New York Giants Offseason 2017

    • New York Giants Draft Class 2017

      NEW YORK GIANTS DRAFT CLASS 2017


      FIRST ROUND: TE Evan Engram



      Pick: No. 23 overall
      College: Ole Miss
      Age: 22
      Height: 6-3 (1,92 m)
      Weight: 234 pounds (106 kg)


      Die Giants waren im diesjährigen Draft auf der Suche nach einem Jungen mit echter Playmaker-Qualität auf der TE-Position und ich denke in Evan haben Sie einen gefunden.
      Er wird die Offense der Giants auf Anhieb noch flexibler und unberechenbarer machen. Er hat eine doch recht außergewöhnliche Kombination aus Größe, Gewicht und Schnelligkeit.
      (4.42-second 40-yard dash).



      Hier ein paar Play-Ausschnitte die wiederum auch die bereits erwähnten Fakten von 12to83 zu Engram belegen sollten.

      Er ist ein variabler route-runner, kommt sehr schnell in seine Route rein und läuft diese sehr sauber zu Ende.
      Auch für mich ein großgewachsener Slot-WR auf der Position des TE.

      Zu Engrams Stärken zählen somit eindeutig seine Receiving Fähigkeiten.


      Täuscht erst eine corner route an, verwirrt so den hinteren Safety
      und kommt recht zügig hinter den mittleren Linebacker.
      Hier ebenfalls schön zu sehen, er zieht gleich 2 Gegner auf sich
      und ermöglicht somit auch wieder etwas mehr Raum für die WR.


      Auch nachdem der Ball gefangen wurde, kann Engram
      durch seine für einen TE außergewöhnliche Athletik und Agilität
      noch weitere Yards aus dem Spielzug rausholen.



      Bezüglich Sprungkraft und somit großer Catch Radius:

      Hier einem 6’0”, 206 pound safety deutlich überlegen.
      Zuvor auch ein starker fake move und sofort danach wieder Tempo aufgenommen
      und dadurch den benötigten Abstand zum Safety ermöglicht.


      Natürlich gab es den ein anderen Drop, was mich persönlich als Crimson Tide Sympathisant auch häufig gefreut hat
      aber jetzt steh ich voll und ganz hinter dem Jungen. :tongue2:

      Es gab aber auch Catches die nicht selbstverständlich waren,
      hier zeigt er eine starke Ballkontrolle und Körperbeherrschung.



      Es mag sein das Engram zurzeit leider nicht die momentane Stärke mitbringt um als Blocker gegen die NFL-Linebacker und Defensive Ends zu bestehen.
      Jedoch zu sagen er könne gar nicht blocken wäre eine Übertreibung. Auf dem College hatte er doch die ein oder anderen starken Blocks an der LoS.


      Hier blockt er übrigens No. 44. 6’4”, 280 pound defensive end DeMarcus Walker.

      Die Technik ist hier eindeutig vorhanden.
      Damit gleicht er seine physischen Defizite gegenüber größere und "stärkere" Gegenspieler aus.
      Engram sollte in der Lage sein, in der NFL routinemäßig kleinere Linebacker und defensive ends blocken zu können.


      Hier gegen defensive end Daeshon Hall(6’6”, 260-pound).


      Falls er es also schaffen sollte, sich nathlos in die Offense der Gaints einzubringen,
      wird er ein enormer Impact für Eli und die Giants werden und
      (wie schon oft erwähnt im Bezug auf Engram) ein Matchup-Nightmare für Linebackers.




      ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


      SECOND ROUND: DT Dalvin Tomlinson




      Pick: No. 55 overall
      College: Alabama
      Age: 23
      Height: 6-3 (1.92 m)
      Weight: 310 pounds (140 kg)

      Nachdem Abgang von Johnathan Hankins wurde die Position DT durch den Draft mit Tomlinson neu besetzt.
      Für mich persönlich als Crimson Tide Sympathisant natürlich eine tolle Wahl.
      Ich freue mich riesig für Tomlinson, dass er für die geleistete Arbeit in der Tide Defense durch den Pick der Giants in Runde 2 die Anerkennung bekommt die Ihm zusteht.

      Die Giants bekommen einen starken Teamplayer. Er gibt immer alles für das Team und ist sich für nichts zu Schade. Es ist zudem enorm lernfähig und kann Anweisungen zügig umsetzen.


      Jonathan Allen sagte folgendes über Tomlinson:

      Jonathan Allen schrieb:

      ’He could be a three-technique in a 4–3 defensive front or an end in a 3–4, but no matter how he is deployed,” and that,
      “You have to be selfless to take on double teams,” Allen says of Tomlinson.
      “You know you’re not going to get the numbers you want, but you’re helping the team more than anyone.”





