Reichweite Fair-Catch-Kick

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Reichweite Fair-Catch-Kick

    Gerade direkt vor der Halbzeit im Divisional GB@DAL

    GB puntet bei etwa zur DAL-40, die Uhr läuft aus.
    Man darf doch auch bei auslaufender Uhr einen Fair-Catch-Kick (3 Punkte) versuchen.
    Sind diese 70 yd so viel zu viel (es ist ja kein normales Field-Goal) ???
  • Hab nicht verstanden warum man es nicht versucht hat. Einer der Cowboys Beat-Writer hat gemeint, das Risiko sei zu hoch wegen Return (er hat Alabama Auburn als Vergleich angeführt), aber ich kann das nicht sehen, weil im Gegenzug zum FGA braucht man keine Blocker und kann sich auf den Return wie bei einem Kickoff vorbereiten.
  • Ich glaube dass es in der NFL bislang nur 5 erfolgreiche Fair Catch Kicks gegeben hat und dass keiner davon so lang war wie dieser hätte sein müssen. Die Chance auf einen erfolgreichen Kick war wohl nahezu Null, die Chance dass etwas schief geht und der Ball dann am Ende gar in der eigenen Endzone landet war wohl zu hoch.
  • Bislang gab es in der NFL 6 erfolgreiche Fair Catch Kicks und der letzte liegt über 40 Jahre zurück (siehe: Wikipedia). Wobei seitdem auch nur Kicks zwischen 58-74 Yards versucht wurden.

    Ehrlich gesagt kannte ich diese Regel bislang gar nicht. Vermutlich weil mittlerweile jeder NFL Punter mittlerweile in der Lage ist aus jeder Position in den letzten Sekunden der Halbzeit/Spiels über die Mittellinie zu punten und das Receiving Team wahrscheinlich dann eher versuchen wird mit einem Punt Return zu punkten.

    Könnte mir höchsten vorstellen dass man einen erfolgreichen Versuch mal sehen wird, wenn das Kicking Team 5 Sekunden vor Schluss mit einem bei 4th down führt und der Ball knapp an der eigenen Endzone liegt. Dann könnte man es nicht riskieren den Ball wegen der Safety Gefahr bis zum Ende zu halten und beim zur Seite ins Aus punten riskiert man, dass die andere Mannschaft vielleicht noch einen regulären FG-Versuch in guter Position bei einer verbliebenen Sekunde schafft.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cktger ()

  • DWDawson schrieb:

    70 Yards dürften im Dome von der Reichweite her den Äussersten Rand darstellen. Bei einem Kicker mit starkem Bein. Und das Zielen ist fast noch schwerer.
    genau bei der entfernung ist eigentlich nichts mit einem versuch zielen. ist wie ein schuss mit einer schrotflinte.


    DWDawson schrieb:

    Naja, zu Zeiten der letzten erfolgreichen Fair Catch Kicks lag die 50+ Yard FG Verwandlung auch noch zwischen 10 und 20%. Die Reichweite hat sich seitdem doch ziemlich erhöht.
    nur jeder kick mit entfernung ab 60 ist auch heute noch eine seltenheit. erfolgreiche erst recht.


    und zum sehr weiten regulären kickoff gibt es hier den unterschied der Fair Catch kick muss vom boden aus erfolgen ohne ein kicking tee. daher nicht unbedingt zu vergleichen.
  • Beim Fair Catch Kick hat man natürlich viel mehr Anlauf. Zudem kann man den Ball aufgrund der nicht vorhandenen Blocking Gefahr auch im Winkel für maximale Reichweite kicken. Deshalb sind die zu erzielenden Reichweiten natürlich nochmal deutlich weiter als bei einem Field Goal. Aber dennoch sind 70 Yards schon sehr ambitioniert, wenn auch machbar.
  • Mark Bavaro schrieb:

    DWDawson schrieb:

    70 Yards dürften im Dome von der Reichweite her den Äussersten Rand darstellen. Bei einem Kicker mit starkem Bein. Und das Zielen ist fast noch schwerer.
    und zum sehr weiten regulären kickoff gibt es hier den unterschied der Fair Catch kick muss vom boden aus erfolgen ohne ein kicking tee. daher nicht unbedingt zu vergleichen.
    Hebt der Kicking Tee den Ball so stark in die Höhe, dass es reichweitenmäßig etwas bringt? Ich dachte das Ding soll den Ball bloß in Position halten, das kann ja auch ein Mitspieler.
    GM von den Indianapolis Colts in der IMT Madden Dynasty League
  • rumpel schrieb:

    Mark Bavaro schrieb:

    DWDawson schrieb:

    70 Yards dürften im Dome von der Reichweite her den Äussersten Rand darstellen. Bei einem Kicker mit starkem Bein. Und das Zielen ist fast noch schwerer.
    und zum sehr weiten regulären kickoff gibt es hier den unterschied der Fair Catch kick muss vom boden aus erfolgen ohne ein kicking tee. daher nicht unbedingt zu vergleichen.
    Hebt der Kicking Tee den Ball so stark in die Höhe, dass es reichweitenmäßig etwas bringt? Ich dachte das Ding soll den Ball bloß in Position halten, das kann ja auch ein Mitspieler.
    ohne einem kicker nahe zu sein.
    es sollte wenig zweifel geben durch kicking tee / eine erhöhung wird das treffen vom ball leichter. beeinflusst damit gesamten bewegunsablauf + mit vertrauen (mental) den ball ideal zu treffen.

    und ob man den idealen punkt für die weiteste reichweite überhaupt treffen kann wenn der ball bodenkontakt hat ??



    noch zum Cowboys kick. man kann/sollte den möglichen kick machen nur ist ein treffer halt ein sonntagsschuss.