders zurückkommen würde. Somit gibt es keinen Markt um Lynch. Die Option Seattle ist aufgrund seines Cap-Hits schon keine Option mehr. Somit haben wir keine andere Wahl als ihn loszuwerden. Das wissen natürlich auch die Raiders. Ein Pick wäre quasi ein großzügiges Geschenk. Wenn wir uns dann noch die Anschauen, welche Spieler in der Vergangenheit für Mid-Round-Picks in der NFL getradet wurden, schrumpft die Hoffnung auf einen etwas höheren Draft Pick nochmals um einiges. Die GM's horten ihre Picks und probieren unter allen Umständen alle Picks zu behalten.

      Die PR sowie einige Trikotverkäufe spielen hier keine Rolle, da es nicht um Cash sondern um Cap-Hits sowie günstige Spieler mit Potential (Draft Picks) geht. Das ist eben ein großer Unterschied zum Fußball, in dem eine Ablösesumme durch andere Einnahmen etwas kompensiert werden können. Aber das wisst ihr ja auch.
      Excuses are for losers!
    • Neu

      Ich halte das ganze aber leider so oder so für einen Marketing Move. Ich glaube kaum, dass er nach der Saison die er gespielt hat und nem Jahr retired wirklich großes Value hat. Beastmode in allen Ehren, aber das hat bei uns ja auch nicht mehr hin gehauen.

      Letzten Endes traue ich ihm auch zu, dass er selbst die Gerüchte streut...es ist Lynch
      #GoHawks
    • Neu

      Hensch schrieb:

      Ich halte das ganze aber leider so oder so für einen Marketing Move. Ich glaube kaum, dass er nach der Saison die er gespielt hat und nem Jahr retired wirklich großes Value hat. Beastmode in allen Ehren, aber das hat bei uns ja auch nicht mehr hin gehauen.

      Letzten Endes traue ich ihm auch zu, dass er selbst die Gerüchte streut...es ist Lynch
      Das sehe ich durchaus ähnlich. Wie viel Impact er haben könnte, sei mal dahin gestellt. Eine schlechte Season in Oakland könnte etwas sein Image und damit auch seiner Marke beschädigen. Derzeit halte ich ihn für einen Kandidaten, der sich im erweiterten Kreis für eine mögliche Aufnahme in die HoF befindet. Ob er es wirklich in die HoF schafft, sei mal dahin gestellt. Ein Comeback könnte sich aber negativ darauf auswirken.
      Excuses are for losers!
    • Neu

      Seahawk schrieb:

      Derzeit halte ich ihn für einen Kandidaten, der sich im erweiterten Kreis für eine mögliche Aufnahme in die HoF befindet. Ob er es wirklich in die HoF schafft, sei mal dahin gestellt. Ein Comeback könnte sich aber negativ darauf auswirken.
      Oder er liefert ne mega Saison, ist weg und hat endlich über 10.000 Yards...was für viele ja sein großer Makel ist..sei mal dahingestellt ob nur die Yard Zahl entscheiden sollte.

      Aber nen Comeback könnte sein Marke Beastmode natürlich auch extrem Boosten, was aus Geschäftssicht für ihn durchaus Sinn machen würde, gerade mit seiner Hometown Oakland
      #GoHawks
    • Neu

      Absolut, das ist auch möglich. Und ganz ehrlich, wenn er noch so viel Lust und Spaß am Spiel hat, dann soll er gerne zurückkommen. :) Er wäre sicherlich eine Bereicherung für die Liga und würde die Raiders noch interessanter.
      Excuses are for losers!
    • Neu

      Ich persönlich bin schon etwas enttäuscht, falls es so weit kommt.
      Aber gut, dass wird nichts ändern :D

      Den Aspekt mit der Gefahr, dass er seinen Namen/Marke aufs Spiel stellt, sehe ich schon eher relevant für ihn.
      Angesichts seines Merchandise ggf. seines Label und natürlich auch Aspekte wie die HoF, sollte er hier gut abwägen.

      Ich glaube er hat mehr zu verlieren, als er zu gewinnen hat. Da müsste er schon eine wahnsinns Saison spielen und ob das realistisch ist, darf man bezweifeln.
      Go Hawks!
    • Neu

      Hensch schrieb:

      Der nächste 1-Year Deal, diesmal allerdings verständlich
      Sau gute Verstärkung. Gefällt mir richtig gut.
      Richtig starke Saison gespielt.

      Angesichts dessen, dass er sowohl FS als auch SS, als auch CB gespielt hat, bringt er wahrlich mehr tiefe, aber auch eine hohe Qualität mit sich.

      Inwiefern verständlich?
      Go Hawks!