      Was zeichnet ihn aus:
      • Kann sowohl DT als auch NT spielen
      • Sehr smart und hat einen guten Football-Sachverstand.
      • Erkennt somit gegnerische Formationen sehr schnell und weiß wie er sich zu bewegen hat
      • Hervorragende Arm-Länge 33 1/2 (85 cm)
      • Beindruckende Technik
      • Kräftige Schläge gegen den Mann
      • Ist sich nicht zu schade für die "dreckige Arbeit"
      • Kann sich von Jahr zu Jahr steigern

      Nick Saban schrieb:

      “Dalvin has been a real contributor for us,” Saban said last season. “Made a lot of plays, bats down a lot of balls.
      A very consistent player, a smart player. Plays really good technique and is athletic and can rush and do a lot of things.
      “He’s been an outstanding player for us. He’s gotten better and better each year.”



      Background Infos abseits des Footballs:

      • Er spielt sowohl das Saxophon als auch die Trompete
      • Beide Elternteile sind bereits verstorben (Sein Vater als er 5 jahre alt war und seine Mutter im Jahr 2011)
      • Ihm wurde ein Akademisches Stipendium von Harvard angeboten
      • Er hat einen abgeschlossenen Bachelor of Finance und ab nächstem Monat zusätlich den Bachelor of Financial planning
      • Er war Torwart in seinem Highschool Fußball Team
      • Er gewann im Wrestling 3 state titles in der high school
      • Wrestling Experten meinten damals er könnte die Chance haben als Schwergewichts-Ringer bei Olympia eine Goldmedaille zu ergattern





      Hier ein sehr lesenswerter Artikel von und über Tomlinson:

      [The Players' Tribune] Renaissance Man | Dalvin Tomlinson

      Ein paar interessante Auszüge davon:


      Über seine Anfänge:
      Like I said, I was big for my age, so when I first put on pads, whenever I tackled the other four-year-olds they’d start crying.
      I didn’t want to make anybody feel sad, so I tried not to hit anybody —
      not necessarily the best quality in a football player, but fortunately I grew out of that.

      Sein Spitzname:
      In high school, my nickname was “the Renaissance Man” because I ran track, played soccer, drew pictures and was pretty good at playing a few instruments.
      All that time, my mom was my biggest cheerleader, always trying to motivate me and making sure I never got complacent.
      She understood that you don’t become a better person by only practicing the things you’re really good at.
      Instead, what’s important is learning how to push yourself to be your best at whatever you’re doing.


      Über seine Zeit beim Wrestling:
      For me, that was especially true when it came to wrestling. I’m in my fifth year at Alabama.
      That’s five years of Nick Saban practices. Those are brutal, but honestly,
      I’ve never been part of a football practice that could compare to “42 minutes of hell” in Henry County High’s wrestling room.
      .
      .
      Two opponents and 12 minutes in, I was dead tired. Like I could barely breathe. But that didn’t matter. I still had 30 minutes left.
      And I didn’t want my teammates to think I was a quitter. So I kept going.
      And I got stronger. Mentally stronger.

      Die letzten Stunden mit seiner Mutter:
      Near the end, I got to spend an entire day with her at the hospital, just talking, laughing and trying to soak in every minute.
      We went through all of my options, and that was when I decided I was going to attend Alabama and promised her that I’d earn my degree.
      It was important to me to let her know that I was going to do her proud.

      Das erste Jahr als Crimson Tide:
      I had a knee injury when I first enrolled at Bama (from playing soccer — like I said, Renaissance Man) and that was scary.
      The very best players in the country come here, and I was worried if I could even compete.
      But what I realized shortly after I got here was that the work ethic my mom instilled in me was what made me good enough.
      She had spent my whole life training me to excel at a place like this.



      Es gab natürlich auch Gründe warum vor dem Draft gefühlt viel mehr über Allen und Foster gesprochen wurde und weniger über Tomlinson:

      • Er war bei den Crimson Tide nur in seinem letzten Jahr Starter.
      • Aber auch im letzten Jahr wurde er häufig Opfer regelmäßiger Rotationen in der D-Line.
      • Kein wirklicher Pass Rusher
      • Fehlende Athletik im Vergleich zu Allen
      • Sacks waren Mangelware, jedoch waren hierfür in der Tide Defense auch andere zuständig.
      • Tomlinson bekam eher die Aufgabe den Run zu stoppen und diese Aufgabe erfüllte er jedoch hervorragend.



      Für mich war Tomlinson übrigens noch einer der besseren im verlorenen Championship-Game gegen Clemson.



      ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      THIRD ROUND: QB Davis Webb



      Pick: No. 87 overall
      College: California
      Age: 22
      Height: 6-5 (1,98 m)
      Weight: 229 pounds (103 kg)

      Viel kann ich über den Jungen nicht sagen, er verlor im 3 Jahr das Rennen um den Starting Job an Patrick Mahomes an der Texas Tech und wechselte daraufhin zu den Bears nach Kalifornien.
      Er trat dort in die Fußstapfen von Goff und mit 37 TD und 12 INT lieferte er eine ganz ordentliche Saison ab. (Goff in seinem letzten Jahr 43 TD und 13 INT).
      Er hat einen wahnsinnig starken Arm und eine beachtliche Größe von 1,98 m. Er scheint als Football Junkie bekannt zu sein, lernt sehr schnell dazu und hat taktisch einiges auf dem Kasten.

      Sehr empfehlenswertes Video: Webb analysiert und erklärt hier seine eigenen Spielzüge.



      Als Nachteil wird seine Beinarbeit und die Pocket-Präsenz genannt.
      Außerdem wird seine Genauigkeit und sein decision-making bemängelt.

      Fakt ist, wenn Eli weiterhin gesund bleibt wird Webb die nächsten drei Jahre keinen Ball werfen in der regular Season.
      Dafür hat er genug Zeit von Eli zu lernen um dann hoffentlich wenn es darauf ankommt NFL-Ready zu sein.

      Persönlich hätte ich mir in Runde 3 eine Verstärkung für die O-Line gewünscht, auch wenn die OL-Class dieses Jahr nicht das gelbe vom Ei ist.

      ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      FOURTH ROUND: RB Wayne Gallman



      Pick: No. 140 overall
      College: Clemson
      Age: 22
      Height: 6-0 (1,82 m)
      Weight: 215 pounds (97 kg)

      Stats:

      YEAR: 2014
      ATT: 161
      YDS: 769
      TD: 4

      YEAR: 2015
      ATT: 283
      YDS: 1527
      TD: 13

      YEAR: 2016
      ATT: 232
      YDS: 1133
      TD: 17


      Hab mir bisher nur das draft breakdown Video von Gallman gegen Louisville angeschaut.
      Sehr flink, aber nicht unbedingt der schnellste. (4.60-second 40-yard dash).

      Auf ninersnation.com gab es einen ausführlichen scouting report
      Spoiler anzeigen

      Strengths

      • Utilizes a high motor that creates a burst when running directly up the middle. Has great downhill running abilities.
      • Has the ability to run through the first line of defense and maintain his energy when making contact with the defensive secondary.
      • Uses his body, especially his shoulders to help him fight past defenders. Utilizes his shoulders and leads forward into oncoming defenders.
      • Has the ability to run east-to-west and extend plays by running towards and around the edge.
      • Has extensive and successful experience running the ball on fourth and short situations. Has the ability to raise his level of aggression to fight for extra yards after contact.
      • Becomes more of a threat inside the red zone. Had almost 30 touchdowns these past two seasons
      • Durability has rarely been an issue. Played a workhorse load as Clemson’s primary back these last two seasons. Has the ability to be a three-down starter at the next level.
      • Has the potential to offer dual-threat abilities as a pass catcher, especially on short routes to help move the chains.
      • A true leader who is dedicated to his craft. Well-liked in the locker-room with no off-the-field issues. Coachable and committed to putting his best foot forward.
      Weaknesses
      • Needs to continue to improve his field vision and his ability to find the open holes around the line of scrimmage. While he was able to extend plays after contact at the college level he may have more trouble doing so at the professional level.
      • His aggressive and violent running style leaves questions about if he will be able to maintain a long and healthy career at the next level.
      • His blocking techniques and abilities have left a little to be desired, and will need to be fine-tuned and improved upon, especially in pass protection.
      • While he runs with a downhill mentality, his overall speed and agility have been a question. He did himself no favors with his time at the NFL Combine (4.60).


      Vielleicht könnte uns @Defsoul als Clemson-Anhänger seine persönliche Meinung bzw. Einschätzung über Gallman noch mitteilen. :ja:


      Einen bleibenden Eindruck hat er bei mir persönlich nach dem Championship Game jedoch nicht hinterlassen.
      Lag aber vielleicht auch daran das ich nach dem Spiel eher andere Dinge tun wollte, als an irgendwelche Highlight-Plays von Gallman zu denken... :mrgreen: :marge
      Hab bis heute kein einziges Highlight Video vom Championship Game komplett angeschaut, die Niederlage schmerzt noch zu sehr. :(
      Sowas nennt man dann wohl verdrängte Erinnerungen

      Dieses Video hier von Gallman gegen die Tide Defense könnte durchaus als Maßstab dienen!


      ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      FIFTH ROUND: DE Avery Moss




      Pick: No. 167 overall
      College: Youngstown State
      Age: 22
      Height: 6-3 (1.92 m)
      Weight: 264 pounds (119 kg)


      ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      SIXTH ROUND: OL Adam Bisnowaty



      Pick: No. 200 overall
      College: Pittsburgh
      Age: 23
      Height: 6-6 (2,0 Meter)
      Weight: 304 pounds (137 kg)

      • Er war four-year starter als Left Tackle
      • Er kann aber auch Right Tackle spielen
      • Somit könnte er recht schnell als Swing-Tackle einsatzbereit sein
      • two-time first-team All-ACC selection als Tackle
      • Hatte im College mit Verletzungen zu kämpfen
      • Ihm wird ein Mangel an Athletik nachgesagt
      • Durch seine vorhandene Erfahrung und seiner Härte könnte er es als Backup in den Roster schaffen.


      Auf eine schöne und erfolgreiche Zeit mit Engram und Co.

      Go Big Blue!
      Immer schön den Ball hoch halten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dodo ()

    • so da ja sosnt nix los ist mal eine erste 53man Roster Prediction von Ed Valantine

      bigblueview.com/2017/6/16/1581…-jay-bromley-matt-lacosse

      Bin mal gespannt ob man tatsächlich mit Rosas als Kicker in die Saison geht .

      Sonst wie üblich viel TAM TAM um OBJ wegen seines Vertrages und die anderen üblichen Schamützel OTAS etc.

      Das weiterhin größte Fragezeichen ist wohl Flowers und ob er als LT dieses Jahr endlich seine Leistungen signifikant verbessern kann .

      Go GIANTS :bier:
      I can, I will
    • Wie es aussieht, sind alle gesund und ohne irgendwelchen Quatsch anzustellen aus den Somerferien gekommen und das Trainingscamp kann somit mit allen Spielern gesund begonnen werden. Drücken wir die Daumen, dass die wichtigsten Spieler das Trainigscamp und die pre-season ohne schweren Verletzungen überstehen. :thumbsup:
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • Moinsen,

      bezüglich der neue Saison habe ich noch ein paar Fragezeichen.
      Die Schwachstelle der Giants, die O-Line konnte sich zwar letzte Saison stabilisieren, doch warum man erst in der 5. Runde der Draft zugeschlagen hat, erschließt sich mir jetzt nicht. Man könnte natürlich Glück haben und ein echtes Juwel gezogen haben oder ist das Vertrauen in Erek Flowers sprungartig gewachsen?
      Welchen Stellenwert genießt das Laufspiel? Oder ist das ad acta zu Gunsten des weiteren verstärkten Passangriff gelegt worden?

      Und die für mich wichtigste Frage: Warum hat man Geno Smith geholt? Einfach, weil er verfügbar war oder steht mit ihm der potentielle Manning-Nachfolger in den Startlöchern? Ist da der Grundstein für eine QB Kontroverse gelegt?


      Grüße
      G.
    • aikman schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Ich mag ihn echt nicht. Er ist in meiner (!) Top 5 der most hated NFL Players gaaaanz oben.
      Aber der Catch ist mal geil:

      twitter.com/Giants/status/897118004663767042?s=09
      twitter.com/PatDoneyNBC5/status/895721570592620546

      Ich erspare dir jegliche hämische Bemerkungen dazu.
      Ich hoffe nur, du merkst es irgendwann selber ;)
      Immer schön den Ball hoch halten!
    • Dodo schrieb:

      aikman schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Ich mag ihn echt nicht. Er ist in meiner (!) Top 5 der most hated NFL Players gaaaanz oben.
      Aber der Catch ist mal geil:

      twitter.com/Giants/status/897118004663767042?s=09
      twitter.com/PatDoneyNBC5/status/895721570592620546
      Ich erspare dir jegliche hämische Bemerkungen dazu.
      Ich hoffe nur, du merkst es irgendwann selber ;)
      Was, das solche Catches nichts besonderes mehr sind? Jo, dem stimm ich zu.
    • Na mag jemand den New Season Fred eröffnen ? Dachte da vieleicht an @Dodo der schient ein gutes Händchen zu haben für schöne Roster Präsentationen etc :xywave:

      OBJ für Sonntag weiter fraglich , und ob Zeki spielen wird weiss man bei dem ganzen wirr war wohl auch noch nicht .
      I can, I will